Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Cushing-Tagebuch Tiffany (Gelesen: 9705 mal)
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Cushing-Tagebuch Tiffany
04. März 2007 um 08:50
 
Hallo zusammen,

endlich habe ich ein bißchen Zeit und kann auch von Tiffy ein Tagebuch anlegen.
Tiffy ist eine 24jährige Traber-Stute und vor 2Wochen wurde bei ihr Cushing festgestellt. Ihre Probleme dadurch sind sehr vielgestaltig. Das Hauptproblem ist ihre Muskulatur. Immer öfter sind sie so stark, daß sie sich kaum noch bewegen kann. Außerdem hat sie auch ein Lungenproblem was mal mehr und mal weniger schlimm ist (Im Moment eigentlich ganz gut *auf Holz klopf). Sie nimmt zusätzlich jeden Infekt mit den sie kriegen kann. Die "typischen" Cushing-Symptome fehlen jedoch, wie Probleme mit dem Fellwechsel, Reheschübe oder abmagern. Das ist wohl auch der Grund, warum mein Tierarzt so lange brauchte um auf Cushing zu kommen (im nachhinein überlegt, wohl ca. 7 Jahre).
Am Freitag habe ich nun mit 0,125mg Pergolid angefangen. Diese Dosis soll ich eine Woche beibehalten und dann auf 0,25 mg steigern.
Bisher habe ich keine Veränderung bei ihr bemerkt aber ich weiß, daß ich auch keine Wunder erwarten kann.
Mein Problem ist, daß ich nicht weiß, wie eine Therapiekontrolle bei Cushing erfolgen kann. Mein TA weiß es nämlich auch nicht. Er hat wohl mit der Laborärztin gesprochen und die meinte, daß es nicht über den ACTH-Wert geht, da dieser wohl unter der Therapie starken Schwankungen unterliegen kann. Wie weiß ich, wann die richtige Pergolid-Dosis erreicht ist??
Soweit erstmal. Werde noch versuchen ein paar Fotos einzustellen, damit ihr euch ein besseres Bild von meinem Püppchen machen könnt.

Ich hoffe sooo sehr, daß jetzt bald alles besser wird, denn sonst weiß ich wirklich nicht mehr weiter... Traurig

Liebe Grüße, Susanne  Smiley
...
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #1 - 04. März 2007 um 19:46
 
...
Meine Maus in sauber!!!

...
Das Leben ist schön...

...
...dreckig aber glücklich...

...
...Frauchen wirds schon sauber kriegen!  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #2 - 09. März 2007 um 19:10
 
Ein kurzer Zwischenbericht:

Gebe jetzt seit einer Woche Pergolid. (Bis Gestern 0,125mg, jetzt 0,25mg).
Viel habe ich natürlich noch nicht feststellen können aber zumindest die, bis dato dauerhaft geschwollene Ohrspeicheldrüse ist stark zurück gegangen.
Ansonsten ist sie sehr munter und läuft auch ganz prima. Durchgedreht Ob das wirklich schon am Pergolid liegen kann oder ob sie einfach eine gute Phase hat, möchte ich jetzt noch nicht sagen!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #3 - 17. März 2007 um 23:14
 
Woche 3 mit Pergolid. Gebe immernoch 0,25mg. Habe mit meinem TA besprochen, daß ich die Dosis nächste Woche, also nach dann 3 Wochen auf 0,5mg steigere. Stecke die Tablette mittlerweile in eine Möhre, da es nicht so einfach war sie ihr so ins Maul zu stecken. Ist es schlimm wenn sie sie mit  der Möhre zusammen bekommt oder muß sie unbedingt pur gegeben werden?
Am Dienstag lief sie zum ersten mal seid Pergolid nicht so gut. War im Gelände und mußte auf halber Strecke absteigen und sie nach Hause führen, da sie wieder anfing hinten rechts nur noch mit der Hufspitze aufzutreten. Das merkwürdige daran ist, daß sie dabei nie an Tempo verliert und sich trotzdem weiter aufmerksam die Gegend anschaut, so als täte ihr nichts weh. Habe fast das Gefühl, als würde ihr dann nur das Bein einschlafen...!!?? Schmerzhaft sieht es jedenfalls nicht aus.
Am nächsten Tag hatte ich sowieso schon einen Termin mit einer Chiropraktikerin. Sie konnte aber nicht wirklich etwas feststellen, was diese Symptome auslösen könnte. Im Gegenteil! Sie fand sie deutlich besser als beim letzten Mal (Mai `06). Sie hat nur zwei Lendenwirbel, einen Brustwirbel und das Kiefergelenk richten müssen. Außerdem hat sie Akkupunktur zur Unterstützung des Stoffwechsels und der Knochen gemacht.
Heute durfte ich wieder etwas mit ihr machen. Habe mir gedacht ich longiere sie erstmal nur... War `ne doofe Idee! Sie hatte so viel Spaß, daß sie nur gebuckelt hat und beim kleinsten Mucks losgerannt ist. Heute tat ihr wohl nichts weh. Mal sehen wie`s morgen ist. Trau mich gar nicht nachzusehen...
Sollte es ihr gut gehen, werde ich wohl malwieder anfangen mit ihr zu arbeiten, denn ich glaube die Kleine ist ein wenig unausgelastet!
Soweit so gut,
liebe Grüße,
Susanne

P.S.: Ach ja! War auf der Equitana und habe mir das neue Cushing-Futter von Eggersmann und auch einige andere Futter angesehen. Das Eggersmann Futter findet die Maus super. Sieht ja auch schließlich fast aus, wie ihre heiß gelibten Leckerlies, die sie seit der Cushing-Diagnose ja nicht mehr bekommt. Habe mich dazu entschieden ihr jetzt dieses Futter gemischt mit dem Strukturfaser-Energetikum von St.Hippolyt zu geben.
Für die Schmunzelecke: Bei Deukavallo: Ich:"Ich brauche ein Cushing-Futter." Deuka-FUTTERSPEZIALIST:" Futter für bestimmte Pferderassen führen wir leider nicht..." Bin direkt weitergegangen!!!  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #4 - 23. April 2007 um 11:01
 
Was soll ich sagen?! Tiffy geht es suuuper gut!!! Ich reite nunmehr seit fast zwei Monaten am Stück und sie läuft so super!!! Es macht wieder richtig Spaß mit ihr zu arbeiten oder auch nur eine Runde mit ihr ins Gelände zu gehen ohne schon mit der Angst aufzusteigen, daß sie gleich wieder nicht laufen kann.  Ihr ganzes Gangbild hat sich völlig verändert. Ich habe plötzlich ein ewig lockeres, arbeitsfreudiges Pferd. Sie fängt sogar an wieder Muskulatur am Rücken und an der Hinterhand aufzubauen.
Sie bekommt nach wie vor nur 0,25mg Pergolid und mein TA meint wir sollten die Dosis auch gar nicht erhöhen, wenn sie damit zur Zeit so gut klar kommt.
So nun zu meinem Problem. Die Wiesenzeit beginnt... Grase im Moment 10 Minuten pro Tag an (seit 4 Tagen).Heute werde ich auf 15min. steigern. Habe solche Angst, daß sich ihr Zustand durch das Grasen wieder verschlechtert. Aber eigentlich dürfte es doch kein Problem sein, wenn ihr Stoffwechsel jetzt wieder im Gleichgewicht ist, oder? Eine Insulinresistenz hat sie ja schließlich auch nicht.
Habe sie letzte Woche, als es so heiß war, etwas scheren müssen, da sie doch noch relativ viel Fell hat und schon in der Box leicht geschwitzt hat.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #5 - 25. April 2007 um 21:56
 
Ich hätte nicht schreiben sollen, wie gut es ihr geht...

TA war eben da. Tiffy hat wahrscheinlich eine schleichende Rehe!  Traurig

Gestern hatte sie zunächst nur etwas dicke Beine und lief sehr träge. Ich habe es da erstmal nur auf das heiße Wetter geschoben, habe aber trotzdem schon mit meinem TA telefoniert, um zu fragen, was er davon hält. Er konnte sich auch nicht vorstellen, daß das etwas mit den 15 Minütchen Gras zu tun haben könnte,versprach mir aber, sie sich anzusehen, wenn er das nächste Mal bei uns auf dem Hof ist.

Heute Morgen rief mich dann meine Freundin an und sagte mir, daß Tiffy sehr fühlig und teils auch lahm gehen würde und ziemlich warme Hufe hätte.
Da gingen natürlich die Alarmglocken bei mir an! Als ich dann eben kam ging sie wieder besser aber TA sagt, daß sie an drei Hufen Pulsation hätte und auf die Untersuchung mit der Hufzange sprach sie auch leicht an. Er meint es wäre sehr untypisch, daß die Pulsation "nur" in drei Hufen zu spüren sei aber es könnte sein, daß sie einen leichten, stillen Reheschub hätte.

Sie bekommt jetzt 3x täglich Heparin und morgen und übermorgen will er sie nochmal ansehen. Er glaubt, daß am Freitag alles wieder gut ist... Sein Wort in Gottes Ohr! Er hat ihr auch erstmal kein Schmerzmittel gegeben, um schneller sehen zu können, ob es besser oder schlechter wird.
Ich solle ruhig versuchen sie relativ normal auf weichem Boden zu bewegen und ruhig auch 10 Minuten grasen gehen.

Meint ihr ich soll die Pergolid-Dosis doch mal auf 0,5mg steigern? Habe es noch nicht geschafft nochmal ACTH zu bestimmen.


Es wäre auch zu schön gewesen, wenn jetzt mal alles gut gewesen wäre...  Traurig
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #6 - 26. April 2007 um 21:06
 
Heute ging es ihr relativ unverändert. Der Schmied hat nochmal nach der Pulsation geschaut und er fand die Vorderhufe etwas besser und die Hinterhufe unverändert. Sie läuft aber nach wie vor recht gut. Etwas fühlig, wenn der Boden uneben ist aber auf dem weichen Außenplatz ganz gut. Bin nur ein bichen ohne Sattel geritten. TA kommt morgen.

Habe die Pergolid-Dosis "eigenmächtig" auf 0,5mg gesteigert!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #7 - 12. Mai 2007 um 20:51
 
Hatte leider keine Zeit mich vorher zu melden.

Die vermeintliche Rehe war glücklicherweise keine. Sie hatte wohl durch den zu der Zeit extrem harten, puckeligen Boden die Lederhaut etwas gereizt. Sie hat jetzt einen neuen Beschlag bekommen mit einer Gummiplatte zwischen Eisen und Huf, was die Lederhaut schützen soll.
Läuft wieder prima! Gott sei dank!!!
Sie darf jetzt auch 2x am Tag für 30min. auf die Wiese. Die Beine sind zwar morgens etwas dick und warm aber das geht sobald sie sich etwas bewegt, sofort zurück.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #8 - 07. Juni 2007 um 21:55
 
Tiffy geht es super! Ich reite und reite und reite und sie läuft und läuft und läuft!!! Ich kann mich nicht erinnern, wann es ihr zuletzt so lange zeit so gut ging!!!
Sie darf jetzt 3 Stunden am Tag auf die Wiese und bekommt noch immer 0,5mg Pergolid.

Ich wünsche allen anderen hier von ganzem Herzen, daß sie auch solchen Erfolg mit der Behandlung erzielen und möchte mich ganz, ganz herzlich bei den Leuten bedanken, die hier stets mit Rat und Tat zur Seite stehen!
Vielen, vielen Dank!!! Kuss

Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #9 - 28. Juli 2007 um 21:47
 
Hallo malwieder!
Eigentlich war alles prima! Bis es mein wohlgemerkt 24jähriges Pferd beim Toben auf der Wiese mit ihrem 29jährigen Kumpel, geschafft hat sich ein Band im Knie zu reißen! Da ging erstmal wieder garnichts. Kein Schritt! War aber weniger schlimm als gedacht! Das Problem war nicht das gerissene Band an sich, sondern "nur", daß sich das Ende von dem Band zwischen die Gelenke im Knie gelegt hat und so diese starken Schmerzen verursachte. Sie bekam ein starkes Schmerzmittel, damit sie sich wieder normal bewegte und das Band so wieder da raus rutschen konnte.
Nach ein paar Tagen war wieder alles vergessen und sie lief wieder ganz normal. TA meint nur das das jetzt häufiger passieren kann und hat mir was zum Spritzen für den Notfall da gelassen. Hoffen wir mal das es lange hält.
Außerdem gibt es noch zu berichten, daß ich zum ersten Mal seit ca. 8 Jahren mit Tiffy ausreiten gefahren bin in einen nahegelegenen schönen Wald! Das war sooo toll. War mit einer Freundin und ihrem 5jährigen Pony dort. Das Pony war nach 1 1/2 Std. total fertig und meine Maus lief und lief und lief und das obwohl es total heiß war! Bin ja sooo glücklich!

Lieben Gruß an alle,
Susanne
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #10 - 02. September 2007 um 16:57
 
Hallo zusammen!

Hier das Neuste. Gestern mußte der Tierarzt malwieder kommen.
1. lief sie wieder sehr schlecht wegen des Problems mit dem Knieband. Dafür bekommt sie jetzt eine Kur mit Adequam, damit die Gelenke besser "geschmiert" werden.
2. formt sie seit ein paar Tagen ihr Heu zu Röllchen und spuckt es wieder aus. Auch ihr anderes Futter frißt sie sehr viel schlechter. TA fand ein Loch in ihrer Wange. Hat sie sich wohl selber reingebissen... dummes Pferdchen. Sollte aber in ein paar Tagen wieder besser sein.
3. hat sie die Ohrspeicheldrüsen, wie jedes Jahr um diese Zeit, wieder stark angeschwollen. TA meint das sei eine Reaktion auf irgendein Kraut, das um diese Ziet auf der Wiese wächst. Haben einige andere bei uns auch. Kennt das von euch auch irgendjemand?? Das ist wohl nicht schlimm, solange sie keine Fieber dabei bekommen. Sie darf auch ruhig weiter auf die Wiese. Sie geht mittlerweile übrigens 3 1/2 Stunden pro Tag auf die Wiese. Ohne Probleme!!! Keine Dicken Beine, kein Garnichts!!! Das war letztes Jahr, also ohne Pergolid ganz anders!

Letzte Woche habe ich mal wieder ACTH bestimmt. Ergebnis war ernüchternd! Lag bei 48.
Nach langen Gesprächen mit einem unserer Laborärzte und mit meinem TA sind wir zu dem Schluß gekommen, daß ich den Erfolg der Pergolid-Therapie nicht an den Laborwerten, sondern an Tiffies Allgemeinzustand fest machen sollte. Und der ist schließlich besser als je zuvor!
Was meint ihr dazu? Sie bekommt immernoch nur 0,5mg Pergolid. Kann das reichen? TA rät mir davon ab die Dosis zu erhöhen!
Die anderen Werte waren übrigens hervorragend. Sie hat zum ersten Mal normale Leber- und Muskulatur-Werte!

Und hier noch ein paar aktuelle Fotos von meiner Maus. Sieht doch super aus! Oder?

...
...
...
...
Die "Rentner-Gang". Tiff mit ihrem 29järigen Kumpel Bijou.
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #11 - 04. September 2007 um 06:19
 
Gebe seit gestern 0,75mg Pergolid.
Mit dem Knie ist es noch nicht ganz okay. Wenn sie länger als 1Minute auf einer Stelle steht und dann los geht,tritt sie immernoch nur mit der
Hufspitze auf. Genause wenn ich von weichem auf harten Boden wechsel. Bin gestern, wie TA gesagt hat, relativ normal geritten und dabei hat sie kein bißchen gelahmt! Im Gegenteil! War total locker. Ich weiß es nicht... Das einzige was mir dabei aufgefallen ist, war, daß das Knie anfangs sehr stark geknackt hat. Nach ein paar Runden Schritt war das aber besser.
Morgen kommt nochmal die Chiropraktikerin. Vielleicht hat sie ja noch eine Idee. Ansonsten werde ich ihr wohl doch Hyaluronsäure in das Knie spritzen lassen. Aber ohne Cortison!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #12 - 07. September 2007 um 21:52
 
Hier der neuste Stand:
Gestern war die Chiropraktikerin da und hat bei Tiff einiges gerichtet. Sie sagte aber, daß man jetzt unbedingt das Knie hinbekommen müßte, da das mit dem Rücken sonst schon sehr bald wieder kommen würde.
Also war heute der TA da und hat ihr die pure Hyaluronsäure ins Knie gespritzt.
Das waren zwie ganz schön teure Tage... uiuiui! Muß man halt durch...
Sie läuft ganz gut aber wenn sie länger an einer Stelle steht und dann los geht, wieder schlechter.
Mal schaun wie's weitergeht!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #13 - 21. September 2007 um 22:40
 
Soweit, so gut!
Bis jetzt läuft sie ganz prima. Mußte sie heute allerdings schon scheren, da sie innerhalb von einer Woche jetzt so viel Fell bekommen hat, daß sie heute nach dem reiten sehr nass war. Decke hat sie nachts sowieso schon an.
Habe heute neues Pergolid bestellt. 1mg! Gebe bis jetzt noch 0,75mg aber werde dann mit der neuen Packung auf 1mg steigern!

Bis denne,
Susanne
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #14 - 01. November 2007 um 21:47
 
Lang, lang ists her...

Tiffy geht es eigentlich ganz gut. Zur Zeit hat sie allerdings anscheinend Probleme mit den Zähnen. Sie frißt sehr merkwürdig! Vor allem Möhren bekommt sie kaum runter.
Letzte Woche hat sie schon einen Zahn gezogen bekommen. Hat aber nichts gebracht. Morgen soll sie noch den anderen daneben gezogen bekommen, der auf dem Röntgenbild auch nicht ganz okay aussah. Hoffentlich wird es dann besser!
Ansonsten ist sie aber putzmunter und macht nicht den Eindruck, daß sie Schmerzen hat.
Ab Sonntag werden bei uns die Wiesen zu gemacht. Das wird wieder hart. Wird ihre Laune wohl nicht steigern. Muß sie durch.

Bis dahin,
Susanne

P.S.: Gebe jetzt 1mg Pergolid. Habt ihr eigentlich zur Zeit auch solche Probleme mit der Lieferung von Pergolid aus der holländischen Internet-   Apotheke? Habe 4Wochen gewartet!!!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #15 - 12. November 2007 um 23:42
 
Hallo zusammen!

Wieder erwartend hat es nichts gebracht den zweiten Zahn auch noch zu ziehen! Habe fast das Gefühl, daß sie gar keine Schmerzen hat, sondern einfach keinen Apetit. Habe noch so im Hinterkopf, daß ich hier schonmal irgendwo gelesen habe, daß das eine Nebenwirkung von Pergolid sein kann. Ist das so? Wenn ja, was tun???
Dagegen spricht allerdings, daß sie ja versucht z.B. Möhren zu fressen aber sie dann minutenlang im Maul von rechts auf links schiebt und es aussieht, als wüßte sie einfach nicht, wie sie sie kauen soll.
Heute habe ich ihr mal etwas von dem Mash gegeben, was sie früher immer bekommen hat. Das hat sie mit großem Apetit gefressen... Aber das kann ich ihr ja nicht mehr geben, wegen der vielen Stärke darin...
Bin malwieder etwas verzweifelt. Wäre schön, wenn ihr mir helfen könntet!  Traurig
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #16 - 13. November 2007 um 00:57
 
Hey,
was fütterst Du denn sonst ?Die von DIr beschriebene Freßunlust z.B.Möhre im Maul hin und her schieben etc kenn ich von Ronja auch nur zu gut.
Ronja liebt auch wenn SIe alles andere verschmäht Ihre Rübenschnitzel mit Balancer.
Allerdings sind die Kaugeschichten auch nicht immer phychisch,es gibt bei den Cushing Pferden auch oft Entzündungen und Geschwürebildung im Maulschleimhautbereich.Aber wenn Zahn gezogen wurde hätte man diese ja sehen müssen .
Ich hoffe das Ihr das bald in den Griff bekommt.
LG
Conny

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #17 - 13. November 2007 um 01:03
 
Ansonsten füttere ich Eggersmann Revital Cubes mit St. Hippolyt Strukturenergetikum. Das nimmt sie ja schonmal gar überhaupt nicht mehr. Sie schaut nichtmal mehr in den Trog rein, wenn man ihr etwas rein schüttet. Mümmelt nur noch Heu und Stroh...
Was gibt es denn besonders schmackhaftes, was ich ihr als Cushing-Pferd auch geben darf???
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #18 - 18. April 2009 um 00:30
 
Lang, lang ists her!

Tiffy geht es eigentlich ganz gut. Das einzige Problem, daß wir zur Zeit haben, ist, daß sie ständig stark geschwollene, tränende Augen hat. Das geht jetzt schon seit ca. 2 1/2Monaten so. Habe alles ausprobiert. Jegliche Art von Salben (homöopathisch, antibiotisch, mit Cortison, etwas zur Senkung des Augendrucks und zuletzt etwas gegen Allergie). Nix hat geholfen. Ich kann auch an nichts festmachen, wann das auftritt. TA weiß auch nicht mehr weiter. Soll jetzt mal einfach morgens und abends mit Kochsalz spülen. Außerdem möchte er nochmal den aktuellen ACTH-Wert wissen. Habe eben Blut abgenommen und zu mir ins Labor gebracht. Montag werde ich es messen. Bin ja mal gespannt. TA meint, daß im Auge ja, genau wie in den Hufen, kleinste Kappillargefäße sind, die Probleme machen können.
Hatte jemand auch schonmal so ein Problem? Weiß malwieder nicht weiter. Ihr geht es deshalb zwar nicht unbedingt schlecht. Ist ja auch nur phasenweise (kann sogar stündlich wechseln..). Aber wenn es dann so ist, versucht sie sich ständig die Augen zu scheuern und schüttelt pausenlos mit dem Kopf.   unentschlossen
Würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen!

LG,
Susanne

Werde in nächster Zeit auch mal aktuelle Fotos einstellen!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
tiffany
Themenstarter Themenstarter
User ab 20 Beiträgen
***
Offline




Beiträge: 76

Düsseldorf, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing-Tagebuch Tiffany
Antwort #19 - 23. April 2009 um 00:53
 
Also... ACTH 52. Das finde ich nicht besorgniserregend! Da muß ich doch nichts an der Dosis (1mg) machen, oder? Hab Angst, daß sie dann noch mäkeliger mit dem Futter wird...
Die Augen sind immernoch nicht optimal. Gestern hat TA allerdings mal den Tränen-Nasenkanal gespült und heute morgen sahen sie eigentlich ganz gut aus. Sind halt jetzt durch die ganze Cremerei und Spülerei total gereizt. Hoffe es wird jetzt aber besser!
Drückt mir die Daumen!
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch von Tiffany


Fragen zum Tagebuch von Tiffany


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken