Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 9
Thema versenden Drucken
EMS-Tagebuch Coco (Gelesen: 68614 mal)
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #20 - 22. Oktober 2007 um 15:33
 
Habs mit nur 4 Teilen Wasser versucht. Da ist die Konsistenz echt gut. Aber auf einmal nimmt er es garnicht mehr. Nichtmal wenn der Balacer weggelassen wurde, und es mit warmen Wasser angemacht wurde. Klar ist das jetzt ne Umstellung. Mag ich auch nicht bestreiten. Und dass er alles feuchte nicht wirklich mag, weiß ich auch, aber irgendwas muß er fressen. Und wenn der nicht frisst, stimmt wirklich was nicht. Hab ihn noch nie so stinkig gesehen.
Kann doch aber garnicht an dem Pergolid liegen?!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #21 - 22. Oktober 2007 um 15:41
 
1/4 Tablette! Wollte heute mit 1/2 beginnen!
Was mich auch wundert dass er so launisch ist, und aufgedreht.
So kenne ich ihn auch garnicht. Obs jetzt an der schlechten Laune liegt oder Unbehagen durch Pergolide kann ich jetzt so garnicht feststellen. Er bekommt es jetzt genau 1 Woche und ich habe keine Veränderung negativerweise festgestellt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #22 - 22. Oktober 2007 um 15:46
 
Pergolide gibts mit nem Stück Apfel oder Karotte. Um sicherzugehen dass sie auch aufgenommen wird. Meißtens ist das Mittags!
Er bekommt nur das Platinum in der Früh und Abens übers Futter. Aber nicht mal wenn man es wegläßt frisst er! Also kann es daran garnicht liegen.
Ich weiß echt nicht woran das liegt..... Griesgrämig
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #23 - 23. Oktober 2007 um 09:38
 
Danke für den lieben Tipp! Aber Cobs frisst er erstrecht nicht.
Der Tierazt meint, er hat rausbekommen dass ihm was untergemischt wird, und jetzt das Futter verweigert. Soll ihm jetzt was anderes ins Futter mischen und es dann wieder reduzieren. Er bekommt halt noch das Platinum ins Futter! Und das wird er merken. Muß er ja zu jeder Mahlzeit nehmen. Muß heute mal schauen ob man es vielleicht in Wasser auflösen kann.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #24 - 13. März 2008 um 19:27
 
Karisa schrieb am 13. März 2008 um 18:24:
Hallo ihr Lieben,

Habe nun die Ergebnisse des Bluttestes.
Was könnt ihr mir hierzu sagen?

Werte vom 05.03.2008

Triglyzeride             0.44        < 0.57            mmol/l
Glukose (NaF)          5.05           2.77 - 5.55  mmol/l
Insulin                    27.2             10 - 42       uU/ml
ACTH                      19.7             - 40           pg/ml
Cortisol                   25               30 - 130      ng/ml


Werte vom 09.10.2007

Triglyzeride             0.59        < 0.57            mmol/l
Glukose (NaF)          5.38           2.77 - 5.55  mmol/l
Insulin                    81.5             10 - 42       uU/ml
ACTH                      123.5             - 40           pg/ml
Cortisol                   23               30 - 130      ng/ml[/font]


Meine Frage hierzu ist nun. Er bekommt noch 2x am Tag Chrom würdet ihr das jetzt weglassen???
Der Tierarzt rät mir jetzt die Dosierung vom Pergolid von 0,75 auf 0,5 zu reduzieren, das Chrom weiter zufüttern und in zwei Monaten dann nachzutesten.
Was ratet ihr mir??

Habe auch ein Blutbild machen lassen und die Ergebnisse vorliegen!

Vielen Dank schon mal

LG

Karisa

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #25 - 14. März 2008 um 07:14
 
Hallo Ihr Lieben!

Klasse dass ihr euch so schnell gemeldet habt.
Klaro freue ich mich  Laut lachend hatte schon Angst dass wieder ein so hoher  Wert beim Insulin rauskommt.
Hab noch ein Blutbild machen lassen da mein Bub zur Zeit überhaupt garnicht gut drauf ist.  unentschlossen
Er ist sehr niedergeschlagen, schon depresiv, und wahnsinnig inaktiv.
Ist aber nicht wetterabhängig. Kann auch an einem super sonnigen Tag sein*leider*
Der Tierarzt meinte wir machen mal ein Blutbild um zu sehn ob irgendwelche Mangelerscheinungen oder Endzündungen der Grund für sein Verhallten ist.
Eigendlich sollte ich von Beginn an bei der Behandlung von Pergolide 0,75 mg geben. Die Dosierung wurde ganz langsam gesteigert. Jedoch als wir bei 0,75 mg angelangt waren, war es fast nicht auszuhallten.
Das heißt mein Bub ist voll ausgeflippt und war nicht mehr zu händeln.
Dann habe ich die Dosierung auf 0,5 mg einpendeln lassen, und ich persönlich fand die Dosierung so ganz gut.
Dann hat sich sein Zustand sehr verschlechtert.Darum hab ich das Pergolide auf die "eigendliche Dosierung" erhöht.
Das war ca. 3 Wochen vor dem Test. Jedoch bemerke ich trotz gabe von Katzenkralle keine Verbesserung. Nachdem auf 0,5 mg gesenkt wurde, geht es ihm deutlich besser.
Der Tierarzt meinte ich soll das Pergolid nun auf 0,5 reduzieren und dann aber nach 2 Monaten nachtesten lassen.
Nun stellt sich mir die Frage mit dem Chrom.
Ob es überhaupt noch Sinn macht es weiter zu füttern?

Ach übrigens asci72: Mein Pferdchen hat laut Maßband etwa 417 kg.

LG

Karisa


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #26 - 15. März 2008 um 12:22
 
Hallo gordonx100

Gebe im Moment 2x am Tag einen halben Messbecher voll Chrom.
Wieviel das in Gramm ist kann ich dir jetzt so garnicht sagen.
Es soll laut TA 2x am Tag verabreicht werden da die Pferde damit stabieler sind.
Bin jetzt nur verunsichert da mein TA anfangs sagte ich solle das Chrom füttern und wenn die Blutwerte gut sind kann ich das Chrom weg lassen.
Da es eine Tierklinik ist, kommt immer der Tierartz der gerade in der Gegend ist. Diesmal war es eine Tierärtztin die meinte ich solle das Chrom weiter geben und in 2 Monaten nachtesten. Da ich jetzt eine neue Dose kaufen müsste, stellt sich mir schon die Frage ob es noch "notwendig" ist oder eher nicht??

Aber irgendwie mag mir darauf keiner Antworten  unentschlossen

Dich ausgenommen!

LG

Karisa
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #27 - 15. März 2008 um 17:56
 
Hallo Claudia

Kannst du mir vielleicht jemand sagen der Erfahrungen damit hat? hä?
Ich weiß das es viele gibt die etwas gegen die Gabe von Chrom haben, nun gut, aber da ich mich mit den ganzen Blutwerten nicht so wirklich auskenne, weiß ich auch nicht auf was ich im Blutbild achten muß.
Daher die Frage Chrom geben? Oder darauf Verzichten??

LG

Karisa
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #28 - 19. März 2008 um 12:35
 
Hallo Dollart,

danke für deine Antwort, hat mir schon weitergeholfen. Zwinkernd
Ich weiß ja das viele nicht unbedingt "Freunde" der Chromterapie sind,
aber es ist  immer wieder sehr hilfreich, von jemanden der es auch füttert seine Erfahrungen mitgeteilt zu bekommen.
Was sagst du zu den Blutwerten??

LG

Karisa
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #29 - 20. Oktober 2008 um 16:26
 
Ich füge die Werte hier nochmal ein, der Übersichtlichkeit halber.

15.10.08 (nach Gabe von 0,5 mg Pergolid)
ACTH:       96,9    -40
                     
05.03.08 (nach Gabe von 0,75 mg Pergolid)
ACTH:       19,7   -40      

09.10.2007 (vor Behandlung)
ACTH         123.5   - 40           pg/ml

Karisa schrieb am 20. Oktober 2008 um 12:18:
Hallo! Hab neue Tests machen lassen.

Vom 15.10.08                                
ACTH:       96,9    -40                            
Insulin:        9,16    10 -42                        
Glukose:     5,01       2.77 - 5.55                      
Cortisol:      28        30 - 130                        
Triglyzeride:  0,73    < 0,57                            
Blutwerte am Abend gemessen!  


http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1224497752/0#8

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #30 - 21. Oktober 2008 um 10:11
 
Huch! Eben erst geseht totale falsche Zeitangaben erwischt.
Hier richtig!

Vom 15.10.08                                                
                                                                                   
ACTH:       96,9    -40                                                                     
Insulin:        9,16    10 -42                                                
Glukose:     5,01       2.77 - 5.55                           
Cortisol:      28        30 - 130                                          
Triglyzeride:  0,73    < 0,57                                                       
 
Blutwerte am Morgen gemessen! 

Vom 05.03.08

ACTH:       19,7   -40                                                                     
Insulin:        27,2    10 -42                                                
Glukose:     5,05       2.77 - 5.55                           
Cortisol:      25         30 - 130                                          
Triglyzeride:  0,44     < 0,57

Blutwerte am Abend gemessen. 

LG

Karisa
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #31 - 09. Februar 2010 um 15:15
 
Hallo Pferdchen,

ich kann dich gut versten. Das Gute bei ist ja, dass du auf die "Bedürfnisse" der anderen reagierst.
Bei mir im Stall ist das ganz anderst. Traurig
Das Winterpadock liegt in Hanglage und die Pferde stehen in min 25 cm im Matsch und das gute 8 Stunden. Dazu gibt es keine Möglichkeit dass die Pferde unter Tags Heu fressen oder trinken.
Leider läuft auch noch Wasser von der Straße in das Gemäuer von meinem Stallteil, sogar in die Boxen und bei uns wächst der Schimmel an den Wänden dass es mir bestimmt niemand glauben kann. Alles ist schwarz! Schockiert/Erstaunt
Ich habe die SB schon soooo oft angesprochen wann denn was mit dem Paddock passiert ( meiner hatte Mauke obwohl ich jeden Tag Beine gereinigt habe).
Dass der Schimmel gar nicht geht. Wenn bei meinem Pferd Heu aus dem Heunetz fällt heißt es er verschwendet das Heu und kriegt dann weniger. Ist ihnen dann zu Zeitaufwendig ein neues Netz zu befüllen und das leere bleibt dann hängen.
Wenn ich nicht täglich alles nachkontrolliere dann bekommt mein Pferd kein Heu oder oder oder. Lippen versiegelt
Bei uns darf man zum SB fast nichts sagen dann heißt es nur wem was nicht passt der kann ja gehn.
Gut, ich bin auf der Suche.
So siehst du Pferdchen gibt es auch die andere Seite  Zwinkernd. Ich bin wirklich nicht kleinlich aber bestimmte Dinge sind einfach nicht akzeptabel.

GLG

Karisa  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #32 - 09. Februar 2010 um 21:50
 
Hallo ihr Lieben,
ich bin ja am suchen uns versuche mein Pferd gleich am Nachmittag so schnell wei möglich in den Stall zu stellen dass er fressen kann.
Hier ist es sehr schwer einen "vernünftigen und bezahlbaren" Stall zu finden.
Die meißen Leute wollen nur max. 2x am Tag Heu füttern.
Das was ich mir vorstelle ist ja nichts besonderes.
Ich könnte noch soooooo viele Mankos erzählen was mich nachts oft nicht schlafen lässt.
Ich habe manchmal richtig Angst um mein Pferdchen. Schockiert/Erstaunt
von wegen Silonetz in mein Neunetz mit rein stopfen und sich dann aufregen wenn ich muniere usw.
Der Schimmel macht mir zur Zeit richtig Sorgen.
Habs beim SB schon angesprochen wegen Lunge usw. da hieß mes nur wir lüften ja. Klaro! Bei minus 10 Grad bringt es ja was. Lippen versiegelt  unentschlossen

Lg

Karisa




Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #33 - 10. Februar 2010 um 10:33
 
Hallo Isa,
ich denke denen ist es einfach egal!
Manche Menschen sind einfach so, hauptsache ihr Bauch ist voll und sie haben ein Dach über dem Kopf.
Da merken die das Leid der Tiere nicht. Schockiert/Erstaunt
Wir haben sogar Pferde die werden um 6 Uhr auf die Paddocks gestellt bis am Abend 17 oder 18 Uhr ohne alles. Schließlich braucht ein Fohlen nichts. hä?
Im Sommer wir bei uns aus Geiz das Wasser im Stall in der Früh abgestellt. Dass heißt selbst wenn ich mein Pferdchen tränken wollen würde, dann kann es nur die Leitung leer trinken und dann wars das. Dafür habe ich immer einen Kanister Wasser mit im Stall stehen.
Hat aber auch gedauert bis ich das gemerkt habe. Wer denk denn an sowas?
Im Moment sind wir 7 Einsteller. Ist aber ein ständiger Wechsel laut einer Miteinstellerin.
Ich finde einfach wenn die Gesundheit der Tiere in Mitleidenschaft gezogen wird ist es aus mit lustig. Ärgerlich
Das schlimme daran ist nur dass die SB sagt, ihre Pferde stehen schließlich auch den ganzen Tag draußen und haben nichts. Bin ja gespannt was wäre wenn so ein Sportpferd mal ein Magengeschwür hätte?  Lippen versiegelt
Bin ja am suchen. Wobei es schon schwer ist ein altes Pferdchen dauernd umzustellen.
Wir werden es sehn !

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #34 - 10. Februar 2010 um 12:42
 
Hallo Debbie,

ich gebe dir da recht.
Wie soll ich feststellen das wenn in der Früh die Pferde rausgestellt werden und die das Wasser abstellt in den Boxen? Wenn ich Abends in den Stall komme ist es wieder an.
Viele Leute sind ja nicht aus den Gründen gegangen weil der Stall schlecht ist sondern weil man einfach zu hohe Ansprüche hatte. SB soll die Pferde putzen und mit ihnen arbeiten usw. Das macht hier keiner!
Der Schimmel und das alles war da noch nicht. Das ist erst seit Januar so schlimm als der Schnee geschmolzen ist. Das Matschpaddock hatte ich leider nicht gesehen da war es trocken als ich mir den Stall angeschaut hatte.
Glaubst du ich hätte mir sowas ausgesucht? Schockiert/Erstaunt
Vonwegen Drainage ist drunter.
Mit dem rein und rausstellen hatten wir Einsteller und der SB  uns ja abgewechselt. Wurden die Pferde Mittags rausgestellt bis um 15 oder 16 Uhr. Seit mir aber eine neue Einstellerin gedroht hat wenn ihrem alten Pferd durch mich was passiert dann kriege ich die TA Rechnung und Schadensersatz usw. Habe ich zur SB gesagt ich lasse mir nicht drohen und ich kümmere mich nur noch um mein Pferd. Das war jetzt an Weihnachten.
Bin ja nicht der Stallknecht! hä?
Seit Januar arbeite jetzt meine SB jetzt halbtags.
Erst ab diesem Zeitpunkt ist alles so schlecht geworden. Da die "junge SB" das alles leitet.  Zunge

Klar schaue ich in Zeitungen, im Internet und schau auch an verschiedenen Höfen. Nur das was hier angeboten wird, ist nichts was ich mir für mein Pferd vorstelle. 40 km einfach jeden Tag fahren kann ich auch nicht und preislich muß ich es mir auch leisten können. Maja02 hilft mir ja schon beim suchen und garibah auch. Zwinkernd
Das wird schon werden!
Ich habe schon mit jemandem gesprochen die aber leider erst Ihren Stall ausbaut. Dieser wird warscheinlich im März fertig werden und dann kann ich mir alles ankucken. Sollte ich bis dahin etwas anderes finden ist es ja dann noch besser.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #35 - 10. Februar 2010 um 13:11
 
Klar wenn man den Text so ließt klingt es danach.

Eine Einstellerin geht am Wochenende aus dem Stall. Die hat vorher mit der SB immer die Pferde rausgestellt und war mit ihr befreundet.
Da diese Dame Nachtschicht im Krankenhaus macht sehe ich sie so gut wie nie. Sie fährt in der Früh in den Stall und reitet und macht ihr Ding. War nur Zufall dass ich sie getroffen hatte und sie jemanden zum aussprechen brauchte.
Die hat mir so einiges erzählt. Was meinen Klos im Hals noch größer werden ließ. Ich wußte soooo vieles nicht Debbie.
Wie auch? Wir haben hier Vollpension und bis wir Einstellerinen den Stall kommen sehen wir vieles nicht.
Leider!  Zunge Der Wasserkanister steht übrigens im Stall damit ich Wasser warm machen kann. War unglücklich ausgedrückt von mir gebe ich zu.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #36 - 31. März 2010 um 12:42
 
Das von Sandrinchen ist zwar mega lieb aber gaaaanz weit weg von uns.
Ich habe jetzt mal wieder eine Anzeige aufgegeben und mal sehn was rauskommt  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS, ECS -Tagebuch Coco
Antwort #37 - 14. April 2011 um 12:23
 
Erstmal vielen Dank an Esther die mir ein Tagebuch gebastelt hat  Zwinkernd

Im Moment ist er schlank da wir im Winter immer Probleme mit dem fressen haben. Unter Tags stehen die Pferde auf dem Matschpaddock ( sind Einsteller) und bekommen nichts zu fressen. Ich versuche dann immer frühstmöglich in den Stall am Nachmittag zu fahren und stelle ihn dann in die Box wo er dann sein Heu fressen kann.
Leider hatte er im Februar 2009 schwere Krampfkoliken und ein Magengeschwür an dem er fast gestorben wäre. Daher bin ich beim Thema Heufüttern sensibler geworden und achte genau wie er frisst und ab wann er wieder Probleme bekommt.
Seit ECS, EMS, IR diagnostiziert worden ist, haben wir extreme Probleme mit der Fütterung.
Rüschis frisst er überhaupt nicht mit egal was verfeinert. Er ist auch extrem mäkelig geworden.
Ich denke es liegt aber am Pergolide.
Im Moment bekommt er 0,625 mg die letzten Werte sind allerdings vom November 2010 und neue müssen jetzt noch gemacht werden.
ACTH: 56,1 Insulin: 22,2
Wenn ich die Dosierung erhöhe ist er apathisch und frisst nicht mehr. Wir haben beschlossen die Dosierung reicht aus da im Sommer die Werte niedriger sind.
Ansonsten gab es keinen weiteren Reheschub.
Leider hat er noch Spat und Arthrose die ihm im Winter
zusetzen. Ansonsten versuchen wir täglich Sport zu machen und im Winter wird eben täglich spazieren gegangen damit die Gelenke in Bewegung bleiben.
Im Moment geht es ihm gut.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #38 - 03. Mai 2011 um 17:52
 
Seit fast zwei Wochen haben wir Schwierigkeiten dem Herrn das Pergolide unter zu jubeln. Zunge
Apfel, Rote beete, Birne, Karotte, trocken Obst, Banane. Alles hab ich schon ausprobiert und bei nichts lässt er sich gerade reinlegen.
Dadurch ist er gerade sehr impulsiv und so gar nicht nett. Er führt sich gerade stellenweise auf wie ein wilder fünfjähriger. Auf der einen Seite finde ich das gut aber auf der anderen Seite ist das sehr anstrengend.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Karisa
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1094

Gersthofen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Tagebuch Coco
Antwort #39 - 16. Mai 2011 um 19:10
 
"Zusatzfutter" wie Mineral, Kräuer für Arthrose und Magen werden immer noch verweigert. Das Karottenstück mit dem Pergolide muss auch gut versteckt zwischen ein paar andere Stückchen versteckt werden damit es überhaut gefressen wird.
Sehr schwierig gerade. Dadurch kann ich ihm auch nichts für die Arthrose unterjubeln und dem entsprechend geht es ihm gerade. An einem Tag flippt er aus und am anderen Tag mag er sich so gut wie gar nicht bewegen.
Hat mir denn niemand einen Tipp damit er etwas besser frisst ?
LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 9
Thema versenden Drucken