Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Moritz nun leider doch... (Gelesen: 22541 mal)
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Moritz nun leider doch...
21. Oktober 2008 um 22:35
 
So ich melde mich nun auch mal wieder.
Leider aus schlechten Grund.
Der im Frühjahr knapp ausgefallene ACTH-Test, wurde nun wie ausgemacht nochmal wiederholt.
Leider dieses mal mit dem Cushing-Ergebnis.
Nächste Woche kommen die Pergolid und dann schauen wir mal weiter.
Dann melde ich mich wieder.

Achso noch ein paar Infos über das Pony:

Moritz ist ca. 20-25 Jahre alt. Ich kenne ihn jetzt seit 8 Jahren, seit vier Jahren gehört er mir. Was davor war ist so ziemlich unbekannt.
Beim Vorbesitzer war er immer ziemlich dick, klar wenn das 1,30m Pony 3x am Tag Großpferdeportionen bekommt. Seit er mir gehört, hat sich das gebessert, doch er neigt schonmal zu einem Bäuchen.
Da er fast sicher einmal Hufrehe hatte, achte ich natürlich drauf dass er "schlank" bleibt. Zwinkernd
Inzwischen bekommt er auch das Marstall Vito gemischt mit dem Rehefutter von Nösberger(das allein hat er nämlich nicht gefressen und jetzt hab ich 20 Kilo übrig).
Seit ca einem viertel Jahr habe ich das Problem dass er keinen richtigen Appettit auf sein nasses Heu hat und sogar teilweise zu dünn ist. Nasses Heu bekommt er wegen seiner COB, die als sie noch akut wahr leider vom Vorbesitzer nicht behandelt wurde. nach einer Bronchoskopie im April bekommt er dauerhaft "Theophillin retard", damit gehts im ziemlich gut. Das Problem ist wohl, dass seine Luftröhre kolabiert, d.h. sie ist nicht mehr rund sondern oval wenn er also mal heftiger atmet verschließt sich diese.
Langes Fell im Winter hatte er schon immer, aber für ein Pony ohne Decke fand ich das völlig ok. Doch seit 2 Jahren hat er auch arge Probleme mit dem Fellwechsel von Winter auf Sommer. Ich habe ihn dann geschoren aber an der Sattellage(Dort habe ich das Fell zum Schutz gelassen) hat er es erst im Mai verloren als es wirklich schon sehr warm war.
Er steht in einer Paddockbox, natürlich auf Späne und fast den ganzen Tag auf der Koppel. Somit wird nur zweimal am Tag gefüttert,da sie dazwischen draußen stehen.
Diesen Sommer hatten wir auch noch eine Lahmheit vorne rechts, die doch sehr an Moritz` Konsistenz gezährt hat. Nach fast 2 Wochen nur Schritt und Stehen waren die Muskeln natürlich weg...und sind bis heute nicht wieder wirklich da.
Es war wohl eine Schleimbeutelentzündung.
Der erste CushingTest wurde im April gemacht und nun der zweite mit oben genannten Ergebnis.

So ich hoffe der grobe Überblick ist nun da.
Ich melde mich sobald die Tabletten da sind.

Nicht ganz glückliche Grüße
Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #1 - 21. Oktober 2008 um 23:14
 
Hallo Melli,

seh es doch mal so,das ist nicht schön, aber mit der entsprechenden Behandlung kannst Du Moritz ein schönes weiteres Leben bieten Smiley und evt schlimmeres wie Rehe etc verhindern.

Wie sollst Du denn mit dem Pergolid anfangen ? Was hat TA denn gesagt ?
Was habt Ihr denn für Tests gemacht?  Und wie waren die Werte ?

Meld dich mal wenn Du mit der Behandlung beginnst Zwinkernd

Liebe Grüße
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #2 - 22. Oktober 2008 um 00:23
 
Meine Tä meinte wir fangen mit 0,25 Pergolid an.
Wir haben den Acth-Wert gemessen. Dieser ist wohl bis 27 bei Pony normal meiner hat 36. Das letzte mal war sein Wert bei 25 aber es hieß ja schon, dass der ACTH-Test nicht sicher ist wenn er negativ ausfällt (Bzw. für Pferd und Besitzer positiv)
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #3 - 30. Oktober 2008 um 18:21
 
So nun die versprochenen Bilder. Das Pony ist nicht zweifarbig nur nass vom ersten gefallenen Schnee, dort wo die Decke nicht war. Zwinkernd
Im Moment ist er wieder ein ziemliches Pummelchen was sein Bauch angeht. Das schwankt aber 2-wöchentlich, wenn er dann mal wieder weniger Appettit hat, sind die Rippen deutlich zu sehen.
Außerdem hat er im Moment fürchterliche Macken im Fell, wie man auch sieht.

Das hier war im Juli nachdem er knapp acht Wochen nur Schritt gehen durfte wegen einer Schleimbeutelentzündung. Hier war er geschoren.

...

Hier sieht man wie sein Fell im JULI an der nicht geschorenen Sattellage aussah. Dieses war erst im September vollkommen weg, als dann das neue kam.

...

Und dannn die Bilder von Heute Morgen. Zu besseren ließ das Pony sich während dem Fressen nicht überreden. Werde das Aber nochmal versuchen *g*.

...

...

...

Und auch noch ein Fellausschnitt, dieses Jahr eigentlich noch recht wenig für fast November.

...

Achso heute hat Moritz seine erste Pergolid bekommen. Er bekommt 0,25. Hat bis jetzt alles gut vertragen. Weder gekolikt noch geschwitzt und frisst auch anständig.

Wie schnell habt ihr Veränderungen festgestellt?
Er ist in letzter Zeit meistens sehr lustlos, dann wieder total ruhelos so dass er nicht mal in Ruhe frisst.

Liebe Grüße
Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #4 - 01. November 2008 um 17:43
 
So heute ist die dritte Tablette im Pferd und bis jetzt bin ich ganz zufrieden. Er frisst zwar nicht so super aber das hat er tageweise davor ja auch schon gemacht. Er ist ein bisschen lustlos trotz herrlichem Wetter. Hat aber weder Durchfall noch kolikt er.

Grüße
Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #5 - 05. November 2008 um 15:26
 
So nach einer Woche Pergolid geht es Moritz recht gut. Wir können noch keine Nebenwirkungen feststellen.Das warm-feuchte Wetter macht ihm ein bisschen zu schaffen. Am Sonntag war er ein richtiger Flitzebogen und wollte nur rennen. Damit meinte wieder den Kutschpferden vom Nachbarstall zu zeigen wer der Boss ist. Wenn die an seiner Koppel vorbei fährt, rennt er im gestrecken Galopp mit angelegten Ohren bis zum Zaun.
Vor zwei oder drei Jahren hat er sogar mal eins gebissen. Doofes Pony halt.
Inzwischen hatte sich das gelegt bis auf Sonntag, da war er wohl ein bisschen übermütig.
Naja hoffen wir das legt sich wieder.
Fressen tut er super, frisst sein Heu bis zum letzten Halm genussvoll-schmatzend und sabbernd.*g*
Morgen kommt bei uns der Hufschmied und kümmert sich um die Mani- und Pediküre und vorallem um das lockere Eisen. Mein Pony scheppert nämlich so,dass sogar mein Freund das gehört hat.

So das wars erstmal. Versuche morgen nochmal ein paar Fotos zu machen auch von den Hufen.
Und danach werde ich trotz chronischem Geldmangel auf die Pferd hier bei uns auf der neuen Messe gehen.

Liebe Grüße
Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #6 - 13. November 2008 um 18:33
 
So nun melden wir uns mal wieder.
Moritz geht es soweit gut. Er frisst mal gut mal schlecht. Ist auch ziemlich lustlos was bewegen angeht aber das kann auch am Wetter llegen.

Und jetzt kommen noch ein paar aktuelle Bilder von heute morgen.

...


...

...

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #7 - 19. November 2008 um 18:53
 
So mal wieder eine kleine Übersicht.
Moritz geht es soweit ganz gut´, ist etwas mäkelig mit dem Heu aber das geht. Sorgen macht mir grad nur seine Atmung er ist total lustlos wenn man Ihn zum Spazieren gehn zwingt atmet er nach 5-10 min Schritt wie nach einem Marathon.
Auch wenn er sich wälzt könnte man meinen dass er tagelang gejagt worden ist. Warte noch auf den Rückruf meiner TÄ.
Generell kann ich keine Besserung sonder nur oben erwähnte Verschlechterung seit Pergolidgabe feststellen, leider.
Naja mal schauen was die TÄ sagt.

grüße Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #8 - 07. April 2009 um 12:28
 
So mal wieder ein kleines Update. Moritz liebt unsere Tierärztin wohl, kaum 3 Wochen ohne sie und schon lässt er sich was neues einfallen. Freitag war sie dann da wegen seiner erneut schlechten Atmung (trotz wirklich konsequenten Heueinweichens und Medikamentengaben und viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel frischer Luft), zudem war er wieder sehr lustlos und nicht mal zu einem kleinen Spaziergang zu bewegen. (Mehr will ich ja gar nicht)
Ergebnis: Wieder Rasseln auf der Lunge und wieder chronische Blinddarmverstopfung.
Folge: Langzeitpenicillin, Sputolysin (Schleimlöser) und lecker Öl und Salz. Außerdem hat meine Tierärztin in Chiropraktisch behandelt. Ich soltle ihm dann jetzt noch ein paar Tage Arnika geben gegen den daraus entstehenden Muskelkater.

Samstag: Man hab ich ein fittes Pferd, etwas steif vom MK aber sonst ganz gern draußen unterwegs. (Als das Gras in Sichtweite kam hat er auch beschlossen einen kleinen Sprint hinzulegen und schon mal vorzugehen, Frauchen ist einfach immer viel zu langsam wenns ums Essen geht Zwinkernd )

Sonntag: Immer noch flottes Pony...toll!

Montag Abend: Ich komme auf die Koppel und da hab ichs ihm gleich angesehen und hab noch versucht ihm zu sagen, dass ich das nicht in Ordnung finde. Er war leider am Koliken (dabei bekam er schon Öl). Nagut Pony geschnappt 200 ml Öl mit der Spritze ins Maul verpasst + Nux Vomica + halbe Stunde Schritt. Wenigens wars jetzt ordentlich am gurgeln. Zwischendurch gabs noch ein Mash. So ging das dann noch bis um 12 nachts. Bis es im besser ging und ich einigermaßen beruhigt ins Bett gehen konnte.

Dienstag früh: Nachdem er die Hand voll Heu nicht fressen wollte nochmal 3/4 Stunde Schritt. Danach hatte er wenigens ein bisschen Hunger. Wird heute jetzt noch Händeweise gefüttert, fahr gleich in der Mittagspause noch rüber und verpass ihm noch mal Öl.

Soweit das Update. Aktuelle Bilder folgen auch noch.

Grüße Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #9 - 13. April 2009 um 18:35
 
So das Update geht weiter.

Leider kam das Pony doch nicht um die Nasenschlundsonde und ne gute Dosis Buscopan rum. Jetzt ist er soweit wieder ganz fit und da Donnerstag dann auch das Fell dran glauben musste ist ihm auch nicht mehr so warm und ich denke auch die Atmung ist besser dadurch.
Sein Appettit ist leider noch nicht zurückgekehrt. Sein Heu bleibt leider größtenteils liegen. Toll ist es aber wenn Frauchen sich aufs Paddock setzt und Gesellschaft leistet. Dann lässt man sich eventuell zum Fressen herab...

Hier noch ein paar Bilder vom Pony (leider viel zu dünn, trotz zusätzlichen Heucobs...)

...

...

...

...

Grüße
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #10 - 22. April 2009 um 21:57
 
Ich kann es kaum glauben. Gestern war ich seit langem mal wieder reiten (Habe in letzter Zeit viel Bodenarbeit gemacht und longiert). Und ich kann euch sagen, das Pony wollte wohl beweisen, dass er noch nicht zum alten Eisen gehört. Ich konnte ihn auf dem ersten Wiesenweg kaum halten. Und am Ende unseres 1,5 h Ausritts (mit viel Schritt natürlich) haben wir auf ner Wiese auch noch ein bisschen gearbeitet und es war himmlisch. Der ist gelaufen wie ...ach ich weiß auch nicht bin begeistert.
Und heute hab ich die Pferde von der Koppel reingeholt und die ist direkt am Stall und dann lassen wir sie immer so reinlaufen und das Pony trottelt normalerweise immer son bisschen gemütlich hinterher und heute ist er los galoppiert ... Huhu!!!

So das waren mal erfreuliche Nachrichten
Grüße
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #11 - 09. Mai 2009 um 22:39
 
So mal wieder ein Update. Das Pony hat Montag seine 2. chiropraktische Behandlung erhalten und es ist wirklich der Hammer.
Seit der ersten Behandlung war er schon super drauf.
Er ist mir beim Reiten sogar immer mal wieder abgegangen. Ja, andere finden das nicht so toll aber ich bin einfach total aus dem Häuschen, dass es ihm so gut geht. Da darf er sich auch ein paar Mätzchen erlauben.
Dieses Wochenende renovieren wir seine neue Box. Es gibt ja jetzt bald Boxenmatten mit Drainage und ne anderer Box mit Riesen-Paddock. Bilder vom Umbau vorher nachher etc. folgen noch. Morgen wird erst mal die Wand wieder weiß gestrichen.

Grüße
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #12 - 12. Juni 2009 um 22:50
 
So Hallo zusammen, wir melden uns auch mal wieder.

Erst mal die erfreulichen Dinge:

Pony ist recht fit und frisst auch gut. Ist schon wieder eher pummelig. Die Pferde stehen nun am Tag ca. 2-3 Stunden auf der Graskoppel, meistens ist das dann Moritz` Ersatz für Frühstück oder Abendessen.
Das bekommt Ihm ganz gut.

Sein Frühstück frisst er inzwischen auch wieder und sogar die mit Stroh gestreckten Heunetze werden komplett vertilgt. (Und das obwohl sie natürlich ordnungsgemäß, COB-gerecht eingeweicht sind Zwinkernd ).

Bewegungstechnisch ist er auch ganz gut drauf. Freut sich auch wenn wir mal ein bisschen was arbeiten. Aber hat auch seine schlechten Tage.

Hier mal zwei aktuelle Fotos.

...

...

Leider fehlen noch die Rückenmuskeln aber am Hals und Hintern bin ich schon wieder zufriedener.


Er ist jetzt auch in eine andere Box umgezogen mit doppelt so großem Paddock und seinen neuen Boxenmatten.
Ich streue jetzt tatsächlich garnicht ein und hab nur ein Fleckchen auf dem Paddock wo so Stroh- und Heureste hingefegt werden. Das nimmt er tatsächlich als Klo. Nicht zu fassen und das bei meinem kleinen Ferkelchen.

...

...

Jetzt die nicht erfreulichen Nachrichten.
Leider ist er gerade psychisch total unausgeglichen. Trotz viel Koppel und möglichst abwechslungsreicher Arbeit. Sobald ich ihn in seine Box stelle beginnt er zu koppen und zwar wie ein Irrer. Solang er auf der Stallgasse angebunden ist, ist alles in Ordnung aber auf seinem Paddock ist er nicht mehr zu halten.
Sogar Heu wird links liegen gelassen, welches ich ihm ja teilweise schon mehr gebe damit er über Nacht beschäftigt ist.

Ich werde jetzt wohl mal eine Zeit Baldrian zufüttern, vielleicht hilft das der Ponyseele ein bisschen.

Nächste unerfreuliche Nachricht:
Dabei macht er die Balken kaputt, teilweise nagt er mehr als dass er koppt, dann findet man kleine Holzfaserhaufen unter seiner Lieblingstelle. Mineralfutter bekommt er, an einem Mangel dürfte es also nicht liegen. Einen Himalaya Stein hat er auch (und der wird auch benutzt).
Also zu den Balken. Kaputte Balken findet Bauer natürlich nicht so prickelnd, klar versteh ich aber, schaut euch das an:

...

Ja das ist Motorenöl auf den Balken und ja 1 Tropfen verseucht was weiß ich ca.600 Liter Grundwasser.

...

Und ja mein Pferd hat tatsächlich trotzdem draufrumgekaut, musste ich leider am nächsten Tag feststellen. Alle Balken waren regelrecht getränkt und dabei war es egal ob davon jede Menge auf den Boden tropft. Ich sag euch ich hab so eine Wut.

Hier meine vorübergehende Lösung:

...

Das unbehandelte Holz nimmt er Gott sei dank als Kopp- und Nagestelle an. Aber das nächste ist, dass mein Pferd am ganzen Kopf Ölflecken hat und ich das Zeug nicht wegbekommen. Kann ja schlecht Terpentin nehmenm, dann ist die Frage was schlimmer ist.

Soweit ist er fit und zeigt keine Anzeichen, dass es ihm irgendwie schlecht geht aber :

Ich steck doch nicht was weiß ich wieviel hundert Euro an Tierarzt und sonstigen in dieses Tier, damit mein Bauer es mir vergiftet und die Umwelt dazu auch noch.

Der Bogen ist jetzt echt überspannt. Werde jetzt mal nach einem anderen Stall schauen. In diesem gibt es sowieso diverse Probleme.
Ist nur leider nicht so leicht, n schönen Stall mit Paddocks und Koppeln zu einem annehmbaren Preis zu finden. Bin ja bereit mehr als jetzt zu zahlen (wohl oder überl, zahle im Moment nur 150, muss aber selber füttern,misten und rausstellen)

Ich würde ihn gern anzeigen aber ich will erst mein Pony untergebracht wissen, weil ich würde ihn ja im Notfall auch ins Wohnzimmer stellen, aber das findet unser Vermieter vllt nicht so lustig.


So jetzt hab ich mir mal alles von der Seele geschrieben. Ist vllt ein bisschen lang geworden, sorry. Für Tipps und Stallvorschläge im Filderstädter Raum bin ich immer gern offen.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #13 - 22. Juni 2009 um 22:27
 
Hallo ihr Lieben,

so habe jetzt einen Stall gefunden, geh morgen den Vertrag unterschreiben, dass ist toll!!!

Das Pony bekommt eine Offenbox. Offenstall ist ja wegen der COB schwierig (Meistens mit Stroh eingestreut und nasses Heu --> Fehlanzeige.

Jetzt kommt er in ein naja überdachtes Paddock, oder sagen wir eine Paddockbox und da wo die Tür aufs Paddock geht ist keine Wand, und zwischen den Boxen sind auch nur 2 Stangen und keine Wand oder Gitter. Ich hoffe das war einigermaßen verständlich.

Fotos folgen dann natürlich.

Dem Pony gehts ganz gut. Er ist fit. Läuft gern und bekommt eine Mini-Dosis Baldrian, habe das Gefühl es hilft gegen seine innere Unruhe. Aber werde das noch weiter beobachten.

So das war das Update.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #14 - 27. Juni 2009 um 00:07
 
So Montag oder Dienstag zieht das Pony um. Matten müssen jetzt ja leider neu verlegt werden, das wird nochmal ein Aufwand.

Das Baldrian schlägt gut an, er läuft immernoch sehr gern. Aber ist allgemein entspannter und koppt auch weniger.

Hoff nur im gefällt der neue Stall so wie mir.
Liebe Grüße
Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #15 - 06. September 2009 um 16:09
 
So jetzt gibt es nach langer Zeit mal wieder ein Update. War ein bisschen im Stress.

Also:

Moritz kam am 28. Juni in so gegen 20 Uhr im neuen Stall an. Nachdem er ein bisschen den Möchte-Gern-Hengst gegenüber seinen Stallgenossen spielte stand er in der Box als ob er nie wo anders gewohnt hätte. Von da an war es auch uninteressant wenns Fraule in Stall kam, die kann auch weg bleiben , dann muss ich ja doch nur was schaffen. Einen Tag später kam er auch schon auf die Koppel und musste sich mit lauter Jungspunten rumschlagen.

Das gibt ihm aber Aufwind wie ich findet. Sie stehen jeden Tag auf großen Koppeln und dann Abends schlendern das Pony und ich noch gemütlich durch den Wald.

Soweit zum Umzug.

Letzten Monat komm ich dann irgendwann in Stall und mein Pony ist total komisch.Steht nur im Eck, guckt mitleidig, und als ich in raushole schleppt er sich zur Anbindestelle.
Außerdem kam er mir war vor. Also Fieberthermometer gezückt. 39 Grad Fieber, super! Dazu zwei dicke Hinterbeine und zwar richtig dick. Am einem Bein zwischen Gelenk und Fessel kein Unterschied. Morgens auf der Koppel war wohl noch alles gut. Also Tierarzt gerufen.. War natürlich ein Sonntag. Fazit: Einschuss, d.h. Angussverbände zur Sicherheit an beiden Füßen und gegen das Fiber Fina.

Einschuss an sich jetzt keine seltene Diagnose, aber mein Pony hatte immer alles aber die Beine waren immer unempfindlich und gesund.
War allerdings nach einer Woche erledigt und wir waren wieder fit.

Im August bin ich dann in den Urlaub, am Tag meiner Abreise hat mein Pferd ein rotes Auge--> Bindehautentzündung... Super!
Salbe organisiert und jemand der es ihm reinmacht.
Mitte Zweite Woche meines Urlaubs: Ponys Eisen ist verbogen und locker !!
Als ich wieder da war erst einmal den Hufschmied geordert. Außerdem kam meinem TÄ zum "Einrenken" am Freitag.(Pony wird jetzt immer alle drei Monate chiropraktisch behandelt).

Montag abend musste ich für drei einhalb Tage auf eine Schulung fahren. Also davor noch in Stall, Pony noch ein bisschen auf dem Platz mit seinem Hafi-Kumpel springen lassen, dann mussten die beiden sich auch noch prügeln. An sich nicht dramatisch, dabei ist mein Pferd sich aber selbst in den Kronrand gesprungen. Ich dachte die halbe Hufwand wäre weg, es hat so geblutet. Bis zur Anbindestelle haben wir eine richtige Spur hinterlassen. Moritz hat jetzt einen ca. 10 cm langen Riss an der Innenseite des linken Hufes direkt am Kronrand.
Also wieder TÄ kommen lassen, Verband und Antibiotika. Verband soll ich jetzt alle drei Tage wechseln, Eitert Gott sei dank nicht aber das Pony wird total Kirre in der Box.Soll aber möglichst stehen dass es nicht wieder aufreist.

Wir dürfen also gespannt sein. Wie Ihr seht nur der ganz normale Wahnsinn eines Pferdebesitzers. Vielleicht muss ich jetzt mein Pony ab sofort auch von oben bis unten in Watte, Bandagen und Springglocken packen.

Die sonstige Verfassung ist aber sehr gut. Er haart wie blöd und ist gut drauf.


Liebe Grüße

Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #16 - 18. September 2009 um 11:21
 
So habe nun den Verband unten gelassen, nachdem es mehrere Male beim Wechseln trocken aussah.
Tut dem Pony auch nicht weh. Er lebt jetzt halt erst mal mit  Springglocke um das ein bisschen zu schützen.
Gestern habe ich ihn das zweite Mal wieder longiert. Er hat richtig gut mitgearbeitet und war danach total zufrieden. Hat wie blöd gekaut und geschleckt. Achso und nachdem er ja jetzt wohl seine Füße im Alter nicht mehr richtig im Griff hat, wird er jetzt absofort in Watte gepackt*g* Am liebsten von oben bis unten Zwinkernd aber ich hab mal mit den Beinen angefangen.

Sieht das nicht süß aus? Mein kleines Tunierpony!

...
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #17 - 19. September 2009 um 22:23
 
Na toll, jetzt liefs richtig gut mit Ponys Kronenrandtritt und heute abend komm ich in stall und das Bein ist unten einseitig dick. Supi!!!

Habs dann mal gekühlt und n Angussverband gemacht. Schick in rot. Aber so langsam bin ich dafür richtig gut im Verbinden...

Naja was solls mal schauen wies morgen aussieht, sonst war er fit.

Grüße
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #18 - 04. Oktober 2009 um 20:03
 
So von mir auch wieder ein Update,

nach dem Verband ist der Fuß gut abgeschwollen. Er ist nur ab und zu ein wenig angelaufen. Ob das nun am Wetter, Alter oder sonst was liegt ich weiß es nicht...

Werde es nun erst mal beobachten.

Sonst geht es dem Pony gut und er wird schon reichlich puschelig.


Nun eine kleine Geschichte von heute:

Wir waren eine kleine Runde Schritt reiten ohne Sattel und kamen zurück und ich hatte kein Halfter an der Anbindestelle wollte aber schnell ne Bürste aus der Sattelkammer holen und habs Pony mal so stehen lassen.(Sonst ist er ja auch nicht so scharf auf Bewegung).

Während ich in meinem Schrank kruschtel hör ich natürlich Ponygetrappel und als ich rauskomm ist er seelenruhig an zwei Wiesenstücken vorbei in seine Box marschiert. Und zwar ist er sogar einmal um das Boxentor rumgewandert (also nicht von wegen Hektik oder so) dann hat er sich in seiner Box umgedreht und stand da. Mit offenen Tor, Heu vor der Nase(ohne zu Fressen) und noch der Trense an und hat gewartet bis es Fraule endlich mal kommt und die blöde Trense auszieht. Es war zum Schießen.

Er liebt seine Box sowieso. Die Tür kann offen stehen und er wandert in der Offenbox rum aber macht keinen Schritt raus.

So das wars für heute mal wieder.

Achso Bilder vom aktuellen Stall gibt es auch bald wenn mein Schatzi mal seine externe Festplatte ausm Büro mitbringt. Da sind nämlich jede Menge drauf.

Liebe Grüße
Melli
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Moritzpony
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufrehe-Info


Beiträge: 151
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Moritz nun leider doch...
Antwort #19 - 01. November 2009 um 20:03
 
So wir kommen jetzt mal wieder hoch *g*

Also Pony ist die letzten Wochen super fit. Wir kämpfen ab und zu mit ein bisschen angelaufenen Beinen aber er läuft gern und arbeitet auch toll mit.

Nur wie immer zum Winter nimmt er gerade wieder ziemlich ab. Versuche dem mit Heucobs entgegen zu wirken. Da Sie seit 2 Wochen nun auf den "Matschkoppeln" stehen wird er auch nicht mehr vom Gras unterstützt, deswegen versuchen wir wenigens noch 20 min am Tag grasen zu gehen.

Er steht zur Zeit so 5 Stunden am Mittag draußen und hat einen neuen Kumpel gefunden (alle wollen Moritz als Freund, so dass sie sich sogar teilweise um ihn prügeln, ihn lässt das natürlich kalt...typisch)

Ich habe ihm jetzt auch ein bisschen Stroh in die Box, da kann er ein bisschen dran knappern...Bis jetzt verpackt seine Atmung das auch super, steht ja schließlich mehr als an der frischen Luft in seiner Offenbox.

So das wars hier noch ein Bild vom Pony und seinem großen Kumpel.

...
Zum Seitenanfang
  
250261340  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken