Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
Hanne Brenner Sport und Hufrehe (Gelesen: 23239 mal)
hanne




Zeige den Link zu diesem Beitrag Hanne Brenner Sport und Hufrehe
02. November 2007 um 13:40
 
Hallo.
Ich möchte mich mal kurz vorstellen. Mein Name ist Hanne Brenner und ich bin aktive Dressurreiterin. Ich reite im "Normalsport" bis zur Klasse M und im Behindertenreitsport international.
Vor 21 Jahren hatte ich bei einer Vielseitigkeit einen sehr schweren Reitunfall, bei dem ich mir meinen ersten Lendenwirbel zertrümmert habe. Als Folge hiervon habe ich eine inkomplette Querschnittlähmung. Das heißt, ich kann mit Stöcken und Schienen noch kurze Strecken gehen, und ich kann noch reiten  Smiley...
Soviel zu mir. Dann zu meinem Pferd.
Ich habe mir im Februar 2006 eine damals 11-jährige Hannoveraner-Stute mit dem hochtrabenden Namen: Women of the World gekauft. Ich fand sie ganz zufällig in einem Verkaufsstall in Verden, wo wir uns eigentlich ein ganz anderes Pferd angucken wollten. Ich sah "mein" Stütchen auf der Stallgasse und bin zu ihr hin, weil sie so verloren ausssah. Das war sie auch wirklich, wie ich später erfahren sollte.
Kurzum, ich probierte sie zwar aus, war aber überhaupt nicht angetan von ihr und bekundete somit auch kein Interesse. Sie lief nicht taktrein, hatte Tippeltritte und ging nicht über den Rücken, sondern drückte den Unterhals raus...
Dann bekam ich in der Woche darauf einen Anruf von ihrer Besitzerin. Sie sagte mir, dass wir uns von Turnieren kennen würden und da kam der Blitz der Erkenntnis. Tatsächlich, ich erinnerte mich sofort an die Stute. Sie hatte eine unglaublich tolle Ausstrahlung und bewegte sich traumhaft. Das sollte dieses Pferd sein? Nie hätte ich sie wieder erkannt!
Warum? Stuti hatte im Mai 2005, kurz nachdem sie für viel Geld nach Norwegen verkauft war, eine schwere Rehe. Da war sie schon in einem Verkaufsstall, weil sie quasi ein "Scheidungspferd" war.
Der Verkauf war natürlich hinfällig, das Pferd kam in einen anderen Verkaufsstall in den Norden (vorher stand sie bei Baden-Baden) und da fand ich sie.
Meine Tierärztin riet mir zu dem Pferd, weil sie überzeugt davon war, dass wir zusammen passen würden und ich die gesundheitlichen Probleme in den Griff kreigen würde.
Nun denn, ich kaufte sie. Ich muss zugeben, dass ich sie ohne Rehe auch überhaupt nicht hätte bezahlen können. Sie ist bis S ausgebildet und einfach ein tolles Pferd...
Ich ließ Stuti nun erstmal ankommen. Einige Wochen bewegte ich sie nur sehr leicht, kümmerte mich viel um sie und fütterte ihr wieder einen leichten Reheschub an. Mit ein bisschen Müsli und Karotten...
Genau zu dieser Zeit bekam ich Kontakt zu Frau Gauerke von bestes-futter.de und mir wurde ersteinmal klar, dass und vor allem wie Hufrehe fütterungsbedingt ist. Zumindest bei meiner Stute. Also stellte ich sofort das Futter um und ihr ging es sofort besser.
Im Mai 2006 stellte ich sie zum ersten Mal unserem Bundestrainer vor, der total begeistert war von ihr. Ich spürte unter seiner Anleitung zum ersten Mal, was für ein geniales Pferd ich unter meinem Hintern hatte bzw. habe..
Wir ritten im Juni unser erstes Turnier und gewannen prompt die M-Dressur...
Dann fuhr ich im Juli 2006 mit ihr auf ein Turnier nach München. Nach zwei Siegen im Behindertenreitsport longierte ich sie. Sie raste los, flog hin und verletzte sich am Knie und vor allem an der Sehne vorne rechts. Nun folgten sieben Monate Schritt führen.
Ich denke, ich brauche nicht zu erwähnen, wie ätzend das vor allem im Winter ist...
Allerdings hat diese Zeit dazu geführt, dass wir total zusammen gewachsen sind und ich denke, dass es die Rehe und die Folgen davon ebenfalls positiv beeinflusst hat.
Durch die Futterumstellung und auch dadurch, dass ich in Frau Gauerke eine sehr kompetente Fachfrau kannte, die mir viel weiterhelfen konnte, war Hufrehe nie wieder ein Thema. Nicht mal in der Zeit, in der Stuti nur Schritt gehen konnte und wir zweimal den Stall wechselten.
Im März 2007 konnten wir langsam wieder anfangen zu traben und ich war mir überhaupt nicht sicher, ob das jemals wieder was wird. Durch den Muskulaturabbau kamen die Kissing Spines, die meine Stute auch noch hat, voll zum tragen und ich musste mir wirklich einiges einfallen lassen, um sie wieder stabil zu bekommen.
Das ist sie nun. Und der Lohn waren in diesem Jahr mehrere Platzierungen bis M/A und vor allem der Vize-Weltmeistertitel im Behindertenreitsport in England. Dieser unserer Sport ist seit letztem Jahr übrigens achte Disziplin der FEI geworden. Er heißt nun "Para Equestrian" und steht gleichberchtigt neben dem Springen, Fahren, Voltigieren und den anderen Disziplinen des Pferdesports.
Ich war mit meiner Stute zum ersten Mal auf einem so großen internationalen Turnier und sind mit Silber in der Pflicht, Bronze in der Kür und der Teamsilber-Medaille nach Hause gekommen.
Sie hat sowohl den 13-stündigen Transport als auch die Woche dort in England super überstanden. Ich hatte sogar das Gefühl, dass sie von Tag zu Tag fitter wurde  Augenrollen
So ist unser nächstes Ziel im nächsten Jahr die Teilnahme bei den Paralympics in Peking, bei denen die Reiterspiele in Hong Kong stattfinden werden. Ich bin inzwischen so sicher, dass sie stabil und Schubfrei bleibt, dass ich mir überhaupt vorstellen kann, mit ihr auf so eine große Reise zu gehen.
Auch wenn es vielleicht so scheint. Der Sport geht mir nicht über das Pferd. Wenn es ein unkalkulierbares Risiko für sie darstellen würde, würde ich nicht fahren.
Dieses Pferd bedeutet mir so viel, wie ich es bisher noch nicht kannte. Sie ist einfach unbeschreiblich und sie würde alles für mich tun. Und genauso ist es umgekehrt. Ich würde sie nie mehr hergeben. Sie bleibt bei mir, bis es nicht mehr geht. Und wenn es bedeuten sollte, dass ich mich aus meinem Sport zurückziehen müsste.
So, jetzt war es doch nicht so kurz, gelle?
Ich hoffe, dass sich der eine oder andere Leser durch die Geschichte gebissen hat und freue mich auf den Kontakt mit Euch.
Ihr könnt auch einiges mehr über meine Pferde und mich auf meiner Homepage erfahren.
www.brenner-hanne.de
Ganz liebe Grüße von Hanne

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
stoepsel
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Alles wird gut!


Beiträge: 185
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #1 - 02. November 2007 um 14:43
 
Hallo Hanne,

vor einigen Jahren hatten wir uns in Warendorf auf einer Sichtung kennengelernt, war glaube ich deine erste Sichtung und meine Letzte...

Auch meine Stute hatte Rehe, nachzulesen in ihrem Tagebuch.
Sie geht auch wieder im Sport, ich habe dieses Jahr angefangen sie auf Distanzen zu reiten, 30 km haben wir erfolgreich geschafft. Ausserdem fahre ich sie noch, auch dort waren wir auf einem kleinen Fahrertag erfolgreich.

Also auch bei uns zählt, Sport trotz Rehe!

Nachzulesen ist auch alles auf meiner HP: http://www.anjaharder.de
Zum Seitenanfang
  
Homepage stoepsel  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 464
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #2 - 02. November 2007 um 15:28
 
Hallo Hanne,
ich finde es toll, wie Du uns in doppelter Weise ermutigst. Danke!
Ich freue mich, dass Woman of World - welch ein Name und scheinbar auch nomen est omen -
frei von Rehe ist durch die entsprechende Fütterung und Beratung von Jumanji.
Es zeigt mir, dass zugewandte Konsequenz trotz allem "Murren" und anfänglichem "Liebesentzug"
des Pferdes doch letztendlich Erfolg zeitigt und die Beziehung vertieft.

Weiterhin Euch viel Erfolg!

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
chrissy24




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #3 - 02. November 2007 um 22:07
 
Großen großen Dank für diesen schönen Beitrag. Mir gehts im Moment auch so, dass ich mir nicht sicher bin, ob mein Pferd jemals wieder seinen alten Zustand erreicht und wieder so fit wird wie früher. Dein Beitrag gibt einem wirklich Mut !!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #4 - 03. November 2007 um 08:20
 
Hallo Hanne und ganz herzlich willkommen bei uns im Forum   Smiley

Ich habe Eure Geschichte mit Begeisterung gelesen, wenngleich ich sie schon von Annette kannte.

Auch meine Stute wurde durch dieses Forum und Annettes Futtertipps gerettet.

Ich würde diesen Thread sehr gerne in die Rubrik "Geschichten zum Mutmachen" verschieben.  Ist Dir das recht?

Außerdem drücke ich schon mal jetzt für nächstes Jahr Hong Kong gaaaanz feste die Daumen. Ich finde das soooo super, daß Ihr bei den Paralympics teilnehmen könnt!

Ganz, ganz liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
hanne




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #5 - 03. November 2007 um 09:59
 
Hallo Ihr Lieben.
Vielen Dank für die netten Beiträge zu meiner Vorstellung.
Ja Claudia, ich denke, dass unsere Geschichte in diese Kategorie gut hineinpassen.
Und vielen Dank für das Einstellen der Bilder. Da warst Du schneller als ich gucken konnte  Zwinkernd
Im Übrigen müssen wir uns im nächsten Jahr noch qualifizieren, um nach Hong Kong mitzukommen.
Da bedeutet, dass wir uns im Mai auf dem Maimarkt-Turnier in Mannheim und auf den Deutschen Meisterschaften, die bei Berlin ausgetragen werden, von unserer besten Seite zeigen müssen.
Wenn mein Füchschen aber weiterhin so gut drauf ist, sehe ich hier keine ernst zu nehmenden Probleme.
Allerdings müssen wie beide noch ein Fitness-Programm absolvieren, weil das Klima in Hong Kong ziemlich heavy sein wird...
So, ich werde jetzt mal zu meinen beiden Süßen fahren.
Ich habe nämlich noch einen "Nachwuchs-Star". Leider weiß er noch nicht, dass er mal ein Star werden soll. Aber das wird schon noch kommen. Zur Zeit hustet er blöderweise auch sehr stark. Und ich weiß bald nicht mehr so wirklich, was ich noch machen soll...
Naja, ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.
Außerdem versuche ich noch, ein anderes Bild hochzuladen, bei dem ich auch besser zu sehen bin.
Liebe Grüße
Hanne
P.S.: Liebe Anja, schön, von Dir zu hören! Ja, ich erinnere mich gut an Dich und freue mich, dass Du offensichtlich Deinen Weg gefunden hast! Viel Spaß und viel Glück weiterhin!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #6 - 03. November 2007 um 10:05
 
Hallo Hanne
auch ich freue mich sehr dich hier in unserem Forum begrüßen zu dürfen, dich und deine Geschichte verfolge ich durch Anette ja schon länger  Zwinkernd

Mit den Bildern war ich  Durchgedreht

zu dem husten Problem bei deinem Youngster versuche es mal hiermit
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1132688132

ruf Anette an die wird dir was schicken, kenne ein Pferd bei dem es recht gut geholfen hat
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #7 - 03. November 2007 um 10:19
 
Hallo Hanne,

habe mich gerade durch deine "Geschichte" gelesen,und bin schwer beeindruckt,ich denke dies ist wirklich zum Mutmachen.

Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß mit den Pferden

Liebe Grüße
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #8 - 03. November 2007 um 10:23
 
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #9 - 03. November 2007 um 11:03
 
Hallo Hanne,
auch von mir herzlich willkommen Smiley
...eine sehr motivierende Geschichte Smiley ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr die Quali schafft .....

Wegen des Hustens: diesen Sommerwaren angesichts des Wetters de Ernten sehr schlecht einzufahren.
Ich habe jetzt gerade selbst eine fette Überraschung erlebt:
Weil mein eigentlich recht stabiles Asthmapony plötzlich schwere Hustenkrämpfe bekam, habe ich je eine Heu und Strohprobe zur Untersuchung eingeschickt. Eigentlich habe ich nicht mit nennenswerten Befunden gerechet, da sowohl das Heu als auch das Stroh absolut nicht nach Schimmel rochen und normal aussahen. Bei beiden wurde jedoch eine sehr starke weit über die normalen Werte hinaus) Belastung unter anderem mit Schwärzeschimmel nachgewiesen. Nachdem wir beides gwechselt haben, ist das Pony jetzt wieder absolut unauffällig.
Vielleicht solltest Du einfach mal - und sei es nur, um Schimmel auszuschliessen - Proben untersuchen lassen. Denn wennsolche versteckten Schimmelteile die Ursache sind, wird Dir keine Therapie richtig anschlagen.

LG
Kirstin
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lindaglinda
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Das Pferd ist Dein Spiegel.Es
schmeichelt Dir nie.


Beiträge: 1275
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #10 - 07. November 2007 um 16:49
 
moin hanne, herzlich willkommen auch von mir. ich kenn dich schon, weil ich mit manji persönlich sehr gut bekannt bin.  Durchgedreht

zum thema husten kann ich dir gern behilflich sein; ein nicht ganz einfaches thema, leider.

allerdings an dieser stelle nichts weiter dazu. wenn du magst, können wir darüber per PN oder telefon sprechen.

lg linda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #11 - 09. September 2008 um 08:02
 
Paralympics 2008
weiß jemand wo man Infos findet wann Hanne reitet??
oder wo ich die Ergebnisse finde...möchte doch schon gerne wissen was sie da drüben schafft

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Tonne




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #12 - 09. September 2008 um 08:13
 
Heute um 11 ist die Einzeldressur. Zu sehen auf ZDF. Ob sie da reitet, weiß ich aber nicht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
stoepsel
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Alles wird gut!


Beiträge: 185
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #13 - 09. September 2008 um 10:53
 
So, für die Neugierigen, die offiziellen Starter und Ergebnislisten gibt es hier:
http://results.beijing2008.cn/WRMP/ENG/Schedule/EQ.shtml

da auch ansonsten mal durchklicken, auch über die anderen Sportarten gibt es da Infos. Die einzelnen Teilnehmer werden vorgestellt usw.

einen Livestream allgemein über die Paralympics hier (der läuft auch in Amerikanischen Unternehmen), überträgt aber nicht unbedingt das reiten:
http://results.beijing2008.cn/WRMP/ENG/Schedule/EQ.shtml


Ansonsten gibt es diese Livestreams:

ja, diesmal werden sogar die Paralympics übertragen. Nicht nur in den Digitalkanälen von ARD+ZDF sondern auch als Livestream:

Wie immer wechseln sich ARD + ZDF ab. ARD an ungeraden Tagen, ZDF an geraden Tagen

ARD (Flash): http://peking.ard.de/peking2008/pekinglivestream108.html

ZDF (WinMedia):
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/575564?inPopup=true

Zum Seitenanfang
  
Homepage stoepsel  
IP gespeichert
 
stoepsel
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Alles wird gut!


Beiträge: 185
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #14 - 09. September 2008 um 11:00
 
Zum Seitenanfang
  
Homepage stoepsel  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #15 - 09. September 2008 um 12:08
 
Geil Geil
wenn ich richtig gelesen hab hat Hanne den 1 Platz gemacht am 7.9.08

http://results.beijing2008.cn/WRMP/ENG/INF/EQ/C73T/EQX400104.pdf

und heute abend 19 Uhr Reitet sie wieder

stimmt das so??
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
stoepsel
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Alles wird gut!


Beiträge: 185
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #16 - 09. September 2008 um 12:52
 
Das ist Ortszeit, es sind 6 Stunden abzuziehen....

Sie hat am 7.9. für den Manschaftswettbewerb in ihrer Klasse gewonnen.
Zum Seitenanfang
  
Homepage stoepsel  
IP gespeichert
 
stoepsel
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Alles wird gut!


Beiträge: 185
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #17 - 09. September 2008 um 14:54
 
Und hier ist das Ergebnis nachzulesen:

http://results.beijing2008.cn/WRMP/ENG/INF/EQ/C73I/EQX003101.pdf

oder wer's so wissen will


Hanne hat die Prüfung gewonnen.


Herzlichen Glückwunsch zur 2. Goldmedaille für die Deutschen Reiter!


und Bettina Eistel hat die Bronzene, auch herzlichen Glückwunsch.


Dann bin ich mal auf die Teamwertung gespannt. Bettina ist nicht für das Team nominiert. Startet nur in der Einzelwertung.
Nach der ersten Teilprüfung lag Deutschland auf Silber.
Zum Seitenanfang
  
Homepage stoepsel  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #18 - 09. September 2008 um 15:03
 
1 GER 306 T BRENNER Hannelore WOMEN OF THE W.
74.000 (1) 69.200 (2) 72.400 (1) 71.200 (2) 70.400 (2) 71.440



GEWONNEN!!!!! Laut lachend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Tonne




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #19 - 12. September 2008 um 08:43
 
Heute morgen wird in der HAZ berichtet, daß Hanne die Grand Kür III Grades (??) auch gewonnen hat und damit die 6. Goldmedaille für Deutschland geholt hat. Sogar ein Bild von ihr ist drin.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Sport und Hufrehe schließen sich nicht aus
Antwort #20 - 20. Oktober 2008 um 20:45
 
Hallo.



Nun ist es schon über einen Monat her, dass wir wohlbehalten aus Hongkong zurück gekehrt sind. Mein Stütchen hat die ganze Reise blendend überstanden und ist nach wie vor top-fit!



Allmählich hat uns der Alltag wieder eingeholt; allerdings gibt es immer wieder nette Überraschungen und nette Einladungen.

Insofern ist fast jeder Tag noch ein sehr spannender Tag .



Ganz sicher möchte ich es aber nicht versäumen, Euch allen ganz herzlich für Eure Unterstützung, Eure guten Wünsche, Eure lieben Glückwünsche und vor allem für Euer unglaubliches Mitfiebern zu danken.

Glaubt mir, ich konnte es im fernen China genau spüren .



Es hat mich fast überwältigt, wie groß die Anteilnahme hier in Deutschland war und es macht mich sehr stolz, dass Ihr und mit Euch noch ganz viele andere so hinter mir, hinter unserem ganzen Team gestanden habt.



Nochmal danke dafür!



Ich schicke Euch mein "Lieblingsbild" mit und möchte Euch bitten, wenn Ihr Lust habt, Euch an der Wahl der Behindertensportler des Jahres zu beteiligen.



Hier der entsprechende Link:



Zur Wahl einfach auf die Schaltfläche auf der rechten Seite der Homepage des DBS www.dbs-npc.de <http://www.dbs-npc.de>; klicken.



Ganz liebe Grüße von Hanne Brenner




...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #21 - 29. August 2009 um 08:10
 
Pressetext der FN-Press vom 26.08.2009
EM der Dressurreiter mit Behinderung in Kristiansand/NOR
Deutsche Equipe in Medaillenlaune

Kristiansand/NOR (fn-press). Die siebenfache Deutsche Meisterin, Welt- und Europameisterin sowie Olympiasiegerin Hannelore Brenner (Wachenheim) hat bei den Europameisterschaften der Dressurreiter mit Handicap im norwegischen Kritiansand gemeinsam mit ihren Teamkolleginnen Britta Näpel (Wonsheim) mit Invisible Touch, Dr. Angelika Trabert (Dreieich) mit Londria und Bettina Eistel (Riepsdorf) mit Benetton`s Fabuleux EM-Silber im Teamwettbewerb (217,188 Prozent) gewonnen. Gold ging an Großbritannien (218,715), Bronze an das Team der Niederlande (204,456).

Hannelore Brenner, die auch in den diesjährigen EM-Einzelwettbewerben tonangebend war, wurde zur gleichen Zeit eine ganz besondere Ehrung zuteil. Neben Dr. Reiner Klimke, Hans Günther Winkler, Nicole Uphoff, Ludger Beerbaum und Hinrich Romeike steht auch sie jetzt auf der Liste der Empfänger des begehrten Friedensreiterpreis des Westfälischen Reitervereins, der regelmäßig beim Turnier der Sieger in Münster verliehen wird. Damit wurde Brenner mit einem Preis geehrt, der seit 1986 an Sportler sowie Funktionäre verliehen wird, die für ihren Sport, ihre Pferde oder das Ansehen der Reiterei Außergewöhnliches geleistet haben.

Sportlich glänzte sie in Norwegen in allen Prüfungen. Im Einzelwettbewerb Grade III siegte sie mit 73,520 Prozent vor Bettina Eistel (73,120). Angelika Trabert (71,273) und Britta Näpel (69,818) sicherten sich in der Einzelprüfung am Samstag im Grade II Silber und Bronze. Medaillen gab es für die Deutschen auch in der Kür zu gewinnen. Hannelore Brenner (76,889) und Bettina Eistel (75,778) waren in ihren Klassen wieder nicht zu schlagen und nahmen auch in der Kür die ersten beiden Plätze ein. Ebenfalls in einer tollen Verfassung präsentierten sich Angelika Trabert und Britta Näpel, die sich in der Kür über Gold (74,000) und Bronze (72,278) freuen konnten.      dp

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #22 - 29. August 2009 um 08:11
 
Das deutsche Team der Dressurreiter mit Handicap unter der Leitung von Equipechefin Britta Bando war auf den Europameisterschaften in Kristiansand, Norwegen, mit 9 mal Edelmetall außerordentlich erfolgreich.

6 Reiter(innen) wurden von dem neuen Bundestrainer Dirk Mülot für die EM nominiert. Der 6. Reiter war nur durch die Unterstützung von ENOVA finanzierbar, da letztlich das Geld nur für 5 Reiter gereicht hätte. Leider gingen dann wirklich nur 5 Reiter auf die Reise, weil sich das Pferd von Steffen Zeibig kurz vor der Abreise eine Verletzung zuzog, die eine Teilnahme an der EM unmöglich machte.

Nun ging die Reise nach Norwegen im Anschluss an einen letzten Vorbereitungslehrgang in Warendorf am Montag, 17. August, um 5 Uhr morgens los. Durch die Unterstützung der Kämpgen-Stiftung konnten die Pferde mit der Firma Johannsmann und speziell mit der kompetenten Fahrerin Inge transportiert werden und kamen somit topfit in Norwegen an. Dank des großzügigen Sponsorings von “Rainbow Tours Hamburg” fuhr am Abend das gesamte 17-köpfige deutsche  Team in einem komfortablen Reisebus den Pferden hinterher. Herr Kampmann von Rainbow-Tours stellte nicht nur den Bus samt einen dem Team zur Verfügung stehenden Fahrer zur Verfügung, sondern übernahm zudem auch die Überfahrt mit der Fähre. Jürgen, der Fahrer, wurde zu einem der größten deutschen Fans.

In Norwegen angekommen, konnten die Pferde ihr komfortables Quartier beziehen und das Team in das nur 500 m entfernte, sehr schöne Hotel einchecken.

Der Mittwoch war dem Training gewidmet, bevor am Donnerstag Morgen der Veterenary Check stattfand. Alle deutschen Pferde kamen ohne Beanstandung durch. Die mitgereiste Tierärztin Bernadette Unkrüer mußte Gott-sei-Dank kein Pferd behandeln, hat aber den Vet-Check super vorbereitet.

Am Freitag, den 21.August nun ging es endlich los.
Die Warm-Up Aufgabe, die auch für die Teammitglieder Bettina Eistel, Dr. Angelika Trabert, Britta Näpel und Hanne Brenner zur Teamwertung mitzählte, läutete die Europameisterschaft ein.
Bei der Eröffnungsfeier am Vorabend wurde spätestens deutlich, dass hier ein ganz hervorragendes Organisationsteam um Ann Kern-Godal herum an der Arbeit war. Sie taten alles dafür, diese Europameisterschaft zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen.

Bettina Eistel war um 8:00 Uhr am Freitag als erste dran und begann ausgesprochen stark. Ihr glänzend aussehender Bennetton´s Fabuleux präsentierte sich in einer super Form. Das Ergebnis war dann auch über der 70 Prozent Marke.
Karen Schnoor zeigte in Grade 4, dass die Deutschen auch in dieser Startklasse wieder da sind. Sie ließ mit ihrem Friesen, ENOVA´s Merlin, auf ihrem 3. Platz viele hocherfolgreiche Reiter-Pferde-Paare ihrer Klasse hinter sich.
„Women of the World“ zeigte sich in Grade 3 ausgesprochen gelöst und entspannt und bescherte ihrer Reiterin Hanne Brenner einen echten Wunsch-Start. Mit einem knappen Sieg vor Simon Laurens aus Great Britain und Bettina Eistel bekam das Paar die Sicherheit, um dann in den nächsten Tagen mehr Risiko, aber eben auch mehr Frische zu zeigen.
Dann ging nachmittags Grade 2 an den Start. Britta Näpel zeigte zum ersten Mal ihren Schecken Invisible Touch dem internationalen großen Publikum. Mit knapp 70 %      übernahm sie direkt die Führung und war sichtlich zufrieden mit ihrem erst 8-jährigen
“Newcomer”.
Als letzte Reiterin war Geli Trabert mit Londria in der Bahn. Wie auch schon in Hongkong und auf anderen Championaten stellte sie ihre Stute sicher und harmonisch vor und gewann somit die Einlaufprüfung. Ihre große Hoffnung war nun, diese Leistung auch in den Wertungsprüfungen, dem Individual und der Kür wiederholen zu können.

So kam dann der Samstag, an dem die Teamentscheidung mit dem Ergebnis der Individual fallen und die ersten Einzelmedaillen erkämpft werden sollten.
Als erste Reiterin war Karen Schnoor dran. Sie stellte ENOVA´s Merlin abermals in Topform vor und schrabte nur ganz knapp an Bronze vorbei. Aber der 6.Platz in dieser internationalen Konkurrenz war eine Super-Leistung und Karen bestätigte ihre Nominierung mit einem sehr starken Auftritt.
Als zweite Deutsche ging Hanne Brenner „in den Ring“. „Women of the World“ war sehr konzentriert und so gelang dem Paar eine fehlerfreie und harmonische Vorstellung, die am Ende die Goldmedaille bedeutete. Der Engländer Simon Laurens, der mit seinem Rubinstein-Wallach Ocean Diamond immer ein sehr große Konkurrenz darstellt, konnte sich nicht in gewohnt starker Form zeigen. Jedoch kam Bettina Eistel mit Bennetton´s Fabuleux sehr nahe an die Prozentmarke von Hanne heran und sicherte sich vor Laurens die Silbermedaille in Grade 3. Fabuleux überzeugte durch einen frischen, taktsicheren Auftritt, dem lediglich zum Ende hin ein wenig die Luft ausging. Wenn die beiden so weitermachen und die anfängliche Frische bis zum Schluss durchhalten, sind sie für die Zukunft bestens gerüstet.

In Grade 2 führte wiederum Britta Näpel mit Invisible Touch das Feld sehr lange an. Sie präsentierte den Schecken geschickt und ausdrucksvoll und bekam wieder eine Note nahe der 70 % hierfür. Geli Trabert gelang es, ihre 9-jährige Stute Londria gekonnt vorzustellen und übertraf mit diesem Ritt sogar die 71%-Marke. Nur die Niederländerin Petra van der Sande war besser als die beiden Deutschen und konnte sich mit einer sehr guten Leistung Gold sichern. Somit ging Silber in Grade 2 an Geli und Bronze an Britta.

Die Teammedaille war diesesmal quasi golddurchzogen für die Deutschen. Nur 1,6 % hinter den „goldenen“ Briten platzierte sich das Deutsche Team einmal mehr auf den Silberrang. Seit vielen Jahren das angestammte Plätzchen, das jedoch nach oben strebt.

Das Fazit des 2.Prüfungtages war somit sehr positiv. Die Silbermedaille war eine echte Teamleistung von allen. Die Grooms machten einen Super-Job und unser neuer Bundestrainer Dirk Mülot verstand es perfekt, jedes einzelne Reiter-Pferd-Paar perfekt und auf den Punkt vorzubereiten. Unterstützt wurde er hierbei von seiner Frau Hedi, die es verstand, das Teamgefühl immer wieder zu stärken.
Während Britta Bando sämtliche organisatorische und administrative Aufgaben im Sinne des Teams löste, kümmerten sich auf der medizinischen Seite Dr. Sabine Staemmler-Kienzle als Teamärztin und Anne-Kareen Thielen als Physiotherapeutin um das Wohl der Reiter.

Der Sonntag schließlich mit den Musikküren bestätigte die positiven Ergebnisse der Vortage. Diesmal gelang es Dr. Angelika Trabert jedoch, sich mit Londria ganz an die Spitze von Grade 2 zu setzen und sie erritt damit ihre erste Goldmedaille bei einem internationalen Championat. Britta Näpel wiederholte ihren Erfolg vom Vortag und erhielt mit einem sehr konzentrierten Ritt zu neuer Musik die Bronzemedaille. Mit diesen Ergebnissen konnte wieder einmal die Vormachtstellung der deutschen Reiter in Grade 2 bestätigt werden. Die beiden mit 8 und  9 Jahren jüngsten Pferde im Team       können auch für die Zukunft die Leistungsträger sein und wachsen mit ihren Reiterinnen immer mehr zusammen.

ENOVA´s Merlin zeigte in Grade 4, dass mit etwas zu lauter Musik ein Friese durchaus viel Temperament zeigen kann. Er drehte zeitweise richtig auf, was Karen daran hinderte, die richtige Linie zu treffen. Sie ging mit Risiko in die Prüfung und das war auch gut so. Nur Merlin hat dieses Mal noch nicht so richtig mitgespielt…

In Grade 3 gelang es Hanne Brenner, ihre Stute perfekt passend zur Musik vorzustellen und die beiden bekamen hierfür über 76 %. Glücklich und überaus zufrieden konnten Pferd und Reiterin sowohl die Richter wie auch das Publikum überzeugen.
Bettina Eistel, die als Kürspezialistin gesehen werden kann, brachte ihren 1,78 Meter großen Wallach wiederum gekonnt in Schwung und bekam für diese tolle Vorstellung über 75 % und noch einmal Silber.

Eine Auszeichnung „on top“ nahm zum Ende des Turniers noch Hanne Brenner als erfolgreichste Reiterin insgesamt in Empfang.

Mit insgesamt 9 Medaillen und Top-Platzierungen trat das Deutsche Team nach einer ausgelassenen Abschlussfeier am Montag morgen um 5 Uhr die lange Heimreise an. Dienstag abend waren dann endlich die letzten Pferde in ihren Heimatställen und das Abenteuer EM in Norwegen war vorbei.

Nun beginnt der Alltag bei Pferd und Reitern wieder. In Norwegen wurde viel darüber spekuliert, wie sich die Nationen (und hier sind alle Nationen gemeint) auf den enormen Finanzierungsbedarf für die Weltreiterspiele in Kentucky vorbereiten können. Viele Nationen sehen schon jetzt keine Möglichkeit, auch nur einen Reiter dorthin zu schicken, geschweige denn ein ganzes Team. So ist auch aus deutscher Sicht nur mit Unterstützung von außen eine Teilnahme denkbar und eine goldene Teammedaille in greifbarer Nähe…

Alle Ergebnisse, Film und Fotos unter: www.paraem2009.no

Hanne Brenner, 27.August 2009

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #23 - 25. Oktober 2009 um 21:58
 
Hallo Ihr Lieben.

Kaum ist ein Jahr vergangen, schon geht es wieder zur Wahl....

Ich bitte Euch um Eure Stimme zur Wahl des deutschen Behindertensportlers.

Zunächst einmal brauche ich Eure Stimme per Internet, um in die Endrunde zu kommen. Sollte dies gelingen, würde ich noch einemal Eure Unterstützung benötigen. Die letzten Drei werden dann am 9., 10. und 11. November im ARD Morgenmagazin vorgestellt und können dann per Telefon oder Email gewählt werden.

So, hier die Adresse für die erste Runde:

http://www.dbs-npc.de/DesktopDefault.aspx?tabid=343&tabindex=-1



Vielen Dank für Eure Unterstützung!



Und einen ganz lieben Gruß!



Hanne Brenner
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6597

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #24 - 26. Oktober 2009 um 07:11
 
Schon und gerne erledigt!! Smiley Smiley Smiley
Ich drücke noch dazu die Daumen! Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #25 - 27. Dezember 2009 um 14:38
 
Hallo Ihr Lieben!

Ich hoffe, Ihr habt Weihnachten gut herum gekriegt und bereitet Euch nun seelisch und moralisch auf den Jahreswechsel vor.

Zum neuen Jahr wünsche ich Euch alles erdenklich Gute, vor allem Gesundheit und all die kleinen Dinge, die Ihr Euch wünscht

und die das Leben halt so ausmachen .

Schon wieder habe ich ein Attentat auf Euch vor. Es stehen nämlich wieder Wahlen an. Der Landessportler für Rheinland-Pfalz wird gewählt. Nachdem es beim letzten Mal so super geklappt hat und ich mich gegen vier Frauen durchsetzen konnte, möchte ich natürlich dieses Jahr auch gern gut abschneiden.

Ich habe zwar sehr große Konkurrenz gegen die Europameisterin im Frauenfussball zum Beispiel, aber vielleicht klappt es ja doch nochmal.

Unsere Mannschaft von der Europameisterschaft ist ebenfalls aufgestellt.

Hier der Link:

http://www.landessportlerwahl.de/

Würde mich freuen, wenn Ihr abstimmen würdet. Schließlich ist es schon toll, dass hier der Sport und nicht die Behinderung im Vordergrund steht...

Ich glaube, bis zum 4.Januar müsst Ihr aktiv werden Smiley)

Vielen Dank und viele Grüße

Hanne Brenner
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #26 - 21. Juni 2010 um 07:54
 
...


... zum Geburtstag  Smiley

Alles, alles Gute
wünscht
Claudia

Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #27 - 21. Dezember 2010 um 08:51
 
Guten Morgen!

Ich komme in der Vorweihnachtszeit noch einmal mit einer Bitte auf Sie / Euch zu.

Noch einmal stehen Wahlen an. Ich bin aufgestellt worden zur Wahl der Sportlerin des Jahres in Rheinland-Pfalz.

Dies ist für mich persönlich die wichtigste Wahl, weil hier in Rheinland-Pfalz die Integration behinderter Sportler schon vollzogen ist.
Bei der Landessportlerwahl werden einfach die erfolgreichsten Sportler nominiert, egal ob sie behindert sind oder nicht.
Deshalb würde ich mich ganz besonders freuen, wenn ich hierfür Eure Stimme bekommen würde. Ich brauche sie. Vielleicht auch noch die Eurer Familie / Firma / Freunde ?!

Unter: www.landessportlerwahl.de könnt Ihr abstimmen. Auch unser Team ist nominiert. Noch bis zum 3.Januar ist die Wahl möglich. Am 9.Januar wird dann im Dritten (SWR3) gesendet, wer es geschafft hat.

Jetzt bleibt mir nur noch, Danke zu sagen und Euch und Ihnen Frohe Weihnachten und ein gesundes und wunderschönes neues Jahr zu wünschen!

Viele Grüße aus dem tiefverschneiten Wachenheim!

Ihre / Eure Hanne Brenner
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lotts271
Moderator
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 5003

bei Stuttgart, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hanne Brenner Sport und Hufrehe
Antwort #28 - 13. September 2011 um 13:03
 
Wow! Mehr fällt mir dazu gard nicht ein! Smiley
Zum Seitenanfang
  

 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken