Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
ECS Blackys Tagebuch (Gelesen: 2562 mal)
Kathrin
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 12

Heide, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag ECS Blackys Tagebuch
13. März 2009 um 10:47
 
Also, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Wenn ich am Anfang beginne, muss ich knapp 18 Jahre zurück gehen und aufzuschreiben, was in dieser Zeit alles passiert ist würde meinen Fingern wohl nicht gut tun.  Smiley
Ich gebe mal eine relativ kurzen Überblick:
Als ich 10 war bekam meine kleine Schwester Blacky geschenkt. Bereits damals hatte er schon Rehe und einen gekippten Fetthals. Aber ansonsten ging es ihm super. Gemeinsam mit unseren zwei anderen Ponys hat er also immer Diät halten müssen und die Rehe hat sich auf 2x in 10 Jahren beschränkt.  Laut lachend
Dann haben meine Eltern jedoch beschlossen die beiden noch verbliebenen Ponys (Heidi und Blacky) an einen Bauern abzugeben. Dieser versprach sich gut zu kümmern und die Ponys hatten wieder eine Aufgabe. Für den Moment sah es so aus, als wären die zwei dort gut aufgehoben.
Leider habe ich dem Schein zu sehr vertraut. unentschlossen Ich bin erst 3 Jahre später wieder in den Stall gegangen und was ich sah trieb mir die Zornesröte ins Gesicht!!!! Ärgerlich
Blacky stand alleine, hat sich das Gebiß aus langeweile abgewetzt, was klapperdürr, hatte Durchfall und war ungepflegt. Heidi erging es ein wenig besser. Ich beschloß die Ponys wieder zuholen. Also erstmal einen Stall organiesieren und einen Transporter.
Und natürlich den Bauern überreden, dass ich die Ponys bekomme. Dabei habe ich noch erfahren, dass Blacky im Jahr vorher so stark Rehe hatte, dass er auf der Koppel lag und nicht mehr aufstand. Da haben sie lieber die Nummer des Abdeckers bei Opa gelassen, bevor sie in den Urlaub gefahren sind. Bitte!!! Schockiert/Erstaunt
Ich habe die Ponys mitgenommen und zuhause erstmal eine Generalüberholung vom TA machen lassen. Zähne neu, Hufe korrigiert, Antibiotika gespritzt. Heidis Auge behandelt. Leider zu spät. Sie ist infolge einer Entzündung nun auf einem Auge blind. Kommt damit auch gut zurecht.
In den drei Jahren, die Shettys nun wieder bei mir sind hatte Heidi keine weiteren Probleme und genoß ihr Leben. Nur Blacky hatte immer wieder starke Durchfälle und bei mehr als 2 h Koppelgang Rehe (egal zu welcher Jahreszeit). Leider trat das immer mal wieder auf, da einige Personen in dem Stall einfach nicht mitdachten! Ansonsten war auch er lebensfroh und tobte herum. Den Durchfall haben wir immer wieder mit Antibiotika behandelt. Hat aber nur für etwa 2 Wochen geholfen. Zusätzlich habe ich alle möglichen Mittelchen gegeben (Hefe, Joghurt, Bierhefe, Johannesbrotkernmehl, Ingwer, ...) Die haben aber alle nur kurzzeitig gewirkt. Infolge dessen hat Blacky immer mehr abgenommen und sein Senkrücken hat sich verstärkt. Außerdem hatte er seit ich ihn wieder habe kein Sommerfell mehr und wird im Sommer 4x geschoren.
Nun musste ich Anfang Februar den Stall wechseln. Da bekam Blacky sofort wieder starken Durchfall - also wieder Antibiotika. Eine andere Einstellerin machte mich darauf aufmerksam, dass Blacky evtl. Cushing haben könnte. Daraufhin habe ich im Internet gesucht und gefunden. Am nächsten Tag habe ich sofort meinen TA angerufen. Er meinte nur, dass er auch schon überlegt hätte, dass es ECS sein könnte. Aber gesagt hat er lieber nix! Blödian!
Naja, er ist jetzt getestet und bekommt Medikamente. Seitdem hat er keinen Durchfall mehr und nur noch geringes Kotwasser. Auch sein Fell beginnt auszufallen. Außerdem fängt er an zickig zu werden!  Laut lachend
Ich hätte nie gedacht, dass ich mich über ein bockiges Pony mal freuen werde! Aber ich könnte jeden Tag, wenn ich ihn sehe, heulen vor Freude!
P.S. Heidi hat den Umzug auch sehr gut überstanden!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kathrin
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 12

Heide, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Blackys Tagebuch
Antwort #1 - 13. März 2009 um 10:52
 
Ach ja, fast hätte ich es vergessen:
Blacky ist ein 33-jähriger Shetty-Isländer-Mix. Etwa 1,20 m und wie der Name es schon erahnen lässt ein Rappe. Allerdings ist er mit dem Alter nachgebräunt. (Vielleicht eine ECS-Nebenwirkung).

Heidi ist eine 31-jährige Shettystute und etwa 1 m groß. Sie ist ein Fuchs mit weißer Mähne, wobei diese mit dem Alter immer weiter ergraut! Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Blackys Tagebuch
Antwort #2 - 13. März 2009 um 15:22
 

Hi Kathrin,

Fragen zu Blacky findest Du hier:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1236953854/0#0

@ Mods:
ich fände es gut, wenn ihr den Beitrag zu "Cushing" verschieben könntet und den Titel um "ECS" ergänzen, weil wir hier doch schon so einige Blackys haben  Zwinkernd

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kathrin
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 12

Heide, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Blackys Tagebuch
Antwort #3 - 19. März 2009 um 11:57
 
Hi!
Ich habe es endlich mal wieder an einen PC geschafft.
Blacky geht es gut, auch wenn er seit dem letzten Eintrag wieder Kotwasser hat. Die Äppel werden allerdings von Tag zu Tag fester. Ich habe so eine kleine Ahnung, dass das Kotwasser an dem Joguhrt liegen könnte. Den soll er zum Aufbau der Darmflora bekommen (TA). Zwei Tage nach der ersten Gabe hat er wieder Kotwasser bekommen. Ich habe den TA gefragt. Aber er sagt, dass wäre ein Rückfall, der sich wieder beheben würde.
Inzwischen kann Blacky sich in der neuen Herde auch ganz gut durchsetzten und ist nicht mehr der letzte am Heu. Leider zu Heidis Lasten. Ich nehme die beiden so oft wie möglich aus dem Stall heraus und lasse sie knabbern. Damit sie ein bißchen was auf die Rippen bekommen.
Vor drei Tagen wollte ich mit Blacky spazieren gehen. Leider fiel der Spaziergang nicht lang aus. Ich hatte meinen Hund mit, der vor einem halben Jahr ein neues Kreuzband bekommen hat und dem war Blacky einfach zu schnell.  Durchgedreht
Gestern bin ich dann mit Blacky alleine gegangen und er hat sich riesig gefreut. Ich werde nächstes Mal wohl das Rad mitnehmen müssen!
Wir arbeiten außerdem noch auf dem Platz. Früher hatte ich immer Mühe Blacky zu motivieren und es ist dann auf kleine Kunststückchen ohne viel Bewegung herausgelaufen. Nun muss ich ihn erstmal ein bißchen laufen lassen und habe mit der Arbeit an der Longe begonnen. Allerdings ist Galopp da noch nicht so seine Stärke. Dass schaffen wir nur an guten Tagen. Aber ich bin zuversichtlich, dass er seine Muskulatur so weit regeneriert, dass er dass auch wieder schafft. Smiley
Ich wollte die Chiropraktikerin anrufen und einen Termin ausmachen, wenn er Muskeln aufbauen sollte, dann bitte auch die Richtigen.

Achja, da es nun wieder warm wird habe ich ihm das Fell unter der Mähne und im Gesicht geschoren. Er sieht echt viel jünger aus! Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kathrin
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 12

Heide, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Blackys Tagebuch
Antwort #4 - 19. März 2009 um 11:58
 
Danke! fürs Verschieben. Ich hatte mich hier noch nicht so ganz zurechtgefunden!  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kathrin
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 12

Heide, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Blackys Tagebuch
Antwort #5 - 18. Juni 2009 um 10:25
 
So, nun bin ich endlich mal wieder am PC.
Bei uns hat sich sehr viel getan! Also: Ich musste die Dosis erhöhen, weil Blacky wieder Durchfall bekam und der Fellwechsel sich nicht weiter verbessert hatte. Der Durchfall ist mit 400 mg sofort wieder weggegangen, aber leider hat der gute immer noch etwas Winterfell. Das Wetter hier oben ist aber auch nicht gerade sommerlich!  unentschlossen
Krankheitsmäßig geht es ihm gut. Bisher hatte er, toitoitoi, noch keinen Reheschub! Aber wir passen auch sehr auf, dass er nicht mehr als 2 Stunden auf die Koppel kommt. Leider ist er so dünn geworden, dass er nur noch Haut, Fell und Knochen ist.
Ich habe ihn nun auch nachts wieder drinnen, damit er nicht frieren muss und sich nochmal mit Heu und Stroh vollstopfen kann. Ich füttere ihm nun Heucobs (2x täglich ca. 200 g), das Müsli für Reheponys (etwa 150 g), Rübelschnitzel ohne Melasse (trocken etwa 100 g), 70 g Mineralien & Vitamine, 1/2 Apfel oder Banane als Leckerli und seit zwei Wochen alle 3 Tage ein Blutaufbaumittel zur Unterstützung.
Leider zeigt er noch keine Anzeichen, dicker zu werden. weinend
Mit der richtigen Arbeit habe ich auch erstmal aufgehört. Wir gehen nur noch im Schritt, wenn er gut drauf ist ein kleines Stück Trab, spazieren, damit er sein Futter auf die Rippen bekommt und nicht verbrennt. Wurmkur hat er schon gegen alles mögliche bekommen und die Zähne sind auch kontrolliert. Ich warte einfach mal und hoffe. Ansonsten ist er gut drauf. Hat glänzendes, etwas schuppiges Fell und wache Augen.
Den anderen Ponys gegenüber ist er ziemlich frech geworden! Smiley

Das der Fellwechsel nicht weiter vorangeschritten ist, sorgt mich erstmal nicht weiter, da viele Ponys dieses Jahr probleme damit haben, Ist halt nicht gerade Sommer!

Ich hoffe, nächstes Mal dauert es nicht so lange, bis es Neuigkeiten gibt!  Cool
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kathrin
Themenstarter Themenstarter
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 12

Heide, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS Blackys Tagebuch
Antwort #6 - 13. Februar 2010 um 19:57
 
Hallo!
Bei uns hat sich sehr viel getan! Ich habe einsehen müssen, dass ich mich nicht ausreichend um die beiden Ponys kümmern kann. Der Streß, den ich hatte, weil ich mich auf die Hofbesi nicht verlassen konnte und so zwei bis dreimal am Tag kommen musste zum Füttern, Säubern und Bespielen, hat sich auf meine Arbeit ausgewirkt und so habe ich schweren Herzens nach jemandem Ausschau gehalten, der sich der beiden annimmt.  Lippen versiegelt
Dabei bin ich auf einen Gnadenhof gestoßen, der hier relativ in der Nähe ist. Ich habe ihn mir angeschaut und sofort die beiden eingepackt und den Stall gewechselt.  Smiley So haben die zwei es gut und ich musste sie nicht abgeben!
Nun stehen beide seit September 2009 dort und es geht ihnen wirklich saugut!!! Sie stehen gemeinsam mit weiteren Rehepferden und -ponys auf der Koppel bzw. Paddock und werden rund um versorgt! Mit Spezialfutter und morgens kurz Koppel, nachmittags kurz Koppel außerdem so viel Stroh wie sie wollen.  Durchgedreht

Blacky hat seit Weihnachten keinen Durchfall mehr und ist auch schon wieder ganz schön rund geworden. Leider fehlt immer noch etwas Muskulatur, aber er ist ja auch schon ein Opi.
Er heißt dort der "freche Blacky"! Weil er immer die neuen Ponys aufmischt und seine beiden Stuten gegen alle verteidigt! Außerdem lässt er sich ziemlich viel einfallen, um auf Wanderschaft gehen zu können. Neulich hat er den gefrohrenen Trog als Treppe genutzt um über den Zaun zu kommen und die Nachbarn zu besuchen!  Laut lachend

Ich freue mich immer wenn ich die Beiden besuche, was leider viel zu selten möglich ist!

Ganz lieben Gruß an Alle!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken