Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
Metabolisches-Syndrom LUNA (Gelesen: 14455 mal)
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Metabolisches-Syndrom LUNA
29. November 2005 um 20:41
 
10.10.2005

Hallo,
nun werd ich mich auch noch mit meiner kleinen Luna bei Euch einreihen müssen - wahrscheinlich.
Mein Verdacht zu 99% MS - 1 % lass ich offen, falls es eine andere Krankheit gibt die diese Symptome aufweisen...

Lunchen heute - süße 4 Jahre und 6 Monate alt - zeigt fast alle Sympthome des Metabolischen Syndroms.
häufiges Gähnen
extrem häufiges Wasserlassen
viel Saufen
Fettablagerungen Augen, am Bauch, am Euter und an der Kruppe
Lethargie
abgeflachte Hufe (bisherige Meinung der TÄ und HS Vererbung bzw. Bodenabhängig)
sie schaut oft sehr müde aus

Was mir noch aufgefallen ist
Empfindlichkeit bei Berührung an der Gurtlage und Bauch
sie reagiert bei Berührung /Streichung dort sehr unwillig

Ganz aktuell - sehr empfindlich bei leichter Berührung (nur im erten Moment) am Kinn
Hochschrecken des Kopfes - kurz danach alles wieder ok.

Weiterhin steht sie vorne sehr bodenweit - wie ein Matrose der nach langer Schiffahrt festen Boden unter den Füssen hat - als ob sie das Gleichgewicht nicht verlieren möchte.

Schon vor ca 3,5 Jahren ist mir eine Lethargeie aufgefallen und sie war "auf einemal" ziemlich lauffaul und rundlich geworden (zeitgleich hatte sie einen Infekt und beim Weiden Kopf runter - einen röchelden Atem
TA darauf angesprochen (von MS hatte ich noch überhaupt keinen Schimmer) - meinte (Husten) mit Hustensaft und ACC therapieren (hat auch geklappt)
Das Röcheln beim Weiden könnte der Gaumensegel sein - verwächst sich im Wachstum.
Trotzdem wurde Eigenblutbehandlung durchgefürht - glaube 3 -5 mal - ohne Erfolg.
Zusätzlich Kotuntersuchung- Ergebnis - negativ - alles i.O..
(Später wussten wir dass alle unseere Pferde hochgradig verwurmt waren (Blutwürmer) - Entwurmung fand ein Jahr lang statt - heute sind alle wurmfrei)

Ich hatte immer den Verdacht, dass irgendwetwas nicht mit ihr stimmt, wusste aber nicht nicht was.
Blutbilder wurden gemacht - alles im Normalbereih.

Das Fell war oft im Fellwechsel stumpf und schuppig,

zu dieser Zeit sagten wir oft, dass Luna in ihrer eigenen Welt lebt - ganz anders als die anderen Pferde.
Mit ihrer gleichaltrigen Halb-Schwester hatte sie kaum was im Sinn, keine Fohlenspiele, kein Rumtoben, kein Gerangel außer es ging ums Futter

Seit drei Jahren haben wir die Pferde nun am Haus , ich konnte alle besser beobachten in ihrem tgl. Umgang und Verhalten in der Herde.
Luna lebte weiterhin in ihrer "eigenen Welt" - kaum etwas konnte sie beunruhigen.
Es war / bzw. ist schon etwas unheimlich. Ein junges Pferd !

Heute hab ich (wiedermal) über Luna mit meinem TA gesprochen. Hab gesagt, dass ich nun endlich dieses Problem in Angriff nehmen möchte. Hab ihm zum wiederholten Male meinen Verdacht gesagt und alle Infos die dieses Forum bietet gegeben.
Nächsten Samstag haben wir wieder einen Termin - und ich hoffe endlich Klarheit zu bekommen was mit Klein-Lunchen ist.

Weiteres folgt denn....

LG
Elia
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #1 - 29. November 2005 um 20:42
 
02.11.2005

Abschliessend:

Blutbild (VetMedLabor) vom 19.10.05
außerhalb des Normbereiches sind folgende Werte
Niere:
anarg. Phosphat = 1.6 soll: 0.7-1.5 mmol/l
alle anderen Werte im Normalbereich

Leber = alle Werte im Normalbereich

Pankreas = alle Werte im Normalbereich

Muskel:
CK............... = 298 soll: < 260 U/l
LDH............. = 522 soll: < 400 U/l
Magnesium = 0.68 soll: 0.7 - 0.9 mmol/l
Calcium im Normalbereich

Spurenelemente
Selen .......... = 69 soll: 100 - 200 ug/l
Zink und Kupfer im Normalbereich

Blutbild = alle Werte im Normalbereich

Schilddrüse: T3 + T4 im Normalbereich

also alles soweit i.O. und nichts Beunruhigendes meine ich.
Wir werden von weiteren Tests absehen, da sich Lunas Zustand bzw. Verhalten auch in den letzten Wochen zum Positiven geändert hat.
Außer - wenn ich sie erwische beim Wasserlassen - eine Urinprobe abgeben... (aber sie pieselt z.Z. nicht mehr und sie trinkt nicht mehr so oft (viel) wie vorher.

Denke, werde damit dieses TG (vorerst) schliessen.

LG
Elia


Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #2 - 17. November 2008 um 01:07
 
Wir sind lange Zeit ohne Auffälligkeiten durchgekommen.
Auch bisher gab es keine Hufrehe etc. Nur das Lunchen wurde unmerklich etwas Runder.
Ihre damaligen Auffälligkeiten wie vermehrtes häufiges Gähnen, vermerhrtes Wasserlassen und Lethargie haben sich gelegt.
Da aber durch Lenas erneute Hufrehevorfall wir wiedermal zur Diät  
gekommen sind, haben wir bei Luna innerhalb weniger Tage 2 Koliken durchstehen müssen. Durch die Futterreduzierung wurde verstärkt mit dem Graszupfen auf dem Paddock Sand aufgenommen. Zusätzlich haben die Zähne einige Haken gezeigt. Heute war Zahnbehandlung und innere Ölung angesagt.
Die Bewegung mindestens 1x tgl. wird weiter durchgeführt. Schleimsuppe (gequollenes Leingold vermischt mit Beets und Balancer) .
Futterratio ist wieder erhöht.
Wir bewegen uns zwischen 2 Fronten Hufrehe und Kolik...
Bei Diät droht uns Kolik - bei erhöhter Fütterung droht uns Hufrehe.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #3 - 20. November 2008 um 01:04
 
Die Kolik haben wir gut überstanden.
Luna hat seit der Futterreduzierung in Begleitung von tgl. Bewegung insgesamt über  40 Kilo abgenommen. Sie hat keinen Durchfall mehr und schaut nicht mehr so aufgebläht aus.
Derzeitiges Kampfgewicht 518 kg lt. Massband.
Futter derzeit ca. 4 - 5 Kg Heu + ca. 4 Kg Stroh (im Heunetz)
Beets mit bisher Leingold - seit heute ersetzt durch Flohsamen) + Balancer.
Tgl. mindestens 30 Minuten Bewegung an der Longe. wenn zeittechnisch möglich 2x tgl.
Ab heute Hufpflege durch meine neue Hufpflegerin.
Bisher unerkannte anfängliche Strahlfäule und angegriffen weiße Linie wird behandelt. Ein Riss (bisher nur oberflächlich geglaubt) ist doch bis zur Lederhaut und wird ebenfalls behandelt.
Die Hufe wurden korrigiert woweit möglich.
Was homöopatisch (wat für ein wort...) zur Unterstützung folgt erfahr ich Sonntag - da ist Termin.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #4 - 24. November 2008 um 00:03
 
Gestern und heute musste ich die Bewegung ausfallen lassen.
Zum Einen gabs zu viel Pappschnee der auch noch liegen geblieben ist - Boden war einfach nicht zu gebrauchen und zum anderen hat mich die Grippe nun doch erwischt.

Aber hier mal ein paar Bilder vom Lunchen:

2004
...
...

2005
...

2006
...
...

Aktuelle folgen noch..
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #5 - 27. Dezember 2008 um 02:02
 
Dat Lunchen  Zwinkernd ist noch immer mit ihren 8 Jahren ein Kindskopp!
Gibt Küsschen, schleckt einem das Gesicht ab wie ein Hund ...
aber muß nun seit einiger Zeit ran, fast tgl. ist Longenarbeit angesagt, 1-2 mal wöchtentlich Bodenarbeit, die Drähte im Gehirn fangen an wieder Kontakt zu bekommen und zu arbeiten.  Durchgedreht
sich zu konzentrieren fällt ihr schwer, die Aufmerksamkeit muß Man(n) /Frau sich erarbeiten und die Blödeleien von ihr langsam in die gewünschten Bahnen lenken - was zeitweise nicht leicht ist.
Aber ! sie macht sich gut, das Erlernte kann abgerufen werden und darauf kann ich aufbauen. Es macht Spass mit dem "BabyLu" zu "arbeiten".  Man muß nur (wie schon immer) bei ihr den richtigen Knopp / Hebel finden *g*
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #6 - 04. März 2009 um 00:43
 
Die EMS-Fütterung scheint nun nach langer Zeit erste kleine Erfolge zu zeigen. Zum ersten Mal kann ich leichte Kuhlen über den Augen erkennen. Leider ist sie weiterhin recht propper - aber lang nicht so wie in alten Tagen.

Mit dem neuen Hufschmied haben wir einen Glücksgriff getan.
Zum ersten Mal wird das Problem Kniescheibenfixation in Angriff genomen. Nach Vorlaufen und Betrachten der Bewegung wurden die Hufe bearbeitet.
Bei der ersten Vorstellung vor 3 Wochen wurden den Zehen eine Zehenrichtung gegeben.
Jetzt am WE wurdern die / der vordere Zehentragrand und die innere Trachtenwand gekürzt (nach innen-vorne gekippt wird, um das innere Kniescheibenband zu strecken)
Vorsichtige Einschätzung: Das Laufverhalten hat sich zum positiven entwickelt, sie läuft viel mehr von sich aus , legt (sonst untypisch für sie ) mal im trab oder gar galopp eine Strecke hin. buckelt und pienst mit den anderen... was natürlich ihren Stoffwechsel auch gut tut.
Die Korrektur wurde ser vorsichtig / minimal durchgeführt um die Gelenke etc zu schonen.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #7 - 23. März 2009 um 01:26
 
Heute war auch für Luna der HS wieder da. Die Hufe wurden wie oben geschrieben bearbeitet, die Zehenrichtung angepasst.
sie läuft derzeit sehr gerne und vermehrt auch von sich aus sehr flott.
Ich kann so langsam wieder mit der Arbeit mit ihr anfangen - Muskelaufbau und Kondition.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #8 - 20. April 2009 um 01:46
 
Ab heute ist auch für LUna der Schlendrian vorbei.
Durch die Ereignisse der letzten Monate wurde das Bewegungsprogramm etwas vernachlässigt - aber nu geht weiter.

Heute durfte die kleine sich wieder bewegen. Sie hatte über die letzten Monate doch wieder recht viel zugenommen. Und die Bauchempfindlichkeit ist wieder da  unentschlossen

Heute Longenarbeit Schritt - Trab mit tempiwechsel. Ganze Bahn mitlaufen (muß etwas vorsichtig sein wegen der Kniescheibenfixation - nur kreiseln geht nicht) etc. Ca. 20 Minuten.
Sie war sehr träge aber hat dennoch gut mitgemacht  Smiley -war danach aber doch etwas am schnaufen.

Ab Morgen werd ich noch Stangenarbeit einbauen, zur koordination und konzentration (sie latscht mir zu sehr vor sich her).
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #9 - 21. April 2009 um 00:17
 
Heute 20.04.
Stangenarbeit haben wir heute nicht gemacht.
Luna war wesent agilieren als gestern und "durfte" zum erstenmal einen Sattel mit sich tragen beim Longieren.
Longieren wie gehabt. Schritt, Trab, verstärkter Trab an den langen Bahnseiten.
Dauer ca. 30 Minuten
Sie war wesentlich eifriger dabei, Sattel hat sie nicht interssiert nachdem sie festgestellt hat, dass man den nicht essen kann, bzw. der nicht schmeckt  Laut lachend
Geschnauft hat sie nicht so dolle wie gestern.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #10 - 21. April 2009 um 23:52
 
21.04.
heute 20 Minuten Longe.
wie gehabt mit Sattel Schritt und Trab.
Heute das erste mal hat das angallopieren geklappt *froi*   Smiley
zwar nur einige Sprünge im Galopp und nur auf der linken Hand, aber dafür schön easy und relaxt.
Nach 2maliger Wiederholung die "Arbeit" mit viel Lob beendet und langsam auslaufen lassen.
Bin sehr zufrieden und stolz auf meine Dicke  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #11 - 26. April 2009 um 02:11
 
25.04.
Hab heute den Sattelgurt 2 Loch enger schnallen können  Smiley
Lunchen wieder gut bewegt an der Longe ca. 40 Min - gutes Temo vorgelegt.  Stangenarbeit mit eingebaut hat prma geklappt
Galopp auf der linken Hand eine Runde, auf der rechten Hand findet sie noch nicht so recht den "an/absprung" da arbeiten wir weiter daran.
Morgen werd ich mich mal auf sie rauflegen evt. raufsetzen.
Bin gespannt was sie dazu sagt  Durchgedreht wird bestimmt lustig, zum Glück ist sie nicht so groß wie ihre Mama Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #12 - 03. Mai 2009 um 03:16
 
hab das Lunchn heute zum erstem Mal Ausbinder longiert.
Ich bin immer wieder erstaunt über die "Kleine"
Hat sie super akzeptiert und hat angefangen sich selbst zu tragen.
Da es für sie recht anstrengend war, habe ich nach einigen Schritt und Trabrunden (wechselnde Hand) die Ausbinder wieder rausgemacht.
Sie soll sich langsam daran gewöhnen.
Die restliche Zeit ( ca. 30 Min)  im flotten Trab mit Stangenarbeit.
Links angaloppieren klappt schon ganz gut , rechts auch schon viel besser.
Morgen - so der Plan - werd ich mich mal raufsetzen, mal schauen was sie dazu sagt  Durchgedreht
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #13 - 02. August 2009 um 23:49
 
regelmäßig unregelmäßig (auch bedingt durch die Bremsenplage dies Jahr) wird das Lunchen bewegt.
Ziel Muskelaufbau (bsonders Hinderhand) und Gewichtsabnahme.
An der Longe (wegen der Kniescheibenprobleme mehr mitlaufen ganze Bahn) , mal mit Sattel mal ohne, mal mit und ohne Ausbinder, Stangen, Körperbandandagen etc.
Seit einiger Zeit jetzt auch Langzügel, Arbeit vom Boden aus.
Seit einigen Tagen trägt sie mich oder auch Frank durch die Gegend.

Manche Übungen sind schwer für sie, andere meistert sie leicht.

Was mir etwas Sorge bereitet, sie läuft auf der rechten Hand vorne etwas "unrund".
Da der Fesselstand schon immer sehr flach ist/war hoffe ich mit dem neuen Hufschmied dies bald gebessert zu bekommen.

Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #14 - 15. September 2009 um 00:29
 
Am 27.08. (pünktlich zum Urlaubsbeginn bzw. am letzten Arbeitstag) kam mir Lunchen stark humpelnd entgegen. Super!
Hufgeschwür VL - o.k. TA gerufen, Huf eingepackt, Rivanol.
Nach zwei Tagen Verband ab, HG gefunden, ausgespült, Huf neu eingepackt zum austrocken.
Nächster Tag, Lunchen läuft noch immer nicht gut bzw. zum Abend hin schlechter. TA wieder da, Druckprobe mit Schmerzreaktion. HG / Eiter hat sich unter der Sohle ausgebreitet. Musste etwas rausgeschnitten werden. Lunchen bekommt Schmerzspritze. Wieder Huf eingepackt - Rivanol.
2 Tage später TA wieder da. Hufverband ab, Lunchen bekommt Schmerzspritze, da die Hufsohle etwas großflächiger ausgeschnitten werden musste. Antibiose hinterher. Wieder Verand mit Rivanol. Wieder einen Tag später, Luna läuft noch schlechter. TA wieder da.
Bei der Verbandabnahme kam aus dem ersten eröffneten Kanal ein eingetrocknets / abgestorbenes Blutgefäß mit raus (sah aus wie ein langer dünner Wurm) und hinterher Eiter. Yepp! Dieses doofe Ding hat den Kanal verstopft und der Eiter der nicht abfliessen konnte hat sich unter der Hufsohle flächig ausgebreitet. Also wieder Huf in Verband - Rivanol. Und wie es so ist, wenns nicht mehr weh tut wird wieder rumgebuckelt und gestänkert. Hufverband hielt nur 2 Tage. TA wieder da, kontrolliert - alles o.k. neuer Hufverband mit mit jodoform-äther zum austrocknen.
Seit dem läuft Luna schmerzfrei, hat Samstag die weggeschnittene Sohle mit Kunsthorn verschlossen bekommen und dieses "Pflaster" hat Luna heute natürlich verloren. TA war wieder und hat neu geklebt.
Hoffentlich hält es wenigstens die nächsten 2 Tage, dann ist genügend neues Horn nachgewachsen und wir brauchen da nix mehr zum Schutz.

Mein Urlaub ist nu auch vorbei - aber das Lunchen wieder schmerzfrei und fit Smiley

Durch die über 14 Tage Bewegungs- bzw. Arbeitspause ist sie wieder etwas rundlicher geworden und die Kniescheiben machen sich wieder durch einhaken bemerkbar. Auch scheint sie wieder etwas Verdauungsprobleme zu bekommen (mag nicht am Bauch angefasst und geputzt werden)
geb daher  wieder etwas Flohsamen zu den Beets.
Möchte noch bis Donnerstag abwarten und wenn der Huf weiterhin o.k. ist dann wird wieder mit dem "Training"  Zwinkernd begonnen.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #15 - 06. November 2009 um 01:37
 
Klein Luna hätt uns heute fast verlassen..
Zum Glück hat Frank das Poltern im Stall gehört.
Luna lag - konnt nicht mehr aufstehen. War nassgeschwitzt, orientierungslos, hatte atemnot und hat gehächelt wie ein gehetzter Hund - Hals und Augen verdreht.
Nachdem sie dann doch irgendwie auf die Beine kam, fiel sie immer wieder um, hatte panik.Kreislauf runter, kaum Darmgeräusche.
Es muß fürchterlich für Frank und Luna gwesen sein.
Frank hat sofort TA angerufen und in der Zwischenzeit geführt wenns möglich wr  (ich war beim Zahnarzt um kam erst um 20.00 uhr nachhause)
Kurz nach mir kam auch der TA, da hatte sie sich etwas stabilisiert.
Darm wurde ausgeräumt (soweit es ging) Stabi für Kreislauf und Schmerzmittel gespritzt.
Kolik ist zwar nicht ausgeschlossen aber nicht die Diagnose.

Bin jetzt wieder draußen (alle zwei Stunden Kontrolle)
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #16 - 07. November 2009 um 02:16
 
Erstmal wieder Entwarnung.
Heute gings ihr wieder besser, hat(te) guten Appetit, mochte jedoch keine Nähe und zeigte Empfindlichkeit bei Berührung speziell Baugegend.
Darmgeräusche sind da, könnten etwas besser sein.
Mundschleimhaut rosa

Werd dennoch den TA kommen lassen um Blutwerte (Muskel, Leber, Nieren und Selen) zu bestimmen.
Der Beitrag von Amadeus http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1134121991/11#11 hat mich aufhorchen lassen.
Zwar sind die Pferde nicht auf der Wiese sondern Paddock, da wächst kaum was aber dennoch ein paar Halme. Trotzdem scheint es so einige Parallelen zu geben (symptomatik heftiges schwitzen, ablegen, festliegen, erhöhte Atem und Herzfrequenz, Schmerzen)
Auch hatten wir auch einen Wetterumschwung von Frost auf warm und windig und die Tage vorher viel Regen.

Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #17 - 14. November 2009 um 02:17
 
Heute gab's die ersten Ergebnisse telefonisch die nicht im Ref-Bereich liegen:
Muskel:
CK =            492     --> soll: <260 U/l
LDH =           563     --> soll: <400 U/l
Magnesium = 0,62   --> soll: 0,7 -09 mmol/l

Niere:
Kalium =       4,6     --> soll: 2,8 - 4,5 mmol/l

Leber:
y-GT =          61      --> soll: <30 U/l

Spurenelemente:
Selen =          62     --> soll: 100 - 200 ug/l

Stoffwechsel:
Triglycerid   = 77     --> soll: <50 mg/dl

Differenzial-Blutbild ist auch nicht o.k. - aber die Werte hab ich verschussel - folgen noch.

Das kpl. Blutbild) bekomm ich nächste Woche

Die Muskelwerte sind etwas erhöht, wobei der jetzige
CK Wert
bei Luna der bisher höchste gemessene Wert ist. (2008 = 312, 2005 - 192, 2003 = 306, jetzt 492)
LDH
ist zwar auch erhöht, liegt aber unter dem Wert vom letzten Jahr (2008 = 642).
Magnesium
sonst immer im Ref-Bereich jetzt zu niedrig.
Niere:
Kalium
war sonst nie erhöht, diesmal nicht viel aber immerhin.
Leber:
y-GT
lag auch sonst in den letzten Jahren im Ref-Bereich, jetzt stark erhöht.
Stoffwechsel: die
Triglyceride
waren sonst auch immer im Normbereich, jetzt merklich erhöht.
Spurenelemente:
Selen
war immer zu niedrig, 2006 = 38, 2008 = 75, jetzt wieder runter auf 62

Insgesamt war / ist wohl was im Gange - einige Werte die sonst i.O. waren sind es jetzt nicht mehr.

Ab morgen bekommt Luna erstmal eine Selen+Vit.E Kur für vorerst ca. 2-3 Wochen, dann werden die Werte nochmals überprüft.
Auch muß ich mal schauen, wenn ich das kpl. Blutbild habe, was sonst noch zu machen ist.
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #18 - 20. November 2009 um 00:43
 
das kpl. Blutbild v. 12.11.2009

Eisen                          217,7     soll:  80 - 240 ug/dl
Mangan                          2,4

Niere:
Harnstoff-N                    13,1    soll:  10 - 20 mg/dl
Kreatinin                         0,8    soll: < 2,0 mg/dl
Gesamteiweiß                  6,6    soll: 5,5 - 7,5 g/dl
Natrium                        137      soll: 125 150 mmol/l
Kalium                            4,6    soll: 2,8 - 4,5 mmol/l
anorg. Phosphat               1,4    soll: 07 - 1,5 mmol/l

Leber:
Gesamt-Bilirubin               0,7   soll: 05 - 3,5 mg/dl
Alk. Phosphatase           175     soll: <450 U/l
y-GT                              61     sol: <30 U/l

AST (GOT)                   438,4   soll: 75 - 600 U/l
GLDH                              6,4   soll: <12 U/l
Albumin im Serum           2,81  soll: 2,5 - 4,4 g/dl

Pankreas:
Glucose                         86     soll: 50 - 94 mg/dl
Cholesterin                    93     soll: 70 - 180 mg/dl

Muskel:
CK                              492     soll: <260 U/l

LDH                            563      soll:  <400 U/l

Calcium                          3,12 soll: 2,3 - 3,4 mmol/l
Magnesium                      0,62 soll: 0,7-0,9 mmol/l


Stoffwechsel:
Triglyceride gesamt         77     soll: <50 mg/dl


Spurenelemente:
Zink                              606    soll: 500 - 1300 ug/l
Kupfer                           113    soll: 50 -150 ug/dl
Selen                              62     soll: 100 - 20 ug/l


Blutbild:
Leukozyten                       7,2  soll: 6,0 - 5 - 10 G/l
Erythrocyten                     7,54 soll: 6,0 - 12,0 T/l
Hämoglobin                     11,4   soll: 11 - 17 g/dl
Hämatokrit                      32      soll: 30 - 50 %
MCV                               42      soll: 37 - 55 fl
HbE                                15      soll: 13 - 19 pg
MCHC                             36     soll: 31 - 36 g/dl

Thrombocyten                149     soll: 90 - 300 G/l

Differenzial-Blutbild:
Basophile Gr.                     0    soll: 0 - 2 %
Eosinophile Gr.                   2    soll: 0 - 4 %
Segmentkernige               36     soll: 45 - 70 %

Lymphocyten                    58     soll: 20 - 45 %

Monocyten                         4     soll: 0 - 5 %
Basophile Gr. (absolut)        0
Eosinophile Gr. (absolut)     159    soll: 40 - 350 /ul
Segmentkernige (absolut) 2570    soll: 3000 - 7000 /ul

Lymphocyten (absolut)      4202   soll: 1500 - 4000 /ul

Monocyten (absolut)           260    soll: 40 - 400 /ul
atypische Zellen                    0    soll: 0
Anisocytose                          0    soll: negativ
Plychromasie                        0    soll: negativ
Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Elia
Themenstarter Themenstarter
User ab 500 Beiträgen
*
Offline


das 1. Mitglied des Forums


Beiträge: 900

16833 Sandhorst, Brandenburg, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Metabolisches-Syndrom LUNA
Antwort #19 - 06. Januar 2010 um 23:57
 
Luna bekommt weiterhin ihre Selen/VitE - Kur.
Nachtestung v. 17.12.09
Triglyceride: 65 (soll: <50 mg/dl)
Selen: 143 (soll 100 - 200 ug/l)

Selen ist zum ersten Mal in normalen Bereich und der  Stoffwechsel wert hat sich zwar gering aber dennoch etwas gebessert.
Die Kur wird weiterhin gegeben - denke so März  werde ich die Werte nochmal checken lassen. Anscheinend steht der Selenwert stark in Verbindung mit dem Stoffwechsel zusammen. Die anderen Werte (Leber & Muskel) werde ich dann auch noch nachtesten lassen - denke aber wenn der Selenwert stabil bleibt werden sich auch die anderen Werte zum positiven verändert haben.

Zu unserem neuesten Problem - vielleicht kann jemand tips geben?
schaut mal bitte hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1262741997/0#0

Zu allem Überfluss bin ich heut ausgerutscht und hab mir die Bänder am Knöchel gezerrt / angerissen (zum Glück nicht ganz gerissen) und die  Knochen sind auch noch heil geblieben. Nun humpel ich nur im Haus mit Schiene und Krücken rum und bin erstmal 1-2 Wochen ausser Gefecht.  Griesgrämig Ärgerlich

Zum Seitenanfang
  

Hufrehetagebuch Lena

fragen zum Tagebuch Lena

EMS Tagebuch Luna

fragen zum Tagebuch Luna

Tagebuch und Diskussion Hexe Sommerkzem - Gladiator Plus


Es gibt keine Probleme sondern nur Herausforderungen!
Und diese sind dazu da sie anzunehmen und erfolgreich zu bewältigen
Homepage 286752504730964  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken