Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Tippa`s Tagebuch (Gelesen: 3657 mal)
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Tippa`s Tagebuch
20. September 2010 um 16:35
 
19.09.2010,
Tippa zieht endlich bei uns ein. Seit ca 4 Wochen ist Tippa immer unpässlich und nicht transportfähig wenn wir planen sie zu holen, heute hats endlich geklappt!
Tippa fährt auf dicken Spänen mit ihren Dallmer-Reheclogs, wir haben eine Webcam notdürftig im Hänger platziert und können sie auf dem Laptop im Auto beobachten. Zwei mal hab ich gedacht sie legt sich hin, hat sie aber nicht, es fehlen eben aber auch die Vergleichswerte, wie die anderen sich im Hänger führen... Nach dem Ausladen hab ich ihr kurz ihr Reich gezeigt, nach einer Pause hab ich mich an die Hufe gemacht, ihre Eckstreben waren ziemlich üppig, die Trachten etwas übergefeilt und zurückgesetzt und den Strahl entsprechend versucht zu kürzen, unmöglich. Musste ihn mit der Raspel tieferlegen, der war härter als das Wandhorn. Da die Zehe mit einem großen Cut abgenommen war, hab ich ihr den Tragrand an den Ecken zum Cut hin angeglichen, das hat ihr sofort etwas Wendeschmerz genommen. Weil sie wählen kann zwischen Gummimatte, tiefe Späne und tiefen feuchten Sand hab ich die Schuhe erst einmal abgelassen, weil ich vermute, daß durch das Polster im Schuh der Strahl so üppig hart wurde -durch den beständigen, übermäßigen  Druck und mangels Feuchtigkeit.

20.09.2010
Heut früh seh ich Tippa in den Spänen liegen. Sie versucht aufzustehen, legt sich aber gleich wieder hin. Mist. Aber damit hatte ich gerechnet nach der Tor-Tour...
Tierarzt spritzt Phenylbutazone und  Heparin. Ich soll üppig kühlen und alle 48 Stunden 5000 mg Aspirin geben. Seit der TA da war steht sie wieder und frisst gut, gegen Nachmittag bewegt sie sich auch wieder ein bißchen hin und her, ist an ihrer Umwelt interessiert und sieht soweit zufrieden aus. Die Hufschuhe hab ich ihr sicherheitshalber wieder angezogen, der nächste Versuch findet später statt, wenn sie soweit durch ist und sonst nichts einen erneuten Schub auslösen sollte. Das verfälscht dann nicht so das Ergebnis... Tippa zeigt krasse Zehenfußung, deswegen hätte ich die Trachten gerne was runter und gerne den Keil weg. Der Druck im hinteren Bereich scheint ziemlich unangenehm zu sein.
Morgen früh wird noch mal Heparin nachgespritzt, Übermorgen haben wir den Termin zum Röntgen.
Die Rüschnis frisst sie nicht, hab den Tipp bekommen Pfefferminztee drunterzuschummeln, probier ich nachher gleich mal aus.
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tippa`s Tagebuch
Antwort #1 - 24. September 2010 um 09:13
 
22.09.2010:
Heut morgen lag Tippa wieder. Aber als ich zu ihr hin bin, ist sie aufgestanden Smiley) Schlafen darf sie ja mal Smiley
Trotzdem reagiert man bei ihr ja schon nicht so gelassen, wenn sie liegt. Heute Nachmittag hatte sich Tippa einen ihrer "Hackenschuhe" ausgezogen. Bei der Gelegenheit hab ich noch mal nach den Hufen geschaut. Im Eckstrebenwinkel ne Menge Bröselhorn rausgeschubbst, Trachten gesenkt und Strahl mitgenommen, Schuhe ausgelassen. Offensichtlich will sie endlich runterkommen. Sofort ist die extreme Zehenfußung besser geworden, Tippa "tanzt" im Kreis mit Beine überkreuzen, dreht sich immer in die Richtung wo es was zum gucken gibt, Wendeschmerz fast weggeblasen, alles nur noch eher gering vorhanden, was vor der Bearbeitung trotz der Schmerzmittel noch deutlich vorhanden war. Vorne steht sie jetzt auch entspannt, hinten ist sie noch was steifer, da will ich Samstag mit viel Ruhe, Helfer und Zeit ran, hinten mag sie nicht so hochgeben, da war "mal eben schnell" nix zu machen.  Rüschnis mag sie immer noch nicht, egal mit was ich würze...  Auf jeden Fall ist sie munter und aufgeweckt, aufgeschlossen und an allem sehr interessiert.  Smiley
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tippa`s Tagebuch
Antwort #2 - 26. September 2010 um 17:46
 
Samstag, 25.09.2010
So, den Balancer bekomm ich ins Pferd geschmuggelt, wenn ich nur ne Handvoll Rüschnis mit 1 1/2 Meßlöffel Balancer mach. Mal kuckn ob das jetzt immer so klappt Zwinkernd
Heute waren die Hinterhufe dran. Mit Heben und obenlassen war nicht so viel, hat immer wieder das Bein durchkrachen lassen, wir haben uns dann drauf geeinigt das durchkrachen lassen sch.... ist, wegziehen aber ok, bzw. ich ihr auf Anfrage das Bein frei lasse. Doof, wenn beim durchkrachen lassen der Fuß drunter steht... autsch. War gut Trachte über, die haben wir gekürzt, sonst war hinten nicht so viel. Wandverbiegung haben wir dann auf der Gummimatte stehend von außen bißchen geraspelt, Gummimatte hat jetzt auch ein hübsches Muster Smiley
Diesmal sieht man nicht ein Sofort-Aha-Ergebnis, Pony ist aber auch sichtlich angespannt, vielleicht kneifts ja auch deswegen weiterhin ein bissl die Pobacken... wir sind ja alle noch ganz schön fremd und puzzlen immerzu an ihr rum, was sollse davon halten... hä?

Sonntag, 26.09.2010
Tippa ist immer noch mächtig munter. Heute habe ich den Eindruck, daß sie auch auf der Hinterhand was lockerer ist. Heut Nachmittag sind wir dann eine viertelstunde gemächlich über den weichen Reitplatz geschlendert. Als mein Gatte kurz geführt hat, hab ich mir mal einen Eindruck von ihrem Gangbild aus der Entfernung machen können.
Sie läuft annähernd klar und gut locker, gelegentlich verirrt sich die Zehe nochmal als erste im Boden, aber wenn man  nicht wüßte daß die Tippa was hat, müßte man schon genau kuckn um was zu sehen. Schön  Durchgedreht
Bleibt dann nur noch abzuwarten, was passiert, wenn sie von den Drogen runterkommt und ohne Schmerzmittel ist... hä?
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tippa`s Tagebuch
Antwort #3 - 03. Oktober 2010 um 20:47
 
03.10.2010
So, Röntgenbilder wurden gemacht, vorn geringgradige Hufbeinsenkung und hinten minimal laut Tierarzt. Von der Rotation hat er nix erzählt, hab ihn aber auch nicht persönlich gesprochen. Sieht man aber auch so, leichte Rotation alle Viere. Doktor war überrascht, daß es von innen SO gut aussieht  Smiley
Donnerstag früh wurde Blut abgenommen für ACTH Bestimmung, den EMS-Test könnten wir uns eigentlich ja wohl sparen, hängen wir aber dann hinten dran. Bei der Gelegenheit haben wir unser Cushing-Pony gleich mitbestimmen lassen. Für den könnte ich eigentlich auch ein Tagebuch anlegen...
Tippa ist immer noch richtig gut drauf. Wenn ich mit ihr die Viertelstunde übern Reitplatz spaziere, marschiert sie wie ein Schweinetreiber hinter mir her und macht mir Beine... Donnerwetter, die hat ein Tempo... Schockiert/Erstaunt Ein bißchen hatte ich das Gefühl, daß sie gleich furzend und buckelnd losstürmt, aber sie is ja vernünftig Smiley
Demnächst verlegen wir die kurzen Spaziergänge dann nach draußen, dann sieht sie auch mal was anderes.
Die Mittagsportion Heu gibts jetzt schon mal ungewaschen, der Winter naht und dann is mit Waschen eh schlecht. Rübenschnitzel sind übrigens ihre neue Leibspeise, geht doch Zunge
Meine Stute steht den ganzen vor ihrem Paddock und will Freundin sein, also übern Zaun is schon mal große Harmonie. Vielleicht stelln wir ihr stundenweise mal eins der Ponys rein unter Aufsicht, die werden ja wohl nicht aufmucken, das sollte für Tippa ohne Stress gehen. Dann können sie mal Mähnchen kraulen machen.
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tippa`s Tagebuch
Antwort #4 - 22. Oktober 2010 um 16:39
 
Heute hab ich Tippa das erste Mal schnelleren Schrittes in den Stall laufen sehen. Meine aus den Augenwinkeln kurzes Traben gesehen zu haben. Wird sie wohl langsam etwas mutiger mit den Füßen... Ansonsten gibt es gar nichts neues, nach wie vor ist sie gut zu Fuß. Sie bekommt jetzt pro Mahlzeit ein Kilo mehr und nur noch eine Ration gewaschen, der Frost naht ja. Wenn das Licht günstig steht, kann man schon mal optisch die Rippen vermuten, Depots sind nicht mehr scharf abgegrenzt. Der Hals ist immer noch "groß", aber nicht mehr so hart. Die Hufe gefallen mir gut, die weiße Linie ist nahezu intakt, sicher etwas verbreitert, aber kein löchriger Käse.
EMS-Test wurde noch mal bis auf weiteres verschoben, will der Doktor lieber in der Klinik machen, aber solange noch etwas Pulsation auf den Füßen ist, möchten wir lieber nicht noch mal verladen, zumal wir mit unserem Programm anscheinend ja echt gut fahren.

Das waren Tippas Hufe bei Ankunft

...

...

Und das nach der ersten Bearbeitung

...

...

Tippa im Ganzen (Leider kommen auf dem Foto die Depots gar nicht so krass rüber):


...

Und Kopf mit Augenbeulen:


...

Sorry, Bilder sind wohl was groß geworden???!
Aktuelle Bilder kommen am Wochenende hoffentlich noch nach... ach und die Röntgenbilder... ja, da kuck ich auch noch mal... Smiley
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tippa`s Tagebuch
Antwort #5 - 22. Oktober 2010 um 16:44
 
Menno, hab ich doch vergessen:

ACTH Wert hat nix ergeben, kein Hinweis auf Cushing.
Aber unser Shetty bekommt jetzt Pergolid, seit ca 1 1/2 Wochen und ich meine er sieht etwas mehr im Leben stehend aus...
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tippa`s Tagebuch
Antwort #6 - 05. Oktober 2011 um 09:14
 
So, jetzt muss ich ja noch mal kurz berichten, ist ja jetzt ein Jahr rum Smiley)
Tippa geht es blendend, sie bekommt inzwischen auch Heu satt, nur Nachts ist noch der Maulkorb drauf, und wird inzwischen wieder geritten, allerdings nur Gelände, geradeaus. Sonntag haben wir einen Gruppenausritt von 2 std gemacht-nix. Auf längeren Touren trägt sie noch Hufschuhe, sonst läuft sie ohne, auch auf den Schotterwegen, ohne Probleme. Kleine Pölsterchen hat sie immer noch, "doppelte Pobäckchen", aber die werden ganz ganz langsam immer weniger. Läuft also alles sogar weit besser als nach Plan Smiley) auch wenn die Sorge natürlich immer noch mit dabei ist, das dauert aber vielleicht auch noch ein zwei Jahre...
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Hafel0
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 39

Königslutter, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tippa`s Tagebuch
Antwort #7 - 11. September 2014 um 22:11
 
So, vier Jahre später hats uns wieder erwischt Griesgrämig Tippa hat wieder einen heftigen Reheschub... Ich habs in den letzten Monaten kommen sehen, sie wurde wieder etwas drall und die Polster sind wieder geschwollen und wurden dann auch fester. Wir haben reagiert, indem wir ihr nachts wieder einen Maulkorb angezogen haben und wenn wir tagsüber da waren hat sie ihn auch getragen. Das alles nur von (rationiertem) Heu. Keine Wiese, kein Obst, kein Extrafutter...  weinend
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken