Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 ... 10 11 12 
Thema versenden Drucken
was zahlt ihr für das Prascend (Gelesen: 80590 mal)
Teddy
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Versuch macht klug...


Beiträge: 571

Wolfsburg, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: was zahlt ihr für das Prascend
Antwort #220 - 12. Juni 2017 um 16:43
 
Ich schicke immer eine Email als Bestellung und hänge gleich eine Kopie vom Rezept an. Bezahlung per Paypal. Das klappte immer. Über das Portal bestellen geht aus dem Ausland eher nicht, weil sie da eben das Original des Rezeptes benötigen. Das war aber eigentlich auch schon länger (immer?) so. Per Email bisher kein Problem.

Kann Dir gerne die Email Adresse und Mustertext senden PN.
Zum Seitenanfang
  

Jerziba's Cushing Geschichte
   
Diskussion


Aktueller Gesundheitszustand:
Pferd war lange schlapp und müde durch Borreliose, ist wieder normal belastbar.  Selten bzw. wetterbedingt noch mal hinten rechts etwas Probleme nach der Trittverletzung auf der Kruppe.

Das Pferd wird gearbeitet:
5mal pro Woche. Wir gehen 45-120 Minuten zügig spazieren bzw. 30 Minuten Longenarbeit/Bodenarbeit.  Geht wieder fleißig vorwärts, ist meist motiviert, rennt auch sehr gerne oder bockt ab.

ACTH Aug. 2016 = 48,
         Dez. 2015 = 83, Jan. 2016 = 19
         Nov. 2014 = 63, Anfang 2013 = 12,9
Pergolid 1 mg.

Fütterung:
4 mal Heu, 1,5 l Eggersmann Revital, 1 l Mühldorfer Low Glycaemic, 200 gr Rübenschnitzel, 100 gr Sojaschrot,  1,8 l Luzerne, 1/2 Apfel, einige Möhren, einige rote Beete, einige Leckerli.
.
 
IP gespeichert
 
Sissi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 323
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: was zahlt ihr für das Prascend
Antwort #221 - 13. Juni 2017 um 10:22
 
Ja, ich habe auch schon seit einem Jahr nicht mehr bestellt. Daher meine Sorge - der Hinweis ist recht neu *seufz*
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
spice
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 61

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: was zahlt ihr für das Prascend
Antwort #222 - 18. September 2017 um 21:58
 
Hallo, mein TA stellt jetzt keine Rezepte mehr aus mit Hinweis auf Arzneimittelgesetz. Ist das bei euch auch so? Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1053

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: was zahlt ihr für das Prascend
Antwort #223 - 20. September 2017 um 20:37
 
Hallo, ich habe bis jetzt nach wie vor immer das Pergolid gehabt. Jedoch hat die Apotheke das jetzt im Moment nicht auf Lager.
Das Prascend habe ich bis jetzt noch nicht getestet. Hat jemand eine Ahnung woher ich das Pergolide bekommen kann ?
Rezept ist natürlich vorhanden.
Habe jetzt noch für max 3 Wochen Tabletten weil wir so hoch dosieren müssen. unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 10 11 12 
Thema versenden Drucken