Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 ... 24 25 26 
Thema versenden Drucken
fragen zu Joschi (Gelesen: 73553 mal)
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1643

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #500 - 23. Juni 2017 um 09:32
 
Er ist so ein Süßer  Kuss
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Sam
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 584
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #501 - 25. Juni 2017 um 13:05
 
Danke ... euch   Smiley

Ja, er ist ein süßer Schelm... ich lieb ihn abgöttisch  Smiley , und ich hoffe er bleibt noch lange an meiner Seite Augenrollen

LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Tagebuch Joschi
 
Fragen zu Joschi


Reiten heißt nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;    

                                                                                                                                                                
Reiten heißt, der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit und die Bemühungen um gegenseitiges Sich verstehen und um Vollkommenheit...
(unbekannt)
Die Seele eines Pferdes äußert sich nur denjenigen, die sie suchen. 
(Gustav Rau)
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1643

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #502 - 10. August 2017 um 14:11
 
Das sieht nach Fitness und Glück aus  Smiley ...und so idyllisch.

Weiter so, kann ich nur sagen.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1510

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #503 - 10. August 2017 um 15:16
 
Ja! Kerstin hat's auf den Punkt gebracht. Ich wünsche Euch, dass beide Ponys noch lange so zusamen laufen (und fressen Zwinkernd) können!

Tolle Bilder von einem glücklichen Paar! Und eine sehr schöne Gegend. Wo seid Ihr?
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1693
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #504 - 10. August 2017 um 18:58
 
Das ist so schön anzusehen...Lebensfreude pur  Durchgedreht Durchgedreht lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Sam
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 584
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #505 - 11. August 2017 um 02:52
 
Lugi, wir wohnen in der Südeifel...in einem kleinen 300 Einwohner Dörfchen... Für mich gibt's auch keinen schöneren Ort Cool
Ich könnte den Ponys auch stundenlang zusehen da auf der Weide...Leider geht das immer nur kurz und für Joschi nur mit Fressbremse, aber ich denke auch die kurze Zeit tut ihren Seelchen gut Smiley

LG
Zum Seitenanfang
  

EMS-Tagebuch Joschi
 
Fragen zu Joschi


Reiten heißt nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;    

                                                                                                                                                                
Reiten heißt, der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit und die Bemühungen um gegenseitiges Sich verstehen und um Vollkommenheit...
(unbekannt)
Die Seele eines Pferdes äußert sich nur denjenigen, die sie suchen. 
(Gustav Rau)
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6424

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #506 - 11. August 2017 um 09:09
 
Die Bilder sprechen wirklich für sich  Kuss

Schön, dass es Euch so gut geht!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1643

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #507 - 25. September 2017 um 10:40
 
Super sieht er aus!  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Sam
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 584
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #508 - 25. September 2017 um 13:06
 
Danke... Smiley , jetzt ist er vom Fell her auch noch schön, der Winterplüsch gefällt mir nicht so gut Laut lachend

Ihm gehts soweit auch gut....nur die Schimmelmelanome in der Schlauchtasche muss ich immer sehr pflegen... da nisten sich sonst gerne Keime und Bakterien ein unentschlossen
Aber im Moment ist alles ok, 3x auf Holz klopfen Augenrollen
Zum Seitenanfang
  

EMS-Tagebuch Joschi
 
Fragen zu Joschi


Reiten heißt nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;    

                                                                                                                                                                
Reiten heißt, der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit und die Bemühungen um gegenseitiges Sich verstehen und um Vollkommenheit...
(unbekannt)
Die Seele eines Pferdes äußert sich nur denjenigen, die sie suchen. 
(Gustav Rau)
 
IP gespeichert
 
Lugi
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1510

Hünstetten, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #509 - 14. Oktober 2017 um 15:06
 
Oh Nein, das tut mir so leid!  weinend weinend weinend
Er hatte doch einen so schönen Sommer und war so fit und wunderschön!

Fühl Dich umarmt und gedrückt. Es ist so schwer, beste Freunde und Seelenpartner gehen lassen zu müssen. Aber meine Erfahrung ist, die Zeit des Leidens, die letzten Tage und Stunden sind die schwersten und die Angst vor dem Loslassen, ist das schwerste. Danach wird es leichter. Zumindest ging es mir so bei meinen Hunden und Katzen. Wenn sie es hinter sich hatten und ich mich ganz und gar ausgeweint hatte, wurde es meist leichter, weil ich in guten Gedanken und ohne Angst an sie denken konnte.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch

Fragen zum Tagebuch


DRP, * 1996, Wallach, 146 cm, 430 kg (noch etwas zu dünn)

Versteckte Reheschübe: Mai u. Oktober 2011; Hufgeschwüre Juli, September, Oktober 2011
EMS-Diagnose 2013

Er wird regelmäßig 3-4 mal/ Woche bewegt. Meist 1 bis 2 Stunden Ausritte entweder geritten oder als Handpferd in allen Gangarten und ein bis zweimal/ Woche Equikinetic

Aktuelle Fütterung:
z.Zt rund um die Uhr Heu unter engmaschigen Netzen ,
zudem ca. 200g Hafer, 200g getreidefreies Müsli v. Agrobs +  wechselnde Kräuter-Mischung, 50 g Mineral plus v. NHC, 25 ml Omega-Öl-Mischung (NHC) + unterschiedl. Kräuter v. pernaturam

Pony ist barhuf, hat harte, kernige Hufe, geht nicht fühlig - bei Bedarf mit Hufschuhen.
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1693
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #510 - 14. Oktober 2017 um 20:09
 
Oh nein....es tut mir so leid.. Traurig  ...
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6424

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #511 - 14. Oktober 2017 um 21:36
 
Es tut mir auch soooo weh... weinend Die letzten Nachrichten waren so harmonisch, schön...

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die kommende Zeit.

Es tut mir sehr leid weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sam
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 584
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #512 - 15. Oktober 2017 um 21:11
 
Danke für euer Mitgefühl...

Ich bin zwar unendlich traurig, aber bin auch froh und dankbar, dass es ihm doch die letzten Jahre soweit ganz gut ging und wir trotz Hufrehe und Schimmelmelanome sehr lange gemeinsam durchs Leben gehen konnten...

Er war sein Leben lang sehr tapfer, hat nie aufgegeben und war immer ein geduldiger Patient...
Er war so eine tolle Pferdepersönlichkeit... und er hat mich viel gelehrt und war mir in schweren Zeiten immer ein Trost und meine Motivation, u.a. auch, als ich vor 3 Jahren sehr krank war...

Die meisten hier wissen vermutlich, was man verloren hat... weinend

Danke auch hier an euch Kuss, die hier im Forum immer ein offenes Ohr haben und für die tollen Tipps und den Erfahrungsaustausch.
Ich hab hier auch viel gelernt und mitgenommen, was letztendlich auch dazu beigetragen hat, dass es ihm lange so gut ging ...
Zum Seitenanfang
  

EMS-Tagebuch Joschi
 
Fragen zu Joschi


Reiten heißt nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;    

                                                                                                                                                                
Reiten heißt, der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit und die Bemühungen um gegenseitiges Sich verstehen und um Vollkommenheit...
(unbekannt)
Die Seele eines Pferdes äußert sich nur denjenigen, die sie suchen. 
(Gustav Rau)
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1643

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joschi
Antwort #513 - 16. Oktober 2017 um 08:29
 
Damit habe ich gar nicht gerechnet. Joschi sah so gut aus auf den letzten Bildern. Es tut mir furchtbar leid, dass du ihn gehen lassen musstest. Ihr habt so eine lange Zeit zusammen verbracht. Es ist einfach nur traurig, einen guten alten Freund gehen zu lassen. Er wird eine große Lücke hinterlassen.  weinend weinend weinend

Zurück bleibt die Erinnerung an eure schöne gemeinsame Zeit. Wie gut, dass ihr letztens noch den schönen Ausritt machen konntet und du Fotos davon hast. Nach der ersten Trauer wird es leichter werden. Ich wünsche es dir.

Traurige Grüße
kerstin

Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 24 25 26 
Thema versenden Drucken