Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 ... 46 47 48 
Thema versenden Drucken
Fragen zu Bjalla (Gelesen: 115047 mal)
Fayka
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #940 - 05. Januar 2018 um 18:54
 
Ich drüke Euch auch ganz doll die Daumen!!!  Kuss

Mensch da mache ich mir Gedanken um mein Pony, aber wenn ich Eure Geschichte lese, dann leide ich ganz doll mit!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1705

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #941 - 07. Januar 2018 um 12:41
 
Danke euch! Bitte drückt tapfer weiter. Wir können es brauchen.
Gestern war mal wieder Pulsation zu fühlen. Heute ist sie weg. Aber Bjalla belastet den Huf wie auch ohne Gips nicht normal. Mal steht sie besser da, mal schlechter. Vermutlich ist weiterhin Geduld angesagt.

Hilfreich wäre es allerdings, wenn ich aus den Reihen der anderen Einstellerinnen im Stall nicht wieder diese gut gemeinten Kommentare hören müsste: "Hast du mal mit deinem Tierarzt darüber gesprochen, ob das mit Bjalla überhaupt noch Sinn macht..." oder auch Kommentare hinsichtlich der Tierarztkosten bzw. dass man - wäre es das eigene Pferd - wegen der Kosten der Sache schon ein Ende gemacht hätte. Dass es sich "nur" um eine Huflederhautentzündung handelt, die vermutlich durch den zu kurz geschnittenen Huf inkl. Aufbrennen entstanden ist, also noch nicht mal um eine Rehe, wird nicht so wirklich akzeptiert. Stünde Bjalla mit Hufrehe und Hufbeindurchbruch da oder würde aus anderen gravierenden Gründen unnötig und ohne Aussicht auf Besserung leiden, würde ich das verstehen. Aber ich lasse doch mein Pony nicht wegen einer Huflederhautentzündung einschläfern, die aus bisher ungeklärten Gründen nicht so richtig heilen will.
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Irene
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 799

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #942 - 07. Januar 2018 um 14:39
 
Drücke euch auch weiterhin feste Daumen!
...und als ob es nicht schon schlimm genug ist das man Sorgen ums kranke Pony hat, muss man sich dann auch noch das Gerede der Stallkollegen anhören  Ärgerlich Anstatt sie versuchen einen aufzubauen...  Traurig
Ich wünsche dir starke Nerven!  Kuss

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 11kg gewässert, Alpengrün-Müsli 300g, Derma Mineral 50g, Magnozym 80g, Plantagines 90g, Kollagen 30g, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1073

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #943 - 07. Januar 2018 um 22:38
 
Du da habe ich mir den besten Satz überhaupt angeeignet.
Wer zahlt schafft an. Kenne ich alle dieses dumme Geschwätz.
Da darf man nichts drauf geben.
Magst du ihr zusätzlich mal Mädesüß geben ?
Das wirkt wie Aspirin und hilft ihr vielleicht etwas.
Mögen die Pferde recht gern.
Hoffe es wird bald besser.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1705

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #944 - 08. Januar 2018 um 08:28
 
Mädesüß kann ich nicht geben, denn dann frisst Bjalla ihr Futter nicht mehr. In Sachen Kräutern ist sie sehr heikel.
Aber sie bekommt ja zwei verschiedene Sorten TCM-Tee, der die Durchblutung fördern und Entzündungen bekämpfen soll.

Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1073

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #945 - 08. Januar 2018 um 19:53
 
Du kannst aber einen Tee daraus kochen.
Hat meiner auch immer gerne getrunken und es hilft wirklich mega gut  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Irene
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 799

Koblenz, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #946 - 15. Januar 2018 um 15:51
 
Ach mann was ist nur los bei euch Traurig
Das mit dem neuen Schmied würde ich wohl auch in Angriff nehmen, vielleicht weiß er noch eine Lösung. Ich hoffe es sehr für euch!
Daumen bleiben natürlich weiter gedrückt. Bleib tapfer  Kuss

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amigo *Sehnen- und Lungenpatient*


Fragen zum Tagebuch von Amigo


Fütterung:
Heu 11kg gewässert, Alpengrün-Müsli 300g, Derma Mineral 50g, Magnozym 80g, Plantagines 90g, Kollagen 30g, Steirocall, Sabol
...und nun inhalieren wir auch täglich...
 
IP gespeichert
 
Fayka
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 527

Mülheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #947 - 15. Januar 2018 um 19:14
 
Auch ich drücke weiterhin die Daumen, bin ja momentan fast in der gleichen Situation, noch nicht ganz so lange (4 Wochen), aber auch das bin ich von meinem eigentlich schmerzunempfindlichen, zähen Pony nicht gewonht.

WIR SCHAFFEN DAS!!!!!

Habe die kurzen Spaziergänge (400-500 Meter) wieder eingestellt und auch die paar Minuten Paddok mit den anderen beiden Stuten sind nicht mehr drin  Traurig meine ist glücklich in ihrer Box und kommt zur Zeit nur frür ihr "Eisbad" der Hufe raus .....
Sie ist stcklahm auf einem Vorderhuf  Traurig

Mein Stütchen kämpft, schaut recht zufrieden aus, solange sie nicht laufen muss, wobei selbst da schaut sie nicht dumm aus der Wäsche, ist halt nur deuttlich lahm  Schockiert/Erstauntda kann ich sie nicht mit ruhigen Gewissen einschläfern, nur weil sie zur Zeit deutlich mehr Arbeit macht (Heu wässern, doppelt misten, weil im Stall, Hufe kühlen etc.) und sie ganz schön Geld kostet - ist seit fast 28 Jahren mein Lebendbegleiter, wir kämpfen zusammen. Wenn es nicht mehr geht, wird sie es deutlich zeigen!

Und Ihr schafft das auch zusammen!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1705

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #948 - 16. Januar 2018 um 08:43
 
Danke für die schönen Worte  Smiley

So ist es, wir schaffen das - und ihr auch. Ich würde auch kein Pferd einschläfern lassen, das mich noch fröhlich anguckt. Man muss als Mensch wohl lernen, mit Geduld und Demut durch schwierige Zeiten zu gehen und die Hoffnung nicht aufzugeben. Die Pferde tun machen das auch.
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Aktueller Gesundheitszustand:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)


Haltung/Fütterung:
Bjalla lebt zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekommen sie 12 kg Heu und etwas Knabberstroh über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.

Bewegung:
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1734
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #949 - 16. Januar 2018 um 20:12
 
ich denke auch das es Geduld braucht, ihr werdet das hinkriegen, es dauert eben...und da Pferd ja sein ganzes Gewicht auf dem Huf trägt,und dadurch immer eine gewisse Reizung und Druck besteht muss man leider mit längerer Zeit des Heilens rechnen bis sich alles halbwegs beruhigt. Aber ich bin sicher das wird Kuss lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6444

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #950 - 16. Januar 2018 um 21:59
 
Kerstin, Ihr schafft das!

Drücke weiter fest die Daumen  Zunge
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Trüffel
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 10

30974, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #951 - Gestern um 17:19
 
Ich verfolge Eure Geschichte ja nun schon eine ganze Weile im Hintergrund mit.
Es freut mich ungemein, dass es nun mit den Hufen eine Lösung zu geben scheint, die Bjalla tolerieren kann, weil sie ihr angenehm zu sein scheint und nun dann endlich mal Ruhe reinkommen kann. Ich würde es Euch so wünschen.

Ich drücke ganz fest die Daumen.
Zum Seitenanfang
  

Viele Grüße

Trüffel
 
IP gespeichert
 
Kerstin79
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 351

Ba-Wü, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Bjalla
Antwort #952 - Heute um 08:13
 
Drücke mit  Smiley !

Klingt doch schon sehr vielversprechend.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 46 47 48 
Thema versenden Drucken