Hufrehe, Cushing, EMS ? ... was jetzt ???

 
  Willkommen Gast.
Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lese bitte zuerst die Hilfe - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Einloggen oder Registrieren, bevor Du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf den "Registrieren" Link, um den Registrierungsprozess zu starten. Du kannst aber auch jetzt schon Beiträge lesen. Suche Dir einfach das Forum aus, das Dich am meisten interessiert.

Mein Pferd ist an Hufrehe erkrankt und wie kann ich ihm jetzt helfen ???
 
Das Notfall Telefon betreut Sarotti (Christina Staab) Tel.: 09373-99180
  ÜbersichtHilfeSuchenEinloggenRegistrierenPN an Administrator Rechtliche Hinweise  
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken
Impfschaden - Hufrehe (Gelesen: 24424 mal)
Jumanji
Themenstarter Themenstarter
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


mein ganz privates Vergnügen
hier


Beiträge: 2795
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Impfschaden - Hufrehe
01. November 2005 um 16:08
 
Interessante Fundsache - macht nachdenklich

http://www.impf-report.de/jahrgang/2002/12.htm
Zum Seitenanfang
  

Wo kämen wir denn dahin wenn alle nur sagen würden "Wo kämen wir denn dahin", und keiner ginge um zu sehen wohin wir kämen wenn wir gingen ?
Homepage Jumanji  
IP gespeichert
 
Spookey
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1238
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #1 - 01. November 2005 um 16:08
 
Ganz schön krass...Ich hatte schon von Impfschäden bei Herpes, Influenza und Pilz gehört, Tollwut eher weniger.
Hier bei uns sind fast alle Pferde gegen Tollwut geimpft, weil wir lange Zeit Risikogebiet waren und die meisten Pferdehalter auch jetzt noch lieber sicher gehen. Ich habe aber noch nie gehört, dass ein Pferd davon krank geworden wäre. Vielleicht war der Impfstoff irgendwie verunreinigt oder zu "aktiv"?

In einem Stall hier bei uns wurden mal Kälber geimpft (war glaub gegen Influenza, oder gegen was man die sonst so impft). Am nächsten Tag waren mehrere davon gestorben. Ich weiß aber nicht, ob sie sie haben untersuchen lassen und wenn ja, was dabei rausgekommen ist.

Wir lassen unsere Pferde gegen Tetanus, Influenza (aber nur jährlich) und Tollwut impfen, Herpes haben wir nicht mehr angefangen. Bis jetzt haben sie alle Impfungen gut vertragen.

LG Spookey
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
araaba




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #2 - 01. November 2005 um 16:09
 
mmmhhhh, macht mich schon sehr nachdenklich

jetzt reichts !!!!! :@ hab' ich während einer Ziggi-Pause mal weitergelesen; da fallen mir so einige Schuppen von den Augen!!!

Lianna (meine VA-Stute mit Hufrehe) wird seit vielen Jahren gegen Herpes-Virus (damals Turnierpferd) geimpft ... ihre früher dichte Mähne und Schweif sind seit Jahren erschreckend mickrig geworden, vielleicht waren auch die seltsamen Lahmheiten Folgen und vor Jahren eine Art ZKS (die wir aber auf Rückenprobleme zurückführten) und auch vor Jahren kreuzverschlagsähnliche Zustände (die wir erst auf das Mißverhältnis Ca/Ph bei Silagemaisfütterung zurückführten) aber später, als sie keine Maissilage mehr bekam, hatte sie trotzdem 2 oder 3 mal derartige Probleme; ich muß mal im Impfpaß nachschauen, wann jetzt aktuell die letzte Impfung war - ich glaube Mitte April ??? und mit was (in Bayern glaub ich wars immer Resiquin) ... den hier üblichen Impfstoff konnte Lianna nicht gut vertragen, sie hat da immer einen TA-behandlungswürdigen Husten bekommen, daher habe ich dann auch wieder auf Resiquin umgestellt ...

Jamal (mein VA-Wallach) hatte im Mai vor 2 Jahren eine Kolik (trotz sorgfältigem Anweiden) ... habe schon viele Koliken erlebt, aber soetwas noch nie ... in der Bergischen Tierklinik in Heiligenhaus wurde er trotz sehr schlechter Prognose (Hämatokrit-Werte ganz miserabel) auf meinen Wunsch operiert und hat sich auch wieder erholt ... muß nachschauen - nicht zu lange vorher war die "Impfung" mit ..... ????

Letztes Jahr hat Jamal sich auf der Weide ein gigantisches Überbein eingefangen ... mußte ich mit DMSO behandeln (nach Einreibung Bandage drüber gem. Anweisung TA), Überbeinumfang blieb unverändert - nach ein paar Tagen wollte er sich auch nicht mehr gern einreiben lassen, da hab' ich dann damit aufgehört ...

Melde mich wieder ... so eine Sch..... / Sauerei !!!!
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
is-pony
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 754

D-84  Raum LA (Bayern), Bayern, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #3 - 01. November 2005 um 16:11
 
Sina wird immer im Dezember/Januar gegen Tollwut geiimpft, im Februar kriegt sie Rehe ... Hatte schon vorher für mich selber beschlossen, dass mein Pferd nun auch nicht mehr gegen Tollwut geimpft wird. Auch wenn in letzter Zeit wohl wieder vermehrt Tollwutfälle bei Füchsen auftreten (bisher zum Glück nicht bei uns), ich habe Angst, dass das Risiko durch die Impfung grösser ist, als die Gefahr tatsächlich mal von einem tollwütigen Tier gebissen zu werden.

Weiss jemand, ob in den aktuellen Tollwut-Impfsoffen noch immer Quecksilber enthalten ist?

Früher wurden meine Pferde immer ganz vorschriftsmässig gegen "alles" (Influenza, Herpes, Tollwut, Tetanus) geimpft. In Zukunft werde ich nur noch gegen Tetanus impfen lassen. Man liest einfach zu viel über Impfschäden.

LG Edith
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch
   
fragen zum Tagebuch


Aktueller Gesundheitszustand:
Sina ist im Oktober 2011 gestorben
http://www.facebook.com/profile.php?id=10000026323 is_pony1971  
IP gespeichert
 
Bulldog




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #4 - 01. November 2005 um 16:12
 
Grüß Göttle

1995 ist uns ein 5 Jahre alter Haflinger Wallach fast verstroben.Er wurde Influenza geimpft bekamm darauf sehr starken Rotz und extrem Hohes Fieber [ 41,5 ] Das Fieber wahr fast nicht zu Mindern.
So das wir ihn fast aufgaben.Doc her hat sich glücklicher weise davon erholt.Seid diesem Tag wurden unsere Pferde nicht mehr geimpft und haben seid her auch keine Propleme mehr.

-----<<<<< Weniger ist manchmal mehr >>>>>-----
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
cognac
User ab 20 Beiträgen
***
Offline


I love YaBB 1G - SP1!


Beiträge: 54

Baden-W., Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #5 - 01. November 2005 um 16:12
 
Hallo,

kann man auch so nicht sagen.

Habe meine Pferde früher nur gegen Tetanus und Tollwut impfen lassen. Ging auch jahrelang gut.

Hatten ein Fest im Stall, es kamen fremde Pferde und 2 Tage später hatte ich den Salat. 4 Pferde mit richtig dickem, grasgrünem Rotz. Super. Sogar die TÄ fand es eklig. Die 3 Jungen überstanden es tadellos mit Sputolysin und Baypamun, aber wie immer mein Sorgenkind Cognac nicht. Ihm ging es auf sein eh schon angegriffenes Herz und wir mussten ihn für 1 Woche in die Klinik stellen.
Daraufhin habe ich meine Pferde Influenza impfen lassen, aber nicht Herpes.
2 Jahre später, es waren wissentlich keine fremden Pferde da, alles krank, diesmal war nur Cognac die Ausnahme, er erfreute sich bester Gesundheit.
Dafür traf es Cognacs Nachfolger Galant ums härter. Er war damals 4 Jahre alt und gerade angeritten. Er hatte schaumigen Ausfluss aus den Nüstern, das lief wie aus dem Wasserhahn und hoch Fieber, so dass die TÄ 2mal tägl. vorbeikam und öfter auch das Fieber senken musste. Nach 4 Tagen fing er an in der Hinterhand einzubrechen, super. Verladet mal ein Pferd, dass keine Kontrolle und auch keine Kraft in der Hinterhand hat uned noch dazu schon gar keine Lust hat in dem Zust. Hänger zufahren. Die in der Klinik meinten, entweder Druse, die nach innen aufgegangen sei (dann sei nichts mehr zu machen) oder halt Herpes. Das einzige, das man 1/2 jährl. impfen muss. Letzte Impfung war 9 Monate her !@#&#36; Es war dann Gottsei Dank Herpes!
Nach 14 Tagen Klinik konnte ich ihn wieder holen. Er hat sehr lange gebraucht, bis er sich wieder erholt hatte und hat seitdem auch Probleme beim Biegen, die nur mit viel Longenarbeit und Vorwärts-Abwärts in den Griff u kriegen sind.

So, denke, das war ein kleiner Denkanstoss. Es ist nicht immer so, dass nur das Impfen krank macht, bei meinen Pferden war es umgekehrt.
Unnötig zu sagen, dass mein kompletter Stall seither 1/2 jährlich geimpft wird.

LG Uli
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
asci72
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Benjamin


Beiträge: 4569
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #6 - 01. November 2005 um 16:13
 
hatte mal überlegt, bei meinem cushing-benni die resequin-inpfung abzusetzen, weil mein TA meinte, das wäre nix für sein angeschlagenes immunsystem. eine cushing-expertin meinte hingegen, ich dürfte aus dem selber grund auf keinen fall eine infektion riskieren und sollte auf jeden fall weiterimpfen. die letzte spritze gabs im februar/märz, also quasi am tiefpunkt seines gesundheitszustandes. wie immer kein problem mit der impfung. Er steht übrigens auf einem hof mit ca. 50 pferden, wo auch wert drauf gelegt wird, dass alle durchgängig gegen influenza geimpft werden. hustende pferde gibts da äußerst selten!
tollwutimpfung ist in unserer gegend allerdings unüblich, die hat er nie bekommen! lg, anne

Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Silvia Gremmler
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 895
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #7 - 01. November 2005 um 16:14
 
ZwinkerndVon Impfschäden hört man immer mehr!
Da überwiegend Homöophathie Behandlungen
bei unseren Pferden gemacht werden,bin mich eigendlich ein Impfgegner.Habe die
Impfungen auf das nötigste beschränkt!
Man kann die Nebenwirkungen nach Impfungen reduzieren,indem man dem Pferd
unmittelbar nach der jeweiligen Impfung,Tuberkulinum 200 oder 1000 in Globuli(ca.6 Kugeln) gibt.
Bitte nach vorheriger Absprache mit dem THP!!!
Ich habe unsere Pferde nicht mehr Madivac(Tollwut) impfen lassen,weil bei uns kein
gefährdetes Gebiet ist!
Bei uns in der Nachbarschaft wechseln ständig die Pferde,das Risiko ist zu groß!
Deshalb sind die Pferde Resiquin geimpft.
Auf Anraten von 2 unabhängigen TÄ habe ich die Pferde Resiquin impfen lassen!
Auch unsere Gipsy mit Cushing.
Das Immunsystem ist bei Cushing Pferden ohnehin geschwächt.Sollte ein Tier eine
Infektion bekommen,könnte es das Todesurteil bedeuten!
Alle 2 Jahre wird bei unseren Pferden Tetanus aufgefrischt!Jede Verletzung am
Tier kann man leider nicht sehen!
Habe vor vielen Jahren ein Pferd mit Tetanus erlebt!Das Ende war sehr grausam!

LG,
Silvia
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Gipsy Dancer 14.04.1981- 14.09.2005
In Gedenken an Said 27.09.1978 - 06.10.1997
Gipsy Dancer ECS-Hufrehetagebuch

Shogun, Riva und Doncella
Denk immer an Dein Ziel, dann wirst Du es erreichen!!
 
IP gespeichert
 
Pony
Administrator
WEBMASTER
*****
Offline




Beiträge: 1902

Langelsheim, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #8 - 06. Januar 2007 um 21:53
 
Ausgelöst durch den Cavallo-Bericht über neue Influenza-Impfstoffe von Dezember 06

Influenza-Impfstoffe

Nicht nur, dass es dort schwarz auf weiß steht aus berufenen Munde von Fachleuten, dass alle bisherigen Influenzaimpfstoffe völlig nutzlos, da viel zu alt sind

Nein, das Brisante an dem Bericht sind die Beschreibungen von den Herstellerfirmen über die Art und Zusammensetzungen der beiden neuen Impfstoffe, zugelassen Mitte und Ende 2003, die wärmstens empfohlen werden, da sie den neuesten Influenzastamm von von 1994 bzw. 1998 (!) drin haben - und sooo gut zu vertragen wären von den Pferden.

Der eine neue Impfstoff Proteq Flu von Merial ist ein genmanipulierter Impfstoff und hat als Vektor lebende Kanarienpockenviren. Sie verpacken Influenza-Antigene in Kanarienpockenviren und immunstimulierende Komplexe und setzen "die gesamte Kaskade der Immunreaktion in Gang" so der ehemaliger Chef des Influenza-Zentrums am Robert-Koch-Institut. Scheint also " richtig reinzuhauen", dieser neue Impfstoff 

Der für die Headshaker interessantere Impfstoff dürfte der 2. sein:
Equip F von Essex, eine Aktive Immunisierung von Pferden und Ponys gegen Influenza (A/Equi 1 und A/Equi 2, gibt es auch als Kombi mit Tetanus.
Er ist mit Proteq Flu der einzige Impfstoff, die den neuesten Stamm
drin haben, Kentucky 98 ( Proteq Flu Kentucky 94) - und eben auch einige andere besondere Veränderungen.
Der Manager der Herstellerfirma gibt in dem Bericht Einzelheiten über den Impfstoff an -
Die Headshaker-Analyse mit 100 Pferden zeigt eindeutig ebenfalls einen steilen Anstieg seit ungefähr 2004, TÄ bestätigen ebenfalls einen enormen Anstieg in den letzen 2-3 Jahren. Also mußte da irgendwas Neues in ganz Deutschland gleich passiert sein.

Beschreibung des Produktmanagers der Fa. Essex:
So baut der Impfstoff Eqqip F lt. Cavallo-Bericht einen Wirkstoff aus
der Rinde des südamerikanischen Baumes Quillaja ein, das die
Oberflächen-Antigene des Virus aufnimmt und sie einlagert.
"Es ist der einzige Impfstoff mit nachgewiesener Schleimhaut-Immunität. Das Virus kommt gar nicht erst ins Pferd, weil es an der Nasen- und Rachenschleimhaut abgewehrt wird!"

Wir wissen, dass beim HS meistens oder oft eine Trigenimusnerventzündung zugrunde liegt. 

Auf der HS-Seite steht für die Zusammenhänge mit dem Herpesvirus folgendes erklärt:
Der N. trigeminus entspringt in der gleichen Hirnregion
wie der N.Vagus. Dieser Hirnnerv versorgt neben dem Kehlkopf auch
Herz,Lunge, Pharynx, Gaumen, Trachea, Bronchien,
Gastrointestinaltakt.

Bisher galt dieses nur als mögliche Verbindung HS mit
den Herpesviren, die hauptsächlich den Kehlkopf befallen, jetzt kommt da
evtl. der neue Influenzavirus hinzu.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Curly5
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 15
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #9 - 30. Oktober 2008 um 10:45
 
Silvia Gremmler schrieb am 01. November 2005 um 16:14:
ZwinkerndVon Impfschäden hört man immer mehr!
Da überwiegend Homöophathie Behandlungen
bei unseren Pferden gemacht werden,bin mich eigendlich ein Impfgegner.Habe die
Impfungen auf das nötigste beschränkt!
Man kann die Nebenwirkungen nach Impfungen reduzieren,indem man dem Pferd
unmittelbar nach der jeweiligen Impfung,Tuberkulinum 200 oder 1000 in Globuli(ca.6 Kugeln) gibt.
Bitte nach vorheriger Absprache mit dem THP!!!
Ich habe unsere Pferde nicht mehr Madivac(Tollwut) impfen lassen,weil bei uns kein
gefährdetes Gebiet ist!
Bei uns in der Nachbarschaft wechseln ständig die Pferde,das Risiko ist zu groß!
Deshalb sind die Pferde Resiquin geimpft.
Auf Anraten von 2 unabhängigen TÄ habe ich die Pferde Resiquin impfen lassen!
Auch unsere Gipsy mit Cushing.
Das Immunsystem ist bei Cushing Pferden ohnehin geschwächt.Sollte ein Tier eine
Infektion bekommen,könnte es das Todesurteil bedeuten!
Alle 2 Jahre wird bei unseren Pferden Tetanus aufgefrischt!Jede Verletzung am
Tier kann man leider nicht sehen!
Habe vor vielen Jahren ein Pferd mit Tetanus erlebt!Das Ende war sehr grausam!

LG,
Silvia



Die Dosierung und Angaben zur "abschwächung" der Impfung mit Tuberkulinum ist absolut NICHT empfehlenswert, dies noch mit einer Dosis von 200, oder 1000 kann gravierende Arzneimittelprüfungen hervorrufen! Also bitte nicht nachmachen!

Die Impfung Resiquin macht für mich persönlich keinen Sinn bei einem Cushing-Pferd. Jede Impfung ist eine Belastung für das IS, v.a. die dazugehörenden Konservierungsstoffe etc. Der Grundsatz der Impfbefürworter: nur gesunde Organsimen sind zu impfen, trifft ja hier sicher nicht zu.
Die Tetanus-Impfung hält übrigens sicher 5Jahre, so ist auch eine Impfung alle 5 Jahre mehr als zuverlässig, da auch hier mit Quecksilber etc. viel dem schon geschwächten Organismus zugemutet wird.
-Dies sind meine persönlichen Meinungen  Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Finnegan




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #10 - 30. Oktober 2008 um 11:22
 
Hallo Curly,

wie ich lese, hast auch du von Schwermetallen in Impfungen gehört. Ich hab mal das Netz durchsucht, aber nur eine Seite gefunden. unentschlossen

Woher hast du die Info oder gibt es dazu Internetseiten, bzw. Literatur, die du empfehlen könntest?? Augenrollen


LG,
Finn
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Curly5
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 15
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #11 - 30. Oktober 2008 um 11:45
 
Zitat:
Hallo Curly,

wie ich lese, hast auch du von Schwermetallen in Impfungen gehört. Ich hab mal das Netz durchsucht, aber nur eine Seite gefunden. unentschlossen

Woher hast du die Info oder gibt es dazu Internetseiten, bzw. Literatur, die du empfehlen könntest?? Augenrollen


LG,
Finn


Hoi Finn

Habe leider grad nicht mehr viel Zeit, werde Dir sonst noch mehr Infos geben.
Hier mal ein Link zum "reinlesen" http://home.arcor.de/strohmayr/webdesign/vett/fallberichte.htm
Das Problem bei den Schwermetallen bzw. Quecksilbern ist vielfältig, in praktisch jeder Impfung zu finden, wenn auch unter anderem Namen (jaja, Quecksilber kann man auf viele Arten schreiben: Thiomersal etc. etc. )
Hier noch ein guter Link allg. betreffend Impfungen http://www.aegis.ch

Homöopathisch gesehen gibt es noch mehrere Gründe das Impfen zu verbieten. Aber das würde wohl hier den Ramen sprengen  Smiley


Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
mambo
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


Der Weg ist das Ziel!


Beiträge: 3197

648xx, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #12 - 30. Oktober 2008 um 11:56
 
mich aber stark interesseiren:)))

vielleicht kannst du dazu ja gesondert ein thema eröffnen???
Zum Seitenanfang
  
Homepage <a href= http://www.facebook.com/profile.php?id=10000218405  
IP gespeichert
 
Finnegan




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #13 - 30. Oktober 2008 um 13:53
 
DITO mambo!!! Zwinkernd



Bitte curly, wäre wirklich super wenn du darüber mehr berichten könntest.... Durchgedreht


LG,
Finn
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Faynah
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


* Oculo Fay *


Beiträge: 4827

x, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #14 - 30. Oktober 2008 um 17:10
 
Hey,

ja mich auch Smiley War letzt erst auf einer HP, wo auch darüber berichtet wurde...mal gucken ob ich sie noch wieder finde. Da ging es halt auch genau um das Thema oder zumindest in etwa. Dann setze ich den Link hier auch noch mit ein.

Liebe Grüße
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Curly5
Junior
**
Offline


Hufreheforum.de


Beiträge: 15
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #15 - 13. November 2008 um 15:01
 
mambo schrieb am 30. Oktober 2008 um 11:56:
mich aber stark interesseiren:)))

vielleicht kannst du dazu ja gesondert ein thema eröffnen???



in welcher Rubrik ist es am sinnvollsten ein Impf-Thema zu beginnen?
Ich finde sowieso usnere armen Pferde werden vollkommen überimpft, aber eben, das können wir dann in dem Thema besprechen  Laut lachend
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Finnegan




Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #16 - 14. November 2008 um 18:51
 
Hallo Curly,

ich würde vorschlagen sowas könnte man entweder unter "andere Krankheiten" oder ganz allgemein unter "Infos Hufrehe" einstellen? Augenrollen


Bin gespannt.... Smiley


LG,
Finn
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
calle
Junior
**
Offline


hab ein Pferdle


Beiträge: 13
Geschlecht: male
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #17 - 01. Februar 2009 um 22:31
 
Na hier bin ich ja schon total richtig,
meine Taury hatte nach der Influenza Herpes Impfung
leider die volle Influenza bekommen,  Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt Schockiert/Erstaunt
Sie mußte das volle Programm mit Influenza und Kolik überstehen,
es war knapp,sehr knapp

ca  Smiley
Zum Seitenanfang
  

Argumentiere nicht mit einem Idioten. Erst zieht er dich auf sein Niveau runter, dann besiegt er dich mit Erfahrung.
 
IP gespeichert
 
taimys
User ab 100 Beiträgen
****
Offline




Beiträge: 317
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #18 - 07. Februar 2010 um 09:18
 
Wir haben auch zwei Pferde mit Impfschaden am Stall die werde nur noch gegen Tetanus geimpft.

Mein Pferd wurde letztes Jahr gegen Ifluenza und Tetanus geimpft Folge über 1 Woche über 40 Grad Fieber allerdings lag es da wohl eher am Tetanusimpfstoff. Meine Tier werden jetzt alle nur noch gegen tetanus geimpft gehen ja keine Tuniere.
Zum Seitenanfang
  
 
IP gespeichert
 
Silvia Gremmler
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 895
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #19 - 08. Februar 2010 um 12:30
 
Unsere Pferde haben nur noch Tetanusimpfung alle 2,5-3 Jahre. Ich weiß gar nicht genau in welchen Abständen Tetanus impft? Kann mir das jemand genau sagen???
Ich kann bestätigen, daß es unsere jetzt 5 jährige Stute schwerstes Fieber mit über 40 Fieber hatte. Nur Homöopathie und meine schnelle Handlungsweise mit den Globuli hat unserem Pferd vor 3 Jahren das Leben gerettet. Sie lag schon und kam nicht mehr hoch.War 1 Minute vor 12h!!!!
Ich kann nur jedem abraten, sein Pferd außer Tetanus
impfen zu lassen. Die Impfschäden sind z. T. noch gar nicht bekannt, werden bagatellisiert, oder ignoriert.
Lg, Silvia
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Gipsy Dancer 14.04.1981- 14.09.2005
In Gedenken an Said 27.09.1978 - 06.10.1997
Gipsy Dancer ECS-Hufrehetagebuch

Shogun, Riva und Doncella
Denk immer an Dein Ziel, dann wirst Du es erreichen!!
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #20 - 08. Februar 2010 um 13:05
 
Hallo Silvia,
wie oft man Tetanus impft kommt auf die Sorte Impfstoff an. Manche Impfstoffe gelten für 1 Jahr, ich habe einen, der für 3 Jahre gilt. Ich schreibt bewusst "gelten", weil beide Impfstoffe vermutlich weitaus länger wirken. Wie lange die Impfung anerkannt wird, ist von Land zu Land verschieden..
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #21 - 08. Februar 2010 um 18:58
 
@Ayra:

Welcher Impfstoff ist denn das, der 3 Jahre gilt?
Muss dann auch die Grundimmunisierung mit diesem Impfstoff erfolgt sein?

Lg Mona Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Silvia Gremmler
User ab 500 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 895
Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #22 - 08. Februar 2010 um 20:12
 
dankeschön für die Antwort. Meine TÄ hat was von 3 Jahren erzählt..wollte das gar nicht glauben.....weil ich das noch anders kannte. Ansonsten wird hier nix mehr geimpft....die impfschäaden habe ich selbst erlebt.....kann nur abraten
Zum Seitenanfang
  

In Gedenken an Gipsy Dancer 14.04.1981- 14.09.2005
In Gedenken an Said 27.09.1978 - 06.10.1997
Gipsy Dancer ECS-Hufrehetagebuch

Shogun, Riva und Doncella
Denk immer an Dein Ziel, dann wirst Du es erreichen!!
 
IP gespeichert
 
Ayra
Administrator
*****
Offline




Beiträge: 6594

Hesel, Niedersachsen, Germany
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #23 - 09. Februar 2010 um 07:17
 
Auf dem Aufkleber im Pass steht EquimaTE von WDT.
Das ist dann pur und ohne Influenza und soll 3 Jahre gelten. Vorher hatte ich auch Tetanus/Influenza kombiniert und jährlich. Also muss die Grundimunisierung nicht damit erfolgt sein.
Wir haben einfach gewechselt. Zwinkernd
Zum Seitenanfang
  

Beste Grüße
Suse
Tagebuch
 
fragen zum Tagebuch

Aktueller Gesundheitszustand:
Shetty, gutes Fell, immer noch lockige Mähne,

das Pony wird gearbeitet: läuft nun wieder gerne und fleissig vor der Kutsche

ACTH Wert im Oktober 2009 von 124 darauf hin 0,5 mg- wg, des Schubs auf 0,75 mg gesteigert - ACTH-Test 9,04 (20 - 50 Laboklin) guter Zustand
bei 0,5 mg - ACTH-Wert 23,5 (TiHo Hannover >50 ) aber trotzdem noch Symptome, seit Mitte Oktober auf 0,625mg mit Besserung der Symptome, Mitte Dez. auf 0,6825 mg, dann auf 0,75 mg - Ergebnis> kühle Hufe, lustiges Pony, die Locken werden weniger... aktuell 1 mg mit einem ACTH-Wert von 16, seit 7/2012 1,25 mg, seit 4/2013 wieder auf 1 mg gesenkt, seit 6/2013 auf 0,75 mg

Fütterung: 4-5 kg altes Heu am Tag,  125 gr. Heucobs mit Chromhefe, Kräutern,  Vit E, Hagebutten 


...
Homepage Suse Becker  
IP gespeichert
 
Amadeus
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline


I love my Ponys!


Beiträge: 2735

979.., Baden-Württemberg, Germany Geschlecht: female
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #24 - 09. Februar 2010 um 08:12
 
Danke! Smiley
Zum Seitenanfang
  

Tagebuch Amadeus
 
Fragen zu Amadeus


Krankheiten: EMS, insgesamt 3x Hufrehe (2x vorne, 1x hinten), chronische Borreliose, Arthrose/Spat in den Hinterbeinen

Fütterung: Heu, 1x täglich 2 ml Crataegus, eine Hand voll Speedi Beets, Sanddornbeeren, 50g Balancer, 1-2 TL Weißdorn


Petro
 
Jana
 

Tagebuch Pegasus
 
Fragen zu Pegasus
 
IP gespeichert
 
Debbie
User ab 1000 Beiträgen
*
Offline




Beiträge: 1750
Zeige den Link zu diesem Beitrag Re: Impfschaden - Hufrehe
Antwort #25 - 10. Februar 2010 um 13:35
 
Hab mir das auch gerade notiet. Also auch von mir: Danke!!
Zum Seitenanfang
  
Homepage  
IP gespeichert
 
Seiten: 1 
Thema versenden Drucken