Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 3 4 5 
Thema versenden Drucken
Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ...... (Gelesen: 59426 mal)
Silvia Gremmler
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 895
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #40 - 15. November 2005 um 19:39
 
Hallo Spookey,
das hört sich mit dem Hypoyhsis Zeug interessant an.
Wir haben es Gipsy ja kurmäßig auch gespritzt,da sie Unverträglichkeiten durch
Pergolid zeigte,mußten die Tabletten absetzen!
Leider gibt es einen kleinen Teil von Pferden,die kein Pergolid vertragen!
Lg,
Silvia
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Gipsy Dancer 14.04.1981- 14.09.2005
In Gedenken an Said 27.09.1978 - 06.10.1997
Gipsy Dancer ECS-Hufrehetagebuch

Shogun, Riva und Doncella
Denk immer an Dein Ziel, dann wirst Du es erreichen!!
 
IP gespeichert
 
Spookey
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1238
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #41 - 15. November 2005 um 19:40
 
Hallo Silvia,

ja, ich weiß ja, dass Gipsy das Pergolide nicht vertragen hat. Aber versucht habt ihr es ja auch - nur wenn's nicht geht, dann gehts halt nicht...Griesgrämig

Ich wollte eben nur betonen, dass Pergolide bei Cushing bis jetzt als Mittel der Wahl gilt und ich es bei Infant dann sicher auch ausprobiert hätte, wenn ich eine gesicherte Diagnose gehabt hätte. Aber auf gut Glück wollte ich es eben nicht geben, da sie ja nur vergleichsweise harmlose Probleme hat. Sie hatte ja auch noch nie Rehe.

LG Spookey
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Pony
Themenstarter Themenstarter
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #42 - 15. November 2005 um 19:41
 
eben eine frage sollte dieser thread vielleicht in den thread hömoöpatie verschoben werden??

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Spookey
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1238
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #43 - 15. November 2005 um 19:42
 
Hmm, ich finde, er gehört schon eher direkt zu Cushing als allgemein zu Rehe? Aber man könnte bei Homöopathie einen Link hierher machen.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Silvia Gremmler
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 895
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #44 - 15. November 2005 um 19:43
 
Liebe Spookey,
bei solch einer unsicheren Diagnose hätte ich auch auf die Hypophysis Spritzen zurück
geriffen.
Zumal Infant ja auch keine Hufrehe hat!
Vlg,
Silvia
zu
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Gipsy Dancer 14.04.1981- 14.09.2005
In Gedenken an Said 27.09.1978 - 06.10.1997
Gipsy Dancer ECS-Hufrehetagebuch

Shogun, Riva und Doncella
Denk immer an Dein Ziel, dann wirst Du es erreichen!!
 
IP gespeichert
 
berkers




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #45 - 04. Juli 2006 um 17:53
 
Hallo ich bin neu hier ich wollte fragen Hypophysis suis Injeel-Forte ist der von der Firma Heel?Lg Gertie
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #46 - 04. Juli 2006 um 19:30
 
Hallo berkers!

Willkommen hier im Forum!

Ja, das ist von der Fa. HEEL.

Hast Du ein Cushing-Pferd?
Vielleicht magst ja ein bißchen was von Dir und Deinem Pferd erzählen?

Wenn Du Fragen hast dann frag einfach.

Liebe Grüße

Claudia    Zwinkernd

PS: zu mir gehört die EMS/IR-Stute Angel (zu finden unter den Tagebüchern EMS)  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
nepi




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #47 - 12. August 2006 um 11:33
 
Hallo!
Habe dazu nochmal ne Frage...
Ich überlege ja, Nepi die Kur zu spritzen. Meine Bedenken sind nur, daß es ihm dann wieder schlechter geht...Bewirkt die Kur denn auch, daß der ACTH Wert sinkt? Oder inwiefern reguliert sie die Hypophyse??
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Spookey
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1238
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #48 - 14. August 2006 um 11:25
 
Huhu,

also mir haben sie bei Heel gesagt, dass das überhaupt nur wirkt, wenn da was nicht stimmt. Also es reguliert im Idealfall (bringt das quasi auf ein Normalmaß), aber wenn es da nix zu regulieren gibt, dann wirkt es schlichtweg gar nicht.

Ich habe bei Infant jetzt die 3. Kur angefangen und bin sehr gespannt, ob ich was merken werde. Die 1. ist ihr ja voll reingefahren (hat sich benommen wie 5 Jahre alt und hochgradig rossig... Augenrollen), bei der 2. habe ich dann nur gemerkt, dass sie etwas besser zugenommen hat. Ich mach das jetzt halt weiter - und wenn es dafür ist, dass ich selber ein besseres Gefühl habe... 8) (man hat ja immer das Gefühl, man müsse was unternehmen...)

Wie genau das wirkt, weiß ich auch nicht. Ist bei homöopathischen Sachen ja immer so eine Sache...*g*

Ich nehme mal an, dass es eher so gesamthaft die Hypophyse beeinflusst. Also so im Stil von "Mach so, wie es sich für eine normale Hypophyse gehört!" Ob sie das dann tut - da entscheidet es sich dann halt, ob das Mittel hilft oder nicht.

Wenn Du unsicher bist, kannst Du aber auch mal mit der Tierärztin von Heel sprechen und ihr Dein Problem schildern. Die kann Dir da sicher mehr dazu sagen. Auf der Heel-HP gibt es auch ein Kontaktformular, ich wurde dann von denen zurückgerufen.

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
nepi




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #49 - 14. August 2006 um 11:33
 
Danke,
gut zu wissen, dann werd ich mit denen mal Kontakt aufnehmen!
Dank Dir!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Silvia Gremmler
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 895
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #50 - 14. August 2006 um 11:48
 
Wenn jemand mehr Infos über die Hypophysis Spritzen haben möchte,kann ich gern Auskunft geben!
Habe das Mittel bei unserer Gipsy einige Male kurmäßig gespritzt!
Vg,Silvia
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Gipsy Dancer 14.04.1981- 14.09.2005
In Gedenken an Said 27.09.1978 - 06.10.1997
Gipsy Dancer ECS-Hufrehetagebuch

Shogun, Riva und Doncella
Denk immer an Dein Ziel, dann wirst Du es erreichen!!
 
IP gespeichert
 
nepi




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #51 - 15. August 2006 um 12:51
 
Habe gestern mit Heel gemailt...
Hier die Antwort:

vielen Dank für Ihr Interesse an Heel.
Das Präparat Hypophysis suis-Injeel (forte) zählt zur Gruppe der sogenannten
Organpräparate. Diese Präparate enthalten Informationen entsprechender gesunder
und funktionierender Organe und geben diese Informationen an das analoge
erkrankte Organ weiter. Dadurch wird eine Reparation und Regeneration des
erkrankten Organes soweit wie möglich angeregt. Eine Drosselung oder
Übererregung der Hypophyse ist hierbei nicht zu erwarten. Zum Einsatz des
Präparates beim equinen Cushing Syndrom gibt es Fallstudien, die sehr schöne
Erfolge ohne unerwünschte Nebenwirkungen nachweisen. Die Vorgehensweise sieht
folgendermaßen aus: subcutane Injektion mit
Tag 1/3/5/7            je 2 Ampullen Hypophysis suis-Injeel forte
Tag 9/11            je 1 Ampullen Hypophysis suis-Injeel forte
Tag 13/15/19/21            je 1 Ampulle Hypophysis suis-Injeel

Ich hoffe, ich darf das so einstellen???
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Spookey
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1238
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #52 - 15. August 2006 um 13:10
 
Ja genau, so ähnlich hatten sie mir das auch gesagt. Eben dass es die Hypophyse dazu anregt, normal zu funktionieren.

Wobei es aber schon zu einer Überreaktion kommen kann, würde ich sagen - anders kann ich es mir nicht erklären, dass Infant beim ersten Mal so überdreht war. In dem Bericht, den man hier auf Seite 1 ansehen kann, ist das ja auch beschrieben. Also dass die Pferde teils recht übermütig wurden.

Was das genau bewirkt (also biochemisch gesehen), weiß ich aber auch nicht. Es hat sich bei Infant auch recht schnell wieder gelegt, das waren nur ein paar Tage.

Und was machst Du jetzt, probierst Du es aus? ???

LG Anne

(Brrr, irgendwie find ich den Gedanken bei diesen Organpräparaten immer so eklig, dass man da Reste von irgendwelchen Körperteilen zu sich nimmt... Augenrollen)
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
nepi




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #53 - 15. August 2006 um 13:13
 
Ich weiß noch nicht...
hab echt bammel davor...Nicht , daß der Schuß wieder nach hinten losgeht...
Aber eins verstehe ich nicht: Die Dame schrieb, es gibt keine Drosselung der Hypohyse...Häh? ich will aber doch, daß weniger ACTH produziert wird damit erreichen, oder nicht??
Werde nächste Woche mal ne Termin mit meiner THP machen, mal schauen was die so sagt...
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Spookey
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1238
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #54 - 15. August 2006 um 13:30
 
Ich glaube, damit meint sie, dass die Hypophyse nicht zu sehr gedrosselt wird, also nicht mehr als auf ein normales Maß. Bzw. in die andere Richtung auch nicht mehr angeregt, als sie es in gesundem Zustand wäre. Das Ziel ist ja, dass sie funktioniert, wie eine normale gesunde Hypophyse. Das Mittel ist ja auch nicht speziell gegen Cushing, sondern ganz allgemein gegen Hypophysenstörungen.

Für mich als totaler Alternativmedizin-Laie ist es immer schwierig, mir vorzustellen, dass das funktioniert: Dass man einem Organ oder sonst wie einem Körperteil sagt, dass es jetzt wieder normal funktionieren soll. Man hat als schulmedizinisch geprägter Mensch ja immer eher den Ansatzpunkt, dass da eine Störung ist, und man gegen diese Störung bzw. die Symptome ankämpft. Also wie im Fall Cushing, wo durch eine Störung ein Stoff zu viel ist, und man dafür dann einen anderen Stoff dazugibt, der das quasi neutralisiert (ohne zu verhinden, dass die Ursache weiter bestehen bleibt - die Hypophyse treibt da ja auch weiterhin ihre Spielchen...)

Dass das alles nicht so einfach ist, merkt man dann ja auch daran, dass das Hypophysis oft nicht so wirklich hilft. Vielleicht ist es eben eher dann hilfreich, wenn es wirklich nur eine Störung ist (wir hatten es ja schon öfters davon, ob es bei alten Pferden nicht auch sonstige "Hypophysen-Entgleisungen" gibt). Bei einer Störung, bei der sich organisch noch nicht viel verändert hat (also kein Tumor etc.), kann ich mir schon vorstellen, dass das dann helfen kann. Aber man muss das schlussendlich ja dann doch auf Verdacht geben - ich kann ja schlecht in den Pferdekopf reingucken (bzw. wer lässt das schon machen...). Zumal das optische Ausmaß der Veränderung ja auch nicht immer was über die Auswirkungen aussagt...

Aber ich kann schon auch verstehen, dass Du vorsichtig bist!

LG Anne
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
nepi




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #55 - 15. August 2006 um 13:59
 
Ja, das ist echt schwer zu verstehen...
Ich habe mich vorher mit der homöophatie auch nie auseinandergesetzt, ich bin da totaler laie...
Ich werde nächste Woche mal mit meiner THP darüber sprechen. Mein TA geht ja bei Nepi von einem Hirsutismus aufgrund einer Hypophysenstörung aus, er sagt ja er glaube nicht an ein "richtiges" Cushing. Deshalb hätte er wohl auch so stark aufs Pergolid reagiert.dafür müsste ich halt den Dexa Test machen. Aber warum, bringt ja eh nix...
Naja, mal schauen. werde da noch ein paar Nächte drüber schlafen und grübeln  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #56 - 17. April 2007 um 14:20
 
hi,

ich bin durch einen anderen thread eben auf diese seiten gestossen.
und nun eine frage an die cushing-spezialisten.

bei emir wurde 2 x der acth-test bei prof. hoppen gemacht. beide male negativ.
insulin ist ebenfalls negativ und in der norm.

als ich eben die seiten über die biologische behandlung bei ecs durchgelesen habe, konnte ich emir allerdings mehrfach wiederfinden.
derzeit geht es ihm soweit ganz gut. er lebt langsam auf und bekommt wieder sein altes temperament. aber er ist sehr spät mit dem fellwechsel.
als wir ihn vor 2 tagen gewaschen haben, gab es einen himmelweiten unterschied zu den anderen.
er sah aus wie ein curly in nassem zustand.
dies und die fettplacken, die er nur schwer hergibt sind derzeit der einzige hinweis in die richtung.

die TA hat allerdings sehr eindringlich davor gewarnt, bei ihm einen dex zu machen. zumal sein erster reheschub durch cortison ausgelöst wurde.

ich weiß jetzt nicht, ob wir erst einmal weiter alles laufen lassen sollen. die tägliche bewegung baut ihn richtig auf. andererseits bleibt natürlich die angst vor einem weiteren reheschub.

würdet ihr ihm die kur von heel verabreichen? und wenn sie anschlägt, doch einen dexa-test machen? auch mit dem risiko im hintergrund? bzw kein dexa, sondern noch eine weitere kur nach einer weile, falls es angeschlagen hat?
ich schau immer wieder mal rein in dieses thema, obwohl die TA überzeugt ist, das er kein ECS hat.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #57 - 17. April 2007 um 14:30
 
Hallo mambo!

Auch wenn ich mich nicht unbedingt als ECS-Experte fühle möchte ich trotzdem meine Gedanken dazu aufschreiben  Zwinkernd

Also den Dex-Test würde ich bei Emir nicht machen, wäre mir persönlich zu gefährlich.

Die Kur von Heel könntest Du, denke ich, schon probieren und mal sehen wie/ob Emir drauf anspricht.

Du könntest natürlich auch gaaanz vorsichtig mal mit Pergolid probieren ob sich da was tut........   Du weißt, daß ich eigentlich bei nicht genauen Diagnosen nichts davon halte Pergolid zu geben, allerdings in begründeten Verdachts-Fällen (und so würde ich Deine Beschreibung mal sehen) dann könnte man es schon wagen.  -  m.M.

Allerdings weiß ich von keinem ECS-Pferd, bei dem die Heel-Kur alleine etwas gebracht hat. - Leider.

Vielleicht liegt Dein Bauchgefühl ja richtig und das wäre genau die Unterstützung, die Emir noch bräuchte.....

Ganz liebe Grüße

Claudia    Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #58 - 17. April 2007 um 14:50
 
danke simba,
ich sprechs mal mit meinem mann durch ( ist sein pferd ).
ich für meinen teil würde es, da es ja keine nebenwirkungen geben sol, ausprobieren.
pergolid würde ich allerdings nur geben wollen, wenn die diagnose klar ist.

meine bekannte, die TA ist, erzählte mir, das eine befreundete TA von ihr sehr gute erfahrungen mit hormonise gemacht hat.
dazu konnte ich jetzt allerdings noch nichts wirklich eindeutiges finden. und mit der heel-kur haben ja zumindest hier im forum schon einige eine verbesserung erreicht.

ist zu überlegen, wenn er auf das mittel anspricht, ob dadurch die gefahr eines dexa-tests verringert ist.
aber du hast recht, mein gefühl sagt mir, das da noch was ist.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
simba1604
Administrator
*****
Offline


Es werde Licht auf Erden.


Beiträge: 6286

83564 Soyen, Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Hypophysis suis Injeel-Forte und Hypophysis ..
Antwort #59 - 17. April 2007 um 15:03
 
Schau mal hier zum Hormonise:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1164886393/4#4

Ganz liebe Grüße

Claudia    Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 3 4 5 
Thema versenden Drucken