Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken
fragen "Fenrir" (Gelesen: 29594 mal)
Tadi77
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse Fenrir


Beiträge: 62
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen "Fenrir"
30. April 2007 um 22:00
 
Hallo,

ich bin ebenfalls neu hier und sehr froh dieses Forum gefunden zu haben.
Ich habe einen 13-jährigen Norweger der schon seit zwei Jahren immer mal wieder unter Reheschüben leidet - mal mehr mal weniger schlimm. Eine Futterrehe kann ich inzwischen ausschließen, denn er bekommt lediglich 2x200g Reha/e von Nösenberger und Heu. Am Tag steht er auf einem erdigen Auslauf auf dem sich kein Gras befindet und nachts in der Box. Eingestreut ist er mit Stroh.
Seit etwa 4 Wochen hat er einen erneuten Reheschub der zum Glück nicht allzu schlimm ist und er läuft trotzdem relativ gut (Was ist schon relativ? Er kann jedenfalls laufen was beim letzten Schub nicht mehr ging).
Am Mittwoch Vormittag kommt mal wieder der Tierarzt und entnimmt Blutproben und diese werden dann auf Borreliose (er hatte vor ca. 4 Jahren oder so Borreliose, wurde aber letztes Jahr negativ getestet), Cushing und EMS überprüft.
Ich werde auch zusätzlich noch den Manganwert überprüfen lassen, das riet mir Petra gestern im Chat.
Nun bin ich natürlich sehr gespannt was dabei rauskommt und irgendwie wünsche ich mir auch, dass irgendetwas positiv getestet wird, denn dann hat man wenigstens mal eine Ursache für die Rehe und kann evtl. behandeln.

So, das war nun meine Vorstellung in aller Kürze. Vielleicht hat ja die eine oder andere noch einen guten Tip für mich auf was man noch achten kann.
Ich persönlich vermute dass es EMS ist, denn ihm geht es nach einem Spaziergang immer deutlich besser und lahmt dann kaum noch... ich hab mir sagen lassen dass das wohl typisch ist.

LG,
Tadi77
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag @ Tadi77
Antwort #1 - 30. April 2007 um 12:06
 
Hallo Tamara!

Smiley  Herzlich willkommen bei uns im Forum   Smiley

Aufgrund unseres Telefonats von vorhin stelle ich Dir mal ein paar Links hier für Dich ein.

Info EMS:  http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674197
Diagnose EMS:   http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1140222712
Bildergalerie EMS:   http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1144781766

Info ECS:  http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675357
Diagnose ECS:   http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1140598984

Info Borreliose:   http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675259

Mangan:    http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1134202985

Fütterung, nie verkehrt!:   http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1168601062

Abläufe im Körper zu EMS, ECS:   http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1150782125

Zur Info für alle:  Es geht um einen 13-jährigen Norweger-Wallach mit Hufrehe.  Hufrehe schon mehrmals gehabt.  Borreliose schon mal positiv getestet, letztes Mal negativ.

Vielleicht magst Du, Tamara, ja mal ein bißchen was über Euch erzählen  Zwinkernd

So, also erstmal alles Liebe und liebe Grüße

Claudia    Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: @ Tadi77
Antwort #2 - 30. April 2007 um 12:17
 
das Bild ist 2 Jahre alt aber Pferd hat sich nicht viel verändert

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Kurze Vorstellung meines "Problems"
Antwort #3 - 30. April 2007 um 23:31
 
Hallo Tandi,
von mir auch ein herzliches willkommen hier im Forum:-)
habe gerade eben Deine Vorstellung gelesen. Zwie Fragen:
wieviel Heu (in kg) fütterst Du?
Wenn ich mir das Foto so anschaue (süsses Pony Smiley ), dann kommt mir Dein Kleiner doch etwas dick vor. Wäre die Frage, woher das kommt, wenn er nur Heu und Stroh bekommt.

Zum Nösenberger kann ich nichts sagen, da ich es nicht kenne - da werden aber sicher andere etwas zu sagen.

LG
Kirstin
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Lina
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I Love my Horse


Beiträge: 352
Zeige den Link zu diesem Beitrag fragen "Fenrir"
Antwort #4 - 01. Mai 2007 um 00:42
 
Hallo,
habe bis vor kurzem ebenfalls das Nösenberger Futter gefüttert, bin jetzt doch aber-vorsichtshalber (EMS-Verdacht)- auf unmelassierte Rüschnis umgestiegen. Meine TÄ hat mir dazu geraten: Zitat: "Das Müsli ist doch nur ne Beschäftigungstherapie! Und dabei zu viel Kohlenhydrate."LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #5 - 17. Juni 2007 um 13:56
 
ich würde die fütterung sofort Umstellen schau mal hier es geht so vielen Pferden mit dieser Fütterung wieder gut

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1178086356

lg
Petra

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #6 - 10. Juli 2007 um 08:57
 
Hallo Tadi!

Das hört sich ja schon ganz gut an bei Euch, klasse!  Das freut mich.

Wie macht Ihr das denn jetzt mit der Fütterung?
(Neugierig bin  Zwinkernd)

Liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Tadi77
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse Fenrir


Beiträge: 62
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #7 - 12. Juli 2007 um 13:14
 
Hallo Claudia,

er bekommt im Moment NUR Heu, sonst nichts - ich wollte erst mal eine Besserung abwarten.

LG,
Tadi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #8 - 12. Juli 2007 um 13:25
 
Das ist ja auch vollkommen OK. Eigentlich braucht er ja sonst momentan nix.
(Solange sich die Heumenge in Grenzen hält  Zwinkernd )

Evtl. dann mal für die Zukunft den Speedi Balancer, Mineralfutter für EMS-Pferde, im Hinterkopf behalten, der ist wirklich ganz super!!!

Ansonsten halte ich Euch weiterhin die Daumen, daß es Fenrir ganz schnell wieder ganz gut geht!

Liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Tadi77
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse Fenrir


Beiträge: 62
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #9 - 12. Juli 2007 um 13:57
 
Hallo Claudia,

danke fürs Daumenhalten, aber im Moment gefällt er mir wieder gar nicht - siehe Tagebuch. Ich kann es mir wirklich nicht erklären... vielleicht liegt es am Beschlag, der ist nun schon wieder 5 Wochen drauf, hab aber erst nächste Woche Schmiedtermin - dachte eigentlich, dass alle 6 Wochen reichen müsste!

LG,
Tadi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #10 - 12. Juli 2007 um 13:59
 
der Schmiedtermin sollte alle 3 spätestens alle 4 Wochen sein, da die Hufe extrem schnell wachsen!!

das sollte bei euch auch das Problem sein

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #11 - 12. Juli 2007 um 14:05
 
Hallo Tadi!

Tja, das kann man leider nicht verallgemeinern mit dem Intervallen zur Hufbearbeitung. 

Meistens bei Rehe wachsen die Hufe extrem schnell, so daß nach ca. 4 Wochen schon wieder eine Bearbeitung fällig ist.  Bei manchen stockt das Hufwachstum und da kommt man dann gut mit 6 oder sogar 8 Wochen hin.

Das muß man immer im Einzelfall entscheiden.

Ich würde Deinen Schmied anrufen und sehen, ob er nicht schon früher Zeit hat.  Das macht imens viel aus - die Bearbeitung der Hufe.

Ansonsten fallen mir da jetzt nur noch ein: wieviel Heu (kg) bekommt Fenrier und evtl. Heu gewaschen geben.

Alles andere kommt wohl eher nicht in Frage.

Ganz liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Tadi77
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse Fenrir


Beiträge: 62
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #12 - 16. Juli 2007 um 12:13
 
Hallo Claudia,

danke für Deine Antwort - mein Schmied hat anhand des Hufwachstums die 6 Wochen festgelegt und die Hufe sind auch bisher nicht viel gewachsen. Ich kann mir seine Lahmheit wirklich nicht erklären. Gestern war es wieder richtig schlimm, er humpelt wieder sehr stark.

Was kann man denn für ein Schmerzmittel vor dem Beschlagtermin geben und wie viel, damit er während des Beschlags nicht so leiden muss?

Wieviel kg Heu er bekommt, kann ich so nicht sagen - der Stallbesitzer gibt ihm morgens und abends eine nicht allzu große Menge, die er in ca. 3-4 Std. aufgefressen hat. Danach knabbert er noch ein bißchen an seinem Stroh rum oder sucht einzelne Halme in der Box. Vielleicht sollte ich es wirklich mal wiegen.

Liebe Grüße,
Tadi

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #13 - 16. Juli 2007 um 12:47
 
Hallo Tadi!

Das ist ja wirklich Mist, daß Fenrir immer wieder lahmt.

Ich würde das Heu wirklich mal abwiegen. War selbst erstaunt als ich das das erstemal gemacht habe -  man verschätzt sich da ungemein!

Weil 3 - 4 Stunden fressen für eine Portion Heu, das finde ich persönlich schon recht lang/viel......   Hmm, kann mich natürlich auch irren.
Mit einer Federwage aus dem Baumarkt und einer großen Ikea-Tüte, oder einem großen Heunetz geht das eigentlich ganz prima mit dem Wiegen.

Wegen dem Schmerzmittel..... da solltest Du evtl. mal mit Deinem TA reden, ob das auch Sinn macht.

Wenn die Schmerzen zu groß sind, dann gehört da m. M. nach gar kein Eisen drauf, sondern Posterverbände.  Außerdem wird sich der Schmied ja vorher zeigen lassen, wie Dein Fenrir läuft und da würde ein Schmerzmittel m.M. nach einiges verschleiern.....

Es ist einfach schwierig. Noch dazu aus der Ferne Tipps zu geben.  Aber ich hoffe, ich konnte Dir zumindest ein bißchen helfen.

Die Daumen bleiben weiter für Euch gedrückt!

Ganz liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Tadi77
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse Fenrir


Beiträge: 62
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #14 - 18. Juli 2007 um 22:59
 
Hallo Claudia,

ich war grad im Stall und bin ziemlich erschrocken - mein Pony geht hochgradig lahm! Morgen ist Schmiedtermin und es ist unmöglich in diesem Zustand Eisen draufzunageln, das tue ich ihm nicht an. Ich lasse morgen die Eisen abnehmen und mache erst mal Hufverbände und dann kommt evtl. noch Eingipsen in Frage.
Was hast Du / habt ihr für Erfahrungen mit Eingipsen??? Bringt das wirklich was?

LG,
Tadi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #15 - 18. Juli 2007 um 23:22
 

oh je, das hört sich aber nach hufrehe an  Griesgrämig
so schnell drückt das doch nicht so extrem schlimm nur weil die beschlagsperiode etwas zu lange ist?

würde 20min kühlen und morgen früh gleich den TA anrufen.

Viel Glück!

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #16 - 19. Juli 2007 um 09:06
 
Hallo Tadi!

Oh Mann, das ist ja Mist  Griesgrämig

Denke auch eher an einen Schub.  Das Eisen hätte dann schon früher drücken müssen. Denke auch nicht, daß es am Beschlagsintervall liegt.

Unsere alte Stute wurde über lange Zeit gegipst, das war für sie wirklich gut. Aber es kommt, wie immer, auf den Einzelfall an.
Besprich das mit Deinem TA.  Das Gipsen bringt halt Ruhe in den Huf. Aber es muß auch von jemandem gemacht werden, der da ein bißchen Erfahrung damit hat. Sonst kann der Schuß auch nach Hinten los gehen.

Auf jeden Fall muß der Auslöser für diese Geschichte gefunden werden. Sollte es wirklich wieder ein Schub sein, dann ist Ursachenforschung (neben der Behandlung) das Wichtigste m.E.

Ich drücke Euch ganz, ganz fest die Daumen!!!

Alles Liebe

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #17 - 22. Juli 2007 um 13:48
 
Oh Mann - Ihr Ärmsten  Griesgrämig

Aber es muß doch irgend einen Grund geben dafür, daß es Ihm wieder so schlecht geht/ging.......   Hat denn Deine TÄ eine Vermutung?

Ich drück Euch auf jeden Fall weiterhin die Daumen ganz, ganz fest!

Ganz liebe Grüße

Claudia
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Tadi77
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I Love my Horse Fenrir


Beiträge: 62
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #18 - 22. Juli 2007 um 17:31
 
Hallo Claudia,

keine hat eine Vermutung an was es liegen könnte, dass es jetzt (ziemlich sicher) zu einem neuen Schub gekommen ist.
Zuerst dachten wir, dass vielleicht die Eisen gedrückt haben - das hat sich nicht bestätigt, denn ohne Eisen ging es ihm noch viel schlechter. Dann dachten wir, dass sich vielleicht ein Abszeß an dem routierten Hufbein bebildet hat (kommt laut TA öfter vor). Dies war aber auch nicht der Fall, denn sonst würde es ihm jetzt nicht wieder besser gehen seit der Kleber drauf ist... ich weiss es nicht und das ist ziemlich bitter. Man wartet ja quais schon wieder auf den nächsten Schub.

Wir haben jetzt das Heu weiter gekürzt und Karotten bekommt er auch nur noch dann um ihm das Aspirin und das Equipalazone zu verabreichen. Letzteres bekommt er in einer sehr niedrigen Dosierung und auch erst seit vorgestern.

Liebe Grüße und danke fürs Daumen drücken,
Tadi
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: fragen "Fenrir"
Antwort #19 - 22. Juli 2007 um 22:34
 
Hi

ich würde die Karotten weglassen

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken