Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
Gefahr der Verbreitung von Zecken (Gelesen: 2326 mal)
Pony
Themenstarter Themenstarter
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Gefahr der Verbreitung von Zecken
27. Februar 2007 um 12:41
 
Ein aktueller Fallbericht über die Gefahr der Verbreitung von Zecken durch die Aktivitäten des Menschen:Import der Zeckenart Dermacentor albipictus aus den USA mit einem Pferd nach Deutschland

Die Verbreitung von Zecken und von Zecken übertragenen Krankheitserregern durch die Aktivitäten des Menschen ist ein globales Problem. Ein aktueller Fall gibt Anlass, unsere Aufmerksamkeit gegenwärtig verstärkt darauf zu lenken. Im Februar 2006 wurde ein American Bashkir Curly Horse nach Deutschland importiert. Der 7-jährige Mustang lebte zuvor in einem Indianerreservat in Montana/ USA. Schon bei der Ankunft am Flughafen Amsterdam fielen circa 30 auffällig große vollgesogene Zecken ab. Im Stall in Westfalen wurden während der folgenden vier Tage weitere 200 weibliche und männliche Zecken der Species Dermacentor albipictus vollgesogen abgesammelt. Diese Zeckenart ist bisher nur in der Neuen Welt verbreitet. Auf Grund der Aktivität in der kalten Jahrszeit wird sie in Nordamerika auch „winter tick“ genannt. Die Zeckenart befällt große Wild- und Haussäugetiere (Elche, Pferde, Rinder). Der gesamte Zyklus ist einwirtig, d. h. die Larven, Nymphen und Adulten verbleiben am selben Tier. So entsteht ein Befall, bei dem die Wirtstiere mit Hunderten von Zecken übersät sind. D. albipictus ist in Waldgebieten in den nördlichen USA und Kanada (bis 60° N) weit verbreitet. Die ökologischen Bedingungen in Europa könnten einen geeigneten Lebensraum für D. albipictus abgeben. Zecken aus der Gattung Dermacentor wurden weltweit als wichtige Überträger von Viren, Rickettsien, Bakterien und Protozoen (Babesien, Theilerien) erkannt. In der Praxis ist es gegebenenfalls wichtig, die beiden in Europa heimischen Zeckenarten (D. marginatus und D. reticulatus) von D. albipictus unterscheiden zu können. Es bestehen keine veterinärmedizinische Regularien in der EU oder beim Internationalen Tierseuchenamt (Paris), um einen Import von Zecken zu verhindern. Das Pferd wurde mit Permethrin wipe on behandelt und abgesammelte Zecken wurden verbrannt. Für eine experimentelle Untersuchung lebend abgesammelte Zeckenweibchen legten unter natürlichen Bedingungen des Winters in Deutschland Eier ab. Zeckenlarven schlüpften 25 Wochen nach dem Abfallen vollgesogener Weibchen vom Pferd.

Autor: G. Liebisch, S. Paufler, A. Liebisch
http://www.vetline.de/facharchiv/pferde/originalien/11166716.htm
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
ronja1990
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Wir wachsen an unseren
Aufgaben


Beiträge: 145

70435, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Gefahr der Verbreitung von Zecken
Antwort #1 - 27. Februar 2007 um 14:07
 
Hallo zusammen,

also das finde ich schon extrem besorgniserregend.

Aber in diesem Zuge muss ich leider mitteilen, dass mein Pferdchen bereits letzten Samstag (24.02.2007) die erste Zecke hatte!!!!   [smilley=smiley5.gif]

Bei so einem milden Wetter sind die doch tatsächlich schon wieder unterwegs....   Traurig

LG
Bianca
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Nadine




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Gefahr der Verbreitung von Zecken
Antwort #2 - 27. Februar 2007 um 15:22
 
Meine Katzen hatten den ganzen Winter über Zecken! Ganz schön bedenklich finde ich....
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Themenstarter Themenstarter
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1904

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Gefahr der Verbreitung von Zecken
Antwort #3 - 27. Februar 2007 um 15:50
 
das war ja leider auch kein Winter wo diese Tiere nicht aktiv sind
hoffe nicht das 2007 eine Insektenplage wird

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken