Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 6 7 8
Thema versenden Drucken
EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir (Gelesen: 92496 mal)
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #80 - 15. Mai 2008 um 17:19
 
ich fiebere seit heute vormittag den blutwerten entgegen und schaue ständig zum fax. nachdem bis 16.30 h nichts kam, habe ich nachgeforscht. die praxis hat gestern zum ersten mal statt mit vetmedlab mit laboklin´s kurierdienst gearbeitet. und der kurier kam nicht.
es ist wie verhext. nun bin ich am überlegen, ob es überhaupt sinn macht, es heute dem kurier mitzugeben, oder ob wir morgen vormittag neu blut nehmen sollen.
was sagen denn die laborfachkräfte hier dazu? verändern sich die werte? geordert wurde großes pferdeprofil, blutparasiten, schilddrüsenwerte, fructosamin, ph-wert.
ich möchte möglichst richtrige werte, da alles andere wenig sinn macht. verarbeitet war das blut ja bereits, soweit notwendig.

zu seinem zustand. es geht ihm deutlich besser. er soll, als die anderen auf die weide gingen, recht flott auf den vorpaddock gegeangen sein und hat gewiehert. er versucht ständig zu süielen. wir holen 2 x täglich ne volle schubkarre nasses aus der box. er trinkt gut. und frisst sein heu gerne. macht aber auch pausen ( wie er es eigentlich immer schon gemacht hat ).
im augenblick bekommt er 2 x täglich finadyne und heparin. infusion wurde abgesetzt. ich dachte, das wäre reines ringerlaktat gewesen, es war aber dimazon (?), was eine entzündungshemmende und toxinbindende wirkung haben soll. habe ich von der wirkungsweise vorher noch nie gehört.
pulsation wie bei den anderen 3 pferden leicht spürbar, aber nicht pochend. vorhand wird komplett belastet.

fahre gleich wieder hin.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #81 - 16. Mai 2008 um 15:56
 
beim nochmaligen lesen des tagebuchs habe ich gesehen, das die anderen werte tatsächlich nicht da stehen.  ich war überzeugt, sie geschrieben zu haben.

am montag bekamen wir folgende werte:
alt 42 ( - 50 )
ast 530 ( -600 )
ß-gt 134 ( - 87 )

ck 373 ( -350 )

den ß-gt haben alle pferde auf dem hof leicht erhöht. das schrieb ich schon mal in einem anderen thread. und fast genau den wert hatte er vor einem jahr bei einer kontroll-untersuchung ohne pathologischen befund.

heute wurde nun erneut das blut abgenommen, da mir nicht versichert werden konnte, das das blut die ganze zeit gekühlt gelagert war. sarotti hattedasgleiche problem mit dem kurier.
nun werden wir morgen vormittag die werte vorliegen haben, hoffen wir.

es geht ihm "den umständen entsprechend" gut. er bewegt sich von allein. die glutealmuskulatur, die vorher bretthart war, ist nun weich und locker. er macht pippi, wie ein weltmeister und trinkt gut. er frisst sein heu gut, macht aber auch immer wieder fresspausen.
zur zeit bekommt er morgend und abends ein heunetz. außerdem morgens  und abends eine handvoll heucobs, in die das entsäuerungssalz augeweicht wird. er steht auf einer dicken strohschicht. frisst das aber nicht. das hat er komischerweise nur am ersten tag gemacht. trotz heu. wenn ich morgens oder abends schaue, ist immer noch heu übrig.

die infusionen wurden abgesetzt und er bekommt nun noch finandyne und heparin. außerdem homöopathie.

dir rechnung kam heute. bisher 800 euro. das hat uns erst einmal umgehauen!
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #82 - 16. Mai 2008 um 23:42
 
wieder eine besserung.

sind eben  mit ihm auf dem paddock spazieren gegangen und er marschierte richtig flott drauf los.
die anderen 3 kamen sofort an und wollten alle mit ihm mähnekraulen machen. total klasse. es gab dann eine riesige schmusesession Laut lachend, bevor wir die runde weiterführen konnten.

fand es die ganzen tage schon toll, wie die anderen 3 zu ihm gehalten haben. einer ging immer in die nachbarbox und passte auf, während die anderen 2 auf der weide oder dem paddock waren.
die pferde können von box zu box gut kontakt aufnehmen. abgesehen davon gibt es ja einen 10 m langen vorpaddock, der nur durch holzstangen abgetrennt ist, sodaß auch dort mähnekraulen praktiziert werden kann.

insgesamt sind wir also deutlich auf dem weg der besserung.
jetzt bin ich nur noch gespannt, welche aussagen alle aus dem blutbild getroffen werden können.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
ronja-pony




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #83 - 17. Mai 2008 um 17:41
 
Blutbild Emir :

Zur Ansicht Link anklicken  Zwinkernd

http://www.filedealer.com/freeupload/8b5503d9d92ad7678efdb7beaffd762f.jpg

http://www.filedealer.com/freeupload/530763a4afc8d42c44ea088a9c85d0ce.jpg

Das zweite ist in so großer Schrift  unentschlossen krieg ich nicht kleiner,muss man etwas hin und her schieben zum ansehen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #84 - 17. Mai 2008 um 17:57
 
danke, conny!
ich versuch mich gleich nochmal in ruhe. vielleicht bekomme ich es ja hin.

emir geht es, wie ich von allen seiten gehört habe, deutlich besser. er bewegt sich wieder schön flüssig. TA hat heute vormittag nach ihm geschaut und war super zufrieden.

da ich die blutbilder eben erst bekommen habe, konnte wir sie noch nicht besprechen.

zu ein paar werten muß ich noch nachlesen.
kalium sagt mir erst einmal nichts.
habe eben mal die alten blutbilder durchgeschaut. die schilddrüsenwerte sind das erste mal in der norm. der leberwert ist geringer, als in manch anderem blutbild. die muskelwerte waren 2006 auch schon mal ähnlich erhöht ( anderes labor, andere referenzwerte ).
fructosamin deutlich erhöht.
rest kann ich nicht beurteilen.
fahre gleich selbst in den stall, um zu schauen, wie er heute drauf ist.

...
...

was mir eben beim lesen vom blutbild noch auffällt, ist der wert der eosinophilen granulozytenvon 4 ( 0 - 4 ). dasdeutet auf eine ziemlich starke verwurmung hin. nur in dieser situation zu entwurmen, ist auch nicht unbedingt empfehlenswert, denke ich.

was fällt euch zu den bildern ein?
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #85 - 19. Mai 2008 um 11:11
 
hier ein aktuelles bild von emir von gestern.

die lichtverhältnisse waren nicht optimal und ich hatte kaum noch batterie.
er ist gerade bei seiner schrittführrunde. es geht ihm weiterhin besser. finadyne haben wir jetzt auf ein minimum runter gefahren und lassen eslangsam ausschleichen. heute bekommt er die letzte ration. dann nur noch homöopathie.

...

Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #86 - 03. November 2008 um 08:40
 
mal wieder ein bisschen neues von der emir-front:

es geht ihm so gut, wie lange nicht. zumindest kann ich mich kaum daran erinnern, da er ja schon lange zeit immer wieder probleme zeigte.

nach der schrecklichen geschichte im sommer, die wohl nie so richtig aufgeklärt werden kann, ist er wieder das pferd, was wir 1998 in spanien kennen gelernt haben.

er hat sein feuer in den augen zurück und benimmt sich auch so. Laut lachend

schritt kennt er kaum noch. er trabt oder galoppiert auf dem paddock und  steigt und spielt mit den anderen. die lebensfreude ist zurück! *freufreufreu*

am wochenende war ich auf seminar, aber meine familie erzählte mir, dass er ganz doll gespielt haben soll und auch seine herde konstant verteidigt hat. immer, wenn pferde vorbeiritten, oder die kutsche vom hof kam, habe er alle zusammengetrieben und auf die entferntere ecke der weide geschickt.

danach war er patschnass. unsere pferde haben bereits ziemlich dickes winterfell. und seines war schon immer etwas dicker im winter, als das der anderen.

ich bin dann spät abends nochmal hingefahren, um zu schauen, wie es ihm geht. aber da war bereits alles wieder trocken.
habe ihn dennoch energetisch gecheckt und so wenig alarmpunkte, wie noch nie angezeigt bekommen. klasse!

emir hatte nun eine sehr lange therapiepause. wir hatten den eindruck, nachdem er soweit wieder fit war, dass er das auch brauchte. Zwinkernd

nahrungstechnisch haben wir ihn im sommer auf aspero umgestellt. davon bekommt er seitdem morgens und abends einen halben literbecher voll ( geschätzt je 250 g ), sowie einen halben joghurtbecher bierhefe von höveler.
im september zum fellwechsel hatte ich ismo plus von der kräuterwiese und die algen von denen getestet. das bekam er nun nacheinander. erst ca 4 wochen mineralfutter.  jetzt die algen. sonst nur noch heu und täglich morgens und abends 1 std weide, die wir extrem langsam gesteigert hatten.
aber da sie meist schon am zaun stehen, wenn ich die weide aufmache, scheint es allen pferden so zu reichen.

und diese kombination scheint die richtige für ihn zu sein.
nach dem motto: never chance a running system! werden wir das nun auch so beibehalten.

bilder der blutegel-aktion werde ich irgendwann nachreichen.
die blutegel haben übrigens sehr viel gebracht. nach der aktion mit der huf-fee hatten wir noch ein paarmal die restlichen angesetzt. nicht nur an den hufen, sondern auch am körper.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #87 - 21. Februar 2009 um 20:51
 
kleiner zwischenbericht!

emir geht es seit wochen super super gut. er ist fröhlich und macht einen ausgeglichenen eindruck.
er wartet drauf, dass endlich wieder mehr mit ihm gemacht werden kann.
wir hatten es ja ganz langsam angehen lassen. und durch die grausigen bodenverhältnisse wollten wir eh kein risiko eingehen.

heu hatten wir satter gegeben,da die pferde tag und nacht im offenstall stehen und bei den absoluten minustemperaturen mehr heu benötigten. den dadurch entstandenen speck müssen wir wieder runter trainieren Traurig

wurmkur hatten wir nur homöopathisch, oder mit EM, bzw gladiator unterstützt.

jetzt wollen wir es aber doch endlich wagen, und wieder eine chemische geben. denke, so ganz ohne ist nicht ungefährlich. und auf die proben möchte ich mich nicht verlassen.
wir haben mit thuja vorbereitet und werden morgen die wurmkur geben.

drückt mal die daumen, das die wurmkur keinen schub auslöst.
ich denke, es muß sein, habe aber dennoch ein flaues gefühl dabei.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #88 - 22. Februar 2009 um 13:39
 
also,  ich trau mich jetzt mal uns stelle ein kleines video von gestern rein.
die qualität ist nicht so doll und es hakt zwischendrin ( tat es im original nicht ).
bitte nicht schimpfen. ich weiß ja,dass er wieder abnehmen muß Traurig
ansonsten ist natürlich auch ein unterschied zwischen winter- und sommerfell Durchgedreht

http://s714.photobucket.com/albums/ww144/mambo1993/?action=view&current=MOV00060...
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #89 - 22. Februar 2009 um 20:34
 
so, wurmkur ist drin!
haben der wurmkur vorher noch nett zugeredet Durchgedreht

ansonsten hab ich noch nen kurzvideo von gestern.

http://s714.photobucket.com/albums/ww144/mambo1993/?action=view&current=MOV00062...

beide sind entstanden, als wir die pferde nach monaten mal wieder auf die oberen koppeln gelassen haben. dort ist wirklich altes gras.
aber sie sind es auch gewohnt, da wir eine koppel bei dem matschwetter geopfert haben, und sie so immer was zu knappern hatten. die farbe grün ist auch dort nicht zu erkennen.

Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #90 - 14. April 2009 um 21:36
 
news zu emir!

auf die wurmkur hat er bisher "toi-toi-toi" keinerlei reaktion gezeigt.
es geht ihm gut und er ist nach wie vorrichtig tolllebensfroh, was er ja lange lange zeit nicht war. wink zu gariba Durchgedreht

er verliert sein fellgut,wobei unsere immer noch jede menge haben. als notfallfür die kalten nächte?
bei den schimmeln sieht man es nicht so gut.da er ein sommerrappe ist, kommt nun an allen möglichen stellen so richtig schön das schwarze fell durch. denke,bis nächste woche sind wir durch.

heute sind die schweifhaare, die wir gestern mit wurzel rausrupfen mussten, auf den postweg gegangen, um pssm zu testen.
ich bin gespannt, wie ein flitzebogen.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #91 - 16. April 2009 um 17:32
 
hab gerade mit dem labor gesprochen.
sie benötigen für den test 3 - 5 arbeitstage.
also sollten wir spätestens nächsten mittwoch das ergebnis haben.

hab heute eine dicke fette zecke bei ihm gefunden. trotz fütterung von bierhefe.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #92 - 29. April 2009 um 20:33
 
hab das testergebnis noch immer nicht schriftlich. aber laut mündlicher aussage hat emir kein PSSM.
es geht ihm nach wie vor richtig gut. und er bekommt gerade wieder sein herrlich schwarzes glänzendes sommerfell.
an ein paar stellen sehen die jungs noch aus, wie gerupfte hühner.
aber sie sind mehr oder weniger alle auf dem gleichen stand. nur bei ihm sieht man es wegen dem farbunterschied deutlicher.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #93 - 10. September 2009 um 15:51
 
emir hat vermutlich ein hufgeschwür.
wer von euch hat erfahrung damit???

er lahmt seit vorgestern megastark. allerdings unterscheidet sich die lahmheit von der art her deutlich zur hufrehe ( wobei ich die nicht ausschliesse ).
vorgestern rief mich seine neue RB an ( sie arbeitet nur bodenarbeitsmäßig mit ihm an der doppellonge und sanft ), dass er bis zum karpalgelenk eine schwellung habe und extrem lahme.
nachdem sie das bein gekühlt hat, ging die schwellung komplett zurück. zumindest war nichts mehr da,als wir kamen.

wir haben dann einen angussverband mit retterspitz gemacht und den huf mit eingepackt,weil wir nicht lokalisieren konnten, woher das problem kommt.
lahmheit ist nicht weg. TA hat gestern geschaut undnach hufgeschwür geschnippelt. nichts gefunden. huf riecht aber.
sie ist sich sicher, dass es eines ist.
ich bin mir erst sicher, wenn ich es gesehen habe.
jetzt wurde mir zu einem kartoffelverband geraten ( heisse kartoffel ). oder weiterschnippeln.
vor heisser kartoffel hab ich sorge,wenn es rehe ist.

hat jemand erfahrung mit quark??? zieht das die entzündung auch raus?? oder lieber sauerkraut??
vorgstern bekam er auf anraten sulfur. gestern hepar sulfuris.
bin mir unsicher,ob wir ihm nochmal einen anguss- oder quark- oder kartoffelverband machen sollen, oder schnippeln???

wer hat hier erfahrung damit?

bei phönix war esein kleiner kanal, der sofort gefunden wurde. danach gleich keine schmerzen. bild ähnlich.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #94 - 13. Oktober 2009 um 00:21
 
emir hat das hufgeschwür super überstanden und wird bereits wieder leicht vom boden aus mit doppellonge gearbeitet.
er ist super munter und freut sich seines lebens.
und wir uns auch, dass es  ihm so gut geht Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #95 - 20. Mai 2010 um 18:15
 
wenn man nichts hört, ist es hier im forum immer ein gutes zeichen:-)
und so ist es auch bei emir. ihm geht es richtig, richtig gut.
er hat den harten winter mit heu satt gut überstanden. wir konnten nicht rationieren, da unsere senior-schimmel sonst probleme bekommen hätten. und die arbeit mit seiner RB macht ihm viel freude und tut ihm auch richtig gut.
fellwechsel ist bis auf ein paar winzige stellen ( die in ein paar tagen auch weg sind ) durch, während die schimmel doch noch so einiges an fell auf herumtragen.
das nur mal als kleines feedback zwischendrin:-)
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #96 - 21. November 2010 um 17:39
 
Emir geht es sehr gut. Er hatte mit Beginn des Herbstes wieder Probleme mit dem Schwitzen. Wenn die Tage warm und die Nächte kalt sind,tritt dies bei ihm immer auf, da er früher stärker Fell schiebt. Das hat sich nun wieder gebessert.

Unter dem Sattel ist er derzeit nicht,weil ein starker Riss im Huf erst einmal richtig runter wandern muß.

Insgesamt ist er gut drauf:-)
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #97 - 02. März 2011 um 07:46
 
Leider geht es Emir nicht besonders gut.

Um Weihnachten herum dachte ich noch,endlich mal ein Jahr ohne Reheschub und Sorgen. Und kurz vor Eende des Jahres kam dann eine geringfügige Lahmheit, aus der mittlerweile ein ordentlicher Schub geworden ist.
Die TA und auch Petra vermuteten, dass der Schub durch die extremen Wetterverhältnisse ausgelöst wurde.
Anders können wir es uns auch nicht erklären.

Da ich selbst eine Knie-OP hatte und auch davor schon krank war, hab ich ihn eine Weile nicht persönlich gesehen und weiß alles nur aus den Erzählungen meines Mannes.

Nachdem wir mit der Homöopathie und energetischer Unterstützung nicht weiter kamen und der Schmerz für ihn stärker wurde, bekam er vom TA verordnet Heparin und Finadol. Aspirin hatte keine erkennbaren Verbesserungen gebracht.

Er hat ganz große Probleme mit dem Schwitzen. Das kennen wir in der Form überhaupt nicht von ihm.
Zwar hatte er über das Jahr verteilt hin und wieder mal ein Schwitzproblem an ein paar Körperstellen und zu einer bestimmten Uhrzeit. Das gab sich aber immer wieder. Aber im Augenblick schwitzt er jede Nacht ( meist vor 24 h ) sehr sehr stark.

Mental war er die letzten 2 Tage wieder besser drauf. Hoffen wir mal,dass wir über den Berg sind.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #98 - 03. März 2011 um 02:23
 
Heute ging es ihm schon etwas besser. Er war absolut nicht geschwitzt. Die TA war soweit zufrieden. Er hat Hufverbände bekommen, um weiterhin zu entlasten.

Die Hofbesi und ihre Cousine spenden ihm Sand auf seinem kleinen Paddock vor dem  Offenstall,damit er weicher steht.  Im Augenblick steht er dick eingestreut im Stroh.

Sagt mal, gibt es Unterschiede in den Cushing-Tests, was die Jahreszeit anbetrifft?
Wir haben bisher immer im Frühjahr getestet. Immer alles im Normbereich. Angeblich soll Herbst lt. TA besser zum testen sein.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
mambo
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: EMS-Hufrehe-Tagebuch Emir
Antwort #99 - 08. März 2011 um 23:50
 
Und wieder geht es etwas besser.

Das Schwitzen scheint jetzt konstant ok zu sein. Und er nimmt wieder starken Anteil an seiner Aussenwelt. Gestern wollte er das erste Mal aus seinem Paddock raus zu den anderen Pferden. Nach etwas Mähnekraulen und ein bisschen herumschnüffeln war es dann aber ok, wieder zurück zu gehen.
Heute ist er schon etwas länger bei den anderen gewesen.

Mein Mann sagt,  dass er allerdings noch immer sehr deutlichen Puls hat.

Wie lange hat das bei euch gedauert ( bei einem schweren Schub ), bis sich der Puls wieder normalisiert hat?
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 ... 3 4 5 6 7 8
Thema versenden Drucken