Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 
Thema versenden Drucken
Reitponywallach Charly Tagebuch (Gelesen: 32976 mal)
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #60 - 08. Mai 2009 um 20:57
 
Als ich  heute bei Charly ankam war klar, dass der "Verband" ab war. Typisch! Habe ihn also direkt vom Paddock geholt und die Hufe alle mit Hufauskratzer und Drahtbürste gesäubert. An der Stelle wo der Tragrand fehlt hab ich nur ganz vorsichtig gesäubert mit einer anderen Bürste. Erstmal alle 4 Hufe mit der Honig-Zwiebel-Paste eingeschmiert und Charly auf die Weide gebracht. Er hat sich richtig gefreut und ist zu den beiden isi-Stuten getrabt, als ich ih auf die Weide lies. Dort durfte er 30min grasen, während ich in der Zeit seine Box gemistet und Futter für heute abend und morgen früh gemacht habe. Danach war ich ziemlich schlapp, so dass Charly nochmal ne halbe Std mit den Jungs aufs Paddock gegangen ist, bevor ich ihn geputzt habe. Nach dem Putzen dann hab ich es doch gewagt und ihn am Halfter auf dem Reitplatz longiert. Nicht lange, 20min. Er war etwas faul, lief aber gut, war nicht lahm. Dann die Hufe und Beine abgespritzt. Hab ihn dann in seine Box gebracht, bzw davor auf den Paddock. Die Stelle mit Sicht auf die Huflederhaut habe ich erneut desinfiziert und mit Watte und Klebeband verschlossen. Ich hoffe sehr, dass so wie ich es heute geklebt habe, dass es bis morgen hält, wäre ja mal was.
Inzwischen war es aber schon 17:00, so dass ich bei dem immer dunkler werdenen Himmel Charly nicht mehr rausstellen wollte. Was sich nachher auch für positiv erwiesen hat, denn um kurz vor 18:00 hat es mächtig geschüttet & die Pferde kommen sonst erst um 18:15 rein. Zudem waren die Ponys alle ziemlich viel am toben und galoppieren. Beim Verbinden des Hufes fühlte er sich jedoch hinten wärmer an, so dass ich denke, Schonfrist ist das Beste für heute. Morgen früh geht er natürlich wieder mit raus.

Mich plagt sofort das schlechte Gewissen  Traurig Gestern war der Huf nicht wärmer, wobei ich da auch nicht NACH der Bewegung gefühlt habe. Es war auch nicht so viel wärmer, nur ein bißchen... Hätte ich ihn lieber nicht an der Longe traben lassen sollen? Problem ist nur, je weniger er trainiert wird, desto schlimmer werden die Knie  unentschlossen Irgendwie fühlt sich das alles nach Teufelskreis an.
Wie mans macht, macht mans falsch... Daran wird schon was Wahres sein.
Ändern kann ich es leider nicht mehr. Hoffe, morgen sieht die Welt wieder ein kleines Stückchen besser aus, als heute.
Insgesamt habe ich aber den Eindruck, dass die Stelle des Tragrandes schon härter geworden ist. Ein Fortschritt???

Schmerzmittel o.ä. bekommt Charly im Moment nicht. Habe zwar zwei Notfall-beutel Equipalanzone im Schrank, aber die gibt es erstmal nicht. Drückt uns doch bitte weiterhin die Daumen, dass es ohne Komplikationen besser wird.

Habe nochmal kurz mit dem Schmied telefoniert gehabt: Er rät mir auch dazu, es noch 1 oder zwei Tage abzudecken. Danach könnte ich es offen lassen, wenn mein Bauchgefühl dem zustimmt...

Alles nicht so einfach.
Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #61 - 09. Mai 2009 um 20:11
 
Charlys Huf war heute warm. Aber genauso warm waren alle anderen 3 auch!!! Dennoch kamen sie mir ungewöhnlich warm vor... Ob es am Wetter lag, weil es heute so warm war???
Hab die Hufe ordentlich sauber gemacht und eingecremt.
Da Charly heute irgendwie ein bißchen schlapp wirkte, habe ich ihn nur geputzt und eine halbe Stunde auf die Weide gelassen.
Eigentlich hatte ich vor Schritt zu reiten, dass verlege ich aber auf morgen, da er so schlapp wirkte und ich denke ein Tag Ruhe wird ihn nicht umbringen. Stand er doch 8 Std auf dem Paddock, 1/2 Std auf der Weide und sonst seine Paddockbox.

Habe den Huf heute das erste Mal "offen" gelassen. Der Verband war ohnehin wieder einmal ab  Ärgerlich Und es war trocken. Fühlte sich auch nicht mehr weich an, sondern wesentlich härter. Habs auch nochmal desinfiziert... Jetzt heißt es Daumen drücken, dass nichts passiert.

Wegen dem Wendeschmerz:
ich denke eher, dass es vom Knie kommt. Denn er dreht, lässt aber (wie schon immer) die Hinterbeine dabei stehen. Dann erst stakst er los. Kein Schmerz in dem Sinne, sondern eine Bewegungsstörung. Das Knie ist ja auch total instabil Griesgrämig
Hab das Hämolytan jetzt von 10 auf 12,5ml erhöht. Langsam werden wir das wieder auf 15ml steigern, bin gepannt, wie er es verträgt...

Drückt uns die Daumen, dass es morgen weiterhin ok ist.

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #62 - 10. Mai 2009 um 19:47
 
Hui, heute war ein zwar harmloser aber ereignisreicher Tag.

Als ich am Stall eintraf, fand ich einen extrem Chilisoßen Charly auf dem Paddock vor, der in Sonne stand und schlief. Das sah echt süß aus.. Aber kaum hatte er mich erspäht, kam er direkt... ok, fast direkt... eher, schleppend :-D, zum Zaun getapert, natürlich untermalen von mehrmaligem Gähnen  Laut lachend Aber er lies sich brav für seine 30min auf die Weide führen. Klar, je lieber desto eher essen....
In der Zeit habe ich seine Box gemacht und endlich wieder den Paddock komplett abgeäppelt  Smiley Außer mir macht es ja leider niemand und der Mist muss eindeutig runter... Naja nur nach 8 Tagen Krankenschein und Rücken weh könnt ihr euch vorstellen wie ein 20 * 20m Paddock mit 4 Ponys aussieht... Egal, nach 3 Karren war alles super Smiley
Dann hab ich Charly geholt, als erstes die Hufe gemacht und geschmiert, damit die Paste gut einziehen kann, während ich das restliche Pony geschrubbt, massiert und gedehnt habe. Zufällig kam N. vorbei, eine Freundin vom Stall und die Besitzerin von Baby-Charly.
Welch ein Zufall *g* N. war so lieb und hat mir heute ihren Barefoot-Sattel ausgeliehen. So sind Charly und ich dann auch auf den Reitplatz, und ich bin 20min geritten. Viel Schritt nur 3 Runden getrabt (lahmfrei) und eine Runde auf dem Zirkel galoppiert. Ich muss sagen, der "Sattel" ist gewöhnungsbedürftig  Laut lachend Aber genial... Als erstes war mein Pony beim Satteln total (!!!) entspannt.  Schockiert/Erstaunt Das war NOCH NIE!!! ok, er schmeißt sich nicht mehr hin, aber kopf hochwerfen und ohren anlegen, war schon noch "normal". Habs auf seinen alten Sattelzwang geschoben. Mit dem Ding war nichts. Er hörte nur irritiert nach hinten. Komische Sache (achja, mein Sattel ist von zwei unabhängigen Sattlern als passend deklariert). Und von dem Schweissbild was sich nach den 20min zeigte bin ich mehr als nur begeistert,. Hammer!!  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht SO gleichmäßig habe ich es noch nie in meinem ganzen Reiterleben bei keinem Pferd gesehen. Es ist echt der Hammer... Überlege schon die ganze Zeit wie ich meinen Schatzi dazu überreden könnte, mir so einen Sattel zu kaufen... Ich glaub ich wünsche ihn mir zum Geburtstag. Bis dahin muss ich versuchen selber auch noch Geld zu sparen.. So genial. Aber wenn, dann werd ich mir den Dressursattel von Barefoot kaufen.
Bis dahin wird Charly viel longiert und ich darf hin und wieder mit dem Sattel von N. reiten  Schockiert/Erstaunt Total genial. Ich weiß gar nicht, wie ich ihr dafür danken kann.
Vielleicht änder ich meine Meinung auch noch, wenn ich ein paar Mal damit geritten bin, aber fakt ist, es ist ein ganz anderes Reitgefühl und mein Charly ist schon sehr fein geritten auf den Gewichtshilfen, aber heute musste ich wirklich nur denken, somit minimal das Gewicht verlagern, sprich noch nicht einmal in die Richtung gucken, in die ich reiten wollte. Das war unglaublich!!!!

Durchgedreht Durchgedreht

Sie hat zwar einen anderen aber ich liebäugel mit diesem:
http://www.barefoot-saddle.net/oxid/dressur/london-englischer-sattel.html
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #63 - 13. Mai 2009 um 20:47
 
Charly lief gestern im Training wie ein Glöckchen  Durchgedreht Durchgedreht unglaublich.
Heute sind ihm die 30min Round Pen schwerer gefallen, ich nehme an, er hat wie ich ein wenig Muskelkater. Aber das ist nicht schlimm. 30min waren ok, länger nicht. mal sehen, ob ich mich morgen wieder drauf setze Smiley
Hufe sind weiterhin unverändert ein bißchen warm hinten, er läuft aber super, nichts geschwollen kein Puls. alles gut Smiley
Das wegrutschen der kniescheibe ist schon weniger geworden. Zumindest heute. Dass er wieder mehr tut scheint zu helfen, also gehts so weiter. Hoffe nicht, dass er nochmal so lange aussetzen muss...  Traurig
Achja, sein marstall Vito ist leer.
Er bekommt jetzt Revital Cubes von Eggersmann, werde auch dabei jetzt bleiben.

So ich geh heia,

liebe grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #64 - 24. Mai 2009 um 18:52
 
Mal wieder ein Zwischenbericht:

Charly geht es super  Smiley Er ist zwar immer noch ein wenig dünn, aber ich habe beschlossen ihm Stroh zuzustreuen und evt wieder auf Stroh umzustellen, wobei ich das noch nicht ganz genau weiß, abwarten...!
er bekommt jetzt seid zwei Tagen eine kleine schicht Stroh über seine Späne und konnte seinen Augen kaum trauen, als er in seine Box ging.  Laut lachend

Ansonsten reite ich im Moment ein klein bissel mehr, tut ihm gut  Smiley Außer natürlich bei der Brüllen-Hitze. Seine Schreckhaftigkeit (*toitoitoi*) ist weit zurück gegangen, wir waren sogar wieder eine kleine Schritt-Runde im Gelände, ich freu mich so Smiley hoffentlich geht das so weiter.

Habe das Gefühl, der Rücken wird besser seid er mit dem Barefoot geritten wird, das wäre natürlich super.
Er springt schön durch im Galopp und sowieso schiebt er unglaublich von hinten.

So, jetzt werd ich mich weiter erholen, war ich doch letzte Nacht bis 04:00 beim 24-std-rennen, was 210km von zu Hause entfernt ist.

Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #65 - 18. Juni 2009 um 12:46
 
Hallo zusammen,

endlich wieder News von Charly.
Im Moment hat er Urlaub bis min. 01.07., d.h. wir gehen spazieren oder am Halfter Longe... Wobei er vor 2 Tagen die Hufeisen vorne abgenommen bekommen hat und gestern noch etwas fühlig lief und gar nichts gemacht hat. Ich hoffe, dass auch hier die Umstellung auf barhuf genauso reibungslos wie hinten verläuft, das wäre super Smiley

Das Fell sieht sehr scheiße aus, es wächst total borstig nach, glänzt nicht und die einzelnen Bórsten kreuzeln nach oben  Traurig Versuche das mal zu fotoknipsen...

Ansonsten ist er munter und genießt die Ausflüge ins GElände  Zwinkernd

viele grüße,
vivi & charly
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #66 - 07. Juli 2009 um 11:48
 
HAllo ihr Lieben,

Charly geht es mittlerweile wieder besser, er hat auch schon zugenommen... Nach 3 Wochen Pause fangen wir seid gestern wieder langsam mit dem Reiten an. Mit neuem Sattel und neuen Zügeln...

Seht selbst:

...

...

Mein Privaleben sit im Moment drutner und drüber...deshalb meld ich mich so selten. Aber ich denke an euch und hoffe, ihr seid mir nicht böse.

Liebste Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #67 - 06. Oktober 2009 um 16:58
 
Hey ihr Lieben,

mal ein neues Update von Charly und mir:

Sein ACTH-Wert ist vom frühjahr (29) auf nun 49 angestiegen.

Ansonsten ist er in eine Innenbox umgezogen (am selben Stall), da er bei kälterem Wetter wieder angefangen hatte abzubauen. Momentan sind seine Rippen nicht zu sehen und er ist putzmunter. Läuft klar und Arbeitswillig, auch wenn wir momentan viel im Gelände sind... Er hat jetzt "altersteilzeit", also 1 - 2x die woche "Opa-Tag" an dem er nicht arbeiten muss.
Er steht wieder auf Stroh, und bekommt ordentlich Heu zu fressen.

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #68 - 06. Februar 2010 um 12:42
 
Hallo meine Lieben,

es gibt wahnsinnig viele Neuigkeiten von Charly.
Als erstes die Gute:
Es ist mit großer Wahrscheinlichkeit doch kein Cushing  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht
Charly ging es im Herbst sehr schlecht, er hatte über 6 Wochen Fieber - immer um die 38,4. Normalerweise hat er eine Temp von 36,3 / 36,4.
Keine Aufbauspritze (Zylexis und Vitamin C) vom Tierarzt hat auch nur irgendwas verändert... und er hat zunehmend abgenommen  Traurig Traurig Er sah echt schrecklich aus. Aber:
Ich habe eine anderen Weg eingeschlagen und eine weitere Therapeutin zur Rate gezogen. Bei der befindet sich Charly jetzt seid Ende Okt 2009 in Behandlung. Dabei kam heraus, dass er einen Pilzbefall im Darm, Magen & der Lunge hat!!!  Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Das wohl schon über Jahre und ist jetzt halt richtig schlimm geworden. Er stand kurz vor der Klinik. Mittlerweile geht es aber aufwärts...
Das Fieber ist runter. Der Hammer kam aber zu WEihnachten, CHarly hat am 24.12. angefangen z haaren, dass über 6 Wochen. Erst jetzt Anfang Feb hat er damit wieder aufgehört.. Das ganze drahtige Fell ist weg, darunter kommt langsam wieder Unterwolle. Was sagt ihr dazu?
Er ist noch lange nicht über'n Berg, dass wird noch dauern. Er ist weiterhin mal mehr mal weniger dünn, aber er ist nicht mehr rangniedrig sondern der Chef auf seinem Paddock (mit 3 anderen Wallachen, darunter 2 ganz junge). Er tobt, spielt steigt, so wie ich ihn noch nie in meinem Leben gesehen habe. Und er ist jetzt 18Jahre alt. Ich bin immer noch sprachlos...

Wenn ihr wollt halte ich euch über seine "Candia-Mykose" auf dem laufenden.

Liebe GRüße,
Vivi  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #69 - 06. Februar 2010 um 19:38
 
So,
heute haben der Dicke und ich an der Longe gearbeitet. Das hat er suer gemacht und war gut drauf. ist schön gelaufen, ganze 25min + 15min Schritt vorher hat er ausgehalten, hab mich total gefreut  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht (Arbeitsintensität und Dauer müssen wir im Moment von der absoluten Tagesform abhängig machen)

Morgen fangen wir dann mal mit dem "Rückwärts einparken" an. Eine neue zirzensische Lektion, wer mehr darüber wissen möchte (www.wege-zum-pferd.de) ; Zwinkernd
Ich bin gespannt, wie es so klappt...

Hier sind mal ein paar aktuelle Bilder von Jan/Feb:
...

...

...

Liebe gRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #70 - 13. Februar 2010 um 11:30
 
Guten Morgen zusammen,

jetzt gibt es mal wieder ein Charly-Update. War zwar letzte Woche immer mal wieder hier gucken, dennoch hab ich es nicht geschafft ein paar Beiträge beizusteuern.

Letzten Sonntag war Y. wieder da und hat Charly gependelt. Was soll ich sagen, sie ist genauso zufrieden mit ihm wie ich im Moment.
Er hat sogar das erste Mal das Imunsystem schwach positiv angezeigt.
Er bekommt momentan folgende Helferlein:
1 x 1 Zeel-Tabl (für sein Vorderbein)
2 x Reneel-Tabl (für seine Nieren&Blase)
9 x  Schüßler-Salz Nr. 1 (nur noch bis heute, sollte er 1 Woche lang bekommen)
150g probiotischen Naturjoghurt
6g Heilerde
18g Basenpulver
6g Milchpulver

Dass alles bekommt er in aufgeweichte Barly-Rings gerührt. Ansonsten bekommt er morgens ein halbes Schüsselchen Hafer und natürlich Heu.
Sein Fell sieht super aus  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Keine langen drahtigen Haare mehr.  Auch wenn er seid Anfang Februar wieder mit dem Haaren aufgehört hat.

Diese Woche hatte er 5 Tage frei. (Charly hat im Jahr auch 30Urlaubstage, genau wie ich  Zwinkernd ) Mal sehen, wie er heute nachmittag so drauf ist und ob wir dann endlich mit dem Rückwärtseinparken anfangen können.

Achja, Y. ist mit ihm so zufrieden, dass sie ihn erst wieder Ende März sehen möchte  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht

Bin wirklich begeistert. Hat eigentlich jemand ähnliche Erfahrungen gemacht??

Liebe Grüße,
Vivi Smiley

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #71 - 20. Februar 2010 um 12:50
 
Hallo zusammen,

Charly's Urlaub ist beendet. Seid letztem Sonntag ist er wieder voll dabei und pausiert nur einen Tag in der Woche, wie immer. Dieser Tag ist aber nicht festgelegt. Diese woche war es der Donnerstag, weil ich im Studio neue Nägel bekommen habe  Durchgedreht

Er ist gut drauf, wobei er leichte Verspannungen im Rücken hat und die Rückenmuskulatur so gut wie weg ist  Traurig Traurig Hab ihm gestern noch Physiotherapie gegönnt, die er auch sichtlich genossen hat. Aber trotzdem doof. Da ist echt fast gar nichts mehr  weinend weinend Na gut, er ist/war ja auch heftig krank. Aber ich werde - auch wenn er so motiviert ist - das Reiten wieder runterschrauben auf max 1 - 2x die Woche und der Rest Longe, Physio und Zirkuslektionen, alles damit der Rücken besser wird.
Ansonsten tut ihm das Wetter gut, er steht mit seinen Kumpels ganze 7 Std am Tag draußen und genießt es.

Liebe GRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #72 - 27. März 2010 um 14:03
 
Guten Tag zusammen,

ich dachte, ich geb euch mal wieder ein aktuelles Feedback  Zwinkernd
Letzen Sonntag war Charlys Heilpraktikerin wieder da.
Aktueller "Medikamenten"-Stand:

- 8g Milchpulver
- 7g Heilerde
- 15g Basenpulver
- 15g Mariendistelsamen
- 3 Tabl. Zeel
heute noch 1x 1 Tabl Reneel (danach werden die abgesetzt)
- 1 Becher probiotischen Joghurt

Ansonsten haart Charly seid 4 Tagen selbstständig  Durchgedreht Durchgedreht Ich habe jetzt seid 4 Tagen jeden Tag eine Schaufel Fell rausgebürstet.  Smiley

Er ist total happy... tobt und spielt viel mit den anderen Kumpels, wird überhaupt nicht müde. GEstern abend habe ich ihn sogar beobachtet, dass er ca 15cm "gestiegen" ist.
Beim Reiten ist er hyper sensibel und läuft wie ein Glöckchen.  Smiley
Der absolute Hammer Smiley Er verhält sich wie ein junger Wallach. Es ist ein Traum. Bin total glücklich.

Dazu kommt, dass er 30min auf die Weide geht. Ab morgen soll er 2 Wochen für 40min auf die Wiese, danach wird wieder kontrolliert.
Anscheinend bekämpfen wir den Pilz richtig! Ich möchte mich nicht zu sehr freuen, aber wenn er es tatsächlich schaffen sollte, sein Sommerfell selbstständig zu bilden, dann bin ich die glücklichste Frau der Welt  Laut lachend Laut lachend

Drückt und die Daumen...

Liebe GRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #73 - 02. April 2010 um 13:01
 
Hallo ihr Lieben,

damit ihr auch ein Bild von ihm habt,
hier ein paar Eindrücke:
...
...
Er läuft im Moment wirklich super locker, glaube das kommt auch rüber, auch wenn er dort "nur" rei läuft.
Und insgesamt war er schon ewig nicht so aufmerksam und das FEll sieht auch gnaz gut aus, wie ich finde...
Was denkt ihr?
...


Ganz ganz liebe Grüße und danke für euere Meinung,
Vivi

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #74 - 12. April 2010 um 21:46
 
Hallo zusammen,

mal wieder ein Update für euch:

Charly trägt seinen Spitznamen: "Die wilde Hummel" ganz zurecht.... Total durchgeknallt der alte Mann, ich darf auch langsam mal wieder die Hengstkette zum spazieren gehen rausholen, er ist momentan nicht ganz zurechnungsfähig, erst recht nicht zu bremsen und kennt absolut nichts außer rennen, bocken, buckeln, arbeiten, spielen und grasen... achja und Fell verlieren  Durchgedreht Durchgedreht Mein Furminator ist gekommen und ich hab das Gefühl er verliert jeden Tag mehr fell  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht

Herrlich, so aufgedreht und anstrengend war es mit ihm die letzten 4 Jahre nicht. Herrlich... in gut 1 Woche kommt die Pendlerin zur Kontrolle. Es leibet spannend...

liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #75 - 20. April 2010 um 12:37
 
Hallöchen,

Update zur wilden Hummel  Durchgedreht Durchgedreht

Am Sonntag war die Pendlerin da und hochzufrieden. Erstmal hat sie seine Hufe gecheckt, was sie zur Wiese sagen: ALLES TOP! Charly zeigt an, dass er 2 Stunden Wiese täglich verträgt.
Das Bein vorne links ist wieder viel viel besser als beim letzten Mal (er läuft auch wesentlich besser), da fühlt er sich jetzt wohl drauf.
Er zeigt den Stoffwechsel schwach positiv an, Imunsystem ist immer noch neutral und braucht´weiterhin Unterstützung.

Momentane "Medikamente":
- 3g Heilerde
- 5g Milchpulver
- 15g Mariendistelsamen
- 20g Basenpulver (quasie als Mineralfutter)
- 4 Zeel Tabl
- Weide langsam auf 2 Std steigern (jeden Tag 5 - 10min länger)

Nächster Termin: Anfang Juni, also in 7 - 8 Wochen. Sollte ich das Gefühl haben es würde ihm schlechter gehen, dann soll ich mich melden und sie kommt früher vorbei.

Ist dass der Hammer?  Laut lachend Durchgedreht

Charly und ich waren gestern 1 Std im Sonnenuntergang ausreiten (woran im Herbst nicht mehr zu denken gewesen wäre), sind viel getrabt. Er hat super viel geschnaubt, war gut drauf.
Er haart auch weiterhin. Das Fell ist deutlich dünner, nur noch nicht kürzer, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er das noch selber geregelt bekommt.

Liebste und glücklichste GRüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #76 - 21. April 2010 um 21:37
 
Heute ist Mittwoch.
Mittwoch ist immer unser Bodenarbeitstag, da alle zwei Wochen der Verladetrainer kommt, damit Charly und ich evt doch mal Urlaub machen können oder weiter weg mal ausreiten o.ä. oder allein schon falls er mal (was wir ja alle nicht hoffen  Zwinkernd ) in die Klinik muss.
Aber da der Trainer erst letzte Woche da war, haben wir heute alleine geübt. Eine Freundin vom Stall hat mit ihrem jungen Wallach auh geübt.
Bei uns stand heute Hitnerhandweichen, Planenarbeit und "übungshänger" auf dem Programm. da ich leider keinen eigenen wirklichen Pferdeanhänger habe, habe ich mir kurzer hannd einen gebastelt.
Man nehme eine Hallen ecke, stelle zwei Sprungständer mit einer Stange daneben (so eng wie mein einen Anhänger einschätzt oder erstmal breiter - je nach dem) und lege über die Stange auch eine plane, so dass es so aussieht als wäre es z.B. eine Trennwand.
Rückwärts einparken klappte direkt super, das normale Verladen war ihm natürlich super gruselig, aber nach ein paar Widerholungen und pausen stand er fast (bis auf die Hinterhufe) komplett drin. Da war ich schon sehr stolz auf die Hummel, da wir heute auch das erste Mal mit der Übung gearbeitet haben. Nächste Woche Mittwoch kommt wieder der Verladetrainer, ich bin gespannt ob unsere "Hausaufgaben" geholfen haben.
Ansonsten hab ich ihn mal mit der Hinterhand an die Wand geparkt, war ihm unheimlich, aber er war brav. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg Smiley

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #77 - 04. Juli 2010 um 13:24
 
Hallo  ihr Lieben,

lange nichts mehr von uns gehört, wird aber auch Zeit. Charly geht es momentan wirklich super!
Aber ich zeige euch erstmal ein paar Bilder. Seht selbst:
...
...
...
...
...
...
...

Die letzten drei Bilder sind beim spielen! Selten ahbe ich mein Pony freiwillig so spielen sehen! Gerade beim letzten merkt man wieder, dass er doch spät gelegt wurde... Er hat richtig Freude an der Bewegung Smiley Das ist sooo toll  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Am meisten freut mich daran, dass er wirklich ein komplettes Sommerfell nach 4 Jahren entwickelt hat. Ganz alleine und ohne Pergolid!!  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht Ist dass nicht der WAHNSINN???
DAs vorletzte ist das Beweisfoto.

Er bekommt momentan noch:
verschiedene SChüßlersalze, Mariendistelsamen, Leinsamenringe, Milchpulver, Basenpulver, Heilerde, Muschelpulver und jeden zweiten Tag noch 1 Becher Joghurt.  Durchgedreht

(achja er hat anscheinend eine Futtermittelallergie entwickelt Griesgrämig gehabt, bekommt jetzt Mare&Youngstock futter gering dosiert und kommt damit super klar)

Viele Viele Grüße,
Vivi, die auf jede Menge Kommentare hofft  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #78 - 16. Juli 2010 um 22:51
 
Nachdem Charly am Dienstag eine miniminimini-Kolik hatte, ist er aber wieder super fit zu seiner Form zurück gekommen.
Heute haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und sind 100min ausgeritten  Durchgedreht Zwar leider alleine, weil keiner da war, der mit ins Gelände geht, aber wir hatten trotzdem unseren Spaß.
Sind schön über zwei Stoppelfelder getrabt  Zwinkernd Als wir durch eine Siedlung geritten sind, hat Charly sich etwas über den Getränkewagen des Feuerwehrfestes aufgeregt und auch ein kleines Schaf hatte kurzzeitig an seinem Nervenkostü gerüttelt. Dennoch war es ein rund um schöner Ausritt und ich hoffe, dass das Wetter so bleibt, denn dann kann ich während meines Urlaubs öfter mal so 1,5 - 2 Std Touren machen, denn am 27.08. haben wir unser erstes Turnier  Durchgedreht *HILFE* und bis dahin brauchen wir noch viel Kondition..

und was noch wichtiger ist: Den neuen Sattel!!! Noch 3 Wochen  Durchgedreht Durchgedreht Durchgedreht

viele Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #79 - 28. August 2010 um 11:12
 
Hallo ihr Lieben,

wir melden uns zurück. Nachdem Charly wieder einmal knapp 4 Wochen mit seinem Leberstoffwechsel zu kämpfen hatte ist er mittlerweile wieder topfit.
Durchgedreht Durchgedreht
Gestern sind wir auf unserem ersten Turnier gestartet im Westernsattel  Smiley Ich war vielleicht nervös, es war direkt die WestenfalenMeisterschaft in Bergkamen auf der Sunray-Ranch. Gut, dass wir keine Meisterschaftsprüfung gegangen sind  Zwinkernd Zwinkernd
und das sind die Ergebnisse:
Showmanship at halter: 2. Platz von 8 Startern
Horsemanship: Score 32,5 (Sieger 34), aber leider disqualifiziert, da falscher Anfang  Ärgerlich
Trail: 0-Score [Charly war zuuu nervös]
Pleasure: keine Platzierung, aber Pony ist trotz durchgehendem Haflinger & einmal Abgedrängt werden und einmal erschrecken schön gelaufen

Alles in allem war ich total zufrieden. Charly hatte eine Box dort, so dass er Freitag abend schon anreisen konnte und dann dort immer zwischen den Prüfungen in seine Box zum Heu fressen gehen konnte. Es war eine schöne helle Außenbox mit Fenster. Charly war permanent das bunte Treiben zu beobachten, aber nicht nervös (oder er hat es gut versteckt), denn ich konnte ihn ohne anbinden vor der Box fertig machen etc. Als hätte er nie etwas anderes getan. Ich bin ja so stolz auf mein kleines Pony!!  Kuss
Nur war er gestern abend auf der Rückfahrt etwas irritiert und wollte erst nicht in den Anhänger, weil seine Flash nicht mit zurück gefahren ist. Die Stute mit der er Donnerstagnachmittag zusammen hingefahren ist, kommt erst morgen wieder, da sie heute und morgen noch Prüfungen geht.
Charly wird aber Montag geimpft und ich wollte ihm davor 2 Tage Ruhe lassen, damit das Imunsystem sich erholen kann.

Viele Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 
Thema versenden Drucken