Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel: 09373-99180
...
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator  
 
Seiten: 1 2 3 ... 10
Thema versenden Drucken
Danni-Bärs Tagebuch (Gelesen: 44040 mal)
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Danni-Bärs Tagebuch
28. Juni 2009 um 22:41
 
Hallo Zusammen,

nach nun rund 1 Monat seit der Diagnose Hufrehe, möchte ich nun ein eigenes Tagebuch eröffnen. Bislang habe ich im Bereich "erste Hilfe" schon einiges über uns geschrieben, deshalb möchte ich mich als Einleitung kurz fassen. Vielleicht könnte einer Moderatoren das Thema in einen "Antwort-Beitrag" umwandeln?! DANKE!!!

Also ich bin Kerstin und das Pony, um das es geht, ist der Danni-Bär, ein nun 22 Jahre alter Reitpony-Araber Mix, 1,35 m klein und seit nunmehr knapp 15 Jahren in meinem Besitz  Smiley

...

Danni steht jetzt seit ca. 10 Jahren in einem Offenstall ca. 7 km von mir entfernt. Er steht mit 2 Großpferden zusammen. Im Winter Offenstall mit Paddock und Heu ohne Ende und im Sommer 24h freiem Zugang zur Wiese. Wir haben immer sehr vorsichtig angeweidet und nur jeden zweiten Tag 1 m weitergesteckt. Bis vor 1 Monat ging alles gut...

Dann kam Tag X - ich war Ausreiten, Danni war etwas faul (dachte ich) und als ich antrabte, merkte ich sofort, er geht nicht klar... Bin dann abgestiegen und ein stück an der Hand getrabt, er tickte vorne rechts. Da ich über´s WE Besuch hatte, hab ich ihn erstmal in Ruhe gelassen und dachte, er hätte sich nur vertreten oder so...

Ein paar Tage später war der Hufschmied da und danach konnte Danni leider nur noch sehr schlecht laufen  Traurig Also TA angerufen und sie kam sofort mit der Hufzange, drückte den Huf ab und hatte sofort den Verdacht - HUFREHE! Da wäre ich im Leben nciht drauf gekommen -nie!!! Aber nach einigen Informationen - unter anderem ier im Forum - DANKE!!!! - war klar, die Zeichen sind wirklich eindeutig - klammes Gehen, Wendeschmerz, Pulsation  Traurig Dannis Hufe wurden mit Watte und Hufschuhen verpackt und mit Jod-Wasser angegossen 2 Tage lang. Dazu gab´s 2x täglich Heparin gespritzt und Schmerzmittel. 2 Tage später konnte er deutlich besser laufen, die Schuhe kamen nochmal drauf, diesmal trocken, das Schmerzmittel wurde langsam abgesetzt. Das war auch bitter nötig, denn der Kleine wurde recht schnell wieder richtig munter!!! Röntgenbilder wurden einige Tage später gemacht und ein Blutbild. Ergebnis der Röntgenbilder (Wow, 30 minuten nachdem die TÄ vom Hof war, kam der Anruf!!!) links 3,6% Rotation, rechts 4%  Traurig

Die Ergebnisse des Blutbildes habe ich in dem anderen Beitrag bereits eingestellt. SChlecht waren laut TÄ nur die Leberwerte. ER bekommt seitdem ein Mittel für die Leberwerte und eins für den Stoffwechsel (Heparal und Doloral).

Schmied hat einige Tage später einen Rehebeschlag draufgemacht (Bilder auch in dem anderen Beitrag). ER ist leider nicht optimal geworden, wie mir auch meine TÄ am Freitag bestätigte. Zehe sollte noch kürzer und schwebender sein. WErde meinen SChmied morgen früh anrufen, dass er nochmal kommt!

Ach ja, Cushing wurde auch getestet, der WErt liegt bei 22 - also im absoluten Normalbereich!!! Und ansonsten war die TÄ vorgestern sehr zufrieden, keine Pulsation mehr, Pony fit und munter, läuft klar und WILL auch  Smiley Und abgenommen hat er zwangsläufig auch schon ein wenig, obwohl er nciht wirklcih zu dick ist...

Soweit zum werten Befinden  Smiley Heute, ca. 1 Monat nach der Diagnose geht es Danni-Bär soweit prima, er ist rotzfrech und will laufen laufen laufen, er hat nicht wirklcih Verständnis für seine Paddockzwangshaft... Momentan bringe ich ihn morgens vor der Arbeit auf ein abgetrenntes Stück vom Paddock und lasse die beiden "großen" auf die Wiese. Abends hole ich die beiden großen auf den Paddock und mache die Wiese zu, so dass nachts auch Danni in den Offenstall kann, was er momentan leider nicht kann...

Die Situation ist nicht optimal und auch sicher keine Dauerlösung. Leider ist es sehr schwierig, mit dem Stallbesi zu sprechen. Ich hätte am liebsten einen neuen Offenstall, wo Danni mit einem Kumpel  mit kontrolliertem Weidegang stehen könnte, aber nix zu machen, obwohl ich die Kosten tragen würde  Traurig Plan B - von unserem Offenstall ein Stück abtrennen mit separatem Eingang und kleinem Privatpaddock für Danni. Er könnte dann rein und raus und hätte die großen in der Nähe. Und er könnte recht einfach stundenweise zu den anderen gelassen werden zwecks Sozialkontakt... Nicht optimal, aber wohl besser, als einen komplett neuen Stall zu suchen, oder?!

Diese Version würde der Stallbesi auch mitmachen - die Frage ist nur wann  Griesgrämig Momentane Aussage war "nach dem Heu - vor dem Stroh"... Ich hoffe, das ist bald...

Gestern ist der Dicke mit abgehauen - ich hatte nur die obere Absperrung zur Wiese zu, weil der Wallach nciht reinkommen wollte (Höhe ca. 1,20). Ich ging also nach hinten, um den Wallach zu holn und sehe nur im Augenwinkel, wie der Kleine Frechdachs Anlauf nimmt und volles Karacho unterm Zaun wegtaucht und im gestrecktn Gallopp nach hinten!!! Also er lief wie ne 1  Zwinkernd Ich bin natürlich wie eine Furie hinterher udn die beiden sind dann volles Karacho zurück zum Paddock galloppiert!!! Ihr hättet die leuchtenden Augen sehen sollen, die sagten, ich durfte RENNEN!!! Und ich hab sie ausgetrickst  Zwinkernd

HAbe jetzt wieder alles doppelt bis dreifach abgesperrt und bis jetzt ging´s gut! Glücklicherweise lief er heute auch klar, trotz des kleinen Rennens!! Smiley

Soweit meine "kurzfassung" - ich gebe zu, doch deutlich länger geworden  Zwinkernd Ich halte euch auf dem Laufenden, was den neuen Beschlag und den Stallumbau angeht und freue mich über Kommentare, Anregungen und Ideen, die auch Danni-Bärs hoffentlich noch langes LEben als Rehepony verschönern und verbessern könnten  Smiley

LG Kerstin und der Danni-Bär
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #1 - 29. Juni 2009 um 21:53
 
Ich habe heute mit dem Schmied telefoniert wegen dem Rehebeschlag. Er war total lieb und hat sofort gefragt, wie es Danni gehen würde und wie er läuft und so  Smiley

Habe ihn dann auch den Beschlag angesprochen, dass die Zehe noch zu lang wäre und auch nicht schweben würde. Er hat gesagt, das wäre ihm bewusst und er hätte die Hufe extra nicht so kurz geschnitten. Er meinte, im akuten Schub bzw. kurz danach hätte er die Erfahrung gemacht, dass die Ponys dadurch einen Rückschlag und im schlimmsten Fall einen weiteren Schub bekommen... Er wollte so in 1-2 Wochen kommen und dann die Zehen deutlich kürzer machen und die Eisen weiter zurücksetzen, damit er besser abrollen kann. Es hörte sich alles logisch und vernünftig an für eine Unwissende... Da Danni momentan prima läuft, werde ich das wohl so machen, oder habt ihr da Bedenken?!

Außerdem hab ich mich natürlich wieder mal über die Stallbesi geärgert  Griesgrämig Sie meinte gestern, warum Danni denn immer noch nicht zu den anderen dürfte und es wäre ihr O-Ton "unbegreiflich, dass ich ihn nicht mehr 24h auf die Wiese stellen will. Ob ich ihn denn jetzt sein Leben lang in diesem Dreck (=Paddock) stehen lassen wolle"  Ärgerlich Die sehen das einfach nciht so eng... Haben selbst ein Rehepony und das steht mit draußen, teilweise mit Maulkorb. Sie hat allerdings auch eine durch Cortison ausgelöste Rehe und soweit ich weiß auch regelmäßig neue Schübe  Traurig 'Und der Stallbesi meinte noch, bei älteren Pferden wäre so EIN Reheschub auch nix besonderes, die könne man nach kurzer Zeit wieder rausstellen...

Hach ja, ich hoffe, er hält sein versprechen und macht sich ganz ganz bald an den Umbau unseres Offenstalls...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #2 - 01. Juli 2009 um 09:05
 
Eigentlich keine wirklichen News von uns - Danni geht es gut, er geht gerne spazieren und läuft klar  Smiley

Die letzten beiden Morgen, als ich gegen viertel nach 7 im Stall ankam, stand er übrigens schon mit einer Lage Heu versorgt auf seinem Privatpaddock und die Füchse waren schon auf der Wiese. Stallbesi kann also sogar ungefragt, wenn er will  Smiley Hat mich sehr gefreut!!! Wollte ihn fragen, ob er das bis zum Stallumbau beibehalten kann, dann muss ich nciht jeden morgen noch extra hinfahren, mal sehen... Allerdings müsste ich dann die Medikament auf 1x täglich umstellen. ER bekommt momentan noch Doloral und Heparal für Stoffwechsel und Leber. Auf der Packung steht "Möglichst auf 2 Mahlzeiten verteilt". Meint ihr, das könnte Probleme geben, wenn ich es 1x täglich gebe? Das eine Mittel bekommt er - aufgrund der geringen Menge - sowieso nur abends, obwohl das da auch drauf steht?!

Hm, außerdem mache ich mir überhaupt in den letzten Tagen Gedanken über seine weitere Fütterung. Momentan bekommt er Heu und morgens und abends je 1 Hand voll von seinem alten Müsli (Marstall Senior), damit er die Medis nimmt. Der Sack ist nun bald leer und ich überlege... Da ihr alle für KwikkBeet (wird das so geschrieben???) bzw. SpeedyBeet schwärmt, werde ich die auf jeden Fall mal für abends holen, weiß nur nit, ob er sie frisst. Würdet ihr den Balancer bei Gelegenheit auch dazu füttern, oder ist der nur für EMS/ECS Pferde?

Ferner habe ich viel über Bierhefe hier gelesen. Die wollte ich auch mal probieren! Würdet ihr warten, bis die Medis abgesetzt werden oder kann ich das unbedenklich dazu füttern? Ach ja, ich habe auch gelesen, dass man Bierhefe ohne Treber nehmen sollte, die die ich im NEtz gefunden hab, waren aber alle mit 60% Treber  hä?

Seit 2 Tagen hat Danni übrigens auch sehr - ich will mal sagen - nasse Haufen, das habe ich beim Abäppeln bemerkt. Und auch ein wenig Kotwasser... Ich habe überlegt, eine Flohsamenschalenkur zu machen, aber jetzt bin ich unsicher, ob das nciht alles ein wenig viel ist??? Fragen über Fragen, ich hoffe, ihr habt Ideen...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #3 - 05. Juli 2009 um 12:32
 
Danni-Bär geht es soweit bestens! ER ist frech wie immer  Zwinkernd

Wir gehen jeden Tag ca. 20-30 Minuten spazieren, da läuft er zügig und klar. WEiter gehe ich momentan nicht, weil es einfach viel zu warm ist bei uns  Smiley Nach dem Spaziergang wird er noch abgeduscht und kommt dann wieder zurück auf seinen Paddock. Nach wie vor stehen die Füchse nachts mit ihm zusammen auf dem Paddock und ihre Besitzerin mag auch so langsam nicht mehr... Werde den Stallbesi heute nochmal ansprechen, wann er denn UNGEFÄHR mit dem Umbau starten will... Ich habe ein paar Bilder gemacht, damit ihr euch das besser vorstellen könnt:

Also erstmal Dannis momentaner Privatpaddock, auf dem er tagsüber steht (Litze ist recht dünn, der geht bis zum Baum und dann zum Zaun):

...

Das nächste Bild zeigt den Bereich, wo der Paddock bis zum Offenstall erweitert werden soll (quer rüber):

...

Und einmal von der anderen Seite, links sieht man den stall, wo Dannis Tür hinkommen soll:

...

Und jetzt den Stall von innen. Ich habe den für Danni geplanten Bereich mal mit einem Strohband abgetrennt, damit man sich das mal vorstellen kann. Die Tür kommt vor Kopf, also ganz hinten...

...

Und jetzt der Bereich für die füchse - sie haben sich netterweise reingestellt, um zu demonstrieren, dass sie genug Platz haben  Zwinkernd

...

Und zuletzt noch die Stallwand, wo ich das große Heunetz befestigen möchte:

...

Also in der Theorie sieht es ja schon ganz gut aus  Zwinkernd Ich hasse warten... WErde den Stallbesi gleich nochmal fragen, hab ihn heute morgen nur ganz kurz gesehen, als ich füttern war... Aber er hatte ihn schon rausgebracht und Heu gefüttert - das ist beruhigend zu wissen, dass er sich doch auch kümmert  Smiley Wird schon alles werden!

Morgen oder Dienstag kommt dann der SChmied und will diesmal einen "richtigen" Rehebeschlag machen - bin gespannt!! Und Fotos folgen natürlich auch! Hoffentlich auch bald vom fertigen Offenstall  Zwinkernd

Ach ja, Kotwasser an seinen Hinterbeinen hab ich die letzten Tage nicht mehr gesehen  Smiley WErde eh bald mal Speedys und Bierhege bestellen und direkt mal eine Flosamenkur anschließen in einigen Wochen, wenn sich sein Stoffwechsel etwas beruhigt hat! Wann würdet ihr eigentlich nochmal ein BB machen? Wenn die Medis für die Leber verbraucht sind? Werde die TÄ bei Gelegenheit mal fragen...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #4 - 08. Juli 2009 um 00:41
 
Waren heute eine große Runde spazieren - sehr flott!! Habe Danni auf dem Grünstreifen dann eine Weile traben lassen - der ging ab wie sonstwas und ich kam echt kaum hinterher! Da muss ich echt was an meiner Kondition tun  Durchgedreht

Weiß gar nicht, wie ich 1 JAhr auslasten soll ohne draufsitzen - vielleicht lasse ich ihn am Fahrrad laufen, Longierzirkel ist nicht so gut im Kreis, oder?!

Auf jeden Fall, als ich wiederkam, war er total komisch, wollte sich sofort hinschmeißen und hat nur noch gescharrt und wollte auch sein Mittagsheu nicht - für ihn typische Kolik-Anzeichen! Ich hatte echt schon wieder Horrorszenarien vor Augen (musste vor einigen Jahren mal nachts in die Klinik fahren, weil sich sein Darm verlagert hatte  Traurig) Bin dann sofort nochmal ne Runde mit ihm Spazierengegangen und danach ist er ncohmal zum Pinkeln in die Box und hat sich dann in Selenruhe an sein Mittagsheu begeben!!! Auch heute abend alles bestens und putzmunteres Pony - waren nochmal spazieren - habe gerade Urlaub  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #5 - 12. Juli 2009 um 20:12
 
So, der Schmied war am Freitag da - für "Rock ´n Roll" hat´s nit gereicht, aber die Füße sehen ganz gut aus, wie ich finde  Smiley

Ist der gleiche Beschlag wie letztes Mal mit Polster bis zur Mitte, Keilen und Steg. Insgesamt aber kürzer und die Eisen weiter hinten. Ich finde, es sieht ganz gut aus und Danni läuft auch prima damit! Habe eine "Walkin-Gemeinschaft" mit einer Miteinstallerin gegründet, die wegen eines Seheneschadens auch Walken darf - dann ist´s nit so langweilig  Zwinkernd

Hier die Fotos von den Hufen - okay, ich war zu faul, sie nochmal zu säubern nach dem Spaziergang und Danni wollte auch nicht stehenbleiben, sondern lieber zum Heu... Aber vielleicht kann man trotzdem was erkennen  Zwinkernd

Zuerst rechts vorne:

...
...
...

Und jetzt links vorne:

...
...
...

Thema Stallumbau - es gibt konkrete Anhaltspunkte, dass sich Ende der nächsten Woche was tut!!! Dann ist nämlich der Stallbursche aus dem Urlaub wieder da und der Sohn des Stallbesi hat auch frei!!! Ich freu mich RIIEESIG und werde natürlich UNVERZÜGLICH Fotos machen, wenn es soweit ist!!!!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #6 - 14. Juli 2009 um 23:06
 
Juchu!!! als ich heute im Stall ankam, war bereits die neue Tür für Danni im Offenstall  Smiley Sonst hat sich heute nix getan, aber ich bin jetzt SEHR optimistisch, dass morgen oder übermorgen der Rest kommt und dann kann Danni auch Tag und Nacht rein und raus wie er will  Smiley  Smiley  Smiley

Werde sofort Fotos machen!!!

Ansonsten hab ich gestern noch Heunetze bestellt. Die Frau von Löwers Heunetze hat mich wirklich super lieb beraten (ich hoffe, ich darf das so hier schreiben, aber der Link kam ja hier aus dem Forum?!) Ich habe jetzt insgesamt 4 Standartheunetze bestellt, kein Großraumnetz, da er vorne beschlagen ist. Werde dann jeden Abend die NEtze vorbereiten, 1x für morgens, 1x für mittags und abends bekommt er auf 2 Portionen verteilt (1 Netz im Stall und 1 außen)

ICH BIN JA SOOOO AUFGEREGT!!!! Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #7 - 15. Juli 2009 um 21:01
 
TADAAAAA!!!! Der Paddock ist FERTIG!!!! Smiley
Und ich auch  Zwinkernd War heute 6 Stunden im Stall, aber es hat sich gelohnt!!!! Danni war den ganzen Tag total aufgeregt, weil Wilhelm und ich am Offenstall rumwerkelten und hatte bis abends noch sein Mittagsheu nciht gefressen, weil er nur den ganzen Paddock nach Grashalmen abgesucht hat und die Zäune "kontrolliert" hat  Zwinkernd
Aber ich habe vorsichtshalber alles doppelt bzw. dreifach abgesperrt  Zwinkernd
In den Stall wollte er dann erst gar nciht reingehen! Hab dann drinnen gefüttert und er hat nur ein Maul voll genommen und wollte sofort wieder raus  Griesgrämig Habe dann aber nachher Heu drinnen aufgeschüttelt und siehe da - da spazierte er wie selbstverständlich rein und hat ganz ruhig und zufrieden sein Heu gemümmelt  Smiley
Und so stand er auch noch, als ich gefahren bin!!! Völlig entspannt und zufrieden  Smiley
HAb Fotos gemacht, aber sorry sorry, habe jetzt keine Zeit mehr, sie einzustellen, muss euch auf morgen vertrösten...
Aber erst muss ich morgen früh hinfahren, wie er die erste Nacht überstanden hat!! Danach kommen die Fotos, versprochen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #8 - 16. Juli 2009 um 11:19
 
So, die erste Nacht im "neuen - alten" Stall ist rum! Heute morgen machten alle 3 einen sehr zufriedenen Eindruck  Smiley Die Füchse waren auf der Wiese (Waren sie bestimmt die halbe Nacht, weil sie ja endlich wieder rund um die Uhr rauskönnen  Zwinkernd) und Danni stand friedlich auf seinem Paddock und hat Heu gemümmelt! Als ich kam ist er sofort rein und wollte Frühstück! Und während ich da war, ist er noch ein paarmal rein und rausmarschiert, als ob er zeigen wollte - schau mal, ich kann jetzt auch jederzeit rein und raus  Zwinkernd

Und hier - wie versprochen, die Fotos von seinem neuen Heim:

Erstmal der neue Paddock in voller Größe
...

Dann Danni in seinem neuem Eingang
...

Die Gerade auf seinen Eingang zu
...

Der Eingangsbereich
...

Und ein zufrieden Heu fressender Danni-Bär
...

Die Heunetze sind leider noch nicht da - habe aber heute schon Haken und Karabiner gekauft, um sie umgehend anzubringen  Smiley
Außerdem überlege ich nun, ihn abends mit Maulkorb, während ich den Stall saupermache, so 15 min zu den anderen auf die abgegraste Wiese zu lassen, damit er auch mal ein paar Minuten Auslauf und direkten Kontakt zu ihnen hat! Was meint ihr? Kritisch? Haut mir ruhig auf die Finger  Zwinkernd - es geht mir halt nicht ums Grasen, sondern um ein wenig Kontakt zu den anderen...

Soviel von uns - ich bin erstmal richtig erleichtert, dass er so zufrieden ist mit seinem neuen Heim! Und sehe den bereits angesagten nächsten Gewittern und auch meinen geplanten Urlauben deutlich gelassener entgegen  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #9 - 20. Juli 2009 um 23:37
 
Ein kleines Update von uns... Danni-Bär geht es prima und in seinem neuen alten Stall gefällt es ihm auch wirklich gut!!! Besser als erhofft und erwartet! Smiley

Heute sind die bestellten Heunetze angekommen und ich habe mich trotz Urlaub tapfer aus dem Bett gequält, als der Paketbote geklinkelt hat, weil ich sie unbedingt haben wollte Smiley

Habe dann heute mittag das 4x4 cm Netz aufgehängt. Es wurde erst ein paarmal unwirsch hin und hergerüttelt und dann hat er sich ans zupfeln gemacht Smiley ER schien es wirklich als Herausforderung und Abwechslung zu sehen - anbei ein Foto:

...

Habe dann abends für die Nacht das 3x3 cm NEtz aufgehängt und er hat die HErausforderung sofort angenommen uns sich unverzüglich ans WErk gemacht:

...

Er macht trotz Einzelhaft einen sehr zufriedenen Eindruck Smiley
Ansonsten habe ich jetzt endlich eine Möglichkeit gefunden, das Mittel für den Stoffwechsel und die Bierhefe in ihn reinzubekommen - alles auf eine Hand voll Müsli und... Wasser drauf! Wird ne echt ekelige Pampe, aber er frisst es  Zwinkernd

Das Mittel für die Leber ist verbraucht, habe heute mit der TÄ telefoniert, sie meinte, ich soll zunächst noch das Mittel für den Stoffwechsel zu Ende geben und dann würde sie nochmal ein BB zur Kontrolle machen.

Ansonsten nix NEues - Danni ist zum Glück fit  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #10 - 29. Juli 2009 um 22:01
 
Hier ein kurzes Update von Danni-Bär!
Es gibt eigentlich ncihts Neues. Und das sehe ich jetzt mal positiv  Smiley

Er ist super zufrieden in seinem eigenen Offenstall und ist total ruhig und gar nicht nervös und unzufrieden, wenn die anderen auf der Wiese sind. Er scheint zu wissen, wenn sie da sind - egal wo. Auch im hintersten Eckchen der Wiese - er steht ganz ruhig und zufrieden!!! Bin super happy!  Smiley

Wir gehen jeden Tag ca. 30 - 60 Minuten spazieren, je nach Temperatur und Zeit. Er läuft super!

An Futter bekommt er jetzt morgens 3 kg Heu aus dem 4 cm Heunetz und abends nochmal 3 kg verteilt auf 2 3 cm Heunetze (1 im Stall und 1 draußen). Zusätzlich bekommt er noch 1 Handvoll Müsli (Pavo Nature´s Best) mit 1 ML Doloral für den Stoffwechsel und 30 g Bierhefe.

So, und jetzt muss ich schnell Koffer packen gehen, denn für mich geht es morgen für 10 Tage auf eine Reittour nach Island!!! Ich freu mich riesig, obwohl ich natürlich auch etwas in Sorge bin... Aber der Hund ist bei meinen Eltern gut versorgt und um Danni kümmern sich meinen beiden besten Freundinnen! Also, was soll schon schiefgehen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #11 - 08. August 2009 um 23:58
 
So, bin zurück aus Island - und Danni geht es super  Smiley
Er wurde von meinen beiden Freundinnen super betreut!!! Teilweise waren sogar 3 Leute da, weil allen langweilig war und sie sich dachten, dann gehen wir mal Danni-Bär bespaßen  Zwinkernd
Okay, der einen werde ich nochmal die Knotentechnik für die Heunetze zeigen, die hingen auf dem Boden, ist aber nix passiert  Zwinkernd Bin sehr beruhigt, vor allem, weil es donnerstag nochmal für 1 Woche in die Sonne geht  Durchgedreht

Ansonsten nix Neues - der Rehebeschlag ist jetzt 4 Wochen drauf, demnächst steht also wieder Hufschmied an... Heu bekommt er nach wie vor 6 kg und Bierhefe und das Mittel für den Stoffwechsel. Sobald das leer ist, werde ich nochmal ein Blutbild machen lassen!

Bzgl Island werde ich die Tage einen Threat in der Quasselecke eröffnen, hat ja mit Danni nix zu tun  Zwinkernd Aber kurz gesagt - es war TRAUMHAFT  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #12 - 02. September 2009 um 00:11
 
So, endlich mal wieder ein Update von uns! Danni hat auch meinen 2. Urlaub ganz gut überstanden, allerdings fand ich ihn vor 2 Wochen, als ich wiedergekommen bin, echt einfach super-dünn!!!  Traurig Also jetzt nicht abgemagert, aber für gerade mal 3 Monate Heudiät hat er meines Erachtens zu viel abgenommen... Er hatte auch immer riesen Kohldampf, daher habe ich die Heuration jetzt auf 8 kg erhöht. Er bekommt jetzt morgens 4 kg verteilt auf 2 Heunetze und abends auch. Meist ist abends auch ncoh ein Rest in den Netzen, die Menge scheint also besser zu passen, als die 6-7 kg, die er vorher bekommen hat!  Smiley

Hier mal ein paar Vergleichbilder:

Das war Danni am 7. Juni, wenige Tage nach der Diagnose Hufrehe:
...

Und das ist Danni von der gleichen Seite letzten Samstag, am 29. August, also knapp 3 Monate später (wobei ich da schon 10 Tage die Ration erhöht habe und er nicht mehr ganz so dünn war wie nach meinem Urlaub):
...

Was meint ihr zu seiner Figur?

Der Hufschmied war letzte Woche auch da, daher hab ich direkt auch mal neue Hufbilder gemacht  Zwinkernd Man sieht jetzt sehr schön, dass die Rille schon fast 3 cm rausgewachsen ist! Der SChmied war total begeistert, er meinte, dass Pony würde ja super gut laufen und die Hufe sähen toll aus!!! Was meint ihr?

Hufe von vorne:
...

...

Vorne rechts:
...

...

...

Vorne links:
...

...

...

Und noch ein paar Fotos von unserem Spaziergang:
...

Irgendwie stehe ich ja seit Island auf "Schattenfotos"  Zwinkernd Das sind Flashi, Danni und ich:
...

...

So - dass war´s erstmal an News. Bis auf die schlankere Figur ist Danni bestens drauf und frech wie eh und je  Zwinkernd Und der coolste sowieso - letzte Woche hat er beim Spaziergang in seelenruhe beoachtet, wie 10 m neben ihm ein Heißluftballon ausgelegt und aufgeblasen wurde  Durchgedreht D.h. interessant fand er das nur 20 Sekunden, danach wollte er nur noch fressen  Durchgedreht Die Leute haben sich echt kaputtgelacht, weil er so unbeeindruckt war  Laut lachend
Meine TÄ ist übrigens gerade im Urlaub, wenn sie wieder da ist, wollte ich nochmal ein Blutbild machen, da die Zusätze für Stoffwechsel und Leber inzwischen aufgebraucht sind!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #13 - 27. September 2009 um 20:02
 
Hallo Zusammen,

ich habe schon lange wieder nichts geschrieben - aber das liegt daran, dass nichts aufregendes passiert ist  Zwinkernd Danni geht es prima - er ist ausgeglichen und ruhig und läuft täglich freudig seine Spaziergeh-Runde mit mir.
Er hat heute das erste mal die Speedy Beets bekommen - ca. 100 g. Er hat sie anstandslos mit seiner Bierhefe weggeputzt wie nix  Zwinkernd Musste sie allerdings deutlich länger als 10 Minuten einweichen, damit sie ganz gelöst waren.. Hm, werde das morgen schon zu Hause mit warmem Wasser machen, bevor ich in den Stall fahre, dann müsste das passen. Außerdem starte ich morgen eine Flohsamenkur - war mir heute nicht sicher, wieviel Wasser da drauf muss...
also bekommt er jetzt die nächste Zeit morgens und abends jeweils 3,5 - 4 kg Heu (also insgesamt 7-8 kg), dazu 100g Speedy Beets und 30 g Bierhefe. Demnächst soll noch Cats Claw dazukommen.

Ach ja - ich habe ja vor einigen Wochen mal die Gewichts-Schätzungs-Messung durchgeführt und bin auf ca. 310 - 330 kg gekommen (meine Messtechnik ist ja nciht die beste  Traurig). Aber nächsten Samstag kommt die Pferdewaage!!! Bin sehr gespannt, was die sagt und werde natürlich berichten, wie weit ich daneben lag  Zwinkernd Und dann werde ich so lange messen, bis ich auf das gleiche Gewicht komme  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #14 - 28. September 2009 um 21:47
 
Heute gab´s das erste Mal Flohsamenschalen in die Speedy Beets. Also die Begeisterung hielt sich in Grenzen - ist aber auch echt ekelig schleimig, das Zeug  Zwinkernd ER hat so ca. 1/4 auf dem Paddock verteilt - den Rest hat er wohl oder übel gefressen  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #15 - 04. Oktober 2009 um 14:36
 
So, jetzt hab ich es schwarz auf weiß - bzw. schwarz auf grün, denn der Wiegepass ist grün  Zwinkernd Danni war gestern auf der Pferdewaage - übrigens total cool - bin nur drauf zugegangen und er ist sofort neugierig hin und drauf und stehen geblieben, sehr cool, mein Dicker  Smiley
Also er wiegt laut Waage 349 kg - und das beweist eindeutig, dass ich NICHT messen kann  Durchgedreht Laut Stockmaß bestimmung ist er 1,39 m groß (eingetragen ist er glaube ich mit 1,36m - ob er auf seine alten Tage gewachsen ist ?!  Durchgedreht
Also ich denke im großen und ganzen ist das Gewicht bei der Größe in Ordnung, oder?! Mal sehen, ob wir bis zum Frühjahr noch ein paar Kilo abnehmen, dann kommt die Waage wieder!
Die Rüschnis mit den Flohsamen werden jetzt übrigens kommentarlos und restlos aufgefressen  Smiley
Sonst keine News - werde gleich in den Stall fahren und bei dem schönen sonnigen Wetter einen Spaziergang machen!  Cool
Wünsche euch allen einen schönen Sonntag mit euren Pferden!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #16 - 27. Oktober 2009 um 22:15
 
Hallo ihr Lieben,

Danni-Bär geht´s prima! Er ist topfit und fängt langsam an, bei den Spaziergängen sehr unausgelastet zu sein und "wilder Hengst" zu spielen  Durchgedreht
Hab ihn Samstag dann mal in die Halle gelassen und er ist abgebockt wie ein junger Hüpfer! Meint ihr, dass ist ab und an in Ordnung oder besser nicht?!  unentschlossen

Ferner überlegt ich nun, ihn ab November abends für eine Viertelstunde bis halbe Stunde zu den anderen auf die Wiese zu lassen - was meint ihr? Zu früh? Zu gefährlich? Würde mich über eure Meinungen freuen!!!

Donnerstag kommt die TÄ für ein Kontroll-Blutbild! Werde berichten! Wie handhabt ihr das eigentlich mit dem Impfen? Danni müsste jetzt wieder - ist das eine zu große Belastung für den Stoffwechsel? Freue mich auch hier über eure Meinungen!!!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #17 - 30. Oktober 2009 um 13:41
 
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHH - ich KÖNNTE ihn!!!!!  Schockiert/Erstaunt

also kurz von vorne - gestern sollte ja die TÄ kommen zum BB und - wenn nix dagegen spricht impfen für die beiden Füchse und Danni! Ich hatte einen Tag Urlaub - soweit so gut! Danni stand jetzt 5 Monate nciht auf der Wiese und was ist, als ich im Stall ankomme??? Mein Pony kommt mir freudestrahlend in gestrecktem Gallopp von der hintersten Wiese entgegen! Er hat die Absperrung im Stall durchbrochen...  Ärgerlich

Gut, ich habe dann erstmal allen Halfter draufgetan und den Paddock zugemacht, weil cih die Füchse ja eh greifbar haben wollte für den TA... War dann eine Runde spazieren, Danni war fröhlich und gut drauf. TÄ hatte keine Bedenken mit dem Impfen, da die Hufe nicht warm waren, keine Pulsation zu spüren und er vermutlich auch nciht lange draußen war, da beide Heunetze bereits komplett leer waren...

Gut, habe dann abends wieder alles repariert und gefüttert und bin gefahren! Und nun dürft ihr 3x raten!!!! RICHTISCH - wat Pony einmal kann an Blödsinn, das macht es konsequent!!!! Dieser kleine Satansbraten - eine Freundin hat ihn gerade aufgesammelt und heute morgen wohl auch schonmal die Stallbesitzerin  Griesgrämig Gut, wieder abzusperren bringt ja nix, er sprengt es sofort wieder (mit diesen Weidehaken in die Stallwand gedrehte Litze  Durchgedreht). Daher hat meine Freundin jetzt alle 3 mit Heu auf den Paddock gesperrt und heute abend starte ich dann einen neuen Versuch! Echt unfassbar, oder?

Dieses Pony ist ja soooo kreativ!!!! Habe jetzt natürlich auch Angst, dass er irgendwann in den Bändern hängt  unentschlossen

So, das wollte ich mal eben loswerden - werde weiter berichten  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #18 - 30. Oktober 2009 um 23:36
 
Mann mann mann - ich war heute abend 3 Stunden im Stall! Meine Freundin hatte ja heute mittag nach 2 Ausbruchsaktionen die Wiese dichtgemacht und alle 3 auf dem großen Paddock gelassen. Heute abend habe ich also die "ich-mach-den-Offenstall-Danni-Ausbruchssicher-Aktion" gestartet - Denkste!!! Ich könnte ihn wirklich...

Bisher war seine Taktik ja, mit dem Hals unter die obere Absperrung und dann so lange mit den 349 kg gegen die Litze drücken, bis die Halterung bricht und das untere Band freigibt und er durchkriechen kann. Soweit so gut! Habe also einen festen Haken mit 4 Schrauben in die Stallwand geschraubt und neu abgesperrt... Was soll ich sagen - ich hatte gerade alle Werkzeuge weggeräumt, da stand er wieder friedlich und stolz wie Oskar auf der Wiese - Absperrung gesprengt  hä? Okay, fester geschnürt, 10 Minuten gewartet - als ich wieder kam, hatte er definitiv einen Versuch gestartet - die Litze hing durch, aber er war noch in SEINEM Offenstall! Also nochmal richtig festgezurrt - ich dacht schon, jetzt habe ich ihn!!!!!  Zwinkernd

10 Minuten im Auto gewartet - wieder hingegange - und jetzt kommt der Knaller - die Absperrung war UNBERÜHRT, aber Pony stand trotzdem friedlich bei den Füchsen auf dem Paddock!  Schockiert/Erstaunt GEHT´s NOCH????  Schockiert/Erstaunt Da ist dieses kleine Rabenaas UNTER einem ca. 50 cm!!!!! tiefen Band hergekrochen!!!!  Schockiert/Erstaunt Man sieht es auf dem Bild bei Tagebucheintrag Nr. 8 - er geht unter der unteren Litze in der Box durch!!! Also wenn´s nicht so blöd wäre, wäre ich stolz auf ihn  Durchgedreht

Na ja, lange Rede, kurzer Sinn - für heute hat er gewonnen, da ich keine Nachtwache schieben wollte... Absperrung im Stall wieder abgebaut, Wiese zugemacht und jetzt stehen alle 3 zusammen auf beiden Paddocks (habe die Verbindungstür auch geöffnet).

Aber morgen werden ICH kreativer sein - das wäre doch gelacht  Durchgedreht

Ich werde berichten  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
Themenstarter Themenstarter
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3057

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Danni-Bärs Tagebuch
Antwort #19 - 01. November 2009 um 19:51
 
Also ich will den Tag nicht vor dem Abend loben, aber seit gestern nachmittag bis gerade keine weiteren Ausbruchsversuche - zumindest augenscheinlich keine erfolgreichen  Zwinkernd

Habe gestern nach 1 stündiger Diskussion mit dem Sohn vom Stallbesi eine Planke in den Stall gebaut und oben weiterhin Litze - bis jetzt ist Pony da, wo er sein soll  Zwinkernd Hat sogar ca. 5-10 cm mehr vom Stall abbekommen und bis jetzt kommen keine Beschwerden von der Fuchs-Besitzerin  Durchgedreht werde morgen Fotos von der neuen Konstruktion machen! Heute war ich erst super spät im Stall und es ist dunkel und regnet  Griesgrämig

Aber eine gute Neuigkeit gibt´s noch: Hab gestern mit einer aus dem Stall lange gequatscht und die erzählte mir, dass Bekannt von ihr ein Dorf weiter von mir einen LAG Stall bauen wollen!!!! Grundstück ist wohl schon gekauft und momentan laufen noch kleinere Diskussionen mit der Stadt und dann soll´s losgehen! Das wäre natürlich der Hammer, zumal das noch näher ist als mein jetziger Stall!!!! Sie wollte mal bei der Bekannten nachfragen und mich auf jeden Fall schonmal auf die Interessenten-Liste setzen lassen!!! Bin echt gespannt!

Ansonsten - Danni ist trotz der zahlreichen Wiesenaufenthalte die letzten Tage topfit! Morgen schau ich nochmal - war heute nicht mehr spazieren! Und wenn nix passiert ist durch die Wiese, darf er dann abends für ein halbes Stündchen dazu - von daher hatte sein "Selbsttest" dann für ihn doch was Gutes  Zunge
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 10
Thema versenden Drucken