Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Tanny - Eperythrozoon (Gelesen: 16612 mal)
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Tanny - Eperythrozoon
13. Januar 2007 um 13:12
 
Tanny

Das ist meine Nr 3 und wenigstens sie ist gesund - zumindest jetzt:-)

Tanny ist eine ägypt. VB Araber Stute, wird dieses Jahr 12.
Eigentlich gehört sie nicht mir, sondern Blacky.
Als Blacky 2003 durch Unfall seine geliebte Chessi verlor (s. Blackys Tagebuch), trauerte er ja so sehr, dass er aus der Rehe nicht mehr rauskam. Also verlud ich ihn am 18. Januar 2007 und fuhr zu einer Züchterin. Dort suchte Blacky sich Tanny aus und wir nahmen sie mit.
Sie wurde mir mit super Papieren als top gesund und fit verkauft - und sah auch gut aus:-))
Sie war etwas kindlich für ihr Alter - ungeritten, noch nie Fohlen, also eigentlich nur in der Stutenherde rumgestanden.
Eigentlich hätte ich hellhörig werden müssen-ein Züchter, der eine 10 jährige Stute mit top Abstammung rumstehen hat und damit weder züchtet, noch sie reitet…. - hätte aber auch nichts geändert, wenn ichs hinterfragt hätte. Blacky wollte sie - Blacky bekam sie:-)

Tanny war eigentlich lieb, aber sehr unerzogen und irgendwie vollkommen respektlos und tolpatschig.
Staendig verletzte sie sich selbst, weil sie sich selbst trat oder irgendwo gegen lief - wollte man dann die leichte Verletzung anschauen, durfte man das nicht und sie stieg - ebenfalls ziemlich kopflos.
Nachdem ich - nur um eine leichtere Verletzung zu behandeln in 2 Wochen 3 x einen TA für Sedation da hatte, haben wir mal eine kleine Bodenarbeit eingelegt - danach war das Thema steigen und ich will das nicht vorbei - und plötzlich wurde sie richtig anhänglich und freundlich:-))

Dann nutzte ich den Spätwinter/Frühjahr, um sie in Bodenarbeit auszubilden und anzureiten.
Eigentlich war sie gar nicht mein Typ - sie ist zwar bildschön und toll zu reiten, arbeitet willig mit und macht einem alles recht, aber mir fehlt die Wellenlänge zu ihr so wie ich sie z.B. zu Blacky oder Justy habe.
Also stand für mich schnell fest, dass sie eine Reitbeteiligung bekommt, die sie wie ihr eigenes Pferd betrachtet.
In Anke fand ich sie. Sie liebt Tanny heiss und innig und ist fast täglich da - ich mache heute mit Tanny praktisch gar nichts mehr ausser wenn Anke mal nicht kann. Und für Tanny ist Anke sowieso die Bezugsperson und für Anke ist Tanny die Nr 1:-))…also alles super für Tanny, alles super für Blacky und alles super für mich:-))

Im Frühjahr/Sommer 2004 zeigten sich dann die wahren Gründe, warum die Vorbesitzer Tanny verkauften:
Sie bekam Ekzem (blutig gescheuert) und wurde runder und runder und sie bekam Euter. Bis auf meinen TCVM TA waren sich alle TA s und renomierten Züchter unserer Gegend einig, dass sie tragend ist. Wir uns also seelisch auf Zuwachs eingestellt.

Mein TCVM TA war der einzige, der nicht dran glaubte - und er behielt recht. Tanny war nicht tragend. Sie wurde scheinträchtig. Ihr gesamtes Hormonsystem war durcheinander. Schätze die Züchter hatten sie nicht tragend bekommen und sie mir deshalb als "super Zuchtstute" verkauft…..

Wie auch immer: mein TCVM TA therapierte sie ca ein halbes Jahr lang und den Winter drauf sporadisch. Sie wurde schlank, bekam schönes Fell, der Juckreiz/Ekzem traten nie wieder auf, sie wurde endlich auch normal rossig und sie wurde vom Kopf her erwachsen.
Heute ist sie ein gesundes Pferd, was schon viel gelernt hat und absolut null Probleme macht oder hat.
Ich denke, heute würde sie auch normal aufnehmen…..was würden sich die Vorbesitzer ärgern:-))

Gestatten: Tanny  - Photo ist vom Alfonsokurs aus 2006 - hier noch etwas dick - mittlerweile ist sie förmlich eine Grazie;-))

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #1 - 05. Juni 2007 um 00:26
 
Cow-Working Kurs Einsteiger bei Mike Bridges 4.6.07

Tanny mit Reitbeteiligung Anke und Jule mit Schulpony Mausi bei einem ihrer ersten "Cuts":
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #2 - 05. Juni 2007 um 08:31
 
hallo kirstin,

habe mir noch nie so ein cowriding angesehen ( bis eben auf dem video ).

wie ist das eigentlich dür die kühe? macht ihnen das spaß? oder haben sie eher angst vor den pferden?

wie ist dein eindruck dazu?
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #3 - 05. Juni 2007 um 13:31
 
Hallo Mambo,
ich denke nicht, dass es den Rindern Spass macht. Ein Rind ist ein Herden- und Fluchttier, wobei es von seinem Ursprung weniger Fluchttier ist, als Pferd, denn die Urrinder waren keine Flückter, sonder Angreifer/Verteidiger - das ist bei unseren domestizierten Hausrindern je nach Rasse mehr oder weniger genetisch noch vorhanden. Insofern ist bei einem Rind eher mit Verteidigung zu rechnen, als bei einem Pferd.
kein herdentier findet es spassig, von seiner Herde getrennt zu werden - insofern ein Vergnügen ist es für die Rinder genauso wenig, wie für ein junges Pferd, was man aus seiner AUfzuchtherde holt und daran gewöhnt, sich von seiner Herde zu trennen.

es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Disziplinen, wo Rinder vom Pferd gearbeitet werden.
Die meisten, die man heute sieht sind ganz auf den Sport ausgerichtet. Hier wird vergleichsweise wenig Rücksicht aufs RInd genommen - ziel ist es da, mit dem Pferd möglichst erfolgreich und eindrucksvoll eine sportlich gestellte Aufgabe zu erfüllen, um letztendlich das Preisgeld nach hause zu tragen. WIe es nach der Arbeit den Rindern psychisch geht und wie hoch der Stress war, soweit sie noch körperlich gesund sind, ist sekundär.

Mike Bridges hat andere Ziele bei der Rinderarbeit und bildet auch nur diese aus.
Er kommt selbst von haus aus aus dem "Cattle business", nicht aus dem Sport.
Sein Ziel ist es ein Rind so auszubilden/ zu trainieren, dass es möglichst stressfrei gehalten und gehandelt werden kann. Denn jede Form von Stress für das Rind bedeutet automatisch Gewichtsverlust. Je stressfreier der Cowboy in seinem Job die Rinder arbeitet, desto weniger Gewicht verlieren sie.
Ein Pfund Gewichtsverlust bei flaschem umgang mit dem Fluchttier Rind ist sehr schnell erreicht.
Stell Dir jetzt vor eine Cattlecompany hat 1 Mio Rinder im jahr - da kannst Du Dir ausrechnen, dass der Schaden bei flaschem handling in die hundertausende geht (us Dollar).
Diese Form der Rinderarbeit, die Mike vermittelt bildet die Pferde aus, am Rind korrekt so zu arbeiten, dass sie keinen falschen und damit vermehrt stressigen Druck auf das Rind ausüben und es schult die RInder, korrekt zu reagieren und Vertrauen in die Führung durch das Pferd zu entwickeln. Es ist im prinzip am Rind dasselbe, was wir mit Bodenarbeit beim Pferd erreichen wollen.
Wir konnten selbst bei unserer unerfahrenen Einsteigergruppe in den 1,5 Tagen eine gewaltige Veränderung an den RIndern beobachten. Als der Bauer die Rinder holte, um sie uns zum Hof zu bringen, hatten sie viel Zeit gebraucht, umk die Rinder überhaupt auf den Hänger zu verladen, weil sie ständig versuchten, einen Ausweg zu finden. Es war Stress für die RInder. Auch beim Cowworking am ersten tag waren die RInder unruhig und hektisch.
Am zweiten tag fingen sämtliche Tiere an, zunehmend genau das zu machen, was wir ihnen über Körpersprache vermittelten und sie wurden immer gelassener und ruhiger.
ALs der Bauer abends seine Rinder wieder von der Weide abholte, ging die Herde ruhig und geschlossen mit minimalster treibehilfe durch 2 Personen von hinten zum Hänger, steigen ein und blieben auf dem Hänger ruhig.
Bei der zweiten gruppe RInder war das anders. Da war bei der Abholung fast soviel Unruhe und gepolter wie beim Bringen. Bei dieser Gruppe waren 3 Rinder dabei, die nicht im Kurs teilgenommen hatten. Da wir überwiegend junge Bullen hatten (die Kuhgruppe, die geplant war hatte der Bauer nicht eingefangen bekommen und uns deswegen eine Herde Jungbullen und ein paar Färsen hingestellt), hat Mike sich die Tiere bevor wir sie zur Arbeit in die Halle holten genau angeschaut.
Der eine Bulle war ihm zu weit entwickelt (die können dann sehr angriffslustig werden, was für eine ANfängergruppe nicht wirklich geeignet ist) und darum entschied Mike, dass er auf der Weide bleibt,. Damit er nicht alleine bleibt, hat Mike noch zwei weitere mit aussortiert und da gelassen.
Diese drei haben beim verladen am 2. Tag die ganze Hektik verbreitet und die ganze "geschulte Gruppe" wieder aufgemischt.
In USA gibt Mike rund ums Jahr Unterricht. In erster Linie in grossen Cattle-Companies, wo er die dort angestellten Cowboys ausbildet, Rinder richtig zu schulen und stressfrei zu arbeiten - und dazu gehört ein perfekt ausgebildetes Rinderarbeitspferd.
Ich persönlich finde diese Art der RInderarbeit klasse. man bildet sein Pferd für eine für das Pferd sehr spannende Aufgabe aus - die meisten Pferde entwickeln richtig Spass daran und man macht mit den Rindern etwas, was diese sicher im Moment nicht spassig finden, was ihnen aber letztendlich für den weiteren Umgang mit Menschen ein stressfreieres Leben ermöglichen kann - vorausgesetzt natürlich, der Mensch verhält sich auch weiterhin entsprechend.

Liebe Grüsse
Kirstin

PS habe noch 3 Fotos auf der Karte gefunden:

...

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #4 - 25. Juni 2007 um 14:52
 
25.6.07
…und wieder hatten wir wirklich einen Lacher am Wochenende Zwinkernd…diesmal mit Tanny…..
Tanny kann ja immer leicht mal etwas krötig werden (um nicht zu sagen hysterisch), wenn ihr etwas nicht passt….und was ihr gar nicht passt ist, wenn sie auf der Strasse in eine Pfütze treten soll, wenn sie es nicht will….
Angst hat sie schon lange nicht mehr davor - das hatte sie früher und das haben wir ihr mit viel Geduld abgewöhnt.
Jetzt ist es nur noch aus reiner "Bockigkeit", dass sie manchmal sagt: oh, igittt, eine Pfütze, da kann man ja gar nicht reintreten"….obwohl, wenn genau hinter dieser Pfütze Leckeres wächst, kann man da ohne zu zögern rein…..
…also das war dringend trainingsbedürftig! Mit ihrer RB veranstaltet sie nämlich liebend gerne dieses Spiel: eine Pfütze - da geht’s nicht rein, sondern rum…und ab mitten auf die Strasse - und die RB hat dann Mitleid und lässt es zu......
Da das ziemlich gefährlich ist, muss sie das endlich mal richtig lernen.
Die RB war im Urlaub, Ina hat also, weil sie ihre Stute oft schon morgens reitet, abends Tanny mit auf unsere Ausritte genommen, damit sie auch bewegt ist. Und da wir viel Regen hatten, hatten wir auch viele Pfützen.
An jeder Pfütze dasselbe Theater: nein, da gehe ich nicht rein - Hintern Richtung Strasse - Ina Schenkel dagegen - und dann tänzelten die zwei ein paar Sekunden vor der Pfütze bevor Tanny sich dann entschloss mit Todesverachtung und "spitzen Zehen" durch diese schrecklichen Teile zu gehen.
Wir hatten schon zig dieser Pfützen hinter uns, da kam wieder eine - dicht am Strassenrand, abgegrenzt durch eine 1,20 m hohe Hecke.
Tanny drängelt mit dem Hintern in die Strasse, Ina Schenkel dagegen, Tanny schwenkt den Hintern Richtung Hecke - Ina Schenkel dagegen - Hintern Richtung Strasse, Ina Schenkel dagegen - Hintern und Vorderteil Richtung Hecke und einen Schritt rückwärts und….Tanny stolpert über die Hecke und beide kippen mit der gesamten Breitseite wie ein gefällter Baum in Zeitlupe zur Seite  in die Hecke……liegen fast waagerecht am Boden, Hecke federt zurück und die zwei federn wieder hoch. Es sah zum Piepen aus!...und ich wieder kein Video dabei Griesgrämig

Dann stand Tanny schön brav mitten in der Pfütze, ohne diese zu beachten und dachte wohl etwas darüber nach, was da eigentlich passiert war und wieso sie plötzlich statt neben der Pfütze zu stehen neben der Pfütze lag…..
Wir dann erstmal die Hausbesitzer rausgeklingelt - zwei Pflanzen aus der Hecke werden wohl eingehen, weil die Stämme unten den paar hundert Kilo nicht wirklich standgehalten haben.
Die Besitzer haben es aber mit Humor genommen Smiley…..und meine Versicherung auch, als ich sie heute informierte…..
Auf jeden Fall war Tanny doch schwer erschüttert….alle weiteren Pfützen wurden mit Todesverachtung und ohne Wimpernzucken durchschritten…..

…das hätte sie auch unspektakulärer lernen können….
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #5 - 27. September 2007 um 12:47
 
27.9.07
Tanny wird unter der Therapie (siehe Eperythrozoonthread - nähere Ausführungen dort) sichtlich beweglicher - aber auch frecher. Das Nachziehen(Schleifen der Hinterhufe hat sich beim Reiten vollständig gelegt, im Paddock macht sie es nur noch gelegentlich leicht, wenn sie etwas verschlafen wirkt.  Seit gestern hat sie bei sehr gutem Algemeinzustand und keinen weiteren  Atemwegsauffälligkeiten trüben, leicht zähen Nasenausfluss.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #6 - 01. Oktober 2007 um 01:06
 
30.9.07
...und Tanny aktuell mit Clara:
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #7 - 07. Oktober 2007 um 22:49
 
7.10.07
Tanny geht es spitze. Beschreibung des heutigen Tages siehe Tagebuch Blacky 7.10. Seite 47
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #8 - 12. Oktober 2007 um 15:53
 
Tanny am 8.10.7
wollte eigentlich dieselbe Jagd wie einen Tag zuvor aufnehmen - aber wie es so is, wenn man eine AUfnahme plant, geht alles gemächlicher ab....trotzdem:

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #9 - 12. Oktober 2007 um 16:06
 
..und hier nochmal Hazel, weil sie kein eigenes Tagebuch hat:
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #10 - 14. Oktober 2007 um 22:31
 
14.1007
Heute war ein traumhafter Tag und alle Pferde sind super wohlauf Smiley
EIgentlich wollten wir Kutsche fahren, aber dannhaben die Kids irgendwie den gesamten nachmittag auf dem Ausseplatz verbracht und sich eine Quadrille ausgedacht.
Hier Tanny mit Clara:
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #11 - 28. Oktober 2007 um 21:08
 
28.10.07
mal wieder ein kurzer Zwischenbericht 
Tanny geht es blendend. Am Donnerstag war der letzte Gladiator-Tag des zweiten Intervalls. Kommenden Mittwoch werden wir wieder Blut nehmen (mein TA ist gerade im Urlaub, darum ein paar Tage Verzug) und dann werde ich auch neue Videos machen. 
Zur Zeit hat sie noch Pause. Am Donnerstag hat Dr Breiling ihr eine ganze Reihe Blockaden gelöst und sie wird erst ab morgen wieder geritten. Sie wirkt sehr entspannt und ist insgesamt guter Stimmung. AUffallend ist, dass sie nicht mehr so mit den Hinterfüssen schluft und beim freien Galopp über die WIese den Kopf "fallen lässt", also nicht mehr mit extrem hohem Kopf losrennt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #12 - 30. Oktober 2007 um 00:20
 
29.10.07
Die Heu- und Strohbefunde von der LUFA sind da. Sie stehen bei Justy im tagebuch am 29.10.07 drin.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #13 - 03. November 2007 um 12:45
 
3.11.07
Die aktuellen Blutbilder (Blutentnahme 1.11.07) sind da. Ihr findet die Übersicht in Blacky s Tagebuch hier:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1168514305/235

Tanny ist nach wie vor super drauf und eigentlich deutet auf die immernoch vorhandenen E. nichts wirklich hin was ihren Gesamteindruck anbelangt. Ihre übrigen Blutwerte, die aus dem Ruder waren, sind überwiegend immernoch aus dem Ruder, haben sich aber bereits verbessert.
Bei den Thrombozyten steht drunter: Thrombozytenmessung durch Aggregatbildung beeinflusst - Kontrolle angeraten.  Der Wert kann also nicht berücksichtigt werden.
Insgesamt sind wir wohl auf dem richtigen Weg Smiley
Da sie noch positiv ist, werde ich sie noch auf ein drittes Gladiator Intervall setzen und damit heute beginnen.
Abnsonsten alles klasse Smiley

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #14 - 09. November 2007 um 21:43
 
9.11.07
Heute war mein TCVM TA da und hat alle 4 Pferde gecheckt:-)
Tanny geht es auch aus TCVM SIcht sehr gut Smiley
Stimmung gut, energetisch stabil, keine  Störungen...ausser: eine satte Verspannung im Bereich der oberen Halswirbelsäule.....übrigends genau dort, wo auch Hazel und Blacky satt verspannt sind: alle drei haben an derselben Stelle (nur einer links, eine rechts und eine beidseitig) einen satten Muskelkater.......ich würde sagen, unsere Pferde haben das klassische: "ich muss jetzt mein Futter aus dem Heunetz erarbeiten Syndrom" Zwinkernd)

Ansonsten ist bei Tanny nichts zu finden und nichts zu beanstanen - ein rundum fittes Pferdchen Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #15 - 21. November 2007 um 01:03
 
20.11.07
Allen vier Pferden geht es spitze Smiley Zur Zeit sind alle 4 in Therapiepause/Therapieende? .... sie sind nach wie vor fit und gut drauf. In Blacky s Tagebuch seite 49 sind ein paar Videos vom heutigen Laufen lassen von Blacky,Tanny und Hazel.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #16 - 22. November 2007 um 13:48
 
22.11.07
So, nachdem ich in letzter Zeit hier nicht wirklich viel dokumentiert hatte, weil wir hier mit dem Weihnachtsgeschäft zu tun haben, habe ich heute mal meine Therapietagebücher durchgeackert und stelle nun eine kurze Zusammenfassung aus den Therapiedokumentationen der letzten Zeit hier ein:
Tanny war ja mit ihren Problemen am unauffälligsten (wir haben diese Auffälligkeiten vor dem E. Befund ja nicht mal als Erkrankung gesehen) insofern sind auch die Veränderungen nach außen eher unspektakulär. Sie hat sich im Verlauf der Therapie vor allem Stimmungs- und energietechnisch stetig gesteigert und es gab keine nennenswerten Einbrüche.
Bei Tanny habe ich ebenfalls bereits Mitte der 7. Therapiewoche die niederfrequenten Schwingungen eingestellt (genau wie bei Justy) und seit Ende der 7. Woche ist sie komplett ohne Therapien (wir haben jetzt die 11. Woche) . Sie ist bis heute konstanter in der Leistung und in der Motivation, läuft hinten nicht mehr steif und bewegt sich insgesamt harmonischer. Ausserdem hat sie Figur bekommen. Obwohl sie schon lange nicht mehr dick war (sie war ja gezwungenermaßen mit auf Blacky s Diät), wirkte sie rein optisch immer etwas „tonnig“. Diese Optik ist weg. Sie hat klare Formen bekommen. Auch hier alles gut – siehe Video von Montag.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #17 - 15. Dezember 2007 um 11:55
 
15.12.07
Tanny geht es seit dem letzten Eintra gleichbleibend absolut spitze. Sie ist gut drauf, bewegungsfreudig, hebt die Beine und hat absolut keine Auffälligkeiten. Anders als die beiden "Alten" Hazel und Blacky hat sie auch keine Probleme mit dem Lichtmangel.
Letzte Woche hatte sie offensichtlich einen Infekt, sie hatte satten, gelben Nasenausfluss und etwas Husten, aber ansonsten keine Auffälligkeiten und Probleme. Darum habe ich auch nichts weiter unternommen, sondern sie den Infekt einfach unter normaler Arbeit ausleben lassen. Hat sie auch alles gut überstanden.
Gestern war mein TCVM TA da und hat sie durchgecheckt. Alles im grünen Bereich - keine Befunde, Abhorchen absolut obB.
Also Tanny ist topfit Smiley
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #18 - 16. März 2008 um 00:40
 
15.3.08
Heute hatten wir die Pferdewaage da.
Tanny wiegt genau 414 kg (geschätzt hatte ich sie auf ca 450, Stockmass 1,53) und hat einen BCS von glatt 5,0 , also absolut optimal. Futterzustand wurde entsprechend gelobt - von mir aus könnte sie gerne im Moment noch etwas runter gehen, da die Koppel ja vor der Tür steht und ich auch sie gerne eher etwas unter Wert in die Weidezeit schicken würde. ALso sie wird jetzt noch etwas mehr arbeiten Zwinkernd

Habe beschlossen, dass ich alle Pferde nach ca 6-8 Wochen Koppel nochmal auf die Waage stellen werde um Vergleichswerte zu erhalten.

Hazel von Ina war auch auf der Waage 463 kg (geschätzt 470) - BCS von 5,25 also ebenfalls in der Optimalzone.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Kirstin
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


übersteigerter Ehrgeiz
tötet jede Motivation...


Beiträge: 3567

Raa-Besenbek, Schleswig-Holstein, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Tanny
Antwort #19 - 29. April 2008 um 23:14
 
29.4.08
Tanny geht es super. Heute hat sie den neuen Greenguard gegen den alten Maulkorb eingetauscht bekommen. In Blacky s Tagebuch alles weitere. Hier die Fotos und Videos:

...

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken