Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
Reitponywallach Charly Tagebuch (Gelesen: 32626 mal)
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Reitponywallach Charly Tagebuch
05. Februar 2009 um 20:52
 
Hallo zusammen,

hier möchte ich das Tagebuch von meinem Charly eröffnen. Bei Charly wurde letzte Woche Cushing diagnostiziert, was sich aber noch nicht in einem Stadium befindet, in dem wir ihn mit Pergolit behandeln müssen...
Ich selber mache mir viele Vorwürfe, dass ich es noch nicht eher bemerkt habe, denn ich habe selber 2 Jahre in einer Pferdeklinik meine Ausbildung als TA-Helferin angefangen gehabt.
Wie ihr euch schon denken könnt, kam also mein TA damit um die Ecke und für mich war es wie ein Schlag ist Gesicht.  Schockiert/Erstaunt .

Also Charly äußert sich wie folgt:

1. Kein Fellwechsel zum Sommer hin, ist das Winterfell absolut nicht losgeworden, vielleicht 10 Haare in 2 Monaten.  unentschlossen Habe ihn daraufhin geschoren. Das Fell ist jetzt zum Winter in total lang geworden, am Hals. Aber dünn. Es fühlt sich an, als würde ich durch meine eigenen Haare fassen, weil die komplette Unterwollte fehlt. Unter der Decke ist das Fell ziemlich kurz und stumpf, und stellenweise wachsen so 2-3cm lange Drahtige Haare, als wollte ein zweiter Schweif mitten auf der Kruppe oder an der Flanke wachsen.

2. Im Herbst diffuse Schwellungen am Kopf, Golfballgroße Ödeme, die sich nach einer Zeit wieder verabschiedet haben.

3. Seid 9 Jahren schlechte Hufqualität. Also extreme Strahlfäule als ich ihn bekam, fast Hufkrebs, aber schon soweit im GRiff gehabt, dass es mal 2 Beschlagsperioden weg war, aber es kommt immer wieder, nur dass ich sofort eingreife und den Strahl gar nicht mehr so runterkommen lasse.

4. Beim Putzen total matt. Egal zu wechler Tageszeit, schläft er fast ein.

5. Reiten, den einen Tag super ruhig, da können bei Sturm auch Äste an die Halle knallen, den nächsten Tag erschreckt er sich vor seiner eigenen Decke. Wobei diese Stimmungsschwankungen häufiger werden. Anfangs 1 Tag alle 3 Monate, mittlerweile alle 3 Wochen.

6. Grundsätzlich immer eher zu fett, trotzdem er nur 500g Müsli bekam, bei 1 - 1.5 Std täglicher Arbeit auf L-Dressur-Niveau, bzw. 2 Std fleißig im Schritt bergauf, bergab ausreiten, oder intensiv Longe.
Steht in Paddockbox, in täglich 8 Std Paddock mit Kumpels. Im Sommer kam er zuletzt ca. 3 Std täglich auf die Weide, wo er aber extreme Heishunger-Attacken hatte, bzw. er frisst Gras total hektisch.

7. Im Gegensatz zu Gras wird Heu eher langsam gefressen, trotzdem 1/2 jährliche die Zähne gemacht werden.

8. Man kann täglich 1,5 Lagen Stroh überstreuen, am nächsten Morgen sind die ratzekahl weggefressen.

9. Dauerhaft erhöhte Muskelwerte, trotz 3-Monatiger Fütterung von Equistro Super-E.

Hm. Da wir im Moment keine Medikamente geben, weil er noch wegen schwacher Kniebänder behandelt wird, fange ich langsam an, ihn auf Späne umzustellen und weniger Stroh überzustreuen. zusätzlich mische ich schon langsam Heucobs unters Futter, um das Müsli rausnehmen zu können, bzw. eine Müsli-Mischung für Cushing Pferde zu füttern und das mit langfaserigen Kohlenhydraten zu strecken. Dazu mache ich jetzt immer Heusäcke fertig, die er morgens und abends gefüttert bekommt, da unser Stallbesi es wohl damit immer etwas gut meint.

Ich hoffe, dass ich damit die Medikamentengabe etwas hinauszögern kann. Denn mein TA meint, es wäre nicht die Frage, ob er erkrankt ist, sondern die Frage, ab wann wir anfangen müssen, mit MEdikamenten den Hormonhaushalt zu regulieren.

Ich bin total ratlos.


Liebe Grüße,
Vivi

Achja, was mir gerade noch einfällt, er hat noch keine Hufrehe. Aber hinter dem Gurt beginnt ein Hängebauch trotz viel Galopparbeit Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #1 - 05. Februar 2009 um 22:23
 
So... ich glaube es funzt doch.

Charly im August 2003
...
...
...
...

August 2007
...
...

Januar2008
...
...
April 2008
...
...

Juni (!!!!!) 2008
Musste ihn scheren, da er trotz Homöopathie kein Fell verlor.
...
...
...
...

Januar 2009 Griesgrämig
...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #2 - 05. Februar 2009 um 23:03
 
Januar 2009
...
...

Wenn ihr euch das Fell genau anseht, müsstet ihr die Veränderungen sehen. Leider wurde das Bild nur mit der Cam vom Handy aufgenommen.

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #3 - 06. Februar 2009 um 11:31
 
War heute morgen beim Arzt, auf dem Rückweg kurz beim Pony vorbei, eben nach dem Rechten sehen. Fras noch die letzten Halme vom Frühstück mit seinen Jungs, sah aber "normal" aus.


Hier ist noch ein Reitbild, von vor 3 Wochen, wo ich nur noch 30min Schritt geritten bin, wegen seiner Mattheit und dem Lahmen. Das Bild entstand nachdem ich gerade mal 10min draufsaß.
Bedenkt er ist eingedeckt und ich nur Schritt geritten. Was kommt euch in den Kopf (kommentar im fragenthreat sehr erwünscht  Zwinkernd )
...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #4 - 06. Februar 2009 um 19:20
 
Charly gings heute ganz gut.

Kam mir entgegen, als ich zur Herde gegangen bin  Smiley Er war beim Putzen hat er sich entspannt, war aber nicht weggetreten, sondern hat aufmerksam seine Umwelt beobachtet.
Er fängt an zu HAAREN  Durchgedreht Noch nicht besonders viel, aber immerhin 3 ganze kleine Büschel Smiley
Doch ich weiß auch, woran es wohl liegt. Er bekommt seid jetzt 1 Woche jeden zweiten Tag Hämolytan von Equistro.:

Allgemein:
Unterstützung der Blutbildung, Appetitlosigkeit, Haarwechsel, Instabilität, Rekonvaleszens, Wurmkur, Alter                

Dann haben wir an der Longe auf dem Platz brav unser Knie-Programm absolviert. Charly war anfangs ziemlich faul und triebig.  Als das andere Pferd dann ging, habe ich mir überlegt, ok lässt du ihn die letzten 10min frei laufen (ausgebunden). Machte ihm auch mehr Spaß, er trabte wieder fleißig, aber nicht eilig, trat schön unter, kaute zufrieden und war LAHMFREI  Durchgedreht  Schockiert/Erstaunt Konnte mein Glück kaum fassen. Ich glaube er auch nicht, denn promt fing er an zu buckeln, auszutreten und zu pupsen Durchgedreht  Er schnaubte danach bestimmt 15mal, und lief noch lockerer. Es war wirklich herrlich ihn heute so zu sehen, auch wenn er danach ziemlich klatsch nass geschwitzt war und dieser "Aussetzer" nur ganze 5 Runden gedauert hatte...  unentschlossen

Bin gespannt wie es weiter geht. Hab in der Praxis angerufen und für Donnerstag 16 - 17uhr einen Termin gemacht. Hab der Arzthelferin gleich klar gemacht, dass sie bitte sämtliche Blutbilder der letzten Zeit kopieren soll, damit er sie mir mitbringt und das ich den ACTH-Wert testen lassen möchte. Sie wusste glaub ich nicht, was das ist, egal...

Hoffen wir das Beste.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #5 - 06. Februar 2009 um 21:00
 
Oh man, bin immer noch so verwirrt im Moment, dass mir immer wieder was neues Einfällt, was ich noch vergessen habe zu erwähnen.

Hatte heute dann endlich mal noch 10min Zeit, mich in seine Box zu setzen und sein Fressverhalten zu beobachten, beim Heu fressen, selektiert er deutlich mehr als früher und ich habe das Gefühl, er nimmt nie mehr als 3 Halme auf einmal. Er rupft sie also gründlich raus, wobei er immer noch das hektischste  Pferd im Stall ist. Er macht das so unglaublich schnell. Als das Heu weg war, ging es mit der selben Geschwindigkeit ans Stroh. Andere Pferde, die zeitgleich mit ihm in den Stall gegangen sind, haben ne Fresspause gemacht, oder sich auf ihren Paddock verzogen, gechillt, gedöst, langsam gefressen... Die einzigen Pausen die mein Pferd einlegt, sind zum Trinken und zum Pinkeln. Wobei ich ihn heute auch mal wieder seid langer Zeit dabei beobachtet habe, dass er aus Ruhe heraus gepinkelt hat. Normaler Weise ist es so, dass Charly immer als erstes pinkelt, wenn er in seine Box kommt, egal wann auch immer. Dabei stöhnt und grunzt er leise. Ich dachte bisher immer, dass es die Erleichterung ist, so wie wir das auch haben, nach lange Anhalten, weil gerade kein WC in der Nähe war  Zwinkernd Heute hat er es aber auch so. Kann es sein, dass ihm das Pinkeln schwer fällt?

Oder mach ich mir jetzt schon über die unmöglichsten Sachen Gedanken?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #6 - 07. Februar 2009 um 15:04
 
Heute war Charly ganz gut drauf. Er haart immer noch, mehr sogar als gestern. Am Kopf und den Ohren verliert er massig Fell, wobei es ganz schuppig wird, beim Striegeln und ich teilweise auch hautkrusten um das Fell ablöse, obwohl die haut intakt scheint, höchstens sehr sehr trocken.
Beim Schweifeinflechten wurde heute deutlich, dass die Haare um die Schweifrübe aber unten drunter, ca.. 2 -3 cm lang extrem fettig und schuppig sind Griesgrämig

Was auffällt, er wird wieder extremer beim Gurten. Als ich ihn bekam hatte er starken Sattelzwang und schmiss sich sofort hin, selbst wenn man nur in das erste Loch gurten wollte und der Gurt noch locker war.
Heute im RoundPen, wollte ich nach 10min Schritt gehen den Longiergurt nochmal nachziehen, da legt er die Ohren an und schmeißt den Allerwertesten zu mir und tritt, hat mich nicht erwischt, rein reflexartig hab ich ihm natürlich mit der Peitsche einen über den Allerwertesten gezogen. Seid wann treten wir denn bitte nach Frauchen?  Schockiert/Erstaunt Dann beim Gurten, wieder extremst zickig, schnapp nach mir in der Luft, dreht den Kopf dauernd rum... Klar, komplett weg war der Gurtzwang nie, aber es äußerte sich nur noch darin, dass er mal den Kopf hoch geworfen hatte. So wie es jetzt ist, ist es definitiv extremer geworden!!! Wobei, dass jetzt sich schon bestimmt 8 Wochen täglich steigert  Griesgrämig Echt schlimm, so hatte ich ihn bestimmt 5 Jahre nicht mehr erlebt - vor allem weil er dabei noch nie getreten hat!!! Hab das Gefühl je mehr der Hängebauch kommt, desto doller zickt er beim Gurten. Im Rücken ist überhaupt keine Empfindlichkeit beim Putzen zu spüren, im Gegensatz zum Bauchstriegeln, was er im Moment auch extrem scheiße findet.

Ansonsten lief er fleißig und locker im Rücken, lahmfrei  Smiley Auch wenn er nach den 30min wieder ordentlich geschwitzt hat.

Was mir noch aufgefallen ist, die langen Haare am Hals fallen viel mehr aus, als das unter der Decke. Und es wachsen welche in grau/weiß nach!!! Auch unter der Mähne werden immer mehr weiße Haare sichtbar, ebenfalls im Schweif - bei genauem hinsehen. Auch unterm Schopf. Hab das bisher als Alterserscheinung abgetan, er ist ja immerhin auch schon 17?!?!

unentschlossen ich glaub mir stehen die Fragezeichen auf der Stirn  unentschlossen

...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #7 - 07. Februar 2009 um 21:30
 
Hab noch Fotos gefunden...

Zum direkt Vergleicht:
Februar 2008
...
...


Mai 2008
...
...

Wenn ich mir da die Bilder nur 1 Jahr später ansehe, finde ich dass er in diesem Jahr unglaublich alt geworden ist. Sein Fell glänzt überhaupt nicht mehr  hä? Hoffentlich haben wir bald mal einen schönen Tag, dann schick ich euch ein gutes aktuelles Bild.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #8 - 08. Februar 2009 um 17:36
 
Erschreckend, wie fett mein Pferd doch auf dem letzten Bild war,...

Heute hab ich das Gefühl, dass es Charly nicht gut ging. Er war total verschmust und ist beim Putzen wieder völlig weggetreten, so dass ihm sogar die Augen zugefallen sind und er angefangen hat, mit dem Kopf zu nicken.

An der Longe wars heute eigentlich ganz gut. Hat gut mitgearbeitet, war nach der halben Stunde nicht großartig geschwitzt und auch nicht lahm  Smiley

Morgen ist der große Tag. Werde mit Mama nach der Arbeit zum Tierarzt fahren und die Blutbilder abholen und nochmal durchsprechen, wann man die Blutabnahme macht und ihn überprüft.  Hab schon ein paar Sachen ausgedruckt, bzgl. der Diagnostikmethoden und die Entnahme für den ACTH-Wert, ebenso die Kontaktdaten von der TiHo wegen der Röhrchen, in den das Blut nicht gefroren werden muss. Ich meine, im Endeffekt ist es mir sogar egal! Soll der doch  kommen, eben Blutanzapfen und dann bringe ich das auch selber in die Praxis, wenn er das nicht direkt schafft.

Wenn ich mir Charly so angucke, glaube ich fast dass kein Zweifel besteht. Oder bilde ich mir das echt ein? Er sah heute so fertig aus.. *seufz*
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #9 - 09. Februar 2009 um 20:17
 
Hallo zusammen,

habe mir jetzt die Blutergebnisse geholt.:

16.02.09
Borrelien IFT IgG - negativ Titer (<1:64)

12.11.08
Großer Check up
Harnstoff-N          13,5 mg/dl    (10 - 20)
Kreatinin               1,2 mg/dl    (<2.0)
Gesamteiweiß        6,1  g/dl      (5,5 - 7,5)
Natrium                 143 mmol/l  (125 - 150)
Kalium                  3,8  mmol/l   (2,8 - 4,5)
anorg. Phosphat     0,9 mmol/l   (0,7 - 1,5)
Bilirubin                0,92 mg/dl    (0,5 - 3,5)
GPT                      10,6 U/l         (2 - 15)
Alk. Phosphatase   124 U/l         (< 450)
y-GT                     16 U/l           (<30)
GOT                      310,9 U/l       (75 - 600)
GLDH                     4,3 U7l         (< 12)
Albumin                 2,80  g/dl      (2,5 - 4,4)
Glucose                  51  mg/dl      (50 - 94)
a-Amylase               <10 U7l        (< 400)
Cholesterin             98 mg/dl        (70 - 180)
CK                        428 U/l           (< 260) +
LDH                        474 U/l          (< 400) +
Calcium                   3,19 mmol/l   (2,3 - 3,4)
Magnesium              0,74 mmol/l    (0,7 - 0,9)
Triglyceride              30 mg/dl         (< 50)

Blutbild
Leukozyten             6,7 G/l         (5 - 10)
Erythrocyten           7,08 T/l        (6,0 - 12,0)
Hämoglobin            11,6 g/dl       (11 - 17)
Hämatokrit             36  %            (30 - 50)
MCV                      51 fl               (37 - 55)
HbE                       16 pg             (13 - 19)
MCHC                    32 g/dl           (31 - 36)
Thrombocyten        155 G/l           (90 - 300)

Differential - Blutbild
Basophile Gr.         1 %                (0 - 2)
Eosinophile Gr.       6 %                (0 - 4) +
Segmentkernig       60%               (45 - 70)
Lymphocyten         28 %               (20 - 45)
Monocyten              5 %                (0 - 5) +
Basophile Gr. (abs.)     67  /ul
Basophilenwerte bis 200/ul werden in der Literatur noch als physiologisch angesehen.
Eosinophile Gr. (abs.)  366 /ul        (40 - 350) ++
Segmentkernige (abs.)  4029 /ul        (3000 - 7000)
Lymphocyten                1894 /ul        (1500 - 4000)
Monocyten (abs.)           342 /ul         (40 - 400)
atypische Zellen             0                 (0)
Anisocytose                   0                  (negativ)
Polychromasie               0                  (negativ)

Borrelien-AK IgG Elisa   1,2 VE
Ein Wert von < 8 VE ist als negativer Befund zu werten.


29.11.08
Borrelien-AK IgG Elisa     1,2VE


27.01.2009

Cortisol                 4,4 ug/dl       (2,9 - 9,1)

Check up

Harnstoff-N            10,1 mg/dl     (10 - 20)
Kreatinin                  1,5 mg/dl    (< 2,0)
Natrium                  145 mmol/l    (125 - 150)
Kalium                   4,8 mmol/l     (2,8 - 4,5) +
anorg. Phosphat       1,0 mmol/l    (0,7 - 1,5)
Bilirubin                 1,10 mg/dl      (0,5 - 3,5)
GPT                          8,9 U/l        (2 - 15)
Alk. Phosphatase      113 U/l        (< 450)
y-GT                        17 U/l          (< 30)
GOT                         320,1 U/l      (75 - 600)
GLDH                        2,3  U/l         (< 12)
Gesamteiweiß            6,8 g/dl         (5,5 - 7,5)
Albumin                   3,42 g/dl         (2,5 - 4,4)
Glucose                    65 mg/dl         (50 - 94)
a-Amylase                <10 U/l           (< 400)
Cholesterin               94 mg/dl         (70 - 180)
CK                            304 U/l           (< 260) +
LDH                           436                (< 400) +
Calcium                     3,09 mmol/l     (2,3 - 3,4)
Magnesium                0,95 mmol/l       (0,7 - 0,9) +
Triglyceride                  19 mg/dl           (< 50)


Soviel zu den bisherigen Blutergebnissen.

Hab die Infos bzgl. des ACTH-Wertes in der Diagnostik ausgeruckt, markiert, mit dem zusätzlichen Ausdruck über die Beschaffung der Röhrchen, in denen es nicht gefroren werden muss. Und ausdrücklich gesagt, dass der Test gemacht wird, wenn er das nächste mal kommt. Morgeh früh machen wir den Termin dafür aus!
Nachher ist mir eingefallen, dass ich bei Cortisol auch noch die Zeile "ist diagnostisch nicht relevant, da Schwankungen bei ECS,..." markiert hatte. Hoffe, das stößt nicht allzu übel auf  Augenrollen

Hmmm... jetzt hab ich ganz viele Werte eingegeben... Kann mir jemand helfen und was dazu sagen????  hä?

danke
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #10 - 10. Februar 2009 um 21:46
 
Es gibt ansich nicht viel Neues.
Donnerstag morgen kommt der TA und nimmt Blut ab, ebenfalls schaut er sich nochmal das lahme Bein an. Bin echt gespannt.
Drückt mir bloß die Daumen...
Ich denke mal, dass ich dann Montag spätesdens das Ergebnis habe, lieber hätte ich es schon Freitag.

Ansonsten machte Pony heute einen recht fitten Eindruck, trotz des miesen Wetters. Aber lief zwischendurch wieder ein, zwei Tritte doof, um sich dann einzulaufen...  Griesgrämig Hat heute morgen das letzte Mal Equi bekommen,... hoffentlich geht es weiterhin besser..

Bitte drückt die Däumchen, wenn ihr Zeit habt!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #11 - 12. Februar 2009 um 21:36
 
TA war da, Blut sachgemäß entfernt, aufbereitet und per Kurier weg...

Er ist immer noch ggr. lahm. Letzte Woche noch mgr so ist es schon mal eine Verbesserung...
Jetzt möchte er aber erstmal den ACTH-Wert abwarten, kann ja immerhin auch damit zusammen hängen.
Soll aber erstmal noch nicht reiten Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #12 - 14. Februar 2009 um 15:46
 
Gestern hatte Pony einen Tag Pause. Ich finde, das hatte er sich auch einmal verdient, zumal es ganz ekliges Wetter und ziemlich kalt war.
Heute muss er natürlich wieder ran Zwinkernd

Wie lange dauert dieser ACTH-Test im Labor?
Hab gestern nichts gehört... obwohl das Blut Donnerstagabend noch da eingegangen ist. Also erst Montag???
Ich bin noch ziemlich nervös und z.T. auch unsicher.

Was passiert wenn der Wert noch unter 50mg liegt???

unentschlossen Durchgedreht Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #13 - 16. Februar 2009 um 15:43
 
Der befürchtete Fall ist eingetreten:

Charlys ACTH liegt bei 24,5.

UND JETZT???


Fakt ist, dass er seid Freitag lahmfrei ist und auch so gut drauf.
Hab jetzt allerdings schon auf Späne umgestellt, Heucobs dazu gefüttert und wollte dann auch auf Marstall Vito umsteigen (liegt auch schon im Schrank). Ich denke ja immer noch, dass er dabei ist es auszubrüten.

Also weiterhin auf "Diät" lassen? Und vorsorglich auf Getreide verzichten? Kann doch nicht schaden, oder?

Ich bin echt durcheinander... In jedem Fall werde ich in 6 Monaten den Wert wieder prüfen lassen...

Oh man...  hä? Ich war noch nie so ratlos bei dem Kleinen.

Was würdet ihr tun????
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #14 - 19. Februar 2009 um 20:14
 
Charly war heute richtig nett drauf Smiley Seid der er sich damit abgefunden hat, dass seine Box nicht mehr mit Stroh eingestreut ist, ist er viel entspannter. Und er frisst auch keine Späne - zum Glück!

Wir fangen jetzt wieder mit 2 -3x die Woche reiten an  Smiley Gestern ist meine Freundin geritten und er lief wie ein Glöckchen. Das nach so langer Reitpause!!! Und mit 17... davon können sich die Jungspunde bei uns echt eine Scheibe abschneiden.

Heute dann wieder Longentraining, mit Trabstangen, damit er auch ordentlich die Hinterbeine hebt... heißt ja nicht umsonst Muskelaufbau.. Zwinkernd

Ich habe so langsam das Gefühl das Fell wird besser. Es ist wieder glatter und fängt an zu glänzen. Vermutlich zeigt das Hämolytan endlich Wirkung. Er haart auch immer noch fleißig. Ach, es scheint ihm momentan wirklich besser zu gehen.

Charly wiegt momentan übrigens 445 kg. Das ist ok. Nur viel mehr sollte er wirklich nicht abnehmen. Im Sommer waren wir noch bei 495kg.

Liebe Grüße,
Vivi

(Achja ich hab endlich meine Charly-Tasche und die ist soooo toll Smiley )

...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #15 - 20. Februar 2009 um 21:00
 
Heute war ein schlechter Tag Griesgrämig

Charly hat sich beim Reiten dauernd erschrocken, und ist zur Seite gehüpft... und das auch über Dinge, die er kennt und die uns täglich begegnen, z.B. wenn jemand über die Tür guckt. Da hat er heute aus dem Galopp, einen Roll-back hingelegt. Ich bin nicht in Platznot geraten. Von daher stellte es kein großes Problem da.. aber naja, er lies sich natürlich wie Butter stellen, jedoch war keine korrekte Anlehnung vorhanden, Pony war total verkrampft.

*seufz*
Naja... Ich war dann auch etwas aufgelöst.  Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #16 - 22. Februar 2009 um 18:22
 
Charly geht es ganz gut soweit. Er war heute immer noch guckig und schreckhaft, aber es ging. Haben erst brav unser Longentraining absolviert und waren dann noch mit seiner Freundin Marina und dessen Frauchen ne halbe Stunde spazieren. Früh übt sich!! Denn wenn wir nicht wieder so gut wie täglich ne Runde raus gehen, wird das Ausreiten wieder gefährlich...
Überlege ob ich mir eine andere Zäumung für den Kurzen einfallen lassen soll... ich weiß nur nicht was *grübel* Naja. Equitana ich komme.
Ansonsten hab ich Charly heute mal wieder gemessen, er bringt momentan 450kg auf die Waage. Das ist ganz ordentlich.
Aber es wird dringend Zeit das es wärmer wird und es uns besser geht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #17 - 23. Februar 2009 um 20:12
 
Na einer unruhigen Nacht, mit vielen Überlegungen, hin und her...
Habe ich mich doch entschlossen nicht bis zur Equitana zur warten, und war heute noch kurz shoppen.

...
...

Es passt wie angegeossen:
...
...

Haben es auch direkt getestet. Charly war top  Cool

Weiter so Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #18 - 23. Februar 2009 um 20:26
 
Da fällt mir was ein:

Charlys Hufe bereiten mir weiterhin Sorgen. Ich komme damit auch nicht wirklich voran.
Ich überlege morgen mal Fotos zu machen und die reinzustellen, vielleicht habt ihr noch einen Tipp auf lager??
Habe mir gerade angesehen, was ihr für wundertolle Hufe hinbekommen habt... Ich werde da direkt neidisch *seufz*
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #19 - 01. März 2009 um 20:10
 
Hallo zusammen Smiley

Charly geht es im Moment ganz gut. Wir müssen zwar noch viele Schritt Pausen einlegen und können insgesamt noch nicht lange arbeiten, aber er lebt auf dem Paddock wieder richtig auf. Besonders jetzt, wo die Sonne mehr scheint und die Luft so schön ist.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #20 - 05. März 2009 um 10:54
 
Hm... länger nicht geschrieben, gibt es wieder News von uns.:

Charlys Tage sind ein ewiges auf und ab. Montag lief er schlecht, Dienstag war er gelangweilt, gestern lief er im Training wie ein junger Gott. Ich hatte Tränen in den Augen, als ich das gesehen habe, als meine Trainerin geritten ist. Der Wahnsinn. Er war zwar nach 45min fix und fertig, dabei haben wir nicht viel verlangt... Aber er war so gut. Es war deutlich besser. Weiterhin werde ich die Belastung langsam aber kontinuierlich steigern, damit er bald wieder gut aussieht.
Ansonsten musste er schon die Thermodecke ausziehen und die dünne Decke drauf, da es zu warm ist... aber er verliert noch ein bißchen Fell, evt. bleibt uns dieses Jahr die Schermaschiene erspart.

Heute kommt der Hufschmied. Das Wetter ist zwar grottenschlecht, ich versuche aber trotzdem gescheite Fotos der Hufe zu machen, damit ihr was sehen könnt.

Bis dahin, Vivi  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #21 - 05. März 2009 um 20:44
 
Als ich Charly erzählte dass heute der Schmied kam, reagierte er so:
...
...

Er war natürlich trotzdem sehr brav, auch wenn es für ihn so anstrengend war, dass er sich wieder "einrollte" und mit dem Rücken ein paar cm größer war um die Belastungen tragen zu können.
Das sieht immer etwas komisch aus... "Vivi übt Charly gerade???"
...
...

Hufbilder von unten habe ich in der Hufecke veröffentlich, ansonsten sind wir mit den Hufen sehr zufrieden. Leider konnte ich nur vor dem Beschlag noch seitliche machen, nachher war keine Zeit mehr... Aber da mach ich die Tage nochmal welche.
Also nach 8 Wochen Beschlag.:
Vorne:
...
...

Hinten:
...
...

Heute haben wir uns entschlossen hinten die Eisen abzulassen. Ich bin gespannt wie er damit klar kommt. Heute bisher sehr gut.
Achja mein Schmied meinte von der weißen Linie her wäre er top, er hätte auch außen keinerlei Rillen.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #22 - 06. März 2009 um 19:25
 
Heute sind die Pferde wegen des schlechten Wetters nicht rausgestellt worden... Griesgrämig
Charly hat zwar seine Paddockbox, aber er war trotzdem ziemlich knatschig, dass er nicht mit seinen Kumpelz spielen konnte.
Deshalb hab ich ihn für 25min am Halfter an die Longe gehangen... Nach 10min warm joggen ist er nett und fleißig getrabt. Er lief auch schön locker und war nicht lahm. Anfangs etwas stacksig, aber ok. Ich hoffe das es weiter so bleibt und besser wird. Dann könnten wir die Eisen ablassen, was mehr als nur genial wäre..
Ansonsten haben wir heute mit der Zwiebel/HonigBehandlung der Hufe angefangen. Daumen drücken ist angesagt...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #23 - 08. März 2009 um 19:23
 
Charly war heute nicht besonders gut drauf...  Er hat sich dauernd erschrocken und war sehr schlapp Griesgrämig Seine ganze Kondition ist weg Griesgrämig Hab mir heute die Eier-Uhr gestellt und bin auf den Punkt genau nur 20min leichtgetrabt. Danach war er schon sehr warm, das Fell lag an. Er war zum Schluss sehr locker, aber insgesamt mehr verspannt, war glotzig und klemmig. *seufz* Auch wenn die letzten 5 min ganz ok waren macht mich das fertig...
Vielleicht bin ich das ja auch... Ich fühl mich momentan sehr schlecht Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #24 - 15. März 2009 um 15:47
 
Charly geht es nicht besonders gut.
Er bekommt einfach keine Kondition mehr. Alles was über 30min an Arbeit geht macht ihn fertig, dass er am nächsten Tag nicht besonders gut läuft. Griesgrämig
Ach alles doof.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #25 - 17. März 2009 um 23:06
 
Heuten haben wir mit dem "Kompliment" angefangen.
Ob's was wird?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #26 - 22. März 2009 um 17:36
 
Charly geht es jetzt, seid dem das Wetter soviel besser ist, auch ganz gut.
So kam es das wir gestern erst ausreiten waren (20min im Schritt) und danach noch ein bißchen locker hüpfen (20min) auf dem Platz. zum Schluss noch ein bißchen Quatsch und Kompliment üben...
Die Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten:

ICH WEISE AUSDRÜCKLICH DARAUF HIN, DASS ALLES WAS ICH AUF DEN BILDERN MIT MEINEM PONY ZEIGE AUF GROSSEM GEGENSEITIGEM VERTRAUEN BERUHT!!! NICHT NICHTAHMEN!!


...
...

...
...

...
...

...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #27 - 22. März 2009 um 17:48
 
...
...

...


...

...
...

...
...

...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #28 - 22. März 2009 um 17:56
 
...
...

...
...

...
...

...
...

FERTIG!! Kommentare sind natürlich erwünscht. Vielen Dank nochmal an Nicole fürs Foto schießen und bedenkt, wir üben das Kompliment erst seid 1 Woche.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #29 - 24. März 2009 um 19:29
 
Also...

heute war der TA da.
Hat Blut abgenommen.
Es stehen Ergebnisse aus von:

Muskelwerte
Kortisol
Glucose
ACTH

Ich bin gespannt.
Ansonsten haben Charly und ich uns heute einen faulen Lenz gemacht  Laut lachend Nur 20min Bodenarbeit am langen Seil. Vorwärts, rückwärts, seitengänge und locker traben..

Morgen werd ich wieder reiten. Abwarten.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #30 - 25. März 2009 um 20:58
 
ich weiß nicht,... es ist so eine Last auf meinen schultern und so ein großer Hass auf manche dummen, dummen Menschen... ich übertreibe vielleicht, aber ich sitz hier, hab totales Herzrasen und könnte nur noch Heulen.
Ich raffs nicht. Ich find noch nicht mal in meinen Gedanken Worte dafür, was ich gerade fühle...

Keine Angst, Charly lebt und es geht ihm (noch?) ganz gut.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #31 - 26. März 2009 um 19:16
 
Heute war das Wetter so scheiße, dass ich Charly schon um 15:15 von seinen Kumpels getrennt habe, um mit ihm zu arbeiten und dann drin zu lassen.
Hab ihn 30min am Knotenhalfter longiert (davor 10min schritt geführt und gedehnt), nach anfänglichen Steifheiten - ok bei dem Wetter -  ist er nach 5 min sehr schön locker gelaufen.

Erste Blutwerte von der Praxis:
Muskelwerte wieder so gut wie ok
Calcium mit 95 zu hoch (normal bis 94), also leicht erhöht.

Glukose zu hoch!
Und Kortisol zu niedrig?!?

Jetzt will mein TA selbst noch den ACTH-Wert morgen abwarten und dann mit mir reden.
Ich bin so aufgewühlt und weiß wirklich nicht, was ich denken soll/darf.

Er sieht momentan zwar immer noch etwas mopsig aus, aber er hat den dicken Blähbauch und der Hängebauch geht auch ein bißchen zurück.
oh wie doof.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #32 - 28. März 2009 um 18:55
 
Immer noch bin ich traurig und betroffen, was Lady angeht und trau mich gar nicht, von Charlys Fortschritten zu erzählen...

Der TA hat mich heute angerufen, Charlys ACTH Wert liegt bei 25,9. Aber da Charly weder Pony noch Warmblut liegt, geht er davon aus, für Charly so bei 30 / 32 der Referenzwert liegt.. Aber ACTH ist ansich gestiegen, was nicht so toll ist.. Er möchte aber weiterhin kein Pergolid geben, evt beim nächsten Mal, falls Charly dann noch weiter gestiegen ist..
Aber habe so erstmal offiziell das "OK" zum Anweiden. Insgesamt werde ich aber nur auf 45 - 60min anweiden, so dass er im Sommer nachmittags/Abends dann für 30 - 45 min mit Maulkorb auf die Wiese geht.

Ansich gefällt er mir heute ganz gut! Hat einen wachen Eindruck gemacht und ich bin geritten. Er lief wirklich nett, ich war ganz überrascht. Zwischendurch wurde er mal für 5min etwas nörgelig links, aber das ging auch wieder. Ein paar Tempi-Wechsel, Trab-Halten, Galopp-Schritt-Übergänge. Pony war stolz wie Oskar und hat heute zum ersten Mal die 30min Arbeitsphase super gemeistert! Er war danach auch nur leicht geschwitzt. Ich denke, die nächste Woche werde ich erstmal weiterhin bei 30min Arbeit bleiben und dann evt. auf 40min langsam erhöhen... Ich freu mich an dem, was ich habe  Zwinkernd

Morgen ist verkaufsoffener Sonntag, im Reistportladen, ich bin gespannt.. So werde ich meine zwei Decken zum waschen bringen und evt noch eine leichte Übergangsdecke abstauben können Smiley

Achja, morgen früh bekommt er zum ersten Mal 3g CatsClaw unters Kraftfutter. ich bin gespannt, wie er reagiert...


Conny, ich denk an dich  weinend weinend *schon wieder Tränchen*
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #33 - 29. März 2009 um 19:12
 
Heute habe ich mir ganz viel Zeit genommen Schockiert/Erstaunt) Mein Pony und das Wetter genossen.

Erstmal musste Charly (http://home.arcor.de/nicole.reisner/vivischarly.html) seinem Adoptivkind Charly (http://home.arcor.de/nicole.reisner/charly.html) die große weite Welt zeigen Smiley Wir sind ganz mutig zum ersten Mal für den Kurzen heute eine halbe Std ausgeritten. Oh man, war das aufregend  Laut lachend Mein Großer ganz mutig durch tiefe Pfützen maschiert, war das dem Kleinen doch noch viel zu gefährlich...  Zwinkernd Der ist dann lieber drum rum gegangen.
Bis darauf dass so ein blödes Offroad-Fengesteuertes-Auto  Ärgerlich Charly sehr nervös gemacht hat, verlief der Ausritt ohne besondere Vorkommnisse, trotz Jogger und sämtlichen Hunden.
Man waren wir stolz  Durchgedreht

Ansonsten sind wir heute das zweite Mal 5min grasen gegangen - auf einem Stück wo das Gras auch kurz war - Charly konnte sein Glück kaum fassen.  Smiley

Später noch ein bißchen Bodenarbeit, Seitengänge an der Hand, locker am Arbeitsseil um mich rum gejogt, schön in Dehnungshaltung mit schwingendem Rücken  Schockiert/Erstaunt Wenn ich ihn noch nicht über alles lieben würde, dann spätesdens jetzt  Augenrollen

Achja, und dann habe ich heute meine zwei Thermodecken eingepackt und bin zu einem Reitsportgeschäft gedüst, da dort verkaufsoffener Sonntag war und das Deckenwaschen 3 Euro billiger war als sonst. Nichts wie hin Smiley
wie das so ist,  habe ich da natürlich DAS Schnäppchen geschlagen  Durchgedreht Durchgedreht Eine neue Outdoordecke "light", also ein wenig gefüttert, aber nich viel - ich glaub 100 o. 200gr - von Equest. Mit dem gleichen Obermaterial, dass auch die Bucas-Decken haben. Atmungsaktiv, also was ganz Feines. Kostenpunkt: 130€ !!!!! Aaahhh.. Glück um Unglück xD So war sie heute 50% reduziert und ich hab stolz wie Oskar besagte Decke für 65€ rausgetragen  - juhu!!  Durchgedreht Auch wenn mein Portemonnaie das eigentlich nicht erlaubt, aber bei DEM Schnäppchen, was sollte ich machen?!

Hier ein Bild von Charly mit seinem neuen Schlafanzug beim Abendbrot:
...
...

Und hier das neue Schild an seiner Box:
...
...

Von der Verfassung doch nicht schlecht, oder? jetzt sollte das Futter korrigieren doch endlich aufhören.

ach, ich hab Charly heute wieder vermessen.
Größe:      1,51m
Gewicht:   434 kg
Er gefällt mir echt gut so. Wobei 420kg perfekt wären Zwinkernd

So, dass ist erstmal genug von uns.

Liebste Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #34 - 30. März 2009 um 19:33
 
Guten Abend zusammen Schockiert/Erstaunt)

WAHNSINN!!!  Durchgedreht Durchgedreht Das Wetter ist sooo der Hammer, ich bin total begeistert und die ganze Woche soll nicht ein Tropfen Wasser vom Himmel tropfen  Durchgedreht ich flipp aus!! 20Grad muss ich nicht haben, 17 Grad reichen mir völlig...  Durchgedreht

Charly und ich sind dann heute prombt mit Nico (33 jahre alter Reitponywallach) und seiner Besitzerin spazieren gegangen. 45min. In echt flottem Tempo. Regina und Nico vorne weg, dann kam ich so ne halbe PFerdelänge dahinter - halb schnaufend - und noch viel weiter hinten kam dann Charly  Laut lachend ich musste ihn wirklich mehr ziehen. Er war wirklich etwas schlapp. Nach 45min strammen Marsches (mit einem RIESEN Berg rauf) waren wir wieder am Stall und das hat dann für Charly heute auch gereicht. Morgen möchte ich ja evt wieder mal reiten.

Ansonsten bin ich mir treu geblieben. Hab ja damals gesagt, ich lass die Mähne jetzt langwachsen und wenns mir nicht gefällt kommt sie ab...  Augenrollen sie kam ab. ... ganz  Laut lachend
Momentan sieht es noch schrecklich aus, aber in zwei oder drei Wochen wenn sie anfängt ein bißchen zu stehen...  Kuss

Hier der Beweis:
...
...
...
...
Vor allem, wenn ich dann die ganzen Macken rausschneiden kann.. Aber ich musste sie ja erstmal irgendwie kurz kriegen und eine Schermaschiene war gerade nicht zur Hand. Smiley
Bei seiner dicken Mähne ist das auch gut so. Hab schon Angst gehabt dass der Hals kippt... Ok, dafür ist er vielleicht ein bißchen jung...
Wenn sie so gar nicht stehen will, lass ich sie halt wieder wachsen. Charlys Mähne wächst eh wie Unkraut.

Achja und eine Strähne für die Haaranalyse habe ich so natürlich auch bekommen  Smiley

Liebste Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #35 - 31. März 2009 um 21:46
 
Naja...
ich hab jetzt ne Haarsträhne abgeschickt heute (peinliche Sache).
Bin gespannt was daraus wird...
Habe mich auch mit einem Naturwissenschaftlicher unterhalten, der mir zu dem Typen auf den die ganze Nr ja aufbaut folgendes sagte:

Bereits zu Lebzeiten wurden viele von Rifes's Hypothesen und Ansichten wegen fehlender Nachweise und Widersprüchen zu wissenschaftlichen Erkenntnissen heftig kritisiert und stießen auf allgemeine Ablehnung. Viele von Rife's Experimenten und Ansichten stehen in eklatantem Widerspruch zu heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Weder zu seinen Mikroskopen, noch zu seinen Behauptungen zu Therapien gegen Mikroorganismen oder Krebs sind je wissenschaftliche Arbeiten in anerkannten Publikationen erschienen. Mehrere Geschäftsleute, die medizinische Produkte, die sich auf Rife bezogen, vermarkteten, wurden inzwischen in den USA verurteilt. Rife's Behauptung an einer Universität promoviert zu haben erscheinen unglaubhaft da die entsprechende Universität die er benannte dieses verneinte.
da kannste auch zu Uri Geller gehen


ich warte erstmal ab. Charly kann ja nicht dran glauben  Zwinkernd

ansonsten gibt es nicht viel Neues.:
Heute wieder die Hufe mit Zwiebl-Honig-Masse bearbeitet, sie sehen zur Zeit ganz gut aus. Glaube das trockene Wetter hilft!!!

Charly stand heute 15min auf der abgefressenen Weide Smiley Da ist wirklich nicht mehr viel drauf und ich werde ihn da jetzt jeden Tag 5min länger drauf lassen - ohne Maulkorb, bis es auf die andere Weide geht (in 2 - 3 Wochen). Dann geht er da mit Maulkorb drauf und zwar erstmal nur 15min. Denke so ist es das Beste!! Charly war heute total verwirrt und ist erstmal die ganze Wiese abgelaufen, hat sich genüsslich  gewälzt und hat dann angefangen zu fressen ohne die anderen Pferde wahr zu nehmen  hä? Aber es war auch nicht viel drauf.

Bewegungstechnisch bin ich heute 30min geritten, aber ich war so schlecht drauf, dass ich mir sogar selber die Bügel weggenommen habe, um mich endlich drauf einzulassen (bin dann auch ohne zügel geritten).

Allgemein ein neutraler Tag würde ich sagen.

*seufz* Warum hab ich nur so Angst ihn zu verlieren??  unentschlossen unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #36 - 01. April 2009 um 20:50
 
Also es gibt Neues von Charly Smiley (jaja und ich schreib schon täglich  Laut lachend )

Erstmal ein Bild von seiner momentanen Wiese:
...
...
Die ist richtig runter gefuttert. Heute war Charly auch schon länger drauf, allerdings mit etwas Blähbauch danach  hä? Morgen wieder weniger. Und Tatsache: 1/2 Std Weide reicht.

Ansonsten bin ich heute fast ausgeflippt vor Freude  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht
Charly hat heute zum ersten Mal geschnallt sich komplett auf das Röherbein zu legen beim Kompliment und hat sogar 2sek verharrt!!! Hammer. Ich hab mich so gefreut.
Wurde prombt gefragt:
"Wie lange hast Du denn dafür geübt???"
"ähm... 16 Tage?!?!"

voll gut Smiley
Jetzt üb ich erstmal wieder ein paar Tage nicht, damit er sich das brav merkt und evt am Sonntag nochmal schauen  Cool
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #37 - 03. April 2009 um 20:56
 
Heute mittag bekam ich erstmal ne SMS, mein Pony würde unter seiner Decke schwitzen und ob es ok wäre, wenn sie (Tochter Stallbesi) die Decke abmachen würde.
Alles klar, kein Problem. Fand ich sogar nett  Smiley
Dann wusste ich gar nicht, was ich heute mit ihm machen sollte, da es ja so warm war...Hab ihn nur 15min auf dem Reitplatz laufen lassen, was er auch genoss. Hab dann ein kleines Kreuz aufgebaut und der Opi sprang schön fleißig, ist echt rund und locker gelaufen danach, war schön, ihn anzusehen. Aber nach 15min war Schluss, er war schon geschafft von dem Wetter und ich will mal nichts übertreiben.

Der TA war heute da, für zwei andere Pferde. Mir hat er noch Equitop forte gegeben, damit Charly in den Fellwechsel kommt und eine Wurmkur, die es in 2 Wochen gibt. Hatte Charly zufällig gerade am Waschplatz angebunden und die Beine abgeduscht & Hufe gekühlt, als er kam. Er sah recht zufrieden aus, und meinte das Charly doch im Moment echt gut aussehe. Im Januar habe er deutlich schlechter ausgesehen, aber das Wetter und die Diät täten ihm gut. Ich hab mich echt gefreut.. War ja immer am raten, wie es wohl so ist...  Schockiert/Erstaunt Mal sehen, vielleicht mach ich nochmal aktuelle Seitenbilder ohne Decke und fotografiere euch auch mal den Rücken.
Achja trotzdem wolle er aber mit der nächsten Impfe (Mitte Mai) nochmal den ACTH-Wert bestimmen.

Er ist soo toll  Durchgedreht

Ansonsten geht es uns gut. Muss mich zusammen reißen, dass kompliment nicht weiter zu üben.. Aber bis Sonntag sind ja nur noch zwei Tage.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #38 - 05. April 2009 um 11:32
 
Guten Morgen zusammen,

ich brauche mal euren Rat...
Charly ist jetzt schon über ne Woche ziemlich faul beim Arbeiten ziemlich faul, geht kaum vorwärts... Ich weiß nicht so richtig, wie ich darauf reagieren soll. Soll ich es einfach hinnehmen??? Und drüber weg arbeiten?? Oder soll ich ne Woche Pause geben?!?! hä? hä? Traurig  Traurig
Ich weiß nicht, was ich machen soll.
Auf dem Paddock in seiner Herde fühlt er sich wohl, spielt auch ohne Ende. Geht fleißig im Schritt, ist aufmerksam.
Ich habe auch manchmal das Gefühl dass er vorsichtig hintritt. *seufz*

Pause oder Weiterarbeiten???

Ich weiß nicht, was ich tun soll...
Gestern hatte ich sogar so ein ungutes Gefühl, dass ich noch um 21:15 nochmal in den Stall gefahren bin, um nach ihm zu sehen. Da ging es ihm gut.

Ich bin ratlos.
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #39 - 08. April 2009 um 20:53
 
Hallo zusammen,

mal wieder infos von Charly und mir.

Charly hat eine gute Figur und die Strahlfäule ist schon deutlich besser geworden (danke nochmal für den super Tipp Cönnchen!).

Er ist trotzdem sehr schlapp. Und faul! Er tut ja mittlerweile wirklich nur eine halbe Stunde etwas. *seufz*
Bin gestern sogar mit ihm auf den Reitweg gegangen um ihn ein bißchen gerade aus laufen zu lassen. im Trab zog er gut an, im Galopp auch, aber nach der halben Strecke war auch da die Luft raus. Versteh ich nicht... Versteh ich wirklich nicht. Heute auch total matt gewesen das Pony. Super faul, wollte kaum angaloppieren an der Longe und alles war mehr ein Tralopp.  unentschlossen

Es ist so anstrengend. Er verliert nicht mehr ein Haar. Am Wochenede hat er ja wenigstens noch an den Beinen gehaart.  weinend Scheiße, wenn das so weiter geht, dann muss ich wohl doch wieder scheren, denn er schwitzt schon im Moment. Und seid Freitag bekommt er ja noch einen Eimer Euitop-forte vom TA damit der Fellwechsel in Gang kommt. Ist doch alles scheisse.  unentschlossen unentschlossen

*seufz*
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #40 - 10. April 2009 um 19:04
 
Das Wetter ist der Hammer.
Es ist heute so heftig warm, dass wir heute morgen schon 22 Grad im Schatten hatten.
Hab heute nichts mit Charly unternommen und war auch nur kurz am Stall. Ihn für seine 30min auf die Weide gestellt und danach wieder in die Ponyherde auf den Paddock. Er war zwar nicht besonders motiviert, sah aber fit aus.
Ab heute bleibt Charly ausgedeckt.
Hab die Übergangsdecke, die dicke Abschwitzdecke und Regendecke in den Schrank verfrachtet, seine leichte Abschwitzdecke und die Fliegendecke rausgekramt. Smiley

Werd die Tage mal wieder Bilder schießen.


Achja, der Schmied war gestern da und hat gesagt, dass Charly super läuft (hab ihn im Schritt und Trab vorgeführt) und hat hinten die Hufe nachgefeilt, sowie den Strahl an allen vier Hufen nach korrigiert.  Durchgedreht Vermutlich hab ich echt zuviel gesehen  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #41 - 12. April 2009 um 12:15
 
es gibt so Tage wie gestern da merkt man dem Pony seine Krankheit überhaupt nicht an.
Er lief super!!
Bin ihm auf dem Platz geritten, er war zwar anfangs etwas faul, lies sich aber dann gut motivieren und ist echt spitze gelaufen!! klar habe ich keine Lektionen verlangt aber ich konnte sogar ein bißchen aussitzen und ein paar einfache Wechsel reiten. Spitzenpony!!! Nach 30min mit viel Lob und Freude habe ich dann aufgehört und wir sind noch zu dritt für 20min ins Gelände ausgeritten, wunderschön. Charly musste zwar ganz vorne gehen, was er etwas blöd fand da er nicht gerne vorne geht, da muss man ja aufpassen...  Laut lachend

Hab die Hufe noch mit meiner Zündkerzenbürste gesäubert und mit dem Zwiebelhonig bearbeitet. Super!! Der schmied war ja auch total begeistert.

Achja, wir haben ein neues Pferd in der erde, da sich T. einen neuen Wallach gekauft hat. Er steht den ganzen Tag auf der Ponyweide so dass Charly ihn nur ca 30min am Tg zu Gesicht bekommt, aber sie lieben sich heiß und innig. Sobald mein pony in die Herde kommt, weicht Bandit nicht mehr von seiner Seite. Das sie nicht noch von einem Halm fressen ist auch alles, aber seht selbst:
...
...
...
...

Wir hoffen es geht euch gut  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #42 - 12. April 2009 um 19:07
 
Heute geht es Charly unverändert gut. Er war ein bißchen schlapp, dass ist ihm aber bei diesem Wetter nicht zu verdenken.

Hab ihm am Knotenhalfter longiert. Er lief super!!! Nach ein paar Minuten echt locker über meine Trabstangen. Ok, ich war ein bißchen böse und habe die Stangen auf PolePods gelegt  Durchgedreht Aber das baut Muckis und sieht dann in Arbeit so aus:

...
...
...
...
Konnte die Bilder leider nur schießen, als er im Schritt drüber gegangen ist, im Trab wären sie nichts geworden. Aber deutlich zu sehen, wie er den rücken wölbt. Den Kopf hat er an der unteren Grenze getragen, aber das war ja auch schon am Ende des Trainings. Sonst lief er n vorbildlicher Dehnungshaltung: das genick ein klein wenig tiefer als der Widerrist, Unterhals schön fallen gelassen und die Oberlinie ausgestellt. Ich bin echt stolz auf meinen Schatzi  Durchgedreht Durchgedreht

Achja, er verliert Fell!!!!  Smiley Zwar muss ich noch keinen Striegel ausklopfen, aber immerhin verliert er ein paar Haare!! Hoffentlich werden das mehr.

Frohe Ostern noch mal und weiterhin noch einen schönen Feiertag (über Freedback freu ich mich Zwinkernd )

Lg, Vivi

P.S.: Achja ne dumme Frage habe ich noch: Am Dienstag wird bei uns entwurmt... Muss ich jetzt unter ECS irgendwas beachten?? Oder ganz normal? Hatte das ja noch nicht.

P.P.S.:
Wer Interesse hat: http://www.polepods.co.uk/usingpolepods.html Ich bereue echt, dass ich nicht noch mehr auf der Equitana gekauft habe Griesgrämig Hier in deutschland sind sie etwas teuer (4 Stk 39,90).
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #43 - 13. April 2009 um 19:54
 
hmm... morgen ist Entwurmungstag, noch keine Rückinfo von euch... ich werd mich mal versuchen durchzulesen...

Heute war Charly ziemlich schlapp und hatte auch einen dicken Bauch.  Schockiert/Erstaunt Das Wetter muss seine Verdauung ein bißchen verwirrt haben, aber er war sonst unauffällig. Er hat heute nicht wirklich Fell verloren und nach der halben Stunde locker v/a reiten, nur leichtgetrabt war er klatsch nass  Griesgrämig Nicht gut. Die Atmung war während des reitens unauffällig, also ruhig und gleichmäßig.
Einmal ist er richtig heftig mit den Hinterbeinen gestolpert (???) oder eingeknickt. Das hatte ich noch nie auf dem Platz  Traurig Hab in dem Moment echt gedacht ihm sackt die Hinterhand weg und wir fallen. Er hat sich aber noch berappelt. Bin dann etwas Schritt geritten und habe beim erneuten Antraben auch meine Stall-Mama drauf gucken lassen, aber er hat wohl normal hingetreten. Auch im Galopp soll er normal gelaufen sein, von oben fühlte sich das Ganze aber ziemlich holprig an  unentschlossen Vielleicht war er einfach nur ein bißchen schlapp.

Morgen jedenfalls gehen wir einfach eine große Runde spazieren und üben mit Fressbremse grasen.

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #44 - 15. April 2009 um 09:37
 
Gestern ist er um 11:00 entwurmt worden, gegen 13.00 (da bin ich gerade im Schritt ausgeritten) hatte er verstärkt laute Darmgeräusche, sonst unauffällig. Heute bin ich ab etwa 14:30 im Stall, mal sehen wie es ihm dann geht.
Werde dann erst wieder mit dem Wallach einer Einstallerin arbeiten und dann später Charly scheren. Bin noch am überlegen, ob ich ihn einfach komplett schere und ihm dann die etwas schlechteren Tage wieder eine leichte Übergangsdecke anziehe. Denke das wird das Beste sein... oder ich schere mit dem Strich, was das Fell insgesammt kürzt. Ich weiß noch nicht genau... was meint ihr?

So, dann werd ich jetzt mal die Bude putzen  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #45 - 15. April 2009 um 20:41
 
Charly hatte heute spontanen Fellwechsel...

Wie findet ihr seine Figur?

...
...

...
...

...


...

...


Finde von der Seite sieht der Bauch so rund aus?!??! oder täuscht das?!?

Liebe Grüße,
Vivi

P.S.: Die Wurmkur scheint er bisher gut vertragen zu haben Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #46 - 16. April 2009 um 22:07
 
Heute war ein schöner Tag  Smiley Smiley

Charly ist mehr als glücklich seinen Pelz losgeworden zu sein. Er lief heute locker und fleißig. Hab ihn mit der Hackamore (er liebt dieses Teil), schön locker in Dehnungshaltung laufen lassen. Dazu ein Slalompacour aus Hütchen. Damit konnten wir viele tolle Sachen machen  Durchgedreht Natürlich hab ich an der Hack meine Westernzügel (*seufz). So sind wir im Neckreining um die Hütchen gejogt, oder haben sie zum durchreiten für Schlangenlinien genutzt. Einzelne Volten, alles lies sich super kombinieren. Im Jog musste er sich im Slalom allerdings sehr fix in der Längsbiegung umstellen, da die Hütchen nicht wirklich weiter auseinander standen, alles einhändig  Augenrollen Auch im back-up hat es super geklappt. Dafür dass wir es heute zum ersten Mal gemacht haben. Mussten nur bei den 6 Hütchen, um die wir also rückwärts im slalom geritten sind eine kleine Deckpause einlegen, sonst SUPER!!!
Und er war nur leicht warm nach der Arbeit, hat nicht geschwitzt. Er empfand es sogar so angenehm, dass er sich nach dem Reiten NICHT (!!) wälzen wollte  Schockiert/Erstaunt

Leider hat er beim antraben einmal gehustet  Traurig Seid gestern bekommt er nun

"Echinacea purpurea
Roter Sonnenhut
„Echinacea purpurea“ ist ein Klassiker, bekannt für viele Einsatzgebiete bei Mensch und Tier. Unter anderem, um das Immunsystem des Pferdes hocheffektiv aufzubauen. „Echinacea purpurea“ stärkt die Gesundheit und hilft Ihrem Pferd, sich selbst zu helfen. "

von Nösenberger. Hoffentlich haben wir das schnell im Griff.

Das war erstmal das Neuste.

Liebe Grüße,
Charly & vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #47 - 17. April 2009 um 11:18
 
Hmm... ich frage mich, ob ich zusätzlich zum Echinacea purpurea (hat damit eigentlich schon jemand Erfahrung???) noch ACC-Tabl. geben soll... Was meint ihr??? ich möchte das gerne alles sofort im Keim ersticken. Wie lange würdet denn, wenn ACC geben und in welcher Form? Eine Stallkollegin gibt ACC in Form von Brausetabl. die sie vorher auflöst und dann unters Mash oder futter rührt.. ich weiß aber nicht, ob ich das bei Charly damit richtig dosieren könnte...

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #48 - 18. April 2009 um 21:21
 
Ich habe mein altes Pony zurück Zwinkernd arbeitswillig und nicht müde zu bekommen. Heute habe ich ihn schon 40min gearbeitet, er hat super mitgemacht und war unter dem Sattel danach nur ganz minimal feucht.
Gestern hat er sich aufgeführt wie einer 5-jähriger und ist in einem Mitteltrab an der Longe gelaufen, man man man :-D Da hätte ich Verkaufsfotos schießen können Zwinkernd
Charly ist echt froh, dass die Wolle runter ist. Er hat a auch beim scheren selber so ruhig gestanden wie noch nie. Konnte ja sogar seinen halben Kopf scheren ohne(!) ihn festhalten zu müssen.
Hoffentlich bleibt er weiterhin so gut drauf und ich so locker Zwinkernd

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #49 - 19. April 2009 um 18:40
 
Heute war ein netter Tag Smiley

Nicole und ich hatten überlegt heute mal n Trail-Tag zu machen *hihi* Also haben wir ne gute Std den Reitplatz blockiert. Unterer Zirkel kam eine grüne Plane hin, in die Mitte vom oberen  Zirkel kam eine blaue Plane hin mit Wasser drauf (Pfützenimitation für den Baby-Charly). Dann auf der mitte der einen langen Seite ein höher gelegtes Stangen-L auf der anderen Seite ein Slalom aus Hütchen. Alles so aufgebaut dass man Zirkel und ganze Bahn noch gut reiten konnte ohne in die Hindernisse zu geraten.
Charly war super. Er hat hoch konzentriert mit gemacht. Also Baby-Charly einmal nicht weiter wusste sind wir kurz neben ihn über die Plane und alles war wieder gut *g* Ganze Bahn, Zirkel galoppiert, über die Planen in allen Gangarten. Vorwärts und Rückwärts durchs Stangen-L (einmal wurde daraus ein Stangensalat  Laut lachend sonst super ohne anzuecken!!!!), im schritt und jog durch den slalom. alles super. Bin alles am langen zügel gerittenwozu der Stress, war doch heute "Spaß-Reiten"  Zwinkernd
Als da so ruhig und rotiniert her galoppierten meinte nur eine Stallkameradin die ihren jungen Wallach da so Schritt ritt "ihr seht so harmonisch aus... ihr schwebt ja fast  Schockiert/Erstaunt" ich muss geguckt haben wie ein Auto, hab mich natürlich sehr über das Kompliment gefreut. Braves pony!!

Leider kam es niemandem, der Fotos machen konnte, deshalb nur eines vom Planenpony, nach dem aufräumen  Zwinkernd

Lg,
Vivi
...

P.S.: Es war schon gut  und ich war ein bißchen stolz... :-D "wie ihr baut nen pacour? setzt du keine kappe aufß?  da muss ich aber gleich mal gucken kommen"  Laut lachend unsere zuschauer waren schnell wieder weg, waren so brave ponys doch viel zu langweilig...  Laut lachend jaja und das ach so tolle turnierpony (wir reden von E-Dressur  Laut lachend) hat schon n Herzinfarkt bekommen, weil es nur auf dem platz außen rum gertten wurde... naja, vors gucken bekam der dann doch Ärger was ich ungerecht fand  Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #50 - 20. April 2009 um 19:52
 
Heute war ein schöner Tag Smiley

Obwohl es mir nicht sonderlich gut ging, nahm der Tag ein schönes Ende...
Charly und ich waren 45min im Schritt ausreiten.  Allerdings ist das mit gemischten Gefühlen zu betrachten. Zwischendurch harkte immer mal wieder die Hinterhand  Griesgrämig Was zu einem leichten Schwanken führte. Nach ein oder zwei Schritten war aber wieder alles gut.
Insgesamt trat das Ganze zweimal auf, immer vom Wechsel von weich auf harten Boden.  doof.
Ansonsten haben wir nochmal kurz das Kompliment geübt. Mittlerweile lässt er sich richtig gut auf das Vorderbein abgelegen und bleibt sogar drei sek im Kompliment Smiley Ich bin ja so stolz auf ihn  Kuss

Habe mir heute den Barefoot-Sattel einer Freundin angesehen und bin eigentlich ganz angetan von der Idee. Das ganze Infomaterial dazu ist auch angekommen. Morgen so werde ich Charly mal mit dem Sattel reiten. Bin gespannt, wie das so wird.. Denn er passt ihm auch. Haben wir heute ausprobiert. *ganz gespannt*  Durchgedreht Vielleicht kann ich meinen Schatzi ja dann doch noch überreden, dass Charly einen neuen Sattel bekommt... wobei, das dauert lange...Griesgrämig Aber vielleicht wünsch ich ihn mir einfach zum Geburtstag?!?

So ihr lieben,
lasst hören von euch  Zwinkernd

sonnige, entspannte GRüße aus Unna,
Charly & Vivi

P.S.: Ich weiß nicht genau, ob ich es erwähnt habe oder vergessen... Charly hat weder vorgestern, noch gestern oder heute gehustet  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht *YEAH*
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #51 - 22. April 2009 um 21:10
 
Charly hustet zwar nicht mehr, aber schwankt/harkt wieder noch krasser mit der Hinterhand wenn ich ausreite... hatte wieder das Gefühl wir fallen. Zusätzlich reißt er bei der Stangenarbeit gerne mit dem Bein die Stange runter.
Ansonsten ist er sehr munter und macht einen guten Eindruck.

hab mit Stefan telefoniert, morgen kommt er vorbei will sich das ansehen... er will evt die kniebänder anspritzen. ich weiß nicht.. charly hat soviel abgenommen, ob es damit zusammenhängt?? *seufz* vermutlich wieder Haemolytan und up-sorb... ich weiß doch auch nicht Griesgrämig

fu** f*** f***!!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #52 - 23. April 2009 um 21:41
 
Also Tierarzt war da..
Erstmal zum positiven:
Charly hat einen super Rücken, wirklich vorbildlich meint er.  Und er ist lahmfrei  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Er hat eine super Figur bekommen. So könnte er bleiben, vielleicht mehr Hinterhandmuskeln, aber das kommt durch mehr Training bald Smiley

Jetzt das Problemchen:
Es ist tatsächlich die schwache Muskulatur und Nervenbahnen. Also der Abrollumfang des Hufes auf weichem Boden (Wiese) ist anders als auf hartem, nämlich größer. Da bekommt eine Sehne mehr belastung als der Gegenspieler. Wechsel ich den Untergrund ist es genau andersrum. Das "Umbelasten" der Sehnen findet bei Charly nicht direkt sondern zeitverzögert statt, deshalb kann die zu schwache Kniemuskulatur die Kniebänder nicht so festigen, dass diese in der Lage sind die Kniescheibe richtig zu fixieren - ergo Charlys Hinterbeine harken und er braucht ein paar Tritte/Versuche um sie wieder nach vorne zu bringen. Allerdings läuft er viel viel besser, als zu dem Zeitpunkt als er ihn das letzte Mal sah mit der Knieproblematik (nachuntersuchung hatte ein anderer TA gemacht). Diesmal harkt das linke Bein stärker als das rechte..

Fazit: Eine Spritze Vit-B-Komplex für die Nerven, ab morgen wieder jeden zweiten Tag Hämolytan, Super E minimal hochfahren und die Knie täglich (am besten 2x) mit up-sorb einreiben (damit sie ordnetlich durchblutet werden) und reiten, reiten, longe und nochmal reiten!! Ohne weitere Schonfrist (er lahmt ja nicht), wieder an der Versammlung arbeiten, mehr tempo wechsel.. da müssen wieder Muckis ran  Durchgedreht Ich geb mein Bestes...

Ansonsten ist er munter und gras-quängelig wie immer. Waren heute etwas über ne Std im Gelände spazieren nachdem der TA weg war. Das war super entspannend und echt schön.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #53 - 25. April 2009 um 21:11
 
Das Ausreitverbot nervt uns beide im Moment, wo doch so wunderbares Wetter ist. Ansonsten geht es Charly super!! Er ist total fit, arbeitet super mit und hat wirklich eine schöne Figur. Momentan geht er 30min täglich auf die Weide. Das langt Smiley

Momentane Fütterung: Marstall Vito, Marstall Force, Leinöl, Haemolytan (jeden 2ten Tag), Equistro Super E, himalaya-Salz, Heulage, Weide, Wasser, ca 2 -3 Leckerlis oder Möhren täglich.

In naher Zukunft werde ich das Vito durch die ReVital Cubes von Eggersmann und das Force durch das Glucogard von St. Hippolyt austauschen. Ansonsten nichts anderes geplant....

Vielleicht kann ich morgen mit einer Freundin vom Stall Reitfotos und Videos machen...  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #54 - 27. April 2009 um 22:28
 
http://www.myvideo.de/watch/6347508/Impressionen_Januar_bis_April_2009

Mein erstes Video ever!!!!  Durchgedreht Durchgedreht (Bitte kommis.. *g*)

Charly geht es super. Wie ihr in dem Video seht, sind neue Bilder dabei. Mehr darf er nicht abnehmen. Er hat eine gute Figur, evt sogar ein klein wenig dünn...

Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #55 - 29. April 2009 um 20:23
 
Charly dreht durch im Moment  weinend Er ist völlig neben sich, erschreckt sie nur, ist komplett überdreht, und selten ansprechbar...  weinend
werde die Hämolytan-Dosis um die Hälfte reduzieren. Das wird sonst noch gefährlich  weinend weinend Also ist es schon, auf der Weide hat er mich voll übersehen, ist panisch an mir vorbei galoppiert...  Traurig Nicht so toll.
Aber das war nicht nur heute, gestern auch schon...  Traurig Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #56 - 04. Mai 2009 um 09:48
 
Entschuldigt, dass ich mich so lang nicht gemeldet habe, aber mir geht es nicht besonders gut Griesgrämig
Charly hingegen geht es besser. Das Hämolytan hab ich runter geschraubt und er ist auch nicht mehr ganz so überdreht. Hoffentlich wird es wieder wärmer, damit er wieder ganz der alte ist  Zwinkernd
Er läuft schön und locker. Wir haben uns als Ziel gesetzt jetzt über den Sommer fliegende Wechsel zu üben, wenn er weiterhin so gut läuft   Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #57 - 06. Mai 2009 um 15:24
 
Der Schmied war da  weinend

Nähere Infos dazu hier:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1241616033/0#0

Weiß nicht, was ich davon halten soll.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #58 - 07. Mai 2009 um 09:45
 
Guten Morgen:

http://www.myvideo.de/watch/6390946/Unsere_Geschichte

Unsere Geschichte. Würde mich über Bewertungen freuen.
Bin noch durch den Wind... Hoffentlich entzündet sich der Huf nicht Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #59 - 07. Mai 2009 um 20:11
 
Hallo zusammen...

als erstes ein Video, wie er heute gelaufen ist. Wegen der Hufgeschichte.
Was meint ihr? Alles gut?
http://www.myvideo.de/watch/6393894/Round_Pen_07_05_2009

Dann waren wir heute eine kleine Runde spazieren und halt ein bißchen spielen im RoundPen.  Schockiert/Erstaunt

Fotos:
...
...

...

...

...


So.. aber er lahmt doch nicht?!!?

liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #60 - 08. Mai 2009 um 20:57
 
Als ich  heute bei Charly ankam war klar, dass der "Verband" ab war. Typisch! Habe ihn also direkt vom Paddock geholt und die Hufe alle mit Hufauskratzer und Drahtbürste gesäubert. An der Stelle wo der Tragrand fehlt hab ich nur ganz vorsichtig gesäubert mit einer anderen Bürste. Erstmal alle 4 Hufe mit der Honig-Zwiebel-Paste eingeschmiert und Charly auf die Weide gebracht. Er hat sich richtig gefreut und ist zu den beiden isi-Stuten getrabt, als ich ih auf die Weide lies. Dort durfte er 30min grasen, während ich in der Zeit seine Box gemistet und Futter für heute abend und morgen früh gemacht habe. Danach war ich ziemlich schlapp, so dass Charly nochmal ne halbe Std mit den Jungs aufs Paddock gegangen ist, bevor ich ihn geputzt habe. Nach dem Putzen dann hab ich es doch gewagt und ihn am Halfter auf dem Reitplatz longiert. Nicht lange, 20min. Er war etwas faul, lief aber gut, war nicht lahm. Dann die Hufe und Beine abgespritzt. Hab ihn dann in seine Box gebracht, bzw davor auf den Paddock. Die Stelle mit Sicht auf die Huflederhaut habe ich erneut desinfiziert und mit Watte und Klebeband verschlossen. Ich hoffe sehr, dass so wie ich es heute geklebt habe, dass es bis morgen hält, wäre ja mal was.
Inzwischen war es aber schon 17:00, so dass ich bei dem immer dunkler werdenen Himmel Charly nicht mehr rausstellen wollte. Was sich nachher auch für positiv erwiesen hat, denn um kurz vor 18:00 hat es mächtig geschüttet & die Pferde kommen sonst erst um 18:15 rein. Zudem waren die Ponys alle ziemlich viel am toben und galoppieren. Beim Verbinden des Hufes fühlte er sich jedoch hinten wärmer an, so dass ich denke, Schonfrist ist das Beste für heute. Morgen früh geht er natürlich wieder mit raus.

Mich plagt sofort das schlechte Gewissen  Traurig Gestern war der Huf nicht wärmer, wobei ich da auch nicht NACH der Bewegung gefühlt habe. Es war auch nicht so viel wärmer, nur ein bißchen... Hätte ich ihn lieber nicht an der Longe traben lassen sollen? Problem ist nur, je weniger er trainiert wird, desto schlimmer werden die Knie  unentschlossen Irgendwie fühlt sich das alles nach Teufelskreis an.
Wie mans macht, macht mans falsch... Daran wird schon was Wahres sein.
Ändern kann ich es leider nicht mehr. Hoffe, morgen sieht die Welt wieder ein kleines Stückchen besser aus, als heute.
Insgesamt habe ich aber den Eindruck, dass die Stelle des Tragrandes schon härter geworden ist. Ein Fortschritt???

Schmerzmittel o.ä. bekommt Charly im Moment nicht. Habe zwar zwei Notfall-beutel Equipalanzone im Schrank, aber die gibt es erstmal nicht. Drückt uns doch bitte weiterhin die Daumen, dass es ohne Komplikationen besser wird.

Habe nochmal kurz mit dem Schmied telefoniert gehabt: Er rät mir auch dazu, es noch 1 oder zwei Tage abzudecken. Danach könnte ich es offen lassen, wenn mein Bauchgefühl dem zustimmt...

Alles nicht so einfach.
Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #61 - 09. Mai 2009 um 20:11
 
Charlys Huf war heute warm. Aber genauso warm waren alle anderen 3 auch!!! Dennoch kamen sie mir ungewöhnlich warm vor... Ob es am Wetter lag, weil es heute so warm war???
Hab die Hufe ordentlich sauber gemacht und eingecremt.
Da Charly heute irgendwie ein bißchen schlapp wirkte, habe ich ihn nur geputzt und eine halbe Stunde auf die Weide gelassen.
Eigentlich hatte ich vor Schritt zu reiten, dass verlege ich aber auf morgen, da er so schlapp wirkte und ich denke ein Tag Ruhe wird ihn nicht umbringen. Stand er doch 8 Std auf dem Paddock, 1/2 Std auf der Weide und sonst seine Paddockbox.

Habe den Huf heute das erste Mal "offen" gelassen. Der Verband war ohnehin wieder einmal ab  Ärgerlich Und es war trocken. Fühlte sich auch nicht mehr weich an, sondern wesentlich härter. Habs auch nochmal desinfiziert... Jetzt heißt es Daumen drücken, dass nichts passiert.

Wegen dem Wendeschmerz:
ich denke eher, dass es vom Knie kommt. Denn er dreht, lässt aber (wie schon immer) die Hinterbeine dabei stehen. Dann erst stakst er los. Kein Schmerz in dem Sinne, sondern eine Bewegungsstörung. Das Knie ist ja auch total instabil Griesgrämig
Hab das Hämolytan jetzt von 10 auf 12,5ml erhöht. Langsam werden wir das wieder auf 15ml steigern, bin gepannt, wie er es verträgt...

Drückt uns die Daumen, dass es morgen weiterhin ok ist.

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #62 - 10. Mai 2009 um 19:47
 
Hui, heute war ein zwar harmloser aber ereignisreicher Tag.

Als ich am Stall eintraf, fand ich einen extrem Chilisoßen Charly auf dem Paddock vor, der in Sonne stand und schlief. Das sah echt süß aus.. Aber kaum hatte er mich erspäht, kam er direkt... ok, fast direkt... eher, schleppend :-D, zum Zaun getapert, natürlich untermalen von mehrmaligem Gähnen  Laut lachend Aber er lies sich brav für seine 30min auf die Weide führen. Klar, je lieber desto eher essen....
In der Zeit habe ich seine Box gemacht und endlich wieder den Paddock komplett abgeäppelt  Smiley Außer mir macht es ja leider niemand und der Mist muss eindeutig runter... Naja nur nach 8 Tagen Krankenschein und Rücken weh könnt ihr euch vorstellen wie ein 20 * 20m Paddock mit 4 Ponys aussieht... Egal, nach 3 Karren war alles super Smiley
Dann hab ich Charly geholt, als erstes die Hufe gemacht und geschmiert, damit die Paste gut einziehen kann, während ich das restliche Pony geschrubbt, massiert und gedehnt habe. Zufällig kam N. vorbei, eine Freundin vom Stall und die Besitzerin von Baby-Charly.
Welch ein Zufall *g* N. war so lieb und hat mir heute ihren Barefoot-Sattel ausgeliehen. So sind Charly und ich dann auch auf den Reitplatz, und ich bin 20min geritten. Viel Schritt nur 3 Runden getrabt (lahmfrei) und eine Runde auf dem Zirkel galoppiert. Ich muss sagen, der "Sattel" ist gewöhnungsbedürftig  Laut lachend Aber genial... Als erstes war mein Pony beim Satteln total (!!!) entspannt.  Schockiert/Erstaunt Das war NOCH NIE!!! ok, er schmeißt sich nicht mehr hin, aber kopf hochwerfen und ohren anlegen, war schon noch "normal". Habs auf seinen alten Sattelzwang geschoben. Mit dem Ding war nichts. Er hörte nur irritiert nach hinten. Komische Sache (achja, mein Sattel ist von zwei unabhängigen Sattlern als passend deklariert). Und von dem Schweissbild was sich nach den 20min zeigte bin ich mehr als nur begeistert,. Hammer!!  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht SO gleichmäßig habe ich es noch nie in meinem ganzen Reiterleben bei keinem Pferd gesehen. Es ist echt der Hammer... Überlege schon die ganze Zeit wie ich meinen Schatzi dazu überreden könnte, mir so einen Sattel zu kaufen... Ich glaub ich wünsche ihn mir zum Geburtstag. Bis dahin muss ich versuchen selber auch noch Geld zu sparen.. So genial. Aber wenn, dann werd ich mir den Dressursattel von Barefoot kaufen.
Bis dahin wird Charly viel longiert und ich darf hin und wieder mit dem Sattel von N. reiten  Schockiert/Erstaunt Total genial. Ich weiß gar nicht, wie ich ihr dafür danken kann.
Vielleicht änder ich meine Meinung auch noch, wenn ich ein paar Mal damit geritten bin, aber fakt ist, es ist ein ganz anderes Reitgefühl und mein Charly ist schon sehr fein geritten auf den Gewichtshilfen, aber heute musste ich wirklich nur denken, somit minimal das Gewicht verlagern, sprich noch nicht einmal in die Richtung gucken, in die ich reiten wollte. Das war unglaublich!!!!

Durchgedreht Durchgedreht

Sie hat zwar einen anderen aber ich liebäugel mit diesem:
http://www.barefoot-saddle.net/oxid/dressur/london-englischer-sattel.html
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #63 - 13. Mai 2009 um 20:47
 
Charly lief gestern im Training wie ein Glöckchen  Durchgedreht Durchgedreht unglaublich.
Heute sind ihm die 30min Round Pen schwerer gefallen, ich nehme an, er hat wie ich ein wenig Muskelkater. Aber das ist nicht schlimm. 30min waren ok, länger nicht. mal sehen, ob ich mich morgen wieder drauf setze Smiley
Hufe sind weiterhin unverändert ein bißchen warm hinten, er läuft aber super, nichts geschwollen kein Puls. alles gut Smiley
Das wegrutschen der kniescheibe ist schon weniger geworden. Zumindest heute. Dass er wieder mehr tut scheint zu helfen, also gehts so weiter. Hoffe nicht, dass er nochmal so lange aussetzen muss...  Traurig
Achja, sein marstall Vito ist leer.
Er bekommt jetzt Revital Cubes von Eggersmann, werde auch dabei jetzt bleiben.

So ich geh heia,

liebe grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #64 - 24. Mai 2009 um 18:52
 
Mal wieder ein Zwischenbericht:

Charly geht es super  Smiley Er ist zwar immer noch ein wenig dünn, aber ich habe beschlossen ihm Stroh zuzustreuen und evt wieder auf Stroh umzustellen, wobei ich das noch nicht ganz genau weiß, abwarten...!
er bekommt jetzt seid zwei Tagen eine kleine schicht Stroh über seine Späne und konnte seinen Augen kaum trauen, als er in seine Box ging.  Laut lachend

Ansonsten reite ich im Moment ein klein bissel mehr, tut ihm gut  Smiley Außer natürlich bei der Brüllen-Hitze. Seine Schreckhaftigkeit (*toitoitoi*) ist weit zurück gegangen, wir waren sogar wieder eine kleine Schritt-Runde im Gelände, ich freu mich so Smiley hoffentlich geht das so weiter.

Habe das Gefühl, der Rücken wird besser seid er mit dem Barefoot geritten wird, das wäre natürlich super.
Er springt schön durch im Galopp und sowieso schiebt er unglaublich von hinten.

So, jetzt werd ich mich weiter erholen, war ich doch letzte Nacht bis 04:00 beim 24-std-rennen, was 210km von zu Hause entfernt ist.

Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #65 - 18. Juni 2009 um 12:46
 
Hallo zusammen,

endlich wieder News von Charly.
Im Moment hat er Urlaub bis min. 01.07., d.h. wir gehen spazieren oder am Halfter Longe... Wobei er vor 2 Tagen die Hufeisen vorne abgenommen bekommen hat und gestern noch etwas fühlig lief und gar nichts gemacht hat. Ich hoffe, dass auch hier die Umstellung auf barhuf genauso reibungslos wie hinten verläuft, das wäre super Smiley

Das Fell sieht sehr scheiße aus, es wächst total borstig nach, glänzt nicht und die einzelnen Bórsten kreuzeln nach oben  Traurig Versuche das mal zu fotoknipsen...

Ansonsten ist er munter und genießt die Ausflüge ins GElände  Zwinkernd

viele grüße,
vivi & charly
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #66 - 07. Juli 2009 um 11:48
 
HAllo ihr Lieben,

Charly geht es mittlerweile wieder besser, er hat auch schon zugenommen... Nach 3 Wochen Pause fangen wir seid gestern wieder langsam mit dem Reiten an. Mit neuem Sattel und neuen Zügeln...

Seht selbst:

...

...

Mein Privaleben sit im Moment drutner und drüber...deshalb meld ich mich so selten. Aber ich denke an euch und hoffe, ihr seid mir nicht böse.

Liebste Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #67 - 06. Oktober 2009 um 16:58
 
Hey ihr Lieben,

mal ein neues Update von Charly und mir:

Sein ACTH-Wert ist vom frühjahr (29) auf nun 49 angestiegen.

Ansonsten ist er in eine Innenbox umgezogen (am selben Stall), da er bei kälterem Wetter wieder angefangen hatte abzubauen. Momentan sind seine Rippen nicht zu sehen und er ist putzmunter. Läuft klar und Arbeitswillig, auch wenn wir momentan viel im Gelände sind... Er hat jetzt "altersteilzeit", also 1 - 2x die woche "Opa-Tag" an dem er nicht arbeiten muss.
Er steht wieder auf Stroh, und bekommt ordentlich Heu zu fressen.

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #68 - 06. Februar 2010 um 12:42
 
Hallo meine Lieben,

es gibt wahnsinnig viele Neuigkeiten von Charly.
Als erstes die Gute:
Es ist mit großer Wahrscheinlichkeit doch kein Cushing  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht
Charly ging es im Herbst sehr schlecht, er hatte über 6 Wochen Fieber - immer um die 38,4. Normalerweise hat er eine Temp von 36,3 / 36,4.
Keine Aufbauspritze (Zylexis und Vitamin C) vom Tierarzt hat auch nur irgendwas verändert... und er hat zunehmend abgenommen  Traurig Traurig Er sah echt schrecklich aus. Aber:
Ich habe eine anderen Weg eingeschlagen und eine weitere Therapeutin zur Rate gezogen. Bei der befindet sich Charly jetzt seid Ende Okt 2009 in Behandlung. Dabei kam heraus, dass er einen Pilzbefall im Darm, Magen & der Lunge hat!!!  Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Das wohl schon über Jahre und ist jetzt halt richtig schlimm geworden. Er stand kurz vor der Klinik. Mittlerweile geht es aber aufwärts...
Das Fieber ist runter. Der Hammer kam aber zu WEihnachten, CHarly hat am 24.12. angefangen z haaren, dass über 6 Wochen. Erst jetzt Anfang Feb hat er damit wieder aufgehört.. Das ganze drahtige Fell ist weg, darunter kommt langsam wieder Unterwolle. Was sagt ihr dazu?
Er ist noch lange nicht über'n Berg, dass wird noch dauern. Er ist weiterhin mal mehr mal weniger dünn, aber er ist nicht mehr rangniedrig sondern der Chef auf seinem Paddock (mit 3 anderen Wallachen, darunter 2 ganz junge). Er tobt, spielt steigt, so wie ich ihn noch nie in meinem Leben gesehen habe. Und er ist jetzt 18Jahre alt. Ich bin immer noch sprachlos...

Wenn ihr wollt halte ich euch über seine "Candia-Mykose" auf dem laufenden.

Liebe GRüße,
Vivi  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #69 - 06. Februar 2010 um 19:38
 
So,
heute haben der Dicke und ich an der Longe gearbeitet. Das hat er suer gemacht und war gut drauf. ist schön gelaufen, ganze 25min + 15min Schritt vorher hat er ausgehalten, hab mich total gefreut  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht (Arbeitsintensität und Dauer müssen wir im Moment von der absoluten Tagesform abhängig machen)

Morgen fangen wir dann mal mit dem "Rückwärts einparken" an. Eine neue zirzensische Lektion, wer mehr darüber wissen möchte (www.wege-zum-pferd.de) ; Zwinkernd
Ich bin gespannt, wie es so klappt...

Hier sind mal ein paar aktuelle Bilder von Jan/Feb:
...

...

...

Liebe gRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #70 - 13. Februar 2010 um 11:30
 
Guten Morgen zusammen,

jetzt gibt es mal wieder ein Charly-Update. War zwar letzte Woche immer mal wieder hier gucken, dennoch hab ich es nicht geschafft ein paar Beiträge beizusteuern.

Letzten Sonntag war Y. wieder da und hat Charly gependelt. Was soll ich sagen, sie ist genauso zufrieden mit ihm wie ich im Moment.
Er hat sogar das erste Mal das Imunsystem schwach positiv angezeigt.
Er bekommt momentan folgende Helferlein:
1 x 1 Zeel-Tabl (für sein Vorderbein)
2 x Reneel-Tabl (für seine Nieren&Blase)
9 x  Schüßler-Salz Nr. 1 (nur noch bis heute, sollte er 1 Woche lang bekommen)
150g probiotischen Naturjoghurt
6g Heilerde
18g Basenpulver
6g Milchpulver

Dass alles bekommt er in aufgeweichte Barly-Rings gerührt. Ansonsten bekommt er morgens ein halbes Schüsselchen Hafer und natürlich Heu.
Sein Fell sieht super aus  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Keine langen drahtigen Haare mehr.  Auch wenn er seid Anfang Februar wieder mit dem Haaren aufgehört hat.

Diese Woche hatte er 5 Tage frei. (Charly hat im Jahr auch 30Urlaubstage, genau wie ich  Zwinkernd ) Mal sehen, wie er heute nachmittag so drauf ist und ob wir dann endlich mit dem Rückwärtseinparken anfangen können.

Achja, Y. ist mit ihm so zufrieden, dass sie ihn erst wieder Ende März sehen möchte  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht

Bin wirklich begeistert. Hat eigentlich jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

Liebe Grüße,
Vivi Smiley

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #71 - 20. Februar 2010 um 12:50
 
Hallo zusammen,

Charly's Urlaub ist beendet. Seid letztem Sonntag ist er wieder voll dabei und pausiert nur einen Tag in der Woche, wie immer. Dieser Tag ist aber nicht festgelegt. Diese woche war es der Donnerstag, weil ich im Studio neue Nägel bekommen habe  Durchgedreht

Er ist gut drauf, wobei er leichte Verspannungen im Rücken hat und die Rückenmuskulatur so gut wie weg ist  Traurig Traurig Hab ihm gestern noch Physiotherapie gegönnt, die er auch sichtlich genossen hat. Aber trotzdem doof. Da ist echt fast gar nichts mehr  weinend weinend Na gut, er ist/war ja auch heftig krank. Aber ich werde - auch wenn er so motiviert ist - das Reiten wieder runterschrauben auf max 1 - 2x die Woche und der Rest Longe, Physio und Zirkuslektionen, alles damit der Rücken besser wird.
Ansonsten tut ihm das Wetter gut, er steht mit seinen Kumpels ganze 7 Std am Tag draußen und genießt es.

Liebe GRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #72 - 27. März 2010 um 14:03
 
Guten Tag zusammen,

ich dachte, ich geb euch mal wieder ein aktuelles Feedback  Zwinkernd
Letzen Sonntag war Charlys Heilpraktikerin wieder da.
Aktueller "Medikamenten"-Stand:

- 8g Milchpulver
- 7g Heilerde
- 15g Basenpulver
- 15g Mariendistelsamen
- 3 Tabl. Zeel
heute noch 1x 1 Tabl Reneel (danach werden die abgesetzt)
- 1 Becher probiotischen Joghurt

Ansonsten haart Charly seid 4 Tagen selbstständig  Durchgedreht Durchgedreht Ich habe jetzt seid 4 Tagen jeden Tag eine Schaufel Fell rausgebürstet.  Smiley

Er ist total happy... tobt und spielt viel mit den anderen Kumpels, wird überhaupt nicht müde. GEstern abend habe ich ihn sogar beobachtet, dass er ca 15cm "gestiegen" ist.
Beim Reiten ist er hyper sensibel und läuft wie ein Glöckchen.  Smiley
Der absolute Hammer Smiley Er verhält sich wie ein junger Wallach. Es ist ein Traum. Bin total glücklich.

Dazu kommt, dass er 30min auf die Weide geht. Ab morgen soll er 2 Wochen für 40min auf die Wiese, danach wird wieder kontrolliert.
Anscheinend bekämpfen wir den Pilz richtig! Ich möchte mich nicht zu sehr freuen, aber wenn er es tatsächlich schaffen sollte, sein Sommerfell selbstständig zu bilden, dann bin ich die glücklichste Frau der Welt  Laut lachend Laut lachend

Drückt und die Daumen...

Liebe GRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #73 - 02. April 2010 um 13:01
 
Hallo ihr Lieben,

damit ihr auch ein Bild von ihm habt,
hier ein paar Eindrücke:
...
...
Er läuft im Moment wirklich super locker, glaube das kommt auch rüber, auch wenn er dort "nur" rei läuft.
Und insgesamt war er schon ewig nicht so aufmerksam und das FEll sieht auch gnaz gut aus, wie ich finde...
Was denkt ihr?
...


Ganz ganz liebe Grüße und danke für euere Meinung,
Vivi

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #74 - 12. April 2010 um 21:46
 
Hallo zusammen,

mal wieder ein Update für euch:

Charly trägt seinen Spitznamen: "Die wilde Hummel" ganz zurecht.... Total durchgeknallt der alte Mann, ich darf auch langsam mal wieder die Hengstkette zum spazieren gehen rausholen, er ist momentan nicht ganz zurechnungsfähig, erst recht nicht zu bremsen und kennt absolut nichts außer rennen, bocken, buckeln, arbeiten, spielen und grasen... achja und Fell verlieren  Durchgedreht Durchgedreht Mein Furminator ist gekommen und ich hab das Gefühl er verliert jeden Tag mehr fell  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht

Herrlich, so aufgedreht und anstrengend war es mit ihm die letzten 4 Jahre nicht. Herrlich... in gut 1 Woche kommt die Pendlerin zur Kontrolle. Es leibet spannend...

liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #75 - 20. April 2010 um 12:37
 
Hallöchen,

Update zur wilden Hummel  Durchgedreht Durchgedreht

Am Sonntag war die Pendlerin da und hochzufrieden. Erstmal hat sie seine Hufe gecheckt, was sie zur Wiese sagen: ALLES TOP! Charly zeigt an, dass er 2 Stunden Wiese täglich verträgt.
Das Bein vorne links ist wieder viel viel besser als beim letzten Mal (er läuft auch wesentlich besser), da fühlt er sich jetzt wohl drauf.
Er zeigt den Stoffwechsel schwach positiv an, Imunsystem ist immer noch neutral und braucht´weiterhin Unterstützung.

Momentane "Medikamente":
- 3g Heilerde
- 5g Milchpulver
- 15g Mariendistelsamen
- 20g Basenpulver (quasie als Mineralfutter)
- 4 Zeel Tabl
- Weide langsam auf 2 Std steigern (jeden Tag 5 - 10min länger)

Nächster Termin: Anfang Juni, also in 7 - 8 Wochen. Sollte ich das Gefühl haben es würde ihm schlechter gehen, dann soll ich mich melden und sie kommt früher vorbei.

Ist dass der Hammer?  Laut lachend Durchgedreht

Charly und ich waren gestern 1 Std im Sonnenuntergang ausreiten (woran im Herbst nicht mehr zu denken gewesen wäre), sind viel getrabt. Er hat super viel geschnaubt, war gut drauf.
Er haart auch weiterhin. Das Fell ist deutlich dünner, nur noch nicht kürzer, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er das noch selber geregelt bekommt.

Liebste und glücklichste GRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #76 - 21. April 2010 um 21:37
 
Heute ist Mittwoch.
Mittwoch ist immer unser Bodenarbeitstag, da alle zwei Wochen der Verladetrainer kommt, damit Charly und ich evt doch mal Urlaub machen können oder weiter weg mal ausreiten o.ä. oder allein schon falls er mal (was wir ja alle nicht hoffen  Zwinkernd ) in die Klinik muss.
Aber da der Trainer erst letzte Woche da war, haben wir heute alleine geübt. Eine Freundin vom Stall hat mit ihrem jungen Wallach auh geübt.
Bei uns stand heute Hitnerhandweichen, Planenarbeit und "übungshänger" auf dem Programm. da ich leider keinen eigenen wirklichen Pferdeanhänger habe, habe ich mir kurzer hannd einen gebastelt.
Man nehme eine Hallen ecke, stelle zwei Sprungständer mit einer Stange daneben (so eng wie mein einen Anhänger einschätzt oder erstmal breiter - je nach dem) und lege über die Stange auch eine plane, so dass es so aussieht als wäre es z.B. eine Trennwand.
Rückwärts einparken klappte direkt super, das normale Verladen war ihm natürlich super gruselig, aber nach ein paar Widerholungen und pausen stand er fast (bis auf die Hinterhufe) komplett drin. Da war ich schon sehr stolz auf die Hummel, da wir heute auch das erste Mal mit der Übung gearbeitet haben. Nächste Woche Mittwoch kommt wieder der Verladetrainer, ich bin gespannt ob unsere "Hausaufgaben" geholfen haben.
Ansonsten hab ich ihn mal mit der Hinterhand an die Wand geparkt, war ihm unheimlich, aber er war brav. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg Smiley

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #77 - 04. Juli 2010 um 13:24
 
Hallo  ihr Lieben,

lange nichts mehr von uns gehört, wird aber auch Zeit. Charly geht es momentan wirklich super!
Aber ich zeige euch erstmal ein paar Bilder. Seht selbst:
...
...
...
...
...
...
...

Die letzten drei Bilder sind beim spielen! Selten ahbe ich mein Pony freiwillig so spielen sehen! Gerade beim letzten merkt man wieder, dass er doch spät gelegt wurde... Er hat richtig Freude an der Bewegung Smiley Das ist sooo toll  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Am meisten freut mich daran, dass er wirklich ein komplettes Sommerfell nach 4 Jahren entwickelt hat. Ganz alleine und ohne Pergolid!!  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Ist dass nicht der WAHNSINN???
DAs vorletzte ist das Beweisfoto.

Er bekommt momentan noch:
verschiedene SChüßlersalze, Mariendistelsamen, Leinsamenringe, Milchpulver, Basenpulver, Heilerde, Muschelpulver und jeden zweiten Tag noch 1 Becher Joghurt.  Durchgedreht

(achja er hat anscheinend eine Futtermittelallergie entwickelt Griesgrämig gehabt, bekommt jetzt Mare&Youngstock futter gering dosiert und kommt damit super klar)

Viele Viele Grüße,
Vivi, die auf jede Menge Kommentare hofft  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #78 - 16. Juli 2010 um 22:51
 
Nachdem Charly am Dienstag eine miniminimini-Kolik hatte, ist er aber wieder super fit zu seiner Form zurück gekommen.
Heute haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und sind 100min ausgeritten  Durchgedreht Zwar leider alleine, weil keiner da war, der mit ins Gelände geht, aber wir hatten trotzdem unseren Spaß.
Sind schön über zwei Stoppelfelder getrabt  Zwinkernd Als wir durch eine Siedlung geritten sind, hat Charly sich etwas über den Getränkewagen des Feuerwehrfestes aufgeregt und auch ein kleines Schaf hatte kurzzeitig an seinem Nervenkostü gerüttelt. Dennoch war es ein rund um schöner Ausritt und ich hoffe, dass das Wetter so bleibt, denn dann kann ich während meines Urlaubs öfter mal so 1,5 - 2 Std Touren machen, denn am 27.08. haben wir unser erstes Turnier  Durchgedreht *HILFE* und bis dahin brauchen wir noch viel Kondition..

und was noch wichtiger ist: Den neuen Sattel!!! Noch 3 Wochen  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht

viele Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #79 - 28. August 2010 um 11:12
 
Hallo ihr Lieben,

wir melden uns zurück. Nachdem Charly wieder einmal knapp 4 Wochen mit seinem Leberstoffwechsel zu kämpfen hatte ist er mittlerweile wieder topfit.
Durchgedreht Durchgedreht
Gestern sind wir auf unserem ersten Turnier gestartet im Westernsattel  Smiley Ich war vielleicht nervös, es war direkt die WestenfalenMeisterschaft in Bergkamen auf der Sunray-Ranch. Gut, dass wir keine Meisterschaftsprüfung gegangen sind  Zwinkernd Zwinkernd
und das sind die Ergebnisse:
Showmanship at halter: 2. Platz von 8 Startern
Horsemanship: Score 32,5 (Sieger 34), aber leider disqualifiziert, da falscher Anfang  Ärgerlich
Trail: 0-Score [Charly war zuuu nervös]
Pleasure: keine Platzierung, aber Pony ist trotz durchgehendem Haflinger & einmal Abgedrängt werden und einmal erschrecken schön gelaufen

Alles in allem war ich total zufrieden. Charly hatte eine Box dort, so dass er Freitag abend schon anreisen konnte und dann dort immer zwischen den Prüfungen in seine Box zum Heu fressen gehen konnte. Es war eine schöne helle Außenbox mit Fenster. Charly war permanent das bunte Treiben zu beobachten, aber nicht nervös (oder er hat es gut versteckt), denn ich konnte ihn ohne anbinden vor der Box fertig machen etc. Als hätte er nie etwas anderes getan. Ich bin ja so stolz auf mein kleines Pony!!  Kuss
Nur war er gestern abend auf der Rückfahrt etwas irritiert und wollte erst nicht in den Anhänger, weil seine Flash nicht mit zurück gefahren ist. Die Stute mit der er Donnerstagnachmittag zusammen hingefahren ist, kommt erst morgen wieder, da sie heute und morgen noch Prüfungen geht.
Charly wird aber Montag geimpft und ich wollte ihm davor 2 Tage Ruhe lassen, damit das Imunsystem sich erholen kann.

Viele Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #80 - 18. September 2010 um 12:13
 
Hallo ihr Lieben,

wir sind erfolgreich vom Turnier in Kevelear zurück. (Ich habe auch brav unsere Forumsjacke zum abreiten getragen, wurde aber nicht angesprochen...)
Wir waren echt Erfolgreich:
1. Platz Showmanship at halter LK5A
3. Freestyle Horsemanship
4. Ladies Pleasure
Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht
Hammer, oder?
Ich bin ganz stolz auf ihn. Zwei Turniere gestartet und schon von der Leistung her 4 x platziert, d.h. wir werden nächstes Jahr die LK4A unsicher machen, sind also aufgestiegen.
Große Dinge werfen ihre Schatten voraus, wir werden vermutlich umziehen. uff uff uff... wer hat sein Pferd in einem Aktivstall leben?

Viele gRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #81 - 19. Oktober 2010 um 00:58
 
Guten Abend/Morgen zusammen,

lange nichts gehört, mal wieder ein Update von uns.
(falls es noch irgendwer liest)

Charly ist umgezogen in einen Laufstall. Es geht ihm dort sehr gut, er hat sich gut eingelebt. Er steht jetzt im http://www.traumstall.de falls sich jemand mal umschauen möchte.

Ansonsten braucht er seid dem er dort steht wesentlich weniger "Medikamente" ich bin sehr zufrieden. Er läuft gut sehr gut, arbeitet mit. Ist nur faul geworden, so dass ich sein Kraftfutter hochsetzen musste.

Bald gibt es Bilder.

viele Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #82 - 12. Dezember 2010 um 21:46
 
Hallo meine Lieben,

lange habt ihr gewartet, ... das tut mir leid. Nun kommen endlich die versprochenen Bilder. Charly geht es übrigens super, er hat sich gut in seiner Herde eingelebt und wir sind weiterhin super zufrieden.

Aber seht selbst:
...
...
...
...
...
...
...
...
...

Viele viele liebe Grüße aus Unna/Hamm.

Vivi und Charly Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #83 - 10. Januar 2011 um 09:45
 
Guten Morgen zusammen,

wir melden uns mal wieder  Smiley
Charly geht es weiterhin ganz gut.  Er ist quiekfidel  und vergnügt in seiner Herde und auch beim Reiten arbeitet er so gut mit wie schon ewig nicht mehr. Smiley Immer häufiger bekommt er seine 5-min an der Longe und ich freue mir jedes mal einen Keks Smiley

Allerdings hat er einen wahnsinnigen Pelz bekommen, es ist sooo dicht und bestimmt 2cm lang. Das ist wirklich heftig.   Traurig Aber er friert nicht und dass ist die Hauptsache. Allerdings macht mir der bevorstehende Fellwechsel jetzt schon etwas Angst...
Dazu kommt, dass er etwas abgebaut hat durch den strengen Winter, ich sehe öfter dass er eingefallene Flanken hat. =/ Deshalb bekommt er jetzt seid drei Tagen noch Heucobs dazu gefüttert. Hoffentlich bringt es was...

Von euch noch jemand bei Facebook? Bitte melden Smiley

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #84 - 12. Januar 2011 um 16:46
 
Juhu,
Charly hat schon etwas zugenommen *freufreu*

Ansonsten ist er weiterhin fit. Munter und durchgeknallt heute durchs Paddock gebockt. Bin gespannt, was seine Heilpraktikerin am Samstag sagt, dann ist sie nämlich wieder da...

Liebe Grüße Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #85 - 19. September 2011 um 23:13
 
Hallo zusammen,

habe lange nichts von uns hören lassen, da sind wir wieder.
Charly ist wieder umgezogen,der Offenstall bekam ihm leider dauerhaft nich so gut wie gehofft.
Momentan geht es ihm so lala, er ist seid gestern etwas schlapp und das Fell sieht auch nicht so gut aus, wie gehofft.
Ich weiß auch nicht, vor 6 Wochen war bei ihm Verdacht auf Wirbelbruch, der sich zum Glück nicht bestätit hat.

Viele Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #86 - 19. August 2014 um 12:03
 
Hallo zusammen,

ich habe überlegt ein neues Tagebuch anzulegen, ist dies möglich? Ansonsten führe ich dieses weiter.

Unser letzter Beitrag ist bald drei Jahre her.
Bis dahin waren sämtliche Tests negativ.
Nach Überreden meines Tierarztes habe ich einen neuen Test machen lassen und jetzt ist es amtlich: Charly hat Cushing!!

Sein aktuelles Blutbild:
ACTH (CLIA)           68,3 pg/ml
Insulin (CLIA)               3 mU/l
Glucose                      98 (63-101) mg/dl
Triglyceride gesamt     38  (<50)  mg/dl
y-GT                           15 (< 30) U/l

Laut Tierarzt ist bis auf den ACTH Wert alles im grünen Bereich.
Ich soll jetzt 1 Tablette Prascend am Tag geben und müsste ansonsten nichts beachten, könnte alles so weiter laufen lassen wie bisher (24 Std Weide, etc).
DAS kann doch nicht richtig sein? Schockiert/Erstaunt

Auch bräuchte ich das Prascend nicht einschleichen  hä? Schockiert/Erstaunt

Ich habe jetzt am Samstag mit 1/2 Prascend Tablette angefangen. Wie lange sollte ich diese Dosis beibehalten? Laut Hersteller wird wohl 1 Tablette bei ab 400kg Pferd empfolen (Charly wiegt 450kg).

Ansonsten hatte Charly zur Weide biser Havens Power Plus Mix ( Augenrollen ) bekommen, das habe ich sofort an mein Trainingspferd abgetreten und für Charly vorsorglich das Equi Guard besorgt.
Ist das Futter so gut wie sein Ruf?
Ansonsten gibt es von St Hippolyth das Glyx-Mash. Kennt ihr das? Kann ich davon meinem Opi füttern?
Ebenfalls steht aktuell wieder eine Flohsamenschalenkur an. Kann ich die unbedenklich füttern?

Ich bin noch völlig durch den Wind.  unentschlossen
Ansonsten steht Charly auf Stroh und bekommt soviel Heu wie er fressen mag.
Habe 24 Std Weide auf 8 Std Weide reduziert, auch wenn er noch keine Hufrehe hatte. Aber ich dachte sicher, ist sicher?

So, dann hoffe ich einmal auf Antworten, die mich ein wenig beruhigen...

Vielen Dank fürs Lesen,

Vivi Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #87 - 23. August 2014 um 17:52
 
Charly geht es im Moment gar nicht gut, habe ich das Gefühl.
Seit 7 Tagen bekommt er nun Prascend (0,5mg) und seit her ist er zunehmend schlapp. Gestern war er ganz lurig, das ich mal vorsorglich Fieber gemessen habe. 38,0°. Töffte.
Erst hat er auch schlechter gefressen, aber das legte sich wohl nach 24 Std wieder. Immerhin.
Ich bin sehr unsicher wie ich mit dem Prascend weiter vorgehen sollte... Soll ich noch weiter bei 0,5mg bleiben oder schon hochsteigen?
Laut Beipackzettel benötigt Charly eine Dosierung von 1mg. Jetzt habe ich hier schon vermehrt von Wohlfühldosis gelesen, bin aber unsicher wie ich diese erkenne.
Oder gebe ich erstmal weiterhin 0,5mg und schaue, wie es sich entwickelt? Möchte ja langsam einschleichen.. Laut TA sollte ich direkt von 0 auf 100 gehen, sprich einfach 1 Tablette täglich und fertig. Auch Futtertechnisch bräuchte ich nichts ändern, aber das habe ich glaube ich schon mal erwähnt...
Ich habe aber die Fütterung etwas umgestellt, er bekommt keine Leckerlis mehr, keine Möhren, Äpfel etc. Auch kein Kraftfutter (was er zu letzt aber eh nicht mehr bekam). Desweiteren steht er nicht mehr 24 Std auf der Weide, sondern wird nach ca. 8-10 Std Wiese reingeholt.
Er bekommt eine gute Handvoll EquiGuard von St Hippolyt, mit dem er die halbe Tablette gut frisst.

Was meint ihr? Schon weiter steigern? Oder gucken, ob sich die Symptome verbessern mit 0,5mg Prascend?
Der Tierarzt hatte nahe gelegt nach 1/4 Jahr die  Blutwerte zu überprüfen. Macht das nach so kurzer Zeit schon Sinn? Oder besser noch länger warten?

Ich bin noch immer ziemlich konfus und mache mir Sorgen um den Dicken. Er tut mir  schon sehr leid.

Dennoch habe ich beschlossen seinen Kreislauf nun täglich (oder zumindest 5x die Woche anzukurbeln), in dem er min. 20 min bewegt wird.
Gestern waren wir dann abends mit dem Hund spazieren, als bei Wind und Regen von hinten zwei Rennradfahrer angeschossen haben (die Charly ja nicht hören konnte). Kurzer Hand erschrak er und galoppierte los, der Zügel war zu Ende, da drehte er um, rutschte auf dem nassen Asphalt / Wiese aus und lag dann da. Die Idioten radelteten nach einem kurzen "tschuldigung" natürlich weiter. Ich hätte ausrasten können!!! Gestern war "nur" eine Schürfwunde am Fesselgelenk zu sehen, ich  bin gespannt, was mich gleich im Stall erwartet, hoffe er hat sich ncihts verrenkt oder geprellt... Ach man, irgendwie häufen sich die Sachen im Moment.

Aber zurück zur Frage: Wie lange belasse ich es nun am Besten bei den 0,5mg?


hä? hä?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #88 - 23. September 2018 um 09:19
 
Hallo ihr Lieben,

Es wurde schon lange Zeit für ein Update (danke für die email) deshalb kommt nun eins:

Charly geht es aktuell ganz gut. Er bekommt weiter hin 0,5mg Prascend und lebt mittlerweile im Offenstall mit 10 weiteren Pferden. Dieser Offenstall war tatsächlich die beste Entscheidung, die wir treffen konnten.

Dort gibt es 24 Stunden Heu und die Pferde sind großartig miteinander. Viel Ruhe in der Herde. Charly war am alten Stall die letzten Winter zunehmend zu dünn geworden, seit den 2 Jahren im Offenstall hat er endlich wieder zugenommen.

In meiner zweiten Schwangerschaft musste er etwas pausieren, aber mittlerweile Reiten wir wieder 1-2x die Woche und gehen sonst viel spazieren.

Leider ist aktuell Fellwechselzeit und er ist ziemlich schlapp. Ich weiss nicht, wie ich ihm den Wechsel leichter machen könnte. Habt ihr eine Idee?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken