Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 11 12 13 14 
Thema versenden Drucken
Groggy, der Ponywallach (Gelesen: 72602 mal)
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #240 - 30. Dezember 2012 um 22:32
 
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #241 - 09. November 2013 um 00:06
 
Hallo meine Mädels, es ist mal wieder viel Zeit ins Land gegangen, in der ich mich mal wieder nicht gemeldet habe.
Im Frühjahr hatte der kleine Groggy wieder einen Reheschub. Ich bestand darauf, dass die Besi einen TA holten. Gott sei Dank machten sie es auch gleich, sodass es dem Kleinen bald besser ging. Er wurde zur Ader gelassen und strenge Diät.  Traurig , Im Sommer machte dann der Besi die erste Bemerkung : " In diesem Winter kommt mir der Groggy nicht mehr in den Stall" zuerst nahm ich dieses Geschwätz gar nicht wahr. Aber als er dann im Herbst mir sagte, dass er den Groggy zum Schlachter bringt oder sogar selbst erschießt, musste ich sofort handeln. Ich sagte ihm, dass ich mit Nero seinen Stall verlasse und Groggy mitnehme. Mit einigen Schwierigkeiten hatte ich ja gerechnet, aber dass es so einfach wird, hätte ich nie geglaubt. Der Besi hat ihn mir einfach überlassen. Im neuen Stall angekommen, dauerte es noch knappe 10 Tage und mein Kleiner bekam einen Reheschub. Ich rief sofort den TA an. Der kam auch sogleich und hat Groggy eine Spritze gegeben, die ein Entzündungshemmer  und ein Schmerzmittel beinhaltete. Aspirin 1,5 Tab. Metacam für Pferde einmal am Tag ( 200kg) und ein Mittel, das leicht sediert 2x am Tag waren seine Medikation. Der Schub wurde von Tag zu Tag weniger, sodass er jetzt wieder fast normal läuft. Allerdings hat der kleine Groggy jetzt ein anderes Problem. Er hat Durchfall wie Wasser. Ich rief gleich den TA an und fragte ihn, was ich machen soll.
Die Antwort: alle Medis absetzten, nur noch Heu und Stroh gemischt füttern. Ich wässere ihm Stroh und Heu. Wie ist das denn nochmal, wann ist es denn ungefährlich, den Burschen auf die Wiese zu stellen, denn Nero zieht dem Groggy immer den Maulkorb aus. Kann ich Groggy unbedenklich das Gemisch von Stroh und Heu geben und wie soll die Mischung sein?? Was kann ich dem Groggy geben um seinen Durchfall zu bessern.  hä? Drücke euch! Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #242 - 09. November 2013 um 08:01
 
Ach so, hab noch was vergessen, den Hufpfleger hatte ich auch gleich angerufen. Der kam dann auch und hat dem Groggy die Hufe schön rund gefeilt. Der Hufpfleger ist ein "natural hoof care " Hufpfleger. Ich mache heute aktuelle Bilder und zeige sie euch dann.  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #243 - 10. November 2013 um 10:30
 
Oh das ist aber nicht schön dass der Groggy wieder einen bzw. zwei Schübe hat und dass er so Durchfall hat.
Aber super schön, dass Du ihn vor seinen Ex-Besitzern gerettet hast!
Also zur Fütterung: Heu pro Tag 1,5-2% des Sollkörpergewichts und Stroh würde ich max. 0,5 kg pro Tag geben. Wir brauchen ja nicht auch noch ne Verstopfungskolik!
Evt. kannst Du ihm noch zusätzlich unmelassierte Rübenschnitzel geben mit reiner Bierhefe (gibt es z.B. bei Masterhorse). Mehr Würde ich erst mal nicht geben und schauen ob es besser wird. Evt. wäre ein Blutbild auch nicht schlecht. Vielleicht sind die Leberwerte nicht gut!
Groggy sollte diesen Winter nicht mehr auf die Wiese!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #244 - 10. November 2013 um 10:42
 
Hallo Lotts, ( da ich deinen Namen nicht weiß, gehe ich mal davon aus, dass du Lotte?? heißt)  Durchgedreht. Ich bin froh, dass du mir geantwortet  hast. Ich gebe ihm je die Hälfte an Heu und Stroh, aber das Stroh läßt er regelmäßig liegen. Er bekommt also jeden Tag einen großen Eimer Heu. Aber er hat schon ziemlich viel hunger. Daher gebe ich ihm noch morgens und abends je 2 kg gewässerte Wiesencops. Sonst bekommt er gar nichts. Und raus lasse ich ihn nur noch auf die Matschkoppel. Er trauert aber seinen Kumpel sehr hinterher. Jetzt steht in dem neuen Stall noch ein Rehe-Pferd. das darf immer auf eine Wiese, wo das Gras maximal 1,5 cm hoch steht. Das verträgt es auch gut. Bilder kommen. Kann denn Groggy dort hin?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #245 - 10. November 2013 um 11:10
 
Auf keinen Fall. Gerade jetzt im Herbst hat das kurze, nachgewachsene Gras sehr viel Fructan und die Pferde ziehen auch die Graswurzeln beim Fressen mit raus. Also Vorsicht. Ich schließe mich der Fütterungsempfehlung von Jenny (lotts) an. Gegen den Durchfall gibt es von Planta Vet das Planta Ferm P. Das ist recht gut. Evtl. fragst Du Deinen TA danach.

Viele Grüße
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #246 - 10. November 2013 um 14:52
 
Danke Renate, also das wären bei Groggy 2,5 kg Heu und 0,5 kg Stroh. Wie siehts denn mit den Wiesenkopps aus? Ich hatte im Sommer bei St.Hippolyt angerufen und mich nochmal erkundigt, ob die Wiesenkopps wirklich keine Rehe auslösen oder wieder verschlechtern. Man hat mir gesagt, dass das 100% nicht passiert, könnte aber damit es mir besser gehen würde, die Wiesenkopps ein zweites mal wässern und dann abschütten. Hatte ich dann auch so gemacht, war kein Problem.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #247 - 11. November 2013 um 12:29
 
Hallo,

ja ich heiße Jenny...sorry hab mal wieder keinen Namen drunter geschrieben.
Groggy darf auf keinen Fall auf die Wiese auch nicht auf die mit kurzem Gras.
Ist Groggy eher dick oder dünn? Wenn eher dünn sind Cobs ok. Wie viel gibst Du? Aber Du könntest die Cobs auch weglassen und bisschen mehr Heu geben, v.a. wenn er das Stroh gar nicht frißt.
Und bitte Bierhefe geben entweder mit ein paar Cobs oder den unmel. Rübenschnitzeln.
LG jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #248 - 11. November 2013 um 14:38
 
Oky, dann gebe ich ihm lieber mehr Heu. Wenn ich das Heu 12 Std wässere, ist dann der zucker aus dem Heu verschwunden? Hat das Heu überhaupt noch Sattmacher mit Nährwerte oder ist es nur noch ein Bauchfüller. Aktuelle Fotos von Groggy heute morgen.

...

... Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht

Ist der nicht süüüüß??
...

Groggy steht auf 20cm dickem Einstreu!

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #249 - 12. November 2013 um 12:46
 
Ach Gott ist der süss!! Also ich finde die Figur gut.
2% des Sollkörpergewichts an Heu ist gut.

Was macht der Durchfall?
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #250 - 12. November 2013 um 12:55
 
Ich finde seine Figur auch ok, weniger sollte er nicht werden (gerade vor dem Winter)!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #251 - 12. November 2013 um 18:59
 
Sein Durchfall ist weg. Ich finde ihn auch super süüüüüß. Kann ich ihm jetzt wieder Wiesencops geben und wie sieht es mit dem Heu aus, das ich 12 Std, einweiche. Kann er davon essen, bis er satt ist.??? Drücke euch.  Durchgedreht Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #252 - 13. November 2013 um 12:20
 
Würde ihm nicht ad libitum Heu geben, sondern schon seine Menge.
Es kann sein, dass er durch Heu so viel wie er mag dick wird und wieder Rehe bekommt.
Wiesencobs sind ok. Welche hast Du? Und wie viel gibst Du?

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #253 - 28. März 2014 um 16:23
 
Hallo Leute, sorry, dass ich mich soo selten melde! Aber bei mir ist immer etwas los! Am schlimmsten allerdings ist, dass meine Jüngste am 6.12.13 die Diagnose Krebs bekam. Am 20.12. an ihrem 20ten Geburtstag bekam sie die erste Chemo. Ihr könnt euch vielleicht vorstellen, wie elend es ihr und der ganzen Familie ging und geht. Obwohl uns die Ärzte eine sehr gute Prognose sagten, steckt die Angst doch immer noch sehr tief.  weinend Sie hat einen Non - Hodgkin. Der Tumor sitzt genau in der Höhe des Brustbeins. Bei der Chemo wog der Tumor über ein Kilo. Aber die Ärzte sagen uns auch, dass sie wieder zu 95% gesund wird.
So, und jetzt zu meinem Groggy. Er bekam immer häufiger Rehe. In den letzten Wochen begann er sehr stark an zu hinken und auch seine Beweglichkeit wurde immer schlechter. Nachdem auch meine Hufpflegerin sagte, dass er zur Zeit keine Rehe hätte, sind in mir alle Alarmglocken angegangen und ich habe meine TÄ angerufen. Sie ist wirklich toll. Der TA den ich die ganze Zeit habe, er wohnt gerade um die Ecke, hat noch nie an eine Blutuntersuchung gedacht.
Nun gut, meine TÄ kam gestern, hat sich den Groggy genau angesehen und ihm Blut entnommen. Sie sprach sofort den Verdacht auf Borreliose - und ( analiose???????) ich weiß nicht mehr wie das heißt, aus. Heute sagte sie, dass bis jetzt alle Blutwerte dafür sprechen. Morgen weiß sie es 100%. Also Borreliose geht auf die Gelenke und die andere Erkrankung, auch durch Zecken ausgelöst, geht auf die Muskulatur und Nerven.
Ist das nicht schrecklich? Wahrscheinlich hätte es schön viel früher erkannt werden können, ich hoffe so sehr, dass man meinem kleinen Männlein helfen kann.
Griesgrämig Griesgrämig Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1785
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #254 - 28. März 2014 um 20:25
 
Ach man...da habt ihr aber viel durchgemacht... Traurig  hoffe Deiner Jüngsten geht es soweit gut und sie hat die Chemo einigermassen gut verkraftet?  unentschlossen  zu Deinem Groggy, wenn er Borrelliose hat, wird er wahrscheinlich eine Antibiotikatherapie bekommen, so wird es bei uns auch gehandhabt. Super, das Du so einen so flotten TA hast der dies nicht abtut, sondern handelt! Melde Dich bitte sobald die Ergebnisse da sind. Drück die Daumen! lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #255 - 28. März 2014 um 23:55
 
Hallo Chayenne, danke für deine lieben Worte. Ja, ich bin auch so froh, dass ich diese TÄtin an der Hand habe. Mit dem Vorbesitzer habe ich heute mal richtig rum gemotzt. Der hätte schon vor Jahren mal eine Blutuntersuchung machen lassen. Statt dessen ließ er immer so eine möchtegern Homöopathin kommen, die wenn sie nicht mehr weiter wusste, ihre Hand auflegte und Energie spendete. Ich hatte vergangenes Jahr bei einem Asthmaanfall von Groggy diese blöde ...... beim Handauflegen vom Hof gejagt und die Besi angemotzt, sie solle endlich einen TA holen, sonst würde ich es tun. Sie tat es dann. Gott bin ich froh, dass der Kleine jetzt mir gehört. Bei Ritschi hätte er mit dieser Diagnose keine Chance mehr. Hat er mir auch heute Abend gesagt. Ab zum Metzger, sein Spruch! Idiot!! unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1785
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #256 - 29. März 2014 um 05:27
 
So blödeSprüche gibt es immer wieder, ich antworte dementsprechend z.B.  direkt an solche Menschen " was sagst Du als völlig unbeteitigter zum Thema Intelligenz?"  da überlegen sie erst lange bis sie kapieren. Es gibt eben viel wissensfreie Besserwisser Lippen versiegelt Lippen versiegelt   denke Deinem kleinen Knödel kann geholfen werden, hast ja gleich gehandelt. lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
magda
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 200

Saarland, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #257 - 01. April 2014 um 07:26
 
Gestern habe ich die LBW von meiner Ärztin bekommen.
Borreliose   245
Anaplasmose    375

Wir habe gleich gestern mit dem Antibiotika angefangen. Sie meinte auch, dass die Hufrehe von dieser Geschichte ausgelöst wird. Wenn das so wäre, hätten wir ja doch ein bisschen Glück!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #258 - 01. April 2014 um 14:59
 
Liebe Magda,

Das tut mir sehr leid mit deiner Tochter  Traurig ich hoffe es geht ihr inzwischen besser?

Mit borreliose kenn ich mich leider nicht aus aber ich drück die Daumen dass es ab jetzt bergauf geht- in jeder Hinsicht  Kuss

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1785
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Groggy, der Ponywallach
Antwort #259 - 01. April 2014 um 19:35
 
Ja das ist richtig das ihr gleich mit Antibiotika angefangen! Smiley Du hast ja auch super schnell gehandelt. Lies am besten in der Borrelliose-Ecke, da wirst Du viele Antworten bekommen auf Deine Fragen bezügl. Borrelliose. lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 11 12 13 14 
Thema versenden Drucken