Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 9
Thema versenden Drucken
EMS-Tagebuch Coco (Gelesen: 68595 mal)
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #40 - 30. Juli 2011 um 18:11
 
Wollte mich mal wieder melden.
Pferdchen geht es sehr gut. ACTH Wert war zwar beim letzten Bluttest etwas höher, aber die Dosis von Pergolide wurde jetzt auch dem entsprechend erhöht. Insulin war sehr niedrig obwohl er auf die Wiese darf. Bin zufrieden wie es im Moment gerade ist. Zwinkernd
Die mit Pergo gesprickte Karotte wird auch ohne Probleme wieder brav gefressen. Er ist munter, frech und fitt und das ist für uns wichtig.  Laut lachend
Das einzige was wir im Moment gerade sehr merken ist die Arthrose je nach Wetter.  Zunge
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #41 - 17. September 2011 um 14:20
 
Im Moment gehts ihm gut. Er ist extrem fitt und frech.
Was mich jedoch sehr iritiert ist, dass am Donnerstag am Abend im Futternapf ein großen Backenzahn mit Wurzel lag. Schockiert/Erstaunt
Der Zahn war mittags noch nicht gelegen und jetz lag er da ohne Futterreste, weder nass noch verschmutzt. Eine Wurzelspitze ist abgebrochen gewesen. Hab erstmal meinem Bub ins Maul geschaut mit Hilfe "Maulsperre" und Taschenlampe und man konnte gleich gar nichts feststellen. Hab dann meinen TA angerufen. Leider ist dieser in Elternzeit und die Vertretung meinte nur. Das kann vorkommen und es ist nichts zu unternehmen. Ich solle nur darauf achten das bei der nächsten Zahnkontrolle nachgesehn wird da der Gegenzahn nicht in die Lücke reinwächst.
Fressen tut er gut und ich konnte auch vorher keine Veränderung feststellen.

Hat jemand eine Idee oder Anregung ? hä?

Kann mir nicht vorstellen das so ein dicker Zahn mal kurz mit Wurzel ausfällt. Geht ja bei den Menschen auch nicht so einfach.

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #42 - 05. November 2011 um 13:19
 
Am 01.11.11 war jetzt der TA da und hat die Zähne gemacht. Tja, der Zahn war wohl doch von meinem Buben. Der Erste Backenzahn links. Sind wohl die ersten Zähne die ausfallen können da sie ja nach vorne hin fast freistehn. Die abgebrochene Wurzel wurde entfernt und Backenzähne und Frontzähne abgeschliffen. Da die Wurzel noch voller Leben war hat es geblutet. Frontzähne mußten auch mal angeglichen werden und wir haben das gleich mitmachen lassen.TA war sehr bemüht und hat jeden Zahn ganz genau angeschaut und genauestens abgeschliffen. Wobei wenhig Kannten waren da wir jedes Jahr die Zähne anschaen lassen.
Hat ihn sehr angestrengt und er hat auch sehr geschwitzt. Schockiert/Erstaunt Am Nachmittag hab ich ihn dann besucht um zu schaun ob er alles gut überstanden hat. Fressen wollte er nicht. unentschlossen
Ganze 3 Tage hat es gadauert bis er wieder fressen wollte. Sogar Heu hat er ausgespuckt.
Ihm hat beim kauen der Mund noch weh getan. Was ja verständlich ist. Dem entsprechend war auch seine Laune. Hat dann eben etwas Mash zum schlabbern bekommen und dann gings schon wieder. Hat mir wirklich leid getan der Arme.
Jetzt ist es wieder gut und er frisst auch wieder Heu was mich nun sehr beruhigt. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #43 - 31. Dezember 2011 um 20:19
 
Happy Birthday


...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #44 - 13. März 2012 um 18:43
 
Hallo,
wollte heute mal wieder schreiben. Hab leider immer zu wenig Zeit.
Coco mag seit gestern nicht fressen. Er frisst fast kein Heu und alles andere wird auch nicht gefressen. Sogar Karotten oder Rote Beete werden nicht angerüht. Traurig
Bedeutet somit auch seit zwei Tagen kein Pergolide.
Er knabbert nur am Stroh. Was er eigentlich nur tut wenn frisch eingestreut ist. Aber groß fressen tut er das auch nicht.
Habe Temperatur heute gemessen. 37,8 C
Hat seit heute einen blutigen Schlag am Bein. Natürlich alles gereinigt und versorgt. Scheint recht weh zu tun.
Wenn er morgen nicht frisst rufe ich den Tierarzt an ich habe Angst dass er wieder Magenprobleme hat. weinend
Was meint ihr dazu ?
LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #45 - 14. März 2012 um 13:24
 
Heute hat er Gott sei Dank wieder gefressen.  Smiley
Ich mache mir da immer schnell Sorgen da er vom Magen her ja vorbelastet ist. Traurig
Leider mache ich mir noch wegen dem Bein Sorgen.
Er hat immer noch Schmerzen und das Bein ist etwas geschwollen. Am anderen Hinterbein hat er eine starke Mauke entwickelt die zusätzlich behandelt wird.
Leider müssen die Pferde bei uns im Winter in einem Matschsumpf steh was das natürlich das alles nicht besser macht. Durch die Stoffwelchselstörung wird die Mauke natürlich noch begünstigt.
Er ist sehr empfindlich und läßt sich so gar nicht anfassen. Ich werde versuchen heute nochmals mit den SB zu sprechen ob die Möglichkeit besteht in zu den Minishettys der SB zu stellen. Drückt mir die Daumen dass es gelingt. Die Tage wird er wohl unter Tags in der Box bleiben müssen  Zunge
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #46 - 16. März 2012 um 14:07
 
Hallo,
also Wunde tut ihm immer noch sehr weh, noch dazu kommt starke Mauke. Von einer Miteinstellerin ihrer Stute sind die Beine so stark angeschwollen gewesen und das Pferd hatte so starke Schmerzen dass gestern der TA da war und auch extreme Mauke festgestellt hat und gleich für die Schmerzen Spritzen mußte. Wir können uns das nur durch den Dreck im Paddock erklären da ihr Pferd kern gestund ist und keine Stoffwechselprobleme hat udn wir peinlichst auf die Beinhygiene achten. Der Wermutstropfen ist die steht im selben Stall wie meine Bub und sie müssen jetzt eben beide in der Box bleiben. Zunge
Hat jemand noch eine Idee wie man das schnell wieder wegbekommt. Das übliche mache ich ja schon. Mit Seife waschen. Kruste versuchen abzuknibbeln wenn sich was löst und Creme schmieren.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #47 - 19. März 2012 um 09:38
 
Seit Mittwoch muss er ind er Box bleiben dass die Beine sich gut erholen. Mensch so eine Mauke hab ich noch nie geseh. Schockiert/Erstaunt Die hat sich seinbar innerhalb zwei Tagen so extrem verbreitet. Da ich ja jeden Tag die Beine genau kontrolliere. Der ganze Fesselträger ist betroffen. Ich weiß garn icht wie ich das einweichen soll dass sich die dicke Kruste löst. Hab jetzt die ganzen Haare an den betroffenen Beinen mit der Schere gekürzt und ganz dick und fett Zinkcreme aufgetragen damit die Kruste schön aufgeweicht ist. Dann am nächsten Tag mit Verseilerseife abgeschrubbt und die Krusste abgezupft. Da er extrem empfindlich and en Beinen ist fand er das gar nicht so toll. Danach wieder dick Zalbe aufgetragen. Es geht schon weg. Dauert halt bis sich die ganz dicken Krusten klösen. Ansonsten sind wir 2 x am Tag spazieren gegangen dass er sich nicht langweilt und die Beine Bewegung haben. An den ersten Tagen wollte er nicht so recht weil ja alles noch spannte aber gestern Abend wollte er unbedingt auf den Reitplatz gehn. Bin halt mit ihm hoch und er wollte dann traben und buckeln. Hab ihn dann auch gelassen. Danach haben wir noch die Beine sauber gemacht und er war gutgelaunt und ging in seine Box. Ich denke es bessert sich so langsam.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #48 - 21. März 2012 um 13:05
 
...

...

...

...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #49 - 21. März 2012 um 16:28
 
Das sind jetzt Bilder von den Hinterbeinen. Am Freitag habe ich die ganzen Haare an den Beinen mit der Schere gekürzt. Mit dem Rasierer wäre ich warscheinlich zu nahe an die wunde Haut gekommen. Die blaue Farbe ist vom desinfizieren. Ich denke man sieht es wie schlimm es war. Inzwischen konnte ich schon ganz viel von der Kruste entfernen bis auf die ganz harten Stellen. Die müssen noch gut eingeschmiert werden. Aber es wird schon. Gott sei Dank ! Zwinkernd
Inzwischen hat nun das dritte Pferd schwere Mauke.
Leider muss der Bube in der Box bleiben. Wir gehen 2x am Tag mit ihm spazieren und bewegen ihn. Das selbe hat der TA auch zu meiner Stallkollegin gesagt. Die macht das jetzt auch immer.  Smiley
Ich hoffe die nächste Zeit bleibt das Wetter schön und das Paddock wird endlich trocken. Denn über 30 cm Schlamm ist ja wohl unzumutbar. Lippen versiegelt
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #50 - 26. März 2012 um 13:04
 
Samstag 24.03.2012
Hinterbeine sind sehr warm und sehr geschwollen. Hab heute nur die Beine richtig mit grüner Seife aus Marsaile abgewaschen und sauber gemacht. Trotz der geschwollen Beine wollte er beim spazieren gehn auf den Reitplatz. Er durfte dann schön im Trab so wie er es von sich aus selber wollte laufen. Hat sich schön ausgetobt und war richtig gut drauf. Am Abend sind wir dann noch eine kurze Runde spazieren gegangen.
Da uns eine dicke Regenwolkt verfolgt hat und uns dann freudestrahlend doch erwischt hat. Zunge

Sonntag 25.03.2012
Gestern haben wir den Pelz mit der Schere etwas gekürzt da ich mich mit der Schermaschine noch nicht traue da es in der Nacht ja noch so kalt ist.
Schön ist es nicht, sieht sehr verrupft aus aber besser wie schwitzen  Zwinkernd.
Sind dann spazieren gegangen und danach etwas auf den Reitplatz. Aber viel Lust hatte Coco nicht und ich denke es war ihm auch zu warm. Am Abend sind wir eine schöne große Runde durch den Ort gelaufen was ihm dann wieder Spaß machte.
Beine sind zwar noch etwas dick aber nicht mehr warm. Hab dann die übrigen Krusten noch gut einegschmiert mit Zinksalbe. Ich denke es wird jetzt. Er ist schon aufgeweckter und frecher.
Bin wirklich froh dass es ihm schon besser geht. Smiley
Mich nervt das so dass ich ihm nicht besser helfen kann. Diese blöde Mauke obwohl ich immer peinlichst auf die Beine achte. Aber vier weiter Pferde haben auch Mauke und nur die, die helle Beine haben. Die anderen sind verschohnt geblieben. Ich hoffe die Sonne bleibt jetzt noch recht lange und trocknet den Boden richtig aus und dass die SB endlich mal was machen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #51 - 01. April 2012 um 13:34
 
Samstag 30.03.2012
Beine werden immer besser. Es gibt noch hartnäckige Maukestellen die ich immer noch jeden Tag richtig wasche und einschmiere. Leider ist die Haut noch sehr empfindlich und gerötet. Er mag die Beine nicht geben und lässt sich nur schwer anfassen. Aber da müssen wir jetzt durch. Traurig
Gestern habe ich Futternapf, Tränke und Lecksteinhallter mal wieder richtig geschrubbt und gereinigt. Dabei ist mir aufgefallen dass im Lecksteinhalter Schrauben gelegen sind. Ärgerlich
Ihr müsst wissen wir haben extra Schlüsselschrauben genommen die man weder mit Schraubenzieher noch mit der Hand rausschrauben kann. Man braucht hierfür extra einen Spezialschlüssel um sie raus oder rein zu drehen. Wenn ich mir überleg was alles pasieren kann wenn er die Schaube frisst oder sich in den Huf tritt könnte ich schon wieder ausflippen. Dauernd wird hier im Stall irgend was gepfuscht und manipuliert. Das glaubt ihr mir echt nicht. Natürlich wars dann keiner !!
Ich muss auch vor ich Coco in seine Box stelle den Futternapf kontrollieren dass nicht irgen ein Mist drin liegt. Steine, Kieselsteine, Tannenzapfen, Holz, Lametta, Ballennetzfäden usw. Ärgerlich Ich hab die SB schön öffter drauf angesprochen udn gesagt sowas geht gar nicht. Es hieß dann entweder naja kann ja mal vorkommen oder was ich mich so aufrege es ist ja nichts passiert. Leider sind ganz viele kleine Kinder immer im Stall und laufen unbeaufsichtigt rum. Vielleicht bin ich da auch zu empfindlich. Aber das geht doch gar nicht oder ? SB hat mir schon mal diese Kunststofffäden von den Rundballennetzen mit in den Heusack gestopft und als ich gesagt habe das darf nicht sein, wurde ich gleich richtig beschimpft. Das das menschlich ist. Hallo, als SB hab ich doch eine Obhutspflicht und außerdem wenn ich Geld dafür nehme muss ich doch schon 2x mehr schauen was ich da mache oder ? Ach, jeden Tag ist was andres. Zunge Diese Aktionen und die Mauke schöpfen mir zur Zeit sprichwörtlich das Kraut aus. Ärgerlich
LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #52 - 10. April 2012 um 18:15
 
Montag 09.04.2012
Beine sind extrem geschwollen, rot und entzunden.
Inzwischen ist die Mauke unten weg und bis zu den Fesseln hochgekommen. Dicke blutige Krust.

Dienstag 10.04.2012
Heute war der TA da. Angeblich keine Mauke sondern Milben. Er hat ihm die Beine mit einer Milbentötenden Lösung gewaschen. Muss ich in 10 Tagen nochmal machen um den Rest abzutöten. Antibiotika wollte er nicht spritzen da dies nur ins Blut geht aber nicht in die Haut. Sollte jetzt besser werden und geschwollenen war dann auch weg. Er hat selber alle Krusten die noch da war abgezupft und versorgt. Weiterhin soll ich schmieren. Wovon das nur kommt ?
Bin ja mal gespannt obs jetzt besser wird ?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #53 - 19. April 2012 um 18:46
 
Donnerstag 19.04.2012

Beine sehen sehr gut aus. Scheinbar waren es wirklich Milben da nun durch diese Waschung sich die ganzen Krusten ablösen und abtrocknen. Sie lassen sich gut lösen. Inzwischen ist fast alles komplett weg.
Aber von was das sowas nur kommt ?
Ob es am schlechten Stroheinstreu liegt ?
Wir werden jetzt diese letzte Waschung die der TA wollte noch durchführen dass auch wirklich alles kaputt geht und abstirbt. Mensch bin ich froh das das überstanden ist. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #54 - 01. Mai 2012 um 19:54
 
Freitag 27.04.2012

Heute ist es so warm 28 C. Bin gleich nach der Arbeit in den Stall und hab Coco geschoren. Das das dicke Winterfell endlich weg ist. War ganz brav was mich gewundert hatte da er das auch nicht kannte. Hatte etwas Kreislaufprobleme. Hab die SB gefragt was man sich denkt wenn man Pferde bei den Temperaturen ohne Unterstand OHNE Wasser ganzen Tag aufs Paddock stellt.

Samstag 28.04.2012
Pferde hatten heute zumindestens mal eine Wanne mit Wasser drausen  Smiley
Mittags hab ich ihn in die Box gestellt da es unerträglich heiß war und am Abend sind wir dann schön spazieren gegangen.

Sonntag 29.04.2012
Coco macht einen sehr lebendigen Eindruck seit ich ihn geschoren habe.
Heute habe ich ihn gebadet. Damit der ganze Staub und Schmutz aus dem Fell vom Winter raus geht.
Milben sind nun alle weg.  Laut lachend

Dienstag 01.05.2012

Wetter ist extrem drückend und ganz viele Viecher sind da gewesen. Wollten eigendlich etwas Sport machen. Aber wenn einen die Mücken fressen macht das keinen Spaß. Ich hoffe morgen ist es besser und nicht so warm.
Bei uns reiten die Leute sogar bei 30 C ihre Pferde die den ganzen Tag ohne Wasser draußen stehn.
Dafür ist letztes Jahr eines zusammengebrochen und ist leider gestorben.
Also ich tüttel lieber und gehe auf Nummer sicher. Zwinkernd
Mit dem Alter darf man das.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #55 - 19. Mai 2012 um 16:47
 
Freitag 18.05.2012

Dem Frechen gehts soweit ganz gut. Versuchen je nach Wetter jeden Abend so 30 Minuten Sport zu machen. Manchmal schaffen wir auch 45 Min. Aber dann reicht es ihm auch. Er sagt dann schon Bescheid wenn er die Nase voll hat. Smiley
Im Moment haben wir extrem viele Griebelmücken und vor allem Zecken.
Was mich immer wieder erstaunt ist, dass sich diese Viecher nicht vollsaugen und abfallen sondern am Pferd verenden. Griesgrämig  Innerhalb von einem Tag fängt es dann auch an zu eitern. Voll eklig. Ich versuche jeden Abend genau zu kucken ob nicht irgendwo eine sitzt.
Ob das vom Pergolide kommt ?
Ist seit dem er das Medikament bekommt so. Vorher hab ich nie eine gefunden.
Versuche jetzt schon immer zum schmieren und zum einsprühen.
Winterfell ist fast ganz weg. Bis auf wenig unterm Kinn.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #56 - 02. Juli 2012 um 21:05
 
Montag 02.07.2012

Coco geht es sehr gut. Wir versuchen täglich Sport zu machen.Was natürlich bei 30-38C nicht gemacht wird.Da wird dann unter Tags brav in der Box Heu gemümmelt, ab und zu geduscht und in der Nachts geht's dann raus.Letzte Woche musste ich gleich lachen. Mr.Ungeduld konnte es nicht erwarten bis ich den Spinnt abgesperrt habe.Da hat er dann gewartet bis ich in der Sattelkammer (ca.2m neben Box) war und mit der Nase die Boxentüre aufgeschoben und den Kopf rausgehalten.Als er merkte ich kucke,gab er der Türe einen Schubs und rannte auf den Hof. Konnte ihn schnell fassen und wir gingen auf den Platz.Hier konnte man es gar nicht erwarten dass er den Kappzaum anziehen durfte und sauste gleich los.Wie ein Fünfjähriger ging er dann ab.  Laut lachend
Ich bin wirklich erstaunt wie toll er an manchen Tagen drauf ist. Super aufmerksam und einfach klasse. Leider so schlau dass er mal wider die Nadel im Heuhaufen findet. Die Nadel nennt sich Pergolide. Die Karotte mit dem Medi wird unter mehreren gleich großen Stücken raus selektiert und in eine Ecke von Futternapf geschoben und liegen gelassen.Hatte es auch schon mir hohlem Stück Semmel probiert.Da wird drum rum genagt bis die Tablette übrig bleibt.Habs auch schon mit nem Löffel voll Hafer versucht.Glaubt ihr mir nicht dass er sogar da die viertelte Tablette findet und komplett ausspuckt. Also muss ich täglich immer mehr kreativer werden.  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #57 - 11. Juli 2012 um 20:44
 
Mittwoch 11.07.2012

Im Moment ist alles okay. Bube ist gestern auf dem Reitplatz gut gelaufen da das Wetter zugezogen hat und es schön kühl war. Was mir aber auffällt ist, ich habe im März oder April auf  0,5 cm geschoren. Jetzt ist das Fell ca. 2 cm  Schockiert/Erstaunt kann es sein das es wächst ? Gibts das mitten im Sommer ?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #58 - 18. Juli 2012 um 13:18
 
Dienstag 17.07.2012

Gestern war sein Verhallten schon sehr komisch. Seit ein Paar Tagen dürfen die Pferde auf ein Stück mit Weidehütte. Normalerweise mag er nie drin stehn. Egal ob es sehr heiß ist oder es extrem regnet. Gestern stand er ganz alleine in der Hütte wärend die anderen sich vollstopften. Vielleicht weil es so extrem windig war ? Im Stall dann angekommen hab ich gesehn dass das Futter von der Früh noch unangetastet im Napf lag...! Am Abend gibts immer geschnittene Karotte ( Damit es mehr aussieht) und ab und zu mal eingeweichte Rote Beete. Das liebt er ja richtig. Ja glaubt ihr er hätte nur ein Stück Karotte genommen ? Aber nicht um viel. Fand ich extrem merkwürdig. Denn sogar als er das Magengeschwür hatte hätte er die nie liegen gelassen. hä?
Coco war auch sehr warm. Aber Temperatur war auf 37 C also normal. Auf dem Platz wollte er auch nicht laufen. Mal sehn wie er heute drauf ist. Heute kommt übrigens der Hufortho. Mal sehn was der so spricht.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #59 - 20. Juli 2012 um 12:59
 
Donnerstag 19.07.2012

Also Hufe sind super gut. Gibts nichts zu meckern Zwinkernd
Ich denke das Verhalten kommt evtl auch vom Wetter. Erst kalt dann hat es gleich wieder 25 C und dann regenet es wieder und es ist frisch. Vielleicht hat der Bub auch etwas Kreislaufprobleme ? Dafür gabs etwas Weißdorntee zum trinken. Mit den Karotten ist das so eine wunderliche Sache. Ich denke er hat herausgefunden dass in den Karotten das Pergolide versteckt ist. Zunge
Jetzt werden nämlich geschnitten Karotten gar nicht mehr gefressen nur noch ganze von denen man abbeißen muss.( Bei Äpfeln ist inzwischen auch so) Selbst die werden ganz genau untersucht. Jetzt muß ich eben wieder Testen mit was ich diese Tablette ins Pferd bekomme. Diese Araber ! Alle anderen Pferde im Stall essen wirklich alles und jeden Müll ohne zu murren und meiner... Zwinkernd Solange das im Moment das einzige Übel ist bin ich beruhigt. ( Klopfe fest auf Holz)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 ... 9
Thema versenden Drucken