Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken
ECS-Tagebuch Minning (Gelesen: 36182 mal)
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag ECS-Tagebuch Minning
24. August 2007 um 11:57
 
Ich bin neu im Forum, die Unterstützung von pony und katerkarlo haben es nach langem hin und her möglich gemacht. Super!

Seit drei Wochen weiß ich, dass meine ISI-Stute Minning grenzwertig cushing hat. Meine Tierärztin hat beide Test gemacht.Die genauen Werte habe ich gerade nicht zur Hand.
Zur Zeit bekommt sie zunächst mal eine Batterie Hypophysis-suis-Ingeel forte, die im Spätherbst wiederholt werden soll. Anfang 2008 wird sie dann nochmals getestet.

Minning ist 14 Jahre alt und erdfarben. Sie begleitet mich und umgekehrt seit 4 Jahren.  
Im letzten Winter/Frühjahr fiel mir ihr - trotz des warmen Winters - dickes Fell auf. Da ihre Mutter im Alter cushing hatte und sie im Dezember eingeschläfert werden mußte, war ich beunruhigt. Sie wechselte ihr Fell kaum, so dass wir sie im Mai geschoren haben. Ich besprach mich mit der Tierärztin, die selber einen an cushing erkrankten ISI-Wallach hat, und wir kamen überein, dass wir minning vorsorglich testen sollten. Das haben wir dann im Juli gemacht. Der erste Test gab deutliche Hinweise und dann folgte der ACTH-Test.
Da wir früh dran sind, hoffe ich, dass wir ihr die Hufrehe - solange wie möglich - ersparen können.
Außer dem Fellwuchs zeigt sie bislang keine der typischen Symptome.
Rückwirkend frage ich mich, ob der Pilzbefall 2004 und 2005 schon ein Hinweis war. Wir stehen beim Züchter, alle die Minning vor meiner Zeit kannten, waren überrascht ob des Pilzes, weil sie - selbst, wenn andere Isis ihn hatten- sie nie betroffen war. Wie auch immer, es ist müssig zurück zu blicken.
Minning lebt in einer geschlechtsgemischten Isi-Herde von 12-20 Pferden im Offenstall, wenn die alten Herren zusammen mit den Stuten die Fohlen erziehen, teilt sich die Herde, deshalb die Spannbreite 12-20.
Wie Minning sich in der Herde wohlfühlt, so geht es mir in der kleinen Einstellerinnengruppe. Wir haben ein sehr gutes Mit-ein-ander, jede hat alle Pferde im Blick und insbesondere unser "Chef". Veränderungen, Auffälligkeiten etc. werden registriert, umgehend kommuniziert - direkt oder via sms.
Alle sind betroffen, doch gemäß der Kölschen Devise "Es ist noch immer gutt gegangen.", integrieren wir Minnings Krankheit, sind aufmerksam, haben aber auch weiterhin Spass mit-ein-ander und machen unsere Ausritte.
Ich werde jetzt hier fleißig mitlesen, damit ich mein Wissen erweitere, Anteil nehmen kann und mit der Zeit auch etwas beitragen kann.
Michaela

Minnings Werte
Untersuchung                        Ergebnis             Einheit            Ref-Bereich
29.06.07
Dexameth.-Screening-Test    
Cortisol 1 v. Dexam.-Supp       2,37                 ug/dl               3,0-6,7
Cortisol 2 n. Dexam.-Supp       1,15                 ug/dl               < 1,0 ug/dl n. 16 Stdn.

19.07.07
ACTH im Plasma                     24,4                 ng/l                bis 59
   
...
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #1 - 25. August 2007 um 18:12
 
Heute will ich mal die Fotos zeigen - gerade geschossen.
Hoffe es klappt!

Augen:
...

...

Seitenansicht

...

...

Schweifrübe

...

Mähnenkamm

...


Flanke

...

...

Vorderhufe

...

...



Hinterhufe

...

...


Das wäre es erstmal, bin gespannt auf Eure Kommentare

LG
Michaela


* Pony hat die Bilder mal verkleinert  Zwinkernd  *
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #2 - 25. August 2007 um 21:13
 
Minning im Winter

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #3 - 28. August 2007 um 14:30
 
Hallo liebe Expertinnen,

nachdem ich hier vieles gelesen und verfolgt habe, gewinne ich den Eindruck, dass ich noch etwas mehr differentialdiagnostisch veranlassen sollte. So hilfreich die vielen Infos von Euch sind, so beunruhigend sind sie aber auch, ob ich auch alles Notwendige tue.
Zudem verunsichert mich, dass der DM-Test positiv ist, das ACTH aber im Normalbereich liegt.

Seid Ihr bitte mal so nett, zu prüfen, ob das, was ich mir so raus destilliert habe zwecks Überprüfung,
das "Richtige" und "alles" ist oder ob etwas fehlt?

1. großes Blutbild incl. Spurenelemente
2. Insulin
3. Urin
4. Fruktosamin
5. T3 und T4
6. Glukose-Toleranz- Test

Und noch eine Verfahrensfrage:
Kann man das alles in einem Termin machen oder ist das für Minning zu stressig?

LG

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #4 - 30. August 2007 um 23:25
 
Hallo,
ich hatte heute ein längeres telefonat mit meiner TÄ wegen der weiteren untersuchungen. sie hält nicht so viel vom glukose-toleranz-test, weil sie an seiner aussagekraft zweifelt, da man ein pferd eigentlich nicht nüchtern bekommt.
sie meinte, wir sollten am mittwoch das grosse blutbild mit spurenelementen incl. mangan machen. t3 und t4 habe ich ihr eher abgerungen. ich hatte nicht den eindruck, dass sie grundsätzlich abwehrend ist, sondern eher für step by step ist: also großes blutbild -> welche hinweise gibt dieses, um dann gezielt weiter zu untersuchen.
wie handhabt ihr das denn beim glukose-toleranz-test? macht ihr den vor ort oder eher in einer klinik? wie bereitet ihr das pferd vor etc.?

lg
michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #5 - 05. September 2007 um 19:16
 
heute haben wir Blut abgenommen, es war eine Vertretung da und der hab ich dann gesagt:
großes Blutbild mit Spurenelementen, Mangan, T3 und T4. Insulin ging nicht mehr (zu spät), da die Probe erst morgen früh vom Labor abgeholt wird. Nun denn, warten wir's ab. Minning war gar nicht begeistert vom Blutabnehmen, fand die Kanüle wohl unangenehm oder die ihr fremde TÄ  Zwinkernd, so ist das ja manchmal bei den empfindsamen Damen  Augenrollen.
Die Ergebnisse werden mir vom TA-Büro zugefaxt. Wegen T3 und T4 soll's etwas länger dauern, normalerweise gibt's die sonst am nächsten Tag.
Hoffen wir mal, dass es nur Freitag und nicht erst Montag wird.
Ich werde die Werte dann mal einstellen und hoffe auf Eure kompetente Interpretation, Deutung und Beratung. Smiley

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #6 - 14. September 2007 um 21:19
 
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #7 - 16. September 2007 um 00:44
 
15.09.07

Gestern besprach ich mit der TÄ die weitere Behandlung.
Zunächst wird Minning am Dienstag eine Infusion Aysine und andere Medikamente bekommen, damit
wir ihre Leberwerte "etwas" in den Griff bekommen.
"Etwas" deswegen, da hier um die Tongrube im Radius von 15 km sehr viele Pferde erhöhte Leberwerte haben. Insbesondere die ISIS, die eine besondere Empfindsamkeit haben. Dafür sind sie "berühmt und berüchtigt". Im ISLANDPFERD gibt' jährlich mehrere Artikel dazu. Vermutet wird bei uns eine Kontamination des Erdreiches, da zum einen alles Mögliche in den letzten Jahren in die Baggerlöcher/Kiesgruben gekippt wurde und der Lehmboden kaum ein Absickern ermöglicht.
Letzte Hiobsbotschaft war, dass in der Flerzheimer Kiesgrube (5 km) die Bonner Müllverbrennung ihre Filter entsorgt hat Ärgerlich, Schockiert/Erstaunt, Augenrollen

Des Weiteren will die TÄ Zink und Selen substituieren.
Bei der Entwurmung werden wir ein anderes Mittel nehmen, und dann sehen, ob der Eosinophile Gran- Wert sich verbessert. Wenn das und die Lebertherapie durch ist, soll ein neues Blutbild gemacht werden.

Aufgrund des Dexa-, ACTH-Test und der T3 und T4-Werte ist die TÄ sich ziemlich sicher, dass ein
ECS im Anfangsstadium vorliegt. Sie ist bzgl. Pergolid wegen Minnings "Jugend" (14) noch ein wenig zögerlich, da die Langzeitforschungsergebnisse bzgl. möglicher Nebenfolgen noch gering sind und meist unter 10 Jahren lägen.

Wegen des Mangan-Wertes würde die TÄ gerne noch andere Pferde aus unserem Stall prüfen,
weil viele der möglichen Giftstoffe (s.o.) bekanntermaßen als Manganverbindungen sich ablagern können.

Minning hat nach dem ACTH-Test eine Hypophysis suis - Kur gemacht. Obgleich unsere ISIS z.Zt.
Winterfell schieben, sieht sie noch ganz gut aus. Ihr Fell hat sich schon verdichtet, doch kaum merklich mehr als bei den anderen.

Wir - TÄ und ich - wollen jetzt mal die o.g. Behandlungen abwarten und dann darüber befinden, ob wir ihr noch eine Hypophysis suis-Kur verpassen im Nov./Dez. oder mit einer kleinen Dosis Pergolid beginnen.

Mir scheint das ein maßvolles Vorgehen.
Was meinen die ExpertInnen dazu, brauche Euren Rat und Eure Empfehlungen.
Was sagt Euch das Blutbild?

Ich harre Eurer Reaktionen Zwinkernd

LG

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #8 - 18. September 2007 um 20:14
 
18.09.07

Heute erhielt Minning wegen ihrer schlechten Leberwerte eine 1000ml Infusion AMYNIN.
Zusätzlich erhält sie jetzt täglich 25g Rascave Heparen; 20 ml Phytorenal-F und 30g Equisel (Selen- und Zinkmangel)
Um zu prüfen, ob sich diese Werte normalisieren, werden wir in 10-12 Wochen erneut ein Blutbild
machen und wahrscheinlich nochmal Dexa und ACTH.
Die Schilddrüse soll erstmal "unbehandelt" bleiben bis zu diesem Überprüfungstermin, um dann zu entscheiden, was sind die nächsten Schritte.
Bei den Leberwerten erwarten wir keine Wunder - s.o. mögliche Kontaminierung des Bodens und Lebersensibilität der ISIS -.

LG

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #9 - 20. September 2007 um 20:37
 
Hallo,

ich muss hier erst mal ein dickes Lob an Jumanji loswerden.
Sie hat mich heute telefonisch intensiv und mit viel Zeit beraten.
Dazu hat sie die Bilder, Blutbild und Dexa/ACTH-Testwerte hinzugezogen.
Das für mich Wesentliche war, dass sie mich an ihrem Wissen über die natürliche
Ernährung des Lebewesen Pferd hat teilhaben lassen. So konnte ich verstehen,
was unsere "zivilisierte" Welt dem Verdauungstrakt und den Organen eines Pferdes
zumutet mit den heutigen Weiden, der Fütterung mit Getreide etc.
Mir hilft dieses "neue" Wissen, jetzt Minning konsequent auf kohlenhydratarme Nahrung
zu setzen und alle "Zuckerhaltigen" Sachen wegzulassen. Das wird der kleinen Dame  Zwinkernd
nicht gefallen, aber sie wird sich an die neuen Alternativleckerli gewöhnen müssen.

Zwar sprechen - laut Jumanji - die Hufringe für von mir nicht erkannten Reheschübe
in der Vergangenheit Augenrollen, doch gleichzeitig hat sie mir eine "kleine" Hoffnung gemacht,
dass es vielleicht gelingen könnte, Minning zurück in den grünen Bereich zu bringen,
da alle bisherigen Untersuchungsergebnisse noch nicht eindeutig sind bzgl. ECS oder EMS.

Das wird mich "hart" machen gegenüber der Versuchung hier oder dort, Minning doch
einen Apfel, Banane oder Möhre zu geben. Da müssen wir jetzt durch. Gut, dass Minning
keine Widerworte geben oder lange Diskussionen führen kann  Laut lachend

LG
MIchaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #10 - 22. September 2007 um 22:00
 
gestern bestellt - heute zugestellt: Speedys und Balancer

Morgen werde ich dann sehen, ob "Madame" Minning sich von dem leckeren Apfelduft des Balancers
verführen lässt, ihr neues Futter zu "lieben" und statt -wie gestern berichtet - neidisch in die Eimer der anderen zu starren und selber ihr Fressen mit der Medizin zu verweigern, nun versuchen wird die anderen neidisch zu machen, weil sie ja Apfel(duft) Laut lachend kriegt.
Bin gespannt, werde im Tagebuch berichten.

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #11 - 23. September 2007 um 19:42
 
23.09.07
"Oh  je oh je!! weinend
Was hat die Alte mir denn da in den Eimer getan, das soll "leckeres" Futter sein? Bäh! Ich mäkel mal und schau ganz traurig, vielleicht gibt's ja was Besseres oder zumindest das Futter von letzter Woche. Hätte ich diese Entwicklung geahnt, hätte ich die Medizin ohne Murren genommen! Die Alte ist doch total verrückt, mir geht's doch super, die soll sich mal keine Sorgen machen! Stehe doch schon mit drei anderen auf dem "Hungerpaddock", reicht das nicht? Nun noch "Speedy Gonzales", Balancer und so was Komisches! Weide und Müsli brauche ich! Warum soll ich denn abnehmen, der Winter kommt, da muss man sich als ISI rund fressen und vorsorgen, das sagen mir meine Gene Augenrollen. Bin doch eine richtig schöne Germania und da lebe ich ja nun mal in Germanien. Die anderen haben Möhren gekriegt, stellt Euch das mal vor. Na ja, als der Eimer bis auf ein Maul leer war, hab nur ich so kleine rote Dinger - Hagebutten  Cool - gekriegt. Wenn ich ehrlich bin, die waren lecker, die könnte die Micha ruhig unter die Speedys mischen. Vielleicht brauche ich dann ja nicht 1 Stunde für die 150g mit Wasser, könnte mich vielleicht ein wenig beeilen. Ob sie das begriffen hat. Soll sie mal pflücken gehen, ist ja so schönes Wetter und da muss sie richtig arbeiten. Vielleicht vergeht ihr dann der Quatsch mit dem neuen gesundem Fressen."
So oder ähnlich muss Minning heute gedacht und gefühlt haben!
Doch ich habe durchgehalten, mich nicht weich kriegen lassen.
Da müssen wir durch, meine Kleine, ob du willst oder nicht! Zwinkernd
Und habe danach in 2 Stunden ca 5 kg Hagebutten gepflückt und bin jetzt voll verstochen mit kleinen
Dornen drin. Was frau nicht alles für ihr Pony tut.
Habe dann mal Fotos gemacht, um das Schlankerwerden - auf das ich hoffe - besser zu beobachten.
Ein wenig ist schon runter in den vier Wochen.
Anfang Oktober kriegt sie noch mal eine Hals-Schulter-Scherung; denn nun schiebt sie täglich ein wenig
Fell mehr.
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #12 - 30. September 2007 um 20:28
 
Hallo,

"Konsequenz" und "Durchhalten" - wie mir hier empfohlen wurde, hat sich gelohnt.
Minning frißt jetzt ihre speedis, den balancer und die Medikamente. Richtige Freude
taucht bei ihr (noch) nicht auf Laut lachend, doch das kommt vielleicht noch, wenn sie merkt,
dass das ihr neuer Speisezettel ist. Cool
Die "neuen" Leckerlies - Hagebutten und Sonnenblumenkerne (Empfehlung von Jumanij)
hingegen begeistern sie, vor allem - glaube ich - weil die anderen ihr zu aufmerksam zuhören,
wenn sie die Hagebuttenkerne zermahlt und die nicht solche Geräusche machen können.

Diese Woche - Die oder Fr - gibt es neue Eisen und - wenn ich es nicht vergesse - neue Huffotos
besonders von der weißen Linie. Hoffe inständig, dass unsere - Schmied und meine - Erinnerung
stimmen, dass die normal sind. Und dann kriegt sie noch eine kleine Irokesenschur Zwinkernd, denn ihr Fell wuchert zwar nicht, ist aber schon im Unterfell sehr dick.

Wegen der Schilddrüse (vgl. Muska) hole ich mir gerade noch eine zweite Meinung einer befreundeten
TÄ ein. Die arbeitet zwar in der "Zell"forschung (damit keine Tierexperimente mehr stattfinden), ist aber auch Pferdewirtin und hat in ihrem ersten Leben ein Gestüt geleitet. Mal sehen, was sie sagt.
"Muska" lässt grüssen, habe mich über PN intensiver  mit ISI-Fan (Andreas) ausgetauscht.

LG

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #13 - 02. Oktober 2007 um 22:53
 
02.10.07

So heute haben wir beschlagen und ich habe Minnings Hufe mal fotografiert ohne Eisen Zwinkernd,
damit mir die Hufkundigen mal etwas dazu sagen.
Wie immer hat sie sich angestellt - dieses Mal war es nur 5 x äppeln (12 ist der Rekord), aber
dafür musste heute die Blase entleert werden und ich durfte nachputzen. Zwinkernd

Da ich mal wieder nicht mit photobucket klarkomme, macht das Petra - dankenswerter Weise -
mal wieder für mich. Petra Du bist ein Schatz Kuss

LG

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #14 - 03. Oktober 2007 um 11:57
 
Minning hatte zu einigen etwas zu sagen; denn sie hasst es, fotografiert zu werden. Schockiert/Erstaunt
Hier die "Titel"

Foto 1: "Ich bin nicht dick!"
...

Foto 2-5 Hab' ich nicht schöne Hufe, an meinen Hufstrahl lasse ich keinen ran!
...

...

...

...

Foto 6 "Hildegard, die quälen mich!"
...

Foto 7 "Irokesenschnitt - was ist denn das, ich bin ein ISI!"
...

Foto 8 "Her mit dem Gras! Schei... komme nicht dran, grrrr!"
...

Foto 9 "Gib mir was, los komm!"
...

Foto 10 "Ich will hier weg, zeige denen schon meinen runden Hintern!"
...

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #15 - 03. Oktober 2007 um 17:58
 
Ja, wenn wir nicht die gute Pony hätten.
Sie hat die Bilder für mich eingestellt.


Vielleicht sollte ich es mit konstruktiver, kooperativer Tierkommunikation versuchen, hm?

LG

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #16 - 01. Dezember 2007 um 00:09
 
So jetzt sind Minnings Werte da, absolut nicht erbauend m.E..
Die TA-Helferin hat sie mir gefaxt. Ich habe noch nicht mit der TÄ selbst gesprochen.

Habe jetzt 1 Std probiert die Exeltabelle einzustellen, leider erfolglos: die Werte
verrutschen total. Wer weiß wie das geht?

LG
Michaela

     
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #17 - 01. Dezember 2007 um 00:20
 
Hallo Michaela,
so ein Mist ,welche Werte sind denn nicht O.K.?
Viele liebe Grüße
Conny
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #18 - 01. Dezember 2007 um 01:03
 
So, vielleicht klappt es jetzt. Habe das Fax über Imageshake importiert
[URL=http://img48.imageshack.us/my.php?image=fax3011200722463yl5.png]htt[img]http://img48.imageshack.us/my.phpimage=fax3011200722463yl5.png

Das ist das neue Blutbild von Minning.

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS-Tagebuch Minning
Antwort #19 - 01. Dezember 2007 um 14:01
 
Hallo Michaela,
mein Mann der zwar nichts mit Pferden am Hut hat,aber dafür mit PC gut umgehen kann hat die Exel Tabelle für Dich umgewandelt  Cool
Liebe Grüße
Conny & Co  Laut lachend

Minnings-Blutbild

...

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken