Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 27 28 29 30 31 32
Thema versenden Drucken
Karisa - Fragen zu Coco (Gelesen: 164995 mal)
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #560 - 11. März 2016 um 20:49
 
Ohhhh danke Steffi84  Kuss

Ja im Moment ist es alles änderst als zu lachen.
Das Fell geht jetzt an diesen Stelen bis zur Haut runter weg.
Die blanke Haut schaut richtig großflächig raus.
Kotwasser hat er auch extrem.
Lahmen tut er auch immer noch. weinend
Ich glaube langsam es hängt mit dem Spalt zusammen.
Dieser geht von oben nach unten. Der Huforthopäde meine was von Hornkapsel und das es nicht mehr besser werden wird. Traurig
Mich haben schon andere Hufschmiede im Stall angesprochen von wegen Querrinne usw. Aber meiner meint das bringt nichts da es von oben kommt....
Vielleicht will sich ja ausnahmsweise mal ein Hufschmied unter euch dazu äußern. Ich wäre euch dankbar.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #561 - 17. März 2016 um 20:30
 
Das lahmen geht nicht weg.
Wenn ich ihn mal drei Tage in der Box lasse dann ist es etwas besser.
Der Tierarzt hat keine Ahnung wovon es kommt.
Er und die Ärztin sowie der Huforthopäde sagen es kommt nicht vom Spalt das ist nur Zufall.
Im Moment bekommt er die Höchstdosis MSM und Mädesüß mit Weidenrinde.Es ändert garnichts  unentschlossen
Ach das dem Kerlchen nichts erspart bleibt.
Mache mir wirklich große Sorgen Traurig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12362

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #562 - 17. März 2016 um 22:03
 
Ich habe das Gefühl, i-was läuft da grad echt schief - und du kommst/ihr kommt mit deinen/euren bisheriugen "Fach"leuten nicht weiter. Ich würde mich nicht damit zufrieden geben, mit "da kann man nichts machen". Mein gefühl ist, dass Coco eine "Grundsarnierung" braucht. Hmmm, ich hatte da grad eine Idee. Wie gesagt, eine Idee. Das ist zwar nicht bei dir in der Nähe, aber ich könnte mir vorstellen, dass Coco hier wieder "auf die Beine" geholfen werden könnte:

http://www.hufrehestation-sandhorst.de/

Ich bin dort bereits 3x persönlich gewesen (ohne Pferd) und kann Jana (Forumsname Elia) wirklich SEHR empfehlen! Vielleicht einfach mal mit ihr in Verbindung setzen?

Gute Besserung!!!!!!!!

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #563 - 18. März 2016 um 09:05
 
Ich würde mich auch nicht damit abfinden!

Forsche weiter, versuche einen anderen Schmied und einen anderen TA!

Viel Erfolg!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #564 - 03. April 2016 um 21:08
 
Wollte mich mal wieder melden.
Inzwischen kann er wieder laufen.
Es war von einem Tag auf den anderen wieder gut.
Keine Anung warum aber ich bin soooooo froh. Smiley
Die rießigen offenen Stellen wachsen auch schön zu und die Behandlung war erfolgreich.
Der Vorteil ist das es noch vor dem Fellwechsel war.
Im Moment haart er super ab was schon ewig nicht mehr der Fall war.
Die neurologischen Störungen sind jetzt auch weg und ich hoffe es kommt nichts mehr.
Heute war es über 22C und beim spazieren gehn hat er voll geschwitzt weils echt warm war.
Ansonsten ist er fitt und aufmerksam und hat jetzt Corticosal vom Tierarzt bekommen was ja Wahnsinn ist.
Ich hoffe es bleibt alles so gut  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #565 - 04. April 2016 um 12:50
 
Ich drücke Euch die Daumen, dass es nur noch bergauf geht!

Bei Deiner Nachricht ist mein Herz erstmal in die Luft gesprungen! Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #566 - 05. April 2016 um 19:03
 
Ohhhh danke  Kuss
Das brauchen wir wirklich.
Der Tierarzt hatte schon wenig Hoffnung weil die Nervenprobleme so groß waren und er meinte man musste extrem aufpassen das Urin und Kot abgesetzt werden wurde. Traurig
Ich war schon sooooo verzweifelt.
Jetzt hoffe ich das alles gut wird.
Heute haben wir wieder einen ganzen Eimer Fell ausgebürstet.
Soooo gut abgehaart hat er die letzten Jahre nicht  Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #567 - 06. April 2016 um 08:43
 
Bin ich froh, das zu lesen  Smiley

Ich kann sehr gut verstehen, dass du dir große Sorgen gemacht hast. Hoffentlich bleibt jetzt alles gut und es kehrt Ruhe ein bei euch.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12362

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #568 - 09. April 2016 um 20:50
 
Das klingt wirklich gut, freue mich auch, dass es ihm nun wieder so gut geht  Durchgedreht Aber so richtig rausgefunden, woran es nun  lag hat der TA nicht?

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #569 - 09. April 2016 um 21:13
 
Hallo Esther,
danke  Kuss aber was die Ärzte angeht kann ich leider klar sagen nein.
Die Tierärzte haben das ganze Bein abgetastet, er hatte keinen Wendeschmerz mit der Zange abgedrückt und er hatte keinerlei Anzeichen. Vielleicht war es doch von den Nerven vom Kopf ?
Bin ganz ehrlich und sage im Moment ist mir das egal, ich hoffe nur es kommt nieeee wieder und wir können jetzt wieder anfangen etwas zu arbeiten. Zwinkernd
Er ist schon recht schlank und hat wenig Muskeln. Die Beckenknochen stehen schon raus obwohl er relativ viel Heu bekommt.
Jetzt bekommt er wieder Corticosal. Irgendwie frisst er mir  jetzt wieder damit besser und ist aktiver. hä? Luzerne hat er mir jetzt immer liegen gelassen.
Hoffe wir können jetzt bald wieder ohne Probleme wenigstens etwas Muskeln aufbauen. In dem Alter ist das schon etwas schwierig.
Hoffe auch das wir jetzt mal konstant Ruhe rein bringen so wie Kerstin das gesagt hat. Der Zwerg hat jetzt echt viel mit gemacht das letzte halbe Jahr. Lippen versiegelt
Katte stellenweise schon ganz schön Angst um ihn so wie er beieinander war. Lippen versiegelt
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #570 - 07. September 2016 um 19:57
 
Mittwoch 07.08.16

Coco geht es gut. Er läuft gut und ist sehr aktiv. Geht gerne auf den Reitplatz zum longieren.
Fellwechsel hat er gut überstanden und alle kahlen Stellen sind weg.
Die "Ataxie" bzw Nervenschädigung ist auch wieder weg. Gott sei Dank!
Das Fell ist bis jetzt auch nicht mehr so extrem nachgewachsen. Ich würde sagen so 2 cm.
Die Werte scheinen im Moment nicht schlecht zu sein. Was ich aber wieder testen lassen muss.
Das einzige ist immer noch der doofe Hufspalt der nicht verschwinden mag.
Eine gute Figur hat er im Moment auch.
Der Huforthopäde war heute wieder da und hat ausgeschnitten.
Zuwachs haben wir auch bekommen. Am Montag kommt der Tierarzt zum Impfen der Beiden.
Im Moment bin ich ganz zufrieden.
Klopfe auf Holz das kann gerne so bleiben. Laut lachend Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #571 - 02. Januar 2017 um 15:47
 
Auch von mir alles Gute, lieber Coco!!
Bleib gesund und genieße das Leben. Du hast so ein hübsches Gesicht  Kuss
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #572 - 03. Januar 2017 um 21:48
 
Danke Nucki Nuss,
er ist wirklich ein Schatz und er hat wirklich ein total goldiges Gesicht.
Alle Kinder auf dem Hof finden ihn so knuddelig.  Laut lachend
Im Moment geht's ihm ganz gut. Bis auf das dass er bei der Kälte Decke anziehen muss. Das findet er gar nicht so toll.
Aber er muss jetzt immer mit seiner neuen Freundin "Sport" machen und das tut ihm ganz gut.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cheyenne
Moderator
Offline


in der Ruhe liegt die
Kraft


Beiträge: 1798
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #573 - 07. Juli 2017 um 05:36
 
Oh wei..das hört sich nicht gut an... Traurig  ist er noch in der Klinik? Wie geht es ihm denn? lg Cheyenne
Zum Seitenanfang
  

Das mir mein Pferd das Liebste ist...sagst Du oh Mensch sei Sünde...mein Pferd blieb auch im Sturm mir treu...Du Mensch nicht mal im Winde..
                               www.f-h-a-g.de     www.happy-kids-projekt.de
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #574 - 07. Juli 2017 um 10:15
 
Oh weh... Traurig
Ist er schon wieder zu Hause? Habt Ihr eine Idee woher?

Drücke euch ganz fest die Daumen!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Bjalla
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 1787

Taunus, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #575 - 07. Juli 2017 um 22:08
 
Oh nein... wie geht es ihm jetzt? Hat er die OP gut überstanden?

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass er sich gut erholt. Du Arme, fühle dich bitte fest gedrückt.

LG
Kerstin
Zum Seitenanfang
  

Bjallas EMS-Tagebuch

Fragen zu Bjalla


Bjalla ist am 10. Februar 2018 gestorben. Ihre Krankengeschichte:
Ataxie, 3. Reheschub innerhalb von 6 Jahren im Juni/Juli 2010, daraufhin Diagnose EMS, IR.
September 2015 Diagnose Cushing, ACTH: 257, Prascend 1 Tablette, später reduziert auf ¾ Tablette (ACTH: 6,2)
November 2016 Hufrehe/Huf zu kurz ausgeschnitten, Juli 2017 noch ein Reheschub (Bjalla ist aufgeschwemmt, wurde wegen des Schubs im November vermutlich zu lange geschont)
Bjalla lebte zusammen mit Larry/Shetty im Offenstall, Holzpellets als Einstreu. Gemeinsam bekamen sie 12 kg Heu über 24 h verteilt aus engmaschigen Heunetzen, zusätzlich je 1 – 2 Handvoll Heucobs, kurweise Bierhefe ohne Treber/diverse Stoffwechselkräuter. Ab August 2017: N-Sulin als Ergänzungsfutter. Keine Weide.
tägliche Bewegung (Longieren/Intervalltraining ganze Bahn, Equikinetik im Schritt, Spaziergänge)


Larry - Bjallas neuer Freund
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #576 - 08. Juli 2017 um 22:31
 
Coco hatte am Freitag eine schwere Kolik.
Er lag auf der Koppel und zwei aufmerksame Mitarbeiter die von der Stadt vorbeigefahren sind haben es sofort der SB gemeldet.
Die ist dann durch den ganzen Ort gerannt und hat ihn von der Koppel geholt.Da ich in der Arbeit kein Handy an haben darf hat sie dann bei meiner Mum angerufen und die hat mich verständigt worauf ich sofort los bin.
Unser Tierarzt konnte nicht kommen da er 70 km weit weg war. Die Tierklinik hatte keinen Tierarzt zur Verfügung da alle unterwegs waren. Die SB hat dann den Haus und Hof Tierarzt angerufen der sofort gekommen ist und gespritzt hat.
Ihm ging's aber so schlecht dass ich in der Tierklinik angerufen habe sie müssen jemanden mit Hänger schicken um ihn zu holen.
Da meine SB ja was besseres zu tun hatte als ihn in die Klinik zu fahren. Ärgerlich
Die die losgeschickt wurde hätte "nur" 25Min gebraucht hat sich aber sogar mit Navi verfahren.
Coco war kurz vorm Kreislaufkollaps.
Inzwischen ist mein Freind gekommen und wir hatten ihn gewaltsam aktiviert.
Er hat mit aller Kraft gezogen und ich geschoben. Sobald wir stehen geblieben sind hat er angefangen zu zittern und nach hinten umzufallen. Es war so furchtbar.Mein Freund hat an der Hand schon geblutet vom ziehen.
Endlich ist die dann gekommen nach über 60Min und mit Gibsarm.
Wir sind dann sofort in die Klinik.Dachem er schon fast nicht mehr alleine in den Anhänger gehen konnte. Auf dem Weg dorthin hatte sie noch nen Autounfall was as alles noch verzögerte.
In der Klinik wollen sie ihn für den Ultraschall scheren.
Die erste Maschine war kaputt, die zweite war stumpf und die Dritte war dann für Hunde.
Rektaluntersuchung war zu schwierig weil er vor Scherzen so zusammenzwickte.Bei der Sonde durch die Nase hatte er Reflux was kein gutes Zeichen ist. Beim Ultraschall war ziemlich oder fast keine Darmtätigkeit zu sehen.
Dann kam die Frage wovor jeder arme Pferdebesitzer Angst hat....OP oder....Coco hat mich angeschaut und angestapft als hätte er es versanden und wollte sagen bitte sag ja.
Also konnte ich nicht nein sagen obwohl die Ärztin mir gesagt hat welche Kosten auf mich zukommen würde und alles ziemlich ungewiss war.
Also rein in die Aufwachbox und Narkotisiert.
Den Kran und rein in den OP hab ich geistig nicht mehr realisiert.
Als er im OP war bin ich gleich zum spucken gerannt.
Wir haben 1 Std gewartet und dann hat uns eine Ärztin in den OP geholt um uns was zu zeigen.
Da bin ich fast zusammengeklappt.
Im OP lag Coco auf dem Rücken, wurde beatmet und die Ärzte zeigten und die Därme.
60cm waren abgestorben und ein Teil davon entzündet.
Er hatte aber noch zwei rießige Lymphome die das verursacht haben auf dem Tisch liegen. Einer so groß wie ne Orange der andere so groß wie ne Abrikose. Wir haben sogar ein Foto davon machen dürfen.
Also müssten die 60 cm entfernt werden.
Sie meinten wir sollen Heim fahren es dauert min noch zwei Stunden bis er steht.
Am Abend hat mich der Tierarzt angerufen und gesagt er hat jetzt doch mehr rausgeschnitten und die OP hat vier Stunden gedauert.
Später hat mich die Ärztin angerufen und gesagt er steht jetzt.
Samstag in der Früh hat man mich angerufen wir sollen kommen und ihn besuchen.
Konnte die ganze Nacht vor lauter Angst mich ruft jemand von der Klinik an nicht essen und nicht schlafen.
Am Samstag hat mir dann der Arzt gesagt er hat 8m Dünndarm entfernt. Schockiert/Erstaunt weinend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #577 - 08. Juli 2017 um 22:41
 
Ich war jeden Tag zwei mal am Tag bei ihm in der Klinik und hab ihm sogar sein Futter und Medikamente bringen müssen weil er dort nicht essen wollte weils dort nur Heucopssuppe gab. Leider hat ihm die schwere OP schon zugesetzt und er hat Mega abgenommen.Was ja klar ist.
Am Mittwoch Nachmittag haben wir ihn dann holen dürfen.
Er ist jetzt Zuhause, motzt viel weil er in der Box bleiben muss.
Ansonsten gehts ihm gut und ich bin bis jetzt jeden Tag zwischen
4-6x zum füttern in den Stall gefahren.
Ich bin so froh dass die Wunde gut heilt und es bis jetzt alles gut ist.
Drückt mir die Daumen dass es auch so bleibt. Ich habe keine Nerven mehr.
Die fette Rechnung wird mich eh umhauen.
Hoffe es ist jetzt nicht zu lange geworden obwohl ich mich schon kurzgefasst habe. unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nucki Nuss
Moderator
Offline


† 19.08.2010 in Gedenken
an "Willy"


Beiträge: 6515

Berlin, Berlin, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #578 - 08. Juli 2017 um 23:57
 
Ach Du Ka...! weinend Da habt Ihr ja was durchmachen müssen...

Ich drücke euch weiter fest die Daumen. Coco soll sich erholen, Kräfte sammeln, gesund werden. Pass gut auf Dich auf, er braucht dich  Smiley

Gibt es eine Erklärung, woher das kommt?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Karisa - Fragen zu Coco
Antwort #579 - 09. Juli 2017 um 01:04
 
Danke, wir brauchen echt alle Daumen.

Das sagt googel dazu : Bei Pferden ist das die vierthaufigste Tumorart hinter Hypophysenadenomen, Plattenepithelkarzinomen und Melanomen. Bis zu drei von 100 000 Pferden erkranken daran. Es ist die haufigste Neoplasie des hamatopoetischen Systems. Eine Geschlechts-, Rasse- oder Altersdisposition liegt nicht vor. Unterschieden werden die multizentrische Form mit Veranderungen an Lymphknoten, Leber, Milz, Niere, Lunge, Herz, Magen, Darm und am Knochenmark und die extranodulare Form mit Veranderungen des Gastrointestinaltraktes, der Haut und des Mediastinums.  Oft bleibt wegen des fortgeschrittenen Stadiums der Erkrankung nur die Euthanasie.
Es hat ja nicht gereicht das wir ECS und EMS haben auch noch dieser Mist hat uns nicht verschont.
Ich hoffe der Chirurg hat alles entfernt und es kommt auch nirgends mehr nach.
Klopfe gaaaaaaanz fest auf Holz!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 27 28 29 30 31 32
Thema versenden Drucken