Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Tagebuch von Haflinger Lilly (Gelesen: 12713 mal)
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #20 - 01. Oktober 2008 um 19:11
 
Nun sind auch endlich die Werte vom ACTH Test da.

Der ACTH Wert ist zu hoch, somit hat Lilly wohl Cushing  Griesgrämig Wie hoch die Weter jetzt genau sind weiß ich jetzt niocht mehr. Ich meine der TA hatte irgenwas von 57 gesagt. Ich habe das Labor noch nciht gesehen.

Jetzt wird sie erstmal Pergolid bekommen und dann sehen wir weiter. In dre MOnaten soll dann wieder ein BLutbild gemacht werden und der ACTH Wert wieder bestimmt werde.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #21 - 07. Oktober 2008 um 20:05
 
07.10.2008

Lilly steht jetzt seit ein paar Tagen wieder eine Stunde am Tag auf der Wiese, was ihr sichtlich gut tut.
Sonst ist sie weiterhin unverändert sehr ruhig, es sei denn es gibt Futter, dann ist sie kaum zu halten.


Ich habe so eben das Pergolid für sie bestellt. Ich hoffe das es dann zum Ende der Woche da ist.
Sie soll jetzt erstmal eine halbe tablette am Tag nehmen, also 0,5mg und dann wird geschaut wie sie darauf reagiert.
Meint ihr das das zu viel ist für den Anfang?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #22 - 19. Oktober 2008 um 09:38
 
19.10.08

Seit Freitsg bekommt Lilly jetzt 0,25 mg Pergolid. Das verträgt sie bis jetzt ganz gut. Am Dienstag werde ich dann auf 0,5mg rauf gehen.
Sie firsst es ganz normaml über ihr Futter mit.

Sonst geht es ihr ganz gut. Sie steht meistens auf dem Paddock und kommt zwischendurch ma für eien Stunde auf die Wiese.

Das Sommerekzem neigt sich auch langsam dem Ende zu.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #23 - 25. Oktober 2008 um 13:14
 
25.10.08

Kurzer Zwischendbericht:
Lilly geht es soweit ganz gut. Ich finde nur das sie etwas träge ist im Moment. Und was mir ein wenig Sorge macht. Sie hat noch weniger Winterfell als letztes Jahr. Ob das jetzt nur an der Ekzemerdecke liegt? Naja warten wir mal ab.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #24 - 08. November 2008 um 11:46
 
08.11.2008

Lilly geht es ganz gut. Seit drei Wochen bekommt sie nun Pergolid und scheint es gut zu vertragen.

So langsam aber sicher bekommt sie auch etwas mehr Winterfell.

Zu fressen bekommt sie weiterhin etwas Hafer, Heucobs und Öl.

In zwei Wochen wird sie wieder in einen Offenstall ziehen. Dort kann sie Ekzemer und Hufrehegerecht mehr oder weniger ein selbständiges Leben führen. Sie kann wieder selbst endscheiden ob sie rein oder raus, fressen oder nicht fressen will.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #25 - 16. November 2008 um 10:04
 
16.11.08

Am Freitag war ich seit längerem das erste Mal wieder mit Lilly im Gelände. Eigentlich war eine lockere erholsame Schrittrunde geplant (ich habe extra sie genommen und nicht das Schimmelchen, weil ich keine Lust auf Theater hatte). Nur meine liebes Pony hatte andere Pläne. Schritt war viel zu langweilig und warum den artig hinter den anderen her traben Laut lachend und in die Böschung könnte man ja auch zu abwechslung mal wieder springen.

Gerstern beim longieren war dann das gleiche. Sie wollte arbeiten  Schockiert/Erstaunt So habe ich sie seit Wochen nicht mehr erlebt. Ach ich war richtig froh das es ihr wieder besser geht. Ich hoffe das bleibt so. Endlich mal wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #26 - 16. Dezember 2008 um 18:05
 
16.12.08

Es gibt weiterhin nur positives zu berichten  Laut lachend Lilly geht es super. Ende November ist sie wieder in Offenstall gezogen und es gefällt ihr super. (so wie ich das jetzt beurteilen kann)

Am Wochenende waren wir auch mal wieder reiten und ich mauss sagen, sie hat sich super geschlagen. Jetzt über Winter werden wir das Reiten weiterhin aufs Wocheneden beschränken müssen, aber wenn es soweiter geht, können wir im Sommer doch wieder mehr arbeiten, als ich dachte.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #27 - 06. Januar 2009 um 18:51
 
06.01.09

Lilly geht es weiterhin ganz gut. Doch heut morgen dann der Schock, die Pferde sind heut Nach in die Futterkammer eingebrochen und haben sich natürlich super bedient. Zudem noch eine Spur der Verwüsung hinterlassen.

Kolikanzeichen macht si Gott sei dank nicht. Bis jetzt auch noch keine Reheanzeichen. Wie lange kann sowas dauern, bis die Rehe ausbricht und was kann ich voerbeugend machen. Sie bekommt schon ein homöopathisches Mittel von der THP, zudem habe ich sie vorhin longiert. Und natürlich ist das Kraftfutter für die nächsten Tage erstmal gestrichen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #28 - 09. Januar 2009 um 11:27
 
09-01.2009

Lilly scheint ihren nächtlichen Ausflug ganz gut überstanden zu haben. Gestern abend dachte ic herst sie entwickelt doch noch eine Rehe, da sie warme hufe hatte. Doc hsie sprang wieder wie ein Fohlen über die Wiese. Kurz mit dem TA gesprochen und der meinte wenn sie sich so benimmt, hat sie keine Rehe. Wir sollten bis heute abwarten.
Ich war gerade bei ihr und ihr geht es super  Smiley

Sie bekommt jetzt noch heute und morgen das homöopathische Mittel von der THP.

Ich denke wir haben großes Glück gehabt. Lillys Freundin leider nicht so. Sie steht mit einem leichtem Reheschub in der Box.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #29 - 07. März 2009 um 15:28
 
07.03.09

Heute war der TA zum Impfen da und war sehr zufrieden mit Lilly. Er meinte, dass sie schon wieder viel besser aussieht und auch drauf ist.

Wir haben wieder mit dem regelmäßigen Training begonnen und sie arbeitet mit großer Freude mit (meistens zumindestens)

Den Hafer musste ich erstmal reduzieren, da sie mir doch etwas über eifrig wurde  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #30 - 06. Mai 2009 um 12:59
 
Dann will ich euch mal wieder berichten.

Es geht Lilly weiterhin super. Sie wird wieder täglich bewegt (meistens zumindestens  Zwinkernd )

Bin gerade dabei, sie vorsichtig anzuweiden. Mal schauen wann ich sie das erste Mal alleine auf die Wiese lasse. Bis jetzt hatte ich sie immer nur am Strick, da sich Madame nur schwer davon überzeugen lässt, sich wieder einfangen zu lasse. Frei nach dem Motto, was ich hab das hab ich und Frauchen könnte ich ja auch mal wieder mehr bewegen Augenrollen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #31 - 16. Juli 2009 um 13:23
 
Nach Urlaub und Umzugstress melde ich mich nun auch mal wieder zurück.

Bis auch einen kleine Husten geht es Lilly super. Sie steht Tag und Nacht auf dem Paddock und kommt abends für ca. 1 Stunde mit auf die Wiese.

Nun habe ich doch nochmal eine Futterfrage. Mein liebes Pony ist da janun mal mehr als wählerisch. Nachdem sie im Januar keine Heucob mehr mochte, hatte sie letzte Woche wieder gefallen dran gefunden. Naja nun ist der Hafer dran. Seit einen Jahr frisst sie ihn liebend gern und nun, lässt sie ihn wieder stehen. Dachtem ir erst: Pech gehabt dann gibt eben kein Kraftfutter. Merke aber schon das sie was braucht, wenn sie mehr arbeitet.
Wie schaut das mit Maisflocken und Gerstenflocken aus, darf sie vielleicht sowas fressen? Mais ist bei ihr zumindestens im Moment voll angesagt, auch wenn er eigentlich für die Schweine gedacht ist.

Nach langen auch mal wieder ein Foto:

... 

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #32 - 23. August 2009 um 15:28
 
Nachdem es Lills in den letzen Wochen so super ging, nun wieder der Rückschlag Traurig

Vor ca. 1 1/2 Wochen ist sie Nachts durch den Zaun gegangen, keine Ahnung wieso, das hat sie noch nie gemacht. Nachmittags dann nochmal, da hat sie ien Nachbar auf der Straße eingesammelt. Leider hat sie auch wieder den Weg in die Futterkammer gefunden und auf die Wiese. Die ersten Tage dachte ich noch wir hätten wieder Glück gehabt, dann kam aber doch der Reheschub  Ärgerlich

So geht es ihr wieder ganz gut. Sie läuft nur noch ganz leicht fühlig, Hufe sind nciht mehr war und auch keine Pulsation mehr da. Aber dennoch geht es ihr überhaubt nicht gut. Sie hat wieder extrem abgenommen. So dünn war sie noch nie! Steht sehr Lustlos un müde in der Box rum.
Als ich vorhin zum Stall kam, hatte sie ihr Heu von heute morgen noch nicht auf gegessen. Nachdem wir eine kleine Runde spazieren waren, stand sie erst total ruhig alleine in der Box und schaute ihr Heu nur an und kaute immer mal wieder lustlos drauf rum. Jetzt mache ich mir doch ernsthaft sorgen.

Genau vor zwei Wochen haben wir noch einen kleinen Wochenentritt mit einer Übernachtung gemacht. Sie war super drauf und hat es wirklich alles ganz toll mitgemacht. Ich war richtig stolz auf mein Pony. Alle die sie in letzter Zeit gesehn haben, waren begeistert wie gut sie sich wieder erholt hat.

Seit drei Jahren kämpfe ich für sie bzw. mit ihr und immer wenn ich denke wir haben es geschafft, kommt wieder ein Rückschlag  weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #33 - 26. August 2009 um 17:40
 
Der TA war nun gestern da.

Zähne und Kotprobe sind in Ordnung und auch sonst konnter er so jetzt nichts feststellen.

Morgen haben wir hoffentlich die Laborergebnisse und wissen mehr.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #34 - 29. August 2009 um 12:09
 
Hallo,

das Blutbild war soweit in Ordnung, keine großen Abweichungen. Den ACTH Wert haben wir leider noch nicht.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #35 - 01. September 2009 um 19:24
 
Hallo,

nun haben wir auch den ACTH Wert. Dieser liegt bei 20 und somit völlig in Ordnung.

Fressen tut sie mittlerweile wieder ganz gut, allerdings ist sie weiterhin sehr ruhig (manchmal ist das auch sehr angenehm  Zwinkernd)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nero
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 186
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tagebuch von Haflinger Lilly
Antwort #36 - 10. September 2009 um 18:55
 
Derzeit scheint es meinem Pony wieder etwas besser zu gehen. Zumindestens frisst sie wieder und vor allem gerne. Ich finde sie sieht im Moment ziemlich alt aus, obwohl sie ja erst 16 ist.

Ihren Rentenantrag hat sie jetzt durch  Zwinkernd Auch wenn es ihr wieder besser gehen sollte, habe ich beschlossen sie nicht mehr zu reiten.

Hier mal das Blutbild:
   
Niere: 
Harnstoff-N     13.4      10 - 20   mg/dl    
Kreatinin     1.4      < 2.0   mg/dl    
Gesamteiweiß     7.3      5.5 - 7.5   g/dl    
Natrium     141      125 - 150   mmol/l    
Kalium     4.2      2.8 - 4.5   mmol/l    
anorg.Phosphat     1.0      0.7 - 1.5   mmol/l    
Leber: 
Gesamt-Bilirubin     1.06      0.5 - 3.5   mg/dl    
ALT (GPT)     8.6      2 - 15   U/l    
Alk. Phosphatase     140      < 450   U/l    
y-GT     22      < 30   U/l    
AST (GOT)     378.4      75 - 600   U/l    
GLDH     2.9      < 12   U/l    
Albumin im Serum     3.07      2.5 - 4.4   g/dl    
Pankreas: 
Glucose     42   -   50 - 94   mg/dl    
a-Amylase     <10      < 400   U/l    
Cholesterin     69   -   70 - 180   mg/dl    
Muskel: 
CK     274   +   < 260   U/l    
LDH     508   +   < 400   U/l    
Calcium     2.36      2.3 - 3.4   mmol/l    
Magnesium     1.01   +   0.7 - 0.9   mmol/l    
Triglyceride gesamt     18      < 50   mg/dl    
Blutbild    
   
Leukozyten     6.6      5 - 10   G/l    
Erythrocyten     6.54      6.0 - 12.0   T/l   2) 
Hämoglobin     11.8      11 - 17   g/dl    
Hämatokrit     30   -   30 - 50   %    
MCV     45      37 - 55   fl    
HbE     18      13 - 19   pg    
MCHC     40   +   31 - 36   g/dl    
Thrombocyten     138      90 - 300   G/l    
Differential-Blutbild    
   
Basophile Gr.     0      0 - 2   %    
Eosinophile Gr.     2      0 - 4   %    
Segmentkernige     60      45 - 70   %    
Lymphocyten     33      20 - 45   %    
Monocyten     5      0 - 5   %    
Basophile Gr. (absolut)     0         /ul   3) 
Eosinophile Gr. (absolut)     145      40 - 350   /ul    
Segmentkernige (absolut)     3959      3000 - 7000   /ul    
Lymphocyten (absolut)     2155      1500 - 4000   /ul    
Monocyten (absolut)     311      40 - 400   /ul    
LUC     1         %    
atypische Zellen     0      0       
Anisocytose     0      negativ       
Polychromasie     0      negativ       
ACTH

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken