Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken
fragen zu Chicco - EMS (Gelesen: 50985 mal)
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen zu Chicco - EMS
11. Februar 2009 um 16:26
 
Hallo alle zusammen.
Mein 12-järiger Connemara-Welsh-Mix-Wallach hat den Verdacht auf EMS. Bis meine Tierärztin den genauen Befund vorliegen hat, soll ich sein Heu waschen und seine Ernährung im ganzen umstellen. Dazu hätte ich nun ein paar Fragen an Euch.
1. Wie lange kann ich das gewaschene Heu aufheben, bis es wegen Gären/im Moment noch gefrieren usw. bedenklich wird?
2. Ich habe jetzt jahrelang morgens aufgeweichte Heucops gefüttert, die er wirklich sehr gerne mag (geringe Menge). Kann ich diese weiter geben? Oder wäre das bedenklich?
3. Meine Tierärztin vermutete vorher eine ganz normale Hufrehe und fand es in Ordnung wenn er jeden Tag eine halbe frische rote Beete bekommt. Kann ich dies nun auch bei EMS weitergeben? Oder hat rote Beete zuviel Zucker?
Für Eure Hilfe möchte ich Euch bereits vorher schon danken.
Liebe Gruesse
Chico96
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #1 - 11. Februar 2009 um 17:58
 
Hallo Chico96 ! Smiley

Herzlich Willkommen hier im Forum!

Zu deinen Fragen:

Das gewaschene Heu würde ich im Sommer immer gleich nach dem Auswaschen verfüttern, da es bei hohen Temperaturen schon sehr schnell das Gären anfangen kann. Jetzt im Winter wasche ich das Heu für frühs bereits am Abend vorher und bewahre es solange in einem großen Bottich auf. Bei Minusgraden kannst du natürlich nicht verhindern, dass das gewaschene Heu irgendwann einfriert, allerdings macht das den Pferden nichts aus, da sie es beim Kauen im Maul wieder auftauen und es somit nicht gefroren in den Magen kommt.

Bei einer kleinen Menge reinen Heucobs kann, denke ich, nicht viel passieren.
Allerdings würde ich die Rote Beete auf jeden Fall weglassen!

Befindet sich dein Wallach denn gerade im akuten Hufreheschub, oder ist der Schub schon länger her?

Lg Mona
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #2 - 11. Februar 2009 um 19:27
 
Huhu Chico, auch von mir ein herzliches Willkommen Smiley

Löblich, löblich wie deine TA'in vorgeht! Supi, halt sie dir schön warm Zwinkernd Mich würde es übrigens auch interessieren, wie es rehetechnisch aussieht, hoffe mal das ihr da noch keinen "Kontakt" mit hattet.

Übrigens hier mal der Link zur EMS-Ecke -> http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?catselect=4

Na dann viel Spass hier beim Stöbern und drücke die Daumen, dass sich EMS vielleicht doch nicht bestätigt.

Lieben Gruß Isa
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #3 - 12. Februar 2009 um 09:27
 
@Mona
Vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Vielleicht werde ich ja in punkto Heuwaschen noch Vollprofi Smiley Kann ich auch im Sommer das Heu über Nacht einweichen, und dann am Morgen verfüttern? (Heu wäre im Bottich komplett unter wasser) Würde es dann nur kurz abtropfen lassen und verfüttern.
Mein Wallach hatte jetzt gerade vor 2 Wochen einen Reheschub. Er hatte in den letzten Jahren öfter mal mit Reheschüben zu kämpfen. Am Anfang wurde zuviel Eiweiß vermutet, (was ja schon wiederlegt wurde). Dann folgten weitere Schübe (Abstand 1 - 2 Jahre). Ich musste Mineralfutter weglassen, kein Obst mehr, nur noch Heu und Stroh. War jetzt seit 1,75 Jahren nichts mehr und ich war richtig glücklich. Naja und vor zwei Wochen, bekam er neue Eisen und 2 Tage danach ging es los. Da ich aber nichts hufrehe auslösendes gefüttert hatte, und auch am Beschlag nichts verändert wurde (hat sogar das ganze Jahr Beschlag mit Keilen und Gummieinlagen um die Stoßeinwirkung auf den Huf zu verringern) war ich dieses mal wirklich ratlos. Habe vor kurzen dann Tierärztin gewechselt und sie meinte nun, nachdem ich Ihr die ganze Leidensgeschichte erzählt habe, dass es sich durchaus um EMS handeln könnte. Ihm geht es jetzt aber schon wieder besser und er geht auch schon wieder lahmfrei.Naja und jetzt bin ich ehrlich gesagt für jeden Tip dankbar um es meinen Süßen so angenehm und gesund wie möglich zu machen.
Wenn ich in die Heucobs den Speedy Balancer gebe ist das auch in Ordnung oder muss der in Zusammenarbeit mit den getrockneten Zuckerrüben (Speedy Beets) verfüttert werden?

@Faynah
Danke werd das Lob an meine Tierärztin weitergeben, fühle mich bei ihr schon gut aufgehoben. Werd dann jetzt mal losstöbern, da es ja hier wirklich viele interessante Sachen in Punkto Hufrehe gibt.
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
Maria79
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


In Gedenken an meinen
Freund Johnny


Beiträge: 1957

27386 Hemslingen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #4 - 12. Februar 2009 um 10:58
 
Hi

Ich kann dir jetzt ehrlich gesagt gar nicht sagen, ob es ratsam ist im Sommer das Heu eine ganze Nacht im Wasser zu behalten  unentschlossen. Ich persönlich lasse es höchstens 2-3 Stunden im Wasser liegen. Und bitte nicht kurz abtropfen lassen, dann lieber Abends für ein paar Stunden einweichen und es über Nacht abtropfen lassen. Denn, in dem Wasser (im Bottich und in dem was abtropft) sind die ausgewaschenen Kohlenhydrate enthalten. Deswegen ist es auch so wichtig es ordentlich abtropfen zu lassen, weil sonst war das Waschen auch teils um sonst Zwinkernd. Deswegen soll man das Wasser auch nur einmal zum einweichen benutzen.

Ele-Pele hat das zB mit dem Balancer auch so gemacht. Heu gewaschen etc., es ins Heunetz gesteckt und die Menge Balancer einfach mitten ins Heu gegeben. Bei ihr hat es wohl gut geklappt. Vielleicht sagt sie da ja auch noch was zu Zwinkernd.

Wir würden uns auch sehr über aktuelle Bilder zu deinem Pferdchen sehr freuen. Am Besten ein Gesamtbild von der Seite, dann vom Kopf (ohne Schopf) und von den Hufen (von vorne, seitlich und der Sohle).
Wenn du Probleme hast beim einstellen, hier eine kurze Anleitung dazu:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1233787116
oder so:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1227562055

Ansonsten einfach einen Admin oder Moderator anschreiben, die helfen da auch immer gerne aus Zwinkernd.

Die Heucobs würde ich an deiner Stelle dann auch kpl. weglassen, dein Pferd braucht wirklich nichts weiter aus Heu im Moment. Ist schwer, aber dein Pferd wird es dir danken wenn es ihm schnell wieder besser geht Zwinkernd.

Was wird denn nun von deiner TÄ untersucht? Hast du die Ergebnisse schon vorliegen?

LG
Maria Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6593

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #5 - 12. Februar 2009 um 11:25
 
Hallo,
ich habe mein Heu auch im Sommer über Nacht eingeweicht, ausser im Hochsommer, wenn es nachts garnicht abkühlt. Dann kann es anfangen zu gären, aber das riecht man sofort. Ansonsten habe ich das Heu direkt im Heunetz abgewogen, eingeweicht, abtropfen lassen und dann direkt aufgehängt...

...

Darunter habe ich Platten gelegt, damit das runtergefallene Heu nicht direkt im Sand liegt. Die Ponys sind so auch gut beschäftigt  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #6 - 12. Februar 2009 um 13:05
 
Hi.

Über ein Foto würde ich mich auch sehr freuen Zwinkernd Hast du dich mit dem Thema Cushing vielleicht schon ein bissel beschäftigt? Das würde ich auch nicht ganz ausser Acht lassen, wenn er immer wieder Schübe bekommt, obwohl die Kohlenhydratzufuhr schon gekürzt wurde.

Lieben Gruß Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #7 - 12. Februar 2009 um 14:14
 
Hallo. Also ich werde sobald als möglich Bilder machen und hier auch einstellen. Bin nur tagsüber in der Arbeit. Aber is ja bald Wochenende da werde ich fleissig fotografieren. Schon mal vielen Dank an alle soweit, Ihr habt mir schon sehr geholfen.
Liebe grüße
Chico96
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #8 - 24. Februar 2009 um 09:02
 
Hallo Leute!
Habe gestern mit meiner Tierärztin telefoniert. Also mit unserem ersten Test stimmte wohl irgendwie was nicht. Ärgerlich
Am Samstag in einer Woche machen wir einen Glucosetest. Diesen will Sie jedoch nur zur Sicherheit machen, da sie sich so vom optischen und von den Symptomen her sicher ist, dass es sich um EMS handelt. Bin ja mal gespannt. Bei uns war die letzten Wochen extrem bescheidenes Wetter, deswegen habe ich es noch nicht geschafft neue Bilder zum machen. Ausserdem krieg ich es irgendwie nicht so hin die Bilder die ich bereits habe einzustellen. Vielleicht kann ich sie ja jemand per Email schicken, der sie mir dann einstellt.
An alle schon mal liebe Grüße
Chico96
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #9 - 24. Februar 2009 um 09:09
 
Hallo!

Wenn du möchtest, kannst du mir die Bilder schicken! Meine E-Mail-Adresse findest du in meinem Profil! Zwinkernd

Hat die TÄ genaueres gesagt, was bei dem Test nicht stimmt?

Lg Mona
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #10 - 24. Februar 2009 um 09:53
 
Falls du es mit den Bildern doch selber versuchen möchtest, hier eine Anleitung zum Bilder einstellen bei ImageShack:

Geh auf die Seite

http://www.imageshack.us/ und melde dich kostenlos an;

dann auf "Durchsuchen" ( Bild aussuchen);

bei "rezise Image" anklicken und Format 640 x 480 auswählen;

dann auf "Host it" klicken!

Wenn das Bild hochgeladen ist, den ersten Link unter dem Bild kopieren und in deinen Text hier einfügen.

Falls I M G in den eckigen Klammern steht, dann musst du es in Kleinbuchstaben umändern, ansonsten aber alles gleich lassen!

Viel Erfolg! Falls es nicht klappt, kannst du die Bilder gerne per Mail schicken. Ich hab das mit dem Einstellen der Bilder auch nicht auf Anhieb geschafft! Zwinkernd

Lg Mona
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #11 - 24. Februar 2009 um 11:24
 
Okay danke Mona werd mich damit mal in den nächsten Tagen auseinandersetzen und hoffe ich krieg es hin   Smiley

Schönen Tag noch
Chico96
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
Maria79
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


In Gedenken an meinen
Freund Johnny


Beiträge: 1957

27386 Hemslingen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #12 - 24. Februar 2009 um 13:04
 
Hi
wenn es nicht klappen sollte, sag einfach Bescheid, wir helfen dir da gerne weiter Zwinkernd.

LG
Maria Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #13 - 04. März 2009 um 09:38
 
Hallo Leute.
Also die Bilder habe ich jetzt im Handy muss Sie nur noch auf meine PC bringen.
Am Samstag habe ich Termin bei bei meiner Tierärztin zum EMS Test. Sie erklärte mir das mein Pferd nur etwa 3 - 4 Stunden fasten sollte. Wir messen dann seinen Blutzucker mit meinem Messgerät und verabreichen ihm dann Glucose und messen in regelmäßigen Abständen mit einem Blutzuckermessgerät. Der erste Test der leider nicht funktioniert hat wurde ja ins Labor geschickt. Bei diesen Test sei es eben besser weil wir von keinem Paketdienst und keinem Labor abhängig wären. Meine Frage nun, was haltet Ihr von diesem Test? Ist er aussagekräftig? Hat ihn schon mal jemand machen lassen? Funktioniert das wirklich mit dem Zuckermessgerät von Menschen?
Vielen Dank schon mal im voraus
Gruß Chico96
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #14 - 04. März 2009 um 09:51
 
Hallo Chico,

na ja,man kann schon diese Art von Testung machen,aber mit dem Messgerät vom Mensch muss man eine Abweichung von ca 20 % einkalkulieren.

Normalerweise wird ein solcher Test in der Klinik gemacht,und dort jeweils die Werte in einem z.B photometrischen Analysegerät gemessen.

Ich habe bei meinem Pony auch immer auf diese Art gemessen.Wenn das Blut hierfür aus der Vene genommen wird,hat man auf jeden Fall schon mal einen Anhaltspunkt in welche Richtung es tendiert.

Versucht es  einfach  Zwinkernd.....viel Erfolg dabei

LG
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #15 - 04. März 2009 um 10:07
 
Also sie hat mir erklärt, dass sie da wohl eine Braunüle (sorry fals Rechtsschreibfehler) legt, und dann aus dieser kann ich dann in regelmäßigen Abständen selber Blut entnehmen und mit dem Zuckergerät messen und Ihr dann später die Werte durchgeben.
Hoffe nur das tut meinem Pferdchen nicht weh  Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #16 - 04. März 2009 um 10:11
 
Aha,das ist ja schon mal kein schlechter Ansatz mit der Braunüle Smiley

Na dann macht mal,nee das piekst nur 1 x kurz,kann man aushalten Zwinkernd

Bin mal gespannt was Ihr für Werte bekommt.

LG
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #17 - 04. März 2009 um 11:05
 
Ja bin auch mal ganz gespannt.
Fleißig Heu waschen und Balancer füttern tu ich ja schon. Finde auch, dass er schon abgenommen hat, auf die 6 wochen Heu waschen.
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
Chico96
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 136

Grafenwöhr, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #18 - 09. März 2009 um 08:16
 
Guten Morgen an alle.
also Am Samstag hatte mein kleiner Dicker seinen Test. Wir haben Glucose - Lösung gespritzt und danach Insulin. Haben dann alle zehn Minuten gemessen und überprüft wie schnell der Zuckerspiegel im Blut sinkt. Tja es kam dabei heraus das mein Süßer zu 100% EMS hat. Da ich ja schon seit ein paar Wochen auf Verdacht hin eine EMS Diät mache, hat sich ja vom Aufwand her durch die Diagnose nichts geändert. Habe jetzt auch den Balancer und ich muss sagen mein Pferd ist ganz verrückt danach. Zum Glück! Finde auch dass er auf die Zeit die ich jetzt schön Heu wasche, gut abgenommen hat, vorallem weil er ja wochenlang wegen seinem Reheschub in der Box bleiben musste.
Naja hoffe das ich ihm durch die konsequente EMS Diät weitere Schübe ersparen kann.
Liebe Grüße
Chico96
Zum Seitenanfang
  
tequilla_83  
IP gespeichert
 
Ele-Pele
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 795

52477 Alsdorf, Nordrhein-Westfalen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Fütterung bei EMS-Pferd
Antwort #19 - 09. März 2009 um 11:06
 
Hallo Chico96,

super das du den Test machen lassen hast auch wenn das Ergebnis nicht so toll ist  unentschlossen

Aber nun hast du Gewissheit und weisst wie man damit zurecht kommt. Wenn du dich genau an die EMS - Diät hälst werden weitere Schübe bestimmt erspart bleiben  Smiley

Weil nun weisst du ja was der Auslöser war für die Hufrehe. Am anfang ist es vielleicht noch ein bissel schwer mit der Fütterung eines EMS - Pferdes aber mit der Zeit gleitet das alles als Selbstverständlich von der Hand  Zwinkernd



Liebe Grüsse
Daniela
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Chipsy


Fragen zu Chipsys Tagebuch


...ein Auf und Ab und das 365 Tage im Jahr. Oft sehr anstregend und Nervenaufreibend
aber die klitze kleinen Momente des unendlichen Glücks halten einen am Leben!
339700457  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 9
Thema versenden Drucken