Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 11 12 13 14 15 ... 24
Thema versenden Drucken
fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen (Gelesen: 133424 mal)
Joy
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #240 - 20. Februar 2011 um 08:48
 
Hallo Elu!
Du brauchst dich nicht für deinen Eintrag zu entschuldigen, ich hatte doch drum gebeten und bin sehr froh, dass du dich gemeldet hast.

Das Problem ist, das ich (als Laie) das auch so sehe, dass die Trachten runter müssen und das auch immer wieder so an die Schmiede weiter gegeben habe. Ich weiß nicht, ob sie sich alle nicht trauen, mehr weg zu nehmen? Der Spielraum der Beugesehne wurde, so weit ich weiß noch nicht überprüft.
Beim letzten Beschlag hab ich daneben gestanden und dauernd gefragt, ob noch mehr Trachten ab können. Der Schmied meinte, er hätte schon viel weg genommen, mehr wolle er nicht auf einmal. Was soll ich da noch machen?

Dem Klinik-Schmied waren wir ja zumindest beim ersten mal völlig ausgelifert, weil ich nicht dabei war. Beim zweiten mal war ich dabei. Der Arzt meinte, von der Stellung wäre sie gut, aber es müsse dringend Zehenwand weg geraspelt werden. Das wollte der Schmied aber erst, wenn der Huf stabieler geworden sei, wann auch immer das hätte passieren sollen...?!? Außerdem hat er jedes mal die Wand, wo das Hufbein seitlich rotiert ist stark gekürzt, so das der Huf komplett schief war. Er hat versucht, es mir zu erklären, aber ich habe es nie verstanden.

Ich weiß, dass von Anfang an vieles schief gelaufen ist, teils weil ich es noch nicht besser wusste, aber auch TA und Schmiede nicht immer das richtige getan haben. Ich weiß auch, dass wir uns eigentlich keine Fehler mehr erlauben dürfen.

Ihr seid nicht zufällig mal im Norden unterwegs? Würde euch sofort und guten Gewissens Joys Hufe überlassen! Ich sehe ja, das das was du schreibst das einzig sinnvolle ist. Aber ich selbst kann es ja schlecht machen. Und wie ein Schmied arbeitet, kann ich im Vorraus auch nicht sagen.

Ich werde deinen Eintrag versuchen zu kopieren und meinem Schmied schicken. Vielleicht kommen wir so weiter.
Ich danke dir auf jeden Fall, dass du geantwortet hast!
Liebe Grüße, Katrin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
Joy
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #241 - 20. Februar 2011 um 20:45
 
Also wenn man wirklich Ohrenklingeln bekommt, wenn jemand an einen denkt, dann hatte Joy heute eine Tinitusattacke nach der nächsten  Zwinkernd

Hier aber erstmal die Stellungnahme vom Schmied:
Hallo, hab die mail jetzt doch geöffnet! Das Problem ist ja jenes, welches ich ebenfalls geäußert habe - das Ausrichten der Hufkapsel zur, nunmehr chronischen, Stellung des Hufbeines in ihr. Das, was ich nun gemacht habe, ist ein Kürzen der Trachten von unten sowie ein Kürzen der Zehe von vorn, um einerseits die Hufkapsel dem Hufbein anzupassen und andererseits den negativen Hebel beim Abrollen nach vorn zu minimieren. Nun haben wir rechts ja auch die Rotation nach außen unten, die uns beim Kürzen der Trachte an dieser Stelle und dem Übergang zur Seitenwand eine Grenze setzt. Vielleicht ist aber diese Grenze noch nicht erreicht, was ich am Dienstag ja auch bemerkte. Den Druck auf die Trageränder bzw. die Seitenwände können wir noch vermindern, indem wir das Polstermaterial am aufgehobenen Huf schon solange aushärten lassen, daß das Eisen beim Aufsetzen quasi schwebt (was optisch beim aufgesetzten Huf zwar nicht deutlich zu sehen wäre aber die Last vermehrt auf die mittigen hinteren Hufbereiche übertragen würde). Zur scheinbaren Verschlechterung des linken Hufes kann ich so noch nicht viel sagen, nur soviel, als daß ich, im Gegensatz zum vorherigen Beschlag ja deutlich in die Richtung gearbeitet habe, die im Forum zur Sprache kommt. Nach der Hufbearbeitung hatten wir, rechts wie links, einen Huf, der sowohl von vorn an der Zehe als auch von unten an den Trachten deutlich gekürzt wurde. Das große Problem ist nun, daß wir nicht viel Zeit haben, uns nach und nach dorhin zu arbeiten, wo der Huf sagt "das isses nun!"  Stelle dies Zeilen gerne ins Forum, ich bin der letzte, der wertvolle Hinweise ausschlägt! Dann entscheiden wir bzw. du wer wie weitermacht. Habe, was das angeht keine Berührungsängste. Gruß Mirko

Ich denke, ich habe gerade beim Lesen das Problem verstanden. Die Hufkapsel wurde nach dem Hufbein ausgerichtet, so weit so gut, aber es wurde keine Korrektur der Stellung des Hufbeins vorgenommen.

Ich habe heute ein paar PN mit Elu hin und her geschrieben.
Fazit, es gibt mehrere Möglichkeiten:

-ich bringe Joy auf den Wendelinushof, um sie von den Fachkräften dort huftechnisch bestmöglich zu versorgen zu lassen
Nachteil: eine sehr lange Fahrt für Joy

-die oben genannten Fachkräfte machen einen kleinen Ausflug in den Norden (meine Lieblingsvariante, die aber wahrscheinlich an den vielen Km und der langen Fahrzeit scheitern wird), bringen Joys Hufe einmal auf den richtigen Weg, lassen meinen Schmied an ihrem Wissen teilhaben und er macht dann in diesem Sinne weiter

-die Fachkräfte machen Skizzen, an denen mein Schmied sich orientieren kann (keine Ahnung, ob da alle mitspielen würden)

-es findet sich ein Schmied mit ähnlichem Wissen hier im nördlichen Raum

Fakt ist, das hat Elu mir nochmal sehr deutlich gemacht, dass es so nicht weiter gehen kann und dass wir schnell eine Lösung finden müssen.
Im Dorf gibt es noch einen schweren Rehefall, da kam ein Schmied aus HH. Ich muss bei den Besitzern nochmal nachhaken, vielleicht wäre das ja was.

Auf hartem Boden lief Joy heute auch echt nicht schön, auf weichem Boden gehts. Aber sie will mir den rechten Huf auch nicht mehr so gerne geben, ich gehe also davon aus, dass der linke auch wieder mehr Probleme macht.

Auf jeden Fall raucht mir der Kopf. Ich habe den halben Tag hier vorm PC gesessen, mir die Finger wund geschrieben und mir tierisch viele Gedanken gemacht. Morgen muss ich wieder arbeiten, ich weiß gar nicht, wie ich das durchstehen soll! Eigentlich ist Joy ja schon ein Fulltimejob.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
Elu
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 731
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #242 - 20. Februar 2011 um 21:36
 
ich mag deinen schmied.  Smiley

es ist eine erfahrungssache.
es wird meiner meinung nach nicht klappen, das mit der fahrt in den norden. leider. die jungs schaffen das zeitlich nicht.
wir haben februar. ich seh das jetzt schon, das die rehe los geht. die saison beginnt ab mai und dann ist der wendelinushof so die einzigste anlaufstelle, da zwei der schmiede auch noch hufbearbeiter ausbilden.
Traurig

das sarotti, ihr mann und die hufmenschen es für hilfesuchende möglich gemacht haben, das rehepferde für einige zeit dort stationär aufgenommen werden können ist für mich schon ein riesen hoffnungsschimmer für die pferde.

also ich bin da überfragt.  Traurig

agrajag hat da mehr erfahrung mit fachgesprächen. vielleicht unterhält er sich ja mal mit deinem schmied.
schon möglich, das es so bei dir dann umzusetzen ist. wenn nicht, bleibt die option mit wendelinushof ja noch offen.

versuchen wir das mal positiv zu sehen.

dein schmied hat ja auch die situation, das es sich um chronisch irreversible rehehufe handelt. also gilt es eine verbesserung der knochenachse hervorzurufen und zugleich den huf stabil zu halten, das das pferd damit klar kommt.

ich persönlich bin ja auch frischling.
ist wichtig, das die erfahrenen hufleute das untereinander klären.

ich drück die daumen!

LG!

Zum Seitenanfang
  

Wie in jedem Beitrag gebe ich meine persönliche Meinung zum Ausdruck.
Tagebuch
Alles Tequila, oder was:
http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1448434200

Fragen zum Tagebuch:
http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1448434395/new
 
IP gespeichert
 
Joy
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #243 - 20. Februar 2011 um 21:48
 
Elu schrieb am 20. Februar 2011 um 21:36:
ich mag deinen schmied.  Smiley
-ich auch-

es ist eine erfahrungssache.
es wird meiner meinung nach nicht klappen, das mit der fahrt in den norden. leider. die jungs schaffen das zeitlich nicht.
wir haben februar. ich seh das jetzt schon, das die rehe los geht. die saison beginnt ab mai und dann ist der wendelinushof so die einzigste anlaufstelle, da zwei der schmiede auch noch hufbearbeiter ausbilden.
Traurig
-vollstes Verständnis-


das sarotti, ihr mann und die hufmenschen es für hilfesuchende möglich gemacht haben, das rehepferde für einige zeit dort stationär aufgenommen werden können ist für mich schon ein riesen hoffnungsschimmer für die pferde.
-da hast du recht, das ist eine tolle Sache und für mich auch noch nicht ganz ausgeschieden-

also ich bin da überfragt.  Traurig

agrajag hat da mehr erfahrung mit fachgesprächen. vielleicht unterhält er sich ja mal mit deinem schmied.
-Oh ja, bitte! Das wäre so cool! Dann könnte mein Schmied immer noch sagen, ob er das machen kann oder lieber die Finger davon lässt-
schon möglich, das es so bei dir dann umzusetzen ist. wenn nicht, bleibt die option mit wendelinushof ja noch offen.
-ja, so hab ich mir das auch überlegt-


versuchen wir das mal positiv zu sehen.
-Ok, ich versuch es-

dein schmied hat ja auch die situation, das es sich um chronisch irreversible rehehufe handelt. also gilt es eine verbesserung der knochenachse hervorzurufen und zugleich den huf stabil zu halten, das das pferd damit klar kommt.

ich persönlich bin ja auch frischling.
ist wichtig, das die erfahrenen hufleute das untereinander klären.

ich drück die daumen!
-danke, das brauchen wir bestimmt!-

LG!


Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #244 - 20. Februar 2011 um 23:38
 
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass ihr bald eine Lösung findet und dass man Joys Huf noch retten kann zumindest teilweise.
Bitte geb nicht auf!
Ich finde Deinen Scmied auch nett, jedenfalls schreibt er sehr nett und ist bereit mit anderen zusammenzuarbeiten. Auch nicht selbstverständlich!
LG Jenny ich denke ganz fest an Euch!
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Askja
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 532

Buchholz, Niedersachsen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #245 - 21. Februar 2011 um 22:26
 
wie toll ich es finde, das sich so viele menschen jetzt darum bemühen eine lösung für joys hufe zu finden. das forum ist echt gold wert. Smiley

die röntgenbilder sind wahrhaftig krass. da kann man nix anderes sagen. ich bin der meinung das du trotz allem bisher alles richtig gemacht hast mit joy. klar,jetzt weißt du mehr und weißt wie es besser ginge, aber zum jeweiligen zeitpunkt konntest du joy immer helfen. klar,der harte boden macht ihr probleme, aber es ist doch sehr schön zu sehen das es ihr ansonsten prima geht und sie auch mal munter traben kann. klar, andere pferde hätten bei diesem röntgenbefund bestimmt immense probleme bzw. könnten gar nicht mehr laufen. das beweist mal wieder das joy eine kämpferin ist. Smiley
und ihr seid ja dabei alles besser zu machen als bisher und ich drücke euch auch ganz feste beide daumen so fest ich kann, das eine kommunkikation zwischen den spezialisten hier aus dem forum und deinem hufschmied geschaffen werden kann. das klappt!
ich bin gespannt auf die nächsten tagebucheinträge.
liebe grüße auch von askja an deine meute!
und wichtig, immer schön kopf hoch! ihr habt schon viel erreicht! Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Askja
   
Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
nach 3 Monaten Stationsaufenthalt (im Jahr 2011) wieder topfit; Diagnose EMS; schlank und sportlich zur Zeit

Fütterung:
Heu mehrmals am Tag, 1x tgl. Heucobs (von Agrobs, Protein Light) da sie zurzeit so dünn ist und nach getaner Arbeit 3-4 Hände Müsli (Marstall Vito) und 2 Hände Hafer, wenn das Immunsystem Unterstützung braucht gibt es Lapacho Tee übers Futter (500 ml am Tag), ansonsten ab und zu Leckerlies oder mal ne halbe Möhre, keine Weide mehr seit 2011.

wird das Pferd gearbeitet?:
fast täglich, meistens 6 Tage die Woche, viele und längere Ausritte, Doppellonge, normale Longenarbeit auch mit dem Kappzaum und Spaziergänge; alles wird überwiegend mit Hufschuhen gemacht, zur Zeit haben wir die Cavallo Trail, damit sind wir sehr zufrieden, ab und an klappt es auch ohne Hufschuhe super.
 
IP gespeichert
 
Joy
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #246 - 22. Februar 2011 um 07:01
 
Askja schrieb am 21. Februar 2011 um 22:26:
wie toll ich es finde, das sich so viele menschen jetzt darum bemühen eine lösung für joys hufe zu finden. das forum ist echt gold wert. Smiley


Ja, wahnsinn, oder?
Ohne dieses Forum wäre Joy schon lange verloren... Und es ist auch für mich goldwert, es bewahrt mich vorm völligen Durchdrehen! Ohne die Unterstützung von hier hätte ich auch gar nicht die Kraft, als Laie das durchzusetzen, was so dringend nötig ist und hier kein Fachmann kann oder will oder wie auch immer.
Und das Gefühl, in so einer Situation nicht alleine zu sein, ist schon mal eine riesen Hilfe. Dafür danke ich euch allen ganz doll!!!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #247 - 22. Februar 2011 um 09:59
 
Hallo Joy,

die RöBi sind wirklich beängstigend. Durch die ungleichmäßige Druckverteilung im Huf ist tatsächlich ein Riss entstanden. Es ist also dringend erforderlich, den Huf zu stabilisieren. Von alleine geht das nicht, aber zu viel rumschnibbeln sollte man nicht. Ich glaube, sowohl der TA als auch der HS haben im Moment Entscheidungsängste.
Ich kann Dich nur zu gut verstehen in dieser Situation. Es ist zum Verrücktwerden, wenn man seinem Pferd nicht mehr selbst helfen kann und auf die "Fachleute" angewiesen ist.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Steffi84
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1217

Konstanz, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #248 - 22. Februar 2011 um 12:35
 
Hallo Joy,

meinst du wirklich, dass sie diese Fahrt schafft?
Ich habe nicht viel Ahnung vom Hängerfahren aber als es Lukas so schlecht ging habe ich bei der Tierambulanz angefragt, die haben einen Hänger wo du dein Pferd "aufhängen" kannst also natürlich nur zur Unterstützung (ich hoffe du weißt was ich meine  unentschlossen)
Vielleicht solltest du wenn sie so schlecht auf hartem läuft Hufverbände machen?

Ich drück euch die Daumen

LG Steffi
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
Maedchen
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 680

Neu-Ulm, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #249 - 22. Februar 2011 um 14:44
 
Ja, das ist ein großes Risiko, wenn man ein so schwer krankes Pferd weit transportiert. Ich glaube nicht, dass das gut gehen kann. Ich hätte schreckliche Angst um das Pferd.
Drücke die Daumen, dass alles gut geht.

LG
Renate
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Askja
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 532

Buchholz, Niedersachsen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #250 - 22. Februar 2011 um 20:35
 
bloß nicht durchdrehen meine liebe,
ihr seid so nah dran an einer lösung. Smiley
klar wäre das eine sehr sehr lange fahrt, (wie lang eigentlich genau?)aber wenn man ein paar zwischenhalte einbaut dann läge das doch im bereich des möglichen, ich hätte auch mega angst davor, aber vielleicht ist es die einzige möglichkeit???
ich drücke euch weiterhin alle daumen die ich finden kann und denke das sie eine lösung finden wird.

lieben gruß von askja und mir
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Askja
   
Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
nach 3 Monaten Stationsaufenthalt (im Jahr 2011) wieder topfit; Diagnose EMS; schlank und sportlich zur Zeit

Fütterung:
Heu mehrmals am Tag, 1x tgl. Heucobs (von Agrobs, Protein Light) da sie zurzeit so dünn ist und nach getaner Arbeit 3-4 Hände Müsli (Marstall Vito) und 2 Hände Hafer, wenn das Immunsystem Unterstützung braucht gibt es Lapacho Tee übers Futter (500 ml am Tag), ansonsten ab und zu Leckerlies oder mal ne halbe Möhre, keine Weide mehr seit 2011.

wird das Pferd gearbeitet?:
fast täglich, meistens 6 Tage die Woche, viele und längere Ausritte, Doppellonge, normale Longenarbeit auch mit dem Kappzaum und Spaziergänge; alles wird überwiegend mit Hufschuhen gemacht, zur Zeit haben wir die Cavallo Trail, damit sind wir sehr zufrieden, ab und an klappt es auch ohne Hufschuhe super.
 
IP gespeichert
 
pia81
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love Pony, Stink und
Lotte ;-)


Beiträge: 131
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #251 - 22. Februar 2011 um 20:58
 
Ich drücke euch auch GAAAANZ fest die Daumen, dass ihr bald eine Lösung findet. Gute Besserung für Joy!!!

Die Idee von Steffi mit der Tierambulanz find ich gar nicht so abwegig. Interessant wäre mal zu wissen wer solche Transporte anbietet und was es kostet...

VLG Pia
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Steffi84
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1217

Konstanz, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #252 - 22. Februar 2011 um 21:16
 
Gibt es wirklich keinen Hufschmied oder Huforthopäden in deiner Nähe?
Vielleicht wenn du mal in den anderen Ställen nachfragst?

Auf jeden Fall würde ich mir die Engl Hufschuhe mal anschauen  Smiley
Ich habe meine auch noch nicht lange und bin total begeistert von ihnen...

Was auch noch eine Option wäre ist, wenn du selbst ein bissel was über Hufbearbeitung lernst.
Vielleicht musst du dein Pferdchen gar nicht so weit fahren sondern fährst allein und lässt dir mal die Bearbeitung erklären.

Unterstützung wirst du sicher im Forum bekommen.

LG Steffi
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3113

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #253 - 24. Februar 2011 um 15:14
 
Liebe Katrin,

ich glaube, dass Du eine gut Entscheidung getroffen hast und ich kann sehr gut verstehen, wie erleichtert Du bist!  Smiley

Auf dem Wendelinushof ist Joy super aufgehoben!!!! Die lange Fahrt ist natürlich echt blöd - hast Du schon mal Überlegungen zu evtl. Spezialtransport angestellt oder was meinen die Schmiede von dort zum Transport? Ich finde es auf jeden Fall supi, dass Dein Mann sie fahren will!!!!

Und ich drücke ganz ganz ganz doll die Daumen, dass alles reibungslos klappt und dass es dann endlich aufwärts geht!

LG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #254 - 24. Februar 2011 um 15:27
 
Eine Entscheidung getroffen zu haben, ist immer sehr erleichternd.
Ich drücke Euch nun ganz heftig die Daumen!
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Joy
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #255 - 24. Februar 2011 um 15:45
 
Vielen Dank an alle, die sich mit uns und um uns Gedanken machen!

Wie im TB gaschrieben, hält agrajag den vermeintlichen Riss nicht für einen Bruch, sondern für einen Gefäßkanal. Das sehe ich genauso, mit einem Bruch hätte sie stärker lahmen müssen.

Klar habe ich Angst um mein Pferd, deshalb bringe ich sie ja dort hin!

Ich hatte jetzt drei Schmiede für Joy hier, alle nennen sich Orthopäden, einer rühmte sich damit, auch Hufbeindurchbrüche zu heilen, aber keiner konnte wirklich etwas bewirken. Eher im Gegenteil Griesgrämig
Alle waren sich vorher ganz sicher, dass sie Joy helfen können und das, was sie mir erzählten, hörte sich gut an. Im nachhinein weiß ich, dass es nicht gut war. Woher soll ich beim nächsten Schmied wissen, ob das, was er zu tun gedenkt das richtige ist? Es gibt hier viele Schmiede und Huftechniker, wieviele soll ich noch durchprobieren? Ich glaube nicht, dass Joy noch viele Fehler verkraften kann. Dann lieber einmal die Strapaze einer langen Fahrt und dann wirkliche Hilfe...

Die Engelhufschuhe sind gut, aber in Joys Fall bestimmt keine Hilfe.
Agrajag und seine Leute haben sich ihr Wissen über mehrere Jahre angeeignet und schon viele Fälle behandelt. Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass ich das innerhalb von ein paar Tagen lernen könnte? Nach ein paar Tagen würde ich mich vielleicht an die Hufe meiner gesunden Pferde trauen, aber bestimmt nicht an Joys. Ich denke mal, Joy ist sogar für die Experten vom Wendelinushof ein kniffeliger Fall, davon werde ich ganz bestimmt die Finger lassen!

Die Idee mit der Tierambulanz ist an sich nicht schlecht, ich denke aber, dass sie das schon schafft. Auch agrajag und Christina sehen das so. Ich werde ihr eine ordentliche Dröhnung Schmerzmittel geben und schön dick Späne einstreuen. Es wird schon klappen, so viel Optimismus besitze ich noch. Es muss!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #256 - 24. Februar 2011 um 17:38
 
Ich wünsche Joy alles erdenklich Gute! Sie packt das, ganz sicher!

Ich kann das zu 100% nachvollziehen, wie es dir die letzten Tage ging. Es ging mir nicht anders mit Petro. Ich habe mich schlussendlich auch für den Wendelinushof entschieden und ihm gehts gut! Smiley

Wenn du magst, kann ich dich gerne immer wieder mit Fotos versorgen. Bin ja ca. jedes 2. Wochenende am Wendelinushof. Zwinkernd

Liebe Grüße,
Mona
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Joy
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 432

25873 Olderbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #257 - 24. Februar 2011 um 18:49
 
Hallo Mona!
Das mit den Fotos wäre total klasse! Und  Kuss musst du sie dann auch immer gleich von mir, das ist nämlich ne absolute Knutschbacke!
Echt schade, dass es so weit weg ist. Jedes zweite WE kann ich bestimmt nicht kommen, leider weinend
Um so mehr freue ich mich über jede Info!

@Kerstin
Ja, ich finde es auch ganz große klasse, dass mein Mann diese riesen Tour auf sich nimmt. Ich habe ihn vor die Wahl gestellt, entweder er fährt oder ich fahre und er muss in den zwei Tagen unsere Tochter von einem Mama-Kind zu einem Papa-Kind umwandeln Zwinkernd Da wollte er lieber fahren, dabei ist die Lütte so ein liebes Mädchen Augenrollen Na ja, meistens...
Nee, er tut das natürlich auch für Joy.
Die Pferde sind eigentlich mein Ding, er unterstützt mich bei den anfallenden Arbeiten, aber so eine großeartige Beziehung hat er nicht zu ihnen.
Aber zu Joy hatte er von Anfang an einen guten Draht und zu ihrer Tochter. Die beiden liegen ihm wirklich am Herzen und er hat unter Joys Rehe genauso gelitten wie ich.
Ihm graut natürlich auch schon ein bisschen davor, aber er wird das auch schaffen. Ich bin ihm auch sehr dankbar, dass er das auf sich nimmt!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Joy

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
Schmerzmittel aus der Klinik ist alle. Bekommt jetzt Hippopalazon, damit läuft sie schlechter, lahmt rechts deutlich. Alle in allem aber trotzdem besser als vor dem Klinikaufenthalt.

Fütterung
15-20kg Heu, Balios Pro Huf, Sojaschrot, Kwick Beets, Actom Horse Rehe Vital
Stroh und Weidezweige zur Beschäftigung

Wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente
Zur Zeit ist sie Vollzeit-Mutter, was danach kommt, weiß ich noch nicht

 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #258 - 24. Februar 2011 um 19:18
 
Joy schrieb am 24. Februar 2011 um 18:49:
Das mit den Fotos wäre total klasse! Und Kuss musst du sie dann auch immer gleich von mir, das ist nämlich ne absolute Knutschbacke!


Wird erledigt! Zwinkernd

LG Mona Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
donni
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


don


Beiträge: 1284

25582 Hohenaspe, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Joy Rehe-Stute mit Fohlen
Antwort #259 - 24. Februar 2011 um 20:00
 
Hallo Katrin,
ich drücke euch ganz fest die Daumen,dass alles klappt Smiley
lG Nicole
Zum Seitenanfang
  

Sharuna *19.03.1988  +21.03.2012


Don *07.04.1979  +20.07.2010


Alles Große in der Welt geschieht nur,weil jemand mehr tut,als er muss.
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 11 12 13 14 15 ... 24
Thema versenden Drucken