Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 5
Thema versenden Drucken
Reitponywallach Charly Tagebuch (Gelesen: 26995 mal)
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Reitponywallach Charly Tagebuch
05. Februar 2009 um 20:52
 
Hallo zusammen,

hier möchte ich das Tagebuch von meinem Charly eröffnen. Bei Charly wurde letzte Woche Cushing diagnostiziert, was sich aber noch nicht in einem Stadium befindet, in dem wir ihn mit Pergolit behandeln müssen...
Ich selber mache mir viele Vorwürfe, dass ich es noch nicht eher bemerkt habe, denn ich habe selber 2 Jahre in einer Pferdeklinik meine Ausbildung als TA-Helferin angefangen gehabt.
Wie ihr euch schon denken könnt, kam also mein TA damit um die Ecke und für mich war es wie ein Schlag ist Gesicht.  Schockiert/Erstaunt .

Also Charly äußert sich wie folgt:

1. Kein Fellwechsel zum Sommer hin, ist das Winterfell absolut nicht losgeworden, vielleicht 10 Haare in 2 Monaten.  unentschlossen Habe ihn daraufhin geschoren. Das Fell ist jetzt zum Winter in total lang geworden, am Hals. Aber dünn. Es fühlt sich an, als würde ich durch meine eigenen Haare fassen, weil die komplette Unterwollte fehlt. Unter der Decke ist das Fell ziemlich kurz und stumpf, und stellenweise wachsen so 2-3cm lange Drahtige Haare, als wollte ein zweiter Schweif mitten auf der Kruppe oder an der Flanke wachsen.

2. Im Herbst diffuse Schwellungen am Kopf, Golfballgroße Ödeme, die sich nach einer Zeit wieder verabschiedet haben.

3. Seid 9 Jahren schlechte Hufqualität. Also extreme Strahlfäule als ich ihn bekam, fast Hufkrebs, aber schon soweit im GRiff gehabt, dass es mal 2 Beschlagsperioden weg war, aber es kommt immer wieder, nur dass ich sofort eingreife und den Strahl gar nicht mehr so runterkommen lasse.

4. Beim Putzen total matt. Egal zu wechler Tageszeit, schläft er fast ein.

5. Reiten, den einen Tag super ruhig, da können bei Sturm auch Äste an die Halle knallen, den nächsten Tag erschreckt er sich vor seiner eigenen Decke. Wobei diese Stimmungsschwankungen häufiger werden. Anfangs 1 Tag alle 3 Monate, mittlerweile alle 3 Wochen.

6. Grundsätzlich immer eher zu fett, trotzdem er nur 500g Müsli bekam, bei 1 - 1.5 Std täglicher Arbeit auf L-Dressur-Niveau, bzw. 2 Std fleißig im Schritt bergauf, bergab ausreiten, oder intensiv Longe.
Steht in Paddockbox, in täglich 8 Std Paddock mit Kumpels. Im Sommer kam er zuletzt ca. 3 Std täglich auf die Weide, wo er aber extreme Heishunger-Attacken hatte, bzw. er frisst Gras total hektisch.

7. Im Gegensatz zu Gras wird Heu eher langsam gefressen, trotzdem 1/2 jährliche die Zähne gemacht werden.

8. Man kann täglich 1,5 Lagen Stroh überstreuen, am nächsten Morgen sind die ratzekahl weggefressen.

9. Dauerhaft erhöhte Muskelwerte, trotz 3-Monatiger Fütterung von Equistro Super-E.

Hm. Da wir im Moment keine Medikamente geben, weil er noch wegen schwacher Kniebänder behandelt wird, fange ich langsam an, ihn auf Späne umzustellen und weniger Stroh überzustreuen. zusätzlich mische ich schon langsam Heucobs unters Futter, um das Müsli rausnehmen zu können, bzw. eine Müsli-Mischung für Cushing Pferde zu füttern und das mit langfaserigen Kohlenhydraten zu strecken. Dazu mache ich jetzt immer Heusäcke fertig, die er morgens und abends gefüttert bekommt, da unser Stallbesi es wohl damit immer etwas gut meint.

Ich hoffe, dass ich damit die Medikamentengabe etwas hinauszögern kann. Denn mein TA meint, es wäre nicht die Frage, ob er erkrankt ist, sondern die Frage, ab wann wir anfangen müssen, mit MEdikamenten den Hormonhaushalt zu regulieren.

Ich bin total ratlos.


Liebe Grüße,
Vivi

Achja, was mir gerade noch einfällt, er hat noch keine Hufrehe. Aber hinter dem Gurt beginnt ein Hängebauch trotz viel Galopparbeit Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #1 - 05. Februar 2009 um 22:23
 
So... ich glaube es funzt doch.

Charly im August 2003
...
...
...
...

August 2007
...
...

Januar2008
...
...
April 2008
...
...

Juni (!!!!!) 2008
Musste ihn scheren, da er trotz Homöopathie kein Fell verlor.
...
...
...
...

Januar 2009 Griesgrämig
...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Vivi ihrem Charly
Antwort #2 - 05. Februar 2009 um 23:03
 
Januar 2009
...
...

Wenn ihr euch das Fell genau anseht, müsstet ihr die Veränderungen sehen. Leider wurde das Bild nur mit der Cam vom Handy aufgenommen.

Liebe Grüße,
Vivi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #3 - 06. Februar 2009 um 11:31
 
War heute morgen beim Arzt, auf dem Rückweg kurz beim Pony vorbei, eben nach dem Rechten sehen. Fras noch die letzten Halme vom Frühstück mit seinen Jungs, sah aber "normal" aus.


Hier ist noch ein Reitbild, von vor 3 Wochen, wo ich nur noch 30min Schritt geritten bin, wegen seiner Mattheit und dem Lahmen. Das Bild entstand nachdem ich gerade mal 10min draufsaß.
Bedenkt er ist eingedeckt und ich nur Schritt geritten. Was kommt euch in den Kopf (kommentar im fragenthreat sehr erwünscht  Zwinkernd )
...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #4 - 06. Februar 2009 um 19:20
 
Charly gings heute ganz gut.

Kam mir entgegen, als ich zur Herde gegangen bin  Smiley Er war beim Putzen hat er sich entspannt, war aber nicht weggetreten, sondern hat aufmerksam seine Umwelt beobachtet.
Er fängt an zu HAAREN  Durchgedreht Noch nicht besonders viel, aber immerhin 3 ganze kleine Büschel Smiley
Doch ich weiß auch, woran es wohl liegt. Er bekommt seid jetzt 1 Woche jeden zweiten Tag Hämolytan von Equistro.:

Allgemein:
Unterstützung der Blutbildung, Appetitlosigkeit, Haarwechsel, Instabilität, Rekonvaleszens, Wurmkur, Alter                

Dann haben wir an der Longe auf dem Platz brav unser Knie-Programm absolviert. Charly war anfangs ziemlich faul und triebig.  Als das andere Pferd dann ging, habe ich mir überlegt, ok lässt du ihn die letzten 10min frei laufen (ausgebunden). Machte ihm auch mehr Spaß, er trabte wieder fleißig, aber nicht eilig, trat schön unter, kaute zufrieden und war LAHMFREI  Durchgedreht  Schockiert/Erstaunt Konnte mein Glück kaum fassen. Ich glaube er auch nicht, denn promt fing er an zu buckeln, auszutreten und zu pupsen Durchgedreht  Er schnaubte danach bestimmt 15mal, und lief noch lockerer. Es war wirklich herrlich ihn heute so zu sehen, auch wenn er danach ziemlich klatsch nass geschwitzt war und dieser "Aussetzer" nur ganze 5 Runden gedauert hatte...  unentschlossen

Bin gespannt wie es weiter geht. Hab in der Praxis angerufen und für Donnerstag 16 - 17uhr einen Termin gemacht. Hab der Arzthelferin gleich klar gemacht, dass sie bitte sämtliche Blutbilder der letzten Zeit kopieren soll, damit er sie mir mitbringt und das ich den ACTH-Wert testen lassen möchte. Sie wusste glaub ich nicht, was das ist, egal...

Hoffen wir das Beste.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #5 - 06. Februar 2009 um 21:00
 
Oh man, bin immer noch so verwirrt im Moment, dass mir immer wieder was neues Einfällt, was ich noch vergessen habe zu erwähnen.

Hatte heute dann endlich mal noch 10min Zeit, mich in seine Box zu setzen und sein Fressverhalten zu beobachten, beim Heu fressen, selektiert er deutlich mehr als früher und ich habe das Gefühl, er nimmt nie mehr als 3 Halme auf einmal. Er rupft sie also gründlich raus, wobei er immer noch das hektischste  Pferd im Stall ist. Er macht das so unglaublich schnell. Als das Heu weg war, ging es mit der selben Geschwindigkeit ans Stroh. Andere Pferde, die zeitgleich mit ihm in den Stall gegangen sind, haben ne Fresspause gemacht, oder sich auf ihren Paddock verzogen, gechillt, gedöst, langsam gefressen... Die einzigen Pausen die mein Pferd einlegt, sind zum Trinken und zum Pinkeln. Wobei ich ihn heute auch mal wieder seid langer Zeit dabei beobachtet habe, dass er aus Ruhe heraus gepinkelt hat. Normaler Weise ist es so, dass Charly immer als erstes pinkelt, wenn er in seine Box kommt, egal wann auch immer. Dabei stöhnt und grunzt er leise. Ich dachte bisher immer, dass es die Erleichterung ist, so wie wir das auch haben, nach lange Anhalten, weil gerade kein WC in der Nähe war  Zwinkernd Heute hat er es aber auch so. Kann es sein, dass ihm das Pinkeln schwer fällt?

Oder mach ich mir jetzt schon über die unmöglichsten Sachen Gedanken?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #6 - 07. Februar 2009 um 15:04
 
Heute war Charly ganz gut drauf. Er haart immer noch, mehr sogar als gestern. Am Kopf und den Ohren verliert er massig Fell, wobei es ganz schuppig wird, beim Striegeln und ich teilweise auch hautkrusten um das Fell ablöse, obwohl die haut intakt scheint, höchstens sehr sehr trocken.
Beim Schweifeinflechten wurde heute deutlich, dass die Haare um die Schweifrübe aber unten drunter, ca.. 2 -3 cm lang extrem fettig und schuppig sind Griesgrämig

Was auffällt, er wird wieder extremer beim Gurten. Als ich ihn bekam hatte er starken Sattelzwang und schmiss sich sofort hin, selbst wenn man nur in das erste Loch gurten wollte und der Gurt noch locker war.
Heute im RoundPen, wollte ich nach 10min Schritt gehen den Longiergurt nochmal nachziehen, da legt er die Ohren an und schmeißt den Allerwertesten zu mir und tritt, hat mich nicht erwischt, rein reflexartig hab ich ihm natürlich mit der Peitsche einen über den Allerwertesten gezogen. Seid wann treten wir denn bitte nach Frauchen?  Schockiert/Erstaunt Dann beim Gurten, wieder extremst zickig, schnapp nach mir in der Luft, dreht den Kopf dauernd rum... Klar, komplett weg war der Gurtzwang nie, aber es äußerte sich nur noch darin, dass er mal den Kopf hoch geworfen hatte. So wie es jetzt ist, ist es definitiv extremer geworden!!! Wobei, dass jetzt sich schon bestimmt 8 Wochen täglich steigert  Griesgrämig Echt schlimm, so hatte ich ihn bestimmt 5 Jahre nicht mehr erlebt - vor allem weil er dabei noch nie getreten hat!!! Hab das Gefühl je mehr der Hängebauch kommt, desto doller zickt er beim Gurten. Im Rücken ist überhaupt keine Empfindlichkeit beim Putzen zu spüren, im Gegensatz zum Bauchstriegeln, was er im Moment auch extrem scheiße findet.

Ansonsten lief er fleißig und locker im Rücken, lahmfrei  Smiley Auch wenn er nach den 30min wieder ordentlich geschwitzt hat.

Was mir noch aufgefallen ist, die langen Haare am Hals fallen viel mehr aus, als das unter der Decke. Und es wachsen welche in grau/weiß nach!!! Auch unter der Mähne werden immer mehr weiße Haare sichtbar, ebenfalls im Schweif - bei genauem hinsehen. Auch unterm Schopf. Hab das bisher als Alterserscheinung abgetan, er ist ja immerhin auch schon 17?!?!

unentschlossen ich glaub mir stehen die Fragezeichen auf der Stirn  unentschlossen

...
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #7 - 07. Februar 2009 um 21:30
 
Hab noch Fotos gefunden...

Zum direkt Vergleicht:
Februar 2008
...
...


Mai 2008
...
...

Wenn ich mir da die Bilder nur 1 Jahr später ansehe, finde ich dass er in diesem Jahr unglaublich alt geworden ist. Sein Fell glänzt überhaupt nicht mehr  hä? Hoffentlich haben wir bald mal einen schönen Tag, dann schick ich euch ein gutes aktuelles Bild.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #8 - 08. Februar 2009 um 17:36
 
Erschreckend, wie fett mein Pferd doch auf dem letzten Bild war,...

Heute hab ich das Gefühl, dass es Charly nicht gut ging. Er war total verschmust und ist beim Putzen wieder völlig weggetreten, so dass ihm sogar die Augen zugefallen sind und er angefangen hat, mit dem Kopf zu nicken.

An der Longe wars heute eigentlich ganz gut. Hat gut mitgearbeitet, war nach der halben Stunde nicht großartig geschwitzt und auch nicht lahm  Smiley

Morgen ist der große Tag. Werde mit Mama nach der Arbeit zum Tierarzt fahren und die Blutbilder abholen und nochmal durchsprechen, wann man die Blutabnahme macht und ihn überprüft.  Hab schon ein paar Sachen ausgedruckt, bzgl. der Diagnostikmethoden und die Entnahme für den ACTH-Wert, ebenso die Kontaktdaten von der TiHo wegen der Röhrchen, in den das Blut nicht gefroren werden muss. Ich meine, im Endeffekt ist es mir sogar egal! Soll der doch  kommen, eben Blutanzapfen und dann bringe ich das auch selber in die Praxis, wenn er das nicht direkt schafft.

Wenn ich mir Charly so angucke, glaube ich fast dass kein Zweifel besteht. Oder bilde ich mir das echt ein? Er sah heute so fertig aus.. *seufz*
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #9 - 09. Februar 2009 um 20:17
 
Hallo zusammen,

habe mir jetzt die Blutergebnisse geholt.:

16.02.09
Borrelien IFT IgG - negativ Titer (<1:64)

12.11.08
Großer Check up
Harnstoff-N          13,5 mg/dl    (10 - 20)
Kreatinin               1,2 mg/dl    (<2.0)
Gesamteiweiß        6,1  g/dl      (5,5 - 7,5)
Natrium                 143 mmol/l  (125 - 150)
Kalium                  3,8  mmol/l   (2,8 - 4,5)
anorg. Phosphat     0,9 mmol/l   (0,7 - 1,5)
Bilirubin                0,92 mg/dl    (0,5 - 3,5)
GPT                      10,6 U/l         (2 - 15)
Alk. Phosphatase   124 U/l         (< 450)
y-GT                     16 U/l           (<30)
GOT                      310,9 U/l       (75 - 600)
GLDH                     4,3 U7l         (< 12)
Albumin                 2,80  g/dl      (2,5 - 4,4)
Glucose                  51  mg/dl      (50 - 94)
a-Amylase               <10 U7l        (< 400)
Cholesterin             98 mg/dl        (70 - 180)
CK                        428 U/l           (< 260) +
LDH                        474 U/l          (< 400) +
Calcium                   3,19 mmol/l   (2,3 - 3,4)
Magnesium              0,74 mmol/l    (0,7 - 0,9)
Triglyceride              30 mg/dl         (< 50)

Blutbild
Leukozyten             6,7 G/l         (5 - 10)
Erythrocyten           7,08 T/l        (6,0 - 12,0)
Hämoglobin            11,6 g/dl       (11 - 17)
Hämatokrit             36  %            (30 - 50)
MCV                      51 fl               (37 - 55)
HbE                       16 pg             (13 - 19)
MCHC                    32 g/dl           (31 - 36)
Thrombocyten        155 G/l           (90 - 300)

Differential - Blutbild
Basophile Gr.         1 %                (0 - 2)
Eosinophile Gr.       6 %                (0 - 4) +
Segmentkernig       60%               (45 - 70)
Lymphocyten         28 %               (20 - 45)
Monocyten              5 %                (0 - 5) +
Basophile Gr. (abs.)     67  /ul
Basophilenwerte bis 200/ul werden in der Literatur noch als physiologisch angesehen.
Eosinophile Gr. (abs.)  366 /ul        (40 - 350) ++
Segmentkernige (abs.)  4029 /ul        (3000 - 7000)
Lymphocyten                1894 /ul        (1500 - 4000)
Monocyten (abs.)           342 /ul         (40 - 400)
atypische Zellen             0                 (0)
Anisocytose                   0                  (negativ)
Polychromasie               0                  (negativ)

Borrelien-AK IgG Elisa   1,2 VE
Ein Wert von < 8 VE ist als negativer Befund zu werten.


29.11.08
Borrelien-AK IgG Elisa     1,2VE


27.01.2009

Cortisol                 4,4 ug/dl       (2,9 - 9,1)

Check up

Harnstoff-N            10,1 mg/dl     (10 - 20)
Kreatinin                  1,5 mg/dl    (< 2,0)
Natrium                  145 mmol/l    (125 - 150)
Kalium                   4,8 mmol/l     (2,8 - 4,5) +
anorg. Phosphat       1,0 mmol/l    (0,7 - 1,5)
Bilirubin                 1,10 mg/dl      (0,5 - 3,5)
GPT                          8,9 U/l        (2 - 15)
Alk. Phosphatase      113 U/l        (< 450)
y-GT                        17 U/l          (< 30)
GOT                         320,1 U/l      (75 - 600)
GLDH                        2,3  U/l         (< 12)
Gesamteiweiß            6,8 g/dl         (5,5 - 7,5)
Albumin                   3,42 g/dl         (2,5 - 4,4)
Glucose                    65 mg/dl         (50 - 94)
a-Amylase                <10 U/l           (< 400)
Cholesterin               94 mg/dl         (70 - 180)
CK                            304 U/l           (< 260) +
LDH                           436                (< 400) +
Calcium                     3,09 mmol/l     (2,3 - 3,4)
Magnesium                0,95 mmol/l       (0,7 - 0,9) +
Triglyceride                  19 mg/dl           (< 50)


Soviel zu den bisherigen Blutergebnissen.

Hab die Infos bzgl. des ACTH-Wertes in der Diagnostik ausgeruckt, markiert, mit dem zusätzlichen Ausdruck über die Beschaffung der Röhrchen, in denen es nicht gefroren werden muss. Und ausdrücklich gesagt, dass der Test gemacht wird, wenn er das nächste mal kommt. Morgeh früh machen wir den Termin dafür aus!
Nachher ist mir eingefallen, dass ich bei Cortisol auch noch die Zeile "ist diagnostisch nicht relevant, da Schwankungen bei ECS,..." markiert hatte. Hoffe, das stößt nicht allzu übel auf  Augenrollen

Hmmm... jetzt hab ich ganz viele Werte eingegeben... Kann mir jemand helfen und was dazu sagen????  hä?

danke
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #10 - 10. Februar 2009 um 21:46
 
Es gibt ansich nicht viel Neues.
Donnerstag morgen kommt der TA und nimmt Blut ab, ebenfalls schaut er sich nochmal das lahme Bein an. Bin echt gespannt.
Drückt mir bloß die Daumen...
Ich denke mal, dass ich dann Montag spätesdens das Ergebnis habe, lieber hätte ich es schon Freitag.

Ansonsten machte Pony heute einen recht fitten Eindruck, trotz des miesen Wetters. Aber lief zwischendurch wieder ein, zwei Tritte doof, um sich dann einzulaufen...  Griesgrämig Hat heute morgen das letzte Mal Equi bekommen,... hoffentlich geht es weiterhin besser..

Bitte drückt die Däumchen, wenn ihr Zeit habt!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #11 - 12. Februar 2009 um 21:36
 
TA war da, Blut sachgemäß entfernt, aufbereitet und per Kurier weg...

Er ist immer noch ggr. lahm. Letzte Woche noch mgr so ist es schon mal eine Verbesserung...
Jetzt möchte er aber erstmal den ACTH-Wert abwarten, kann ja immerhin auch damit zusammen hängen.
Soll aber erstmal noch nicht reiten Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #12 - 14. Februar 2009 um 15:46
 
Gestern hatte Pony einen Tag Pause. Ich finde, das hatte er sich auch einmal verdient, zumal es ganz ekliges Wetter und ziemlich kalt war.
Heute muss er natürlich wieder ran Zwinkernd

Wie lange dauert dieser ACTH-Test im Labor?
Hab gestern nichts gehört... obwohl das Blut Donnerstagabend noch da eingegangen ist. Also erst Montag???
Ich bin noch ziemlich nervös und z.T. auch unsicher.

Was passiert wenn der Wert noch unter 50mg liegt???

unentschlossen Durchgedreht Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #13 - 16. Februar 2009 um 15:43
 
Der befürchtete Fall ist eingetreten:

Charlys ACTH liegt bei 24,5.

UND JETZT???


Fakt ist, dass er seid Freitag lahmfrei ist und auch so gut drauf.
Hab jetzt allerdings schon auf Späne umgestellt, Heucobs dazu gefüttert und wollte dann auch auf Marstall Vito umsteigen (liegt auch schon im Schrank). Ich denke ja immer noch, dass er dabei ist es auszubrüten.

Also weiterhin auf "Diät" lassen? Und vorsorglich auf Getreide verzichten? Kann doch nicht schaden, oder?

Ich bin echt durcheinander... In jedem Fall werde ich in 6 Monaten den Wert wieder prüfen lassen...

Oh man...  hä? Ich war noch nie so ratlos bei dem Kleinen.

Was würdet ihr tun????
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #14 - 19. Februar 2009 um 20:14
 
Charly war heute richtig nett drauf Smiley Seid der er sich damit abgefunden hat, dass seine Box nicht mehr mit Stroh eingestreut ist, ist er viel entspannter. Und er frisst auch keine Späne - zum Glück!

Wir fangen jetzt wieder mit 2 -3x die Woche reiten an  Smiley Gestern ist meine Freundin geritten und er lief wie ein Glöckchen. Das nach so langer Reitpause!!! Und mit 17... davon können sich die Jungspunde bei uns echt eine Scheibe abschneiden.

Heute dann wieder Longentraining, mit Trabstangen, damit er auch ordentlich die Hinterbeine hebt... heißt ja nicht umsonst Muskelaufbau.. Zwinkernd

Ich habe so langsam das Gefühl das Fell wird besser. Es ist wieder glatter und fängt an zu glänzen. Vermutlich zeigt das Hämolytan endlich Wirkung. Er haart auch immer noch fleißig. Ach, es scheint ihm momentan wirklich besser zu gehen.

Charly wiegt momentan übrigens 445 kg. Das ist ok. Nur viel mehr sollte er wirklich nicht abnehmen. Im Sommer waren wir noch bei 495kg.

Liebe Grüße,
Vivi

(Achja ich hab endlich meine Charly-Tasche und die ist soooo toll Smiley )

...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #15 - 20. Februar 2009 um 21:00
 
Heute war ein schlechter Tag Griesgrämig

Charly hat sich beim Reiten dauernd erschrocken, und ist zur Seite gehüpft... und das auch über Dinge, die er kennt und die uns täglich begegnen, z.B. wenn jemand über die Tür guckt. Da hat er heute aus dem Galopp, einen Roll-back hingelegt. Ich bin nicht in Platznot geraten. Von daher stellte es kein großes Problem da.. aber naja, er lies sich natürlich wie Butter stellen, jedoch war keine korrekte Anlehnung vorhanden, Pony war total verkrampft.

*seufz*
Naja... Ich war dann auch etwas aufgelöst.  Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #16 - 22. Februar 2009 um 18:22
 
Charly geht es ganz gut soweit. Er war heute immer noch guckig und schreckhaft, aber es ging. Haben erst brav unser Longentraining absolviert und waren dann noch mit seiner Freundin Marina und dessen Frauchen ne halbe Stunde spazieren. Früh übt sich!! Denn wenn wir nicht wieder so gut wie täglich ne Runde raus gehen, wird das Ausreiten wieder gefährlich...
Überlege ob ich mir eine andere Zäumung für den Kurzen einfallen lassen soll... ich weiß nur nicht was *grübel* Naja. Equitana ich komme.
Ansonsten hab ich Charly heute mal wieder gemessen, er bringt momentan 450kg auf die Waage. Das ist ganz ordentlich.
Aber es wird dringend Zeit das es wärmer wird und es uns besser geht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #17 - 23. Februar 2009 um 20:12
 
Na einer unruhigen Nacht, mit vielen Überlegungen, hin und her...
Habe ich mich doch entschlossen nicht bis zur Equitana zur warten, und war heute noch kurz shoppen.

...
...

Es passt wie angegeossen:
...
...

Haben es auch direkt getestet. Charly war top  Cool

Weiter so Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #18 - 23. Februar 2009 um 20:26
 
Da fällt mir was ein:

Charlys Hufe bereiten mir weiterhin Sorgen. Ich komme damit auch nicht wirklich voran.
Ich überlege morgen mal Fotos zu machen und die reinzustellen, vielleicht habt ihr noch einen Tipp auf lager??
Habe mir gerade angesehen, was ihr für wundertolle Hufe hinbekommen habt... Ich werde da direkt neidisch *seufz*
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Vivi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 436
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Reitponywallach Charly Tagebuch
Antwort #19 - 01. März 2009 um 20:10
 
Hallo zusammen Smiley

Charly geht es im Moment ganz gut. Wir müssen zwar noch viele Schritt Pausen einlegen und können insgesamt noch nicht lange arbeiten, aber er lebt auf dem Paddock wieder richtig auf. Besonders jetzt, wo die Sonne mehr scheint und die Luft so schön ist.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 5
Thema versenden Drucken