Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken
fragen zu Goldino (Gelesen: 35878 mal)
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen zu Goldino
31. Oktober 2010 um 14:08
 
Hallo aus Niedersachsen,

nun zu meinem zweiten Versuch. Der erste Text war leider nach dem Fertigschreiben plötzlich weg, da die Sitzung abgelaufen war…
Goldino, 18-jähriger Sachsen-Anhaltiner Wallach ist seit 2,5 Jahren Mitglied unserer Familie. Zu seiner gesundheitlichen Vorgeschichte haben wir keine verlässlichen Angaben. Bisher haben wir festgestellt, dass er eine leichte Heustauballergie hat und Photovoltaik Hadeshaker ist.
Die Hufe (er ist Barhufer) zeigten im Frühjahr 2008 viele Windrisse, die unser Barhufpfleger bis auf wenige erfolgreich beseitigte. Goldino steht vorne zeheneng mit deutlicher Hufdrehung nach innen.  Er hatte bei uns 3-mal Hufgeshwür an hinteren Beinen, wobei erst bei dem letzten (Herbst 2009) Lahmheit auftrat. Dieses Geschwür war binnen einer Woche abgeheilt und wir konnten wieder reiten. Daraus lernten wir, dass Goldino sehr spät Schmerzsymptomatik eindeutig anzeigt.
Er steht Oktober bis April in Boxenhaltung mit 6-stündigem Auslauf auf Sandpaddock (Graswurzeln vorhanden). Mai bis September steht er auf der Weide.
Im Sommer bekommt er normalerweise nur Mineralfutter, bei der Boxenhaltung Heulage, Kraftfutter / Hafer Mix und Mineralfutter. Er steht auf Stroh.
Im September 2009 hatte er Sandkoliken und bekam darauf nach Flohsamenkur 2 kg Möhren täglich bis zum Anweiden im Mai 2010. Dadurch konnten wir die Sandkoliken gut im Griff behalten.
Mai 2010 verließ uns unser Barhufpfleger. Nach seiner letzten Behandlung zeigten sich starke Einblutungen im Kronenbereich aller Hufe und Strahlpilz, den wir dann mit Borax behandelten. Die nachfolgende Bearbeitung durch einen Hufschmied führte zu einer fast 2-wöchigen extremen Überempfindlichkeit der Hufsohle. Goldino hat insgesamt eine weiche, unruhige und empfindliche Sohle, die auf das Ausschneiden durch den Hufschmied gar nicht gut zu sprechen kam. Im Juli 2010 bekam er vorn Hufschue.
Nach der Umstellung auf Weide im Mai 2010 folgten extreme Durchfälle (Kuhfladen) mit Kotwasser, die über 6 Wochen trotz TÄ Behandlung und Maulkorb anhielten. Goldino steht auf der Weide vorwiegend mit Maulkorb, da er beim Anblick von Gras bereits auseinander geht… Da er kein Heu aufnehmen wollte, gaben wir ihm ab Juni 2010 täglich 2-3 Handvoll Wiesencobs light.
Nach langer Suche fanden wir eine Huforthopädin und Mitte August 2010 erfolgte ihre erste Hufbehandlung. Sie stellte unruhige weiche Sohle fest, ansonsten aber keine Auffälligkeiten. Die Sohle und der Strahlpilz werden mit Tripolis behandelt, zuerst täglich dann wöchentlich.
Vor einer Woche erfolgte die dritte Bearbeitung und da fiel die Diagnose "Reheähnlicher Zustand“ aufgrund nachfolgender Symptome:
-      Gelb verfärbte Sohle mit Einblutungen,
-      Vorstellige Haltung der Vorderbeine.
Übrige Rehesymptome fehlten, dafür aber angespannter Bauch ohne Koliksymptomatik. Die Hinterbeine werden normal gehalten, so dass seine Stellung an Schaukelpferd erinnert.
Als Sofortmaßnahmen wurden nach Absprache mit HU und TÄ getroffen:
-      Umstellung auf Heudiät,
-      Abstellen von Kraftfutter, Haffer, Mören, Wiesencobs, sonstiges,
-      Umstellung auf EMS / Cushin Mineralfutter (halbe Ration),
-      Homöopatische Tropfen für Verdauung,
-      Flohsamenkur vorbeugend wegen möglicher Sandkoliken.
Goldino wurde im August 2010 gewogen: 578 kg bei 161 cm Widerristhöhe und BCS mit 5,8 Punkten. Übergewicht wurde nicht festgestellt.
Da er völlig lahmfrei und schmerzunempfindlich ist, reiten und arbeiten wir ganz normal (das heißt 1 Stunden reiten bzw. 30-40 Minuten longieren, auf Schritt, Trab und kurz Galopp verteilt. 
Nun fragen wir uns zutiefst besorgt was nun los ist. Hufrehe oder doch keine?
Grüße

Anliegende Bilder sind vom August 2010. Aktuelle müssten wir noch fertigen.
...

vorn rechts vor der Bearbeitung
...
...
...
... nach der Bearbeitung
...
...
...

Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #1 - 31. Oktober 2010 um 14:58
 
Hallo und ganz herzlich Willkommen  Smiley
Ich bin kein Hufspezialist, aber mir scheinen da jede Menge Minirillen vorhanden zu sein. Von vorne sieht es mir so aus, als ob die Hufwände seitlich weg triften und auch die Vorderlinie zu Zehe ist nicht gerade. Gibt es dazu schon Röntgenbilder?
Die Verfärbungen in der Hufsohle könnten auf Stoffwechselprobleme hinweisen, habe ich vor kurzem selber erst gelernt. Zwinkernd Von daher würde ich unbedingt einen ACTH-Test machen lassen. Auch wegen all der andere Probleme, die er hat. Lies doch mal hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675358
Die Futterumstellung ist schon mal super!
Gut, dass Goldino nun doch Heu frisst. Wieviel gekommt er denn ?
Empfehlenswert wären 1,5 % seines Sollgewichtes an 1 Std. lang gewässertem Heu am besten aus engmaschigen Heunetzen.
Reiten würde ich ihn auf keinen Fall, solange nicht geklärt ist, ob es Rehe ist oder nicht. Die Belastung kann im Huf viel zerstören und da er ja nicht deutlich zeigt, wenn er Schmerzen hat, würde ich auf kleinste Anzeichen achten. Die Rehestellung der Vorderhufe würde mir da längst reichen.
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #2 - 31. Oktober 2010 um 16:14
 
Hi
könntest du bitte noch Fotos von den Hufen machen von hinten
lg
Petra

...

also ich hab das Foto mal etwas heller gemacht, undich finde den Strahl recht mikrig und sehr eng
werde mal Elu anschreiben was Sie dazu sagt
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #3 - 31. Oktober 2010 um 16:56
 
Es stimmt, zumndest ein Strahl ist eindeutig zu schmal. Wobei, wie gesagt ich bin auch kein Experte...

Hier nun etwas mehr von den Huffotos. Allerdings gefertigt am 14.08.2010. Da war erstaunlicherweise noch keine Rede von möglicher Rehe...

...  ...  ...  ...  ...  ...  ...  ...  ...
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #4 - 31. Oktober 2010 um 22:34
 
Goldino frisst jetzt wieder gerne Heu. Es gibt ja kein saftiges Gras mehr Smiley. Wir haben heute das Heu nachgewogen. Er bekommt zu viel, so an die 9 kg. Der Stallbetreiber hat mocih aber fast erschlagen, als ich das vorsichtig andeutete. Da es schon schlimm genug war, ihn con der Kraftfuttergabe zu überzeugen, lass ich das mit dem Heu lieber sein Zwinkernd...
Ebenso wird es aus dem engmaschigen Netz nicht, da ich es berufsbedingt nicht leisten kann und Stallbesitzer keine Zeit dafür hat.

Hier aktuelle Hufbilder von hinten:

Vorhand rechts

...

Vorhand links

...

Hinterhand rechts

...

Hinterhand links

...

Weitere Bilder habe ich im Tagebuch eingestellt.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #5 - 01. November 2010 um 01:36
 
HEy, super, dass Du gleich ein Tagebuch angelegt hast  Smiley

Einen sehr hübschen "Goldjungen" habt ihr da! Eine eindeutige Hufrehediagnose habt ihr nicht, oder? HAbt ihr mal Röntgenbilder gemacht?

Ich bin auch kein Hufexperte, aber ich bin echt gespannt, was Elu und die anderen Experten sagen, denn solche Hufe habe ich noch nie gesehen! Weder diese Windrillen noch die Unterseite...

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #6 - 03. November 2010 um 21:22
 
Hallo,
eindeutige Rehediagnose haben wir nicht. Es hieß nur: Stoffwechselstörungbedingte Belastung der Hufsohle. Und auf mein Drängen hin: vor - Reheähnlicher Zustand, aber noch keine Rehe. Goldino geht es momentann gut. Aber wir machen uns Sorgen, dass er möglicherweise Schmerzen unterdrückt. Wobei wir wirklich keine Anzeichen davon erkennen können...
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #7 - 06. November 2010 um 17:42
 
Ich meine ja, ich würde auf dem schönen Kopfbild ein paar leichte Beulen über den Augen sehen... nicht sehr ausgeprägt, aber Kuhlen sind das auch nicht.
Das häufige Wasserlassen kann ein Zeichen für EMS/ECS sein und hat mir dem Insulin zu tun.
Ist der Urin den wässrig-transparent oder eher gelblich cremig...?
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #8 - 06. November 2010 um 18:28
 
Leider ist nachfolgendes Bild etwas unscharf... Also ich sehe und spüre im Alltag keine Fettpolster über seinen Augen. Das Abstehende das sind schon Knochen. Der Urin war unauffällig.


...

...
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #9 - 06. November 2010 um 19:34
 
Hm, also ich geben Ayra Recht, das häufige Wasserlassen kann auf jeden Fall ein Hinweis für EMS/ECS sein... Ein Hinweis könnten auch die vermehrten Hufgeschwüre sein...

Wollt ihr EMS und ECS testen lassen? Ich würde glaube ich, beides testen lassen. Wobei er für mich nicht nach EMS aussieht... Aber irgendwas bringt seinen Stoffwechsel durcheinander...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #10 - 07. November 2010 um 16:10
 

die Augenkuhlen sind schonmal sehr gut! Leider muss ich allerdings bei meinem feststellen, dass das allein kein Grund zur Beruhigung ist (er hat sehr tiefe Kuhlen - und trotzdem Cushing, hohe Blutglukosewerte und häufiges Wasserlassen).
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #11 - 08. November 2010 um 11:26
 
Der ECS Test ist für den 29.11.2010 geplant. Leider ist es vorher zeitlich nicht möglich. Unsere TÄ hat spontann zwar Cushing ausgeschlossen. Sie meinte, dass er eindeutig nicht wie ein Cushing Pferd ausschaut...
Was EMS angeht, so habe ich bisher gelernt, dass es keine Medikation gibt, ausser entsprechender Diät. Da wir sowieso die derzeitige Fütterung (sprich strenge Heudiät) beibehalten wollen, würde für uns auch die Feststellung von EMS nichts ändern. Daher denke ich, dass Ausschluss von Cushing wichtiger ist...

Auch wenn wir äußerlich auf den ersten Blick keine Cushing Symptome haben. Hier die Aufstellung der möglichen ECS Symptome:

- dickes langes Winterfell verzögerter,sich überlagernder Fellwechsel
Nein

- oft bleiben alte Haare zurück, langes Fell im Sommer, oft Löckchenbildung
- übermäßiger Durst mir häufigem Wasserlassen
Jein. Eigentlich nicht. Erst in den letzten zwei Tagen beobachtet. Ansonsten im Sommer Wasserlassen nach dem Arbieten, was aber bei Pferden durchaus öfter vorkommt. Im Winter normalerweise nicht.

- Abmagerung auch bei gutem Fressverhalten hoher Futtergaben
Nein

- Muskelrückbildung vor allem am Rücken (Hängerücken)
Nein

- mitunter begleitet von Fettpolstern an Bauch (Hängebauch) und Mähnenkamm
Jein. Hängebauch -eingeschränkt - ja, keine Fettpolster am Hals.

- Hufabzesse,Huflederhautentzündiung Hufrehe (auch zu ganz untypischen Jahreszeiten)
JA.

- schlecht heilende Wunden, Geschwüre im Maul
Nein

- Sehnenentzündungen
Nein

- Herz-Kreislaufprobleme bis hin zum gelegentlichen Umfallen
Nein

- seltener auch massive Stoffwechselentgleisungen mit kreuzverschlagähnlichen Symptomen
Nein

- häufige und hartnäckige Infekte
Nein

- nicht behandelbare Durchfälle/Kotwasser
Nein

- Knochenprobleme, Osteoporose
Nein

- Lethargie
Nein

- Futterverweigerung, bei abnehmender Schutzschicht der Magenschleimhaut und verstärkter Magensäureproduktion Gefahr von Magengeschwüren
Nein

- seltsames Schwitzen ohne ersichtlichen GRUND
Nein

- Parasiten im Fell bis hin zum räudigen Erscheinungsbild (vor allem in den Wintermonaten) auch Scheuern ohne Parasiten wird oft beobachtet
Nein



Dem gegenüber die EMS Symptome:

- vorwiegend leichtfuttrige Rassen (Ponyrassen, Spanische Mustangs, Morgans, Araber, etc.)
JA.

- Alter zwischen 6 und 20 Jahren
JA.

- zumeist Übergewicht und/oder
Jein. Er hat zwar etwas zuviel, aber wurde bei dem Wiegen nicht als übergewichtig eingestuft (5,8).

- Fettdepots an bestimmten Stellen: vor dem Euter bzw. im Schlauchbereich, um die Schweifwurzel, am Mähnenkamm, über den Augen
Nein. Oder wir können die nicht als solche erkennen...

- Anzeichen schleichender Rehe können vorhanden sein: abgeflachte Sohle, verbreiterte weiße Linie, Ringbildung
JA. Zumindest flache empfindliche Sohle.

- später klinisch manifeste Reheschübe
Nein

- vermehrter Appetit
JA. Er kann immer und überall fressen. Man hat das Gefühl, dass er sonst nichts Anderes im kopf hat.

- gelegentlich gesteigerter Durst und häufiges Harnlassen (Polydipsie, Polyurie)
Jein. Erst 2 mal beobachtet. Ansonsten eigentlich nicht.

- Lethargie
Nein


So bleiben:
- flache empfindliche Sohle,
- Neigung zu Hufgeschwüren.

Das muss irgendeinen Grund haben. Ich hoffe, dass wir nach dem Bluttest (angedacht ist der ACTH Test, ich hoffe das er ausreicht...) etwas schlauer sind.  hä?
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #12 - 08. November 2010 um 20:20
 

alle EMS-Sypmtome können auch bei Cushing auftreten, eine "Gegenüberstellung" ist nicht so zielführend  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #13 - 09. November 2010 um 13:46
 
von Sandrinchen ins TB geschrieben:


sandrinchen schrieb am 09. November 2010 um 10:31:
Hallo,
ich war leider lange nicht mehr im Forum, habe aber gerade Deine Vorstellung und die Beiträge gelesen.
Ich wollte nur etwas zu den gelb verfärbten Sohlen sagen:
Das deutet IMMER auf eine Leberproblem hin. Zu 80 % betrifft es eine Überlastung. Das heisst, daß die Leber nicht mehr in der Lage ist, die Giftstoffe richtig auszuscheiden. Das können Umweltbelastungen, Futter, Impfungen und chemische Wurmkuren sein.
LG Sandra

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #14 - 14. November 2010 um 15:33
 
Wir werden auf jeden Fall neben Cushing auch allegemeine Bluwerte checken. Das müsste sich dann klären. Wobei Leberbelastung bei Stoffwecheselproblemen würde mich nicht wundern. Leber hat ja mehr Giftstoffe zu verarbeiten und kriegt dann auch einen ab...

Übrigens... haben wir hier doch keine Hufspezialisten??? Über eine Beurteilung würde ich mich sehr freuen. Oder soll ich die Bilder woanders reistellen?
Danke und Grüße
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #15 - 15. November 2010 um 13:47
 
Goldino schrieb am 14. November 2010 um 15:33:
Übrigens... haben wir hier doch keine Hufspezialisten??? Über eine Beurteilung würde ich mich sehr freuen. Oder soll ich die Bilder woanders reistellen?
Danke und Grüße


Du kannst hier einen Aufruf mit der Bitte um Beurteilung starten:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=28051997

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #16 - 15. November 2010 um 22:12
 
Danke, Anfrage gestartet...
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #17 - 17. November 2010 um 07:30
 
Wenn er nach dem Reiten auf dem weichen Hallenboden schlechter läuft, würde ich auf gar keinen Fall Reiten. Vielleicht hat ihn nicht sein Arbeitseifer zu so eifrigem Laufen getrieben, sondern das Gewicht auf seinem Rücken und damit der vermehrte Druck auf den Hufen... unentschlossen
Bin gespannt, was das Röntgen und die Blutergebnisse zeigen werden...
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3116

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #18 - 17. November 2010 um 21:45
 
Hm, ganz ehrlich - ich würde vorerst nicht reiten, wenn er sofort reagiert.

Bin auch gespannt, was das Blutbild und die Bilder ergeben...

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Goldino
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Goldino


Beiträge: 106

Lüneburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Goldino
Antwort #19 - 24. November 2010 um 16:59
 
Hallo,
habe mich paar Tage nicht gemeldet. Die letzten Tage haben viele Neuigkeiten gebracht. Kurz gesagt: Röntgenbilder und Blutergebnisse unauffällig. Hufrehe, EMS, Cushing ausgeschlossen. Derzeit Huf an zwei Stellen aufgemacht und soll ein Blutergus zu dem Leiden geführt haben. Genaueres werde ich im Tagebuch einstellen. Goldino geht es nach einem richtigen Tief etwas besser und wir hoffen, dass es wirklich an dem Blutergus lag   unentschlossen
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Goldino

Fragen zum Tagebuch

Fütterung (seit 01.02.2013): Heulage (ca. 12 kg) + Equi Guard + eingeweichte Heucobs oder Masch (2 Kaffeebecher voll im trockenem Zustand) + Salvana Mineral (1 Messbecher) + Leckerlies: etwa 3 Möhren, 1-2 Woche 1 Apfel, ab und zu 1 trockenes Brötchen.
alexandrahh1 http://www.facebook.com/profile.php?id=10000162170  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 6
Thema versenden Drucken