Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 
Thema versenden Drucken
Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy (Gelesen: 35954 mal)
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #80 - 01. Juni 2012 um 13:00
 
hallo christina,

sandra schrieb es ja auch schon. das habe ich auch schon oft gelesen, würde aber kein TA empfehlen, der sich wirklich gut mit hufrehe aus kennt.
letztlich ist es natürlich deine entscheidung.
bei mir wäre der weg, dass das pferd zunächst einmal ohne jegliche medi´s und auch kräuter ( die sind ja auch eine form der medizin ) absolut lahmfrei in allen 3 grundgangarten ohne spezialbeschlag gehen können muss. erst dann ( und dann auch nur in absprache mit TA UND Hufbearbeiter, der sich mit hufrehe aus kennt ) darf wieder jemand auf das pferd.
bis dahin muss es selbst entscheiden können, wie es sich bewegt.
leider leider geben pferdeja wenig schmerzlaute von sich...
einfach nochmal drüber nachdenken und vielleicht n ein paar tagebüchern lesen.
wäre schade, wenn durch so etwas ein erneuter schub ausgelöst würde.

gute besserung!

mambo
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
ISI Rider
Administrator
*****
Offline


Mie Schatzi :)


Beiträge: 5347

Altenboitzen, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #81 - 01. November 2012 um 06:31
 
...

Alles gute
wünsch
dir
Karin


Wie geht es euch mittlerweile?
Zum Seitenanfang
  

Es ist nicht wichtig WOHIN du im Leben gehst...
Was du machst...
Oder WAS du hast.
Es kommt darauf an, wen du an deiner Seite hast.


Aktuelle Fütterung Myra : Heu unbegrenzt, 100 gr Rüschis, 100gr Agrobs Wiesenflakes, 1 große Handvoll Luzernestängel pur, Bockshornkleesamen
Das Pony ist voll belastbar.


Tagebuch von Myra


Fragen zum Tagebuch von Myra
 
IP gespeichert
 
sandra80
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 4357

Pfungstadt, Hessen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #82 - 01. November 2012 um 09:13
 
happy birthday to youuuu!!!!

Smiley Smiley Smiley

feier schön !

lg sandra

ps: wie gehts euch denn inzwischen?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #83 - 02. November 2012 um 14:36
 
Vielen Dank für die Glückwünsche, wir hatten eine tolle Halloween Party und haben dann reingefeiert, dann gabs noch Kaffee und Kuchen und abends kamen dann noch ein paar Gäste mit denen wir dann bis in die Morgenstunden gefeiert haben...

Maggy gehts prima, die aktuellen Röntgenbilder zeigen nur noch eine minimale Absenkung um ca. 1,5 Grad. Ende August haben wir angefangen mit ihr in der Halle Bodenarbeit zu machen, da sie in ihrer Box ausgetickt ist weil sie nicht raus durfte. Seit der Zeit suche ich auch nach einer neuen Unterbringung, da wir in dem Stall keine Paddocks haben und der Stallbesitzer mir nicht erlaubt hat, mir ein Stück Koppel abzutrennen (wollte dort Hackschnitzel legen). Ende September war Maggy dann vom Boden aus fast nicht mehr zu halten, sie war nur noch am Bocken und Toben und war regelrecht aggressiv. Meine kleine Mitreiterin (13 Jahre) stieg dann in den Sattel, geritten wurde wochenlang nur im Schritt in der Halle oder aufm Sandplatz ohne enge Wendungen oder so. Aufs longieren haben wir ganz verzichtet, stattdessen mit der Doppellonge gearbeitet. Maggy wurde wieder ausgeglichener und zufriedener. Seit zwei Wochen ist bei uns die Koppelsaison zu Ende, und jetzt da die anderen Pferde auch drinnen sind, ist Maggy wieder die ruhige und friedliche Pferdedame wie ich sie kenne. Im Moment wird sie täglich bewegt, hat auch schön abgenommen und wir beginnen mit leichter Trabarbeit nachdem unser Doc der Pferdeklinik sein ok gegeben hat. Ins Gelände gehen wir noch nicht, da wir fast nur Schotter haben, wir warten auf viiiiel Schnee  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #84 - 05. November 2012 um 01:02
 
Alles Gute von mir auch noch!

Das klingt ja echt super bei Euch!

LG Jenny
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #85 - 06. November 2012 um 07:49
 
Über so gute Nachrichten freue ich mich immer!
Weiter so!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #86 - 01. November 2013 um 08:54
 
Happy Birthday!!!
Ganz viel Spaß, Geschenke, Kuchen und  Smiley prösterchen auf Dich!!

Geht es euch gut?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #87 - 01. November 2013 um 12:49
 
Danke  Smiley Ja, uns gehts prima allerdings bin ich grad malad, hab ne böse Kiefergeschichte die nächste Woche nochmal operiert werden muss. Ich melde mich Ende nächster Woche nochmal ausführlicher
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #88 - 01. November 2013 um 13:23
 
Ui, na dann: gute Besserung für Dich!!! Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #89 - 08. Januar 2014 um 15:06
 
So, Ihr Lieben, wir haben jetzt 2014 und es wird Zeit, das ich mich wieder melde...

Also die Kiefergeschichte bei mir war krasser wie gedacht, es war ein Tumor im Oberkiefer. Mittlerweile habe ich 6 OPs hinter mir, die letzte am 20.12.2013. Ich hatte eine Chemo, und Knochenverpflanzungen vom Unter- in den Oberkiefer etc.  Jetzt habe ich einige Zähne weniger, aber es geht mir den Umständen entsprechend, also erst mal alles gut.

2013 hat Magg bis Ende Februar völlig gesund überstanden, dann lahmte sie bis Ende August plötzlich. Ich habe so ca. 1500 Euro für Tierärzte, Chiropraktiker und Physiotherapeuten ausgegeben, keiner konnte helfen. Es war ein leichtes Tackern vorne rechts, nur im Trab, Schritt und Galopp waren völlig klar, an den Füssen lag es nicht, wir haben Wärmebildaufnahmen gemacht, geröntgt, etc.  Eine Aufnahme mit ner Wärmebildkamera vom Physiotherapeuten (is auch Chiropraktiker) hat ergeben, das es eine Entzündung im Brustmuskelbereich ist, also gabs hochdosiertes Heparin als Gel zum einschmieren, mit mässigem Erfolg. Auch Entzündungshemmer schlugen nicht an.

In der Zeit stand sie mit Fressbremse stundenweise auf der Koppel, oder wir sind spazierengegangen. Die 13jährige Reitbeteiligung ist dann im März schon verschwunden, weil sie ja nicht reiten konnte...

Ende August hat sich dann ein glücklicher Zufall ergeben...
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #90 - 08. Januar 2014 um 15:14
 
Meine Freundin hat ihre beiden Pferde bei uns eingestellt, ihr Ex ist Tierarzt und beschäftigt sich hobbymässig mit Meridianen und so... Er war eigentlich nur zum impfen bei uns im Stall, und ich hab ihn gefragt ob er sich das Pferd mal anschauen will... Tat er. Ich hab ihm noch gesagt, er soll vorsichtig sein, da sie fremde Männer absolut nich ab kann, und schon gar nich in ihrer Box. Er hat nich viel gesagt, nur das ich weiter weg stehen soll und nix sagen soll.
Er rein in die Box, sich vor Maggy hingekniet, und bei den Hufen beginnend das Pferd abgestreichelt (kanns anders nich beschreiben). Auf einmal ist die nen halben Meter zurückgehüpft, und er sagte er weiss was es ist.
An der Halsseite war ein kleiner erbsengrosser Knubbel unter der Haut, der verkapselt ist, wahrscheinlich ein Splitter oder so von irgendwas. Der is möglicherweise der Auslöser gewesen, wie wenn ständig ein spitzer Stein bei uns im Schuh wäre. Da Maggy allergisch auf Sedierungen ist, haben wir daraufhin nen Termin gemacht, mit örtlicher Betäubung das Teil rauszuholen, es lag ja direkt unter der Haut...
Nun ja, eine Woche später beim Termin, stellte sich raus, das Ding sitzt zu nah an ner Ader (war etwas gewandert), also zu riskant.
Was soll ich sagen? 2 Wochen später war die Brustmuskelentzündung weg, Lahmheit komplett weg, das Ding sitzt bis jetzt noch an dieser Stelle, wenn es wieder weiter weg wandert, kommts natürlich raus... Auf den Röntgenbildern sieht man es gar nicht, es is mittlerweile auch kleiner, etwa Stecknadelkopfgross.
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #91 - 08. Januar 2014 um 15:29
 
Hab mich dann entschlossen, das Pferd sicherheitshalber nochmal durchchecken zu lassen. Also röntgen, Chiro, Physio, Wärmebilder, grosse Blutuntersuchen... Alles gut. Jetzt heisst es abnehmen und langsam wieder anfangen zu arbeiten.

Da ich den neuen (gekauft Juli 2013) baumlosen Startrekk Western nich richtig angepasst bekomme (Riesenstress mit dem Sattler, aber andere Geschichte, Sattel steht zum Verkauf), hab ich mir einen Fellsattel mit polsterbarer Schabracke gekauft, und siehe da, Pferd läuft locker und zufrieden. Ausserdem gilt, back to the roots, also reiten wir gebisslos und bei der Lösung bleiben wir.

Den Check inkl. Zähne wiederholen wir im April oder Mai jetzt nochmal, um sicher zu gehen... Im Moment sieht die Sache seit September 2013 so aus: Maggy steht auf 2/3 Sägespäne mit Stroh, kriegt Heu portioniert aus Heunetzen, abends wenn die anderen ihr Müsli bzw. ihren Hafer kriegen, gibts ne Handvoll Eggersmann Rehevital. Leckerlies sind getrocknete Hagebutte, ab und zu ne Möhre, sonst nix.
Im Moment wird sie 3-4 mal die Woche schonend in der Halle oder auf weichem Boden geritten, wir haben keine Lahmheit oder kein Takten, Hufschmied ist zufrieden, ich im Moment auch.
Seit drei Wochen habe ich wieder eine ganz liebe Reitbeteiligung, die sich auch im Fellsattel ganz wohl fühlt, und so kann ich 2mal die Woche mich um mich kümmern. Mein Vater, der ja den schweren Unfall hatte, wird ja auch noch von mir betreut.

So, das war mal das Update  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
cheyenne
YaBB Moderator
*****
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1783
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #92 - 08. Januar 2014 um 16:39
 
Mein lieber Schwan...da hast Du aber was hinter Dir Lippen versiegelt, schön das es aber jetzt besser geht, Dir und dem Pferd Kuss Kuss lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #93 - 08. Januar 2014 um 16:53
 
Das kannst du laut sagen, aber der einzigste positive Aspekt an meiner Krankheitsgeschichte ist, das ich von Hosengrösse 44-46 auf 38 runter bin  Laut lachend
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #94 - 08. Januar 2014 um 18:52
 
Hinzufügen möchte ich, das ich jedem einzelnen in diesem Forum Danke sagen möchte, für die viele Unterstützung! Somit habe ich eben 10 Euro ans Forum gespendet  Kuss
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
lotts271
YaBB Moderator
*****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #95 - 08. Januar 2014 um 21:29
 
Hui was ein Jahr!!! Da hast Du und Pferd echt viel durchgemacht!
Ich hoffe dass es Dir bald wieder ganz gut geht und es auch so bleibt. Ich wünsche Dir alles Gute. Deinem Hü wünsche ich auch alles Gute und macht weiter so ihr zwei!  Smiley
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Islandreiterin
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 100

Lengefeld, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #96 - 08. Januar 2014 um 22:31
 
Alles Gute für dich! Hab eben beschlossen, dass ich keine Probleme habe, nachdem ich deins durchgelesen habe.

Wünsch dir, dass es nun bergauf geht!
Zum Seitenanfang
  

Hufrehe Tagebuch Skessa

Fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand
aktuell sehr gut, sehr schlank, beschwerdenfrei

Fütterung
Heu aus Netz, morgens und abends, Mineralfutter 100g, 3-4 Möhren, Offenstall mit Auslauf

das Pferd wird gearbeitet
leichte Arbeit, 2-3 mal wöchentlich unterm Sattel davon zT im Schritt Spazierritt mit Kindern, gelegentlich Bodenarbeit
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6499

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #97 - 03. November 2014 um 09:30
 
Alles Gute nachträglich zu Deinem Geburtstag!
Ich hoffe es geht Dir gut und Du konntest Deinen Tag genießen. Das Wetter war auf jeden Fall auf Deiner Seite  Cool
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Christina Uhl
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


mein Zottel-Fleckvieh


Beiträge: 71

Essingen, Baden-Württemberg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Ich, Christina, und meine Stute Miss Maggy
Antwort #98 - 12. Januar 2015 um 20:45
 
Wollte mich mal wieder melden  Zwinkernd

Also meine Kiefer/Zahngeschichte ist doch übler wie gedacht, aber Maggy gehts immer noch prima! Osteo und Schmied immer noch zufrieden, und Dank meiner Freundin Sabine und einem Kurztrip nach Wien zur WM der Working Equitation Reiter sind wir diesbezüglich am trainieren  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Christina Uhl
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 
Thema versenden Drucken