Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 10
Thema versenden Drucken
fragen zu Minning (Gelesen: 43872 mal)
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #20 - 25. August 2007 um 21:04
 
Nein Insulin muß man extra Beauftragen

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #21 - 28. August 2007 um 15:26
 
zu deiner Frage

1. großes Blutbild incl. Spurenelemente  Ja
2. Insulin (wenn du den Glukose Toleranz Test machst muß das nicht unbedingt sein,für spätere Kontrollen aber geeignet)
3. Urin (hmm was willst du da finden)
4. Fruktosamin (denke durch insulin und toleranz Test kannst du dir das sparen)
5. T3 und T4 Ja
6. Glukose-Toleranz- Test Ja
7. Mangan Ja
dazu lese hier
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1134202985

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #22 - 28. August 2007 um 16:52
 
Danke, liebe Petra,

Du bist einfach super, wie genau Du alles liest und kommentierst.
Damit Du Dich nicht "vergessen" fühlst Zwinkernd, den von Dir empfohlenen Schilddrüsentest habe
ich nicht vergessen!
Aber, wenn der wie beim Menschen mittels Isotopen geht, dann ist das ja eine besondere Aktion
und wahrscheinlich nur in einer Klinik zu machen oder?

Also, ein Schritt nach dem anderen, aber eben nicht stoppen, sondern weitergehen
und dem Kommenden - hoffentlich Gutem - ins Auge sehen! Smiley

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #23 - 28. August 2007 um 17:14
 

kannste alles auf einmal machen, den Glukose-Toleranztest zum Schluss.
wenn der TA eh mit der Zentrifuge da ist, kannste evtl. ACTH gleich nochmal mit überprüfen lassen.

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #24 - 31. August 2007 um 00:08
 
les mal hier bei Meisterin die war in Iffezheim und hat das sehr gut erklärt wie das dort gemacht wurde

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1173565623/0#0

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #25 - 31. August 2007 um 09:32
 
Ich hab noch nie einen G-T-T machen lassen, weil bei meiner Stute das Insulin so eindeutig erhöht war, daß eine IR absolut eindeutig diagnostiziert werden konnte auch ohne diesen Test.

Allerdings, wenn GTT, dann würde ich den fast in einer Klinik machen lassen, da doch so oft Blut genommen werden muß.

Liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #26 - 31. August 2007 um 13:59
 
Hi Micha,

ein großes Blutbild schadet eigentlich nie. Habe aber selbst schon x-mal eines machen lassen, und irgendwie ist nie etwas brauchbares dabei rausgekommen  Griesgrämig wenn man einen Verdacht in eine bestimmte Richtung hat, kann man die entsprechenden speziellen Tests auch gleich mitmachen lassen. Außerdem nervt es mich immer wieder von Pferden zu lesen, bei denen mit einem großen Blutbild begonnen wurde und danach dann erstmal eine voreilige Abschluss-Diagnose gestellt wurde. In einem Fall wurde z.B. nach dem Blutbild bombenfest Selenmangel als Ursache allen Übels diagnostiziert. Ein halbes Jahr und eine Hufrehe später war es dann leider doch Cushing. uups.. Von daher gefällt mir persönlich dieses "und nach dem Blutbild sehen wir (gezielt??) weiter" immer nicht so gut  unentschlossen

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #27 - 31. August 2007 um 21:02
 
Hi Anne,
ACTH und Dexam haben wir ja schon gemacht. ACTH war oB  (24), doch der Dexam lässt zumindest auf Suppressionsprobleme schliessen. Sie hatte einen (zu) niedrigen Basiswert 2,37 (Refwert  3,0-6,7) und
nach 16 Stdn 1,15 (Refwert <1).
Wie Du und andere schon empfeohlen haben, werden wir diesen Test und ACTH in der dunkleren Jahreszeit wiederholen und dann in der Dreischrittvariante - Basal, 1. und 2. Messung nach Dexam-Supp.

Danke

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #28 - 14. September 2007 um 11:44
 
Hallo,
ich habe jetzt die Blutbildwerte.
Ich würde sie gerne als Tabelle einstellen.
Wie geht das ?
Kann ich in word/excel eine Tabelle schreiben und sie in die Nachricht
reinkopieren?
Wer hat Erfahrung und kann mir einen Tipp geben.
Möchte nicht die ganze Arbeit doppelt machen Zwinkernd

LG
MIchaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #29 - 14. September 2007 um 12:23
 
schicke sie mal per mail wir machen das dann für dich

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #30 - 14. September 2007 um 22:12
 

ui, die Leberwerte sind ja nicht so doll  unentschlossen
da kenn ich mich aber zum Glück gar nicht mit aus.

die paar kleinen Abweichungen bei den Suprenelementen sind nicht so schlimm.

die erniedrigten Schilddrüsenwerte finde ich schon interessanter:
Trijodthyronin (Gesamt -T3) ng/ml 0,8-1.8          < 0.40
Thyroxin (Gesamt T4)         ug/dl 1.15-3.40           0.905
kann da aber auch nur auf Muska verweisen..

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #31 - 16. September 2007 um 10:43
 
Hallo Michaela!

Also ich finde Euren Plan ganz gut soweit.

Möchte nur zu bedenken geben, daß wenn sich der ECS-Verdacht (durch erneute Tests) erhärten sollte, daß ich persönlich lieber sofort mit Pergolid beginnen würde, weil "nur ein bißchen ECS" gibt es nicht.  Und mir wäre es einfach zu gefährlich durch das Abwarten (um P. zu geben) einen neuerlichen Reheschub zu riskieren.

Wir haben hier noch keinen Fall erlebt, wo bei nachgewiesenem ECS die Hypophysis-Kur alleine ausgereicht hätte. Leider.

Sag mal, hat Deine TÄ nichts wegen einer evtl. Schilddrüsenunterfunktion gesagt?  T3 und T4 und Triglyceride absolut zu niedrig...
Kenn mich da leider nicht so gut aus.  Aber komisch mutet mich das schon an.

Ich drück Euch ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße

Claudia

Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #32 - 16. September 2007 um 19:41
 
Hallo Claudia,

Minning hat ja - Göttin sei Dank - noch keine Hufrehe gehabt.

Obgleich der ACTH ja o.B. war, ist die TÄ - aus Erfahrung- sich ziemlich sicher, dass Minning ECS hat
bzw. sich dahin entwickelt, trotz Fehlen von mehreren äußeren Symptomen. Wir hatten ja in diesem Jahr erstmalig Fellwechselprobleme. Minnings Mutter hat ja mit 24 ECS bekommen und wurde im Dezember mit 29 Jahren eingeschläfert.

Es ist klar, dass sie Pergolid bekommen wird/soll. Es gibt eben die Bedenken der TÄ wegen der möglichen Langzeitwirkung. Sie hat einige Erfahrung mit ECS und Pergolid, u.a. bei einem ihrer Isländer.

Wegen der Schilddrüse überlegt sie noch bis Dienstag (Infusionstag Leber), ob und ggf. was, da es wohl auch Medikamente gibt, die relativ wirkungslos sind.
Ich werde ihr mal von Muska - ist ja auch ein Isi erzählen-  und dem Euthyrox, was bei ihr ja gewirkt hat. Einen Versuch könnte es ja Wert sein. Vielleicht reagiert Minning ja drauf.

Im November - nach der Lebertherapie etc. - wollen wir dann nochmal beide Tests machen.

Danke für die PN, werde es so machen.

LG

Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #33 - 17. September 2007 um 11:29
 
Ich drücke Euch gaaaaanz fest die Daumen!!!

Ganz liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #34 - 21. September 2007 um 16:36
 
ein bischen was zum lesen für dich  Zwinkernd

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1137578008

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #35 - 21. September 2007 um 22:05
 
Hallo Petra,
was meinst Du wie oft ich das schon gelesen habe. Augenrollen
Aber dann die verschiedenen Kommentare: Hufringe deuten auf "stille" Reheschübe.
Die Werte sind nicht eindeutig.... Es könnte auch EMS sein...; abwarten, eins nach dem anderen, etc. etc..
Leider bin ich auch ansonsten im Moment im Stress.
Und jeden Tag überlege ich neu, gebe ich jetzt einfach Pergolid. Schade ich ihr damit, wenn's statt ECS
EMS ist.
Und dann diese kleine widerwillige "Zicke". Hat noch nie Medikamente nehmen müssen
und macht im Moment nur Terz. "Dieses Fressen mag ich nicht!" Steht eine Stunde mit ihrem Eimer da, läßt ihn um den Hals baumeln und schaut rum, was die Anderen denn so kriegen und wirft mir dann "vorwurfsvolle Blicke" zu. Gebe ich ihr den flüssigen Teil der Medizin mit Spritze ins Maul, ist anschließend die Spritze hin, beißen wir doch mal rein.
Habe mir gerade bei den Nachbarn (Krankenpfleger) eine 80 ml Spritze mit Schlauch besorgt.
Irgendwie muss das Zeug doch rein zu kriegen sein.
Hast Du, haben andere noch ein paar Tipps. Bin dankbar für jede Anregung.

Habe mir heute die Hufe von 10 anderen unserer ISIS angeschaut. Bin ja eine Laiein, aber da haben
- wenn ich es richtig sehe - 5 weitere ähnliche Ringe. Ich wage es im Stall gar nicht anzusprechen.

Dabei fällt mir ein, dass Minning Biotinkuren mit Farriers Formula im I. quatal 2006, III. Quartal 2006,
I.Quartal 2007 wegen ihrer dünnen Hufwände, verursacht das auch Ringe ?

Ich bin ein wenig durcheinander und ratlos.
In den nächsten Tagen müssten die Speedys und der Balancer kommen, hoffentlich frisst sie die
mit Heißhunger und ich kann die Medikamente drunter mischen. Halte mal die Daumen Griesgrämig

LG

Michaela
und
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #36 - 26. September 2007 um 07:29
 
Hallo Michaela
schau bitte mal hier das sind Referenzwerte für Isländer
da die scheinbar doch anders aussehen als bei unseren Pferden
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1190731902

vergleich deine Blutbild mal damit

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #37 - 26. September 2007 um 23:39
 
Hallo Pony,
danke für die Anregung. Habe es gerade versucht. Bei einigen Werten hilft es. Doch das Fatale ist,
dass keine Maßeinheiten angegeben sind. Bei gleicher Ziffernfolge läßt es sich hier und da rückschliessen
z.B. wenn statt g/dl im Text dann wohl mg/dl gemeint sind. Im Großen und Ganzen habe ich dennoch den Eindruck, dass die Referenzwerte des Labors die der Isländer sind. Habe unserem SB den Link weitergegeben. Immerhin hat sein Vater mit Ursula Bruns die Isländer in Deutschland bekannt gemacht und er hat lebenslang mit Isländern zu tun. Wenn ich mehr/Neues/Konkretisierendes erfahre, stelle ich es hier ein.

LG
Michaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
MichaelaSch
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wer hindert uns zu handeln,
außer wir selbst


Beiträge: 462
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #38 - 06. Oktober 2007 um 20:12
 
Hallo,
habe letzte Woche die Huffotos eingestellt,
leider hat noch niemand was dazu gesagt/geschrieben.
Bin besonders neugierig auf Reaktionen von
Petra/Pony, Claudia/Simba 1064 und von Anne/Asci72,
da Ihr ja wegen der Ringe leichte Hufreheschübe bzw. schleichende Rehe
vermutet hattet und nach der weissen Linie gefragt habt.
Wenn Ihr mal Zeit habt, schreibt Ihr mir dann mal was zu den Bildern?
Wäre toll! Zwinkernd

LG
MIchaela
Zum Seitenanfang
  
Homepage michaela.a.c.schumacher  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen zu Minning
Antwort #39 - 07. Oktober 2007 um 17:15
 
Hallo michaela
ich geb ja gerne zu allem meinen Senf ab , aber nur bei dingen die ich verstehe
und Hufe gehören nicht wirklich dazu  unentschlossen

also ich finde die weiße Linie nicht verbreitert aber leicht rötlich....und bin mir gerade nicht wirklich sicher ob das so richtig ist??

mal sehen vielleicht sagt ja noch wer anderes was dazu
lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 ... 10
Thema versenden Drucken