Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken
fragen zu Alrun (Gelesen: 54576 mal)
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen zu Alrun
16. Juni 2009 um 23:10
 
Hallo, ich möchte mich, bzw. uns gerne vorstellen. Wir, das ist meine 15 jährige Islandstute und ich bin ihr dazugehöriger Mensch. Weiblich, 45 Jahre. Kurz zu unser Verunsicherung. Meine Stute hatte vor 2 Jahre Rehe. Letztes Jahr war sie sehr schlank, aber alles gut, und dieses Jahr macht sie auch einen guten Eindruck, nur ihr Mähnenkamm ist dick und fest. Nun verunsichert mich meine RL und meint es könnte EMS sein. Ich hoffe, ich bekomme hier gute Anregungen. liebe Grüße Vogel
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #1 - 17. Juni 2009 um 00:30
 
Hi und Willkommen im Forum

Ich habe erstmal ein paar Fragen an Dich

wie wird dein Pferd gehalten ? (z. B. Weide,wenn ja wie lange, Offenstall, Paddockbox, Pensionsstall mit Weidegang) 

Wurde schon einmal irgendetwas untersucht hinsichtlich der Ursache? z. B. großes Blutbild ? wenn ja, was hat dieses ergeben ?
 
wie wird Dein Pony/Pferd gefüttert (bitte ganz genau aufführen - auch Leckerlies Äpfel, Möhren etc.)   
 
wie und wie oft wird gearbeitet mit dem Pferd  ?    
   
Wenn Du Fotos für uns hättest von Deinem Pferd/Pony - möglichst von der Seite, die Augenpartie (ohne Schopf) und am besten auch noch von den Hufen, wäre dies sehr hilfreich für uns. 

Mit all diesen Informationen kann man sich einfach schon eine Vorstellung des Problems machen und evtl. schneller mit Rat und Tat zur Seite stehn.

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #2 - 17. Juni 2009 um 00:30
 
Hallo Vogel!
Herzlich Willkommen hier im Forum  Smiley
Ja, ein dicker, fester Mähnenkamm kann ein Anzeichen für EMS sein. Da stimme ich deiner RL zu. Du hast bestimmt schon die Rubrik zu EMS gefunden. Ich stelle dir auf jeden Fall mal die Seite zum Infoblatt ein:
www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674197

Und hier die Seite zur Fütterungsempfehlung, mit der hier ganz viele (auch ich) gute Erfahrungen gemacht haben:
www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1170403466

Magst du noch ein bisschen erzählen, wie sie im Moment gehalten und gefüttert wird? Und wie es mit der Bewegung aussieht?
Hättest du ein paar aktuelle Fotos? Am besten ganzes Pferd von der Seite (ohne Sattel und so), und den Kopf ohne Schopf, sodass die Augenpartie zu sehen ist. Das wäre klasse.

Falls du Fragen hast, dann immer her damit  Zwinkernd Ansonsten viel Spass bei Stöbern!!!

Gruss Esther

P.S. Petra war schneller  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #3 - 17. Juni 2009 um 07:55
 
Hallo,
nochmal etwas ausführlicher zu uns. Meine Stute hatte vor 2 Jahren Rehe. Zum nächsten Frühjahr haben wir den Stall gewechselt und ich habe sie seitdem in Pensionsstall- Offenstallhaltung stehen mit theoretischen 6Std. Weidegang im Sommer.Letztes Jahr ist das Alles gut gegangen, hier wird sehr langsam angeweidet. Nach 1,5 Mon. ist man auf 6 Std. In diesem  Jahr schaffe ich aber mit einer Bekannten (ähnliches Problem)  auf 4 Std zu verkürzen.
Sie steht mit 10 anderen Isis zusammen und bekommen vor der Weide 20kg Heu und nach der Weide 10kg Stroh und noch mal spät Abends 10kg Stroh. Da  meiner Bekannten und mir das für unsere Pferde zuviel Stroh ist, separieren wir unsere abends zur Zeit mit ca je 1kg gewaschenem Heu. (1Std) Zusätzlich bekommt Sie eine handvoll Rüschis (Quickbeets) 1/2 Becher Natur Mix Müsli von Lexa  (da sie die Rüschis schlecht frisst) und Mifu Provido Vital von Atcom.
Seit neusten versuche ich 100% Bierhefe dazu, vieleicht krieg ich das Müsli noch weg. Seit der Weidezeit gibts keine Wurzeln und Äpfel mehr. Leckerli gabs sowieso nicht.

Sie war nach der Rehe sehr dünn und hat selbst im Sommer 2008 mit der 6Std Weide nicht wirklich zugenommen. Sie hatte natürlich den Sommer viel Streß mit dem Umzug und der neuen Herde aber zum Winter war es immer noch so. Die 11 Isis bekommen im Winter 60kg Heu über den Tag verteilt gefüttert. Wir haben Sie nachts immer noch mit extra Heu weggesperrt, damit Sie mehr bekommt(Sie ist auch noch rangniedrig und geht weg und frißt nicht, wenn es stressig wird) die meisten anderen Pferde sehen gut aus. Wurmkuren  und normales Blutbild, wegen Mineralmangel soweit ok. Daraufhin war ich zu einer Futterberatung und bin weg vom Isi-Müsli, hin zu den Rüschis, notgedrungen dem Müsli und hatte für den Winter Das MIFU Alergo Rehe Vital von Atcom, für demn Sommer Provido.
Sie hat nach der Futterumstellung im Feb. auch etwas zugenommen und sieht jetzt auch gut aus, vielleicht durch das Gras auch etwas mobbelig. Rippen  sind aber noch zu fühlen. Nur der Mähnenkamm ist eben stramm und dick.  So, Bilder gibt es aber die muß ich nochmal in Ruhe raussuchen, bin nicht so fit mit dem Compi Durchgedreht
Achso, geritten wird Sie Freizeitmäßig, ich schaffe Sie 3 bis 4 mal die Woche zubewegen.
So, ich hoffe ich habe erstmal einige Fragen beantwortet, Bilder kommen noch und erstmal vielen Dank für euer Interesse
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #4 - 17. Juni 2009 um 14:57
 
Hallo Vogel (cooler Name übrigens  Zwinkernd )
Meiner Meinung nach klingt das echt gut, wie du das machst. Wurde mal der Insuinwert gemessen? Der ist in einem normalen BB nicht dabei und muss gesondert behandelt werden. Den Wert fände ich schon interessant,  da anhand diesem eine evtl Insulinresistenz festgestellt werden könnte. Falls diese vorliegen sollte, dann wären wohl auch 4 Std Wiese im Moment noch zu viel...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #5 - 17. Juni 2009 um 21:16
 
Hallo, noch eine Frage zur Insulinresistenz. Muß ich nur genau Das testen lassen, oder gehört zu dem Krankheitsbild EMS noch ein wichtiger anderer Test? Kann da noch ein verstecktes chusching - Problem sein? Brauch das einen anderen Test? Ich bin schon völlig verwirrt von der Info-Flut und möchte bloß jetzt nichts vergessen, wenn ich einen TA kommen lasse.Also verzeiht bitte meine blöden Fragen. Dazu noch eine Frage: Kennt Jemand einen kundigen TA im Gr0ßraum PLZ 21465 Reinbek/ Wentorf,  ostl. Hamburg ? Ich glaube, dass mit dem passenden TA ist fast das größte Problem.   Smiley im Namen meines Pferdes
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #6 - 17. Juni 2009 um 21:24
 
Hallöchen,

wegen dem TA....schreib mal Dolly an,Sie kommt aus deiner Gegend und hat ein EMS-Pferd,und eine TÄ die sich damit auskennt ( auch mit Cushing)

hier der Thread
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1175934807

LG
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Dollart
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Furia - † 19.05.2011<br
/>


Beiträge: 1968
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #7 - 17. Juni 2009 um 22:57
 
Hallo Vogel oder sollte ich sagen hallo Frau Nachbarin ?????  Laut lachend

Ich wohne nämlich auch in 21465 Reinbek und habe eine super Tierärztin die sich hervorragend mit EMS und Cushing auskennt und auch die entsprechenden Blutproben sicher zu handhaben weiß (sie hat übrigens auch Isländer  Durchgedreht).

Telefonisch bin ich tagsüber schlecht zu erreichen. Im Büro werden Privatgespräche nicht soooooo gern gesehen. Aber über E-Mail jederzeit (fällt nicht so auf  Zwinkernd )

Schicke mir einfach ne Mail an birgit.heitmann@arcor.de. Dann könnten wir alles weitere besprechen. OK ??

LG
Dolly
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #8 - 20. Juni 2009 um 20:38
 
Hallo, wollt nur erzählen, das mit der Blutabnahme ist angeleiert und es kommt dann Montag gleich gefroren ins Labor. Dann hab ich weningstens Klarheit. Übrigens Danke, mein Kontakt mit Dolly war erfolgreich. Die TA fand den Mähnenkamm auch auffällig, ansonsten hat sie auch keine weiteren typischen Fettpolster gefunden. Vielleicht haben wir ja Glück....  Drückt mal die Daumen.   Lg Vogel
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Dollart
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Furia - † 19.05.2011<br
/>


Beiträge: 1968
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #9 - 20. Juni 2009 um 23:53
 
Hallo Vogel,

freut mich, daß es geklappt hat  Smiley  Daumen sind gedrückt.  Smiley

Zu den Rüschnis ..... Das Müsli wegzulassen, finde ich eine sehr gute Idee. Du kannst die Rüschnis schmackhafter fürs Pferdle machen, wenn Du sie z. B. mit Tee ansetzt statt mit Wasser. Ganz nach Vorliebe des Pferdes, z. B. Pfefferminz, Kamille, etc. (natürlich ungesüßt).

Oder auch mit Bockshornkleesamen (riecht wie Maggi). Das mögen recht viele Pferde und "lieben" dann geradezu ihre Rüschnis. Zum Ausprobieren einfach mal in ein Reformhaus gehen. Die sollten das dort haben.

Furia bekommt zu jeder Mahlzeit 3 (!!!) Heucobs light mit in ihre Beets.  Seit dem bleibt kein Krümelchen mehr übrig  Laut lachend.

Sie mag die Beets auch nicht soooo gern, wenn sie zu matschig sind. Ich setzte sie daher mit der 4 fachen Menge Wasser an. Also 100 g Beets mit 400 ml Wasser.

Einfach mal ein bißchen rumprobieren. Vielleicht schmeckt es ihr ja mit einer dieser Varianten besser ?

Wenn Du Probleme mit dem Hochladen von Bildern haben solltest, kannst Du sie mir auch einfach per Mail schicken. Ich stelle sie dann ein.

LG
Dolly
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #10 - 22. Juni 2009 um 06:57
 
Hallo,

mit den Bildern ist es so eine Sache. Man kann darauf wenig erkennen.
Die Bilder sind ca. 4-5 Wochen alt und da hatte sie noch mehr Fell.Und bei ihr ist der Mähnenkamm ja sehr dick, was von der Seite schlecht zusehen ist. Das Dicke ist mehr breit. Ich nehme morgen nochmal den Foto. mit und versuch den Mähnenkamm richtig zu erwischen. Dank an Dolly fürs Angebot zum Bilder hochladen. Ich komm darauf zurück, wenn ich scheitere. Wie war das? Man wächst mit seinen Aufgaben Augenrollen Lg Vogel
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #11 - 24. Juni 2009 um 13:17
 
Hallo Vogel,
das ist ja klasse, dass ihr den Insulinwert testen lasst, und dass es mit Dollys TÄ geklappt hat. Nun bin ich gespannt auf den Wert - und Fotos  Zwinkernd

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #12 - 24. Juni 2009 um 21:35
 
Hallo IHR;
das Daumen drücken hat genutzt. Meine TA sagt: der Insulinwert und der Wert vom Cushing sind ok. Laut lachend  Sie hat dann leider schlechte Leberwerte und zu geringe rot und weiße Blutkörperchen entdeckt. Das ist zwar nicht so schön, aber im Vergleich zu den Horror- Aussichten therapierbar. Hoffe ich doch  Durchgedreht. Die TA meint es ist eindeutig eine Fettansammlung und wir wollen das im Auge behalten. Sie meinte vielleicht noch Futterreduzierung. Bin da aber etwas verunsichert, da zur Zeit 10 Pferde 15 Kg Heu (ungewaschen)  morgens bekommen und dann 6Std auf die Weide gehen. Danach gibt es je nach bedarf 1-2 Ballen Stroh für die 10. Meine Stute kommt aber nur 4 Std auf die Weide und wird abends mit einer Scheibe Heu Ca. 1-1,5 kg (gewaschen) separiert und später zu den Strohfressern gelassen. Lieg ich denn da so falsch, sie meint ich soll das Heu noch Abends weglassen? Schockiert/Erstaunt Weidezeit mehr einkürzen geht nicht. Maulkorb aufziehen seitens des SB wird auch nichts, denn dann hat jeden Tag ein anderes Pferd den Maulkorb auf.
Wenn ich das Blutbild habe, schreibe ich die Werte nochmal.
Liebe Grüße und Danke für den Beistand Vogel
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kosima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


In memory of Cosi!


Beiträge: 2158
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #13 - 24. Juni 2009 um 22:15
 
Also das Heu abends würde ich nicht weglassen, da hätte ich zuviel Angst das meine Fresssäcke sich den Bauch mit Stroh so vollhaun das sie ne Verstopfungskolik bekommen.
Es ist halt immer schwierig zu sagen 15kg Heu auf 10 Pferde... Das eine Pferd haut sich das Heu rein bis zum abwinken, das nächste bekommt viel weniger ab.
Schön wärs wenn man sagen könnte jeder bekommt gleich viel.
Ich denke dein Problem wirst du so nicht in den Griff bekommen, Entweder muß dein Pferd mehr gearbeitet werden oder eben doch ne Maßnahme wie MAulkorb, weniger Weide oder so her.
Die Heumenge allgemein finde ich zwar schon sehr wenig, aber dein Problem ist ja nicht das dein Pferd zu dünn wird *g*
Wirklich schwierig Traurig Wäre es denn so schwer für den Stallbesi sich das eine Pferd das den MAulkorb bekommen soll zu merken  Augenrollen Vielleicht solltest du dein Pferd mit nem roten Kreuzchen kennzeichnen  Zunge

LG Steffi
Zum Seitenanfang
  

...
Das mir mein Pferd das liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde.
Mein Pferd blieb mir im Sturme treu, du Mensch nicht mal im Winde!!!
Homepage 450834204  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #14 - 24. Juni 2009 um 22:24
 
Kosima schrieb am 24. Juni 2009 um 22:15:
Vielleicht solltest du dein Pferd mit nem roten Kreuzchen kennzeichnen  Zunge

Steffi weiss jetzt, wie man Pferde anmalt  Zwinkernd Laut lachend

Hallo Vogel,
gibt es die Möglichkeit, dass deine Stute nicht mehr zu den anderen über Nacht kommt, sodass sie kein Stroh mehr abbekommt? Ich meine hier im Forum mal gelesen zu haben, dass Stroh sogar noch mehr Zucker enthält als Heu. Wenn sie abends das Heu bekommt, dann wird sie ja eh separiert. Kann sie dort auch über Nacht bleiben?

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #15 - 29. Juni 2009 um 21:57
 
Sorry, aber ich komme einfach nicht weiter. Habe von der TA immer noch nicht den Laborbericht. Nur ihre mündl. Aussage, und das war im Stall und ich hatte nichts zum mitschreiben.
Für die schlechten Leberwerte sollte ich jetzt ein Präparart mit 46% Gerstenmehl und ich glaub 25% Johannisbrotschrot mit nur 3,5% Mariendiestel nehmen. Hab mich erstmal dagegen gewehrt, man spart an Trägerstoffen beim Mineralfutter, Kraftfutter u.s.w. und dort soll es dann egal sein. Sie hat ja nun erwiesen kein EMS. Das soll einer verstehen, ich denke einmal Rehepferd, immer Rehepferd, und dann ist doch sowas mit vorsicht zu genießen. Da gibt es sicher was Anderes, ich such mal. Ich werd noch wahnsinnig!!!!!
Ich glaub, mein Mann denkt inzwischen, ich bin nicht ganz dicht Durchgedreht
Lg Vogel                 meld mich wieder
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Dollart
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Furia - † 19.05.2011<br
/>


Beiträge: 1968
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #16 - 29. Juni 2009 um 22:36
 
Hallo Vogel,

erst mal tief durchatmen OK ??? Leider dauert es immer ein paar Tage, die einem wie eine endlose Ewigkeit vorkommen, bis die Werte schriftlich vom Labor da sind. Gerade bei Insulin  Zwinkernd. Wenn Du es schon mündlich weißt, ist es doch gut.

Zum Leberwert: Von der Firma Sanat gibt es Mariendistel Kapseln pur. 200 Stck. für 21,70. Schau mal hier

http://www.scharlatanprodukte.de/shop1/advanced_search_result.php?keywords=marie...

Ich meine, davon müßte Pferdle 5 Stck. pro Tag bekommen. Frage doch mal nach, ob das nicht eine geeignete Alternative ist. Das Präparat mit dem Gerstenmehl und Johannisbrotschrot würde ich auch nicht nehmen  Zwinkernd

LG
Dolly
Zum Seitenanfang
  
<a href=  
IP gespeichert
 
Jumanji
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


mein ganz privates Vergnügen
hier


Beiträge: 2795
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #17 - 30. Juni 2009 um 08:18
 
Es gibt auch gemahlene Mariendiestel die Du direkt in die Rüschnis geben kannst.....
Also bekommt das Pferd jetzt nur Heu, Gras und Rüschnis?
Zum Seitenanfang
  

Wo kämen wir denn dahin wenn alle nur sagen würden "Wo kämen wir denn dahin", und keiner ginge um zu sehen wohin wir kämen wenn wir gingen ?
Homepage Jumanji  
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #18 - 01. Juli 2009 um 22:39
 
@ Jumanji
Hi, mein Pferd bekommt noch ca. 1 Tasse Natur-Mix-Müsli von Lexa in die Rüschis und etwas 100% Bierhefe, seidem frisst sie die Rüschis mit mehr appetit. Stroh ist ganzzeitlich zur Verfügung, so das es keine Karenzzeiten geben muss. Danke für den Tip. Lg Vogel

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
VOGEL
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 147
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Neuzugang einer Verunsicherten
Antwort #19 - 02. Juli 2009 um 22:53
 
Hallo Ihr,
hab endlich die Blutwerte bekommen.
Insulin:  16.2 uU/ml       10.0 - 42.0
ACTH :   7.44 pg/ml        0.0 - 40.0

Und auch noch mal die schlechten Leberwerte:
Bilirubin ges.  5.64  umol/l    8.55 - 47.9
GLDH  : 90.87  U/l                0.00 - 20.8
AST(GOT) 568 U/l

die niedrigen Blutwerte:
Leukozyten    4.5  G/l        5.0 - 10.0
Haemoglobin  103  g/l        110.0 - 170.0
Haematokrit   0.29 l/l         0.3 - 0.45

Neutrophile abs.  2475   /ul   3000.0 - 7000.0
Eosinophile         5 %          0.0 - 4.0

Vielleicht kann damit ja jemand etwas anfangen, falls es interessiert.
So, zum Glück ist der Insulin und ACTH wert ok und an den anderen Werten arbeiten wir.  Viele Grüße  Vogel

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken