Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken
ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform (Gelesen: 31421 mal)
Pony
Themenstarter Themenstarter
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform
Antwort #20 - 04. Februar 2009 um 14:12
 
Dr Hoppen ist in Rente darum macht das jetzt der Dr. Bollwein!!!!
also ist das eurer Ansprechpartner

lg
Petra
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform
Antwort #21 - 04. Februar 2009 um 14:26
 
ach so! danke!
frage mich nur, warum das falsche röhrchen kam. unentschlossen
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform
Antwort #22 - 05. Februar 2009 um 12:32
 
Hallo Moni,
die Röhrchen sollten den Zusatzstoff Trasylol enthalten. Ich erinnere mich von der Anleitung her (musste sie ja meinem TA übersetzen  Zwinkernd ), dass da was von Einfrieren steht! Daraufhin hatte ich auch nochmal in Hannover angerufen. Die nette Dame sagte mir aber, dass die Probe nach der Blutabnahme NICHT eingefroren werden muss, sondern die Röhrchen sollten, solange nicht gebraucht, im Gefrierschrank aufbewahrt werden.

Allerdings muss die Blutprobe innerhalb einer ½ Stunde abzentrifugiert werden und das Serum dann in ein anderes ("neutrales") gefüllt werden. Dies wird dann nach Hannover geschickt.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen  Smiley

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform
Antwort #23 - 05. Februar 2009 um 14:08
 
hi esther!

meine freundin hatte gestern dort angerufen und auch die infobekommen. sie sagte,essei absolut notwendig, zu zentrifugieren. und das das röhrchen vorher und auch hinterher kurz gefroren sein sollte.
wobei sich uns die logik nicht so richtig erschliesst.

tja, dann frage ich mich nun natürlich, inwieweit unser testergebnis damals stimmte. blut wurde,glaube ich,abzentrifugiert,weil wirdirekt an der koppelgleichzeitig auch den insulintest vorbereiten liessen. aber acth hatten wir nix eingefroren und auch direkt, ohne nochmal einzufrieren, zur post gebracht.
hmmh, dumm gelaufen???? obwohl die damlage TA direkt mit hoppen telefoniert hatte. von daher versteh ich das jetzt nicht.

danke in jedem fall nochmal für die info. dürfte ja nun für einige interessant hier sein.
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
madahn
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Arabitisinfizierte


Beiträge: 12356

Moseby/Pandrup, Denmark
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform
Antwort #24 - 05. Februar 2009 um 21:10
 
Also, das finde ich jetzt auch merkwürdig. Der Zusatz ist doch eigentlich dafür da, dass nicht mehr eingefroren werden mus... Und bei Hicki war der ACTH-Wert schon erhöht. Also kann das nicht so verkehrt gewesen sein...

Gruss Esther
Zum Seitenanfang
  

in Gedenken an Hicki


EMS Tagebuch Madahn
   
Fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand: Figur okay aber kaum noch Rückenmuskulatur, geht lahm wegen Arthrose/Exostose in beiden Karpalgelenken
Fütterung: 2x täglich: 200g HorseLux Senior, 100g Lucerne Alfa Omega; über Nacht auf Gras, ca 6kg Heu auf 2-3 Mahlzeiten verteilt
das Pferd wird gearbeitet: gar nicht mehr


Laurelin & R.I.P. Telperion & Yavanna


Marzouq Noir & Anton & Oliver
 
IP gespeichert
 
nico 42
User ab 100 Beiträgen
****
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 103
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform
Antwort #25 - 06. Februar 2011 um 09:32
 
habe ne frage: ganz oben steht, wenn nach 4-6 wochen keine besserung eintritt, dann wirken die tabletten nicht.
was soll man den dann machen? einfach absetzen und fertig?
mein mädchen bekommt jetzt seit 4 wochen die tabletten. bin mir nicht sicher ob sich wirklich was verbessert hat. am anfang ja, aber jetzt steht sie wieder oft apatisch da, als ob sie schmerzen hätte. frisst normal wie immer. hat schon wieder die rosse , beim reiten auch wie immer. nix auffälliges, munter und schnell, durchgeknallt wie immer. das hat mich dann doch etwas beruhigt. denke einfach mal abwarten oder???
lg nicole
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: ECS (Cushing) – das Wichtigste in Kurzform
Antwort #26 - 06. Februar 2011 um 10:16
 
nico 42 schrieb am 06. Februar 2011 um 09:32:
habe ne frage: ganz oben steht, wenn nach 4-6 wochen keine besserung eintritt, dann wirken die tabletten nicht.


das ist falsch zitiert, es heisst "dann wirkt auch die höhere Dosis (gemeint ist die früher übliche wesentlich höhere Dosierung als die heutige Empfehlung) nicht".

Von Absetzen ist niemals die Rede.

LG
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Seiten: 1 2 
Thema versenden Drucken