Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken
Cushing Tagebuch Sissi (Gelesen: 39950 mal)
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Cushing Tagebuch Sissi
19. November 2005 um 18:49
 
11. Oktober 2005; 06:03:40
Hallo zusammen, hier erzähle ich mal die kurzgefasste Geschichte von meiner kleinen New Forrest Mix:

Ich reite sie seit ca. 10 Jahren. Vor ca. 1,5 Jahren bekam sie eine Hufrehe. Vermutlich, weil ich damals mehr oder weniger über Nacht aufgehört hatte zu reiten (der Stall war so weit weg, ständig was dazwischen, etc...) und deswegen mache ich mir grosse Vorwürfe! Sie hat dann keinen Hafer mehr bekommen sondern ab da bis heute Seniorenmüsli.

Als ich im Sommer d.J. NOCH weiter weggezogen bin hab ich die damaligen Besitzer (die ohnehin den Stall auflösen wollten) gefragt, ob ich sie mitnehmen darf. So schnell konnte ich gar nicht schauen, wie sie mir Sissi quasi in den Hänger gestellt haben Smiley

Jedenfalls steht sie jetzt nur 4 Häuser neben mir und der Bauer, der natürlich alles besser weis und dem man nix Neues erzählen kann, hat ihr immer mal wieder ein Händchen Hafer reingeschmissen *zeter. Aber Sissi ist ja ein robustes Pony! Selbst als die den Hafersilo geknackt hatte (sie ist näml. auch nicht dumm Zwinkernd ), ist nix passiert. (der Silo ist mittlerweile Pony-sicher)

Aber letzte Woche war's dann wohl zuviel, als sie jeden Morgen eifrig den Hafer ihrer Stallgenossing weg gevespert hat: ein erneueter Reheschub!!

Also Sonntag gleich die Tierklinik anrücken lassen und gleich erzählt, dass sie Hafer stibiezt und wegen mangelnder Bewegung (REGEN!!!) wohl der Schub kam.

Die TA'in sah ihr lockiges, dichtes Fell und kominierte sofort. Man solle das Blut untersuchen auf ECS und Bingo: irgendein Wert, der bei 40 liegen sollte liegt beid er Kleinen bei 280! Dadurch sei sie eben sehr anfällig.

Ich war total ungläubig, sie ist doch so robust und "durch nix tot zu kriegen" -> genau das sei ihr Verhängnis, habe ich mich aufklären lassen. Gerade die rüstigen Kleinen im gehobenen Alter sind anfällig dafür Griesgrämig Sissi ist 20.

Die TA'in meint, man könne sie behandeln, muss aber nicht, manche kommen gut damit zu recht. Aber ich könnte doch deutlich besser schlafen, wenn sie Pergolid bekäme. Hier habe ich auch gelesen, es sei empfehlenswert.

Ich hab mich aber bis heute nicht entgültig entschieden. Mich interessiert mal die Dosierung, ausserdem habe ich auch schon von Nebenwirkungen gehört.

Könnte man das irgendwann wieder absetzten? Oder würde dies alles schlimmer machen?

Im Netz haben ich mal was von einem Mittel auf pflanzlicher Basis gelesen, was wohl aber z.Zt noch getestet wird. Kann mir darüber jmd. was sagen?

Vielen Dank Euch im Voraus
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #1 - 19. November 2005 um 18:49
 
11. Oktober 2005; 08:09:54
So, jetzt habe ich grade nochmal mit meiner TA'in telefoniert. Sie stellt mir also mal ein Rezept aus und empfielt die ersten 4 Wochen 0,5 mg und dann langsam rauf auf 0,75 mg.

Uiuiui, ist das viel, hab mit viel weniger gerechnet... ich würde so gerne mal ein Bild anhängen, aber der Butto funktioniert hier leider nicht... :/

Vielleicht heute Abend...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #2 - 19. November 2005 um 18:50
 
11. Oktober 2005; 08:47:31
...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #3 - 19. November 2005 um 18:51
 
ENDLICH ist mein Pergolid eingetroffen!

Gestern habe ich ihr die erste halbe 0,25 mg Tablette gegeben, denn will das ja auch einschleichend geben. Vorsichtshalber erst nach dem gestrigen Schmiedtermin, nicht dass sie unleidig davon wird Smiley

Aber sie hat's gut vertragen und ganz normal ihr Heu weiter gekümmelt, keine Stimmungsschwankungen Zwinkernd

Apropos Schmied: der hat mich gestern auf ihre Ringe im Huf aufmerksam gemacht, was wohl bedeuten muss, dass sie immer mal wieder (mal mehr, mal weniger starke) Probleme mit Stoffwechsel o.ä. hat. Fand ich sehr interessant.

Habe meinen Schmied dann ein bisschen über ECS aufgeklärt un nu sind wir beide gespannt, ob wir mit der Pergolidbehandlung Veränderungen am Hufbild ausmachen können.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #4 - 28. November 2005 um 21:46
 
Heute hat Sissi erstmal 0,25 mg bekommen. Bin wirklich sehr gespannt, wie und wann sich was bessert
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #5 - 28. November 2005 um 21:46
 
Hm, vielleicht ist es Einbildung, aber in bin der Meinung, dass Sissi's Locken nicht mehr so kräftig sind, also das Fell nicht mehr so lockt. Ausserdem stelle ich fest, dass sie nun weniger schwizt. Selbst bei nem Ausritt mit der ein oder anderen Galloppstrecke! Bislang war sie danach pitschpudelnass, mittlerweile nicht mehr so extrem. Würde mich wirklich freuen, wenn das die ersten Verbesserungen durch das Pergolid wären. Sie bekommt aber noch ne Weile 0,25 mg bis ich auf 0.5 mg erhöhe
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #6 - 09. Januar 2006 um 13:41
 
So, jetzt bekommt die Kleine 0,5 mg / Tag. Das Fell sieht nahezu normal aus! Nur wenn sie anfängt zu schwitzen kräuselt es sich etwas.

Aber mein "Stallherr" macht mir echt zu schaffen! Hab ich ihn doch dabei erwischt, wie er sie tatsächlich min. 2 x mit Hafer gefüttert hat!!! TROTZ METERGROSSER WARSCHILDER AN DER BOX!!!

Wenn ich etwas sage wird es gänzlich ignoriert, weil er schliesslich alles besser weiss *grummel

Zum Glück ist nix passiert, ausserdem ist seine Tochter nu wieder da und er bleibt dem Stall soweit fern. Sollte Sissi je nochmal einen Schub bekommen ist sie dort weg, das habe ich mir geschworen...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #7 - 02. Mai 2006 um 10:54
 
Mal ein kleines Update:

Der Kleinen geht's prima! selbst bei 3 Stunden-Ausritten schwitzt sie "normal", meist nur an der Sattellage  Durchgedreht

Der Hufschmied hat ihr Hufe gelobt: kaum noch Ringe! Scheint sich alles sehr gut eingependelt zu haben im letzten halben Jahr.

Meinen "Stallherren" habe ich mir ja nun auch so gut erzogen un nu macht der dicht  Griesgrämig

Mit dem Fellwechsel tut sie sich noch etwas schwer, es kommen immernoch teilweise beachtliche Büschel beim striegeln raus, aber das wird! Danach ist ein Kontrolltest in Planung.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #8 - 10. Mai 2006 um 11:33
 
Sissi scheint grad echt einen Lauf zu haben:  Durchgedreht

1. Der nunmehr 4te Sattelgurt zu ihrem baumlosen Sattel passt endlich, was geich bei einem 3 Stunden Ritt getestet wurde, dabei habe ich auch freudig feststellen können, dass

2. sie nicht mehr übermässig schwitzt! Auch wenn das halbe Pony noch mit dicken Zotteln vom Winterfell überzogen ist, schwitzt sie nicht übermässig! Prima!!!

3. und am wichtigsten: ich habe mit meinem Bauern geredet, dass ich seine Anlage pachte (er nimmt seine Pferde ja in seinen neu gebauten Stall an seinem Wohnhaus) *freu

Das ist mir natürlich das allerliebste, denn wie ich schon schrieb hab ich alles auf Sissi's Bedürfnisse abgestimmt. Vor allem die mageren Koppeln sind mir wichtig.

Ach, sehr schön!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #9 - 11. Juni 2006 um 19:48
 
HEUL!!!!!!!!!!

Nun hatte ich mit meinem Bauern soweit besprochen, dass ich also in dem "alten" Stallbleiben darf und er nur seine Stuta dann mit rüber in den seinen neu gebauten nimmt (für alle die, die mein Theater wegen nem neuen Stall suchen mitbekommen haben). Ich dürfe mir auch einen Einsteller dazu holen, sonst wäre sie ja alleine.

Und jetzt hat er von einem Tag auf den anderen sein Pferd abgezogen und mein Pony ist mutterseelen alleine! Ihr glaubt gar nicht wie weh mir das tut als sie mich heute morgen so sehnsüchtig angeschrien hat. Was mach ich denn nu??? Die arme Kleine....

Ich hab natürlich schon ne Anzeige in die Zeiting gesetzt, aber meldet sich niemand...

Jetzt werd ich wohl all meinen Mut zusammen nehmen und fragen müssen, ob ich mit in den neuen Stall darf auch wenn mir das GAR NICHT behagt, weil mein Bauer einfach keinen Pferde-Sachverstand besitzt und ich wirklich immer in Sorge wäre - hauptsächlich darum, ob er sie auch wirklich morgens auf die Weide lässt oder z.B.nach nem Regen nicht vergisst rauszustellen. Im "alten" Stall hab ich quasi alles alleine und dadurch ganz nach meinen Vorstellungen machen können. Würde im "neuen"  nicht mehr gehen, weil dieser direkt an sein Wohnhaus grenzt. Der alte war sein verlassenes Elterhaus. Das war soooo praktisch *jammer

Wieso muss alles schöne und tolle immer irgendwann zu ende sein... Mir tut die arme Kleine grade so leid, das hat sie wirklich nicht verdient! Jede Minute alleine bricht mir echt das Herz... Mach mir echt Sorgen... Ich hoffe, ich kann wenigstens vorübergehend in den neuen Stall
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #10 - 14. Juni 2006 um 12:30
 
Heute Nachmittag zieht die Dicke um. In einen schönen Offenstall zu 4 neuen Kumpel ca. 9 Km von mir. Einerseits bin ich natürlich sehr beruhigt, denn ihr wird es dort sicher gefallen! Die Stallbesitzer sind sehr nett und nach einem kleinen Vortrag über ECS auch bereit, ihr jeden Morgen die Tablette zu verabreichen, andererseits ist's nu leider aus, das Pony jeden Tag zu sehen.

Die Hauptsache ist jedoch, dass es dem Tier gefällt, und der Stall ist wirklich klasse... Mal sehen, wie sie auf die Gesellschaft reagiert.

Im Übrigen hat sie ihr Fell so gut wie abgeschmissen. Jediglich die Kruppe wird noch von ein paar einzelnen Häärchen geschmückt, aber im grossen und ganzen sieht sie einfach spitze aus! Ein so glänzendes und glattes Sommerfell hat sie noch nie gehabt. Hab ihr ne Stehmähne verpasst (damit sie bei der kurzen Hitzewelle vor nem Monat und dem noch verbliebenen Pelz nicht all zu schwer tut) und Madam sah gleich 10 Jahre jünger aus *g

Ausserdem ist sie wieder angeweidet, durfte immer länger ins frische Grün und hat das bestens vertragen!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #11 - 22. Juli 2006 um 11:44
 
Ein kleines Update nach einen starken Monat neuer Stall:

Ich habe mir angewöhnt, die Tabletten in trockenem Brot "haltbar" zu machen, so dass der Stall-Besi ihr jeden Morgen einfach eine geben kann. Das scheint sehr gut zu klappen - was angesichts der teilweise echt fetten Weiden sehr beruhigend ist. Im Übrigen kommen sie ierst abends raus. Über den Tag stehen sie im Offenstall-Auslauf.

Nur leider wird sie immer noch ein bisschen arg getriezt von den anderen. Es vergeht kein Tag ohne neue Macke Griesgrämig Und das, obwohl sie sich mit dem Herdenchef angefreundet hat. Der passt eigentlich immer auf die Kleine auf... Wehe, ein anderer kommt seiner Liebligsstute zu nah Smiley Anfangs dachte ich, dass sie nicht unbedingt glücklich wirkt, aber da sie mittlerweile nicht mehr auf mein Rufen freiwillig kommt denk  ich, geht's ihr schon besser.

Das Fell ist weiterhin sagenhaft - bis auf die unzähligen Macken & Stiche... Arme Maus!

Gestern war der neue Schmied da (von dem ich übrigens sehr begeistert bin!!) und der hat die Kleine doch tatsächlich auf max. 15 geschätzt!!! Aaaach, was'n schönes Kompliment : ))) Immerhin ist Madame schon 22!

Die Hufqualität hat etwas abgenommen. Der Strahl ist (zwar nur geringfügig) fauluig an einem kleinen Stück und das Horn nicht mehr so hart wie im alten. Im Grossen und Ganzen jedoch gab's nix auszusetzten.

Das für's erste.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #12 - 10. September 2006 um 08:59
 
Soooo, letzte Woche war Madam zum Aderlass!

Ergebnsis liegt nun auch vor: ihr (Cortisol...?-)Wert ist  von 250 runter auf 70. Schonmal gut. Perfekt wären 35. D.h. die Dosis sollte von 0,5 auf 0,75 erhöht werden.

Ansonsten geht's ihr prima! Die Hufe sehen soweit auch wieder besser aus. Mich stört nur, dass die Pferde gar nicht so oft raus kommen wie angenommen : / Vor allem im Winter soll's ziemlich mau aussehen mit Koppel - das bereitet mir jetzt schon Kopfzerbrechen *hmpf
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #13 - 13. September 2006 um 08:45
 
Nu bin ich im Zwiespalt:

Ich habe ja bereits gesxhrieben, dass die Pferde wohl in unserem jetzigen Stall icht raus kommen. Sie sind zwar im Offenstall, aber die Koppel bleibt zu.

Jetzt habe ich hier direkt in meinem Wohnort einen Stall angeboten bekommen, bei dem sie wirklich jeden Tag und auch bei Schlechtwetter rauskommen. Das einzige Manko: der Stall steht auf Bauland. D.h. die Geschichte ist zeitlich begrenzt, vielleicht 2 Jahre, vielleicht auch 10.

Was mach ich denn nu? Ich will ja der Süssen die Umzüge ersparen, aber der Gedanke vom winterlichen Koppelverbot setzt mir wirklich zu : /

Was denkt ihr drüber? Wenigsten nochmal ein paar "schönere" Jahre oder denkt ihr, dass ist den Stress nicht wert?
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #14 - 19. September 2006 um 17:59
 
Kleine Ergänzung zum Test: es wurden Glucose, Triglyceride, Insulin und natürlich ACTH getestet. Alle Werte zufriedenstellend (bis auf den letzten Wert von 70, aber besser als über 200!)

Und der der Rechnung: 70 Euro : )) Aber als jährliche Vorsorgeuntersuchung gerne gezahlt.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #15 - 27. September 2006 um 20:37
 
Tjaaaaa. und schon wieder das nächste Problem:

Das Pony wurde tatsächlich von einem (spätgelegten) Haflinger besprungen! Am Sonntag sah sie böse aus, lauter Huf- und Bissspuren, die Scheide hat geblutet (seid froh, dass ich keine Bilder einstellen kann). Hat zwar nix mit ECS zu tun, ich hoffe, ich darf es dennoch niederschreiben und euch nach Eurer Meinung fragen.

Seit Tagern rennt er ihr schonauf der Koppel nach. Zugegeben wehrt sie sich auch nur halbherzig. Wir haben sie nun seperat gestellt, aber selst durch den Zaun haben die zwei weiter gemacht.

Was nun tun? Ich möchte Sissi nicht mehr im Offenstall bei dem ralligen Wallach wissen...??

Für die Hafi-Besitzerin scheint kein Handlungsbedarf zu bestehen da ich "ja eh über nen anderen Stall nachdenke"

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #16 - 21. Juni 2007 um 09:52
 
Mal wieder ein Uodate:

dem Pony geht's prima! Sie hat eine top Figur, keine Fettansammlungen, das Fell wirklich ausgezeichnet!  Der Winterpelz ging besser runter als letztes Jahr noch. Ich habe die Dosis entgegen meinem urspr. Vorhaben nicht erhöht, sie bekommt weiterhin 0,5. Und wie man sieht lieg ich damit gar nicht schlecht. Langsam wird es wieder Zeit, das Blut zu prüfen.

Aber: nachdem mein Stallherr im nächsten Frühjahr den kompletten Stall umbauen und auch entsprechend mit der Miete hochgehen wird, erwäge ich erneut den Stall zu wecheln. Dank einer Stallkollegin habe ich einen wirklich idyllischen Offenstall entdeckt, der wirklich 365 Tage im Jahr 24 Stunden OFFEN ist UND noch günstiger dazu. Ich könnte mir vorstellen am Ende "unserer" Koppelsaison dorthin umzusiedeln - und mir tut das Pferdchen schon wieder so leid. Denke immer, ein Umzug macht sie sicher immer ganz traurig, ihre gewohnte Umgebung & Kumpel zu verlassen. Diesmal hätten wir das Glück und wir würden 2 von ihren Freunden mitnehmen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #17 - 27. Juni 2007 um 09:42
 
Mal ein Eindruck von der fitten Oma

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #18 - 20. August 2007 um 09:01
 
Langsam wird's mir ja echt peinlich, aber ich habe schon wieder ne Stallfrage unentschlossen

Unser Offenstall wird umgebaut, dadurch steigt die Miete um 25%, und das ist mir definitiv zuviel, dafür dass sie dann immer noch im Winter über im OS-Paddock stehen muss.

Wie oben shcon beschrieben habe ich mit einem aus der Herde zusammengetan und ziehen den echt für's Pferd idyllischen Offenstall. Für den Reiter hat's absolut gar nix zu bieten, aber das soll ja zweitrangig sein.

Dennoch mache ich mir Sorgen weil die arme Maus schon wieder umziehen muss. Wenigstens nehmen wir einen Herdenkumpel mit, dennoch mache ich mir immer so Gedanken, immerhin ist es ein Gewohnheitstier und hat jetzt in 2 Jahren schon zweimal umziehen müssen, nun schon wieder! Hab ein sehr sehr schlechtes Gewissen und hoffe auf tröstliche Worte Smiley

P.S. Wildpferd-Stuten werden auch ab und zu von einem anderen Hengst geklaut und müssen in ne andere Herde...?

P.P.S: Stand das Pony doch letztens nicht auf nem Luzerneacker?!?!?!? Haben die Stallbesis eingezäunt als Koppel , mich hat fast der Schlag getroffen!! Aber hat's absolut unbeschadet überstanden, trotz 2 ganze Nächte den Ranzen vollgeschlagen. Puuuuh...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Sissi
Themenstarter Themenstarter
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 328
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Cushing Tagebuch Sissi
Antwort #19 - 07. November 2007 um 12:25
 
Damit mein TB nicht vollkommen verweist mal nen kurzes Update: Pony ist umgezogen, sie hat sich sehr schnell und vor allem sehr gut eingelebt, ist ja auch quasi wie in freier Wildbahn - nur ohne Säbelzahntiger Zwinkernd

Ein bisschen nen lustlosen Eindruck vermittelt sie beim Losreiten derzeit immer, ihr fehlt irgendwie der Elan. Es dauert ganz schön bis sie sich eingelaufen hat, das fällt als einziges auf.

Ende des Jahres werde ich sie nochmal anzapfen und den ACTH Wert untersuchen lassen, immerhin steht sie nun 24h auf Gras.

Im Stall gibt es ebenfalls einen ECS Hafi, seiner Besitzerin konnte ich schon ein paar Tricks vermitteln. Ihn hat es viel schlimmer getroffen.

Um das TB bunt zu halten nochmal ein Bild von Anfang Oktober:

...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4
Thema versenden Drucken