Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken
wie geht es euren Pferden im moment (Gelesen: 3730 mal)
Pony
Themenstarter Themenstarter
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag wie geht es euren Pferden im moment
11. Januar 2007 um 10:41
 
ich würde gerne wissen wie es bei euch gerade aussieht

sprich wie geht es euren Pferden

-welche Fütterung
-welche Haltung
-jetziger Gesundheitszustand
-welche Probleme
usw

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lindaglinda
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Das Pferd ist Dein Spiegel.Es
schmeichelt Dir nie.


Beiträge: 1275
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: wie geht es euren Pferden im moment
Antwort #1 - 11. Januar 2007 um 21:34
 
-welche Fütterung
-welche Haltung
-jetziger Gesundheitszustand 
-welche Probleme
usw

ok, fang ich mal an:

zur zeit zweite behandlung mit cobactan, noch zweimal.

futter: morgens, mittags und abends eine tasse hafer, mittags mit bierhefe, vit.E und magnesium und phytorenal und öl.

stallhaltung, nachmittags paddock. vormittags leichte arbeit.

zur zeit keine probleme.

lg linda
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Nicoletta
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 425
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: wie geht es euren Pferden im moment
Antwort #2 - 20. Januar 2007 um 13:13
 
Hallo!

Fanney geht es seit Herbst 2004 wieder gut -

Fütterung: bis diesen Herbst: Marstall Freizeit, aber immer sehr wenig, seit Herbst (weil die andere Stute Hufrehe bekommen hat):
Speedi Beets mit in der Früh Apfelessig, am Abend Brennessel und Kamillentee (da sie im Nov. eine Kolik hatte) , 5 Stück Karotten (hat sie früher immer viel bekommen, haben wir jetzt wegen der anderen Stute reduziert)
Heu
manchmal dürfen sie auf den vollkommen abgefressenen Abreiteplatz (ehemals eine große Wiese..)

Haltung: nachts in einer riesigen Box (mit Fjör gemeinsam), tagsüber Paddock
Sommer: Offenstall mit Wiese - letzten Sommer noch sehr vorsichtig auf die Wiese gelassen, diesen Sommer sehr vorsichtig bis Ende Juni begonnen, dann schön langsam sogar ganz auf Weidehaltung umgestellt, da Fanney es für ihre Lunge braucht (hatte ja schon seit langer Zeit Lungenprobleme) - hat super funktioniert, kein Heu (da es immer mit diesem zu Anfällen gekommen ist) gegeben....allerdings waren die Wiesen gegen Ende August schon sehr abgefressen, dann sind sie übersiedelt auf einen Hof, 1 Monat dort geblieben, dann zu unserem jetzigen zuHause  mit 2 ha Wiese - habe versucht, sie langsam wieder an mehr Gras zu gewöhnen - hatten nur anfangs ÜBERALL viel Wiese (auch auf ihrem Paddock) - das hat Fanney gut überstanden, keinerlei Probleme, dafür hat die andere Stute einen Hufreheanfall bekommen (kurz, war schnell wieder im Griff)
jetzt ist am Paddock nichts mehr außer Erde - und die eine große Wiese vollkommen abgefressen , dafür weiß ich noch nicht, wie wir es nächsten Sommer angehen

Probleme: keine mehr außer Lunge (hatte sie schon vorher)

Reiten: bin sie bis Frühjahr 2005  nicht geritten, seither wieder normal, aber eher gemütlich (bin ja Freizeitreiter) , jetzt ist es sehr schwierig, weil wir Fjör stehengelassen haben und auf den nächsten HS-Termin warten, Fanney longiere ich oder reite sie mit oder ohne Sattel nur am Abreiteplatz (Wiese)...

lg,
Nic

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Romana
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love YaBB 1G - SP1!


Beiträge: 125
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: wie geht es euren Pferden im moment
Antwort #3 - 22. Februar 2007 um 14:15
 
Ulle ist momentan fit wie ein Turnschuh -- gestern morgen ist sie über die Wiese gebuckelt, vorgestern hätt sie mir fast ein Reitkind abgesetzt  Zwinkernd

Sie bekommt morgens, mittags und abends Müsli/Hafer mit einem Schubs Zuckerschnitzel (jaaaaaa- ich weis --- aber sie frisst mir´s ohne nicht und sie braucht momentan die Energie zum wieder aufbaun nach dem Absetzen des Fohlens) - 5ml Ascot Liquid (ist ein Vitaminpräparat mit Selen) und Heu + Heucobs. Dazu 3 x die Woche 5 ml Haemolytan und Karotten und zwischendrin Äpfel --- und viele Streicheleinheiten.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lindaglinda
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Das Pferd ist Dein Spiegel.Es
schmeichelt Dir nie.


Beiträge: 1275
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: wie geht es euren Pferden im moment
Antwort #4 - 06. März 2007 um 19:03
 
PATCHOULI




sehr gut! er trainiert wieder normal. alles bestens zur zeit.


...    ...

erstes turnier (seit beginn der krankheit) ist in planung. er wird, wenn alles gutgeht, dieses jahr L und M laufen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: wie geht es euren Pferden im moment
Antwort #5 - 25. März 2007 um 22:07
 
hallo pony,

habe thread erst jetzt gefunden!
dann lege ich mal los:

-welche Fütterung 
mambo:

morgens und abends je 1 literbecher marstall senior müsli und je 1/2 literbecher heucobs
sowie bierhefepellets pro tag ca 100 g
ca 30 g magnolythe
ca 3 eßl. apfelessig
ca 6 - 8 kg heu ( je nachdem, ob weidegang )
ca 1 - 2 std weidegang

dino:

morgens und abends je 1 literbecher marstall senior müsli und je 1 literbecher heucobs
sowie bierhefepellets pro tag ca 100 g
ca 30 g magnolythe
ca 3 eßl. apfelessig
ca 6 - 8 kg heu ( je nachdem, ob weidegang )
ca 1 - 2 std weidegang
gelegentlich mittags zusatzmahlzeit, da schwerfuttriger, als die anderen

-welche Haltung
mambo und dino stehen ganzjährig im offenstall

-jetziger Gesundheitszustand 
mambo uns dino sind aufmerksam, fit, haben spaß bei der arbeit, normaler fellwechsel,

-welche Probleme
dino keinerlei
mambo hat leichten herzklappenfehler, der ihn aber lt TA arbeitsmäßig nicht wirklich beeinträchtigt ( darf keine vielseitigkeit, was wir eh nicht anstreben )
werde aber, wenn ich wieder flüssiger bin, werte genau überprüfen. wird derzeit phytotherapeutisch und mit akupressur unterstützt. er zeigt aber keinerlei auffälligkeit, keine müdigkeit, keine lungengeräusche etc.
es wird davon ausgegangen, das es sich um einen HKF in der li. HK handelt.
borreliosekontrolltest geht mo ans labor
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
Flower
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 233
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: wie geht es euren Pferden im moment
Antwort #6 - 30. März 2007 um 09:53
 
Jocker s Borreliose Blutbild vom 03.05.05

IgG 52,2
Igm 5,9

recomBlot IgG 40 Punkte positiv
recomBlot IgM 7 Punkte fraglich

Heute ist Jocker top fit! Das habe ich so vor der homöopathischen Betreuung noch nie so überzeugende sagen können. Er ist so gut drauf wie ich ihn unter dem Sattel noch nicht erlebt habe. Aus meinem zuverlässigen Pferd auf das ich jedes Kind und jeden Anfänger ohne Bedenken setzen konnte ist ein humorvoller Temperamentsbolzen geworden.
Er sucht nach Gelegenheiten mal zu buckeln oder zu scheuen. Für mich ist das nicht gefährlich oder unangenehm. Er ist halt auf der ganzen Linie nicht wieder zu erkennen.

Beim Trab auf hartem Boden zieht er fast so gut wie auf weichem Boden.
Anfangs hat er gewohnheitsgemäß die weichen Trampelpfade der Vergangenheit aufgesucht, aber das wird immer weniger. Ich mache Ausritte so wie ich immer davon geträumt habe große Runden bis 2 – 4 Stunden, alle Tempi und das Pferd läuft mit gespitzten Ohren und zieht vom 1. bis zum letzten Meter.

Keine Koliken mehr, kein Husten, keine Lahmheiten.

Wir haben mehrere Dressurlehrgänge im letzen Jahr besucht und ich reite Jocker nun regelmäßig klassische Dressur unter den strengen Augen einer Grand Prix Reiterin.

Auch Flower ist nicht wieder zu erkennen weder in der Rittegkeit, noch im Aussehen.(Kein shaken, kein Ausrasten mehr in Stresssituationen im Gelände)

Auch sie geht klassische Dressur unter einem Westernsattel.

Die Pferde stehen im Offenstall, bekommen im Winter Heulage satt, 2 – 4 kg Hafer, Minrealstein.


L.G.
Flower
Zum Seitenanfang
  

Homepage  
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1
Thema versenden Drucken