Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken
Natascha´s Tagebuch (Gelesen: 23222 mal)
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Natascha´s Tagebuch
13. Dezember 2006 um 21:18
 
So, mein Pferd bekommt jetzt auch ein Tagebuch. Habe im Internet schon viele Infos über Cushing gesucht und verfolge die Beiträge in diesem Forum schon eine Weile.
Darf ich vorstellen: Natascha, noch 17, Stute, russischer Wald- und Wiesenmix, ürsprünglich schwierig im Wesen und mal deshalb für wenig Geld zu haben gewesen. Hat sich als vielseitiges, tempermentvolles Pferd entpuppt. Ging Reiterralleys und Reitpferderennen, seit geraumer Zeit gemütliche Tages-/Wochenendritte.

Wenn ich so zurückdenke, hat mein Pferd seit gut einem Jahr eigentlich deutliche Symptome. Was mir als erstes auffiel war, dass sie in diesem Sommer stark abgebaut hat. Sie hatte einfach keine Lust mehr, sich zu bewegen. Das ist für sie TOTAL ungewöhnlich, denn sie war immer ein Pferd mit echt guter Grundkondition und viel Lust an der Bewegung.
Seit 2 Jahren ging sie aber immer wieder fühlig. Dabei war sie nicht wirklich lahm, sondern einfach nur empfindlich. (Die letzten Jahre war sie ab und zu beschlagen, aber meist barfuß!) Viele meinten, ich solle sie nur noch beschlagen reiten und auch beschlagen lassen. Da mir das etwas merkwürdig vorkam, habe ich das nicht getan. Wir reiten jetzt mit Hufschuhen, was super klappt! (Außerdem kann ich mir ja jetzt denken, warum sie immer so fühlig lief!!!)
Vor drei Wochen war ich in einer Klinik und habe die Füße röntgen lassen. Auf den Bildern war zu erkennen, dass sie wohl sehr leicht Rehe gehabt hat, nichts Akutes, aber immer stetig mal wieder ein bisschen. Man entließ mich den Tag mit der Diagnose "dringender Verdacht auf Cushing".

Eigentlich und endlich bestätigte das meine Vermutung. Einen Dexa-Test wollte man nicht machen wegen Rehe-Gefahr. Vom ACTH-Test sagte man mir gar nichts. Man wollte in einem Jahr nochmal röntgen und abwarten. Behandeln wollte man sie auch noch nicht. "Nicht schlimm genug" Blutbild wurde gemacht, war in Ordnung bis auf den Cortisol-Wert.

Da ich ja zu dem Zeitpunkt schon fleißiger Leser eures Forums und des Forums der VFD war, gab ich mich damit aber nicht zufrieden. Wechselte meinen Tierarzt und habe meiner neuen Tierärztin gleich meinen Verdacht mitgeteilt. Die stand drei Tage später auf dem Hof, hat Pferd und Röntgenbilder angeguckt und mir ein Rezept über Permax ausgestellt.
Das kommt diese Woche an und soll ganz vorsichtig angefangen werden.

Nun möchte ich aber natürlich auch ACTH testen lassen, weiß allerdings nichts über diesen Test und die Durchführung. Ob meine Tierärztin da up to date ist, weiß ich auch nicht. Werde mal diesen Woche noch in der TIHO Hannover anrufen und mich beraten und aufklären lassen.

Ganz neben bei ist mein Pferd auch schon auf Diät. Nach den ersten Erkundigungen im Internet fielen mir auch ihre Fettansammlungen auf. Dabei sieht mein Pferd nicht wirklich fett oder tonnenförmig aus, aber sie hat ganz deutliche Ansammlungen an den markanten Stellen: auf der Kruppe, am Hals, über den Augen. Alles das läßt mich ziemlich sicher vermuten, dass das Cushing ist. Früher war sie eher ein Strich in der Landschaft, habe sie damals recht "mager" bekommen und war froh, dass sie ein bisschen auf die Rippen bekam.

Die Wellen im Fell hat sie übrigens seit sie 10jährig ist, also seit 7(!) Jahren. Hab alte Fotos rausgekramt auf denen ist zu sehen, dass sie da schon gaaaanz  mini-kleine Wellen hatte!!!  Aber ich habe dem nie Bedeutung zugemessen, da sie immer ein Temperamentsbolzen war! In den letzten Jahren wurden es dann immer welliger. Probleme mit dem Fellwechsel hatte sie bisher nicht, nur dass er zum Frühling hin die letzten Jahre immer länger gedauert hat. Aber das Fell ist nicht extrem lang, sondern glänzend und eben leicht wellig.

So das war `s erstmal,
LG  Christine

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #1 - 15. Dezember 2006 um 20:44
 
15. Dezember 06

Gestern ist nun das Permax angekommen. Jipi! Habe mir die ganze Woche den Kopf zerbrochen, wie ich wohl das Zeug in mein Pferd bekomme. Sie ist mit fremden Sachen doch sehr mäkelig. Aber es hat geklappt: Einfach ein Stück Apfel anritzen und reinschieben. Ist ganz unkompliziert gewesen! Hoffentlich bleibt das so!
Wollte heute bei der TIHO- Hann fragen, wie denn nun so ein ACTH-Test durchgeführt wird, war aber leider nicht der richtige Zeitpunkt. Probiere es dann am Montag nochmal. Befüchte, dass das vor Weihnachten mit dem Test nichts mehr wird. Habe erste gedacht, ich warte mit dem Pergolid noch bis ich den Test gemacht habe, aber das dauert mir dann doch zu lange. Zumal zwischen Weihnachten und Neujahr ja sowieso keine arbeitet! Außerdem meinte meine neue Tierärztin, dass ich ruhig schnell damit anfangen sollte.
Ganz wohl ist mir bei der Sache nicht. Eigentlich habe ich keinen Befund der mir schwarz auf weiß auf dem Papier belegt, dass mein Pferd Cushing hat. Nur der gesunde Menschenverstand von mir und eine ziemlich sichere Vermutung von 2 Tierarzten lässt mich meinem Pferd das Zeug geben. So ganz wohl fühle ich mich nicht. unentschlossen Aber ich hoffe, das es richtig ist. Sobald es möglich ist werde ich Natascha testen lassen.

Gruß Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #2 - 21. Dezember 2006 um 20:56
 
Eigentlich gibt es keine großen Neuigkeiten. Natascha bekommt seit 6 Tagen Pergolid. Bin gerade bei 0,5 mg angelangt. Habe gestern mit der TIHO-Hannover telefoniert und mich über die ACTH Bestimmung schlau gemacht. Heute dann Anruf bei der Tierärztin, die dann die Röhrchen bestellen wird, so dass die Bestimmung baldmöglichst stattfinden kann. (Zeitpunkt hängt etwas von den Feiertagen ab!)

Da möchte ich nochmal ein Lob aussprechen: Meine neue Ärztin ist echt nett und gibt einem immer super nett Auskunft. Das war ich bisher nicht gewohnt, musste sonst immer nachbohren, wenn ich Infos haben wollte. Bei Natascha gibt es keine Veränderungen, aber dafür ist es wohl auch noch zu früh. Beobachtungen (bei Interesse) stehen in der Diskussion zu den Tagebüchern. Versuche nochmal ein Bild beizufügen, wo man ihr Wellenfell schön sieht!

Gruß Christine

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #3 - 28. Dezember 2006 um 17:37
 
Nichts wirklich Neues gibt es zu berichten. Am 2. Januar soll Blut für ACTH Bestimmung abgenommen werden. Na da bin ich mal gespannt. Möchte auch noch Glukose mitmachen lassen. Fällt jemandem noch etwas ein, was man gleich mittesten lassen sollte? Insulin?
Natascha scheint es gut zu gehen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass sie noch schlapp ist, aber gestern ist sie so dermaßen munter durch die Gegend gehüpft, dass es ihr nicht wirklich schlecht gehen kann!

Gruß Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #4 - 08. Januar 2007 um 18:36
 
So, den Blutwert habe ich leider immer noch nicht. Da ich übers Wochenende einiges um die Ohren hatte, habe ich mich auch nicht weiter drum gekümmert. Wenn ich morgen nichts höre, werde ich mal im Labor anrufen. Vielleicht ist er aber auch schon bei meiner Tierärztin. Natascha geht´s soweit ganz gut. Reiten tue ich inzwischen wieder 45 Minuten. Das tut echt gut, ein Pferd zu haben, was nicht einen total schlechten Eindruck macht. Vielleicht sind das ja schon die ersten Erfolge ???

Gruß Christine

Ach ja, hier noch das Ganzkörperfoto: Das Wellenfell reicht bis auf die Schulter, was man nicht allzugut erkennen kann. Ist leider von der Decke etwas plattgedrückt!
...

... und ein paar lange Beinhaare. So lange Haare hat sie an den Beinen noch nie gehabt. Leider sind sie etwas vom Winde verweht...
...

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #5 - 08. Januar 2007 um 19:20
 
Also das will ich jetzt noch loswerden. Gerade hat mich meine Tierärztin angerufen, der ACTH-Wert ist da!
24,9 pg/ml , bei einem Referenzrahmen von 20-50 pg/ml
Sie wollte das Pergolid lieber noch niedriger dosieren, ist das sinnvoll?
Ich habe gesagt, ich würde es erstmal so lassen wollen und in ein paar Wochen lieber nochmal kontrollieren? unentschlossen

Sinniger Weise werde ich dann mal ein großes Blutbild machen lassen und auch Insulin, ect.
Das wollte ich ja diesmal schon mitmachen lassen, hatte es den Tag dann aber total vergessen! Na ja, wird aber auf jeden Fall nachgeholt. Ein großes Blutbild fände ich sinnvoll, damit man mal ein paar Ausgangswerte hat. Habe in den 8 Jahren, in denen ich meine Pferd habe, noch nie eins machen lassen!

Gruß Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #6 - 16. Januar 2007 um 19:40
 
Natascha bekommt jetzt Pergolid seit so ziemlich einem Monat. Wenn ich den Zeitraum möglichst neutral überblicke, habe ich folgendes beobachtet. Mein Pferd sieht im Gesicht anders aus. Vor der Pergolidgabe waren ihre Augenlieder oben immer sehr geschwollen und die Augen haben getränt. Das ist jetzt weg. Dafür hat sie unter dem Auge jetzt eine Falte. Sieht nach Flüssigkeitsansammlung aus.

Ihr Gesamtzustand schwankt. Mal deutlich besser, mal wieder schlapp.  Manchmal weiß ich nicht, wie ich ihren Zustand einschätzen soll. Ich probiere das Ganze möglichst sachlich und ohne gefühlduselei zu sehen. Ihre Hufe vorne sind nicht mehr warm gewesen. Trotzdem tritt sie immer noch vorsichtig auf, es sei denn sie läuft auf weichem Boden. Da kann sie auch rennen!  Die Hinterhufe kamen mir an zwei Tagen der letzten Woche warm vor.
Abnehmen tut sie gut, und ihre Form wird immer besser.

Was habt ihr in der Anfangszeit für Veränderungen festgestellt, und nach welchem Zeitraum? Schreibt doch mal!

Liebe Grüße, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #7 - 21. Januar 2007 um 17:45
 
Jippi! Unsere Pferdewaage auf unserem Hof geht wieder, ist kaputt gwesen. Habe mein Pferd natürlich gleich gewogen. Natascha hat im Augenblick 482 kg drauf. Bei 450 kg hat sie mir immer am besten gefallen (optisch und leistungsmäßig). Also ist sie gar nicht soooo viel zu fett.

Gruß, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #8 - 24. Januar 2007 um 20:45
 
Habe mir vor 2 Tagen mal das Blutbild faxen lassen, was vor 2 Monaten im November gemacht wurde. Das Meiste ist in Ordnung. Abweichend erhöht waren Glucose, Cortisol (Basalwert), abweischend erniedrigt waren T4  und Phosphat anorg. Einige Werte am oberen Rand. Leider sagt mit so ein Blutbild nicht viel. Es steht unter Blutbildern-Cushing. Sicher kann meine Ärztin mir nächste Woche was dazu sagen. Dann soll die nächste Blutabnahme starten mit Insulin-Glucose, +Mangan und wieder ACTH.
Nataschas ging es heute sehr gut bei der Kälte.

Gruß Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #9 - 31. Januar 2007 um 20:58
 
So, heute wurde mal wieder Blut abgenommen. Leider habe ich vergessen zu sagen, dass Mangan mitgemacht werden soll. So ein Mist! Das nächste Mal schreibe ich mir alles vorher auf.

Vorgestern war für Natascha wieder ein Bock-Tag, Allgemeinbefinden im Round-Pen offensichtlich sehr gut. Gestern wieder eher träge... . Heute wieder gut! (Pferdisch interpretiert: Kernig und etwas enttäuscht bei dem Regen gleich in die Box zu müssen und nicht noch beschäftigt zu werden. Aber langsam mag ich einfach nicht mehr bei Nieselregen reiten... .)

Gruß Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #10 - 05. Februar 2007 um 21:21
 
Warte auf meine Blutwerte. Habe mich mit meiner Tierärztin total missverstanden. Wollte ja auch noch ein großes Blutbild machen lassen. Das habe ich wohl irgendwie nicht richtig rübergebracht. Jetzt gibt es also nur ACTH, Insulin, Glucose und Cortisol (Basal).  Hmmm, das nächste Mal schreibe ich alles auf und passe besser auf. War an diesem Tag etwas unter Zeitdruck.
Natascha geht es gut. Sie hat seit 2 Wochen keine warmen Füße mehr gehabt. Das letzte Mal hatte sie Mitte Januar etwas warme Hufe hinten. Bin vor 3 Tagen mal ohne Hufschuhe ausgeritten, allerdings dann auch viel weichen Boden. Sie schritt fleißig vorwärts und wollte sogar traben und galoppieren. Ich wollte dann aber lieber nicht, sondern erstmal gucken, ob das für sie ok war. Das war es! Anscheinend hat sie das nicht beeinträchtigt!

Einen schönen Vorteil hat übrigens das Diät-Halten: Wollte Natascha ja schon immer das Kompliment beibringen. Habe es auf laienhafte Weise immer mit Leckerlis probiert. Das hat sie nie interessiert. So doll mochte sie sich wegen eines blöden Leckerlis nicht anstrengen...
Mittlerweile ist sie so scharf darauf, das wir bestimmt nicht mehr lange brauchen...

Die oberflächlichen Fettpolster sind deutlich geschrumpft. Der Mähnenkamm wird aber wohl noch eine Weile dauern. Auch auf der Kruppe sieht man schon leichte Veränderungen, wenn man alte Fotos anguckt.

Viele Grüße Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #11 - 06. Februar 2007 um 20:26
 
So, hier die Werte:
ACTH 28,5     20-50 pg/ml
Glucose 4,4    3,05-4,99 mmol/l
Cortisol 21,0   30-67 ng/ml
Insulin  9,3    11-??

Hmmm. Der Insulin ist zu niedrig.
Aber da die Glucose nicht auffällig ist, meinte die Ärztin, das wäre noch in Ordnung.
Habe eher den Verdacht, dass irgendwas nicht richtig war.
Hoffentlich kann ich mich auf die Werte verlassen. Werde das nächste Mal genauer nachfragen und mir die ganze Prozedur mit zentrifugieren und verschicken nochmal erklären lassen. (Zur Sicherheit!) unentschlossen

Natascha gut drauf heute, lange Trabstrecke gut gelaufen.   Durchgedreht

Nachdenkliche Grüße Christine

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #12 - 20. Februar 2007 um 21:06
 
So, mal wieder ein Zwischenbericht: Natascha geht es SEHR GUT! Sie hat Energie wie nichts Gutes und ich bin diese Woche fast jeden Tag geritten. Und das reicht ihr eigentlich noch nicht. Sie springt zur Seite wie in alten Tagen. Natürlich hat sie keine großartige Kondition, aber ich bin einfach nur froh, dass es ihr immer besser geht.   Laut lachend
Leider haart sie überhaupt noch nicht. Sonst hat sie IMMER ANFANG Februar angefangen zur haaren, aber dieses Jahr hält sie jedes einzelne Haar gaaanz fest. Kann das durch das Pergolid kommen? Aber eigentlich sollte das mit dem Pergolid doch besser werden, oder? Mit dem Anfang des Haarwechsels hat sie in den letzten Jahren nie Probleme gehabt. Der Haarwechsel dauerte nur zum Sommer etwas länger. Also dieses Jahr hat sie offensichtlich ein Problem!
Da sie langsam und stetig gut abnimmt (Gewicht jetzt 470 kg) darf sie nun wieder etwas mehr Heu fressen.  Habe mal meine Heunetze gewogen, was ´ne Erfahrung für sich war ...

Fröhliche Grüße, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #13 - 28. Februar 2007 um 20:25
 
So, Natascha haart doch. Die ersten Haare fliegen zögerlich und ich habe mir wahrscheinlich zu viele Sorgen gemacht. Ihr Fellwechsel hat ca. 4 Wochen später als in den Jahren davor angefangen. Ihr geht es gut. Letzte Wiegung 465 kg. Am Wochende habe ich das erste Mal wieder verladen und bin mit meinen Freunden ca. 1 Stunde in fremden Gelände geritten.  Durchgedreht
Es war in Ordnung für Natascha und nicht zu anstrengend. Habe eine neue Hufbearbeiterin. Sie hat die Hufe vorsichtig abgedrückt und Natascha hatte keine empfindliche Stelle. Da sie relativ viel Tragrand hat stehen lassen, läuft sie gut und nicht fühlig.

Schöne Grüße, Christine

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #14 - 03. März 2007 um 13:02
 
So hier nochmal ein Fotos von Nataschas Wellenfell, weil ja nun bald keines mehr da sein wird! Außerdem sieht man am Mähnenkamm, dass sie gut abgenommen hat! Jetzt muss ich nur noch aufpassen, dass sie nicht wieder dick wird  Zwinkernd. In 10 Tagen gibt es wieder Blutwerte.

...

Liebe Grüße, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #15 - 13. März 2007 um 20:34
 
Ein sonniges Hallo,

heute mal wieder Blut abgenommen. Auch an Mangan habe ich gedacht.  Augenrollen Werte dann demnächst. Natascha ist ok. Gewicht ca. 450 kg bei 1,50m Stm. Sie frisst jetzt wieder üppig Heu. Muss wahrscheinlich einen neuen Sattel besorgen. Der Alte passt nicht mehr gut, weil sie dieses Jahr doch recht in Richtung "Hängerücken" ging. Habe auf diese Sattelodyssee eigentlich keine Lust. Hatte das vor 3 Jahren schon mal, als mir mein komplettes Sattelzeug gestohlen wurde. Mein damaliger Sattel passte wie angegossen, bis er weg war...

Gruß, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #16 - 22. März 2007 um 18:22
 
So, habe heute kurz mit meiner Tierärztin telefoniert. Die meisten Werte scheinen unauffällig zu sein. Sie sagte nur, dass der T4 Schilddrüsenwert nach wie vor zu nierig ist und Kalium erniedrigt. Da sie von ACTH und Mangan nichts erzählt hat nehme ich an, die sind in Ordnung. *Hoff!*

Die genauen Werte schreibe ich euch nächste Woche, wenn ich Ferien habe und die Kopie von den Werten da ist. Natascha ist gut drauf, letzten Sonntag hatte sie einen super Tag. Wir haben einen Gymnastikkurs für Pferd UND Reiter gemacht. Ich glaube mein Pferd war weniger kaputt als ich... .
Nee, mal im Ernst, sie hat aufmerksam mitgearbeitet, nicht mal nach 1,5 Stunden (gemächlichem) Reiten geschwitzt und war überhaupt zu Späßen aufgelegt.
Heute machte sie wieder einen etwas ruhigeren Eindruck, aber das ist vielleicht auch Einbildung. Kann auch an dem Schietwetter liegen. Hoffentlich wird´s bald Frühling!

Bald mehr, Gruß, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #17 - 05. April 2007 um 20:43
 
Uff, die Blutwerte kommen erst mit der nächsten Tierarztrechnung, ich muss mich also noch ein bisschen gedulden.
Natascha ist ok, vor einigen Tagen war ich einen (!) Tag weg. Und wie es so kommt, hat man natürlich vergessen, ihr ihre Tablette zu geben.  [smilley=smiley12.gif]
So etwas ist für mich nur schwer zu verstehen. Ich habe es erst an der Pillenpackung gesehen. Zumal ich extra noch eine neue " Reihe" Pergolid mit in den Stall genommen hatte.
Sie war dann 2 Tage etwas träge, aber zum Glück ist es sonst nicht ins Gewicht gefallen.
Sie haart jetzt immer noch fleißig ab. Seit ich eine neue Hufbearbeiterin habe, kann ich gut ohne Eisen reiten. Einen neuen Sattel habe ich besorgt und bin jetzt für den Frühling bestens gerüstet. Über Ostern will ich mal wieder einen etwas längeren Ritt machen.

Gruß, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #18 - 11. April 2007 um 20:04
 
So, aus dem Ritt über Ostern ist nichts geworden. Ich hatte Grippe. Die Werte sind jetzt da, ich schreibe nur die abweichenden und die wichtigen.

Zu niedrig:  Kalium 2,5 mmol/l   2,8-4,5
                 T4       0,7 µg/gl     1,3-4,1

Schilddrüsenwert ist genau so niedrig wie im Herbst ohne Pergolid.

Cortisol (Basal) 33,1 ng/ml   33-67
ACTH                40,2 pg/ml      20-50

ACTH bisher der höchste gemessene Wert. Vorher 24,9 und 28,5.

Mangan wird mir beim nächsten Anruf mitgeteilt.

Der niedrige Schilddrüsenwert hat sich nicht verändert. Eventuell wollen wir einen Funktionstest machen lasssen. Die Frage ist, ob das unter Pergolid sinnvoll ist. Wie sind bei euren Cushing-Pferden die Schilddrüsenwerte? T3/T4

Dosierung von Pergolid mit 0,5 mg bleibt aber erstmal.

Hämatokrit und Hämoglobin sind auch geringfügig erhöht, ich glaube, dass liegt an ihrem Husten. Der ist bisher dieses Jahr hartnäckig.
Ansonsten haart sie total doll, und es staub wie doof beim Putzen, weil es seit fast 2 Wochen bei uns nicht geregnet hat. Nach dem Putzen ist das Pferd sauber und ich sehe immer total dreckig aus. Natascha darf jetzt stundenweise auf die Wiese und freut sich tierisch, nicht immer nur allein in ihrem Sandpaddock stehen zu müssen.

Gruß, Christine
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
lockenpferd1
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


I love my horse


Beiträge: 132

27313 Dörverden, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Natascha´s Tagebuch
Antwort #19 - 25. April 2007 um 20:16
 
Huhuu,

wir hatten am Wochenende Trailkurs, 2 Tage lang. Natascha hat gut mitgemacht. Am 2. Tag sind wir einen Mini-Trail mit Bewertung geritten und wir haben von 6 Teilnehmern der 3. Platz belegt. Ich war seeeehr stolz auf mein Pferd! Vor einem halben Jahr hätte ich mir nie träumen lassen, dass ich sie wieder reiten kann.....

Natascha steht schon seit einiger Zeit ganz draußen in ihrem Paddock und nicht mehr nachts in der Box. Ihr Fellwechsel dauert noch an. Sie scheuert sich an einigen Stellen, weil das Fell so juckt. Aber scheren wollte ich sie nicht, weil sie auch beim Reiten nicht groß geschwitzt hat. Putzen ist aber deshalb tägliche Pflicht und wird sehr von ihr genossen. Ihr Gewicht hält sie. Allerdings ist das Raus- und Reinbringen zusätzliche Arbeit und es erfordert viel Fingerspitzengefühl, sie auf ihrem Gewicht  zu halten. Natascha geht nur stundenweise auf die Wiese, aber sie verträgt es gut und es tut ihr auch gut.


Frühlingsgrüße von Christine, die froh ist, dass es ihrem Hotti grad gut geht  Smiley


...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 
Thema versenden Drucken