Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy (Gelesen: 38193 mal)
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
10. Mai 2008 um 17:13
 
Hallo! Ich möchte mich und meine Miss Maggy kurz vorstellen. Ich bin Baujahr 72 und besitze seit 5 Jahren meine Paint Horse Stute die ich im Alter von 5 Jahren einem Schlachtpferdehändler abgekauft habe. Eine Ankaufsuntersuchung wurde durchgeführt, und bisher war mein Hottehü auch immer topgesund.
Von Beginn stand sie bis zum 1.4.08 in einem kleinen Privat- bzw. Pensionsstall mit eigener Box. Tagsüber war sie entweder auf einem Paddock (Betonboden) oder stundenweise auf einer Koppel (2. Schnitt) mit anderen Pferden. Gefüttert wurde Heu und im Winter noch Silage. Eingestreut war mit Stroh und Sägespäne. Da Maggy viel zu dick war, gabs kein Zusatzfutter nur Äpfel und Karotten. Maggy wurde regelmässig entwurmt, gegen Tetanus geimpft und der Hufschmied kam alle 8-9 Wochen zum ausschneiden (Maggy lief barhuf). Beim Reiten gabs nie Probleme, auch auf Schotter oder Teer lief sie nie fühlig. Anfang letzten Jahres hatte ich dann einen schweren Bandscheibenvorfall, und Maggy wurde fast nur noch longiert, oder wir machten Bodenarbeit aufm Sandplatz, reiten ging fast gar nicht mehr. Daraufhin stellten wir sie tagsüber zu drei anderen Pferden in einen Offenstall mit zwei grossen Paddocks, abends zum fressen und schlafen in ihre Box. Im November 2007 fing ich wieder an zu reiten, erst aufm Reitplatz, dann im Gelände (fast nur Schritt). Ich gewöhnte sie wieder ans Reitergewicht und eigentlich war alles gut. Dann gabs Probleme im Stall. Die Besitzer waren voll überfordert, in jedem "Loch" wurde ein Pferd untergebracht. Gemistet wurde nur noch mehr schlecht als recht, durchs Dach regnete es rein. Wochenlang war kein Sägemehl vorhanden, die Pferde durften nur noch stundenweise raus, und die "Turnierpferde" wurden bevorzugt etc.
Meine beste Freundin fing Januar 08 in einem anderen Stall hier im Ort an zu arbeiten, und als dort eine Box frei war, wechselte ich zum 1.4.08 in den neuen Stall, der auch eine Reithalle hat und dort dürfen die Pferde auf Wunsch den ganzen Tag raus und auch im Winter auf die Koppeln. Damit begann die ganze Misere.
Ich fing sogleich an mein Pferd angrasen zu lassen, da die Pferde dort ab Anfang Mai raus dürfen. Ich bin mit ihr spazierengegangen oder geritten und hab sie erst mal 5 Minuten, nach einigen Tagen 10 Minuten grasen lassen. Im laufe der nächsten drei Wochen wurde das Grasen auf ca. 45 Minuten gesteigert.
Seit April bin ich fast jeden Tag geritten, und durch die Bewegung hat Maggy auch an Gewicht verloren. Das Futter blieb gleich, nur bekam sie jetzt noch etwas Müsli für leichtfuttrige Pferde. Ende April kam der Hufschmied (der gleiche), der aber nur seine Assistenten schickte. Maggy wurde ausgeschnitten (Donnerstag), und am Freitag und Samstag lief sie zwar etwas fühliger wie sonst, aber lahmte nicht. Am Sonntag ritten wir zum Grillen: 2 Stunden im Schritt hin, 1 Stunde auf ner Koppel, 2 Stunden im Schritt zurück. Aufm Heimweg kurz vorm Stall lahmte sie vorne rechts. Bin abgestiegen und hab nen spitzen Stein entfernt und wir sind voll heim.
Am nächsten Tag tippte ich zunächst auf Muskelkater. Also ne Stunde spazierengegangen, nach ca. 10 Minuten war das lahmen fast weg. Am nächsten Tag hab ich in der Halle longiert, das lahmen war weg. Tags drauf durfte sie zum ersten Mal mit den anderen auf die Koppel (hohes Gras, nicht gemäht), für ca. 1 Stunde. Nächster Tag 2 Stunden Koppel und beim Reiten lahmte sie noch leicht aber nach 10 wars wieder weg. Ich dachte immer noch an Muskelkater oder eine Schulterzerrung. Auf der Koppel lahmte sie nicht. So ging das bis letzten Samstag. Am Sonntag lahmte sie so stark, das ich sie in der Box lies und am Monntag früh den Tierarzt rief. Der kam dann am Dienstag früh und seither bin ich nur noch am Heulen.
Der meinte erstmal sie laufe rehetypisch (Beugeprobe gemacht, Pferd im Schritt und Trab begutachtet etc.). Der TA ist der Chefarzt einer Pferdeklinik und auch Pferdepysiotherapeut, hat auch Pulsation festgestellt. Dann zwei Spritzen ins Fussgelenk, eine zum Betäuben und einmal Entzündungshemmer. Röntgenaufnahmen beider Vorderfüsse, Fuss in Polsterverband und ab in die Box.
Kein Kraftfutter mehr bis gestern und absolute Boxenruhe plus jeden Tag 20ml Phenybuzaton oral mit Plastikspritze. Maggy war echt am durchdrehen. Gestern war der TA nochmal da und hat mir die Röntgenbilder gezeigt. Leichte Rehe rechts, Hufbeinsenkung. Neuer Verband, diesmal Holzkeil drunter, vorne die Hufwand abgeraspelt. Weiter Medizin geben, Boxenruhe bis nächsten Donnerstag. Dann kommt ein Hufschmied der auf Spezialbeschläge spezialisiert ist. Laut TA soll der beide Vorderfüsse mit Kunststoffplatten versehen, wo geteerter Hanf drunter ist. Wenn sie dann lahmfrei laufen kann, kann ich in der Halle täglich max. 15 Minuten spazierengehen. Aber: die nächsten 4 Monate bis zur nächsten Röntgenaufnahme kein Koppelgang. Vermutung (!?) TA: Rehekombination aus zuviel wegschneiden vom Hufschmied und Überbelastung. Allerdings sehe er an der Aufnahme vom Fuss das das Pferd schon vorher angegriffen gewesen sei. Futterrehe kann nicht ausgeschlossen werden, und das Risiko, das es jetzt durch den Koppelgang schlechter wird, sei zu gross (hab mir schon überlegt ob ich nach dem Beschlag Maggy nen Maulkorb verpassen kann mit dem sie nicht fressen kann).
Werd noch Bilder von Maggy und die Röntgenbilder anfügen (ääähm wie geht das?).
Bin jetzt nur noch am Heulen, kann nich richtig schlafen geschweige denn Essen. Hinzu kommen noch die Schuldgefühle: zuviel geritten, falsch angrasen lassen, etc.
Es wäre toll von jemandem von Euch was zu hören, was mir weiterhilft oder das mir Mut macht. Sitze eh fast (berufsbedingt) den ganzen Tag vorm Rechner, und die ganzen Reheberichte im Internet verwirren mich auch immer mehr.
Grüsse ausm Schwabenland, Christina

Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #1 - 10. Mai 2008 um 17:35
 
Hallo Christina
gib mir eben etwas Zeit muß noch schnell was einkaufen und melde mich dann sofort wieder okay

ansonsten les doch mal die Infoblätter
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?catselect=4711

was trifft denn da auf deine Maus
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #2 - 10. Mai 2008 um 17:45
 
Was meinst Du genau mit "was trifft denn da auf Deine Maus"? Laut TA ist es wahrscheinlich eine Kombi aus Beschlagsrehe und Belastungsrehe, Futterrehe durchs Gras kann aber nicht ausgeschlossen werden.
Hab mir ja schon alle möglichen Fachartikel etc. seit letzten Dienstag reingezogen, ich hab schon nen ganzen Ordner von Ausdrucken. Bin gerade beim studieren der STRASSER METHODE, aber das hört sich nicht so nach dem an was der TA mir sagte.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Haifa
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 368
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #3 - 10. Mai 2008 um 19:09
 
Hallo erst einmal! Und ich möchte dir sagen, dass ich sehr gut verstehen kann, dass du jetzt total "von der Rolle" bist. Ich würde dich gerne drücken.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass du jetzt einfach mal das Denken: Was habe ich alles falsch gemacht? - einstellen solltest. Du hast die ga nze Sache ja schließlich nicht gewollt für dein Pferd.

Lies erst einmal unter dem Forumspunkt "Sofortmaßnahmen" bei Hufrehe nach und verhalte dich nach diesen Regeln.


Ich würde das Pferd in den ersten Wochen erst einmal so wenig wie möglich bewegen, damit das Geschehen am Hufbeinträger (der wird durch die Rehe geschädigt) sich beruhigen kann. Vielleicht kannst du sie in eine größere Box, eventuell mit einem kleinen Auslauf stellen, von wo sie andere Pferde sehen kann?

Petra meinte sicher damit: Was trifft denn auf deine Maus "zu".

Zur Weide: Die würde ich zunächst einmal komplett weglassen - auch nicht mit Maulkorb - denn die Gräser sind jetzt noch zu kurz und enthalten unheimlich viel Fructan.

Wenn du dich an die hier empfohlenen Fütterungsratschläge hälst, das Pferd nicht wieder auf de Weide stellst, sie medizinisch versorgen und die Hufe bearbeiten läßt, dann kannst du im Moment nicht viel falsch machen - brauchst also auch nicht so viel Angst zu haben.

Später melden sich hier sicher noch andere, die dir Ratschläge geben, was du unternehmen kannst, um dahinter zu kommen, woher die Rehe u.U. kommt.

Viele Grüße
Haifa
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #4 - 10. Mai 2008 um 20:04
 
upps was vergessen

was trifft denn da auf Deine Maus zu.....

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Tonne




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #5 - 10. Mai 2008 um 21:03
 
Hallo Christina,

von mir auch herzlich willkommen im Forum  Smiley, auch wenn der Anlass nicht so nett ist.

Ich kann aber Haifa nur zustimmen. In der Ruhe liegt die Kraft und Selbstvorwürfe bringen nix und sind sicher auch nicht berechtigt. Also bitte abstellen  Smiley (ich weiß, leichter gesagt, als getan!).

Haifa hat Dir ja auch schon den Link genannt, da findest Du einige Sachen, die Du nun erst einmal tun kannst. Wir haben vor allem festgestellt, daß die kohlenhydratarme Fütterung den Pferden in den Schüben sehr gut bekommt und ihnen hilft, schneller aus den Schüben rauszukommen. Das heißt, kein Getreide oder Getreideprodukte, keine Möhren, Äpfel o.ä., gewaschenes Heu ist sehr gut, möglichst keine Silage. Wenn man unbedingt etwas in den Trog tun möchte, dann sind unmelassierte Rübenschnitzel (Speedybeets oder Kwikbeets) sinnvoll.

Mach Dir keinen Kopf, Ihr schafft das. Ganz bestimmt. Ich drück Euch die Daumen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #6 - 10. Mai 2008 um 21:26
 
Hallo Christina,

herzlich willkommen auch von mir.

Den Satz von Haifa finde ich sehr schön,einfühlend und treffend.
Zitat:
Trotzdem bin ich der Meinung, dass du jetzt einfach mal das Denken: Was habe ich alles falsch gemacht? - einstellen solltest. Du hast die ganze Sache ja schließlich nicht gewollt für dein Pferd.


Genau diese Worte mußt Du Dir immer wieder selber vorsagen,okay !

Die wichtigsten Dinge und Tipps hast Du ja schon von den anderen bekommen.

Du schreibst:
Zitat:
Bin gerade beim studieren der STRASSER METHODE

ziehst Du diese Methode zur Hufbehandlung in Betracht ?

Wenn Du Fragen hast,immer her damit,okay!?

Und Kopf hoch, Ihr kriegt das wieder hin.
Es ist eine schlimme Zeit, das weiss ich, mache sowas in der Art auch mit meiner großen seit Dez. 2007 mit.
Nur nicht dem Mut verlieren. Zwinkernd

Liebe Grüße
Conny


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #7 - 11. Mai 2008 um 00:26
 
Vielen Dank für die netten Antworten! Zum Thema Fütterung noch folgendes: Kraftfutter kriegt sie gar nich mehr, Heu wird eingeweicht. Allerdings meinte der TA das Möhren und Äpfel gut seien, da Radikalfänger.
Strasser Methode zieh ich eigentlich nicht in Betracht, da ich eigentlich mehr negatives wie positives im Internet gelesen habe, und auch ich die Möglichkeit der Strasser empfohlenen Haltung nicht habe und der nächtste Strasser Hufbearbeiter auch über 150km weg ist... Ich versuch mich halt grad so mit positivem Denken von Tag zu Tag zu hangeln und meinem Pferd bis Donnerstag erstmal die Langeweile zu nehmen. Mittlerweile gibts halt auch viele Leute in meinem Umfeld die mir konkret die Schuld zuschieben, das is nich so leicht für mich obwohl ich eigentlich so als tougher Mensch verschrieen bin...
So jetzt versuch ich mal ein bisschen Schlaf zu kriegen und bin morgen wieder online.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #8 - 11. Mai 2008 um 11:32
 
Möchte noch was ergänzen zu dem was Haifa geschrieben hat: leider hab ich nicht die Möglichkeit sie in eine andere Box zu stellen, und nen Auslauf oder Paddock gibts auch nicht. Bis am Donnerstag der Schmied kommt, steht Maggy aber stundenweise in ner Box mit Ausguck nach draussen (die Boxenbesitzerin war so nett zu tauschen solange ihr Pferd auf der Koppel ist) und da kann sie die anderen sehen.
Bei der Sache mit dem Maulkorb dachte ich eher an eine Variante bei der sie gar nicht fressen kann, aber damit könnte sie dann wenigstens mit den anderen raus und müsste nich ständig in der Box sein.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #9 - 11. Mai 2008 um 12:50
 
Hi

also als erstes sollte dein Pferd dieses Jahr keine Weide mehr bekommen!!!

Dann würde ich mich genaustens über die Hufbearbeitung schlau machen, bitte kein Stasser!!!!

welche Medikamente gibt dein TA...
zu Equipalazone siehe hier
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1142122434

bitte keine  Möhren keine Äpfel...achte auf Kohlenhydratarme Ernährung
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Silvia Gremmler
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 895
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #10 - 11. Mai 2008 um 14:38
 
Hallo Christina,
wir besitzen einen Araber/Paint.
Da diese Pferderasse sehr leichtfuttrig ist, neigen sie zum EMS.
Unseren Wallach halten wir sehr kurz mit Futter, trotzdem ist er recht rundlich.
Gras bekommt er, und die beiden Jungpferde zugeteilt ( leider müssen die Jungpferde bei uns das halt so mitmachen). Heu bekommen sie abends in ihrem Auslauf satt gefüttert. Im Winter waren die Pferde auf knapp 2 ha Weiden. Jetzt mußten wir die Weiden auf eine gewisse Größe känzeln, da das Gras jeden Tag  so massiv gewachsen ist, dass man zuschauen konnte. Zu groß ist die Gefahr einer Hufrehe, vor allem bei dem Araber/Paint!
Seit 1 Woche bekommen die Pferde täglich ihr Gras, Stück für Stück portioniert zugeteilt.
Lg, Silvia
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Gipsy Dancer 14.04.1981- 14.09.2005
In Gedenken an Said 27.09.1978 - 06.10.1997
Gipsy Dancer ECS-Hufrehetagebuch

Shogun, Riva und Doncella
Denk immer an Dein Ziel, dann wirst Du es erreichen!!
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #11 - 11. Mai 2008 um 15:58
 
Also der TA hat uns nur Phenybuzaton-Gel verschrieben. Er hat letzten Dienstag ja auch Antibotikum gespritzt, seit letzten Mittwoch früh kriegt sie täglich 20ml von dem Gel mit ner Plastikspritze ins Maul. Ab morgen soll ich die Dosis auf 15ml täglich senken.
Wenn Äpfel und Karotten nicht gut für sie sind, warum sagt der TA mir dann das sies fressen darf ??? Verwirrung... Irgendwelche Vorschläge was ich ihr als Leckerlies sonst geben kann? TA meinte auch, das sie mit nem Maulkorb mit dem sie gar nix fressen kann, auf die Koppel zu den anderen darf weil sie sich bewegen soll wegen der Durchblutung. Scanne gerade die Röntgenbilder, kommen gleich...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #12 - 11. Mai 2008 um 16:08
 
zur Bewegung

auf der Koppel besteht die Gefahr das dein Pferd durch andere gejagt wird rumrennt und viel mehr Schaden im Huf passiert als dir lieb ist..
Länger ohne fressen ist nicht gut für den Magen (Magengeschwürr),

und die Fütterung....mit Äpfel und Möhren ist purres Gift für dein Pferd

Der Gesundheitszustand eines Hufrehe und EMS-Pferdes steht und fällt mit der Fütterung, darum bitte folgende Hinweise beachten:


Kohlehydratarme Fütterung, das heißt:

Die Fütterung ist mit unmelassierten Rübenschnitzeln, einem guten MF und natürlich gewaschenem(!) Heu ist gut und auch vollkommen ausreichend.

- Heu waschen (d.h. mindestens 1 Stunde im Wasser liegen lassen und danach das Wasser wegschütten!) - dadurch werden viele Kohlehydrate ausgewaschen!
Die Heumenge richtet sich nach dem zu erreichenden Ziel-Gewicht des Pferdes. Man geht von 1% bis 1,5% des Körpergewichtes aus. Der Erhaltungsbedarf läge dann bei ca. 2% des Körpergewichtes.

"Verbotene" Futtermittel sind:
- keinerlei Getreide, auch keine Getreideanteile, o.ä.
- keine Äpfel, Karotten, Bananen
- kein Brot
- keine Öle
- kein Gras

Achtung bei sämtlichen Mineralfutter auf die Inhaltstoffe - bitte ganz genau die Zusammensetzung überprüfen!!!
(Jegliche Zusätze wie Gluko..., Dextrose..., u.ä. sind zu vermeiden. Es handelt sich hier, vereinfacht gesagt, um Zuckerarten.)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #13 - 11. Mai 2008 um 16:32
 
Ämmm wie kann ich denn die Bilder hier reinstellen?
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #14 - 11. Mai 2008 um 16:44
 
du lädst die Bilder am besten bei http://photobucket.com hoch

dann mußt du den URL link kopieren es gibt dort 4 unter dem Bild du nimmst den 2

dann auf dieses Bild beim Antworten klicken
oben in der Leiste zu finden im Antwortthread

...

und da zwischen den link setzen

sieht dann so aus nur zusammengeschrieben das img

[ i m g ]http://www.l i n k .d e/Foto2.jpg[ / i m g ]
 


...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #15 - 11. Mai 2008 um 17:02
 
Nochmal ne Frage zu Deinem   Zitat:
Kohlehydratarme Fütterung, das heißt:

Die Fütterung ist mit unmelassierten Rübenschnitzeln, einem guten MF und natürlich gewaschenem(!) Heu ist gut und auch vollkommen ausreichend.


Was heisst bzw. bedeutet "einem guten MF" ?  Sorry für die vielen Fragen, ich muss mich da erst mal durchwurschteln.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #16 - 11. Mai 2008 um 17:25
 
Hier noch Bilder von Maggy im Zeitraum Winter 2006 bis Ende Sommer 2007:

www.mumpl.com/pferdalt/index.html
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #17 - 11. Mai 2008 um 18:23
 
Hi
also bitte spreche deinen TA mal auf das Metabolisches Syndrom an, denke das ist der Auslöser der Hufrehe bei euch...

schau bitte mal hier unter Speedy Beest oder Kwick Beets  und dem Speedy Balancer als MF
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=2407

hier findest du ein paar Infos zu dieser Krankheit
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674197

ich möchte dich bitten die Fütterung deines Pferdes genaustens zu Kontollieren denn damit kannst du ein schnelles gesund werden mit beeinflussen..
denn bei EMS ist das A und O die Fütterung

Weide ist erstmal gestrichen wenn du keinen neuen Schub auslösen möchtest....auch nicht mit Maulkorb...

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kosima
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


In memory of Cosi!


Beiträge: 2158
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #18 - 11. Mai 2008 um 21:31
 
Huhu!
Von mir auch noch willkommen!
Ich stimme Petra voll und ganz zu, denke auch das bei euch EMS eine Rolle spielen könnte, vorallem dieser doch recht "stattliche" Mähnenkamm deutet darauf hin.
Achja MF ist die Abkürzung für Mineralfutter  Zwinkernd
Grüßle Steffi
Zum Seitenanfang
  

...
Das mir mein Pferd das liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde.
Mein Pferd blieb mir im Sturme treu, du Mensch nicht mal im Winde!!!
Homepage 450834204  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #19 - 12. Mai 2008 um 15:23
 
Also jetzt kriegt sie als Futter das gewaschene Heu, als Einstreu Sägespäne und Weizenstroh und sonst gar nix. Welches Mineralfutter empfehlt ihr mir?
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Haifa
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 368
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #20 - 13. Mai 2008 um 09:31
 
Zum Beispiel "Speedy Balancer" von Bestes-Futter (siehe Beitrag von Petra weiter oben).

Es ist ein völlig kohlehydratfreies MF und auch für EMS-Pferde geeignet. Du solltest kein MF geben, das Getreide- oder Zuckerzusätze enthält, denn das würde der EMS-Diät entgegenarbeiten.

LG
Haifa
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #21 - 16. Mai 2008 um 17:44
 
So, ganz kurzes Update (haben leider einen Todesfall im Bekanntenkreis), Ausführlicheres übers Wochenende.

Gestern war der Schmied da, vorne beide Hufe Spezialbeschlag mit Silikonpolster und Kunststoffplatten, Tierarzt war dabei. Blut genommen, Ergebniss Ende nächster Woche. Stallbesitzer baut mir nen Paddock mit Sand und Hackschnitzel.
Maggy muss sich auf weichem Boden bewegen laut TA und Schmied, also heute erst mal 10 Minuten in der Halle spazieren, Pferd läuft ohne lahmen. Phenylbuzaton runter auf täglich 10ml, nächste Woche nur noch 8ml.
Dann Maulkorb drauf und ne Viertelstunde zu den Kumpels auf die Koppel. Funktioniert prima, fressen kann sie zwar gar nicht aber sie hat sich sichtlich über Gesellschaft und das schöne Wetter gefreut. Dann Maggy noch mit Wasser erfrischt, Füsse gekühlt, frische Einstreu gemacht und gut für heute.
So das wars fürs Erste!
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #22 - 15. Juni 2008 um 14:24
 
wie geht es euch denn??
Schade das man alle Bilder nicht ,mehr sehen kann??

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #23 - 15. Juni 2008 um 18:47
 
Sorry wegen den Bildern, ich hab meine Homepage auf nen neuen Server gelegt. Ich werde die nächsten Tage eh neue Fotos machen, und dann alles zusammen nochmal hochladen. Durch den Todefall im Bekanntenkreis gings grad drunter und drüber, daher konnt ich noch nicht viel schreiben. Maggy ist jetzt komplett von den Schmerzmitteln runter, am Freitag war der TA nochmal da und der war sehr sehr zufrieden! Maggy läuft taktklar, ohne Lahmen und auch beim Vortraben und der Beugeprobe war nix mehr. Hoffentlich bleibts so. EMS hat sie auch nicht, leider weiss ich die Blutwerte nicht auswendig (Zettel liegt im Stall, ich werds nachreichen). Wir gehen spazieren, oder machen ein bisschen Bodenarbeit in der Halle. Ca. 2-3 Stunden ist sie mit Maulkorb draussen bei den anderen, Fütterung ist jetzt folgendermassen: immernoch gewaschenes Heu, Weizenstroh, und abends kriegt sie (auf Anraten von TA und Schmied) Nösenberger Reha-Futter. Zusätzlich als Leckerlie selbst geschnittene und getrocknete Brennessel-Blätter. So, das wars erstmal, meld mich wieder! Vielen vielen Dank übrigens für die viele Aufmunterung! Bin zwischendurch immer wieder mal mit den Nerven echt unten...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #24 - 12. August 2008 um 14:40
 
Durchgedreht Yippi uns gehts besser! Letzte Woche war der Schmied da, es gab den gleichen Spezialbeschlag. Dann kam der TA und hat neue Röntgenbilder gemacht. Gestern kamen dann die Bilder samt Befund. Die Hufbeinsenkung ging von 7-8 Grad auf "nur" 3 Grad runter! Maggy wird nach wie vor viel bewegt, allerdings nur Schritt im Gelände (seit 2 Wochen darf ich laut TA wieder draufsitzen), und an der Longe in der Halle auch mal ein bisschen Trab. Das Nösenberger Futter hat sie nach 3 Wochen gar nicht mehr gefressen, wir haben auf die Eggersmann vital cubes umgestellt und die mag sie. Heu wird nach wie vor gewaschen, seit ein paar Wochen hat sie draussen einen Paddock mit (fast) gar keinem Gras, und sie braucht den Maulkorb auch nich mehr. TA ist voll zufrieden, er meint wir sollen so weiter machen, und schauen das Maggy bis Weihnachten deutlich abnimmt. In 8 Wochen will er nochmal röntgen. So, nachdem ich jetzt nen neuen PC hab, mach ich mich an meine Homepage, da gibts dann auch alle Bilder: www.uhl-essingen.de             GRUSS AN ALLE, CHRISTINA
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #25 - 12. August 2008 um 16:44
 
Hi,

habe gerade deinen Tread zu Miss Maggy gefunden und schon mal ein wenig gestöbert...Smiley Sie ist wirklich ein hübsches Pferdchen und wollte dir eigentlich nur kurz den Tip geben, dass du sie lieber nicht longieren solltest. Der Schub war doch im Mai oder täusche ich mich da? Und da sie leider eine Absenkung hat, wäre ich persönlich eh sehr vorsichtig.

Haifa schrieb da vor einiger Zeit mal was:

Zitat:
Ich würde das Pferd in den ersten Wochen erst einmal so wenig wie möglich bewegen, damit das Geschehen am Hufbeinträger (der wird durch die Rehe geschädigt) sich beruhigen kann


Mein TA meinte damals, ich könne ohne Probleme wieder anfangen, nachdem der Schub gerade mal 2 Wochen her war. Habe mich aber teils dagegen entschieden und versucht mich hier an die Vorschläge zu halten...(schreibe daher teils, da sich laut der Röntgenbilder, bei meiner Stute, zum Glück nix wirklich auffälliges getan hat)

Mach bitte langsam, von den Toppis hier, bekommt man oftmals sogar den Tip, dass man bis zu einem Jahr lang, mit der Arbeit warten sollte, damit die Rehe, im besten Fall, komplett aus den Hufen rausgewachsen ist.

Na ja, vielleicht meldet sich Haifa ja diesbezüglich noch mal. Sie kann wirklich toll erklären, was in den Hufen so vor sich geht.

Wenn es mein Pferd wäre, würde ich vielleicht vorerst weiter mit ihr spatzieren gehen und die Übungen, die Claudia (Pluvinel) hier unter dem Link vorschlägt, mit ihr trainieren:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1217021863

Ist halt nur so ne Idee, aber bitte nicht falsch verstehen, hatte mir nur ein paar Gedanken dazu gemacht und hoffe, dass es ihr weiterhin gut geht Smiley

Alles Liebe! Und liebe Grüße!

Isabelle
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #26 - 12. August 2008 um 18:55
 
Super das soviele an uns denken!
Zum Thema Bewegung: ich hab viel Bodenarbeit mit ihr gemacht, und bin viel mit ihr spazierengegangen, hab auch viel neues ausprobiert um sie zu beschäftigen (GRINS die nächste GHP bestehen wir problemlos). In der Zeit wo sie gar nich auf die Koppel rausdurfte, konnte ich sie ja nicht 24 Std. allein im Stall in ner Box lassen. Also haben wir mit Spazierengehen auch erst angefangen nachdem der Spezialbeschlag da war und sie lahmfrei ging. Das dauerte ja auch mehrere Wochen. Der TA hatte zwar vor zwei Wochen gesagt, ich könnte draufsitzen, das hab ich auch gemacht, aber mehr wie draufsitzen wars auch nicht. Die hatte aber soviel Power, das ich beim Spazierengehen kaum mehr halten konnte, wenn ich draufsass wars ok. Selbstverständlich werd ich sie nicht überfordern, mir kommts ja nich aufs Reiten an, sondern das mein Pferdchen wieder gesund wird!
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #27 - 12. August 2008 um 23:02
 
Hi,

das finde ich gut, dass du dir entsprechende Gedanken machst und auch vorsichtig angefangen hast. Aber bitte bedenke:

Zitat:
Also haben wir mit Spazierengehen auch erst angefangen nachdem der Spezialbeschlag da war und sie lahmfrei ging.


dass durch einen Spezialbeschlag das Problem leider nicht 100%ig gelöst ist. Auch wenn das Pferd danach nicht mehr lahmen sollte, besteht immer noch die Gefahr, dass mit dem Hufbeinträger weiterhin was passiert. Durch Drehung, unebene Stellen im Boden, etc.

Aber wie gesagt, ich kann das nicht so gut erklären - *winkanhaifa*

Na ja, du machst das schon und es ist ja jetzt auch schon ein wenig Zeit vergangen und ihr scheint es ja wirklich gut zu gehen Smiley.

Denke an euch und liebe Grüße - Isabelle Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #28 - 13. August 2008 um 13:31
 
Vielen lieben Dank für Eure Vorschläge!  Smiley Übrigens hab ich grad die Fotogalerien auf meine Homepage www.uhl-essingen.de geladen, da gibts ne Menge Bilder und auch die Röntgenbilder von Maggy. Grüssle aus Schwaben
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #29 - 13. August 2008 um 14:44
 
Sehr schöne Bilder Smiley

und auf den Rö-Bildern ist ja eine deutliche Regeneration zu sehen.
Klasse, macht weiter so  Zwinkernd

Liebe Grüße
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #30 - 13. August 2008 um 14:54
 
Oh schade! Mein PC hindert mich daran, die Bilder auf eurer HP anzusehen...na ja, vielleicht lädst du ja auch noch welche wieder in Miss Maggys Tagebuch hoch und ich kann sie mir dann auch mal anschauen Smiley

Liebe Grüße und schön zu hören, dass es Berg auf geht!

Isabelle
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #31 - 13. August 2008 um 17:28
 
Hallo Isabelle,
wieso kannst Du die Bilder nich sehen?
Beschreib mir mal das Problem, vielleicht kann ich helfen (bin einer von diesen Computerfuzzis  Zwinkernd )
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #32 - 13. August 2008 um 18:30
 
Ich denke es hat mit dem Pop-Up Blocker was zu tun. Denn Firefox meldet mir, dass er was geblockt hat. Dieses hat mein Mann vermutlich so eingestellt, da wir schon einige male Probleme mit Viren hatten...

...na ja mach dir nix draus, mein Mann ist da leider sehr hartneckig. Werde ihn aber mal darauf ansprechen, ob ich bei dieser HP eine Ausnahme machen kann. Zwinkernd

Liebe Grüße Isabelle
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #33 - 13. August 2008 um 18:39
 
Also meine HP ist garantiert virenfrei. Sag Deinem Mann, er soll beim Firefox den Pop-Up Blocker für diese eine HP rausnehmen, dann gehts. Grüssle, Christina

PS: Anbei die Links zum Direktangucken

Galerie1: www.uhl-essingen.de/hundkatzen/index.htm
Galerie2: www.uhl-essingen.de/haus/index.htm
Galerie3: www.uhl-essingen.de/pferd/index.htm
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #34 - 13. August 2008 um 19:03
 
Danke, werd ich machen Zwinkernd

Aber jetzt durch die direkte Verlinkung kann auch ich Miss Maggy betrachten Smiley Hübsches Pferdchen, wirklich!

Bis denne - Isabelle
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #35 - 13. August 2008 um 19:09
 
Übrigens das Bild, auf dem alle drei Pferde (auf dem Wanderritt zu Claudia) im Gras liegen ist echt Spitze Zwinkernd Die scheinen sich sichtlich wohl gefühlt zu haben!

Wirst sehen, mit etwas Glück, macht ihr euch bestimmt im kommenden Jahr oder so, wieder auf den Weg zu der Claudia... Smiley

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #36 - 13. August 2008 um 22:17
 
Finde dieses Bild auch besonders toll! Ja, die haben sich wohl gefühlt, und wenn der Koppelzaun nich gewesen wär, hätten die sich auch die Würstchen vom Grill geschnappt  Laut lachend
Ich hoffe sehr das ich mit Maggy noch viele solche Ritte machen kann (der war übrigens nur 2 Stunden Schritt hin, 1 Stunde Pause und im Schritt wieder heim). Ich häng so an der Dicken... Wenn ich bedenk das die schon mit einem Fuss auf nem Transporter nach Italien stand, da darf ich gar nich drüber nachdenken  Ärgerlich
Werde demnächst auf meiner Homepage noch mehr zu der Geschichte meiner Tiere schreiben, da alle meine Fellnasen ne ähnliche schlimme Vorgeschichten hatten, und ich noch vielen weiteren Tieren helfen möchte!
Freut mich das Maggy Euch gefällt, hab selber wenige Schecken mit einer so schönen Zeichnung gesehen, und wie sich im Nachhinhein rausgestellt hat ist sie wirklich mein Traumpferd! Da fragt sich
wiedereinmal: wer hat da wen gefunden  Zwinkernd
Ich halt Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden, und hoffe natürlich das es nicht nur bei uns besser wird sondern auch bei jedem anderen auch, der gerade Ähnliches durchmacht!
Kopf hoch, gebt nicht auf, denkt immer positiv und hört ab und zu mehr auf Euer Bauchgefühl  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #37 - 14. August 2008 um 13:31
 
Zitat:
Kopf hoch, gebt nicht auf, denkt immer positiv und hört ab und zu mehr auf Euer Bauchgefühl


Da stimme ich dir zu Smiley Schließlich liebt man ja seine Vierbeiner und ist so offen für alles, was aus der Reihe ist. Schlechtes wie auch Gutes!

Na dann werde ich mal bei Gelegenheit bei euch auf der HP stöbern gehen und hoffentlich bis bald mal wieder.

Liebe Grüße auch an dein Fleckenpferdchen Zwinkernd

Isabelle
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #38 - 15. November 2008 um 16:15
 
Also kurzer Statusbericht: uns gehts gut! Leider hatte ich vor ein paar Wochen einen erneuten Bandscheibenvorfall, aber jetzt kann ich wieder vorm PC sitzen und demnächst werd ich ein Maggy Tagebuch anlegen.
Maggy ist zwar mit den anderen Pferden auf der Koppel, aber nur stundenweise und mit Maulkorb. Ansonsten ist sie im neuen Paddock. Wir gehen viel spazieren, reiten im Gelände fast nur Schritt und in der Halle machen wir GHP Training. Also langweilig is ihr glaub nich. Einmal die Woche kommt ein 9jähriges Mädchen mit ADS Syndrom zum "reiten". Na ja, eigentlich mehr putzen, betüdeln und so. Ich nehm sie dann an die Longe und Maggy findets ganz toll und mag Sofi richtig!
Hufschmied und TA sind super zufrieden, werde vor Weihnachten nochmal Röntgenbilder machen lassen, zur Sicherheit. Ach ja, und abgenommen hat Maggy auch schon! Musste sogar nen kürzeren Sattelgurt kaufen.
Grüssle ausm Schwabenland,
Christina
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #39 - 15. November 2008 um 20:51
 
Hi Christina.

Freut mich, mal wieder von Maggy und dir zu hören Smiley Ok, so schön ist das mit dem Bandscheibenvorfall natürlich nicht, aber es scheint ja wieder besser zu werden und drücke dir auch die Daumen, dass es so bleibt.

Was Maggy betrifft, ist ja wirklich supi! Vor allem wenn schon ein kürzerer Sattelgurt gekauft werden musste  Durchgedreht und sie auch noch Spass an der Arbeit mit Kindern hat und sie ihnen ebenfalls Freude machen kann. Na dann drücke ich euch auch noch die Daumen für die geplanten Röntgenbilder und auf das Tagebuch bin ich schon gespannt.

Na dann bis dahin alles Gute und bis die Tage dann mal wieder.

Liebe Grüße Isabelle
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Hilfe, Weidesaison geht los
Antwort #40 - 11. April 2009 um 17:38
 
Wollt mich mal wieder melden, und gleichzeitig mal wieder was fragen  Zwinkernd
Also Maggy gehts prima, der TA war vor 3 Wochen nochmal zum röntgen da und die Hufbeinsenkung ist auf fast unter 2 Grad! Allerdings meint er wir sollen den Spezialbeschlag dieses Jahr noch beibehalten, die bisherige Fütterung auch. Könnte auch sein das die Senkung nie mehr ganz zurückgeht. Im Moment hat sie Silikon, nen Kunststoffplatte drüber und dann normale Hufeisen als Beschlag. Futtermässig gibts 2mal am Tag Heu, ausreichend Stroh und Eggersmann Rehevital sowie nen Himalaya-Salzstein.
Nächste Woche sollen die Höppels auf die Koppel (wird nicht gedüngt, nur im Herbst mit "Scheisse"), seit einer Woche lass ich Maggy ein wenig an der Hand für ein paar Minuten weiden.
Das Wetter ist bei uns seit 2 Wochen durchgängig warm, nachts nie unter 10 bis 12 Grad, tagsüber immer zwischen 20 und 25 Grad. Hatte eigentlich vor, Maggy nur mit ihrem Maulkorb rauszulassen. Die Pferde werden die ersten Tage nur ca. ne Stunde rausgelassen, dann wird die Zeit gesteigert so das die von 10 Uhr morgens bis 17 Uhr abends draussen sind.
Mein Hufschmied meinte übrigens die Rehe sei rausgewachsen, ich könnte sie ruhig ohne Maulkorb rauslassen aber vorsichtig anweiden  hä?
Hmm will nach dem Drama letztes Jahr kein Risiko eingehen, was meint ihr?
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Locke




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #41 - 11. April 2009 um 17:48
 
Hallo,

mmmmh, also wenn man hier nach der Tabelle geht, ist das natürlich die gefährlichste Zeit... Ich z. B. lass meine momentan auf jeden Fall vor 10 Uhr raus und dann wieder nach 17 Uhr...

Ist schwierig *schulterzuck* Ich fahre mit meiner Zeit gut und würde das natürlich so weiter empfehlen...

LG
Gabi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Hilfe, Weidesaison geht los
Antwort #42 - 13. April 2009 um 13:10
 
Bin selber echt ratlos. Ich denke ich mach ihr erstmal den Maulkorb drauf, da kann sie maximal ein paar Hälmchen erwischen, oder was meint ihr? Falls sie sich den wieder runterzieht, wärs in den ersten Tagen nich so schlimm, die dürfen ja nur ne Stunde raus. Wenn die Pferde später den ganzen Tag draussen sind, hol ich meine sowieso immer früher rein.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Weide
Antwort #43 - 14. April 2009 um 17:46
 
Habs seit heute erst mal wie folgt gelöst: morgens um 9 Uhr kommt meine mit nem anderen Pferd auf ne schon fast abgegraste Weide (da stehen normalerweise die Einjährigen fast Tag und Nacht) und nach ner Stunde wieder rein. Mittags bleibt sie drin, abends reit ich dann und lass sie an der Hand noch auf dieser Weide grasen (die haut leider immer ab wenn sie allein auf der Wiese is). Nächste Woche kommt eh ein TA zum impfen und Zähne gucken, mit dem red ich dann nochmal.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #44 - 14. April 2009 um 18:25
 
Vorsicht Falle:
Satte hohe Wiesen schätzen viele Pferdehalter als gefährlicher ein, abgemähte dagegen als unbedenklich.
Nach dem augenblicklichen Stand der Dinge kann dies aber genau umgekehrt sein. ...
Da in den Grashalmen Fructan in wesentlich höheren Konzentrationen gespeichert wird als in den Blättern, nehmen Pferde, die auf eine frisch abgemähte Weide kommen, unter Umständen wesentlich mehr Fructan auf, als auf einer natürlich abgegrasten gut gepflegten Weide mit entsprechend hohem Blattanteil.
Die stark abgegraste Weide ist pro Kilogramm Futter eher gefährlicher, da das Gras keine Blätter mehr hat und sich in den verbleibenden Halmresten überproportional viel Fruktan anreichert

schau mal hier
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130672612

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Weide
Antwort #45 - 21. April 2009 um 17:00
 
Mmm ich weiss das mit den abgegrasten Weiden, deshalb hat sie jetzt auch den Maulkorb drauf. Auf der abgegrasten Wiese hatte es noch genug hohes Gras mit Blättern, in der Mitte war halt jetzt schon viel weggefressen. Dafür hat die Weide Bäume und Sand zum wälzen. Zwei der anderen Pferde die gleich auf die vollen saftigen Wiesen durften, haben gleich Kolik gekriegt...
Letzte Woche hab ich eh nen Schock gekriegt: auf nem Reiterhof stehen min. 12 Rehepferde teilweise auf drei Füssen auf ner Wiese (die sind Tag und Nacht draussen)  Ärgerlich   Kommentar der Besitzerin: wir reiten die halt jetzt nich, entweder es wird oder es wird nich, ein paar kriegen jetzt eh Fohlen und werden dann gleich wieder gedeckt  Ärgerlich
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Locke




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #46 - 21. April 2009 um 17:06
 
boaaah echt, da weiß ich nicht, ob ich ... oder  weinend soll...
Solchen Leuten sollte man.... sorry, das darf ich hier nicht schreiben...

Bäääh einfach eklig solche Menschen!!!!!!!

LG
Gabi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Weide
Antwort #47 - 21. April 2009 um 19:21
 
Christina Uhl schrieb am 21. April 2009 um 17:00:
auf nem Reiterhof stehen min. 12 Rehepferde teilweise auf drei Füssen auf ner Wiese (die sind Tag und Nacht draussen)  Ärgerlich   Kommentar der Besitzerin: wir reiten die halt jetzt nich, entweder es wird oder es wird nich, ein paar kriegen jetzt eh Fohlen und werden dann gleich wieder gedeckt  Ärgerlich


Du kannst wegen sowas auch gleich das Veterinäramt anrufen..

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Rehepferde
Antwort #48 - 23. April 2009 um 13:09
 
Hab heut mit meinem TA darüber gesprochen. Damit das Veterinäramt sich einschaltet, muss ne offizielle Anzeige vorliegen und es steht erst mal ihre Aussage gegen meine. Hab aber trotzdem heut ne Mail ans Ordnungsamt geschrieben, da die anscheinend erstmal dafür zuständig sind.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Locke




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #49 - 23. April 2009 um 13:59
 

Smiley


LG
Gabi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #50 - 23. April 2009 um 19:17
 

Hu Mumpl,

super, dass Du etwas unternommen hast! Finde ich klasse, traut sich ja auch nicht jeder. Natürlich bekommt die Frau erstmal Gelegenheit sich zu äußern, jeder darf sich verteidigen. Dann ist es Sache des Amtes, über den Fall zu entscheiden. Und wenn sie nur erstmal ermahnt wird, so ist es hoffentlich doch immerhin ein Anstoss für die Dame - zugunsten der Pferde.

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #51 - 14. Mai 2009 um 22:07
 
Hab vom Amt noch nix gehört wegen dem Pferdehof, ich frag mal diese Woche nach. Hab übrigens auf meiner Homepage www.uhl-essingen.de die Fotogalerien aktualisiert, dann sind jetzt auch aktuelle Bilder von Maggy dabei !
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #52 - 06. Mai 2010 um 14:24
 
ich seh du bist gerade Online ich hoffe es geht euch gut
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #53 - 11. Mai 2010 um 14:33
 
Ja, es geht uns gut. Mach mich gerade daran Maggy's Tagebuch zu "texten"   Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #54 - 01. November 2010 um 08:51
 
...

alles liebe und gute zu deinem Geburtstag
wünscht Dir
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #55 - 01. November 2010 um 15:08
 
...


... wünscht Dir
Claudia  Smiley
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #56 - 01. November 2010 um 15:37
 
Vielen lieben Dank für die Glückwünsche  Kuss
Zur Feier des Tages kriegt Maggy natürlich ausnahmsweise auch ein Leckerchen...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Askja
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 532

Buchholz, Niedersachsen, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #57 - 01. November 2010 um 17:18
 
Happy B-Day auch von mir! Ich denke Maggy weiß das Leckerchen sehr zu schätzen... Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Askja
   
Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
nach 3 Monaten Stationsaufenthalt (im Jahr 2011) wieder topfit; Diagnose EMS; schlank und sportlich zur Zeit

Fütterung:
Heu mehrmals am Tag, 1x tgl. Heucobs (von Agrobs, Protein Light) da sie zurzeit so dünn ist und nach getaner Arbeit 3-4 Hände Müsli (Marstall Vito) und 2 Hände Hafer, wenn das Immunsystem Unterstützung braucht gibt es Lapacho Tee übers Futter (500 ml am Tag), ansonsten ab und zu Leckerlies oder mal ne halbe Möhre, keine Weide mehr seit 2011.

wird das Pferd gearbeitet?:
fast täglich, meistens 6 Tage die Woche, viele und längere Ausritte, Doppellonge, normale Longenarbeit auch mit dem Kappzaum und Spaziergänge; alles wird überwiegend mit Hufschuhen gemacht, zur Zeit haben wir die Cavallo Trail, damit sind wir sehr zufrieden, ab und an klappt es auch ohne Hufschuhe super.
 
IP gespeichert
 
Emo Pony
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 882

Erfde, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #58 - 23. Januar 2011 um 16:16
 
Schön zu hören, dass bei euch alles super ist! Smiley
Ich drücke für die kleinen Tuniere die daumen und natürlich auch dafür, dass es bei euch weiterhin so gut läuft.

LG Anni
Zum Seitenanfang
  

Für immer in meinem Herzen - Danny <3
18.03.2019
http://www.facebook.com/?ref=home#!/Annix33  
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #59 - 24. Januar 2011 um 10:34
 
Hallo Christina,

das hört sich doch alles super an bei Euch - freut mich sehr!
Vielleicht magst Du mal das ein oder andere aktuelle foto einstellen?!  Smiley

LG und alles Gute weiterhin
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #60 - 24. Januar 2011 um 14:43
 
Aber klar doch:

*Bilder auf Wunsch entfernt* Gruß Emo Pony

Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #61 - 24. Januar 2011 um 14:54
 
...

...

...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #62 - 01. November 2011 um 08:44
 
...

... wünscht Dir
Claudia   Smiley
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #63 - 01. November 2011 um 08:48
 
herzlichen glückwunsch auch von mir!

lass dich schön feiern!  Durchgedreht

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #64 - 01. November 2011 um 08:56
 
Ich wünsche Dir alles Gute zu diesem schönen Tag!
Lass Dich verwöhnen und genieße den Tag!!

Schön, dass es Euch so gut geht. Das liest man gerne Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Fragen zu Maggy's Hufrehe-Tagebuch
Antwort #65 - 30. Mai 2012 um 11:18
 
Maggy's Tagebuch findet ihr hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1273586355

Leider gab es einen neuen Reheschub, so das ich das Tagebuch mit nicht sehr schönen Nachrichten aktualisiert habe...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #66 - 30. Mai 2012 um 11:32
 
oh nein!

gab es denn etwas auffälliges was den schub ausgelöst haben könnte?

drück euch die daumen!

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Danni-Bär
YaBB Moderator
*****
Offline




Beiträge: 3109

Neuss, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #67 - 30. Mai 2012 um 11:32
 
Ich habe Euren alten Frage-Threat mal wieder hochgeholt, damit man alle Infos zusammen hat!

Lange nichts von Euch gehört - schade, dass es jetzt solche Nachrichten sind  Traurig

Magst Du mal ein wenig erzählen, wie Maggy in der Zwischenzeit gehalten und gefüttert wurde? Wie wurde dieses Jahr angeweidet? Auf dem Foto sieht sie für mich zuviel aus, hatte sie in der Zwischenzeit abgenommen?

Ich lese gleich ncohmal genauer - hattet ihr EMS mal getestet bei ihr?

Meine Daumen sind auf jeden Fall gedrückt!

VG Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Danni-Bär
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Einziger Reheschub im Mai 2009
Zahnprobleme Anfang 2016 und Oktober 2016 (insgesamt 3 Extraktionen)

Fütterung:
3x täglich 1,3 kg Heucobs plus Mash und 50g Pronutrin
Morgens zusätzlich 1 Rippe Palmin und 100g SES
Heu zur freien Verfügung (kann er kaum noch kauen)

das Pferd wird nicht mehr gearbeitet :
Kinderpony, Spaziergänge zum Spielplatz und Bodenarbeit


Weide:
Seit der Zahngeschichte diesen Sommer 24h Zugang zu portionierter Weide

LG Kerstin und der Danni-Bär
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #68 - 30. Mai 2012 um 11:35
 
Oh weh, ein neuer Schub ist echt doof Traurig

Gut, dass Du ein Foto mit eingestellt hast...Ganz schön propper, Deine Süße.

Dein TA hat alles notwendige veranlasst. Mit der reduzierten Fütterung kriegt Ihr das wieder hin. Du musst nur (leider) etwas Geduld haben.

Stand sie auf der Weide?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #69 - 30. Mai 2012 um 20:12
 
Erstmal das Wichtigste in Kürze, und dann beantworte ich so gut ich kann Eure Fragen...

Aktuelles von Maggy vor ca. 3 Stunden: Also, auf die Röntgenbilder wart ich noch, Maggy wurde eingegipst, soll weiterhin Aspirin nehmen, heute und morgen je ne halbe Tube Paste, danach 4 Tage lang nur 1/4 und dann nix mehr. Jeden Tag ne halbe Stunde ne Kühlmanschette ums Röhrbein, ab nächster Woche in der Halle ein bisschen führen. In ca. 5 Wochen dann Rehebeschlag vom Schmied, vorher nochmal TA Kontrolle. Getrocknete Brennesseln darf sie zusätzlich fressen. Soweit erstmal die Kurzfassung. TA war vom Zustand vom Pferd positiv überrascht, als der Polsterverband runter war, ist sie auch ganz brav beim röntgen hingestanden... bin schon etwas erleichtert. Sobald der Rehebeschlag drauf ist, heisst es Bewegung (natürlich in Maßen und auf weichem Boden).
Wenn die Röntgenbilder da sind, dann aktualisiere ich das Tagebuch.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #70 - 30. Mai 2012 um 21:08
 
huhu,

nur ganz kurz: bitte nicht gleich bewegen (auch wenn der rehebeschlag drauf ist) solange sie noch schmerzmittel nimmt!
dadurch kann sie dir ja nicht zeigen, ob sie schmerzen hat und das kann böse nach hinten losgehen  unentschlossen

drück euch die daumen dass alles gut klappt  Smiley

lg, sandra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #71 - 31. Mai 2012 um 00:17
 
Jepp, is klar! Ich werd morgen früh ausführlicher drüber schreiben, bin grad out of order, hab seit Montag früh insgesamt nur 6 Stunden geschlafen, ausserdem hatte mein Papa letzte Woche nen schweren Unfall, muss schlafen. Morgen früh Näheres. Guts Nächtle
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #72 - 31. Mai 2012 um 12:21
 
Maggy wurde gestern eingegipst (Fotos folgen), bekam ne halbe Tube Medikamente und wurde geröntgt. Gestern abend um halb zwölf hat die Tierärztin mich noch angerufen, keine Rotation, Senkung um 3,5 bis max. 4 Grad. Röntgenbilder krieg ich noch.

Wie gehts weiter? Noch vier Wochen jeweils morgens und abends je 3 Aspirin-Tabletten, heute noch ne halbe Tube Medikamente, dann noch vier Tage je ne 1/4 Tube, dann nix mehr. Zweimal täglich je ne halbe Stunde ne Kühlmanschette drauf. In ein paar Tagen kann ich anfangen sie in der Halle ein paar Runden zu führen, wenn sie ohne die Medikamente weiterhin gut läuft, weiter machen. Der Gips sollte maximal 5 Wochen draufbleiben, fällt er ab bevor 4 Wochen rum sind, gibts nen neuen.
Dann gibts vom Schmied wieder nen Rehebeschlag, und wenn sie damit gut läuft, darf die kleine Sofie (13jährige die meine Maggy seit ein paar Wochen reitet) auch wieder reiten, natürlich in Maßen und auf weichem Boden (Halle oder Aussenreitplatz).
Thema Fütterung: wie gehabt Stroh, Heu, bisschen Eggersmann Rehevital zum Aspirin reinmogeln, sonst nix. Maggy sieht auf jeden Fall keine Koppel mehr... Mein Mann und ich sprechen mit unserem Stallbesitzer, ob wir ein Stück Koppel für sie abteilen können und es mit Hackschnitzeln auffüllen dürfen, damit sie wenigstens ein bisschen rauskann (Gras wird natürlich vorher entfernt). Langfristiges Ziel: abnehmen, abnehmen, abnehmen...

Thema EMS: wir haben gleich nach dem ersten Schub vor vier Jahren eine ausführliche Blutuntersuchung machen lassen (EMS, Borreliose etc.) die negativ war. Cushing Symptome liegen auch nicht vor. Wie wurde Maggy gehalten die letzten Jahre? Vorsichtiges angrasen im Minutentakt über vier Wochen, dann stundenweiser Koppelgang morgens, nach weiteren 2-3 Wochen dann länger. Bewegung: bis Ende 2010 wurde sie von meiner Ex-RB auch auf Turnieren vorgestellt, da war sie relativ erschlankt:

...

...

Dann hat die RB jedoch gekündigt (Baby) und ein paar Wochen später hatte ich einen erneuten Bandscheibenvorfall. Maggy wurde also bis Ende 2011 mal mehr mal weniger bewegt, hat in der Zeit 3 potientielle Reitbeteiligungen "verschliessen", heisst alle haben nach ein paar Wochen das Handtuch geschmiessen... Anfang 2012 gings mir soweit wieder besser, wir haben mit dem Training wieder angefangen, abwechselnd bin ich oder unsere neue Reitlehrerin geritten. Bis letzte Woche sah das ungefähr so aus:
Montag abend ist die Reitlehrerin abends in der Dressurstunde geritten, Dienstag war Kappzaum-Longieren, Mittwoch ist die kleine Sofie geritten (13jähriges, sehr talentiertes Nachbarskind), Donnerstags haben wir Bodenarbeit gemacht, Freitags entweder spazierengehen oder Aussenreitplatz (Western), und am Wochenende bin ich mit ihr samt Hund ins Gelände (auch Western).
Ich hoffe ich hab einige Eurer Fragen damit beantworten können, wenn nicht, bitte her mit den Fragen  Zwinkernd Übrigens hab ich das Hufrehe-Tagebuch auch aktualisiert, da steht dann nochmal genau wie sie gehalten wurde, etc.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5359

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #73 - 31. Mai 2012 um 16:22
 
Hallo,
würde an deiner Stelle doch noch mal einen Test auf EMS machen, ich finde sie hat schon sehr verdächtige stellen!..  unentschlossen
Wäscht du dein Heu?
Vg karin
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #74 - 31. Mai 2012 um 16:33
 
Heu wird eine Stunde ausgewaschen, wenn die Tierärztin in drei Wochen nochmal kommt, werd ich sie drauf ansprechen.

Ausserdem haben wir noch altes Heu von 2010, kann ich das trocken füttern? Maggy hasst gewaschenes Heu...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #75 - 01. Juni 2012 um 00:03
 
Hallo,

ich finde Sie auch verdächtig für EMS. Lass bitte ein gr. Blutbild machen.

Denke sie hat die lange Koppelzeit wahrscheinlich nicht verkraftet und dann die doch relativ wenige Bwegung.

Bitte nicht so schnell wieder Bewegen oder Reiten. Mit dem Gips so oder so nicht evt. wenns geht mal nen paar 100m um den Hof rum. das hab ich auch gemacht. Eigentlich sollte man ca. 1 Jahr nach nem Schub nicht reiten! Also der Huf sollte mind. 2/3 runter gewachsen sein, sonst kann es leicht zur Verschlechterung kommen.

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #76 - 01. Juni 2012 um 01:25
 
Also bei Bewegung reden wir hier von ca. ein paar Runden in der Halle nach Absetzung der Medikamente (führen im Schritt) und von Reiten reden wir hier von einem Mädchen mit 28kg die nach dem Rehebeschlag draufsitzt und das Pferd im Schritt auf weichem Boden reitet... Klar lass ich nochmal ein erneutes Blutbild machen, aber im Moment ist es auch so das mein Vater vor ca. 2 Wochen einen schweren Unfall hatte, und ich die ganzen medizinischen Hilfsmittel erstmal aus eigener Tasche bezahle, d.h. ich muss finanziell erstmal für weitere Untersuchungen ein wenig warten, falls ich nicht im Lotto gewinne... Versteht mich nicht falsch, ich würde mein letztes Hemd für mein Pferd geben, aber...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #77 - 01. Juni 2012 um 04:10
 
Hallo Christina!

Du hattest mich bei Facebook nach den Kräutern gefragt.

Kräuter, die ich bei Hufrehe nutze. Ich zähle jetzt nur die Wirkungsweisen auf, die im Zusammenhang mit der Hufrehe stehen. Die Kräuter werden auch für andere Erkrankungen eingesetzt.
Aus einer Mischung von je 100 g täglich 50 g.
Klebkraut
Wirkungsweise:  Stoffwechselstörungen ( allen voran Hufrehe ), Entgiftung, Blutreinigung,
Gingko
Wirkungsweise:  stoffwechselfördernd, regt die Durchblutung bis in die Kapillare an, was bei Hufrehe sehr wichtig ist.
Brennnessel
Wirkungsweise: stoffwechselfördernd, Entgiftung, Blutreinigung
Weißdornblätter
Wirkungsweise: Durchblutungsstörungen, wirkt gefäßerweiternd, verbessert dadurch die Durchblutung und wird daher auch insbesondere bei Hufrehe und anderen Entzündungsprozessen eingesetzt
Schafgarbe
Wirkungsweise:  Stoffwechselstörungen, Durchblutungsstörungen ( insbesondere bei Rehe ), Entgiftung, Blutreinigung

Bei starken Schmerzen in den ersten 6 Wochen zusätzlich täglich 20 g Teufelskralle und 20 g Weidenrinde
Wirkungsweise Teufelskralle: entzündungshemmend, schmerzlindernd,  fördert den Stoffwechsel
Wirkungsweise Weidenrinde: entzündungshemmend, schmerzlindernd, bei Stoffwechselstörungen, bei latent vorhandenen Entzündungen ( wie in dem Fall die Hufrehe )
Zu beziehen bei z.B. http://www.senger-naturrohstoffe.de/
In meiner Händlerpreisliste führen sie deutlich mehr, als auf der Seite aufgeführt. Im Zweifelsfall via Mail kontaktieren und nachfragen. Habe in jedem Fall ein riesiges Sortiment.

Unsere Pferde bekommen wechselnde Kräuter. Dazu habe ich eben auch immer die Rehemischung und die Schmerzmischung da ( für den Notfall ). Da speziell Emir nach dem Huftermin die erste tage immer etwas autscht, bekommt er für ein paar Tage von mir Teufelskralle und Weidenrinde. Danach ist gut.
Ich hoffe, dir weiter geholfen zu haben und Dein Pferd ist bald wieder schmerzfrei und kann vor allen Dingen auf die chemischen Medikamente verzichten.

Ansonsten kann ich auch nur dringend davon abraten, das Pferd wieder so früh unter den Sattel zu geben.
28 kg im Sattel, die sicherlich dazu auch noch nicht optimal ausbalanciert sind, tuen auch weh. Dein Pferd ist noch nicht einmal durch den Schub, und es wird bereits geplant, wann die RB wieder reiten kann.
Das würde ich in keinem Fall tun. Und TA´s, die dazu raten, würde ich sofort wechseln.
Hufrehe ist einer der schmerzhaftesten Erkrankungen, die ein Pferd bekommen kann. Und es dauert lange, bis das Pferd sich wieder erholt. 3 - 4  mag nicht viel klingen, sind aber 3 - 4 % zu viel.


Alles Gute

Mambo

Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #78 - 01. Juni 2012 um 11:13
 
Ok, ich danke dir für die Info und werd mich da mal reinlesen.
Das mit dem Reiten war auch so gemeint, das die Tierärztin sagte, wenn der Rehebeschlag drauf ist in ein paar Wochen, würde es keine Rolle spielen ob die Kleine draufsitzt oder nicht wenns im Schritt in der Halle ist.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #79 - 01. Juni 2012 um 11:27
 
leider machen sich viele tierärzte nicht so den kopf darum....
meiner hat mir auch bewegung (nach 2 wochen) empfohlen - wäre alles kein problem....

bin froh, dass ich auf die leute im forum gehört habe . wer weiß, was sonst passiert wäre - man liest in manchen tagebüchern ja so einiges  Traurig

im endeffekt muss jeder selbst entscheiden, aber mir wäre das risiko zu hoch, dass schlimmeres im huf passiert! lieber mal ein gutes halbes jahr warten und so auf der sicheren seite sein  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #80 - 01. Juni 2012 um 13:00
 
hallo christina,

sandra schrieb es ja auch schon. das habe ich auch schon oft gelesen, würde aber kein TA empfehlen, der sich wirklich gut mit hufrehe aus kennt.
letztlich ist es natürlich deine entscheidung.
bei mir wäre der weg, dass das pferd zunächst einmal ohne jegliche medi´s und auch kräuter ( die sind ja auch eine form der medizin ) absolut lahmfrei in allen 3 grundgangarten ohne spezialbeschlag gehen können muss. erst dann ( und dann auch nur in absprache mit TA UND Hufbearbeiter, der sich mit hufrehe aus kennt ) darf wieder jemand auf das pferd.
bis dahin muss es selbst entscheiden können, wie es sich bewegt.
leider leider geben pferdeja wenig schmerzlaute von sich...
einfach nochmal drüber nachdenken und vielleicht n ein paar tagebüchern lesen.
wäre schade, wenn durch so etwas ein erneuter schub ausgelöst würde.

gute besserung!

mambo
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mine Schatzi‘s :)


Beiträge: 5359

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #81 - 01. November 2012 um 06:31
 
...

Alles gute
wünsch
dir
Karin


Wie geht es euch mittlerweile?
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #82 - 01. November 2012 um 09:13
 
happy birthday to youuuu!!!!

Smiley Smiley Smiley

feier schön !

lg sandra

ps: wie gehts euch denn inzwischen?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #83 - 02. November 2012 um 14:36
 
Vielen Dank für die Glückwünsche, wir hatten eine tolle Halloween Party und haben dann reingefeiert, dann gabs noch Kaffee und Kuchen und abends kamen dann noch ein paar Gäste mit denen wir dann bis in die Morgenstunden gefeiert haben...

Maggy gehts prima, die aktuellen Röntgenbilder zeigen nur noch eine minimale Absenkung um ca. 1,5 Grad. Ende August haben wir angefangen mit ihr in der Halle Bodenarbeit zu machen, da sie in ihrer Box ausgetickt ist weil sie nicht raus durfte. Seit der Zeit suche ich auch nach einer neuen Unterbringung, da wir in dem Stall keine Paddocks haben und der Stallbesitzer mir nicht erlaubt hat, mir ein Stück Koppel abzutrennen (wollte dort Hackschnitzel legen). Ende September war Maggy dann vom Boden aus fast nicht mehr zu halten, sie war nur noch am Bocken und Toben und war regelrecht aggressiv. Meine kleine Mitreiterin (13 Jahre) stieg dann in den Sattel, geritten wurde wochenlang nur im Schritt in der Halle oder aufm Sandplatz ohne enge Wendungen oder so. Aufs longieren haben wir ganz verzichtet, stattdessen mit der Doppellonge gearbeitet. Maggy wurde wieder ausgeglichener und zufriedener. Seit zwei Wochen ist bei uns die Koppelsaison zu Ende, und jetzt da die anderen Pferde auch drinnen sind, ist Maggy wieder die ruhige und friedliche Pferdedame wie ich sie kenne. Im Moment wird sie täglich bewegt, hat auch schön abgenommen und wir beginnen mit leichter Trabarbeit nachdem unser Doc der Pferdeklinik sein ok gegeben hat. Ins Gelände gehen wir noch nicht, da wir fast nur Schotter haben, wir warten auf viiiiel Schnee  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #84 - 05. November 2012 um 01:02
 
Alles Gute von mir auch noch!

Das klingt ja echt super bei Euch!

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #85 - 06. November 2012 um 07:49
 
Über so gute Nachrichten freue ich mich immer!
Weiter so!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #86 - 01. November 2013 um 08:54
 
Happy Birthday!!!
Ganz viel Spaß, Geschenke, Kuchen und  Smiley prösterchen auf Dich!!

Geht es euch gut?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #87 - 01. November 2013 um 12:49
 
Danke  Smiley Ja, uns gehts prima allerdings bin ich grad malad, hab ne böse Kiefergeschichte die nächste Woche nochmal operiert werden muss. Ich melde mich Ende nächster Woche nochmal ausführlicher
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #88 - 01. November 2013 um 13:23
 
Ui, na dann: gute Besserung für Dich!!! Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #89 - 08. Januar 2014 um 15:06
 
So, Ihr Lieben, wir haben jetzt 2014 und es wird Zeit, das ich mich wieder melde...

Also die Kiefergeschichte bei mir war krasser wie gedacht, es war ein Tumor im Oberkiefer. Mittlerweile habe ich 6 OPs hinter mir, die letzte am 20.12.2013. Ich hatte eine Chemo, und Knochenverpflanzungen vom Unter- in den Oberkiefer etc.  Jetzt habe ich einige Zähne weniger, aber es geht mir den Umständen entsprechend, also erst mal alles gut.

2013 hat Magg bis Ende Februar völlig gesund überstanden, dann lahmte sie bis Ende August plötzlich. Ich habe so ca. 1500 Euro für Tierärzte, Chiropraktiker und Physiotherapeuten ausgegeben, keiner konnte helfen. Es war ein leichtes Tackern vorne rechts, nur im Trab, Schritt und Galopp waren völlig klar, an den Füssen lag es nicht, wir haben Wärmebildaufnahmen gemacht, geröntgt, etc.  Eine Aufnahme mit ner Wärmebildkamera vom Physiotherapeuten (is auch Chiropraktiker) hat ergeben, das es eine Entzündung im Brustmuskelbereich ist, also gabs hochdosiertes Heparin als Gel zum einschmieren, mit mässigem Erfolg. Auch Entzündungshemmer schlugen nicht an.

In der Zeit stand sie mit Fressbremse stundenweise auf der Koppel, oder wir sind spazierengegangen. Die 13jährige Reitbeteiligung ist dann im März schon verschwunden, weil sie ja nicht reiten konnte...

Ende August hat sich dann ein glücklicher Zufall ergeben...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #90 - 08. Januar 2014 um 15:14
 
Meine Freundin hat ihre beiden Pferde bei uns eingestellt, ihr Ex ist Tierarzt und beschäftigt sich hobbymässig mit Meridianen und so... Er war eigentlich nur zum impfen bei uns im Stall, und ich hab ihn gefragt ob er sich das Pferd mal anschauen will... Tat er. Ich hab ihm noch gesagt, er soll vorsichtig sein, da sie fremde Männer absolut nich ab kann, und schon gar nich in ihrer Box. Er hat nich viel gesagt, nur das ich weiter weg stehen soll und nix sagen soll.
Er rein in die Box, sich vor Maggy hingekniet, und bei den Hufen beginnend das Pferd abgestreichelt (kanns anders nich beschreiben). Auf einmal ist die nen halben Meter zurückgehüpft, und er sagte er weiss was es ist.
An der Halsseite war ein kleiner erbsengrosser Knubbel unter der Haut, der verkapselt ist, wahrscheinlich ein Splitter oder so von irgendwas. Der is möglicherweise der Auslöser gewesen, wie wenn ständig ein spitzer Stein bei uns im Schuh wäre. Da Maggy allergisch auf Sedierungen ist, haben wir daraufhin nen Termin gemacht, mit örtlicher Betäubung das Teil rauszuholen, es lag ja direkt unter der Haut...
Nun ja, eine Woche später beim Termin, stellte sich raus, das Ding sitzt zu nah an ner Ader (war etwas gewandert), also zu riskant.
Was soll ich sagen? 2 Wochen später war die Brustmuskelentzündung weg, Lahmheit komplett weg, das Ding sitzt bis jetzt noch an dieser Stelle, wenn es wieder weiter weg wandert, kommts natürlich raus... Auf den Röntgenbildern sieht man es gar nicht, es is mittlerweile auch kleiner, etwa Stecknadelkopfgross.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #91 - 08. Januar 2014 um 15:29
 
Hab mich dann entschlossen, das Pferd sicherheitshalber nochmal durchchecken zu lassen. Also röntgen, Chiro, Physio, Wärmebilder, grosse Blutuntersuchen... Alles gut. Jetzt heisst es abnehmen und langsam wieder anfangen zu arbeiten.

Da ich den neuen (gekauft Juli 2013) baumlosen Startrekk Western nich richtig angepasst bekomme (Riesenstress mit dem Sattler, aber andere Geschichte, Sattel steht zum Verkauf), hab ich mir einen Fellsattel mit polsterbarer Schabracke gekauft, und siehe da, Pferd läuft locker und zufrieden. Ausserdem gilt, back to the roots, also reiten wir gebisslos und bei der Lösung bleiben wir.

Den Check inkl. Zähne wiederholen wir im April oder Mai jetzt nochmal, um sicher zu gehen... Im Moment sieht die Sache seit September 2013 so aus: Maggy steht auf 2/3 Sägespäne mit Stroh, kriegt Heu portioniert aus Heunetzen, abends wenn die anderen ihr Müsli bzw. ihren Hafer kriegen, gibts ne Handvoll Eggersmann Rehevital. Leckerlies sind getrocknete Hagebutte, ab und zu ne Möhre, sonst nix.
Im Moment wird sie 3-4 mal die Woche schonend in der Halle oder auf weichem Boden geritten, wir haben keine Lahmheit oder kein Takten, Hufschmied ist zufrieden, ich im Moment auch.
Seit drei Wochen habe ich wieder eine ganz liebe Reitbeteiligung, die sich auch im Fellsattel ganz wohl fühlt, und so kann ich 2mal die Woche mich um mich kümmern. Mein Vater, der ja den schweren Unfall hatte, wird ja auch noch von mir betreut.

So, das war mal das Update  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1792
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #92 - 08. Januar 2014 um 16:39
 
Mein lieber Schwan...da hast Du aber was hinter Dir Lippen versiegelt, schön das es aber jetzt besser geht, Dir und dem Pferd Kuss Kuss lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #93 - 08. Januar 2014 um 16:53
 
Das kannst du laut sagen, aber der einzigste positive Aspekt an meiner Krankheitsgeschichte ist, das ich von Hosengrösse 44-46 auf 38 runter bin  Laut lachend
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #94 - 08. Januar 2014 um 18:52
 
Hinzufügen möchte ich, das ich jedem einzelnen in diesem Forum Danke sagen möchte, für die viele Unterstützung! Somit habe ich eben 10 Euro ans Forum gespendet  Kuss
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #95 - 08. Januar 2014 um 21:29
 
Hui was ein Jahr!!! Da hast Du und Pferd echt viel durchgemacht!
Ich hoffe dass es Dir bald wieder ganz gut geht und es auch so bleibt. Ich wünsche Dir alles Gute. Deinem Hü wünsche ich auch alles Gute und macht weiter so ihr zwei!  Smiley
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Islandreiterin
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 100

Lengefeld, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #96 - 08. Januar 2014 um 22:31
 
Alles Gute für dich! Hab eben beschlossen, dass ich keine Probleme habe, nachdem ich deins durchgelesen habe.

Wünsch dir, dass es nun bergauf geht!
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Skessa

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
aktuell sehr gut, sehr schlank, beschwerdenfrei

Fütterung
Heu aus Netz, morgens und abends, Mineralfutter 100g, 3-4 Möhren, Offenstall mit Auslauf

das Pferd wird gearbeitet
leichte Arbeit, 2-3 mal wöchentlich unterm Sattel davon zT im Schritt Spazierritt mit Kindern, gelegentlich Bodenarbeit
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6504

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #97 - 03. November 2014 um 09:30
 
Alles Gute nachträglich zu Deinem Geburtstag!
Ich hoffe es geht Dir gut und Du konntest Deinen Tag genießen. Das Wetter war auf jeden Fall auf Deiner Seite  Cool
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #98 - 12. Januar 2015 um 20:45
 
Wollte mich mal wieder melden  Zwinkernd

Also meine Kiefer/Zahngeschichte ist doch übler wie gedacht, aber Maggy gehts immer noch prima! Osteo und Schmied immer noch zufrieden, und Dank meiner Freundin Sabine und einem Kurztrip nach Wien zur WM der Working Equitation Reiter sind wir diesbezüglich am trainieren  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken