Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur (Gelesen: 17275 mal)
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
08. Oktober 2008 um 10:54
 
So. Da mir dieses Forum und eure Erfahrungsberichte schon wahnsinnig geholfen haben, möchte auch ich die "Krankenakte" meines Isis zugänglich machen  Zwinkernd
Der Übersichtlichkeit halber werde ich mich bemühen in Stichpunkten
zu schreiben. Fotos folgen.

Baldur, 16 Jahre (geb. 1992), Wallach, barhuf (seit etwa 2000)

2000: 1.Rehe  (Futterrehe)
        -damals war er beschlagen und lebte in einem Pensionstall.
         Nachts Box, tagsüber Weide
        -Nach Rehe Stallwechsel (Offenstall mit Erd-/Sandpaddock)
        -Röntgenbilder zeigten leichte Hufbeinrotation im linken Huf
        -bekam Rehebeschlag (ich glaube, der Huf wurde mit Silikon
         ausgefüllt. Das haben der damalige TA und Schmied geregelt,  
         denen ich, zumindest damals noch, blind vertraut habe.
         Aber soweit ich mich erinnern kann, ist Baldur damit noch
         schlechter gegangen, sodass wir ihn seitdem auf barhuf  
         umgestellt haben (nie Probleme damit)

2002: starker Husten,
        -der trotz TÄ-Behandlung (schulmedizinisch und
         homöopathisch) tendenziell schlechter wurde. Bluttest haben
         schließlich gezeigt, dass er grenzwertig allergisch auf bestimte
         Pollen sei
       - damals lebte er in halb Pensions/halb Selbstversorgerstall
         (Nachts Box, tagsüber Sandauslauf)
       - Stallwechsel (halb Pensions-/halb Selbstversorgerstall Offenstall
         mit Erdeauslauf)

2002: - Begann Sommerekzem zu entwickeln
        - Wurde fett
          EDIT: - bekam Hängebauch bzw. durchhängenden Rücken

ab 2003: -immer heftigeres Sommerekzem, im Herbst/Frühling
              Hustenneigung
            - jährlich Rehe (leichte Schübe). Auch im Januar.
              TÄ meinten Futterrehe, er sei zu dick
                -Behandlung: Polsterverbände, Equipalazone
            - damalige Fütterung: Während akuter Rehe nur Heu,
              ansonsten zusätzlich Mineralfutter. Im Sommer
              stundenweise Weide (in 5 min. Abständen angeweidet)
               - EDIT: Heu wurde wenn möglich gewässert (ursprünglich
                 wegen seinen Bronchien, wusste gar nicht, dass man das
                 bei Rehe machen sollte)
            - sehr sporadisch geritten. Nach o.k. des TA und Hufschmieds
               und nur weiche Strecken, ohne Sattel und im Schritt)
            - entwickelte einen Speckhals

2007:  - verliert sein Winterfell nicht richtig (füttern daraufhin
            MicroVital keine Besserung)

2007/08: - bezweifel langsam das Sommerekzem: Es juckt ihn am
               ganzen Körper, zu jeder Jahreszeit. Hat sehr viele Schuppen
             - hat auf beiden Seiten (etwa dort, wo der Sattelgurt liegen  
               würde) eine kleine Fettbeule)  

2008: - Etwas Winterfell ist wieder geblieben. Hat leichte "Naturwelle"
          besonders wenn es feucht ist
         - Die Fettbeulen sind noch größer geworden. Fühlen sich an wie
           Frauenbrüste Cup C
         - Scheuert sich
         - Bekommt zum ersten Mal Mauke
         - 1. Reheschub im August, weitere kleine folgen.

         - Ende September (27.9.) sehr starker Reheschub, ich vermute
           nun Cushing, nachdem ich im Internet rechercherchiert habe
         -TA Wechsel. TÄ vermutet auch Cushing, kennt sich aber leider
          anscheinend nicht mit den Testverfahren aus.

Rehebehandlung: Polsterverbände, Heparin, ASS, Metacam, Kühlen

27.9. sehr sehr sehr lahm (v.a. links), sehr starke Pulsation beidseitig
       Aderlass gemacht
28.9. starke Schmerzen
29.9. starke Schmerzen
30.9. Schmerzen, Pulsation etwas besser
1.10. Schmerzen, Pulsation unverändert
2.10. Schmerzen, Pulsation unverändert

Gespräch mit Chef von der TÄ. Er sei sich aufgrund der Sichtdiagnose sicher, dass Baldur Cushing hätte und wir sollten sofort mit 0,5 Pergolid anfangen. Scheint sich mit den Testverfahren für Cushing nicht so gut auszukennen. Kann ihn nicht von einer ACTH-Bestimmung überzeugen.
Normalerweise würde ich davon abraten Pergolid ohne pos. Test zu geben, aber mein Bauchgefühl hat mich anders agieren lassen:


Alle Tage mit Metacam, Polsterverband, ASS, Kühlen! D.h., wenn ich "schmerzfrei" schreibe, meine ich damit "endlich hat er, während er Schmerzmittel bekommt, keine Schmerzen".

3.10. Schmerzen, Pulsation unverändert. Pergolid gegeben (0,25)
4.10. schwächere Schmerzen, schwächere Pulsation. 0,25
       Pergolid
5.10. fast Schmerzfrei, Pulsation schwach. Pergolid 0,5
6.10. Schmerzfrei, Pulsation schwach. Pergolid 0,5
7.10. TA war zum röntgen da.
        Schmerzfrei ohne Polsterverband (aber mit Metacam!) auf Erde.
        Pulsation links ganz schwach! TA war ganz begeistert von
        Baldurs Fortschritten! Pergolid 0,75
        Röntgenbilder habe ich leider noch nicht gesehen, ich hole sie
        mir am WE ab. Laut TA starke Rotation bei beiden Hufen  
       (Gradzahl konnte er mir nicht nennen  unentschlossen )

Habe am 6.10. mit unserem Kleintierarzt tel., der auch Großtiere macht, sich aber seit einigen Jahren mehr auf kleine Tiere konzentriert.
Er kannte Cushing gut, allerdings v.a. bei Hunden. Hat aber gleich in der TH Hannover angerufen und sich weiter über ECS informiert. Hat die Röhrchen für die ACTH-Bestimmung bestellt, werde morgen früh mit ihm tel.

So, das war es erstmal. Habe bestimmt ne Menge vergessen, aber ich glaube, das Wichtigste hab ich erwähnt.

Fotos und Neuigkeiten folgen.

Ganz liebe Grüße!


         
       

Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #1 - 09. Oktober 2008 um 16:43
 
Smiley

8.10. Baldur läuft auf Erde ohne Polsterverband gut! Pergolid 0,75
9.10. Heute morgen ist er auf Erde ohne Polsterverband und ohne  
      Metacam gut gegangen! Pergolid auf 1mg erhöht (das ist
      VORLÄUFIG die angestrebte Dosis)

Morgen kommt der TA zum Blutabnehmen für die ACTH-Bestimmung.

Insgesamt betrachtet geht es Baldur prächtig. Das Pergolid hat (bisher) keine Nebenwirkungen bei ihm gezeigt. Im Gegenteil: Vielleicht bilden wir (meine Mutter und ich) es uns nur ein, aber seit dem WE ist Baldur wieder viel interessierter und aufgeweckter als ehedem. Jedenfalls scheint es im psychisch besser zu gehen als vor der Rehe (natürlich ganz zu schweigen von seiner Stimmung während seiner Rehe-Schmerzen). Dabei hab ich extra ein Buch über Pferde-Akupressur geholt, falls er Depressionen vom Pergolid bekommt  Zwinkernd

Bin sehr, sehr glücklich! Und gespannt auf den ACTH-Wert, Röntgenbilder und Hufschmied.

Ganz liebe Grüße!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #2 - 11. Oktober 2008 um 15:06
 
Hier ein paar Fotos. Die Fotos hab ich Mo gemacht, während des Verbandwechsels (daher der Grasuntergrund):

...
Die kahle Stelle am Hals ist vom Aderlass

...

...

...

Hier die Fettbeule:

...

...
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #3 - 11. Oktober 2008 um 15:07
 
und hier die Hufe:

...

...

...

...
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #4 - 11. Oktober 2008 um 15:12
 
Gestern war übrigens die Blutabnahme.
Heute habe ich die Röntgenbilder abgeholt. Also, ich hab keine Hufbeinrotation darauf erkannt, sondern eine Absenkung und Wandrotation, jedenfalls ist die Zehe wahnsinnig lang. Platz zur Sohle ist auch noch.

Habe leider keine eigene Kamera, hoffe ich kann die Aufnahmen morgen fotografieren und einstellen.

Baldurs Zustand hat sich gestern und heute nicht verschlechtert. Haben das Metacam sogar schon runter dosiert und er läuft morgens immer noch gut!

Mo tel. ich mit meinem Schmied.

LG!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #5 - 12. Oktober 2008 um 11:22
 
Ich weiß nicht, ob die Röntgenbilder in das ECS-Tagebuch passen. Soll ich sie lieber zum Huf-thread packen?

Hier sind sie jedenfalls. Die Qualität lässt zu wünschen übrig, ich hab versucht mit nem Bildbearbeitungsprogramm nachzuhelfen.

Original:
...

bearbeitet:
...

...

Original:
...

bearbeitet:
...

...
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #6 - 15. Oktober 2008 um 13:44
 
Baldur geht es gut! Seit gestern haben wir Metacam komplett eingestellt und er läuft (auf Erde) gut!

Habe heute den ACTH Wert erfahren: 52 pg/ml
Also knapp über der Grenze. Da hat er allerdings schon seit einer Woche Pergolid bekommen (am 10.10. wurde die Blutprobe genommen, am 3.10. haben wir mit Pergolid begonnen).

Er bekommt momentan 1mg Pergolid. Da es ihm richtig, richtig gut geht und (bisher) keine Nebenwirkungen aufgetreten sind, lasse ich die Dosis erstmal so hoch.
Einwände dagegen?
In 3 Monaten werde ich den ACTH-Wert erneut bestimmen lassen (und dann ggf. niedriger dosieren.)

FR kommt der Schmied.
Habe jetzt schon mal Speedy Beets bestellt, damit Baldur auch bald ein bißchen fressen kann, wenn sein Kumpel Kraftfutter bekommt. Jetzt guckt er immer so traurig  weinend

Ganz ganz liebe und glückliche Grüße!   Smiley  Smiley  Smiley
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #7 - 17. Oktober 2008 um 18:36
 
Heute war mein Hufschmied da. Er war sehr zuversichtlich wegen Baldurs Hufen!  Smiley
Er hat ein gutes Stück Zehe gekürzt (nachdem er sich die Röntgenbilder angeschaut hat) und kaum an der Sohle weggenommen.
Die weiße Linie sähe ganz gut aus. Es waren ganz leichte Einblutungen erkennbar. Während der Prozedur hat Baldur nicht mehr "rumgehampelt" als er es sonst macht  Zwinkernd
Direkt nach dem Bearbeiten und gerade eben ist er ganz sauber gegangen! Hoffe, das bleibt auch so!

Ich hab eben Fotos gemacht, sind leider nicht so tolll geworden, aber den Unterschied zu vorher kann man glaub ich schon sehen.

...

...

...

Ansonsten gibt es, Gott sei Dank, keine Neuigkeiten! All best!

Viele liebe Grüße!

...
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #8 - 25. Oktober 2008 um 17:45
 
Hallo!
Uns geht es immer noch sehr gut!  Smiley

Bin heut zum ersten mal auf einem Feldweg 5-10 Min spazieren gegangen (mehr hab ich mir noch nicht getraut   Zwinkernd  )

Wir mussten ca. 5 m Steinboden überqueren und Baldur ging auch darauf tadellos!
Außerdem war er super aufgeregt uns neugierig, so war er schon seit Jahren nicht mehr! Er hat sich alles ganz genau angeguckt ( obwohl er es doch eigent lich kennt) und hat sogar auf dem Rückweg, für ihn super untypisch, einen Bocksprung gemacht und wäre gerne ein wenig gerannt!
Also, alles super bei uns!
LG Annika
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #9 - 27. Oktober 2008 um 10:31
 
Hi!
Vorgestern ist der Balancer angekommen. Hab aber zu wenig Rüschnis für zuviel balancer (60 g) genommen, sodass Baldur es nicht gefressen hat (hab es dann selber mal probiert und es hat wirklich sehr sehr bescheiden geschmeckt Zwinkernd ) Habe gestern mehr Rüschnis und weniger Balncer ( 25 g) gegeben, zum eingewöhnen, und dass hat er brav aufgemümmelt.
Das Pergolid hat er bisher mit einem Stückchen Banane gefressen, jetzt weigert er sich. Ich gebe ihm die Tablette jetzt aufgelöst mit einer Spritze ins Maul, meine Mutter versucht es mit einem Stückchen hartem Brötchen an den Tagen, an denen ich keine Zeit habe. Mal sehen, wie lange er sich austricksen lässt  Zwinkernd

Spazierengehen werden wir erst morgen wieder, auf Esthers Rat hin (Danke an dieser Stelle  Smiley ) nur 5 min.

Danke auch an Conny, die Zwiebel-Honig-Pampe zeigt bei beiden Ponies erste Erfolge!

Liebe Grüße!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #10 - 03. November 2008 um 12:14
 
Leider gab es einen Super-Gau, der aber anscheinend noch glimpflich abgelaufen ist:

FR war der Zaun kaputt. Es waren vermutlich die Rehe (also die Waldtiere), da der Zaun nach innen eingedrückt war. Baldur und sein Kumpel Vinur sind natürlich irgendwie darüber geklettert und standen auf der fetten Nachbarweide  Ärgerlich   weinend
(Habe jetzt 3 Stromzäune hintereinander gezogen und lassen FR die Weide abmulchen u haken das Gras weg, sicher ist sicher)

Um 7.30Uhr war noch alles ok, um 13Uhr habe ich sie dort gefunden.
Haben dann Aspirin gegeben und die Hufe gekühlt. Vinur hat seitdem kein Müsli mehr gekriegt, sondern, wie Baldur ja sowieso, einen Hauch unmelassierte Rüschnis.
Auf Hufpolster haben wir, mit Absprache des TA, erstmal verzichtet, da der Paddock super matschig (schön kühl und weich  Smiley ) ist.

Am Sa ging Baldur fühlig und beide zeigten Wendeschmerz. Aber keine warmen Hufe. Haben dann wieder gekühlt, Aspirin (und Baldur Metacam wegen der Entzündungshemmenden Wirkung) gegeben.

Gestern abend war bei Vinur nichts mehr zu sehen. Kriegt weiterhin Aspirin und kein Müsli.
Baldur ging wieder gut, zeigte aber leichten Wendungsschmerz. Hat Aspirin und die Hälfte der Metacam-Dosis bekommen.

Heute werde ich die beiden nicht sehen, laut meiner Mutter ging es ihnen aber heute früh und eben soweit gut. Bekommen wieder Aspirin und Baldur abends etwas Metacam.

Falls es wirklich nur so ein leichter Reheschub (bei beiden) war, fühle ich mich, als hätte ich einen 6er im Lotto!

Ansonsten geht es uns (noch) gut. Baldur hat sogar gaanz langsam insgesamt abgenommen Smiley

Habe seit FR den Balancer wegen der Hufrehe weggelassen. Oder kann ich ihn trotzdem füttern?

Liebe Grüße,
Annika
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #11 - 07. Dezember 2008 um 10:43
 
Hallo!  Smiley

Ich wollte mal wieder ein Lebenszeichen von uns geben:

Also, es geht Baldur sehr gut!
Er nimmt sehr langsam aber stetig ab. Sein Hungerverhalten scheint sich normalisiert zu haben: Seine Rüschnis, die ich extra mit verschiedenen Teesorten einweiche, verschmäht er seit einiger Zeit (manchmal schlürft er allerdings etwas Tee davon) Ebenso wenn der Balancer dadrin ist. Früher hat er alles, was irgendwie essbar war, in sich "aufgesogen". Sein Fressverhalten beim Heu stimmt mich auch sehr glücklich. Er geht mit gutem Appetit daran, lässt aber auch mal was übrig, wenn es doch etwas zu reichlich bemessen war.
Er kriegt zwar jeden Abend die Möglichkeit auch eine Schüssel zu fressen (nämlich die Rüschnis), aber wenn er die nicht will, dann gibt es nur Heu. Und manchmal die "Kräuterchen"-Leckerlies
Auch psychisch geht es ihm top!

Der Weideausbruch letzten Monat hatte Gottseidank keine allzu dramatischen Folgen. Aber seit diesem leichten Schub, geht Baldur auf Steinboden fühlig. Wir haben deswegen die Hufschuhe von Satllerei Engl bestellt, damit er auch in den Auslauf kann, falls der Boden mal gefroren ist. Baldur (und ich) sind mit ihnen sehr zufrieden.

Der Hufschmied bewertet Baldurs Hufe immer noch als gut.

Die Pergoliddosierung bertägt immer noch 1mg.

Habe gestern die Haarprobe an Petra verschickt. Bin schon megagespannt, welches Ergebnis sich bei Baldur und bei den anderen Pferden zeigen wird.
1000 Dank an dieser Stelle an Petra und Günter (und alle anderen, denen Dank gebührt und die ich vergessen habe) für euren Aufwand!


So, ich denke, das Wichtigste habe ich nun wieder geschrieben.
Werde beizeiten mal wieder aktuelle Fotos einstellen.


Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #12 - 12. Dezember 2008 um 15:32
 
Alarm!
Baldur hat anscheinend einen Reheschub! Hab ihn besucht und er ist auf beiden Hufen lahm! Gestern war noch keine Auffälligkeit!

Ich weiß nicht woran es liegt! Er hat stetig abgenommen und kriegt nur ca. 1,2% des Körpergewichts Heu (stängeliges). Wegen der Kälte allerdings seit ca. 6 Wochen nicht getaucht. Kann es daran liegen?

Oder Lichtmangel?

Gleich kommt der Tierarzt, melde mich heut abend wieder!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #13 - 12. Dezember 2008 um 17:41
 
Danke für eure Daumendrücken, vielleicht hat es ja wirklich was gebracht!

Also, halbe Entwarnung...

Um 13.30Uhr hatte Baldur ja gelahmt, um 16.30Uhr ging er fast unauffällig. hä?

Die TÄ konnte nur eine sehr leichte Pulsation erfühlen. Warm waren die Hufe nicht.
Sie hat mit der Zange abgefühlt, er hatte an der Strahlspitze nur leicht reagiert, aber da ist er seit seiner letzten Rehe ohnehin eher empfindlich. Ein akutes Hufgeschwür hat sie ausgeschlossen.

Sie vermutet, dass er gestern getobt ist o.ä. und sich die ohnehin anfälllige Huflederhaut gereizt haben könnte.

Das könnte insofern möglich sein, als dass wir DO arbeitsbedingt erst gegen sieben zu den Ponies kommen. Normalerweise ist Baldurs Kumpel dann schon so nölig, dass er im Auslauf rumrennt. Eigentlich ist Baldur ja lauffaul, aber manchmal spielen die beiden. Könnte also sein, dass die beiden sich aus Langeweile gekebbelt haben.

Vorsichtshalber hat er Metcam und Heparin gespritzt bekommen.
Übers Wochenende soll ich ihm Equipalazonpulver geben.

Ich bin aber unschlüssig wegen den geteilten Erfahrungen dazu, die ich hier im Forum gelesen habe. Sie meinte nur, dass das keinen Schaden anrichten könne, sondern wie Metacam wirken würde (was sie aber nicht mehr mit hatte Griesgrämig  )

Eben war Baldur ganz munter, werde aber nachher nochmal nach ihm schauen.
Mal gucken, was der morgige Tag bringt.

Bin aber trotzdem am überlegen, ob ich den ACTH Wert jetzt im Dezember nochmal prüfen lassen soll, ob die Dosis auch in der dunkelsten Jahreszeit wirklich ausreicht.

Werde euch auf dem Laufenden halten!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #14 - 18. Dezember 2008 um 16:05
 
Boah,ist Hybris eigentlich eine Nebenwirkung des Medizinstudiums???

Also, Baldur hat ja Equipalazone gekriegt. Wurde nichts besser. Mo war der TA wieder da, hat nochmal (Edit:) Phenylbutazon gespritzt
Er hat selber vorgeschlagen, Blut abzunehmen, nach Hannover zu schicken, um den ACTH-Wert nochmal checken zu lassen. Das würde er dafür IMMER dorthin schicken.
Zur Erinnerung: Das ist derselbe Arzt, der von diesem Vorgehen im September nichts wusste und sich weigerte, den Wert so bestimmen zu lassen, weil so kompliziert! Er hat sich wohl in der Zwischenzeit kundigt gemacht. Schön! Ehrlich, ohne Ironie! Aber warum kann man sowas nicht ehrlich eingestehen???
Das Ergebnis ist hoffentlich morgen da.

Naja, jedenfalls ging es Baldur gestern nicht besser und heute sogar schlimmer! Psychisch allerdings recht gut und Rehemäßig laaange nicht so schlecht wie im September.
TÄ war eben da und sagte, der Cortisolwert könnte sich an die drückende Wirkung des Pergolid angepasst haben, und deshalb wieder zu hoch sein. Falls der Wert zu hoch ist, habe ich ja eher die dunkle Jahreszeit im Verdacht, aber gut...
Wir sollten die Dosis heute von 1mg Pergolid auf 2mg erhöhen! Sicher gut gemeint, aber der Sprung scheint mir doch sehr gewagt!
Ich warte erstmal das Ergebnis morgen ab, wenn, dann werde ich sanft erhöhen. Eine Kolik kann ich nicht noch gebrauchen...

Uns ist eingefallen, dass Baldurs frühere Reheschübe durch Equi nicht besser geworden sind. Da es ja in seltenen Fällen sogar zu einer Verschlechterung kommen kann durch das Equi, haben wir heute darauf bestanden, das nicht mehr zu geben, sondern Metacam.
Antwort der TÄ: Das habe sie noch nie gehört, dass Pferde unverträglich auf Equi reagieren, das könne nicht sein!

( So einen Satz hat meine Mutter selber schon von Profs und Fachärzten gehört, als sie immer wieder allergisch reagierte und ihre Herzmedikamente im Verdacht hatte. Nein, darauf könne man nicht allergisch reagieren.
Ein Blick auf gute Medizinseiten im Internet sagte aber, dass es in sehr seltenen Fällen wohl zu Unverträglichkeiten kommen könne. Nachdem sie die Medikamentengruppe gewechselt hat, geht es ihr wieder gut.
Soviel zu Allwissenheit der Ärzte. )

Ach, und wie mir schon im September gesagt wurde, Baldur habe etwa noch 3-6 Monate, hieß es auch heute, dass ich allerhöchstens (!) mit einem Jahr Lebenszeit rechnen dürfte.
Naja, Totgesagt leben ja bekanntlich länger.

Er kriegt jetzt jedenfalls Metacam statt Equi, und Aspirin.
Falls das Testergebnis morgen schlecht ausfällt, erhöhen wir das Pergolid schrittweise.
Melde mich morgen zurück.
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #15 - 19. Dezember 2008 um 17:46
 
Hallo!
Ich habe gestern in meiner ersten Wut vielleicht ein wenig zu "gehässigt" über die TÄ berichtet (meine Kritik habe ich aber noch). Sie geben sich ja wirklich Mühe und meinen es nicht böse.

@ Osie
Danke für den Hinweis. Baldur ist zum Glück auch ohne Schmerzen Bewegungssparsam. Er steht auch nur in einem kleinen Auslauf. Tagsüber bzw. ab Mittag haben wir ihn und seinen Kumpel allerdings mittels Elektrozaun getrennt, um mögliche Tobereien zu verhindern.

Heute ging es Baldur dank Metacam und Hufschuhen recht gut.

Das ACTH Ergebnis ist da.
Das Blut wurde gegen 16Uhr abgenommen und der Wert beträgt 33,8 pg/ml  (bisherige Dosis 1mg Pergolid, Körpergewicht vermutlich 300-350kg)

Also im Normalbereich. Der TA riet mir die Dosis dennoch nach und nach auf 1,5mg Pergo hochzusetzen. Da der Cortisolwert ja über den Tag gesehen schwankt, möchte er Baldur eigentlich in noch einen niedrigeren Bereich bringen.

unentschlossen FRAGE: Was meint ihr??? Ist eine Dosiserhöhung sinnvoll??  unentschlossen

Ich bin mir da (aufgrund möglicher Nebenwirkungen (Kolik)) sehr unsicher, und werde auf jedenfall noch 1-2 Nächte drüber schlafen.

Ganz liebe Grüße!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #16 - 23. Dezember 2008 um 13:21
 
Hallo!

Habe die Pergoliddosis entgegen des TÄ-Rats nicht erhöht.
Baldur geht es jeden Tag etwas besser, die Rehe scheint abzuklingen  Durchgedreht. Seit gestern merkt man sowohl psychisch als auch vom Gehen gar nichts mehr (kriegt aber noch Metacam und hat Hufschuhe an).

Er steht weiterhin halbtags getrennt von seinem Kumpel in einem kleinen matschig-weichen Auslauf, kriegt nur knapp Heu und 2-3 Natusat Kräuterchen-Leckerlies. Die Rüschnis lehnt er konsequent ab  Zwinkernd
Wir wollen, wenn alles so gut bleibt, Do beginnen das Metacam auszuschleichen. Miniauslauf, Hufschuhe und Fütterung lassen wir aber.

Ach, ich bin so froh!
Der vorläufige "Langzeitplan" ist, im März/April den ACTH-Wert kontrollieren zu lassen und dann auch den Glucose- u- Insulinwert bestimmen zu lassen, um sich dann Gedanken über das sommerliche Weidemanagement machen zu können. Momentan wird er ja sowieso wie ein EMS Pony ernährt.

Viele Grüße
und friedliche Weihnachtstage wünsche ich Euch und euren Lieben (Zwei- und Vierbeinern)!!!!!!!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #17 - 10. Januar 2009 um 23:28
 
Hallo!

Also, Baldur gehts wieder gut, ich kann nicht klagen. Er trägt jetzt Tag und Nacht seine Hufschuhe, da der gefrorene Boden wohl "Gift" für ihn wäre, aber er hat sich gut an die Teile gewöhnt. Außerdem hat er seit der Pergolid-Behandlung gut abgenommen, die Rippen sind jetzt gut zu erfühlen, die Fettansammlung an den Seiten schmelzen weiter ein (er hat aber noch Hängebauch). Morgen werde ich mal Fotos machen! Seitdem die Sonne wieder mehr scheint, tränen auch seine Augen nicht mehr.

Morgen kommt der Schmied zum Raspeln, bin gespannt, ob er sich wieder so positiv äußern kann.
Fütterung besteht weiterhin nur aus Heu. Baldur steht in seinem kleinen Auslauf, bekommt 1mg Pergolid am Tag.

Der Anfang der Weidesaison dauert zwar noch, aber ich möchte nun in absehbarer Zeit testen lassen, ob er womöglich eine IR hat.
FRAGE: Ich werde also eine Insulinbestimmung machen lassen. Wie sinnvoll ist denn wohl der Glucosetoleranztest? Und die Schilddrüsenwerte?

Danke im voraus und viele liebe Grüße!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #18 - 18. Mai 2009 um 10:03
 
Hallo ihr Lieben!

Also:
Im Februar haben wir das Pergolid auf anraten des TA1 doch auf 1,25mg erhöht  (ACTH-Wert 33,8), weil bei Baldur wieder Rehe auftrat, die sich allerdings zum Glück "nur" als Hufgeschwür im Ballenbereich entpuppte (vermutlich weil er seine Hufschuhe immer so viel anziehen muss).

Ich habe dann vor ca. 4 Wochen das Pergolid doch wieder auf 1mg runterdosiert.
Vor 2 Wochen fing Baldur dann wieder an zu lahmen, woraufhin wir die Hufschuhe erstmal weggelassen haben. Der TA1 diagnostizierte allerdings einen erneuten Reheschub und riet das Pergolid spontan auf 2,5mg (!) zu erhöhen.- Ich bin mir aber nicht 100% sicher, ob das wirklich wieder ein Schub war. Da Baldurs Hufbeine ja gesenkt sind, geht er eigentlich (fast) immer fühlig, wenn er keine Hufschuhe anhat. Daher war klar, dass er bei der Zangenprobe reagiert hat. Eine leichte Pulsation hat er laut den TÄ generell. -

Dann habe ich schnell wieder meinen anderen TA, den TA", der die Bluttest für mich macht,angerufen und eine neue Bestimmung des ACTH-Werts geordert.

Baldur hat vorsichtshalber an dem Tag, wo TA1 da war, 1,75mg Pergo bekommen. Am nächsten Morgen wurde ihm dann Blut entnommen. Der ACTH-Wert beträgt 25,3!

Tja, momentan geb ich ihm weiterhin soviel Pergo. Ich weiß nicht ob das richtig ist oder nötig. Ich hab einfach Angst einen Fehler zu machen, wenn ich es wieder runterdosiere.

Als Baldur dann seine Hufschuhe wieder anhatte ging es ihm ziemlich schnell wieder besser (könnte aber theoretisch auch an der Pergoerhöhung liegen?)

Vor diesem Hufreheschub(?) hat Baldur nur trockenes Heu bekommen. Allerdings war er zeitweilig auch auf einem total abgefressene Padddock, aber so ein paar, wirklich nicht viele, Grashalme hat er doch noch an der Zaunseite erwischt.

Während seines Reheschubs(?) hab ich sofort wieder das Heu gewässert und er durfte ausschließlich in seinem Sandauslauf stehen.

Ich habe nun auch Glucose und Insulin bestimmen lassen (und wenn schon denn schon: auch den Westernblottest für Borreliose mahchen lassen). Er hat am Vorabend nasses Heu bekommen, am nächsten Morgen um (8.00 wurde ihm dann -quasi nüchtern, ein bißchen Heu hat er früh,morgens bestimmt noch geknabbert- Blut abgenommen.

Vielleicht hat er ja doch noch IR und die paar Grashalme und das trockene Heu waren schon zuviel KH und er hatte dadurch nen Reheschub???

Momentan geht es ihm jedenfalls ganz gut ( und er hat ein gutes Gewicht bekommen, allerdings noch Hängebauch. Werde bald neue Fotos reinstellen), aber ich hab Angst was falsch zu machen!

So, der Insulinwert wird vermutlich heute kommen, Glucose ist schon da (hat mein TA2 sofort in seiner Praxis bestimmen können) und sei "leicht erhöht" (genauen Wert hab ich aber noch nicht erfahren  unentschlossen )

Falls der Insulinwert gut ist, kann ich dann wirklich eine Resistenz ausschließen? Er hat die Tage vorher ja kaum KH bekommen?

Alles Liebe (jetzt muß ich schnell in die Tierklinik fahren und das Pony meiner Mutter besuchen, der gestern mit einer Kolik rein musste  weinend  )
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
anni-baldur
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 146

336*, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hufrehe - ECS - Tagebuch Islandwallach Baldur
Antwort #19 - 18. Mai 2009 um 10:15
 
Ganz schneller Nachtrag: Baldur ist ja grenzwertig Pollenallergisch d.h. Lungenmäßig recht anfällig.
TA1 sagte während des Schubs Baldur solle Metacam und Aspirin bekommen. Wegen der schnellen Pergoliderhöhung bin ich nachts mehrmals hingefahren, aus Angst vor einer Kolik, und stellte fest, dass Baldur Bronchospasmen hatte. TA2 am nächsten morgen sagte mir, dass Metacam und Aspirin Wechselwirkung hätte (das habe ich dann auch im Internet bestötigt gefunden). Außerdem wurde er abhorcht und war wohl total verschleimt. Deswegen hat er bis gestern noch Acetylstein  und Ventipulmin bekommen. Zudem 2 mal Penicillin.

So, bis später! LG!!
Zum Seitenanfang
  

ECS Tagebuch Baldur
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sehr gut! Läuft wieder barhuf im Auslauf herum. Gewicht ist o.k., nimmt aber ratzfatz zu. Er ist sehr gut drauf! Zur Zeit ein Tick zu moppelig.

wird das Pferd gearbeitet oder ist in Rente:
Mittlerweile in Rente.

aktueller ACTH Wert und Prascend Dosis
am 29.03.13 - Wert 34,2.
Dosis beträgt 1,5mg Prascend

Fütterung
3-3,5 kg Hartog Compact Gras (Nährwert: 12% Zucker und Stärke), Himalaya-Salz-Leckstein, ggf. ein paar getrocknete Hagebutten als Leckerchen

                                                                                            
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken