Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 12
Thema versenden Drucken
fragen zu Vivi ihrem Charly (Gelesen: 62423 mal)
Vivi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #20 - 05. Februar 2009 um 22:03
 
Wie gesagt, er hat zwei Werte bestimmen lassen, Cortisol und ??. Kann gut sein, dass es der ACTH-Wert ist. Ich frag ihn Anfang nächster Woche direkt nochmal, er kommt sowieso zur Kontrolle. Er meinte auf jeden FAll, dass die zwei Werte - man braucht dafür extra Röhrchen, nicht in dem gleichen, wie fürs große Blutbild???, regelmäßig zu kontrollieren sind und ich innerhalb von 8 Wochen ändern können.

Oh sorry, ich bin übrigens, Vivi, 22 Jahre jung und Ex-Azubine für Veterinärmedizinische Fachangestellte (Pferdeklinik 2 Jahre), jetzt Azubi Industriekauffrau. Kreis Unna, bei Dortmund :-D Rande des Ruhrpotts sozusagen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #21 - 05. Februar 2009 um 22:10
 
Lass Dir die Blutergebnisse immer schriftlich geben, ich hab hier inzwischen schon einen halben Ordner voll  Augenrollen so hat man einfach selbst die beste Kontrolle drüber, und was sollen die Zettel beim TA die Akten verstopfen  Zwinkernd wir sind natürlich auch alle sehr gespannt, was er nun getestet hat und wie genau der Wert war!

Trinkt und pinkelt dein Pony eigentlich auffällig viel? Cushing geht ja häufig mit Insulinresistenz einher.

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #22 - 05. Februar 2009 um 22:26
 
Hab eig noch ein aktuelles Bild wo man die Flächen des Fells sieht, aber ImageShack will gerade nicht mehr.

Was mir gerade so auffällt... er ist viel viel dunkler geworden und geblieben und soviel Behang an den Vorderbeinen und der Hinterhand am oberschenkel  Schockiert/Erstaunt klar, hab die Fesselbeuge oft freigeschnitten, aber nicht unter dem Vorderfußwurzelgelenk.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
YaBB Moderator
*****
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #23 - 05. Februar 2009 um 22:45
 
Mensch, da hast du aber ein hübsches Pferd! Gratulation!

Wir alt ist Charly nochmal (kann es gerade nicht finden)?

LG
Nucki
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #24 - 05. Februar 2009 um 22:52
 
Charly ist 17.

Danke. Aber früher war er hübscher Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12362

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #25 - 05. Februar 2009 um 23:07
 
War das echt im Juni mit sooo viel Fell? Ui, das ist schon heftig. Aber Charly ist echt ein hübsces Pferd!!!

Da bin ich auch schon gespannt auf die Ergebnisse, die du bekommst!

Gruss Esther

edit: Ups, noch ein Bild  Zwinkernd  Die langen Fusselhaare unterm Bauch sind schon typisch...
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #26 - 05. Februar 2009 um 23:13
 
Warte mal ab Vivi,dein Charly wird wieder in voller Pracht schick sein,wenn Du was bezgl des ECS machst.

Schau mal hier meine 25 jährige Westfalen Stute
vor Pergolid

...

ca. 7 Monate nach Beginn der Pergolid Behandlung  Zwinkernd

...

Also auf gehts........

LG
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Meike
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1635
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #27 - 06. Februar 2009 um 09:26
 
Dein Charly ist echt ein hübscher! Gefällt mir!  Smiley

Anhand Connys Bilder kann man super erkennen wie der Rücken dank der Pergolidgabe wieder hoch kommt. Ist schon wahnsinn!

Also, ran ans behandeln, dann wird dein Charly für dich auch wieder "hübscher"!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #28 - 06. Februar 2009 um 11:23
 
Hallo ihr Lieben,

danke für euren Beistand. Ich bin echt hin und her gerissen, im Moment wüsste ich aber jedoch nichts was dagegen sprechen würde, mit der Behandlung zu beginnen. Wie gesagt, Montag werde ich den Kontroll-Termin machen, dabei ausdrücklich die Blutbilder anfordern, das aus dem Herbst und das von jetzt.

Nicht, dass ihr das falsch versteht, es geht mir ja überhaupt nicht draum, ob er hübsch ist oder nicht. Ich liebe ihn so, wie er ist. Ich werde nur seid dem Sommer, dass GEfühl nicht so, dass er irgendwie fertig ist. Und sich immer vor allem erschrecken, etc. teilweise aggressiv gegenüber seinen geliebten Adotivpony, was neben ihm in der Box steht, dass kann doch nicht normal sein.

Habe mich am Stall, mit einer Frau unterhalten. Die hatte letztens bei einem Pony den Cushing-Test in einer Klinik machen lassen, welcher negativ ausfiel. Aber die sind direkt mit der Einstellung in die Klinik gefahren, wenn er Cushing hat, dann bleibt er direkt da und kommt weg.   Schockiert/Erstaunt Natürlich voll die Hetzerei am Stall, das ich das ja nicht mache, blabla. Und das einzige Medikament was halt hilft, würde so extreme Nebenwirkungen haben, das Pferd sei nicht mehr einzuschätzen, wäre verschmust, im nächsten Moment beißt es einen in den Kopf, etc. Cushing Pferde wären demnach gefährlich, etc. hä?

Kann man die Medikamentendosis wirklich nur mit dem Test bestimmen???

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Themenstarter Themenstarter
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #29 - 06. Februar 2009 um 11:35
 
grins

Ausdruck deines Pferdes

warum du da oben drauf sitzt und er was machen soll!!!

ich kann dir nnur sagen nach 4 Jahren Forum
es kann nur besser werden wenn du dein Pferd behandelst
laß dich nicht verrückt machen von Leuten die nicht wissen was los ist...
Hier sind alles Leute die das alles schon hinter sich haben und dir nur den Schupps geben können
Behandel !!!!

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #30 - 06. Februar 2009 um 12:01
 
Laut lachend

ja, eigentlich ist er immer sehr motiviert, zuletzt haben wir im Sommer 2008 im Galopppirouetten angefangen. Er gibt eigentlich alles für seinen Reiter, ein Traum ihn zu reiten, man muss wirklich nur denken und er läuft... egal ob Seitengänge in allen Variationen oder Gangarten.  Deshalb war ich über das Foto so erschrocken. Ich musste jeden Schritt raustreiben, was absolut untypisch ist. Charly ist eher einer, der versucht deine Gedanken zu lesen und voreilig wird... so nach dem motto "ey hier haben wir letzte runde auch einen einfachen wechsel gemacht, ich werd schon mal langsamer" "wie wir waren doch gerade bei Mitteltrab"  Laut lachend

Und da lässt er nach 10min Schritt den Kopf hängen und ist fertig... *seufz* Naja, ich werd gleich nochmal eine Freundin an der Uni-Gießen anrufen und nochmal fragen, was sie meint.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Debbie
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1750
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #31 - 06. Februar 2009 um 13:39
 
Hallo Vivi,

herzlich willkommen auch von meiner Seite.
Einem Cushing-Pferd das Pergolide nicht zu geben grenzt an Tierqälerei. Das sollten deine Tierärzte wissen. Wenn sie das nicht wissen, sind sie nicht die richtigen TÄ für dein Pferd.

Unsere Debbie wurde im Sept. 2005 auf Cushing getestet mit leider positivem Ergebnis.
Seither bekam sie 0,5 mg Pergolide.
Etwa seit dem Jahreswechsel 2008/2009 haben wir festgestellt, daß die Dosierung für sie nicht richtig ist.

Den hierfür nötigen Test habe ich machen lassen, weil mir Debbie wieder so "merkwürding" vorkam. Die netten User  hier haben mir dann gesagt, was ich genau untersuchen lassen solle.
Mein "üblicher" TA wollte den Test nicht machen. Er meinte auch dass das Cushing ja bereits diagnostiziert sei und ich mir dieses Geld lieber sparen solle.
Dank der Mitglieder hier im Forum - und deren tollen Erklärungen - hab ich dann doch eine andere Tierärztin kommen lassen. diese war es auch, die ursprünglich das Cushing diagnostierte (sie kann halt nicht ständig kommen, da es sehr weit für sie ist bis zu mir zu kommen).
Im Klartext heißt das, dass man das Pferd einmal mit dem Medikament "einstellen" läßt und immer wieder untersuchen läßt ob die Dosierung noch richtig ist, wenn das Pferd sich verändert.

Das war bei Debbie bisher erst ein Mal seit 2005.

Seit wir die dosierung nun angepaßt haben hat sie sich wieder sehr verändert. Zu unserem großen Glück. Sie ist wieder total aufgeblüht.
Debbie hatte bisher auch noch nie eine Rehe, obwohl sie im Sommer 24 Stunden Weidegang hat.

Eine Veränderung wie du sie erwähnt hast, wie "jetzt schmusen und Minuten später beißen" oder ähnliches ist mir noch nicht aufgefallen und das hab ich bisher auch noch von keinem Anderen so gehört.
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Themenstarter Themenstarter
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #32 - 06. Februar 2009 um 13:48
 
Debbie schrieb am 06. Februar 2009 um 13:39:
Eine Veränderung wie du sie erwähnt hast, wie "
jetzt schmusen und Minuten später beißen"
oder ähnliches ist mir noch nicht aufgefallen und das hab ich bisher auch noch von keinem Anderen so gehört.


das haben wir bei Pferden beobachtet die mit Borreliose zu tun haben
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Angie24
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Sind wir nicht alle ein
wenig Schlani?


Beiträge: 4136

Norderstedt, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #33 - 06. Februar 2009 um 16:39
 
Hey Vivi!

Herzlich Willkommen auch von mir  Smiley

Dein Charly ist aber wirklich ein ganz schicker  Schockiert/Erstaunt

Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen. Lass einen einafchen ACTH Test machen und behandel.
So:
Vivi schrieb am 06. Februar 2009 um 12:01:

Und da lässt er nach 10min Schritt den Kopf hängen und ist fertig... *seufz*
ging es meinem Cushi auch vor der Behandlung....und jetzt? Jetzt ist er wieder Chef auf der Koppel, beim Arbeiten übermotiviert und hat etliche Mädelsfreundinnen  Kuss

Gib dir einen Ruck, du hast doch im Prinzip nichts zu verlieren wenn du testen lässt....

LG Angie
Zum Seitenanfang
  
Tine Pepunkt 572156393  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #34 - 06. Februar 2009 um 19:25
 
Na ja Hauptsache, die Röhrchen kommen mit, um das Blut dort dann drin zu zentrifugieren Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #35 - 06. Februar 2009 um 19:34
 
Die sind immer in den Autos. Muss das Blut eigentlich direkt vor Ort zentrifugiert werden?? Ich kenn es aus der Praxis noch, dass es nicht so schlimm war, wenn wir die Plasma-Röhrchen abends ab zentrifugiert haben, hin und wieder musste eines 2x zentrifugiert werden, aber sonst war da nix.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #36 - 06. Februar 2009 um 19:47
 
Also als ich ACTH testen lassen hab, wurde das Blut ins Röhrchen gezapft und sofort zur Praxis gefahren um eingefroren zu werden. Ich vertraue da jetzt mal der TA'in, dass sie es auch so gemacht hat.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #37 - 06. Februar 2009 um 19:52
 
Ich würde schaun das Ihr diese Röhrchen bestellt  Zwinkernd

die Tierärztliche Hochschule Hannover hat ein neues Serum-Röhrchen entwickelt in welchem das Blut nicht mehr eingefroren werden muss. 
Wer Interesse hat:

Verantwortlich ist Prof. Bollwein. 
Telefon Labor: 0511/856-7493  bzw. 856-7427 
Fax 0511-856-7673


die Röhrchen und Anforderungsscheine werden nur direkt an TÄ abgegeben.


LG
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
NotreDame80




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #38 - 06. Februar 2009 um 21:12
 
Liebe Vivi,

ich hab gerade Dein Tagebuch gelesen und bin gelinde gesagt schokiert!

Um es mal deutlich auszudrücken, der Tierarzt den Du da hattest ist zumindest im Bereich Cushing ein ahnungsloser I*****.

Ich hoffe Dir ist klar, dass JEDER Tag bei Cushing zählen kann, gerade bei den Sympthomen die Dein Pferd zeigt. Wenn der kein Cushing hat fress ich einen Besen.

Hab in der Praxis angerufen und für Donnerstag 16 - 17uhr einen Termin gemacht. Hab der Arzthelferin gleich klar gemacht, dass sie bitte sämtliche Blutbilder der letzten Zeit kopieren soll, damit er sie mir mitbringt und das ich den ACTH-Wert testen lassen möchte. Sie wusste glaub ich nicht, was das ist, egal...

Ich würde mir an Deiner Stelle mal ganz schnell ein Verzeichnis mit Tierärzten (nennt sich Gelbe Seiten) schnappen und sämtliche Tierärzte durchtelefonieren, da wird schon einer bei sein, der in der Lage ist mal eben zu testen. Außerdem Montag da in die Praxis fahren und sämtliche Papiere da höchstpersönlich rausholen!!

Ohne dramatisieren zu wollen, aber es geht hier evtl. um das Leben Deines (wirklich überaus süßen und schicken) Pferdes. Der hat es nicht verdient auch nur einen Tag länger als nötig zu leiden.

Und zu den blöden Pillen gibt es leider keine Alternative. Ist so. Punkt. Fertig. Aus.

Dir und Deinem Pferd viel Glück!

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #39 - 06. Februar 2009 um 21:18
 
Danke für Deine ehrliche Antwort.

Ja, Montag werde ich mir mal das Telefonbuch schnappen und hier die Gegend abtelefonieren. Das ist leider so eine Sache. Er ist der beste Tierarzt weit und breit. Ansonsten findet man hier nur so Wald & Wiesentierärzte.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 12
Thema versenden Drucken