Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 ... 8
Thema versenden Drucken
@aphro (Gelesen: 57876 mal)
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag @aphro
01. Juli 2007 um 01:53
 
Hallo ihr....bin dankbar für alle tipps und ratschläge zu unserem tagebuch....
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag Meine Aphro...
Antwort #1 - 08. April 2007 um 17:32
 
Hallo!
Den ersten Schub hatte meine Aphro(kleine Haffi-Stute) kurz nachdem ich sie bekommen habe, ich glaube es war 1993 und sie war fast 2! Als sie zu uns kam sah sie schon aus wie ein Fass mit 4 Beinen und was dann kam wäre wohl absehbar gewesen, wenn ich ein wenig mehr Ahnung gehabt hätte Zwinkernd .
Nach Aderlass, TiHo und Spezialbeschlag ging es ihr jedoch schnell wieder besser und wir hatten Ruhe bis zum letzten Sommer. Wegen Studium und Beruf bin ich nach Hannover gezogen und mein Pferdi nahm dank meiner begrenzten Zeit und äußerst unzuverlässigen Reitbeteiligungen wieder ordentlich zu. Zu allem Überfluss wurden meine Fütterungsanweisungen vom SB weitestgehend ignoriert*seufz*.
Im Frühjahr beschloss ich die Notbremse zu ziehen und sie endlich nach Hannover zu holen. Der Tag kam und mit ihm ein neuer Schub. Herzlichen Glückwunsch. Ich hatte mich über zehn Jahre mit dem Thema nicht beschäftigt und vertraute einem TA, der eigentlich auch keine Ahnung hatte. Bis auf Schmerzmittel machte er nix. Also holte ich ne andere TÄ, die das volle Programm startete, inkl. Aderlass, Röntgen,Spezialbeschlag usw. . Leider hat Aphro ne Menge Phenylb. bekommen- jetzt weiß ich auch, dass davon abgeraten wird. Aber von da an ging es ihr endlich wieder besser und ich konnte endlich mit ihr umziehen.
In Hannover lief weiterhin alles gut, ich durfte sie wieder reiten. Doch im Spätherbst merke ich, dass mein Pony immer schlapper wird. Ich hab also wieder eine TÄ angerufen, die ein großes Blutbild gemacht hat: katastrophale Werte! Das Pony hat ne Anämie! Nachdem sie Infektiöse Anämie und Cushing ausgeschlossen hat, stand die Diagnose: toxische Depression des Knochenmarks durch das Phenylbutazon. Dank Hämolitan ging es Aphro bald wieder super- ich mein, ein fleißiges Pferdchen war sie noch nie, aber im Dezember saß ich auf einem Pulverfass Zwinkernd
Im Februar-das Hämolitan war schon länger aufgebraucht- ging es wieder los: ich hab Schnecken an uns vorbei rasen sehen! Also wieder Blutbild: nix Auffälliges. Verdacht: Mangelernährung (sie hat ordentlich abgenommen- obwohl sie extrem leichtfütterig ist), Fellwechsel? Also bekommt sie seitdem doppelte Portion (2 Hände voll) Müsli (Rehe-Futter von Nösenberger)+ Mineralfutter und Heu und nochmal Hämolitan.
Seitdem wird sie wieder lebhafter- aber ganz ehrlich, so richtig gefällt sie mir immer noch nicht. Und nachdem ich hier so einiges über EMS gelesen habe- drängt sich mir dieser Verdacht auch ein wenig auf- Hilfe,ich werd wohl zum Hypochonder was das Pony angeht- oder was sagt ihr? Tja, jedenfalls hab ich jetzt überlegt, ob ich lieber mal vorsichtshalber auf Rüschnis umsteigen soll. Hab der Dame von Nösenberger- ich musste letzte Woche neues Futter bestellen- auch von meinem Verdacht berichtet, aber sie sagte, ich soll lieber n Kilo von ihrem Futter geben- na toll, die Frau will ja auch ihr Futter verkaufen, is mir klar- aber trotzdem bin ich verunsichert....Keine Ahnung. Die TÄ kommt eh nächste Woche in unseren Stall, werd sie wohl mal ansprechen....

So, das war erstmal meine "kurze" Vorstellung. Kennt ihr ähnliche Fälle? Habt ihr selbst ein EMS Pferdchen? Für Tipps, Anregungen usw. wär ich dankbar!!!
LG, Lina

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #2 - 08. April 2007 um 18:37
 
Hallo und willkommen bei uns im Forum

jetzt schicke ich dich erst einmal ein wenig lesen  Zwinkernd
sag mal hast du ein Bild von deinem Pferd, und die Blutwert inkl. des Cushing Tests!!
ich komme aus der Nähe von Goslar wo in Hannover steckst du denn??  Smiley

zur Fütterung schau mal hier
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1168601062

zu dem Thema Nösenberger schau mal hier

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1158321547
und mal hier
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1141290720

und dann schau bitte auch hier
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1134202985

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Leonie




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #3 - 08. April 2007 um 19:13
 
Hallo! Herzlich willkommen, auch wenn der Anlass nicht so schön ist.
Hab auch ein EMS-Verdachtspferd. Auch schon zweijährig etwas zu viel, das zog sich so hin. Die Rehe ausgelöst hat was anderes, aber der lange Heilungsprozess, den schiebe ich auch auf ihr Übergewicht.
Inzwischen ist sie rank und schlank und ne Rakete! Vorher war sie wie Du es auch beschreibst...für Schnecken noch zu langsam.
Nösi würd ich nicht füttern. Da ist Getreide drin. Habs vier Jahre gefüttert, das war aber vor der Rehe. Inzwischen gibs für meine nix anderes mehr als die entzuckerten Rüschnis und dazu Heu. Etwas Mineralfutter, aber das muss man auch achtgeben, was man füttert. Es gibt diesen Speedi Balancer, der ist von der Zusammensetzung gut abgestimmt - leider hat meine ihn nicht vertragen.
Jetzt gibts die Isi-Bigs von Masterhorse. Da ist auch nicht viel gefährliches drin.
So lebt sie jetzt seit bald zwei Jahren und ist seit einem Jahr wieder reitbar. Inzwischen sind die Hufe nach der Rehe das zweite Mal durchgewachsen und werden langsam auch für grössere Touren (barhuf) wieder brauchbar.
So, das war ein Roman. Wollt Dir nur vermitteln, dass es sich lohnt, hier Nächte mit Lesen zu verbringen. So hab ich vor vielen Monaten auch angefangen und ohne das Forum und Ponys Engagement gäbs meine Kleine sicher nicht mehr...
Liebe Grüsse
Leonie - deren Hufrehetagebuch bei den allgemeinen zu finden ist. Meine Stute heisst Vayu
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #4 - 08. April 2007 um 19:29
 
Hallo, danke für die Links, da werd ich mich gleich mal durchfuchsen ;o) Du bist aus Goslar, ich komm eigentlich aus SZ, da stand Aphro auch bis letztes Jahr. Jetzt steht sie in Schulenburg, Nähe Flughafen.
Die Werte des Cushing-Tests hab ich nich hier, aber das Blutbild vom Herbst und Februar. Welche Werte sind wichtig?
Das Foto ist ganz aktuell!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #5 - 08. April 2007 um 19:39
 
ich bin wohl zu doof....keine ahnung, wie das gehen soll...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #6 - 08. April 2007 um 20:12
 
...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Maren
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


... mittlerweile 8 Jahre
rehefrei !


Beiträge: 255

Norderstedt, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #7 - 08. April 2007 um 20:21
 
Hi Lina,
herzlich Willkommen bei den Mitleidenden !

Bin gespannt auf die Bilder ( hatte beim Hochladen die gleichen Probleme  Smiley, also: willkommen im Club  der Doofen Zwinkernd ).

Meine TA ist immer noch nicht so ganz davon überzeugt, daß meine Adina ( Haffi ) EMS hat und nicht Cushing. Da wir den Dextest nicht machen können, weil Adina chronische Hufrehe hat und meine TA das Risiko viel zu hoch findet, beschränke ich mich jetzt auf EMS und warte die nächsten Blutergebnisse des ACTH-Wertes ab - bisher 2 x negativ. Tja, so sind die TA's ... man muß sie nehmen, wie sie sind ... oder wechseln. Zum Thema Anämie: tja, damit kämpft Adina im Moment auch noch. Sie bekommt jetzt seit ca. 4 Wochen Hämolitan. Nur, wo die Anämie herkommt .... keine Ahnung. Weißt Du, wie sowas entsteht ? Vielleicht Streß, Lücke im Immunsystem, ...

Adina bekommt die Speedi Beets und den Balancer und kommt gut damit zurecht. Von dem Balancer allerdings nur ca. 150g am Tag, um eine Basis für den Balancer zu haben. Dazu gewaschenes Heu. Ihre Insulinwerte sind in 4-5 Wochen wieder auf den Normalwert abgestiegen.

Den Verdacht der Mangelernährung bei Deinem Pony müßte man doch eigentlich am Blutbild auch sehen können, oder ?! Wenn Deine TA nächste Woche kommt, kannst Du ihr gerne mal dieses Forum nennen und vielleicht auch die TA-Infos zu den verschiedenen Krankheiten hier ausdrucken oder verlinken. Habe ich meiner TA auch rübergemailt. Wichtig im Blutbild sind die ACTH und Insulinwerte, sowie Glucose, LDH, Magnesium, Zink - habe ich was vergessen ???


Solltest Du noch nicht genug gelesen haben ... unten ist Adina's Geschichte.

Kopf hoch, Lina. Hier wird Dir auf jeden Fall geholfen. Die sind ja alle soooo lieb hier  Kuss

LG

Maren
Zum Seitenanfang
  

Adina`s Tagebuch EMS
 
Fragen zum Tagebuch

Adina's Tagebuch Eperythrozoonose
 
Fragen zum Tagebuch
 
Physiotherapie bei Pferden

Aktueller Gesundheitszustand mit 28 Jahren: die EMS macht keine Probleme. Sie ist immer noch dünn - aber wieder im Aufbau
Fütterung: Heu satt, z.Z. 15 Minuten Gras täglich - Zufutter: Hippolyt Equigard und SES 2 x täglich. 1 x täglich Mineralfutter: Dr. Weyrauch Nr. 4 Goldwert


http://katzentante-norderstedt.de
Homepage  
IP gespeichert
 
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #8 - 08. April 2007 um 20:49
 
Danke für die Bilder!
Hab mal die Laborergebnisse raus gekramt:
Glucose:
Herbst:70
Febr:94
LDH: 642, jetzt 468
Magnesium:gibs nich
Zink: gibs auch nich
Insulin und ACTH stehen hier auch nicht mit drauf- der Cushing Test wurde an einem anderen Tag gemacht-da hat sie mir das auch nur am Telefon gesagt, dass der negativ war.
@maren: Bei Aphro wurde die Anämie durch das Phenylbutazon ausgelöst, viele Ponys reagieren da wohl so drauf-laut TÄ.
Als Mineralfutter bekommt sie MegaBase- ist das auch ein "gefährliches" Mineralfutter?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #9 - 08. April 2007 um 21:09
 
Hallo Lina!

Auch von mir ein herzliches Willkommen bei uns im Forum, auch wenn der Anlaß nicht schön ist.

Das Insulin müßtest Du extra machen lassen, das ist nicht beim normalen BB dabei.

Dafür kann man Insulin und ACTH prima zusammen machen lassen, weil die Behandlung der Blutproben fast identisch ist.

Ich würde momentan komplett auf MF verzichten.  Heu gewaschen (mind. 1 Stunde im Wasser, danach Wasser wegschütten) kann in keinem Fall schaden und evtl. etwas unmelassierte Rübenschnitzel geben.
Nach einem Test des Insulins kannst Du dann weitersehen, was Du bezüglich der Fütterung machst.

Ich habe übrigens auch eine EMS/IR-Stute. Sie hatte vor 2 Jahren eine schlimme Rehe. Inzwischen geht es ihr wieder super gut , sämtliche Blutwerte sind in der Norm und wir können wieder alles machen, was uns Spaß macht.
Wenn Du Lust hast, dann schau doch mal in Angels Tagebuch  Zwinkernd

Und wenn Du Fragen hast, dann immer raus damit.

Ganz liebe Grüße

Claudia    Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Maren
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


... mittlerweile 8 Jahre
rehefrei !


Beiträge: 255

Norderstedt, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #10 - 08. April 2007 um 21:25
 
Hallo Lina,
sollte das ein "großes Blutbild" sein, was da gemacht wurde ??? Wenn ja, was verstehen die darunter ??? Zu den "bekannten Werten":
Glucose: bis 94 okay - genau wie bei Adina, also grenzwertig
LDH: bis 400 okay - also beide Werte erhöht - Adina hatte am Anfang 464

Insulin & ACTH müssen gesondert in Auftrag gegeben werden, gehört zum Differential-Blutbild, wie auch der Eisen-Wert. Ich fürchte, da ist ein neues, komplettes Blutbild fällig. Hier findest Du ein paar Blutbilder zum Vergleich von EMS-Pferden ( Adina's ist auch dabei ):
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1134085133
und hier der Link zu den Fachartikeln für Deinen TA:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=404

Ein hübsches Stütchen hast Du da, erinnert mich ein wenig an meine damalige und vielleicht auch baldig-zurückkommende Monja.

Wie auch immer - ich habe mal im Internet geforscht wegen dem Equistro MegaBase - Mineralfutter:

Zusammensetzung:
Calciumcarbonat, Traubenzucker, Dicalciumphosphat, Natriumchlorid, Magnesiumoxyd
Inhaltsstoffe:
Rohasche: 67,9 %
Calcium: 19,1 %
Natrium: 4,3 %
Magnesium: 0,0 % ??? stimmt aber lt. Hersteller, allerdings fehlen noch 4,45 % in der Gesamtrechnung hier ( prozentual ) - könnte also auch ein Druckfehler sein mit den 0,0 %
Phosphor: 4,0 %
Dl-Methionin: 0,25 %
Zusatzstoffe je kg:
Vit. A   1.200.000 IE
Vit B3  120.000 IE
Vit. E   5.000 IE
Zink 2.700mg
Eisen 1.150mg
Mangan 1.150mg
Kupfer 500mg

Auf jeden Fall ist Traubenzucker der Trägerstoff ( ist beim Hämolitan leider auch so ) - also bei EMS nicht geeignet.

Hier kann Jumanji bestimmt besser helfen !  Smiley

LG

Maren

Zum Seitenanfang
  

Adina`s Tagebuch EMS
 
Fragen zum Tagebuch

Adina's Tagebuch Eperythrozoonose
 
Fragen zum Tagebuch
 
Physiotherapie bei Pferden

Aktueller Gesundheitszustand mit 28 Jahren: die EMS macht keine Probleme. Sie ist immer noch dünn - aber wieder im Aufbau
Fütterung: Heu satt, z.Z. 15 Minuten Gras täglich - Zufutter: Hippolyt Equigard und SES 2 x täglich. 1 x täglich Mineralfutter: Dr. Weyrauch Nr. 4 Goldwert


http://katzentante-norderstedt.de
Homepage  
IP gespeichert
 
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #11 - 09. April 2007 um 20:34
 
Danke Maren! Na toll, wenn es wirklich EMS sein sollte, mach ich ja grad alles falsch mit Nösenberger, MegaBase und Hämolitan. Mal schauen, die TÄ kommt wohl diese Woche noch, werd sie mal zu meinem Verdacht befragen. Zu allem Überfluss haben wir nämlich jetzt auch noch einige Pferde mit Bronchitis im Stall-läauft doch super unentschlossen Wo bleibt mein Lottogewinn?!
Hab schonmal vorsichtshalber bei den Futterhändlern in unserer Umgebung nach Rüschnis gefragt- unmelassierte hat aber keiner. Weiß jemand, wo ich sie her krieg? Internet oder Händler hier im Raum Hannover?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #12 - 09. April 2007 um 20:44
 
Hallo Lina!

unmelassierte Rüschnis , z.B. hier:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1134070481/0#0

über www.bestesfutter.de ;   für Mitglieder vom Forum mit 5%Rabatt  Zwinkernd

Liebe Grüße

Claudia    Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #13 - 11. April 2007 um 20:48
 
Hallo, vielen Dank für die Links!
TÄ war heute da! Habe sie zu meinem EMS Verdacht befragt, aber sie meint, sie glaubt da eigentlich nicht dran. Meine Idee, das Futter aber trotzdem auf EMS- Diät umzustellen, wär gut. Wenn sich das Pferdchen dann ganz anders benimmt, können wir ja immer nochmal einen Test machen. Wenn der Test positiv wär, könnt ich ja eh nix anderes machen....Außerdem wär es ne gute Vorsichtsmaßnahme, da ja die Weidezeit wieder beginnt. Ich werde sie zwar auf keinen Fall mit den anderen auf die Weide stellen, nur stundenweise mit Maulkorb, aber das Aas hat es ja mittlerweile hinbekommen, selbst durch die kleinste Öffnung in dem Teil Riesen-Büschel zu ziehen. Und auf ihren "Sommerauslauf" verirren sich ja auch immer mal ein paar Grashalme....Morgen werden Rüschnis bestellt.
Was sagt ihr zur Futterumstellung? Radikal oder erstmal weniger Müsli und wenig Rüschnis und langsam das Müsli reduzieren?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #14 - 11. April 2007 um 21:18
 
Also ich persönlich wäre für radikal umstellen  Zwinkernd

Ich drücke Euch die Daumen!

Ganz liebe Grüße

Claudia    Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Maren
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


... mittlerweile 8 Jahre
rehefrei !


Beiträge: 255

Norderstedt, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Meine Aphro...
Antwort #15 - 11. April 2007 um 22:29
 
Hallo Lina,
kann Claudia nur beipflichten. Solange EMS nicht als negativ diagnostiziert ist, gilt: Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Ich weiß bei Adina ja auch nicht, ob nun EMS oder ECS, aber Insulinresistent ist sie - das ist sicher. Ich habe auch eine radikale Futterumstellung gemacht: kein Kraftfutter mehr, umgehend auf 2-jähriges Heu umgestellt und dann das Heu auch noch ausgewaschen. Die Speedis bekam sie erst später - mußte ja erst bestellen - und dann auch nur 150g Trockenmasse, damit sie den Balancer nahm. Aber: es hat gewirkt ! Wie gesagt, die IR haben wir im Griff - die Werte sind wieder normal.

Also, wenn ich mir die Fotos nochmal ansehe, würde ich auch nicht unbedingt auf EMS tippen - die Fettdepots fehlen bei ihr - wenn ich das richtig sehe. Dennoch - vielleicht hat sie einfach Probleme mit dem Insulin - das alleine wäre ja schon ausreichend, um eine sofortige Futterumstellung zu machen. Ich würde den Test umgehend machen, um das zumindest ausschließen zu können oder sich mit dem Ergebnis dann entsprechend weiter informieren zu können. Ohne dieses Ergebnis tappst Du weiterhin im Dunkeln - kannst es weder ausschließen, noch Dich richtig darauf einstellen.

Alles Liebe & herzliche Grüße

Maren
Zum Seitenanfang
  

Adina`s Tagebuch EMS
 
Fragen zum Tagebuch

Adina's Tagebuch Eperythrozoonose
 
Fragen zum Tagebuch
 
Physiotherapie bei Pferden

Aktueller Gesundheitszustand mit 28 Jahren: die EMS macht keine Probleme. Sie ist immer noch dünn - aber wieder im Aufbau
Fütterung: Heu satt, z.Z. 15 Minuten Gras täglich - Zufutter: Hippolyt Equigard und SES 2 x täglich. 1 x täglich Mineralfutter: Dr. Weyrauch Nr. 4 Goldwert


http://katzentante-norderstedt.de
Homepage  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @aphro
Antwort #16 - 02. Juli 2007 um 16:45
 
Hallo Lina!

Ich hab mir erlaubt, Deinen Vorstellungs-Thread hierhin zu verschieben, damit das Ganze etwas übersichtlicher bleibt  Zwinkernd
(Hoffe, daß das in Deinem Sinne war.)

Zu dem Balancer. Meine Angel bekommt seit bald eineinhalb Jahren nur den Balancer zu den Rüschnis und es geht ihr damit wunderbar.
Du brauchst keine Bedenken haben, Deine Aphro ist damit bestens versorgt.

Liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Lina
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @aphro
Antwort #17 - 02. Juli 2007 um 18:32
 
Vielen Dank fürs Verschieben!
Fütter jetzt ca. 60g vom Balancer, schätz das Pony auf ca 400kg, bin mir aber nicht sicher....
reicht das?
LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @aphro
Antwort #18 - 02. Juli 2007 um 18:48
 
Also rein rechnerisch würde bei 400kg 66,66g Balancer rauskommen  Zwinkernd

Angel wird ähnlich viel wiegen wie Deine Aphro, evtl noch ein bißchen mehr. Ich gebe ihr 2 x täglich so 30 bis 35g Balancer.
(Ca-Angabe, da ich mir das in einem Meßlöffel ausgewogen hatte und das nun mittels diesen Meßlöffels mache)

Die letzten Blutbilder waren super gut - wie bei einem gesunden Pferd.

Also ich denke Du liegst damit richtig.

Liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @aphro
Antwort #19 - 06. Juli 2007 um 21:05
 
Smiley  Daumen sind ganz, ganz feste gedrückt!!!   Smiley

Liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 ... 8
Thema versenden Drucken