Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 18
Thema versenden Drucken
Fragen zu Harley (Gelesen: 114971 mal)
Jules Niceman
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Harley


Beiträge: 538

Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #40 - 28. Juli 2009 um 11:19
 
Ich würde mich sehr freuen, wenn sich die Experten mal meine Röntgenbilder von Harley ansehen. Was meint ihr dazu??? Wie gravierend sind die Veränderungen???
Bitte helft mir weiter, braucht er jetzt einen Beschlag, oder geht es auch Barhuf weiter???   unentschlossen
Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Harley
   
Fragen zumTagebuch


Aktueller Gesundheitszustand: Erster Reheschub  Juli 2009, zweiter Reheschub 01.05.2011.

Fütterung: Morgens 2 Lagen Heu vom Kleinballen, abends 2 Lagen Heu vom Kleinballen. Zudem Morgens und Abends ein Händchen ReVital Cubes und Formula4Feet als Mineralfutter.

das Pferd wird gearbeitet: wir fangen wieder an mit kleinen Spaziergängen
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #41 - 28. Juli 2009 um 19:49
 
Hallo Jules,

wenn Du einen guten Hufbearbeiter hast / findest, dann würde ich es nicht zwingend notwendig finden das Harley einen Beschlag bekommt.

Was hast Du jetzt für einen Hufbearbeiter ?

LG
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jules Niceman
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Harley


Beiträge: 538

Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #42 - 29. Juli 2009 um 08:07
 
Ich habe durch einen Kollegen einen Hufpfleger gefunden, der mir genau richig zu sein scheint.

Ich setzte mal einen Auszug rein was er mir gemailt ha
t


Zum Punkt Barhuflaufen bei Rehepferden ist zu sagen das man einfach sehen muss wie läuft das Pferd nach der akuten Rehe . Was sagt natürlich der TA denn den darf man natürlich nicht ausser vor lassen .

ich habe gerade zwei Pferde mit Rehe und die laufen alternive mit einem Klebebeschlag und einem Keil und Polster und da war es so das diese beiden auch sehr fühlig waren und nach dem Kleben Ihre alte Qualität fürŽs laufen wieder bekommen haben. Der klebebeschlag kommt dem Barhuflaufen sehr nahe weil das Kunststoffeisen sehr
flex. ist im Trachtenbereich . die frage nach der haltbarkeit kommt natürlich auch sehr oft und da ist es halt so das er genau wie ein genageltes eisen hält.

Ich möchte ihnen jetzt nicht einen beschlag verkaufen !!! sollte nur einen alternative aufzeigen , aber man muss einfach sehen in wieweit das hufbein sich gesenkt hat und in wieweit man dem pferd für ein schmerzfreies laufen mit einem Beschlag helfen muss .wenn erforderlich sei es nun klebt oder genagelt!

Gerne würde ich Sie für weitere Fragen zurück rufen



Hab ihm die Röntgenbilder gemailt und warte nun gebannt auf den ersehten Anruf  Zwinkernd

Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Harley
   
Fragen zumTagebuch


Aktueller Gesundheitszustand: Erster Reheschub  Juli 2009, zweiter Reheschub 01.05.2011.

Fütterung: Morgens 2 Lagen Heu vom Kleinballen, abends 2 Lagen Heu vom Kleinballen. Zudem Morgens und Abends ein Händchen ReVital Cubes und Formula4Feet als Mineralfutter.

das Pferd wird gearbeitet: wir fangen wieder an mit kleinen Spaziergängen
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #43 - 02. August 2009 um 11:11
 
Hallo Jules,

hab mal eine Gegenüberstallung der Figur gemacht Zwinkernd
einfach toll würde ich sagen.....Ihr seid auf dem richtigen Weg  Smiley

vorher                                                              nachher
......

Wie läuft Harley denn mit dem Klebebeschlag ?

LG
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Locke




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #44 - 02. August 2009 um 11:13
 
WOW  Schockiert/Erstaunt
Boaaaaaah - unglaublich geil!
Danke für diese Gegenüberstellung Conny  Smiley

Wahnsinn Jules - echt ganz ganz toll!!!

LG
Gabi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jules Niceman
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Harley


Beiträge: 538

Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #45 - 02. August 2009 um 11:29
 
Danke für die Gegenüberstellung und das Lob Zwinkernd
Es ist wirklich erstaunlich, wie die Heu und Balancer Diät wirkt. So schnelle Erfolge hätte ich mir nicht erträumt  Durchgedreht

Er läuft super mit dem Klebebeschlag  Smiley
Habe aber sicherheitshalber noch seine Springglocken draufgemacht, da er manchmal so "Ballettschritte" versucht und ich befürchte, dass er sich die Eisen dann abtritt.
Aber eine super Sache, wenn man keine Eisen drauf nageln lassen möchte und auch wieder auf Barhuf umsteigen will.
Der einzige Nachteil sind die Kosten, ein Klebebeschlag kostet ca. 1/3 mehr wie die "normalen" Eisenbeschläge, aber es war mir jeden Cent wert. Smiley
Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Harley
   
Fragen zumTagebuch


Aktueller Gesundheitszustand: Erster Reheschub  Juli 2009, zweiter Reheschub 01.05.2011.

Fütterung: Morgens 2 Lagen Heu vom Kleinballen, abends 2 Lagen Heu vom Kleinballen. Zudem Morgens und Abends ein Händchen ReVital Cubes und Formula4Feet als Mineralfutter.

das Pferd wird gearbeitet: wir fangen wieder an mit kleinen Spaziergängen
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #46 - 02. August 2009 um 11:40
 
super macht weiter so....

und ich hoffe es lesen viele hier und schauen sich die Bilder an
und glauben endlich was wir ihnen Raten um ihrem Pferd zu helfen, denn es gibt ja leider doch immer wieder Menschen die es besser wissen

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
attilla
Moderator
Offline


Meine große Liebe


Beiträge: 2107

Trier, Rheinland-Pfalz, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #47 - 02. August 2009 um 12:33
 
SUPI.  Smiley  Weiter so...

LG Moni
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maja02




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #48 - 02. August 2009 um 12:37
 
Hi Jules,

super, macht schön langsam so weiter, dann geht's Deinem Pony immer besser  Smiley
Klasse!

LG Maja
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jules Niceman
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Harley


Beiträge: 538

Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #49 - 27. August 2009 um 10:44
 
Hallo!
Weiß ich habe mich schon lange nicht mehr gemeldet, wollte ich nächste Woche in meinem Urlaub nachholen, weil ich im Moment so viel "auf Achse" bin...  Traurig

Nun habe ich aber ein Problem und brauche Eure Hilfe unentschlossen
Harley hat gestern nach 3 1/2 Wochen ein Klebeeisen verloren. Der Hufpfleger ist leider im Urlaub. Was mache ich nun??? Soll ich das andere Eisen auch versuchen abzuziehen oder lieber drauf lassen und in ein paar Tagen das andere Eisen wieder drunter kleben lassen??? Menno... Griesgrämig

Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Harley
   
Fragen zumTagebuch


Aktueller Gesundheitszustand: Erster Reheschub  Juli 2009, zweiter Reheschub 01.05.2011.

Fütterung: Morgens 2 Lagen Heu vom Kleinballen, abends 2 Lagen Heu vom Kleinballen. Zudem Morgens und Abends ein Händchen ReVital Cubes und Formula4Feet als Mineralfutter.

das Pferd wird gearbeitet: wir fangen wieder an mit kleinen Spaziergängen
 
IP gespeichert
 
maeja
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Mæja


Beiträge: 1877

Baden-Württemberg, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #50 - 27. August 2009 um 11:19
 
Das ist natürlich blöd, aber ich denke so einfach gehts nicht mit dem Klebeisen runter zu machen, nicht das der Huf noch ausbricht.
Bis wann ist der Hufpfleger noch im Urlaub?
Blöde Situation  unentschlossen
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Maeja

fragen zum Tagebuch

...
An jenem Tag, der Dir gegeben, schenke Deinem Pferd Sonnenschein,
dann wird in Deinem ganzen Leben, kein Tag für Dich und Dein Pferd einsam sein.
Homepage 404102837  
IP gespeichert
 
Jules Niceman
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Harley


Beiträge: 538

Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #51 - 27. August 2009 um 13:40
 
Ahhhhhhhh... mein Hufpfleger hat mir aus Italien eine SMS zurück geschickt und mir eine Nummer von einer Vertretung gegeben, die soll dass andere Eisen abmachen, er ist sich sicher, dass Harley auch ohne gut auskommt. Die Eisen soll ich ihm dann aufheben.  Smiley
Ich melde mich dann spätestens nächste Woche wenn ich Urlaub habe, dann gibt es mal einen Bericht was alles so passiert ist und neue Fotos  Zwinkernd
Danke dass ihr immer da seid!!!
Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Harley
   
Fragen zumTagebuch


Aktueller Gesundheitszustand: Erster Reheschub  Juli 2009, zweiter Reheschub 01.05.2011.

Fütterung: Morgens 2 Lagen Heu vom Kleinballen, abends 2 Lagen Heu vom Kleinballen. Zudem Morgens und Abends ein Händchen ReVital Cubes und Formula4Feet als Mineralfutter.

das Pferd wird gearbeitet: wir fangen wieder an mit kleinen Spaziergängen
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12362

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #52 - 28. August 2009 um 10:24
 
Hallo Jules,
das ist gut, dass da jemand als Vertretung kommt. Das hätte ich sonst auch vorgeschlagen, denn solange mit einem Eisen laufen lassen ist denke ich nicht gut. Super, dass das so schnell klappt.

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #53 - 10. September 2009 um 19:44
 
Hi Jules,

ich muss Dich erst nochmal loben. finde es soo klasse was Du alles machst und tust für das frisch erworbene Reitpferd!!! ist nicht selbstverständlich, dass sich jemand so geduldig so viel Mühe gibt wie Du!

Jedenfalls sieht der neue Stall super aus  Smiley und die Hufe lassen zwar die Rehe erkennen, aber das solltet ihr eigentlich mit etwas Zeit problemlos wieder hinkriegen können.

Ich drück Dir die Daumen, dass ihr jetzt schnell eine Ursache findet für das Lahmen hinten. Den Dämpfer habt ihr echt nicht verdient. Kopf hoch!

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
maeja
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Mæja


Beiträge: 1877

Baden-Württemberg, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #54 - 11. September 2009 um 07:48
 
Ich schliesse mich Anne in allen Punkten an, wirklich toller Stall  Smiley
und klar drücken wir die Daumen.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Maeja

fragen zum Tagebuch

...
An jenem Tag, der Dir gegeben, schenke Deinem Pferd Sonnenschein,
dann wird in Deinem ganzen Leben, kein Tag für Dich und Dein Pferd einsam sein.
Homepage 404102837  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12362

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #55 - 11. September 2009 um 23:51
 
Huhu,
ich drücke kräftig mit! Und: ein echt tolles neues Zuhause!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
vorbesitzer
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 16
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #56 - 15. September 2009 um 21:21
 
Jules Niceman schrieb am 11. September 2009 um 21:57:
Ach ja, der TA war begeistert, wie gut Harley vorne läuft und dass er die Rehe so gut überstanden hat  Smiley


Na, das ist doch prima! "Überstanden" klingt super - da freuen wir uns aber Smiley und hoffen, dass das Ganze eine einmalige Sache bleibt.

Jules Niceman schrieb am 10. September 2009 um 18:51:
seine Vertretung, eine nette Frau aus Dortmund. ... und sagte mir, dass die weiße Linie etwas verbreitert ist und Einblutungen zu sehen sind. Sie könne sich aber nicht vorstellen, dass das von vor 2 Monaten wäre, ihrer Meinung nach wäre das schon älter  Schockiert/Erstaunt 


Schon mal darüber nachgedacht, dass die Vorbesitzer das geschrieben haben, weil er tatsächlich bisher nichts hatte? Wäre es Dir denn lieber gewesen, Du wärest vorher belogen worden und es bestünde der Verdacht oder gar die Gewissheit, ein chronisches Rehepferd gekauft zu haben?

Ich verstehe Dich ehrlich gesagt nicht ganz:
weiter oben in Deinem Tagebuch scheint es, Du hättest sogar EMS in Kauf genommen, nur um dann eine Erklärung für diese bisher einmalige Rehe zu haben.  Schockiert/Erstaunt
Nun glaubst Du nicht, dass er noch keine Rehe hatte, anstatt an der berechtigten Hoffnung festzuhalten, dass es ein einmaliger Reheschub aufgrund einer Verkettung ungünstiger Umstände gewesen ist.

Und davon ab: warum fragst Du eigentlich, wenn Dir die (eigentlich doch wohl bessere Antwort) sowieso nicht gefällt?
Ich bin ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, das hier lesen zu müssen  Griesgrämig, schließlich habe ich mich immer bemüht, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen (und werde das trotz allen Ärgers über Dein Verhalten hier "meinem" Schatz zuliebe auch weiterhin tun, wenn es denn gewünscht ist, hätte ich vorher schon diesen Thread gefunden, hätte ich Dich beispielsweise darauf hinweisen können, dass er bisher immer trocken stand, und dass an dem Durchweichen der Hufe aufgrund des Verbandes bzw. der Matschepampe im Paddock durchaus etwas dran sein könnte).

Hast Du Dir eigentlich schon mal Gedanken gemacht, wie es sich als Ex-Besi anfühlt, wenn man sich durchgerungen hat, ein geliebtes Tier zu verkaufen, das bisher immer kerngesund war, und dann so eine Geschichte lesen muss? Auch meine Erwartung, nämlich dass er es gut hat und nun mehr bewegt wird, als mir möglich gewesen wäre, hat sich bisher nicht erfüllt. Statt dessen muss ich mich zwangsläufig der Frage stellen, ob ich ihm schlussendlich wirklich einen Gefallen getan oder einen riesengroßen Fehler gemacht habe. Noch habe ich die Hoffnung, die Frage nach dem Gefallen in ein paar Wochen/Monaten mit einem klaren "Ja" beantworten zu können. Immerhin liegt Dir ja seine Genesung wirklich am Herzen.

Was die "nette Dotrmunderin" angeht: wenn ich richtig recherchiert habe, ist sie relativ neu als Hufpflegerin unterwegs, kann bisher auf keine langjährige Erfahrung zurückblicken und war bei Deinem eigentlichen Hufpfleger in Ausbildung, der die weiße Linie offenbar nicht auffällig fand.
Deswegen muss sie nicht schlecht sein, aber ihre mangelnde Vorstellungskraft kann doch wohl kaum ein Grund für mich sein, die Kompetenz meines staatlich geprüften Hufschmiedes, der ZUSÄTZLICH Huftechniker GdHK ist und der Harleys Hufe alle 7-8 Wochen bearbeitet hat, ernsthaft in  Zweifel zu ziehen. Wenn das so wäre, hätte ich wirklich wenig Vertrauen in meinen Schmied.

Nichts desto Trotz bin ich Dir in einer Hinsicht dankbar, nämlich dass Du mich auf die Gefahr von EMS aufmerksam gemacht hast, was mir bisher nicht bekannt war. Grund genug, den anderen Dicken mit sofortiger Wirkung auf Diät zu setzen.  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #57 - 15. September 2009 um 23:54
 
Hallo ihr zwei

im Sinne des Pferdes hoffe ich das ihr beide zusammen an einem Strang zieht und es hier zu keiner Öffentlichen Diskussion kommt wer welche Fehler gemacht hat oder nicht...

Das Pferd hat jetzt Hufrehe und es sollte die Kraft da drauf konzentriert werden

lg
Petra

Vorbesitzerin
vielleicht magst du ja dein anderes Pferd vorstellen ...denn du schreibst ja das du den Verdacht auf EMS hast
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Jules Niceman
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Harley


Beiträge: 538

Recklinghausen, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #58 - 16. September 2009 um 08:22
 
vorbesitzer schrieb am 15. September 2009 um 21:21:
Schon mal darüber nachgedacht, dass die Vorbesitzer das geschrieben haben, weil er tatsächlich bisher nichts hatte? Wäre es Dir denn lieber gewesen, Du wärest vorher belogen worden und es bestünde der Verdacht oder gar die Gewissheit, ein chronisches Rehepferd gekauft zu haben?

Nein das wäre mir natürlich nicht lieber gewesen, aber man fragt sich ja doch ob es nicht schon Anzeichen gab oder schon mal ein Reheschub da war und man Harley hätte vor der Rehe oder einem erneuten Schub hätte bewahren können


Ich verstehe Dich ehrlich gesagt nicht ganz:
weiter oben in Deinem Tagebuch scheint es, Du hättest sogar EMS in Kauf genommen, nur um dann eine Erklärung für diese bisher einmalige Rehe zu haben.  Schockiert/Erstaunt

Ja weil ich hier in den Tagebüchern von Reheschüben gelesen habe, die immer wieder kamen und die Ursache nicht geklärt werden kann, da hat man ja nun mal Angst dass einem ähnliches passieren könnte, da hab ich lieber eine Ursache und weiß wie ich es verhindern kann dass es zukünftig noch mal zu einem Schub kommt


Nun glaubst Du nicht, dass er noch keine Rehe hatte, anstatt an der berechtigten Hoffnung festzuhalten, dass es ein einmaliger Reheschub aufgrund einer Verkettung ungünstiger Umstände gewesen ist.

Ich habe dass hier im Tagebuch reingeschrieben um Meinungen dazu zu hören, ob es so richtig ist, dass nach 2 Monaten noch keine verbreiterte weiße Linie oder Einblutungen zu sehen sind. Ich kenne mich damit nicht aus und habe nun mal auf Antwort hier aus dem Forum gehofft, falls die Aussage nicht stimmt! Einmalig bleibt ein Reheschub nur, wenn man die genaue Ursache kennt und zukünftig dagegen steuert!!!


Und davon ab: warum fragst Du eigentlich, wenn Dir die (eigentlich doch wohl bessere Antwort) sowieso nicht gefällt?

Ich frage und denke nun mal in alle Richtungen, denn ich bin schließlich in der Verantwortung für Harley und möchte mir nachher nicht vorwerfen aus falscher Höflichkeit etwas nicht gefragt oder eine Möglichkeit nicht in Erwägung gezogen zu haben!


Ich bin ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, das hier lesen zu müssen  Griesgrämig, schließlich habe ich mich immer bemüht, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen

Ja das stimmt.


(und werde das trotz allen Ärgers über Dein Verhalten hier
Sehe dass nicht so, dass ich mich hier falsch verhalten habe!


"meinem" Schatz zuliebe auch weiterhin tun, wenn es denn gewünscht ist, hätte ich vorher schon diesen Thread gefunden, hätte ich Dich beispielsweise darauf hinweisen können, dass er bisher immer trocken stand, und dass an dem Durchweichen der Hufe aufgrund des Verbandes bzw. der Matschepampe im Paddock durchaus etwas dran sein könnte).

Hast Du Dir eigentlich schon mal Gedanken gemacht, wie es sich als Ex-Besi anfühlt, wenn man sich durchgerungen hat, ein geliebtes Tier zu verkaufen, das bisher immer kerngesund war, und dann so eine Geschichte lesen muss? Auch meine Erwartung, nämlich dass er es gut hat und nun mehr bewegt wird, als mir möglich gewesen wäre, hat sich bisher nicht erfüllt. Statt dessen muss ich mich zwangsläufig der Frage stellen, ob ich ihm schlussendlich wirklich einen Gefallen getan oder einen riesengroßen Fehler gemacht habe. Noch habe ich die Hoffnung, die Frage nach dem Gefallen in ein paar Wochen/Monaten mit einem klaren "Ja" beantworten zu können. Immerhin liegt Dir ja seine Genesung wirklich am Herzen.

Natürlich liegt mir seine Genesung am Herzen!!!Ich habe immer und tue alles für Harley, was mir möglich ist. Jede Minute und jeden Cent stecke ich in dieses Pferd!!!
Kannst Du Dir nicht vorstellen wie es ist ein Pferd zu kaufen, dass sofort so schlimm krank ist??? Dass man sich dann, wenn alle auf einen einreden man wäre über den Tisch gezogen worden und hätte sich ein krankes Pferd hat andrehen lassen auch manchmal dazu neigt es zu glauben???


Was die "nette Dotrmunderin" angeht: wenn ich richtig recherchiert habe, ist sie relativ neu als Hufpflegerin unterwegs, kann bisher auf keine langjährige Erfahrung zurückblicken und war bei Deinem eigentlichen Hufpfleger in Ausbildung, der die weiße Linie offenbar nicht auffällig fand.
Deswegen muss sie nicht schlecht sein, aber ihre mangelnde Vorstellungskraft kann doch wohl kaum ein Grund für mich sein, die Kompetenz meines staatlich geprüften Hufschmiedes, der ZUSÄTZLICH Huftechniker GdHK ist und der Harleys Hufe alle 7-8 Wochen bearbeitet hat, ernsthaft in  Zweifel zu ziehen. Wenn das so wäre, hätte ich wirklich wenig Vertrauen in meinen Schmied.

Sie ist neu, aber er hat sie mir ans Herz gelegt mit den Worten "sie war die Beste im ganzen Lehrgang". Nur weil sie neu ist, ist sie ja nicht unwissend. Der Hufpfleger war wie schon geschrieben im Urlaub und konnte wenig zu der weißen Linie sagen. Ich habe Dir genauso mitgeteilt, was sie mir gesagt hat und dass ich wenn überhaupt an einen schleichenden Schub bei Euch glauben würde (den bekommt man nun mal nicht mit). Ich wollte trotzdem mal die Meinung hier im Forum zu dieser Aussage hören, vielleicht hätte ich noch eine Frage dahinter stellen sollen ob dieser Aussage zugestimmt wird.


Nichts desto Trotz bin ich Dir in einer Hinsicht dankbar, nämlich dass Du mich auf die Gefahr von EMS aufmerksam gemacht hast, was mir bisher nicht bekannt war. Grund genug, den anderen Dicken mit sofortiger Wirkung auf Diät zu setzen.  Smiley [

Zum Seitenanfang
  

EMS Tagebuch Harley
   
Fragen zumTagebuch


Aktueller Gesundheitszustand: Erster Reheschub  Juli 2009, zweiter Reheschub 01.05.2011.

Fütterung: Morgens 2 Lagen Heu vom Kleinballen, abends 2 Lagen Heu vom Kleinballen. Zudem Morgens und Abends ein Händchen ReVital Cubes und Formula4Feet als Mineralfutter.

das Pferd wird gearbeitet: wir fangen wieder an mit kleinen Spaziergängen
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fragen zu Harley
Antwort #59 - 16. September 2009 um 09:11
 
Hi ihr beiden
ich möchte euch bitten die Privaten Probleme nicht Öffentlich im Forum auszutragen okay  Zwinkernd

wenn ihr euch mal die Hufbilder anschaut im Tagebuch Antwort 10
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1248033942/10#10
kann man an den Rillen sehen das da seit ca. 6 Monaten was am brodeln ist....warum auch immer
Schuld trägt keiner und es bringt nichts diese jetzt zu suchen

es geht darum den Auslöser zu finden und abzustellen und die Haltung und Fütterung anzupassen damit es zu keinen weiteren Schüben kommt
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 18
Thema versenden Drucken