Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken
ECS-Tagebuch Minning (Gelesen: 35903 mal)
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #40 - 22. März 2009 um 13:57
 
22.03.08

also bei Minning ist alles o.k.. keine neuen anzeichen von irgendetwas:
- die kuhlen bleiben (leider auf den photos nicht so gut zu sehen
- zutraulicher
- immenser haarverlust - jedoch keine kahlen stellen

Ziegenbart lässt grüßen

...
...

Schaut mal, ich habe Kuhlen, wenn der Pony weg ist
...
h[URL=http://img208.imageshack.us/my.phpimage=02minning200309.jpg][IMG]http://im...
...


bin kein Mammut mehr: geschoren und gebe Säckeweise Haare ab.  Zwinkernd doch sie sind schon 3mm gewachsen in einer Woche
...
...



...
...
so zuuuuutraulich bin ich, will alles mitkriegen

Uff, jetzt sind sie drin die bilder und ihr könnt sie selber begutachten.

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #41 - 17. April 2009 um 17:35
 
Hallo

Minning ist aus der Globuli-Kur raus.
Sie hat artig ihre Kügelchen genommen.
Mit dem Erfolg: von 3000 auf 56.00!!!

Günther, dem ich ihren Ernährungsplan schickte, empfahl zweierlei:
- die ganzen Beigaben Ingwer, CatClaw etc. weg zu lassen und stattdessen -
auch für die Amylasenschwäche - ein
einweißarmes Müsli
zu füttern.

Wer weiss/kennt ein solches Müsli, das auch Cushinggerecht ist
.
Vor langer Zeit hatte Petra/Pony mal eine Tabelle zu den Inhaltsstoffen aufgestellt (irrsinnige Arbeit). Ich finde sie nicht mehr.
Lieber wären mir auch persönliche Empfehlungen/Erfahrungen statt einer Tabelle.
Mir ist bewusst  Zwinkernd, dass immer ich entscheide(n muss).
Also traut Euch ggfs als pn. Ich sage das so deutlich, damit niemand später behauptet, die Empfehlenden hätten irgendwelche Connection mit Futtermittelherstellern - also um Pony und Ihr Team präventiv zu schützen Zwinkernd Zwinkernd

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #42 - 11. September 2009 um 20:54
 
Minning geht es super.
Die Globulibehandlung scheint nachhaltig zu wirken; denn zum ersten Male neigt sie (noch) nicht zum spätsommerlichen/herbstlichen Fettansatz und das, obgleich ich und die Stallkolleginnen sie wenig reiten konnten. Der Fresskorb hat auch was dazu beigetragen.
Sie ist lebenslustiger, träumt "wacher" und will gar nicht mit dem Tölten aufhören, ja hält sogar hin und wieder - nicht immer - mit den Rasern mit.
Ich bin glücklich, dass sie so fit ist und ich mir z.Zt. keine Sorgen um sie machen muss. Sie "weiss" eben, das das z.Zt. ungünstig ist "Sorgenkind" zu sein.

Ich vermute, dass ich rechtzeitig das Forum, Euch, gefunden habe und präventiv sein konnte. Kann nur 1000 Dank sagen dafür.

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #43 - 14. November 2009 um 14:09
 
Da nehme ich mir mal Pony's versteckten Hinweis, dass einige Tagebücher verwaisen, zu Herzen.
Minning nähert sich langsam aber sicher wieder dem Mammutstadium. Die Augenkuhlen lassen sich wegen der Drehwirbel nur ertasten, doch sie sind weiterhin da! Besonders zu sehen ist die Haarmenge und -dichte an ihren Beinen, da wir die nicht geschoren hatten. Aber auch nach dem Reiten:
1- 1,5 cm Sattel- und Sattelgurteinbuchtung - Wer hat mehr zu bieten Smiley.
Bei warmen Wetter - wie gestern 16° - macht ihr das natürlich zu schaffen, da pumpt sie dann nach einem mittleren Tölt oder Galopp.
Sie ist weiterhin lauffreudig, wach und aufmerksam. Die Globulis scheinen, nachhaltig zu wirken.
Seit gestern ist sie wieder bei den anderen auf der abgenagten Weide, nachdem sie nun 3 Wochen auf dem "Hungerpaddock" stehen musste, da sie sich in der zweiten Oktoberhälfte an isländische Winter erinnerte und sich kugelrund fraß. Aber auch dies war in den vergangenen Jahren 4-6 Wochen eher.
Heute hat sie frei, da unsere Einstellergemeinschaft heute abend zu mir kommt und ich noch etwas vorbereite bzw. meine indische Nachbarin für kulinarische Überraschungen sorgt.
LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #44 - 30. November 2009 um 13:47
 
Hallo,
da habe ich ja was angerichtet.
Minning ist total gekränkt. Sie meinte, sie hätte doch wohl als erste das Recht Pony et al. kennen zu lernen; denn immerhin müsse sie ja seitdem kalorienarm leben und den ganzen Sommer einen Fresskorb tragen. Zu gerne hätte sie mal mit Ponys Pferden Zwiesprache gehalten und zur Revolution getrommelt.
Wahrscheinlich hätten wir uns wieder neue Schikanen für die Pferde ausgedacht - wir (menschen) mit unserem Schlankheitswahn hätten keine Ahnung, wofür Fettpolster, dicke Bäuche etc. in einem Pferdeleben gut seien. Das Fell dürften wir ja hin und wieder mal scheren, aber ansonsten wären unsere Ideen manchmal doch arg menschlich.
O.K. ich hab sie ein wenig beruhigen können: Keine neuen Maßnahmen nur Beibehaltung der alten Ärgerlich Ärgerlich.

Ansonsten geht es Minning gut, das dicke Fell quält sie jetzt - wo es kälter ist - nicht mehr so sehr, sondern sei "lecker warm" Zwinkernd.
LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #45 - 06. Dezember 2009 um 19:16
 
hallo,
wir sind o.k.
Doch seit Dienstag haben wir einen PPPoep Fehler in der Leitung,
d.h. ich bin weder telefonisch noch via e-mail erreichbar. Die Telekom
und der Provider arbeiten dran. Immerhin schon 4 Werktage. Vielleicht
darf ich ja zu Weihnachten oder zum 19.12. wieder rein  Ärgerlich Durchgedreht
LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #46 - 23. Dezember 2009 um 19:20
 
Hallo Ihr Lieben,

dachte, ich hätte heute bei dem klaren Wetter einen Ausritt machen können. War wohl nix. Minnings Mammutfell hatte rapide zugenommen in der Kältephase und obgleich es nur 1° war, war sie hinter den Ohren, am Hals und Bug feucht.
So habe ich ihr in mühsamer Kleinarbeit 1,5 Stdn. mit der Haarschere das Bughaar und die Behänge gekürzt. Ein Friese ist nichts dagegen.
Sie ist rund und pummelig vom Fell und am Widerrist so lockig wie ich es gerne wäre! Laut lachend
Ansonsten geht es uns gut.

Euch Pferden morgen eine Super-Heiligabend-Überraschungen und Euren Menschen
ein geruhsames Weihnachtsfest

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #47 - 16. Januar 2010 um 23:55
 
Hallo,
gestern haben wir Minning "entmammutisiert", d.h. Hals, Unterbauch, tw. die Seiten und die Brust geschoren, einen blauen Müllsack voll. Ohne die Wolle hat sie eine gute Figur.
Sie ist ganz erleichtert, hat mich heute freudig begrüßt, sich im Schnee gewälzt und auf dem Platz etliche Runden mit ihrer Schwester galoppiert. Es hat richtig Spass gemacht, den Beiden zu zusehen und ihre Freudensprünge im Schnee zu beobachten.
Und nun schneit es hier seit 20.00 Uhr vor sich hin, hab schon zweimal Schnee geschoben.

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #48 - 26. Mai 2010 um 16:57
 
Hallo,
uns geht es nicht so gut.

Minning schont beide Vorderbeine und kriegt keine Gangart mehr hin außer "Schweinepass". Außerdem scheint sie Schmerzen zu haben.
- die Röntgenaufnahmen sind o.B. - keinerlei Veränderungen
- nun läuft das große Blutbild, die Ergebnisse kommen morgen oder freitag - zunächst telefonisch, da ich unterwegs bin, wenn es da was gibt, werden wir es behandeln
- folgen wird auch ein cushing-test

Ihr Winterfell ist weg, jedoch ist das Sommerfell schon wieder so dicht und lang, dass sie sobald das Wetter ein wenig beständiger ist, geschoren wird.

Sie überrascht nach dem Winter damit, dass sie nun ohne irgendein Zutun eine Doppelmähne entwickelt hat.
Will eben schön sein die kleine lady.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten!

LG
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #49 - 28. Mai 2010 um 16:58
 
Hallo
die Ergebnisse sind da, zwar zunächst nur telefonisch.
- y-gt - isländertypisch (in unserer Gegend immer im roten Bereich
- Selen 17,8
- CK etwas erhöht

- Fettstoffwechsel o.k.
- Niere o.k.
- Proteine o.k.
- Elektrolyte o.k.
- Glucose voll o.k.

Wir werden jetzt erst mal was entzündungshemmendes und den Bändeer-/Gelenkstoofwechsel förderndes geben und Seelen zuführen
14 Tage nicht reiten - prüfen, wenn o.k.
ca 10 Tage Handpferd bzw. führen
dann langsam wieder rewiten.

zunächst alles noch nicht besonders besorgniserregend.
Wem fällt Gutes/Anregendes  ein?

Bin unterwegs, deshalb keine Kopie des Blutbildes.

LG
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #50 - 02. Juni 2010 um 23:38
 
So jetzt habe ich auch das blutbild schriftlich als Kopie. Da ich mal wieder zu dumm bin, eine exel-datei zu laden, übernimmt die liebe, "pc-versierte" Petra das. 1000 Dank.
Wir haben heute Minning angespritzt mit Foli....-Name ist gerade weg.
Ab morgen bekommt sie dann 3 Tage 2 Beutel APEREL, dann noch 6 Tage 1 Beutel.
parallel dazu Mobifax 25 ml/Tag und
Selen 1 Messlöffel.

Ich hoffe, dass es ihr dann besser geht und werde Euch berichten.
Sie ist natürlich sauer, da sie nur mit Fressbremse auf die Weide darf, doch ich denke der gute Glucosewert zeigt, dass ich sie nicht von der Fressbremse befreien werde  Laut lachend, da kann sie bitten, betteln, schubsen und was ihr sonst noch einfällt. Ich werde knochenhart bleiben.
LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #51 - 03. Juni 2010 um 17:21
 
so hier das Blutbild in schöner Reihenfolge

http://www.hufrehe.org/downloads/blutbild-minning-kl.pdf
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #52 - 03. Juni 2010 um 22:42
 
Danke liebe Petra, das ist ja toll!

LG
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #53 - 02. Juli 2010 um 19:39
 
Hallo,
Minning ist auf dem aufsteigenden Ast. In der letzten Woche hat unsere Besi sie dreimal geritten, sie beginnt wieder auf die "Trab-" und TöltKnöpfchen zu reagieren, wenn auch noch widerwillig. Faul war sie ja schon immer. Unsere Besi kennt sie seit der Geburt, hat sie auch eingeritten etc. und versteht das ISI-Reiten-Handwerk professionell. Ich bin ja nur schlechte bis mittelmässige Freizeitreiterin. Bin froh, dass sie das jetzt macht. Zur Zeit ist wegen der Hitze Ruhe angesagt.
Gestern haben wir Minning geschoren - 1 Std., 2 Sets für Schafschur stumpf, 1/2 blauer Sack gestopft voller Haare - mehr ist nicht zu sagen. So viele Haare habe ich bei ihr lange nicht mehr gesehen, dabei liegt die letzte Schur keine drei Monate zurück.
Sie bekommt weiterhin Selen und Mobifax mit einer Hand Müsli. Sie liebt es und leckt den Eimer fast "klinisch" rein  Laut lachend.
Ihre Figur ist o.k., sie darf ja auch nur mit Fresskorb auf die Weide, worüber sie richtig sauer ist! weinend, Griesgrämig, Ärgerlich
Haltet mal die Daumen, dass es weiter aufwärts geht; denn wirklich wissen, was war, was sie hatte, tun wir nicht - trotz aller Untersuchungen.
lg
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #54 - 13. Juli 2010 um 13:58
 
Hallo,
es geht weiter aufwärts mit Minning. Gestern habe ich sie das erste Mal wieder geritten und sie geht besser.
Doch ich muss sehr wachsam/aufmerksamsein, da sie ganz flott wieder rumschleichen will und die Vorderhand dann überbelastet. So ist das Reiten eine Mischung zwischen Genuß und Wachsamkeit.
Doch ich bin so froh, dass es ihr besser geht, und kann dann auch wieder streng sein.

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #55 - 19. September 2010 um 20:03
 
So Minning ist am Freitag neu beschlagen worden, dieses Mal ohne Ledersohle dazwischen. Gott sei Dank war darunter alles o.k..Gestern lief sie beim Reiten o.k., kein Stolpern oder schleppen. Es scheint damit vorbei zu sein. Obgleich niemand so genau weiss, sagen kann, was sie denn im April/Mai da hatte. Das Selen haben wir fleissig genommen und es geht jetzt zur Neige. Mal sehen, ob dann alles weiterhin gut bleibt.
Geschoren haben wir sie anfang September auch noch mal; denn sie treibt schon Winterfell und jetzt hat sie schon wieder nach 14 Tagen eine dichten "Igel"-behaarung.
Ich bin z.Zt. im Dauerstress und hoffe, dass bald etwas Ruhe einkehrt. Habe mein Auto noch nicht wieder und fahre Zug und ÖPV. Das nervt und kostet Zeit.

Euch allen von uns die besten Grüßen

Michaela und Minning
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #56 - 19. Dezember 2010 um 02:40
 
So minning hat nun zum zweiten mal eine osteopathische behandlung genossen - wirklich sie genießt es zutiefst. Nicht nur der Atlas sondern noch zusätzliche halswirbel und drei lendenwirbel waren "verblockt" und infolgedessen ein brustmuslkel einseitig zu stark. beim reiten merkt man noch nichts, aber vielleicht kommt das ja noch.
sie genießt es zur zeit auch mal eisenfrei, barfuss, zu laufen. ist ein wenig komopliziert, da sie ja sehr fühlig ist auf asphalt etc.. doch das wetter hat mich stunden auf der strasse, in bahnhöfen oder flughäfen warten lassen, so dass in den letzten drei wochen, ich sie nur geflext habe. doch unsere besi - die sie seit geburt kennt, eingeritten und immer mal wieder korrektur geritten hat, smste mir, dass beim reiten keine verbesserung zu merken sei. wer hat erfahrung mit osteopathie und der langsamen wirkung. wäre für erfahrungen dankbar.

lg
michaela

p.s. hufe sind o.k., keinerlei pulsation o-ä.m.
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #57 - 06. Februar 2011 um 01:31
 
Die Osteopathie hat Minning zwar genossen, aber sie hat nichts wirklich geändert.  Sie war ja seit Mitte Dezember für ca 5 Wochen ohne Eisen und wurde auch nicht geritten.
Jetzt lahmt sie Minning wieder, findet keine Gänge und wird zu ihrer Schonung nicht geritten.
Sie hat weder Pulsation noch "erwärmte" Hufe.
Auf ihre Art ist sie putzmunter, wach, präsent, "bissig" und stupsend.
Beim Beschlagen vor 12 Tagen war alles o.k. - weiße Linie  1-2 mm, Sohle, Strahl alles o.k.
Gestern haben wir beschlossen, für sie einen Termin in der Pferdeklinik "Burg Müggenhausen" zu machen und die sollen dann der Sache mal auf den Grund gehen. Da die Röntgenaufnahmen o.B. waren, muss es ja woanders dran liegen, vielleicht Muskeln, Bänder, Sehnen.
So ist es für uns Beide kein Zustand.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

LG
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #58 - 05. März 2011 um 15:02
 
Hallo,
inzwischen war minning 3 tage in der klinik. Am 10.03. werde ich eine abschließende besprechung mit den Ärzten habe.
Da einige von euch mithoffen und zittern, hier zumindest mal die groben ergebnisse - feinheiten, bilder und werte - folgen dann.
Fangen wir mit dem Positiven an
  • kein ems (glukosetoleranztest ohne befund)
    keine rehe ( Winkelabweichung 4,8 %,sieht "alt" aus)

Das ist es aber schon an Gutem. Die Liste des "unerfreulichen" ist bzw. wird länger


  • Knochenentzündung im Röhrbein
    Hufbeinverklebung
    sklerotisches Gleichbein
    Flüssigkeitsverdichtungen in den Innenbändern und Sehnen
    keine Extroparasiten, sondern Streptokoken bei dem jährlich im Februar wiederkehrenden Hautphänomen (Kulturen der Stanze laufen noch zwecks Eingrenzung und auch Pilzabklärung)
    zu schwer, fett, (trotz Fresskorb und kohlehydratarmes Futter nach dem Reiten

Burg Müggenhausen kann ich nur empfehlen: guter Umgang mit den Pferden und ihren Menschen, step by step Einbeziehung in die diagnostischen Schritte - was, weshalb, welche Folgen, "achtsamer" Umgang mit dem Geldbeutel des Menschen - klare Kostenansagen für Apparateeinsatz, Vor-/Nachteile, Entscheidungsunterstützung etc. - sich Zeit nehmen für Gespräche zwischen den Schritten und auch am Ende. Da das Ganze - Röntgen, MRT, Ultraschall, Hautbiopsie, Glucosetoleranztest etc.pp - nicht gerade preiswert war, machten sie am Ende einen Festpreis, der um 12% unter dem berechneten lag.
Minning ist noch "kostbarer" geworden  Smiley
Ich weiß jetzt, wo wir dran sind und das ist das Wichtigste. Der Heilungsprozess wird langwierig, hat aber die Perspektive, dass sie reitbar bleibt.
Ich bin erleichtert - trotz allem!

lg
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #59 - 13. März 2011 um 20:18
 
Nun will ich mal die konkretisierten Ergebnisse von Minnings Untersuchungen berichten.
Das Positive steht ja schon da.
1. Sie hat eine Sesamoidose - beim Menschen Osteoporose. Was beim MRT deutlichst zu sehen ist, sind:
    Entzündungen innen im unteren Röhrenbein
    Entzündungen innen in beiden Gleichbeinen
    Sie wird eine Biphonatinfusion (Tildren) bekommen, um
a) die Osteoklasten, sind verantwortlich für den Knochenabbau, zu nächst zu zerstören und damit den Knochenabbau zu stoppen
b) die Resorption von Calcium aus dem Magen zu erhöhen - ohne eine Erhöhung der Calziumausscheidung im Harn. Erleichtert und
    gefördert wird dadurch die Bindung des Blutcalciums an den Knochen, was die Knochendichte erhöht.
    ca 14 Tage nach der Behandlung kann nacheinander unterstützend weiterbehandelt werden mit Teufelskralle (ca 5 Wochen)
    mit  Schüsslersalz 1 , 2x 10 (ca 5 Wochen)
    Equiseel und Multivitaminpräparat

2. Stanzenergebnis Hautentzündungen
Straphylococcus intermedius-Gruppe - vermehrte eosinophile Granulozyten perivaskulär; Pilzkulturen bislang ohne Befund,
    Kulturen laufen aber noch zwei weitere Wochen.
    Diagnose: Mittelgradige chronische gemischtzellige Dermatitis unter Beteiligung von eosinophilen Granulozyten mit Follikulitis.
    Allergischer Hintergrund, u.U. Sommerekzem nicht auszuschliessen.
    Behandlung:
    Tageweise alternierend hauchdünn Ebenol tief einmassieren, 2.Tag Calendula/Traumelsalbe . immer wieder
    vorsichtiges "entkrusten" und dann wieder einreiben.
    Im nächsten Jahr ab Mitte Januar erhöhte Vitaminversorgung, um eventuell die dermatitis  zu minimieren.

3. Gewichtreduzierung:
  2x 20kg in jeweils 6 Wochen
  keinerlei Kraftfutter
  Messbandkontrollen

4. Beschlag -
    Zehe kürzer und Trachten unterstützen, indem die "Überlängen" des Eisens nicht - wie bisher mit der Flex -
    gekürzt werden.

das wäre es erst mal. reicht ja auch oder?

LG
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 
Thema versenden Drucken