Forum über Hufrehe und deren Vorbeugung und Behandlung
http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl
erste Hilfe für neue User - Infoblätter für den Tierarzt   >> fragen zu den Hufrehe - Tagebüchern >> Fragen zu Ninjo
http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1304515918

Beitrag begonnen von sandra80 am 04. Mai 2011 um 15:34

Titel: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 04. Mai 2011 um 15:34
Hi, ich bin die Neue!
Mein Name ist Sandra, ich komme aus Südhessen und habe 2 Pferde namens Ninjo und Little Joe.
Ninjo ist offiziell seit dem 1. Mai 2011 Hufrehe-Patient. Er ist jetzt 21 Jahre alt und ein Pony-Araber-Mix. Seine Größe ist 1,48 und mitlerweile ist er wieder fast im normalen Gewichtsbereich... d.h. er hat in den letzten 10 Wochen schön abgespeckt. Leider hat er IMMER Hunger :-)
Ein paar Tage vor der Diagnose fing er an extrem langsam zu laufen, selbst wenn ich die zwei gerufen habe und Joey auf mich zugaloppiert kam. Er war schon immer recht faul, aber sein Gang schien mir doch etwas steif. Tierarzt hat ihm am Sonntag eine leichte Sedierung verarbreicht und etwas gegen die Schmerzen und zur Entwässerung. Gelahmt hat er bisher nicht und auch keine typische Rehestellung eingenommen. Schmied war gestern da und beschlagen musste er (bis jetzt) auch nicht. Seit gestern läuft er auch wieder besser, zumindest mit schönen großen Schritten.
Der Tierarzt meinte, ich solle ihn demnächst zusätzlich noch auf Cushing testen lassen, da er im Winter extrem langes Fell hatte, das sich teilweise auch gelockt hat. Der Fellwechsel lief jedoch super ab.
So und mein anderes Pferd Little Joe ist ein polnisches Kleinpferd mit 1,53m Stockmaß, Fuchs und 22 Jahre alt. Er gehört mir schon seit 16 Jahren. Er ist jetzt natürlich auch auf Diät und darf nicht auf die Weide (ist auch ein größeres Problem, da er über alle Zäune hüpft).
Ansonsten stehen die beiden in meinem eigenen Offenstall, der an einen riesigen Paddock angrenzt. Die anliegende Weide (war sonst rund um die Uhr "geöffnet") ist jetzt verschlossen und tabu für die beiden  8-)
Momentan füttere ich nur Heu.
Bewegt wurden sie sehr wenig, da ich nur zu zweit ausreiten kann (wegen Ninjo) und bisher keine Reitbeteiligung gefunden habe. Jetzt hätte ich endlich jemanden, doch nun ist Ninjo ja verhindert.
Schmied meinte gestern, ich solle ihn auf jeden Fall bewegen (reiten und longe). Ich kenne mich leider mit Hufrehe nicht gut aus und würde deshalb gerne wissen, ob das auch gut ist? Reiten würde ich lieber sein lassen.. zusätzliches Gewicht? Aber longieren auf meinem Paddock... ginge das? Natürlich nur, wenn er lahmfrei ist (was er ja bis jetzt ist).

Lg, Sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 04. Mai 2011 um 15:50
Herzlich Willkommen Sandra!

Ich habe auch einen Pony-Araber Mix - hast Du Fotos für uns?  ;)

Nun aber erstmal zu Euch - die Haltung im eigenen Offenstall hört sich doch shconmal super an. Wiese würde ich vorerst auch streichen. Wenn Little Joe auch etwas abnehmen soll, schadet es ihm ja nicht ;-)

Wie schwer sind denn beide? Und wie ist ihr Zielgewicht? Zum Abnehmen sagt man, ca. 1,5% des Zielgewichts an Heu füttern. Zur Entlastung des SToffwechsels kann man es auch ncoh waschen (mind 1 Stunde im Wasserbad). Ansonsten erstmal gar ncihts füttern!!!!

Wie viel Heu fütterst Du aktuell und wie? Also Raufe oder Netze? Sind sie damit gut beschäftigt?

Zum Bewegen - ja, Bewegung ist gut, aber Deine Sorge ist sehr berechtigt! Zusätzliches Gewicht bedeutet zusätzlichen Druck auf das Hufbein. Gleiches gilt für Longieren - die einseitige Belastung ist kurz nach einem Schub eher nicht geeignet. Wichtig ist auch immer, zu wissen, was IM Huf passiert ist! Daher empfehle ich Dir, Röntgenbilder von den Hufen machen zu lassen. Danach richtet sich dann auch die weitere Hufbearbeitung. Im Normalfall sagt man, der Huf braucht ca. 1 Jahr, um einmal runterzuwachsen und somit wieder in sich stabil zu sein. Wie empfehlen immer, in dieser Zeit eher spazieren zu gehen... Viele TÄ neigen dazu, direkt Reiten oder Longieren anzuordnen...

Letzlih muss man es selbst wissen, ich bin über 1 Jahr lang nur spazieren gegangen bzw. vielleicht kannst du ihn in ein paar Wochen auch als Handpferd mitnehmen? Übrigens - meiner hatte auch nru einen ganz leichten Schub - er stand nie in Rehestellung und ging nach wenigen Tagen wieder klar - dennoch hatte er eine deutliche Rotation von 3-4 % - meine TÄ war selbst überrascht. Daher - man weiß leider nie, was im Huf passiert ist...

Puh - ich hoffe ich hab Dich nicht erschlagen - wühl Dich einfach mal durch´s Forum, fühl Dich wohl und bei Fragen - immer her damit  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 04. Mai 2011 um 16:04
Hallo und ganz herzlich Willkommen bei uns! :)
Ich würde Dir neben dem 1 Std. gewässerten Heus , was Kerstin Dir schon zur Stoffwechselentlastung und zum Abnehmen empfohlen hat,  noch den Kombi-Test EMS/ECS anraten. Auf Cushing testen ist gut, aber ich würde auch gleich abklären, ob Dein Süßer eine Insulinresistenz hat, zumal er ja zu den eher leichtfuttrigen Ponys zu gehören scheint.. ;)
Schau mal hier: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1288076722
Und vielleicht liest Du Dir einfach mal die InfoBlätter zu EMS: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198
und ECS: http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675358
durch. Das Alter, der schlechte Fellwechsel mit Löckchen, die Lethargie und die Fettpolster sprechen schon für ECS.
Hast Du Fotos für uns von Deinen beiden...?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von asci72 am 04. Mai 2011 um 19:37

Hi Sandra,

ich würde den Cushing-Test am besten sofort machen lassen. Durch die Hormonstörung kann die Rehe nämlich jederzeit erneut zuschlagen, und beim nächsten Mal läuft es vielleicht nicht so glimpflich ab.. Lass am besten das Hormon ACTH (basal) bestimmen. Vielleicht machst Du das andere Pferd gleich mit und bekommst dann Mengenrabatt  :)

Ansonsten geht doch am besten zu zweit sparzieren, einer kann ja dann auch das gesunde Pferd im Schritt reiten  :) Longieren geht auf keinen Fall. Wenn sich das ganze gut entwickelt und die Röntgenbilder bisland keine Veränderung zeigen, dann könnt ihr demnächst statt Longieren noch besser Schritt auf weichem Boden ausreiten, und dann beide auf je einem Pferd.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von di78 am 04. Mai 2011 um 20:31
hallo sandra
und auch von mir ein ganz herzliches willkommen hier.
die anderen haben dir ja schon deine ersten fragen beantwortet und dich mit wichtigen infos versorgt.
also warte ich mal gespannt deine antwort ab und hoffe auf fotos von den beiden.
gute besserung an den kleinen
lg dina

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Mai 2011 um 07:01
hi,
vielen dank schon mal für die vielen antworte und tipps! mein heu wasche ich (außer im winter) sowieso immer, da joey eine stauballergie hat. das heunetz muss ich jetzt übers wochenende mal versuchen.... hatte ich vor ein paar jahren schon mal getestet (einfach so als beschäftigung), aber das haben sie mir komplett zerlegt. joey ist so ein künstler in sachen öffnen, abhängen etc.  >:(

gewicht der beiden.. gute frage. habe ich noch nie gewogen oder "gemessen". das wäre ja jetzt in so einer ernsten angelegenheit der nächste schritt.
fotos lade ich die nächsten tage noch hoch.
gestern ging es ninjo echt super. er war total "motiviert", ärgerte ständig joey und wollte mit ihm durch die gegend laufen  ;D sein gang im schritt war auch normal. gestern abend habe ich ihm das 1. mal 5g aspirin gegeben.

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Mai 2011 um 08:44
hi,
mal ein kurzer zwischenstand:
ninjo geht es prima, er läuft ganz klar. leider sind beide (wahrscheinlich auch wetterbedingt) etwas lustlos.
habe mir für beide maulkörbe bestellt. hat jemand ein paar tipps, wie ich sie den pferden "schmackhaft" machen kann?
heute hole ich das päckchen auf der post ab und möchte gleich mal anprobieren...  ;)
hab da bei ninjo so meine ängste....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Kosima am 12. Mai 2011 um 08:55
Huhu!
Die meißten Pferde wissen ganz schnell, Maulkorb bedeutet auf die Koppel gehn, daher lernen sie ganz schnell etwas postitives damit zu verbinden.
Du solltest nur für den anfang nicht zu lange drauf lassen und dich langsam ran tasten, meiner bekam eine wunde Unterlippe, weil ich ihm zu kurz Zeit zum dran gewöhnen gegeben hatte.
LG Steffi

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 12. Mai 2011 um 09:05
Osie hat das mal sehr schön erklärt  ;) Schau mal hier:

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1273253579


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Mai 2011 um 09:12
dankeschön  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. Mai 2011 um 13:07
so, jetzt hier noch die bilder meiner zwei.
der braune ist ninjo und der fuchs ist joey (little joe)
http://www.uploadmyfile.de/bild.php/4457,img0102Z3FR9.jpg
http://www.uploadmyfile.de/bild.php/4458,img0237QRXLQ.jpg

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 26. Mai 2011 um 09:17
Hallo Sandra,

schön, dass Du ein Tagebuch angelegt hast!

Hier können nun alle ihre Fragen und Anmerkungen zu Euch posten  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 27. Mai 2011 um 08:42
also bei uns konnte im Sommer der Schmied alle 3 Wochen kommen
also so abwegig ist deine Idee nicht mit dem vorher kommen
denn wenn die Hufe zu lang werden ist der Druck wieder auf der Zehe und dein Pferd fängt wieder an zu Autschen !!!

lg
Petra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 27. Mai 2011 um 08:50
Hm, also ich würde auch versuchen, die Intervalle nun etwas kürzer zu legen. Vor der Rehe kam mein schmied auch so alle 8 Wochen - jetzt kommt er spätestens alle 6 Wochen.

Die regelmäßige Hufbearbeitung ist sehr wichtig, damit alles wieder schön korrekt nachwächst!

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. Mai 2011 um 09:01
ok, danke! dann werde ich ihn doch heute gleich mal anrufen  :)
mal schauen, was er sagt. vorher kam er alle 10 wochen. hat dicke gereicht.

ich bin ehrlich gesagt eh noch etwas skeptisch mit diesem schmied. er macht gute arbeit und einige meiner bekannten haben ihn mir emfpohlen, aber er hat mir am 3. mai schon empfohlen ninjo möglichst schnell wieder zu bewegen (natürlich nur, wenn er lahmfrei ist). er meinte es ginge auch reiten und vor allen dingen longieren....  :o
reiten werde ich defintiv nicht tun und zu longieren wurde mir abgeraten wegen der einseitigen belastung....
er sagt aber, dass bewegung das a und o wäre, da man (grob gesagt) eine hufrehe mit einem herzinfarkt vergleichen soll... (er ging von ninjos körpferfülle aus): wenn man sich danach nicht genügend bewegt, fängt alles wieder von vorne an....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 27. Mai 2011 um 09:04
wenn das Pferd Schmerzfrei ist , dann ist das ja okay mit Bewegen aber nur Spazieren gehen und keine engen Wendungen
er sollte mal wieder auf eine Fortbildung gehen...denn das ist schon eine etwas veraltete Meinung

lg
Petra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. Mai 2011 um 09:22
ja deshalb hab ich auch nochmal nachgefragt.  ;)
ich zieh mein ding durch und mit euch an meiner seite fühle ich mich sicher  :-*
und das abspecken klappt ja auch ganz gut....
wenn der blöde onkel nicht wäre... haben ihn gestern übrigens nicht erwischt beim brot füttern und heu klauen... >:( aber mein tag wird kommen!!!  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 01. Juni 2011 um 10:32
Hm... wieviel Deine Pferde wiegen sollten, weiß ich auch nicht. Ich hab nur 2 Shettys...  ;)
Aber mit dem Maßband kannst Du doch schauen, was es aktuell anzeigt und einfach mal auf 50kg weniger Zielgewicht füttern. D.h. dann 1,5 %  des (angezeigten Gewichts minus 50 kg)
Damit kannst Du nichts verkehrt machen.  ;)
Was ist eine Futterwaage...? Ich habe eine Federwaage aus dem Baumarkt... damit klappt das Abwiegen prima.
Übrigens sind auch seitliche Fotos alle 4 Wochen gemacht eine gute Gewichtskontrolle.
Wenn man seine Pferde ständig sieht, fällt einem das sonst nicht so auf... ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. Juni 2011 um 10:50
das ist wohl das gleiche oder zumindest ähnlich.... gibts bei krämer. geht bis 20kg! da kann man dann entweder in eimern oder in netzen an den haken das futter abwiegen. wäre für mich praktisch wegen dem heu. bevor ich da jetzt in den baumarkt fahre, hab ichs übers internet bei krämer bestellt, da ich eh noch ein großes heunetz gebraucht habe.
meine zwei netze sind doch sehr klein. das große hat zwar große maschen, ist aber praktisch, da ein ganzer ballen reinpasst... (besonders wegen dem einweichen)... da kann ich es schon besser vorbereiten  :)
ich habe mal was gelesen von 2kg heu pro 100kg ... könnte das hinkommen?
aber was sollten denn meine pferde im idealfall wiegen.... bin da echt überfragt... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 01. Juni 2011 um 11:09
2 kg Heu pro 100kg Pferdegewicht ist der Erhaltungsbedarf.
Wenn deine jetzt also 500 kg wiegen und Du 10 kg Heu fütterst, wird sich nix ändern.
Wenn Du aber 1,5 Kg pro 100 kg Pferdegewicht, also 7,5 Kg fütterst wird Pferd abnehmen.
Ich würde mit dem Maßband messen und von dem Ergebnis 50 kg abziehen und dazu passend dann 1,5 % füttern.   :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. Juni 2011 um 11:15
aha! dankeschön! jetzt bin ich wieder schlauer  :D
mir graut es ja jetzt schon davor, die beiden zu messen .... joey nicht unbedingt, der sieht recht passabel aus, aber ninjo..... nicht extrem, aber doch leicht pummelig  :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 01. Juni 2011 um 11:21
Ach was... geh das Problemchen einfach fröhlich an, mach Fotos, mess ihn regelmäßig.
Wenn er mit der Heumenge, auf die Du dann kommst, nach 1-2 Wochen nicht abgenommen hat, dann reduzierst du einfach noch mal ein bisschen.... Sie sollen ja auch schön langsam abnehmen, keine Radikalkur machen.  Das klappt schon! ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 16. Juni 2011 um 11:30
Hallo Sandra,

ich denke, die Stelle zum Messen ist schon richtig.

Bei 1,54 m scheint ein Gewicht von 438 kg jetzt erstmal nicht unbedingt zu viel zu sein. Es kommt aber auch immer auf das jeweilige Pferd an... Magst Du mal ein seitliches Bild von Deinen Pferden einstellen? Da kann man die Relation besser sehen  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 16. Juni 2011 um 11:31

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. Juni 2011 um 11:37
ok, ich werde heute gleich mal versuchen fotos zu machen (soll ja schwere gewitter geben und eben zieht es sich schon zu)...
eigentlich ist es ja ninjo, der die probleme mit rehe hatte/ hat, aber joey sollte ja auch ein paar kg abnehmen (weidebauch)... aber er wird dann gleich immer an anderen stellen etwas knöchern... finde ich zumindest.

also wie gesagt, werde so schnell es geht fotos machen von den beiden und einstellen  :)
danke fürs antworten  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 21. Juni 2011 um 09:44
so, dank simba sind die fotos im tagebuch!
bin gespannt auf eure meinungen  :)
wie gesagt: sorry, an dem tag hat es geregnet und die pferde waren noch total dreckig. besonders ninjo...*schäm*
der stall war auch noch nicht sauber, da ich zuerst die bilder machen wollte, bevor ich es wieder vergessen hätte....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 21. Juni 2011 um 12:14
Hallo,

schicke Pferde hast Du da. Auf dem seitlichen Bild von Ninjo fand ich ihn im Po-Bereich ein klein wenig zu rund; von hinten allerdings gar nicht. Fotos können da aber auch leicht täuschen. Kannst Du noch mehr machen...?

Little Joes Figur ist spitzenmäßig ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 21. Juni 2011 um 13:32
oh man supi! danke! joey sollte also nicht weiter abnehmen, oder? er hatte einen ziemlichen weidebauch, hat aber durch das reduzierte heu auch schön abgenommen und kein weidegang tut sein übriges  :)
ja ninjo hat ganz schön abgespeckt! er war im winter/frühjahr wie ein ballon! aber wir arbeiten ja daran  ;)

ja, werde jetzt in den nächsten tagen mal mehr (und auch bessere) bilder machen. war an dem tag etwas blöd wegen dem wetter.... da musste ich sie beim fressen fotografieren.


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 21. Juni 2011 um 14:03
Nee, abnehmen sollte LJ nicht mehr. Es sei denn, Du willst in den Rennsport einsteigen... ;D
Ich finde ihn so klasse!
Toll, dass Ihr das schon geschafft habt.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 27. Juni 2011 um 09:15
Deinen Zaun kannst Du prima retten, wenn Du ordentlich Saft auf den E-Zaun legst. Da zuckt selbst unser robustes Pony und nimmt Abstand.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. Juni 2011 um 09:28
hmm eigentlich schon, aber mir bleibt halt nur mein gerät mit der autobatterie. da ist genug saft drauf, aber joey springt über den zaun (haben ihn sogar mal auf gut 1,80, erhöht und der kerl ist nur 1,54m) und dann rennt ninjo durch alles was ihm im weg steht  >:(
deswegen bleiben mir wahrscheinlich nur die paletten. die sehen super aus und werden die zwei verbrecher drinne behalten  :P
kann nämlich leider kein stromgerät anschließen, weil ich keinen strom bei mir am stall habe...  :'(

momentan ist echt alles blöd.. ich müsste den paddock mähen, weil überall sauerampfer wächst, aber kann es wegen joey nicht!!! normalerweise stelle ich die zwei dann immer für 3-4 wochen auf die weide meiner tante, aber das geht ja garnicht.. sie hat leider ihren offenstall mitten auf der wiese stehen. da kann man nix abtrennen. sand gibts dort garnicht  :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von simba1604 am 29. Juni 2011 um 07:37


... wünscht Dir
Claudia   :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 29. Juni 2011 um 08:51


alles liebe und gute zu deinem Geburtstag
wünscht Dir
Petra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 29. Juni 2011 um 11:38
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!
:) :) :) :) :)
Lass Dich schön feiern und verwöhnen!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 04. Juli 2011 um 07:45
vielen, vielen dank für die glückwünsche!!! wieder ein jahr näher an der rente  :D ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 04. Juli 2011 um 11:17
hab mal ne frage: meint ihr, ich könnte ninjo mit maulkorb (hat nur drei mini-löcher unten) ab und zu für ein stündchen auf die weide lassen???

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von di78 am 09. Juli 2011 um 18:16
hallo,
also weide würde ich noch nicht riskieren.

zu deiner ecs-test frage:
dein ta will wohl den dexa-test machen. ließ mal hier:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1140598984

bei einem einfachen acth-test, wie er auch in dem biocontrol-profil mitdrin ist muss nur einmal blut abgenommen und nix gespritzt werden.

der dexa-test soll sicherer sein, ist aber halt auch mehr umstand und teurer.
acth braucht man später bei pos. befund zur therapiekontrolle auf jeden fall. zur diagnose von ecs leistet er aber in den meißten fällen auch gute dienste. allerdings sind die werte im sommer grundsätzlich niedriger als im winter und die interpretation damit unter umständen schwieriger.

wenn du nur den acth wert (bzw. das biocontrolprofil) willst musst du noch mal mit dem ta sprechen, weil im moment geht der definitiv von dem anderen ecs-test aus.
lg dina

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 11. Juli 2011 um 07:43
danke dina für deine antwort!
hm, bin jetzt echt ein bisschen verunsichert, aber wir werden sehen. morgen ist ja der tag der tage.
ich hatte ihn zwar angesprochen auf einen acth-test, aber er wollte sich ja nochmal einlesen....
ich vertraue ihm jetzt einfach mal und werde natürlich ausführlich berichten!  :)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 14. Juli 2011 um 10:19
Das Warten auf die Ergebnisse ist immer ganz doof.....
Bin auch gespannt, was sich ergibt...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 14. Juli 2011 um 10:39
ja ich bin total zappelig... kanns kaum abwarten  :D
hatte ihn auch darauf angesprochen, was ist, wenn der test negativ ausfällt... ob wir ihn dann auch auf ems testen sollen, weil er ja schon die fettpolster hat/ hatte.... er meinte, das hält er für sehr unwahrscheinlich....  :-/
also wenn ninjo nicht wirklich sehr langes fell und bei regen auch löckchen gehabt hätte, dann wäre ich NUR von ems ausgegangen....
aber wenn der ta meint.... mal schauen. auf jeden fall sagte er, dass wir im herbst dann nochmal einen test machen sollten!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 19. Juli 2011 um 09:10
das ist doch gut, aber stelle bitte mal die genauen Werte ein wenn Du das Blutbild vorliegen hast

lg
Petra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Juli 2011 um 09:17
natürlich  :) hatte ja gehofft, dass er mir das blutbild einscannt und gleich zumailt, aber er ist wohl etwas im stress... naja, so eine tierarztrechnung lässt ja normal nicht sehr lange auf sich warten  ;D
trotzdem bin ich seeeeeehr verwirrt... ich dachte im winter noch selbst an cushing (obwohl ich vorher nicht viel davon wusste) aufgrund der löckchen, des seeeeehr langen fells und dieses jahr hat er extrem lange winterfell gelassen..... hat länger gedauert als sonst, ging aber trotzdem gut....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 19. Juli 2011 um 10:19
Gratuliiiiiiiere, das sind ja gute Nachrichten...!!! :)

Behalte es aber trotzdem mal im Hinterkopf..  manchmal zeigen sich erst Symptome, ist aber erst später nachweisbar... Vielleicht liegt aber auch irgendein Mangel vor...? Das wirst Du ja dan im BB sehen.
Freu Dich erstmal ... :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Juli 2011 um 10:21
ich freu mich auch ganz dolle!!! kann es trotzdem kaum glauben.... irgendwas nagt noch in mir....
hätte aber auch keine ahnung, was ich jetzt noch testen lassen könnte....?!?
:-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 19. Juli 2011 um 10:39
Das BB sollte ja auch noch Aufschluss geben. Hat der TA dazu schon iwas gesagt...?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Juli 2011 um 10:52
ja, er meinte es gäbe nichts auffälliges...
ich bin gespannt, was ihr dazu sagt  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 19. Juli 2011 um 11:21
Hey, kein Cushing ist doch super  :)
Genau, behalte es trotzdem im Auge, wenn Du ein blödes Gefühl hast - manchmal entwickelt sich das ja... Wenn Du in einem Jahr immer noch unsicher bist, kannst Du ja einfach nochmal nachtesten... Und Du beobachtest ihn ja fleissig!!!

Stell die genauen Werte mal ein. Ich bin zwar kein BB Experte, aber die gibt es hier auch  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Juli 2011 um 11:49
ja werde ich machen  :)
momentan ist er mega-fit! total aufgeleiert, trabt und galoppiert auch mal über den paddock (sogar mit buckeln), weil überall schreckliche gespenster sitzen und ihn bestimmt fressen wollen  ;D :o
ich denke, die gewichtsabnahme hat ihm seeeehr gut getan  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 29. Juli 2011 um 16:02
Hallo Sandra,

kannst du nicht anfangs nur kurze Spaziergänge machen, um Joey langsam ans Alleinsein zu gewöhnen? Wenn ihm das früher nichts ausgemacht hat, sollte er es doch wieder lernen können. Außerdem erkennt er vielleicht, dass es dann immer Gras gibt. ;)

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 30. Juli 2011 um 08:33
Ich würd es ausprobieren. Ganz ehrlich, wenn Joey früher ohne Theater alleine blieb, dann wird es jetzt auch recht schnell wieder, vor allem wenn es als Trost Gras gibt.  ;)
Kannst es ja gaaanz langsam angehen lassen und nach und nach steigern. Dich hetzt ja niemand und wenn du merkst, dass sich einer von beiden zu sehr aufregt, dann startest du eben am nächsten Tag einen neuen Versuch. Ist ja manchmal auch so ein bisschen Tagesform abhängig  ;)

LG Danni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 02. August 2011 um 07:18
Hola,
hast du mittlerweile das BB? Ich hab das mit Hanni durch, erst kleine kahle Stellen, dann büschelweise Fell und am Ende nen halbkahles Pferd. War damals Mineralstoffmangel.
Eine allergische Reaktion halte ich ja eher für ausgeschlossen, denn es geht ja schon länger so, oder?
Scheuert er sich oder schmeißt er das Fell so ab? Was bekommt er denn zur Zeit an Futter? Irgendwas ungewöhnliches in letzter Zeit?

Sorry, falls ich was frage, was du schon geschrieben hast... hab grad nicht alle Infos im Kopf  :)

LG Danni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. August 2011 um 07:32
huhu,

er scheuert sich nicht! das wundert mich... dachte auch erst, dass es vielleicht irgendein ungeziefer ist...
also scheint es auch nicht zu jucken...
das blutbild ist leider immer noch nicht da! soll ja mit der rechnung kommen. ich hoffe bald! aber laut tierarzt wäre ja nix auffälliges.
futter bekommt er auch nur wie schon die ganze zeit: NUR heu! letztens mal eine karotte, weil er beim schmied so lieb war  8-)
ich habe da ja was in verdacht: mein toller schwiegeronkel füttert ja trotz verbot fröhlich weiter brot und brötchen!!! vielleicht verträgt er das nicht??? kann ich mir aber nicht wirklich vorstellen....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 02. August 2011 um 07:40
Hmm, also ich glaube auch nicht, dass es an dem Brot liegt. Vielleicht doch ein kleiner Mangel? Hast du mal Bierhefe gefüttert? Vielleicht wären auch Schüssler-Salze ganz gut...
Ich hab damals ne Salbe angesetzt, weil sonst nichts richtig half...
Frag doch nochmal bei deinem TA wegen dem BB nach und stell es hier ein, wenn du es hast.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. August 2011 um 07:52
ja ich frag ihn nochmal... der arme kerl wurde in letzter zeit ziemlich von mir genervt  :)
bierhefe habe ich keine gefüttert. füttere ca. 5x die woche 50g mineralfutter von hoeveler....

vielleicht kennt ja noch jemand dieses problem?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 02. August 2011 um 10:13
Vielleicht ein Pilz? Da kann Dir dann nur der TA helfen.
Da gehen die Haare meistens lose ab oder evtl. irgendwelche Viecher.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. August 2011 um 10:39
also viehcher hab ich keine gesehen.... sind auch keine knubbel o.ä. am pferd...
ein pilz... aber von was??? durch das feuchte wetter die letzten wochen vielleicht?
meint ihr ich soll den tierarzt mal anrufen?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 03. August 2011 um 08:00
Ich denke, ich würde den TA anrufen. Wenn das BB wirklich ohne Befund ist und Ninjo immer mehr Fell verliert, dann kann der TA eventuell nen Hautgeschabsel machen und unter dem Mikroskop gucken was los ist.
Wünsch euch alles Liebe

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 03. August 2011 um 08:04
hab ich ganz vergessen zu schreiben: hab gestern den tierarzt angerufen. er meinte, laut blutbild (das immer noch nicht da ist - wäre auch nur ein kleines blutbild) gäbe es keinerlei hinweise auf irgendeinen mangel....
und mit dem test hätte es auch nichts zu tun. er meinte, ich solle mal noch abwarten und beobachten. falls es doch mehr wird oder überhaupt kein fell mehr an manchen stellen ist, dann käme er gleich und wir würden auf einen pilz testen.....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 09. August 2011 um 12:13
gymnastizierende Arbeit ist immer gut.  ;) Vielleicht auch mal nen schönen Stangen-Trail legen. Bodenarbeit bzw Handarbeit und longieren können sich da gut ergänzen.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. August 2011 um 10:56
will mir denn niemand zu meiner gestrigen aktion die den kopf waschen, die rübe abreißen o.ä. ??? *zitter*  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 01. September 2011 um 13:14
Hallo Sandra,

wir haben ja in der Shoutbox schon kurz geschrieben...  ;) Den Kopf abreissen wird Dir hier sicherlich niemand... Es sind Deine Pferde und letztlich musst Du es selbst entscheiden.

Mein Bärchen geht heut (über 2 Jahre nach der Rehe) auch wieder täglich ein wenig auf die Wiese. Aber nach ganz langsamen Anweiden über 2 Monate (begonnen mit 5 Minuten) und auch jetzt, zum Ende des Sommers, max. 75 Minuten... Im Jahr der Rehe durfte er gar nicht mehr auf die Wiese. Es gibt viele Fälle, wo die Pferde relativ schnell nach der Rehe wieder Zugang zum Gras bekommen. Es gibt auch viele Fälle, wo das gut geht. Es gibt aber auch viele Fälle, wo es leider nicht gut geht...

Ich kann Dich so gut verstehen, am Liebsten hätte man jemandem, der einem sagt, JA, Du darfst ihn rausstellen. Macht aber keiner  :P

Nein, im Ernst. Man muss selbst entscheiden, so hart das manchmal ist... Mir war das Risiko, einen neuen Schub zu riskieren, immer zu hoch... Behalte immer im Hinterkopf, dass es vielleicht noch etwas früh ist. Überleg, ob Du die Zeit mit ihm nicht anders nutzen kannst - Bodenarbeit oder Spaziergänge...

Meinem Pony hat es nicht viel ausgemacht, wenn er nciht auf die Wiese durfte. ER hat es aber genossen, wenn ich stundenlang bei ihm war. Auch heute noch kommt er am Ende seiner WEidezeit in gestrecktem Gallopp hereingeflitzt. Aber jedes Pferd ist anders.... Und Deines kennst Du am Besten  ;)

Sorry, ist viel länger geworden als beabsichtigt.... Hör auf die Erfahrungswerte hier im Forum und auf Deinen Bauch und behalte die Gefahr im Hinterkopf!

Vielleicht ist es ein kleiner Trost für Dich - ich fand den ersten Sommer auch schlimm. Heute ist es für mich normal, dass Pony nur abends ein Stündchen auf die Wiese kommt und für das Pony auch  ;)

Ganz liebe Grüße
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. September 2011 um 14:05
danke kerstin, hast du echt lieb geschrieben.
:-*
ich sitze irgendwie echt in der zwickmühle...  ich hatte mir eigentlich echt vorgenommen, keinen der beiden vor nächstem jahr auf die weide zu lassen. nicht mal für 5 minuten. aber leider kommt es meist anders, als man denkt...
da joey ja echt mitlerweile so klapprig aussieht musste ich eben diese entscheidung treffen....  wenn auch mit echt gemischten gefühlen...  :-/
ich werde mir eure worte natürlich sehr zu herzen nehmen und mit ninjo dann eben auf der weide etwas arbeiten (wenn es das wetter zulässt). in dieser zeit kann joey grasen  :) bei schlechtem wetter lasse ich sie eh nicht drauf!
ich hoffe mein plan geht auf und ich habe trotzdem weiterhin fitte, lebensfreudige und hoffentlich auch weitgehendst gesunde pferde!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 02. September 2011 um 08:48
Hey Sandra,

das freut mich wirklich riesig, dass das geklappt hat! Das hört sich doch super an - Ninjo arbeitet begeistert (und wird so noch bewegt) und Joey kann friedlich was auf die Rippen bekommen! Super  :)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. September 2011 um 08:55
find ich auch  :) und die eine minute, bis ich die longe drann habe, wird ihm doch hoffentlich net viel ausmachen, oder?
hab gestern auch, bevor ich sie rausgelassen habe, die temperatur der hufe gefühlt. ninjos hufe waren teilweise lauwarm, joeys etwas kühler. lag aber vielleicht auch daran, dass ninjo in der prallen sonne auf dem paddock stand und joey im schatten unterm dach...???

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 02. September 2011 um 09:01
Also ich denke, die eine Minute wird ihn so schnell nicht aus der Bahn werfen... Das Maul einmal ins Gras stecken durfte das Bärchen auch immer mal...

Aber immer schön beobachten, gerade wenn die Hufe wärmer waren... Was natürlich auch daran liegen kann, dass der eine in der Sonne und der andere im Schatten stand  ;)

Nicht verrückt machen lassen, aber vorsichtig bleiben - Du machst das schon  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. September 2011 um 09:02
oh man, wenn ich euch nicht hätte... ich bin immer so hin- und hergerissen... ungekämmt und fern der heimat  ;D
dankeschöööööön  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 02. September 2011 um 09:08
Hi hi, das ist doch völlig normal!!!

Wie sagt man so schön, man wächst an seinen Aufgaben  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 02. September 2011 um 09:29
Hey Sandra,

ich kenn die Problematik auch nur zu gut. Wie Kerstin schon schrieb, am liebsten hätte man jemand der einem sagt, was man tun soll... ich hab leider noch niemanden gefunden  ;) aber wenn, dann sag ich Bescheid.
Nee, Spaß beiseite... du kennst deine Hottes am besten und ich denke, du hast auch genug Erfahrung mit den beiden um sie einschätzen zu können. Sicherlich ist das eine völlig neue Situation, aber im nächsten Jahr ist alles schon viel normaler.  :)
Alisha fand die Fressbremse am Anfang auch saudoof und hat nen riesen Aufstand geprobt. Hab dann langsam im Stall/Paddock damit angefangen. Mittlerweile nimmt sie das Ding ohne Murren  ;) Ich hab ihr immer etwas Heu durch das Loch gesteckt. Damit hat sie schnell raus gefunden, dass sie das Ding nicht frisst.
Die warmen Hufe kenn ich auch nur zu gut. Hab am Anfang echt Panik geschoben. Mittlerweile bin ich etwas relaxter.  ;) Fühle nach Pulsationen und notfalls -wenn ich absolut unsicher bin- packe ich sie eine Weile in den Unterstand/Stall/Schatten und fühle dann noch mal. Meistens relativiert sich der Wärmegrad schnell.
Ein oder zwei Minuten Gras schaden wohl nicht. Zumindest Alisha genießt es, wenn sie ab und zu mal einen Happen Gras findet und ihn auch noch behalten darf.  ::)

LG Danni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. September 2011 um 11:04
hi, seit wann ist er denn so ruhig?
Hast Du mal Fieber gemessen?
Wie sieht es mit dem Fellwechsel aus, falls es sonst keine Auffälligkeiten gibt, könnte es evtl damit zusammen hängen?
Bekommen die zur Zeit nur Heu, MF und ein bischen Gras?

LG
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. September 2011 um 11:13
naja... so extrem erst seit ner guten woche.... zumindest fällt es mir da so auf. jeder andere würde sich vielleicht freuen, ein so braves pferd zu haben, aber wenn man ihn kennt, ist das doch sehr auffällig...
er frisst normal, hat kein fieber, äppelt normal etc.! so gesehen alles im grünen bereich.
das einzige, das ihn stört sind die herbstgrasmilben... er juckt sich halt (hauptsächlich an den beinen) des öfteren bzw genießt es sogar (was normal auch nicht wirklich der fall ist) geputzt zu werden  :)

vielleicht ist es wirklich nur der fellwechsel.... aber ich mach mir doch etwa sorgen. auf der weide sieht er ganz zufrieden aus. wedelt mit dem schweif und frisst genüsslich... aber beim führen etc. läuft er auch gaaaanz gemütlich... früher musste man da meistens aufpassen, dass er nicht mal zum spaß geknappt hat...

zu fressen bekommen sie nur gewaschenes heu, mifu und joey eben so ne gute halbe stunde gras (es sei denn, sie sind ausgebüxt..

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 08. September 2011 um 12:30
Du hattest doch erst ein BB machen lassen.
Ich habe aber die Werte nicht gefunden. Hast Du sie hier iwo eingestellt...?
War er zur Zeit der Blutentnahme auch schon so drauf...?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. September 2011 um 13:21
nee, das bb wurde bei ninjo gemacht. habs leider immer noch net vom tierarzt. muss ihn nochmal nerven. die rechnung ist schon da....

hier gehts ja um joey... meinen fuchs...


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. September 2011 um 13:34
Fütter ihm doch mal Heucobs oder ein Rehefutter dazu und schau ob es besser wird. Ein Fellwechsel ist nicht zu unterschätzen. Don fängt da z.B. immer vermehrt an zu Husten.
Und ein BB wäre denke ich nicht verkehrt :). Wenn das relativ normal ist, würde ich ihm Mash geben, damit der Stoffwechsel entlastet wird...
Lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. September 2011 um 14:27
ja normalerweise hatte joey beim fellwechsel (vor allem im frühjahr) auch immer probleme mit husten o.ä.!
dieses jahr gott sei dank nicht  :)
heucobs füttere ich ihm in kleinen mengen fast täglich. will nicht gleich ne große fure in ihn reinschütten, da er ja auch aufs gras darf.
mir macht nur diese trostlosigkeit etwas sorgen.... wenn alles in ordnung ist, ist das ja wunderschön und freut mich, aber wenn ihm doch was fehlt???
werde das mal beobachten und ansonsten echt ein blutbild machen lassen... hab etwas angst bzgl. cushing.. figurtechnisch wäre das nicht so abwegig... knochige rückenpartie, eher "weidebauch"... trostlos, jetzt tränen auch etwas die augen (kann aber natürlich auch am windigen wetter liegen)...
er hat aber definitiv kein lockiges winterfell und probleme mit dem fellwechsel hat/ hatte er auch nicht...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. September 2011 um 15:21
Mach Dir nicht zuviel Sorgen, ich denke eher das es mit dem Fellwechsel und Wetterwechsel zu tun hat. Ich bin kein Cushing Experte, ich würde aber eher vermuten das Cushing eine schleichende Krankheit ist.
Die Augen tränen bei Don seit 1 Mon  immer wieder mal. Hatte sogar den TA deswegen da... das sind die tollen Fliegen zur Zeit. Habt ihr auch diese Mutantenfliegen, die beißen?
Wieviel Heu bekommt er zur Zeit? Mit dem Gewicht sollte er ca. 9 Kg bekommen (nicht eingeweicht). Dann halt noch das Gras und die Heucobs abziehen.
Lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 08. September 2011 um 21:12
Fieber messen finde ich auch wichtig. Dann kannst Du leicht sehen, ob der Körper am "arbeiten" ist.

Ansonsten würde ich vorerst weiter beobachten.
Wie ist denn das Fell so? Normal? Oder struppig? Auf den Fotos sieht er doch gut aus.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 09. September 2011 um 07:15
huhu,

bin seit gestern auch wieder erleichtert... ich habe mein wildes pferd zurück!  :D nee, so ist es auch wieder nicht, aber es hat mich doch etwas beruhigt  :)
konnte ihn gestern kaum führen, so aufgedreht war er und wollte unbedingt schnell auf die weide!!! insgesamt machte er einen viel wacheren und aufgeweckteren eindruck als die tage zuvor...
also schiebe ich sein bisheriges, für ihn merkwürdiges verhalten, erstmal auf den fellwechsel... er ist ja nun auch nicht mehr der jüngste, da darf man sich im alter doch etwas anders verhalten, als die jahre zuvor  :)

@nuckinuss: sein fell ist richtig schön glatt und glänzend und man sieht sogar wieder "futteräpfel"... :)

heu füttere ich zur zeit (für beide) 14 kg täglich, eingeweicht. ab und zu sind es auch mal 15 kg, wenn ich etwas früher füttern muss....
joey bekommt so ca. 500-600 g heucobs (trocken gewogen) und mineralfutter. und seit gut einer woche ca. 4-5x pro woche ca. 30 min. weide.....

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 05. Oktober 2011 um 07:38
guten Morgen

schau doch mal hier

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb1/YaBB.pl?num=1239696813

lg
Petra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 12. Oktober 2011 um 08:13
Ohwei, da hast du aber echte Ausbruchskünstler. Bei meinen war es genauso. Alisha hat jeden Zaun gesprengt. Hast du eigentlich "nur" einen Holzzaun oder auch Strom? Sorry, hab es grad nicht auf'm Schirm ob du das schonmal irgendwo geschrieben hast... Wenn nicht würd ich es mal mit zusätzlichen Litzen probieren.

Wegen dem Clickern fällt mir noch das Hütchen spielen ein. Ich hab Alisha ziemlich viel "Unsinn" beigebracht. Hüte vom Kopf nehmen, "guten Tag sagen" (also wie beim Hund Pfötchen geben), ne Freundin hat ihre Pferde so ans Fußball spielen gebracht, auf "gruselige" Holzböden gehen, Wippen laufen, Flatterbänder, Mülltonnen. Ich nutze mein Training auch um alltägliches ungruselig zu bekommen. Bei dem Wetter finden meine beiden z.B. gelbe Säcke am Straßenrand oder Regenschirme zum weglaufen...

LG Danni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Oktober 2011 um 08:32
huhu,
habe holzzaun und hatte immer zusätzlich noch strom mit breitband (4cm) !!! hat nix geholfen. den strom haben wir abgeschafft, weil dauernd das teure band zerrissen war.
und da war auch immer richtig saft drauf (joey hat eine gewischt bekommen - ich übrigens auch schon) und ist deshalb sogar oft drüber gesprungen (das waren dann teilweise mal 1,80 !!!)...und wenn er draußen war, dann ist ninjo meist mittendurch!!!
naja und jetzt haben wir keinen strom mehr (bringt ja eh nix) und es ging lange gut.... kommt wohl immer auf die stimmung der beiden an. meist ist es ninjo in letzter zeit (hab mich schon ein paar mal versteckt und die beiden beobachtet)  8-)
das pony ist sowas von verfressen.........  :-X

danke für deine tipps zum clickern! werd ich mal mit einbauen, aber momentan ist mein paddock sehr, sehr matschig.... sch*** wetter!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 24. Oktober 2011 um 11:00
Fein, fein.... das liest sich alles gut bei Euch!  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Oktober 2011 um 11:14
danke  :)
ich freu mich auch wie bolle, das bisher alles so super geklappt hat! das habe ich echt nur diesem forum zu verdanken! ansonsten hätte ich nie die infos bzgl. heu abwiegen, gaaanz lange wässern - ca. 1jahr nicht reiten etc. bekommen!  :-*

ich war am freitag auch etwas verblüfft, dass mein hufschmied etwas irritiert aus der wäsche gekuckt hat, nachdem ich ihm erklärt habe, wieviel ninjo zu fressen bekommt, und warum! außerdem natürlich, dass er nicht geritten wird (bevor 1 jahr rum ist) etc.
ich glaube, er war einfach nur baff.... und daraus lässt sich wohl schließen, dass er nicht oft leute trifft, die auch tatsächlich sich gedanken um die korrekte fütterung und haltung eines rehepferdes machen....

komischerweise hat er mir dann auch während dem ausschneiden so einiges erklärt (was er vorher nur auf direktem nachfragen getan hat)... insbesondere warum er das jetzt wegnimmt; oder warum das jetzt so und  nicht so sein sollte... hat auch vergleiche zum nicht-rehepferd angestellt etc.
war echt sehr aufschlussreich  :)


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von takrima am 24. Oktober 2011 um 13:42
Super, dass es deinen zweien so gut geht! :)

Da hat sich der Schmied bestimmt gefreut, dass er jemanden als Kunden hat, der sich wirklich ernsthafte Gedanken macht!
Die Rehepferdleute, von denen ich ausserhalb des Forums gehört habe, sehen alles auch ganz schön locker. Es gibt nur die Meinungen "Rehepferd? Die läuft nie wieder!" und "Geht doch, dann kann sie ja auf die Wiese!". Da lob ich mir doch unsere kleine Gesellschaft hier!

LG und weiter so!
Tanja

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 07. November 2011 um 11:11
schön zu hören das es ihnen gut geht :)
Ab wann wird er denn unaufmerksam, gleich von anfang an oder erst nach einer weile?
Clicker Training is ziemlich anstrengend, gerade am Anfang.
Noch eine Möglichkeit wäre, das er nicht genau versteht was Du von ihm willst, in so Situationen lenkt Don auch immer ab.


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. November 2011 um 11:29
ich clickere max. 15 min. würde ich sagen. eher sogar nur 10...

er wurde gestern so nach 3-4 minuten das erste mal kurz unaufmerksam. hab dann am strick gezuppelt und er war "wieder da"...
gegen ende hin wurde er sogar eher viel konzentrierter, aber mir ging die munition aus  ;D
ich denke das reicht auch von der zeit her. ist für ihn ne schöne abwechslung, denke ich.  :)

habe auch schon etwas bedenken, dass er ja nicht immer gleich weiß, was ich von ihm will... deshalb benutze ich doch noch ab und zu die stimme. danach klappt es ganz gut... aber wir sind ja erst gaaaanz am anfang. mir fehlen einfach noch so die ideen....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 07. November 2011 um 11:53
Die Zeit reicht völlig aus, Ich denke das ist so eine Art Verlegenheit, weil er sich nicht sicher ist was er machen soll. Versuche dann kleinere schritte zu machen. Mit der Stimme ist völlig in Ordnung, du solltest es in erster Linie so machen, das er gar nichts falsch machen kann.
Üben kannst du mit ihm alles, Gegenstände auf heben, Still stehen, Kopf tief halten, Medical Training. Ich kenne Leute die sogar Satteln und Trensen, Longieren, richtige Stellung usw. über Clickern gemacht haben... Don bleibt zum beispiel beim reiten stehen wenn ihm etwas erschreckt, also unheimliche Parkbänke oder plötzliches knallen. Er kann sich auf befehl umdrehen und das inhalieren haben wir auch über clicker training gelernt....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. November 2011 um 11:56
ich würde ihm gerne ein paar tricks beibringen (verbeugung o.ä.) aber hauptsächlich geht es mir darum, mit fingerzeig alles mögliche zu erreichen. (rückwärts gehen, umdrehen o.ä.) da er ja manchmal ein paar üble phasen hat, in denen er sehr agressiv ist...  :-/ kommt zwar in letzter zeit sehr selten vor, aber ich denke dem könnten wir dann ein bisschen entgegenwirken.
und spaß macht es noch dazu  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 10. November 2011 um 07:37
Hey, das ist ja schön, dass euer erster Handpferdausritt so gut gelaufen ist!
Ich freu mich sehr !  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. November 2011 um 07:58
:D :D :D und ich erst !!!!!  :-* 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 10. November 2011 um 09:11
Hey cool - das hört sich echt gut an  :)

Freu mich schon auf die Bilder!!!!

Die Ausbruchaktionen sind natürlcih weniger cool...  :-/ Was macht denn Dein Palettenprojekt?!  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. November 2011 um 09:14
ja das palettenprojekt hängt wie immer nur am mann  >:( die paletten sind ja so lang, die müssen mit traktor und rolle geholt werden. auf den hänger passen sie nicht.
deswegen werd ich langsam aber sicher sauer auf den werten göttergatten... habe mitlerweile ja keine stangen mehr zum reparieren meiner umzäunung!  >:(
vielleicht sollte ich mal nichts mehr kochen? erst wenn er die paletten geholt hat...???  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 10. November 2011 um 09:16

sandra80 schrieb am 10. November 2011 um 09:14:
vielleicht sollte ich mal nichts mehr kochen? erst wenn er die paletten geholt hat...???  8-)


hi hi, aber ausgehungert wird er zu kraftlos zum Arbeiten...
Menno - kannst Du ihm nicht was tolles versprechen? einen tollen Kuchen oder so, wenn er die Paletten holt????

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. November 2011 um 09:19
ich glaube, da muss ich zu härteren mitteln greifen ... *räusper*... wenn du verstehst, was ich meine... 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 10. November 2011 um 09:20

;D :D ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. November 2011 um 09:23
mit speck fängt man mäuse ...  :P 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von takrima am 10. November 2011 um 10:30
Höhöhö!!!
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass mit dem Nicht-Kochen funktioniert nicht ::) ;D 8-)

Freu mich auch, dass der Ausritt so schön geklappt hat - die Dauer ist fürs Feeling ja erstmal egal! :)

Das Shetty auf unserm Hof konnten wir nur mit blankem E-Draht unter der Zaunlatte vom Ausbrechen hindern... alles andere hat nicht so sehr gebizzelt und sie hat sich auch durch noch so enge Spalten gequetscht.

LG, Tanja

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. November 2011 um 10:49
das e-band hab ich schon lange aufgegeben. wird (nachdem dann hoffentlich bald die paletten drann sind) auch "entsorgt". ist eigentlich nur noch zierde... :(
da rennt er mittendurch. egal ob strom oder kein strom! dieses pony ist sowas von verfressen... das ist schon krank!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von takrima am 10. November 2011 um 15:05
War er eigentlich sehr übergewichtig? Der Hunger kommt bestimmt noch von vor der Rehe, weil sich der Körper noch nicht richtig umgestellt hat - das wird bestimmt besser, wenn der Paddock einige zeitlang ausbruchssicher ist und er seine regelmässige "Dosis Gras" nicht mehr bekommt - zumindest wars bei uns so. Hat aber auch länger gedauert.

Ich wünsch dir viel Glück mit den Paletten!
LG, Tanja


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. November 2011 um 15:09
ja er war schon sehr, sehr dick. schau dir mal die bilder vom letzten winter an - gut, er hatte extrem dickes fell... aber er war schon kurz vorm platzen  :(
seit 1. mai ist er ja auf diät. sieht auch richtig gut aus. aktuell hat er ca. 410 kg bei einer größe von 1,48m.
wenn er sich bewegt, sieht man trotz winterfell die rippen  :) find ich gut.
ich denke, man könnte noch so die ein oder andere stelle (gerade am popöchen) etwas wegbekommen, ist aber schonmal gut, wenn er einfach so bleibt  :)
es ging ja mal ne ganze zeit lang gut und er ist echt im paddock geblieben... aber auf einmal hats ihn wohl gepackt  >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 02. Dezember 2011 um 13:21
Hey Sandra,

die bilder von Eurem Ausritt habe ich ja gerade erst gesehen!!! Gut schaut ihr aus  :)

Das mit den Ausbruchsaktionen hört sich hingegen echt weniger gut an  :-/ Was meinst du denn, wann der Palettenplan jetzt in die Tat umgesetzt wird? Ist Deinem Mann das risiko bewusst? Ganz ehrlich - anstatt weiterer TA-Kosten und jeder Menge Ärger würde ich mich ja lieber einmal hinsetzen und die blöden dinger holen... Ne ne ne... Männer.

Also Plan B - ich denke, Du kannst da aktuell soviel Saft auf den Zaun legen, wie Du willst - wenn die das einmal raus haben, dann gehen die da auch immer wieder durch. Magst du mal bilder einstellen, wie die Situation aussieht? vielleicht haben hier dann noch einige Ideen, was man machen könnte? Mit fotos kann man sich das immer besser vorstellen  ::)

Was noch so eine Idee von mir ist - wenn sie eh jeden Tag unkontrolliert draußen sind, sie lieber kontrolliert abends für eine halbe Stunde oder so rauszulassen? Das soll jetzt auf keinen Fall ein Freifahrtschein für die Wiese sein - es hört sich auch, wie ich es schreibe, echt doof an, aber Bärchen war mit dieser Lösung immer sehr glücklich und kam am Ende "Seiner" Weidezeit auch nach 15 Minuten fröhlich auf Pfiff angalloppiert. Meinst Du, das könnte bei Deinen auch so sein? Man muss natürlich abwägen, besser wäre definitiv die alternative "Ausbruchssicherer Paddock"...

also bitte mal FOTTOS!!!!  :D

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 03. Dezember 2011 um 11:40
huhu,

ja, das habe ich auch schon überlegt! werd halt notgedrungen mal versuchen, sie abends für ne halbe stunde raus zu lassen.. mal sehen, was dann passiert!
gestern hat dann ein arbeiter von uns normale, kleine paletten an die stellen genagelt, an denen es ninjo schaffen könnte, sich durchzuquetschen.
danach war es echt ein bild für die götter! er hat erst mal komplett den ganzen zaun begutachtet... stange für stange. mal den kopf durchgestreckt bzw. über die paletten... hat alles nicht funktioniert. joey stand schon gelangweilt daneben (er musste ja mit ihm gehen)..
danach ist er wie ein bescheuerter über den paddock galoppiert und man hat ihm die wut förmlich angesehen!!!  ;D
es scheint aber (zumindest vorerst) ganz gut zu funktionieren, denn heute morgen waren beide noch drinne!
habs bei meinem mann jetzt mal auf die mitleidstour versucht: "ich möchte GARNIX auf weihnachten - nur, dass du die paletten holst" *zwinker* .. mal schauen, ob´s fruchtet  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 03. Dezember 2011 um 12:47
Hey super!! Hi hi, kann mir gut vorstellen, dass der Gute stinkig war, als er keine Lücke gefunden hat  :P Drücke die Daumen, dass er heute noch im Paddock ist, wenn Du kommst! Und vielleicht gibt´s ja als Belohnung dann eine kurze kontrollierte Weidesession  ;)

Für Dein Weihnachtsgeschenk drück ich auch die Daumen - wobei - darf man echt keinem erzählen - ich wünsche mir alte Holzpaletten zu Weihnachten  :D ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 30. Dezember 2011 um 10:01
Hey Sandra! Kopf hoch!!

Wir haben den kürzesten Tag schon hinter uns - das Frühjahr rückt immer näher.

Ich finde Pferde haben es draußen viel besser (auch wenns matschig ist) als eine Woche nur Box. Pferde sind doch Lauftiere und müssen sich bewegen. Gegen den Matsch habe ich leider auch keinen Tipp... :-/

Beim Campingbedarf gibt es so schöne helle Lampen, die gut die Umgebung beleuchten können. Vielleicht hilft Dir so etwas in dieser dunklen Zeit?

Du schaffst das!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. Dezember 2011 um 10:08
danke, ist lieb von dir  :-*

das schlimmste sind immer diese vorwürfe, die man sich (hintenrum) anhören darf... ich kümmere mich nicht etc.! woher sollen die leute das wissen? keiner ist da, wenn ich bei meinen pferden bin!!! morgens werden sie von meinem mann gefüttert und gegen abend von mir! und matschig sind sie täglich! mehr als putzen kann ich sie nicht und sie legen sich halt scheinbar gerne wieder in den matsch  >:(
aber das macht mich noch fertig.... immer diese besserwisser-leute!!!! die sollten mal vor ihrer eigenen haustür kehren!!! immerhin kommt zu mir tierarzt, hufschmied und wurmkur gibts auch noch - im gegensatz zum ach-so-tollen-onkel!!!
ich könnte platzen!!!!!!
und heu klaut er mir auch noch!!!!!!!!
mein schwager hat ihn letztens gefragt, wo er sein heu kauft (weil er gehört hat, dass ich nur 50 euro für nen großen rundballen bezahle) und da hätte er gelacht und gemeint: "ich bekomms noch viel günstiger!!!"
- JA! - VON MIR !!!!  >:(
wenn ich ihm nur einmal eine aufs m*** hauen dürfte...... :-X

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 02. Januar 2012 um 11:05
Hi Sandra,

Genau, Kopf hoch :). Seh es doch mal von der Seite. Ein Pferd wälzt sich nur, wenn es sich wohl fühlt und gesund ist...ist doch ein Kompliment an dich  ;).
Am besten hörst Du nicht darauf, was die anderen sagen. Wie du schon gesagt hast, woher wollen die das Wissen.

LG
Yvonne



Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 02. Januar 2012 um 11:19
Liebe Sandra,

ich kann Dich gut verstehen... Lass die Leute reden - mein Pony wird momentan definitiv nicht regelmäßig geputzt und sieht bei dem knöcheltiefen Schlamm aus wie Monster persönlich - glaub mir, er fühlt sich sehr wohl damit! Ich habe keine Ahnung, woher die Leute die Idee nehmen, dass sich saubere eingesperrte Pferde wohler fühlen als dreckige, die draußen stehen...  :-/

Was die Dunkelheit angeht, das nervt mich auch, wenn ich von der ARbeit komme, ist es im Winter immer dunkel... Aber das dauert nciht mehr lange!!! Hast Du so eine Stirnlampe? Die sehen zwar echt albern aus, sind aber nicht schlecht zum Misten und so!

Kopf hoch - der nächste Frühling kommt bestimmt!!! Also bei uns sind´s ja 13 Grad draußen  ::)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 03. Januar 2012 um 06:59
danke  :-* hab mich auch (zumindest kurzfristig) wieder etwas abgeregt  :)

so ne stirnlampe sollte ich mir echt mal besorgen. das hatte ich schon wieder voll verdrängt  8-)
bin jetzt gerade am schauen, ob ich mir irgendwo nen kleinen bagger ausleihen kann (möglichst für wenig geld) um den paddock vorm stall auszuschippen!!!
am liebsten würde ich ja auch gleich rasengitter o.ä. verlegen, aber ist ja auch nicht gerade billig... :-/ falls jemand nen tipp hat, wo man günstig welche bestellen kann (gehen natürlich auch paddockmatten  ;D) oder wo man 2.wahl ergattern kann, dann immer her damit  :D

ansonsten geht es den ponies richtig gut! an silvester hatte ich zwar bedenken (ninjo ist ja nicht gerade der mutigste) aber als ich um ca. 00.45 uhr hinter kam standen beide mitten auf dem paddock und haben noch die restlichen raketen bewundert  ;D ich hatte sie eigentlich im stall vermutet - aber nein, die herrschaften schauen auch feuerwerk  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 08. Januar 2012 um 13:57
Huhu Sandra!
Habe mir heute mal dein TB durchgelesen :)! Ich beneide Dich um Deinen eigenen kleinen Stall, hätt ich auch gerne!
Und so eine kleine "Giftspritze" hab ich auch im Stall stehen. Mein Reitlehrer hat immer gesagt: "Ein Pony mit Charakter!" ;D
Und was ich Dir noch sagen wollte: Dreckige Pferde sind glückliche Pferde!! Egal was andere sagen. In dem Sinne Kopf hoch! Und gabs zu Weihnachten eigentlich die Paletten?

Lg Vanessa!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 09. Januar 2012 um 08:36
huhu,

nö, zu weihnachten gabs keine paletten... >:( dafür gabs ohrringe.... ::)
aber seitdem sind die ponies auch drinnen geblieben *dreimalaufholzklopf*  :D

momentan sehen die racker täglich aus wie schweine.... ich komm echt garnicht mehr nach mit dem putzen! ich glaube, die wollen mich ärgern! der paddock ist echt ein einziges schlammbad... :'(
vielleicht schaffen wir es noch diese woche zumindest den teil unterm dach zu pflastern. dann ist es da wenigstens trocken!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 10. Januar 2012 um 09:10
Huhu,

ich wollte auch immer noch Fragen, ob es Paletten zu Weihnachten gab  ;) Aber über Ohrringe kannst Du Dich ja auch nicht wirklcih beschweren  :)

Also bei den b-Platten würde ich vorsichtshalber nachfragen, was die für Mängel haben. Nicht, dass sie dann nach kurzer Zeit reißen oder so, dann hast Du da keinen Spaß dran fürchte ich...

Was den Schlamm angeht - ganz ehrlich - mein Pony wird im Moment maximal alle 2 Wochen geputzt - es geht gar nicht anders, weil er immer komplett nass ist bzw. der Schlamm nass ist. Und? Ich habe kein Problem damit und mein Pony noch weniger - er fühlt sich pudelwohl! Also mach Dir doch nicht so einen Stress - die Ponys stört die Schlammkruste nicht - sonst würden sie die nicht so akribisch pflegen  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. Januar 2012 um 09:21
:-* danke!

ja, gestern bin ich auch wieder voll ausgerüstet hingestiefelt und wollte sie putzen, aber sie waren total nass!!!  :P ging dann halt nicht.

aber die platten möchte ich eigentlich schon länger, da der kleine paddock vor dem offenstalldach extrem matschig und lehmig ist. da bleibt man stecken. die pferde laufen auch nicht mehr durch, sondern drücken sich an der stallwand entlang auf den großen paddock, der relativ trocken ist  :)
ich kanns nur nicht mehr sehen!  >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 12. Januar 2012 um 10:57
huhu,

was für Heucobs gibst Du ihm denn?
Joey hatte noch keine Probleme mit Rehe, EMS und dergleichen,  oder?
Gibt es einen Grund das Du ihm nur Hafer fütterst?
Ich bin da ja nicht so fit drin, aber ich glaube Hafer ist ein schneller Energieträger, der ist eher geeignet um bei Pferden den Energieverlust auszugleichen. Bei Mais z.b. wird die Energie langsamer freigesetzt und eignet sich daher besser zum auffüttern. Gerste ist eine Mischung aus beiden. Gerste und Mais müssen aber aufgeschlossen sein, sonst bringen sie dem Pferd nicht soviel. Und ein Schuß Leinen oder Sonnenblumen Öl ist auch gut zum dicker werden. Ich schau mal ob ich was darüber finde....

LG
Yvonne

Edit: hab schon was.
hier steht was zum generellen auffüttern :)
http://www.pferdefutter-beratung.de/futterplan/duennes-pferd

ich suche noch ein bisschen :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Januar 2012 um 11:05
huhu,

nein, es gibt keinen speziellen grund, warum ich hafer füttere. ich möchte nur ungern auf irgendein normales müsli greifen, da ja doch im großen und ganzen nur mist drinn ist.
deshalb etwas, was früher schon gefüttert wurde  :)
heucobs füttere ich die ganz normalen aus der raiffeisen. werden eingeweicht und dann kommt ses dazu.
öl füttere ich auch täglich (hab ich ganz vergessen zu schreiben). hier verwende ich aber rapsöl.
mit mais hast du natürlich recht... wäre eine überlegung wert... will ihn natürlich auch nicht vollstopfen.... ich denke die heucobs und der ses machen ihre arbeit schon... dauert halt etwas.
den hafer bekommt er dann als abwechslung zu den heucobs....

lg, sandra

ps: danke für den link, muss ich mir aber von zuhause aus ansehen - geht hier nicht  :(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 12. Januar 2012 um 12:50
habs gefunden :)

Hafer:
http://www.tippscout.de/pferde-futter-hafer-%96-der-klassiker_tipp_2488.html
Mais:
http://www.tippscout.de/pferde-futter-mais-%96-der-dickmacher_tipp_2501.html

Ich finde Hafer ja schon gut als Pferdefutter, aber zum Auffüttern finde ich ein Müsli besser.
Das Pferd meiner Freundin ist ziemlich schwerfuttrig, der hat letztes Jahr auch immer viel Hafer bekommen. Hat gar nix gebracht, dann hat er Hafer und Rübenschnitzel (normale) bekommen. Das ging 3 Mon gut und dann hat die Leber angefangen zu spinnen.

LG
Yvonne

Vergleiche doch mal die Energiewerte von deinen Heucobs mit denen vom Aspero. Da steht sogar, das Aspero Kraftfutter ersetzten kann....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Januar 2012 um 13:16
ui, danke  :-*

ja, muss die woche eh nochmal futter kaufen, dann schau ich auch mal genauer.

ich hab glaub ich die agrobs pre alpin heucobs..... ja, doch!

aber werd die woche auch mal nach nem gute müsli schauen. hab das vor ninjos rehe immer mal gewechselt.... aber seitdem hab ich die fütterung für BEIDE pferde ja komplett umgestellt.... nur jetzt muss joey ja echt mal zulegen... leider ist er eher der typ, der einen hängebauch bekommt... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 12. Januar 2012 um 13:27
ich finde in dem Fall ein Müsli besser. Normalerweise finde ich auch Hafer als Futter nicht schlecht. Aber wenn er bei 500g und vermutlich wenig arbeit immer noch nicht zunimmt, würde ich eher ein Müsli versuchen. und evtl. ein bisschen Hefe dazu oder so. Aber nicht übertreiben, nicht das er dann der nächste ist mit Rehe  ;).
Oder geb ihm doch ab und zu mal mash.
Lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Januar 2012 um 13:32
ja an mash hatte ich auch schon gedacht, habe aber überhaupt keine erfahrung damit.
kannst du eins empfehlen?
mir wäre es halt ganz recht, wenn ich das futter wie immer in der raiffeisen kaufen könnte. ich fahre extra in eine, die etwas weiter weg ist, aber dafür eine große auswahl an pferdefutter hat  :)

ich vermute, joey wird jetzt wieder besser zunehmen, wenn ich ihnen heute die wurmkur gegeben habe.  ;)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 12. Januar 2012 um 14:38
Don bekommt Sonntags immer 100g Mash (zur Zeit nicht weil Hausarrest und verschärfte Diät). Ich gebe ihm das von st. hippolyt. Das gibt es glaube ich auch bei Raifeisen zu kaufen. Sonst würde mir evtl. noch das von Eggersmann einfallen. Das habe ich aber noch nie probiert.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Januar 2012 um 14:41
wie muss man das mash zubereiten? mit warmem wasser?
und wieviel wasser kommt da rein bei welcher menge mash???? bin grad völlig überfragt  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 12. Januar 2012 um 15:01
Am besten Heißes Wasser. Mash und Wasser zu gleichen Teilen (wobei ich immer ein bisschen mehr Wasser nehme, so das es von der Konsistenz breiig ist). 15 min ziehen lassen.
Ich lassen es meistens 20-30 min ziehen, da es nach 15 min noch sehr heiß ist. Das solltest du vor dem Füttern überprüfen. Nicht das sich der süße das Mäulchen verbrennt :).
dann würde ich es so ca. alle 3 Tage geben statt dem Hafer.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Januar 2012 um 15:02
oh ja! danach würde er es wahrscheinlich nie wieder anrühren....  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 16. Januar 2012 um 12:12
Hm, blöd... Ich denke mal, das Paletten-Projekt wird nicht kurzfristig umgesetz?!  :-/

Ich würde evtl. versuchen, die zwei begrenzt rauszulassen - quasi erlaubten Weidegang  ;)

bin damit immer gut gefahren - mein Pony akzeptiert das - allerdings zugegebenermaßen nur in Kombination mit 2-3fach gespannten Litzen mit ordentlich Saft...  ::)

LG und viel Glück
Kerstin

PS Könntest Du herausfinden, WO er durchgeht und mal ein Foto davon einstellen?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. Januar 2012 um 13:39
huhu,

daran dachte ich auch schon (die beiden begrenzt rauszulassen).... am besten wäre wahrscheinlich über nacht, oder? wenn´s nach mir ginge, dann eigentlich GARNICHT, aber ich hab eben angst, dass er durchschlupft und dann stundenlang ohne zugang zum wasser, heu und stall auf der weide steht  :(
dann mach ich doch lieber auf, oder?
ich könnte ab heute schon anfangen, die zwei stundenweise rauszulassen und es etwas steigern bis wir am samstag fliegen. danach halt offen lassen.
ist halt blöd wegen der person, die morgens füttert (unser saisonarbeiter).... den leuten ist das entweder wurscht, ob das pferd draußen ist, oder sie schaffen es nicht, ihn einzufangen. und selbst wenn, was bringt es, wenn er evtl. ne halbe stunde später wieder draußen ist....??  :-[

ist eigentlich egal, WO er durchschlupft. der zaun ist überall gleich! d.h. jeweils im abstand von ca. 4 metern ist ein großer, breiter pfosten und dazwischen sind immer zwei dicke holzstangen angebracht.
er schafft die füße über die unterste holzstange und drückt sich dann durch!!  >:(

ich denke echt, ich kontrolliere heute mal die füße. wenn die nicht warm sind, dann werd ich mal aufmachen.... er war ja jetzt schon den 3. tag für keine-ahnung-wie-lange draußen.... :-/
und da es hier a***kalt ist (minusgrade) hoffe ich, dass es gut geht.
nach meinem urlaub wird dann der hochsicherheitstrakt eröffnet!!!!!  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 16. Januar 2012 um 13:53
Kannst Du nicht noch zwei Litzen mit Saft drauf zwischen die beiden Latten spannen? Das würde ich machen.

Das geht doch eigentlcih ganz schnell (Wie groß ist der Paddock?).

Hast Du ein Foto von der "Wiese"?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. Januar 2012 um 13:58
huhu,

wie gesagt, ich schaffe es nicht mehr diese woche noch was zu machen bzgl. weiterer litzen.... bis ich vom arbeiten komme ist es fast dunkel und mein mann kann mir die nächsten tage auch nícht helfen, weil er noch einiges vorm urlaub zu erledigen hat (landwirte halt)...

die paddocks sind insgesamt gute 80 m lang und ca. 40m breit.... wäre ja schon ein bisschen arbeit.

aktuelles foto hab ich keins von der wiese. das gras, was ist ca. 15cm hoch würde ich sagen, teilweise noch grün, aber überwiegend braun und halt einige unkräuter....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 16. Januar 2012 um 14:19
Okay, 80 x 40 m ist viel...  15 cm Gras ist aber auch schon noch viel... Kommen sie von allen Seiten des Paddocks auf die wiese?

Och Mist - ganz ehrlich - mir wäre es zu riskant...  Ich würde vermutlich am ehesten die wiese "schrotten" also mit dem Trecker abgrubbern oder so, wenn die Litzenaktion nicht mehr klappt...  :-/

sorry, wenn mri DIE Idee kommt, schrei ich sofort...  :-*


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. Januar 2012 um 14:40
sie kommen eigentlich von allen seiten auf die wiese... von der einen seite müssten sie nur einmal um die hütte laufen... :-/ und blöd sind sie ja auch nicht  ;)

ja hab leider auch keine wirklich gute idee... :( frustrierend.

jetzt hab ich auch noch das leidige thema mit dem wasser... meine tante wird nicht begeistert sein wasser zu schleppen... da es gefroren ist bekommen wir ja auch nirgendwo wasser her - außer von zuhause!

ALLES BLÖD !!!  :-[

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 20. Januar 2012 um 14:47
Hallo Sandra,

ich wünsch Dir einen wunderschönen Urlaub, tolles Wetter, nette Bekanntschaften und ganz viel Erholung  :)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von takrima am 07. Februar 2012 um 12:14
Hallo Sandra!

Du hast einen Offenstall, oder? Hast du mal abends oder früh morgens, wenns richtig kalt ist, geschaut, ob Joey friert?
Talyn, die ja die letzten 2 Winter eine eher optimal-schlanke Figur hat, fror nur im Herbst während des Fellwechsels bei Regen. Jetzt friert sie gar nicht, obwohl kein Speck dran ist - dafür aber richtig viel Fell. Wenn sie friert, dann zittern ihre Oberschenkel und sie steht mit eingekniffenem Schweif da und mag sich nicht bewegen.
Hast du denn den Eindruck, dass Joey verkrampft und verfroren ausschaut?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 07. Februar 2012 um 12:29
Hi Sandra,

ich würde auch gut beobachten, ob Dein Pferdi friert. Wenn es einen unwohlen Eindruck macht, würde ich lieder (z. B. auch nur nachts) eine Decke auflegen. Muss ja keine 300g-Decke sein. Manchmal reicht auch eine dünne Regendecke, die den Wind nicht durchlässt aber etwas schützt.

Ich bin überhaupt kein Deckenfreund aber durch die Erfahrung, die wir gemacht haben, würde ich lieber eindecken als das Pferd frieren zu lassen.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. Februar 2012 um 13:09
hm... also egal wann ich komme, er zittert nie! aber er läuft etwas "verkrampft"....

ich hab nur eine ganz dicke decke (die war mal richtig teuer) oder eine fleecedecke....

hab aber angst, dass er sich noch eher erkältet bzw. friert, wenn man die decke morgens wieder abmacht...?  :-/


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von takrima am 07. Februar 2012 um 15:55
Hi,

ich würde es auch mit einer dünnen Regen-Decke nachts probieren, denn er hat sich ja eigentlich schon auf den Winter eingestellt. Eine Fleece-Decke saugt sich ja voll (es sei denn, er steht in der Box, dann könnte man das auch probieren) und die Winter-Decke ist vielleicht etwas abrupt.
Bei uns hilft schon prima die ungefütterte Regen-Decke. Notfalls könntest du unter so eine noch die Fleece-Decke ziehen, da ist das Klima für Winterfell bestimmt immer noch besser als sofort dicke Decke (oder??).

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Februar 2012 um 06:45
ja, da hast du recht! sofort die dicke decke wäre nicht wirklich ne gute idee... der arme würde wahrscheinlich sogar schwitzen! das ist er ja garnicht gewohnt  :)

muss mir die tage mal ne regendecke bestellen. sowas kann man eh immer mal gebrauchen - gerade jetzt, wo die herrschaften ja nicht gerade jünger werden  ;D

jetzt ist es aber seit gestern "nur" noch halb so kalt.... werd heut mal beobachten... ich hoffe nicht, dass schnee kommt... :-/ ich HASSE schnee... :'(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 08. Februar 2012 um 09:58
Ich glaube, ehrlich gesagt, nicht, dass er friert... Die beiden Füchse, die mit dem Bärchen zusammen stehen, haben im Gegensatz zu ihm auch echt dünnes Fell. Aber sie zittern nie oder sehen verfroren aus.

Bärchen hatte das einmal, wo er nach dem Schub im Frühjahr kurze Zeit ganz ohne Hütte stand. Dann stehen die richtig mit Schweif eingeklemmt und die Pobacken zittern. also wenn Du ihn beobachtest, denke ich auch, das merkt man.

So eine dünne Regendecke hab ich seitdem auch - aber nur 1x draufgehabt und sie verdreckt im Stall  ::) Sollte sie in der Tat mal säubern udn für alle Fälle ordentlich wegpacken! (Notiert - to do für den Frühling!)

Was das Gladiator angeht - habe ich dem Bärchen letzten Herbst auch zum Fellwechsel gegeben und werde es auch jetzt im März/April nochmal geben. Ob es wirklcih was bringt, weiß ich nicht, aber es ging ihm gut damit  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Februar 2012 um 10:10
danke für deine antwort!

ja, ich werde das gladiator definitiv erst im frühjahr geben. damit joey über den fellwechsel was zur unterstützung hat.
zumindest wird es wohl nicht schaden  :)

eine regendecke werde ich auch bestellen - habe mal eine "beratungs-thread" unter "sonstiges" gestellt, da mir (wie immer) die auswahl schwerfällt..  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. Februar 2012 um 10:41
huhu,

mit dem Gladiator wäre ich etwas vorsichtig. Ich selbst habe damit keine Erfahrung aber unser bei unserem Leidensgenossen hat es einen sehr schweren Asthmaschub ausgelöst, der nur mit cortison in den Griff zu kriegen war...also erst mal mit einer mini Dosierung testen und gut beobachten würde ich sagen....
Wegen der Decke, bei uns stehen noch mind. 7 Pferde ohne Decke da und die frieren überhaupt nicht.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Februar 2012 um 10:45
ok... ja dann werd ich erstmal vorsichtig testen... oh man, das macht mir ja jetzt angst.... :-/

ja scheinbar friert er nicht wirklich, läuft aber etwas verkrampft.. schwer zu beschreiben. er fühlt sich sichtlich wohl bei der kälte aber irgendwie hat man das gefühl, eine leichte decke würde ihm gut tun, zumal er ja eh noch etwas wenig auf den rippen hat....
jetzt ist es ja seit gestern nur noch halb so kalt... aber ich werde mir für den notfall mal eine regendecke mit fleece-innenteil bestellen. falls es doch nochmal nasskalt wird  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 08. Februar 2012 um 11:21
Hm, bist Du sicher, dass das Gladiator den Asthma Schub ausgelöst hat??? Hab mir gerade mal die Inhaltsstoffe angesehen und war daher echt überrascht...  :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. Februar 2012 um 11:50
ziemlich sicher, er hat es bekommen und 20-30 min später ging es los. Sie hat es dann noch 3 mal versucht. Jedes mal das gleiche.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Februar 2012 um 13:43
oh das macht mir echt etwas sorgen...  :(

ich möchte ihm eigentlich was gutes tun... und da sich das gladiator ja auch positiv bei atemwegserkrankungen bzw. allergien auswirken soll war ich bisher eigentlich hocherfreut...

naja gut.. ich werde es vorsichtig testen. ich denke, wenn sich nach 1-2 tagen nichts negativ auswirkt, dann dürfte wohl auch nix kommen, oder?


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 08. Februar 2012 um 13:46
Ich denke, das Hü war vielleicht allergisch gegen einen Bestandteil?! finde das auch krass...

Aber wenn Du das vorsichtig ausprobierst, klappt das schon!  ;) Ich werde es auch im Frühjahr wieder geben!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. Februar 2012 um 14:17
würde ich auch machen. Mit einer Minidosis anfangen und wenn nix passiert nach 2 Tagen, rein damit  ;D.
Wir vermuten auch das er auf einen Inhaltsstoff reagiert hat. Das kann Dir bei einem Allergiker immer passieren, leider.
bin mal gespannt was Du berichtest :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Februar 2012 um 14:25
ja so werde ich es machen  :)

ist aber schon blöd, wenn man das teure zeug kauft und es dann deinem pferd davon noch viel schlechter geht... :o

ich hoffe, bei uns wird es anders... :)


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 20. Februar 2012 um 09:52
Au ja! Fotos :D

Kennst Du die Fa. Ströh (stroeh.de)? Die haben die auch und liefern auch schnell. Vielleicht ne Alternative :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 23. Februar 2012 um 10:10
vielleicht hat es ihn gejuckt?
Don hatte fast den ganzen Winter (als es noch nicht so kalt war) und jetzt auch schon wieder Stiche von irgendwelchen Krabbelviechern. Und ich habe am Montag Kriebelmücken rumfliegen sehen. Die stechen Don immer in den Bauchnabel, da dort ein Wirbel ist und sie da ohne große Probleme hinkommen.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Februar 2012 um 10:16
hm... das dachte ich auch erst... aber schon komisch....ich werde mal weiter beobachten.... wenn es ihn juckt und ich ihn dann schubber, dann streckt er normalerweise den kopf ganz lang... dieses mal hat er aber den kopf zu mir nach hinten gedreht...  :-?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von takrima am 23. Februar 2012 um 13:59
Hallo Sandra!

Ich hab auch so ein schreckliches Pony: Im Winter hasst sie es geputzt zu werden, ganz besonders am Bauch (drohen, schnappen, kopfschüttel ::)). Ich habe den Eindruck, dass Putzen im Winterfell seeehr unangenehm ist oder vielleicht ziept (Gummi-Striegel?).
Allerdings ist es regelmässig immer im Winter und mit dem Fellwechsel ist wieder alles vergessen.
Wenn er sonst einen gesunden Eindruck macht, würde ich ein paar Tage lang beobachten und ihn noch mal gründlich abtasten. Beidseits müsste ja vom Rücken runter kommen, oder? Vielleicht falsch gelegen? Ein eingeklemmter Nerv? :-/

LG, Tanja

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Februar 2012 um 14:05
danke für deine antwort!

aber wenn es ein eingeklemmter nerv wäre, dann würde man es doch auch irgendwie beim laufen merken/ sehen, oder?
er ist quietschfidel ...
es macht mir trotzdem irgendwie ein bisschen angst...
an den stellen war auch kein matsch. sonst hätte ich gesagt es ziept wirklich, denn ich hatte diesen eisenstriegel mit zacken (damit geht auch super das überschüssige winterfell raus)... :-/
alles ganz merkwürdig.

beim putzen wurde erst recht auch wieder deutlich, wie dünn er in wirklichkeit noch ist  :'( er bekommt täglich mind. 1 kg kräutermüsli und dann noch öfter die woche 1 kg heucobs eingeweicht...
dazu mineralfutter von höveler, etwas rapsöl und leinpeletts...
und dann natürlich noch genügend heu...

die ganze zeit hatte ich auch ses beigemischt, aber seit ca. 3 wochen nicht mehr. er sah so schön plüschig aus und am popo wurde er runder, aber gestern bin ich irgendwie wieder erschrocken! wenn das winterfell nicht wäre, würde er aussehen wie ein knochengestell  :-[ :'(

meint ihr ich sollte jetzt schon mit dem gladiator anfangen? zuhause stehts bereit...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 23. Februar 2012 um 14:55
ach so, Du hast ihn mit einem Eisenstriegel geputzt?
Versuche es mal mit einem "weichen" Striegel oder einem Plastikstriegel. Der Bauch ist ein sehr empfindliches Körperteil. Wenn er sowieso etwas empfindlich beim Putzen ist, könnte es schon sein das er deswegen giftet. Selbst wenn Du vorsichtig bist, kratzen diese Eisenstriegel doch sehr und im Fellwechsel ist die Haust etwas empfindlicher bzw. sie juckt wohl auch etwas.



LG
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Februar 2012 um 15:06
ja, das hab ich danach auch gemacht. hab den gummistriegel genommen und da war es auch so  :(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 23. Februar 2012 um 15:24
hm...
ich würde es glaube ich auch mal beobachten...evtl. schlechte Laune oder so.
Wegen dem Gewicht, hast Du mal das Aspero versucht?
http://www.agrobs.de/produkt/Pre%20Alpin%20Aspero
da sind schon 2% Leinöl mit drin und obwohl es Gerteidefrei ist, hat es 10,49 MJ/kg verd. Energie. Ich finde Gerteide selbst bei gesunden Pferden immer etwas riskant. Ich habe schon viele Pferde gesehen die von Müsli bzw. Kraftfutter Leberprobleme bekommen haben. Aspero gibt es auch im Raifeisen, glaube ich :)

LG
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Februar 2012 um 15:34
ok, danke  :-*
muss eh spät. nächste woche nachschub holen - dann werd ich mir das mal besorgen  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 23. Februar 2012 um 18:01
Hallo Sandra
Nimm mal den gummistriegel und Putz mal über deinen Arm, ich finde der ziept ganz schön. Ich hab  so einen " magnetischen" plastikstriegel den find ich besser, der zieht den Staub richtig an und ziebt nicht so. Der is was für weicheier!  ;D
Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Februar 2012 um 18:12
was mich nur so verwundert ist, dass er das hinterbein so hochgezogen hat... so richtig nach außen, wie wenn er treten wollte... nur halt in zeitlupe!
normal versucht er dann eher zu schnappen, wenn es ihn stört o.ä.!

vielleicht hat es ihn tatsächlich auch nur gejuckt... aber komisch .... ich traue der sache noch nicht so ganz....

er ist jetzt schon seit fast 17 jahren bei mir.. das hat er noch nie gemacht... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 23. Februar 2012 um 20:02
Hi Sandra,
könnte es evtl. an seinem Gewicht liegen?Ich meine,dass er evtl.empfindlicher reagiert auf das Putzen,bzw.das es ihm tatsächlich etwas weh tut, weil er nicht so viel "auf den Rippen"hat und evtl.auch nicht so viel Muskulatur?
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 24. Februar 2012 um 00:32
Hallo Sandra,

warum gibst du nicht die ganz normalen Agrobs-Heucobs und ergänzt sie, wie hier im Forum empfohlen, mit SES?
Emir hatte auch so stark abgenommen. Damit konnte ich ihn so schnell auffüttern, dass wir jetzt schnellstens die Ration wieder runter fahren mussten. Jetzt bekommt er nur noch ne handvoll Heucobs.

Wieso willst Du mit dem GladiatorPlus warten? Man gibt es ja eigentlich zum Beginn des Fellwechsel. Und der hat schon begonnen. Zudem hast du es bereits im Haus:-)
Ausserdem hilft es auch bei abgemagerten Pferden, da es den Darm reguliert.
Schau mal in der Gesundheitsfibel von GladiatorPlus:
http://xgp1087.gladiatorplus.com/de/pferd/gesundheitsfibel/darmgesundheit

Zudem hast du vor ein paar Wochen die Wurmkur gegeben. Das greift den Darm auch immer an.
Vielleicht zwickt es da irgendwo.

Ich würde mir, was das Bein hochziehen betrifft, nicht sofort Gedanken machen.
Beobachte es mal und schau, was sich verändert, wenn Du jetzt mit dem Gladiator beginnst.

Drück Dir die Daumen.

LG

Moni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Februar 2012 um 06:25
danke, danke  :-* für euren zuspruch!

ja, die befürchtung hab ich auch so ein bisschen, dass es ihm nicht so angenehm ist, weil er zu dünn ist  :-[

also die heucobs von agrobs hab ich ja. sollte ich ihm denn mehr als 1 kg (trocken gewogen) füttern?
hab da immer ein bisschen bedenken.. :-/
oder vielleicht 1 kg müsli morgens (da füttere ich ja nicht selbst und befürchte sogar, dass da keiner dabei stehen bleibt, bis er es gefressen hat und sich somit ninjo teilweise darüber hermacht  :-/) und abends 1 kg heucobs plus ses?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von HanniAlisha am 24. Februar 2012 um 08:15
huhu Sandra,

ich hab eben mal angefangen nachzulesen. Hatte ja die letzten Monate nicht mehr ganz so viel Zeit für das Forum hier. Du hast ja ganz schön was mit gemacht mit deinen Jungs.

Meine Hanni, sonst eigentlich eher eine Seele von Kamel, ist momentan auch suuuuper empfindlich am Bauch. So richtig Fräulein Rühr-mich-nicht-an. Sie zappelt und droht, was ich so auch nicht von ihr kenne. Durch den dicken Pelz den die beiden noch haben (sie fangen auch schon an abzuschmeißen wie Bolle) kann ich auch nicht wirklich was erkennen. Aber ich hab gestern abend im Stall Mücken gesehen.
Wäre das bei euch nicht auch möglich? Das Joey von irgendetwas gestochen wurde und er deswegen empfindlich ist?

Alles Liebe euch,
Danni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Februar 2012 um 08:18
das könnte natürlich sein - hab aber bisher noch keine einzige mücke o.ä. am stall gesehen...

ich vermute vorerst jetzt mal, dass der fellwechsel daran schuld ist... heute mittag werden die beiden einfach nochmal richtig geputzt und dann werd ich ja sehen, was passiert... 8-)

auf jeden fall werde ich jetzt das futter für ihn erhöhen.... ich denke ich gehe auf 1,5 kg heucobs täglich...
dazu ses und gladiator (morgens gibts müsli).. :)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 24. Februar 2012 um 15:27
Hallo Sandra!

Warum fütterst Du Müsli? Heucobs, und wenn du ab und an den Geschmack verändern willst, mit ein paar Kräutern, reicht doch völlig aus.
Die meisten Müsli´s klingen für den Besitzer gut, sind aber nicht wirklich gut fürs Pferd, da sie zu viele Zusätze haben.
Da baust du den Darm mit GladiatorPlus auf, gibst ihm aber gleich wieder viel Arbeit durch das Müsli:-)

LG
Moni

(PS. Hab immer noch kein Auto. Aber wenn es da ist, klappt ja vielleicht mal ein Besuch)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 25. Februar 2012 um 11:13
hallo moni,

ja mit dem müsli hast du echt recht...
oh man ist alles nicht so einfach!

müsli hab ich eh net mehr viel - kann dann also wegfallen.

hab ihm vorher immer schwarzhafer gefüttert (zu den heucobs).

ich steigere mich in dieses "pferd ist zu dünn" echt zuviel rein... und da das zunehmen ja nicht schnell genug geht (für mich) mach ich mir da immer mehr gedanken was ich füttern soll.
dabei verliere ich scheinbar voll die kontrolle - kann ja auch mächtig ins auge gehen!

seit gestern bekommt er jetzt 1x täglich das gladiator in seine eingeweichten heucobs mit ses.

brauche halt irgendwas für morgens, da dann entweder mein mann oder einer unserer arbeiter füttert...
und das muss ich so einfach wie möglich halten bzw. da bleibt auch keiner nebendran stehen, bis joey sein futter leergefressen hat (zumindest nicht die 10 minuten bis die heucobs alle wären)...
ansonsten kommt nämlich staubsauger ninjo und DER darf das ja überhaupt nicht fressen...

wäre denn hafer mit öl (z.zt. nehme ich rapsöl) ok zum füttern für morgens?

einen lichtblick gab es aber trotzdem: beim putzen gestern hat er nicht mit dem hinterbein gedroht o.ä. !
also hat es ihn vielleicht doch nur gejuckt ? *freu*

morgen will ich mit ner freundin und den ponies spazieren gehen bzw ich reite joey (er lässt sich ja nicht im gelände führen) und sie führt ninjo  :)
bin schon gespannt, ob alles gut klappt, denn sie würde sich gerne ab und an um die pferdchen kümmern - d.h. putzen und schmusen!
und genau so jemanden hab ich bisher immer vegeblich gesucht ! alle anderen waren immer nur aufs reiten aus und mit einem alleine weggehen ist halt leider nicht möglich.


lg, sandra

ps: über einen besuch würden wir uns seeeeeehr freuen  :D hoffentlich klappts bald mit nem auto !!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Lugi am 02. März 2012 um 08:35
Warte mal ab, Lugi hat die ersten beiden Male auch etwas irritiert vor seinen kwik-Beets gestanden und eher mit langen Zähnen gefressen. Inzwischen stürzt er sich drauf. Er gehört auch zu der Unterrasse "Staubsauger" - was er übrigens sehr gern mag: ich weiche die Beets in letzter Zeit immer mit heißem Ingwerwasser ein. Ein paar Scheiben frischen Ingwer (gibts zur Zeit ziemlich günstig in fast jedem Supermarkt) mit kochendem Wasser übergießen und bissl stehen lassen (manchmal zieht das bei mir auch stundenlang, dann wird es immer besser, weil intensiver). Ich trinke das selbst jeden morgen, hilft gegen schmerzende Gelenke, Magen-Darm-Grummeln, wirkt anregend, auch fürs Immunsystem.
Als letztens im Stall das Wasser abgestellt war, habe ich ihm eben einen Schwapp aus meiner Thermoskanne in seinen Futtereimer gegossen. Seine Begeisterung  :D ist der Grund, dass ich ihm jetzt immer schön eine eigene Thermosflasche mit Ingwertee mitbringe (schmeckts dem Pferd, freut sich der Mensch  ;)).

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. März 2012 um 08:42
oh super idee!  :-*

werd ich mal versuchen - ingwer haben wir meistens zuhause  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 05. März 2012 um 17:28
hihi, das kenne ich auch. Don's erste Mahlzeit sah so aus, Pferd total hippelig, weil endlich bekommt er auch mal was. Als ich ihm seine Schüssel hingestellt habe, hat er sich draufgestürzt wie ein Haifisch. Und als er dann das ganze Maul voll mit den Rübenschnitzeln hatte, ist ihm aufgefallen das die gar nicht schmecken.... ;D. Ui, war der sauer. Er hat die Ohren angelegt, mir das Zeug vor die Füße gespuckt (wusste vorher gar nicht das Pferde spucken können) und ist dann hoch erhobenen Hauptes weggelaufen.
Er gewöhnt sich bestimmt dran, Don frißt seine mittlerweile sehr gern. Beim Tee mußt Du aufpassen, die haben da eigene Vorstellungen. Hagebutte und Brennessel geht gar nicht. Fenchel bitte nicht öfters als 1x Woche. Pfefferminze und Bockshornklee ist der Renner. Aber nur falls kein Zimt drin ist, wenn Zimt drin ist, dann bitte doch lieber Hagebutte  ::).
Viel Spass beim Testen  ;D

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 19. März 2012 um 09:59
Krass  :o
also wenn man sich schon vor der eigenen Verwandschaft beschützen muss - echt unglaublich... Kannst Du nicht ein Schloss an Deine Futterkammer machen? Einfach eins mit ner Zahlenkombi?

Tststs - unglaublich, was denken die Leute sich denn dabei???  >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. März 2012 um 10:09
ja das zahlenschloss ist vorgesehen und wenn mein herr göttergatte sich mal 2 stündchen zeit nehmen kann, wird das heu zugemacht!
also echt! wenn er mich gefragt hätte, wäre das überhaupt kein thema gewesen aber SO NET !!!!
und der tag wird kommen, wo ich ihn dabei erwische!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von attilla am 19. März 2012 um 10:59
;D ;D ;D  Gröööööhl, Sandra, Du bist spitze!!!!  ;)

Habe Tränen gelacht, als ich Deinen Beitrag gelesen und mir das dumme Gesicht von dem Typen vorgestellt habe.
Ist ja eigentlich nicht lustig, was der da veranstaltet, aber Du hast das so herzerfrischend erzählt.....  ::)

Halt uns bitte auf dem Laufenden und ich freue mich schon jetzt "auf den Tag, der da kommen wird".

[smiley=Smilieandreamichi.gif]

LG Moni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. März 2012 um 11:01
[smiley=g156.gif] sandra is watching you - and i´ll be back  ;D


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 20. März 2012 um 07:52
Oh Sandra, ich musste auch so lachen..... ;D
Auch wenn das geklaue nicht witzig ist!
Aber das gesicht hätt ich auch gern gesehen......

Vlg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 20. März 2012 um 07:55
ja.... das gesicht war nicht von schlechten eltern.... ;)
zumal, wenn man bedenkt, dass er mich sonst nicht mal grüßt, hatte er nach dem ersten schock ein zuckersüßes lächeln auf den lippen, da wäre die grinsekatze aus alice im wunderland glatt neidisch geworden!!!  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 27. März 2012 um 08:26
Huhu Sandra,
das mit der verschiedenen wärme in den Hufen Stelle ich auch fest, aber ich glaube es liegt auch an der Außentemperatur.
Myra ihre sind jetzt auch wärmer als in der kalten Zeit, aber bei den anderen fühlt es sich genauso an!
Wenn mich einer beobachtet muß der auch denken " die ist ja gaga"
rennt von einem Pony zum nächsten und fest nur die Hufe an!  ;D

Huf Fetischist  ::)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 27. März 2012 um 08:50
Hallo Sandra,

wenn es Ninjo gut geht, brauchst du dir mit Sicherheit keine Gedanken über die Huftemperatur zu machen. Bjallas Hufe sind bei diesem Wetter auch wärmer. Sie hat dabei noch komische Phänomene wie einen einzigen kalten Huf, manchmal rechts, manchmal links. Ich habe mir angewöhnt, nicht mehr darauf zu achten. Sonst werde ich wahnsinnig!

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. März 2012 um 08:53
ja so war´s da auch - der dunkle huf vorne war deutlich wärmer als der helle huf...

hab dann gleich mit joeys hufen verglichen, die waren kühler. aber der stand auch schon 15 minuten im schatten....

hab halt schon ganz schön muffesausen.... ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 27. März 2012 um 09:10
Jetzt im Frühling, wenn sie noch Winterfell haben und dazu noch die Sonne draufscheint und erwärmt, haben meine auch öfters mal wärmere Hufe. Ich denke, ihnen ist dann halt einfach warm.
Wenn sie ich dann noch in den Sand legen und die Sonne genießen, was sie jetzt im Frühjahr besonders gerne tun, bin ich auch immer auf Habachtstellung
Aber es war nie was... atme mal tief durch. Man passt halt dauernd auf, aber man darf sich auch nicht durch alles verrückt machen lassen... ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. März 2012 um 09:15
oh ja, das ist mir auch in letzter zeit aufgefallen, dass ninjo sich gerne wälzt....
besonders dann, wenn er geputzt werden soll.. >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 31. März 2012 um 12:34
Hallo Sandra!
Wollt Dir nur mal schreiben, dass es richtig Spass macht Dein TB zu lesen ;D. Kann mir bildlich vorstellen wie Dein Sohn vor dem "bösen" Füchschen stand :).
LG Vanessa

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 31. März 2012 um 12:45
Huhu Sandra,
bei den Bildern von vorne sieht es so aus als ob die hufwände unten breiter werden oder täuscht das?
Hat er Plattfüße?  :-?

Aber er ist ein ganz süßer und dünner brauch er finde ich nicht werden!  :-*

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Kjara am 31. März 2012 um 13:08
Hallo Sandra, ich finde auch, dass die Seiten hebelnd ausschauen und es wirkt auch so, als wolle der Huf am Kronrand steiler nachkommen, oder täuscht das auf den Photos?
Die Figur finde ich toll, alle Achtung!
VLG Birgit

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. März 2012 um 13:54
huhu ihr lieben!
vielen dank für eure kommentare  :-*

ja, er hat (zumindest der hellere huf) eher breite - fast platt- füße...
dieses mal war die zeitspanne zwischen den schmiedterminen aber auch extrem lang, weil mein schmied kurzfristig in urlaub geflogen ist..
als ich ninjo gekauft habe, hatte er extrem schlechte hufe. total ausgebrochen und platt wie ne flunder.

wie findet ihr denn die hufbearbeitung an sich? bin kein profi was das betrifft aber finde, dass die hufe nach der bearbeitung recht gut aussehen...oder?

und danke, danke für die komplimente - da werd ich ja ganz rot  :-*
er ist wirklich ein total süßer und eine ganz treue seele  :-*

gestern hab ich ihm zum longieren gamaschen angezogen... mensch sah er da sportlich aus!!! ::) fast wie ein springpony  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 31. März 2012 um 15:19
Huhu Sandra,
ich finde sie deutlich besser als vor der Bearbeitung! :D
Auserdem kann man ja nicht ein Pferd so korrigieren das es optisch schön aussieht, ihn aber sozusagen von ökolatschen in Stöckelschuhen steckten.  ::)
Da geht der schuß dann voll nach hinten los!
Er ist ja auch schon 22 Jahre ( Herzlichen Glückwunsch nachträglich!) und du sagst er hatte ganz furchtbare Plattfüße, dafür finde ich es sehr gut.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 02. April 2012 um 11:45
hi,

wie sind denn deine Schmied abstände?
Eventuell vielleicht die Abstände verkürzen?

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. April 2012 um 11:49
huhu,

eigentlich sind es 8 wochen, letztes mal leider 10 :-( da der schmied wie gesagt kurzfristig in urlaub geflogen ist.
ich hab ihn auch gefragt, ob wir nicht nur 6 wochen machen sollten, aber er meinte, es wäre gut so....
bisher gab es gsd auch von anfang an keine probleme - ninjo ist immer gut gelaufen.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 03. April 2012 um 09:13
Wie war das mit der kreativen Ader?!  ::)  ;D

War Joey denn immer schon etwas wetterfühlig? das Auf- und ab ist ja in der Tat unglaublich im Moment - letzte Woche waren´s bei uns 23 Grad tagsüber - aktuell 3 Grad nachts und ca. 12 Grad tagsüber - also kreislaufschonend ist anders  :-/ Man kann an heiklen Tagen (das Bärchen ist ein wenig wetterfühlig) den Kreislauf z.B. mit Crateagus Tropfen unterstützen (Danke suse  :-*)...

Du hast ihn ja zum glück unter guter Beobachtung  ;)

LG Kerstin


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 03. April 2012 um 09:17
huhu,

naja ich weiß nicht, ob ich es als wetterfühlig bezeichnen würde... :-/
ich weiß nur, dass er bei schlechtem wetter (besonders wind) im herbst immer agressiv ist!
aber ich schiebe es dieses mal auch erstmal aufs wetter.
wenn es ihm nicht gut gegangen wäre, dann hätte er wahrscheinlich auch nicht luftscharrend vor seinem futtertrog gestanden, als ich mit den heucobs kam, oder?  ;D
und da kann er auch wiehern und brummeln - wenns ein hund wäre, hätte er sich noch im kreis gedreht  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 03. April 2012 um 09:19
hihi, dasim Kreis drehen und mit dem Schwanz wedeln stell ich mri auch sehr lustig vor  :D Kritisch wird´s, wenn er anfängt zu bellen  ;D

Nein, ich sag ja - Du hast ihn im auge! Und wenn man die Ponys so lange kennt, merkt man irgendwie doch sofort, wenn was nicht stimmt... also ich merk das beim Pony!  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 03. April 2012 um 09:22
ja du hast recht  :)
mach mir immer gleich zuviele sorgen - er ist halt mein baby  :-*
ich glaube, ihm ist teilweise auch einfach nur langweilig... ist aber nicht so einfach mit beiden gleichzeitig wegzugehen, wenn ich alleine bin, gerade jetzt, wo die trekker sich gegenseitig über den haufen rennen, weil das wetter so gut ist  :-/

und longieren findet joey doof.... das muss immer erst ausdiskutiert werden  ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 04. April 2012 um 15:44
Hallo Sandra,
ich habe bei Sharuna,die ja auch etwas überbaut war,gute Erfolge mit Langzügelarbeit gerzielt.Alles andere,hatte auch eine Longierhilfe ausprobiert,hat gar nicht funktioniert bei uns.
:)
Zu dem BB kann ich leider gar nichts sagen
lG Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 04. April 2012 um 16:07
Huhu Sandra, großes BB 28,90 Labor plus TA!  ;)
Nicht so teuer! :)
Gruß Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 04. April 2012 um 16:16
schau mal hier:
http://www.wege-zum-pferd.de/3/shop/longenkurs_neu.php/

habe das mit Don letztes Jahr gemacht. Er war das erste mal nach 10 min total k.o. aber es macht ihm tierisch Spaß. Am Anfang sind wir zwar beinahe verzweifelt, da Don überhaupt keine Ahnung hatte was ich von ihm wollte, aber seit dem er es kapiert hat, macht er mit Feuereifer mit.
Ich persönlich habe diese Methode gewählt, da ich Don wegen seines Hustens nur ungern Ausbinde.


wenn Du Blutnehmen willst laß doch gleich ein Pferdeprofil machen, dann hast Du die wichtigsten Organwerte auch dabei. Kostet glaube ich so ca. 80 - 100 € mit TA (BLutnehmen, Fahrtkosten, Auswertung usw.)
lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. April 2012 um 06:49
oh danke für eure infos!  :-*

mit langzügel hab ich leider überhaupt keine erfahrung und wüsste garnicht, wie ich anfangen soll... :-/ da würde ich wahrscheinlich mehr falsch machen als richtig  ;D
ich schaue ja immer mal wieder im www ob es kurse in langzügel, doppellonge oder allgemein bodenarbeit bei uns im umkreis gibt - leider bisher ohne erfolg  :(

könnt ihr evtl. ein gutes buch empfehlen, bei dem man dann nix falsch machen kann?  :D

@zoey: die seite kann ich hier leider nicht öffnen  >:( werd ich von daheim aus machen, danke!  :-*
weiß zwar noch nicht, um was es da geht - aber werd ich ja bald erfahren  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 05. April 2012 um 07:57

sandra80 schrieb am 05. April 2012 um 06:49:
@zoey: die seite kann ich hier leider nicht öffnen  >:( werd ich von daheim aus machen, danke!  :-*
weiß zwar noch nicht, um was es da geht - aber werd ich ja bald erfahren  ;D

Da geht es um die Longenarbeit von Babette Teschen :)

Sehr empfehlen für die Langzügelarbeit kann ich das Buch von
Oliver Hilberger
"Gymnastizierende Arbeit an der Hand:Schritt für Schritt zu Losgelassenheit und Selbstvertrauen"

Gibt es bei dir in der Nähe den VfD?Die bieten auch immer mal wieder Kurse an,da kannst du auch als Nichtmitglied teilnehmen.
lG Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. April 2012 um 08:01
danke nicole  :-*
(da muss ich jetzt wenigstens nicht mehr so lange grübeln um was es da wohl geht.. [smiley=Komm raus.gif]


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 05. April 2012 um 08:04
Hab noch was dazugeschrieben,du warst schneller :D
lG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. April 2012 um 08:17
vfd.... nicht das ich wüsste...

komm hier auch mal wieder net auf die seite von denen, sonst hätte ich mal gekuckt...

aber gute idee! werd mich da zuhause mal mehr informieren  :)

wäre ja interessiert an nem kurs von judith mauss... die kommt ab und an mal nach darmstadt  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 07. April 2012 um 12:40
Höhöhö - klingt nach einem herrlich entspannten Ausritt  :P

Das mit dem Zahn ist merkwürdig - aber solange beide normal fressen, würde ich da erstmal abwarten, glaube ich...

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 07. April 2012 um 22:05
verena hatte ihre mühe, ninjo auf dem erdboden zu halten


Hihi duschreibst immer so erfrischend, bei diesem Satz sah ich vor meinem geistigen auge einen geflügelten ninjo!  ;D

Das mitvdm Zahn ist doof, aber ja nicht zu ändern, Hauptsache es kommt nichts nach!  ;)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. April 2012 um 09:19
Das mit dem Zahn solltest du etwas beobachten. Es gibt jetzt vermutlich einen Zahn ohne gegenbiß, der sich jetzt nicht mehr abreibt.
Gott sei dank warst du nicht alleine ausreiten, das wäre bestimmt interessant geworden  ;).

LG
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. April 2012 um 07:07
huhu,

ja, ich beobachte beide gaaaanz genau! die müssen auch denken ich hätte sie nicht mehr alle, weil ich ihnen beim fressen zuschaue... ::) ;D
hab halt angst, dass sich evtl. was entzündet....  :-/ :(
aber bis jetzt verhalten sich beide normal und fressen auch normal... ninjo seine speedi beets zwar mit gewohnten "dicken backen" aber er frisst  ;D

lg, sandra

ps: ja bei DEM ausritt alleine - das wäre mein untergang geworden.... 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 10. April 2012 um 10:59
Hallo,

oha also bei dem Zahn hätte ich wohl auch nicht schlecht gestaunt.  :o

ich drück dir die Daumen das es ohne Folgen bleibt...

Der Ausritt hört sich ja spaßig an, da hatte deine Freundin ja alle Hände voll zutun. :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. April 2012 um 11:03
;D ja, sie hatte auch in ihrem rechten arm mächtig muskelkater  8-)

hoffe auch, dass alles ok bleibt..... :-/

wollte aber eh mal nen termin mit der zahnärztin machen. muss mich nur um ein notstromagregat kümmern und die finanzen regeln..... ist ja nicht sooo billig.... :(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 10. April 2012 um 11:07
Das glaub ich gern, ich weiß noch als meine Große noch lebte wie mir da manchmal die Knochen weh taten. ;)

Hm, bei einer Freundin war zuletzt eine Frau die hat alles mit der Hand gemacht, die brauchte keinen Strom.

Was nun besser ist, weiß ich allerdings nicht, meine Jungs waren bislang sehr pflegeleicht mit ihren Zähnen...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. April 2012 um 11:14
also die zahnärztin soll sehr gut sein. kenne ne menge leute, die ihre pferde bei ihr machen lassen und auch diverse tierärzte, die sie empfehlen.
sie hat wohl in kanada gelernt.
aber sie braucht eben strom.
joey müsste unbedingt mal wieder - er hat sehr viel zahnstein (so wie ich es jetzt sehen kann)....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 12. April 2012 um 20:37
Huhu Sandra,

Kuck mal den hab ich gefunden und mußte an euren Ausritt denken!  ;D

Das bist du... http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_208.gif

Vlg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 13. April 2012 um 06:54
ICH SEH NIX!!  :-? muss ich mal wieder warten bis ich zuhause bin... bilder kann ich hier leider nicht erkennen... >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 14. April 2012 um 10:51
;D
ja, so waren wir früher unterwegs.... ::)
heute sind wir voll "cool and the gang"  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 14. April 2012 um 15:25
Hihi ich fand den soooo lustig!!  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 16. April 2012 um 08:48
Kann man dem Onkel nicht irgendeine andere Verwertungsmöglichkeit für seine doofen Brötchen bieten?  Irgendwelche Leute mit Hühnern, Schweinen oder so...?
Meistens wollen die Leute ja einfach nur nicht die Lebensmittel wegwerfen....
Ist ja furchtbar... >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. April 2012 um 08:50
nee, leider net!
der besorgt sich doch extra brot und brötchen für die pferde!!!!!!!!!!!! [smiley=smilie13.gif]

seine bekommen die sogar eingeweicht gefüttert.....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 16. April 2012 um 09:50
Oh nein >:( :-?
Gibt es evtl.andere Familienmitglieder,die in mal ins Gebet nehmen können?


sandra80 schrieb am 16. April 2012 um 08:50:
seine bekommen die sogar eingeweicht gefüttert.....

D A S ist ja auch unglaublich :o
lG Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. April 2012 um 10:18
:-[ ja gell?

ich werde demnächst mal bilder von seinen pferden machen und die hier einstellen...  ::) da könnt ihr euch mal die hufe ansehen.... :-X

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 18. April 2012 um 07:26
Huhu ;D!
Nun schreib ich auch mal was in deinen Antwortthread ;D!
Also bei Charly ist das zZt leider auch immer noch so, sobald er mal einen Tag keine Flohsamenschalen bekommt läuft es :-[ die Beine runter. Warme Hufe hat er auch zeitweise aber solang Dein Ninjo normal läuft würde ich mir nicht so viele Gedanken machen und das ist er ja an der Longe nicht?
Bei ihm kanns auch evtl bei den breiigen Äppeln mit der ungewollten Fütterung durch andere gekommen sein oder >:(? Man das ist echt ärgerlich. Warum müssen die fremde Pferde vollstopfen >:(? Geht garnicht! Würd da mal mit rechtlichen Schritten drohen.(Weiss nicht ob das geht aber hört sich immer gut an ::))!
Also solang Dein Ninjo noch gut läuft würd ich zwar alles gut beobachten aber mir nicht allzu große Sorgen machen :-*!

Lg Vanessa!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. April 2012 um 07:32
ja du hast ja recht... ich bekomm immer gleich panik wenn mal was anders ist als die ganze zeit davor  8-)

leider war das letztes jahr aber auch ähnlich kurz vor dem reheschub... da hatte er erst etwas kotwasser, dann lief er stocksteif und am nächsten tag lag er auch schon da.. :'(

aber ich denke WENN es schlimmer wäre, dann wären die hufe doch auch nach der bewegung noch warm bzw. wärmer gewesen, oder?

ich will jetzt versuchen ihn jeden tag ein bisschen zu bewegen - so, dass er auch genügend traben muss!

leider bringt es garnichts, den fütternden leuten mit rechtlichen schritten zu drohen!  :-X
meist wird ja nur gegrinst... >:(
werde aber evtl. überall um die anlage schilder aufhängen wo drauf steht, dass die nächste tierarztrechnung in die ***gasse nr. ** zu fam. *** gehen!!!
vielleicht schreckt das etwas ab? - ich bezweifle es!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 18. April 2012 um 20:24
Ich würde http://www.smilies.4-user.de/include/Brutal/smilie_b_018.gif Hackfleisch aus ihm machen!
Der würde sich auf zehn Meter nicht mehr an meine Pferde trauen!  >:(

Liebe Grüße
Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. April 2012 um 06:54
ach das bringt alles nix.... ich befürchte, man müsste ihn mit seinen eigenen waffen schlagen...
aber seine armen pferdchen können ja auch nix dazu...

ich muss jetzt bis zu meinem nächsten urlaubstag warten und dann werde ich im stall wieder wache halten und ihn filmen, falls er wieder was anstellt!!!  [smiley=foto.gif]

über die bilder wird sich seine frau bestimmt freuen.... [smiley=evil.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 24. April 2012 um 15:38
Huhu Sandra,

dann hoffe ich mal, dass ihr bald stangen findet. Bei so ausbrecherkönigen ( kenne das ja leider von Phönix auch ) hat man ja keine ruhige Nacht:-)

Schön, dass Deine Freundin dich bei den Pferden unterstützt. Wir sind erst einmal weg vom Thema RB. Möchte erst wieder 100 % gesunde Pferde, bevor mir da wieder jemand dran kommt.
Früher wurden öfter mal Futterschalen verwechselt, Herbstzeitlose nicht so doll raussortiert. wobei das ja eh nicht wirklich geht, wie wir nun wissen.

Toitoitoi, dass weiterhin alles gut bleibt:-)

LG
Mambo

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 25. April 2012 um 08:59
huhu moni,

oh ja, bin froh mit verena so eine verantwortungsbewusste rb gefunden zu haben!
am 01. mai ist auch endlich 1 jahr um und ich habe eigentlich auch vor, ninjo dann langsam wieder mit reiterlichem gewicht zu belasten - auch wenn ich etwas angst davor habe... :-/
verena ist doch nicht die leichteste.... meint ihr, ich kann es wagen?
finde es toll, dass sie sich so um ihn kümmert - kontrolliert sogar immer schön die hufe nach temperatur & co.  :)
endlich mal jemand, der nicht NUR aufs reiten aus ist - sie hat jetzt schon etwas bedenken wegen ihrem gewicht, ob es nicht zuviel für ninjo wäre...

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 26. April 2012 um 10:44
seit vorgestern kenne ich das mit dem Katzjagen auch. Aber Don wollte nur spielen. Ich glaube das war der Katze aber egal  :-[.


lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 26. April 2012 um 10:50
;D
irgendwas stimmt grad mit den katzen nicht. mein stallkater treibt sich seit neuestem auch immer bei den pferden rum und will mit denen schmusen.... :o

wenn das mal gut geht.... 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 29. April 2012 um 20:58
Ohwei, Krümmel jagt Katzen auch...er läuft nach und haut mit den Vorderbeinen abwechselnd nach ihnen...ich kann nur hoffen das die immer schnell genug sind. :(

Da hat deiner aber Glück gehabt..



Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 08. Mai 2012 um 07:43
Huhu!
Oh ich war auch schon am überlegen ob ich wenn Charly wieder darf auf gebisslos umsteige ;)! Eine Stallkollegin reitet mit dem LG-Zaum "Glücksrad" und ist voll begeistert. Werd das wohl auch mal dann probieren.Ihr Haffi läuft toll damit ;D!
Lg Vanessa!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Mai 2012 um 07:48
hört sich interessant an.... muss ich mal schauen, was "glücksrad" ist  ;D

meine tante ist auch immer gebisslos geritten - evtl. leiht sie mir mal ihr hackamore zum testen.. :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 08. Mai 2012 um 07:49
Hi Sandra,
ich habe Sharuna auch immer mit Hackamore(kurze Anzüge)geritten :)
Sharuna kam damit super zurecht,Gebiss war immer Stress für sie.
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Mai 2012 um 07:55
es wundert mich ehrlich gesagt, dass er es eben so schlecht nimmt. hab das apple mouth gebiss - gab nie probleme...
wenn ihm was weh tun würde, dann wäre er doch beim reiten später nicht so entspannt, oder?

meine tante ist begeistert von dem hackamore von hs (sprenger) ... das gibts bei loesdau - auch mit kurzen anzügen....
was haltet ihr davon?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 08. Mai 2012 um 08:31
Hmmm.....spontan würde ich sagen,ihm schmeckt das Gebiss vielleicht nicht mehr?

So eines wie das von Sprenger habe ich auch,allerdings habe ich das in schwarz bei ebay für die Hälfte des Preises bekommen  ;)

lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Mai 2012 um 08:44
huhu nicole,

ich bekomm jetzt eins von der lieben karin geschickt - das werd ich dann mal testen  :)
vielleicht leih ich mir ja auch noch das von meiner tante aus  :)

kann man da eigentlich jede "normale" englische trense drann schnallen???  :-?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 08. Mai 2012 um 09:19
Supi :D
Ja,geht mit jeder normalen Trense ;)
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Mai 2012 um 09:23
aha danke  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 08. Mai 2012 um 09:30
Hallo Sandra,

beim Verschnallen bitte darauf achten, dass es nicht zu tief sitzt ::)

Das Glücksrad finde ich auch interessant, genauso wie ein Sidepull. Habe aber bei beiden keine Erfahrung.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Mai 2012 um 09:41
ok, danke für den tipp  :-*
werd vielleicht beim ersten mal anpassen meine tante zu rate ziehen - die kennt sich ja aus  ;)

das glücksrad sieht interessant aus - ist aber für das kleine teil schon schön happig vom preis  :o
ist ja sonst nix wirklich dabei, oder?


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 08. Mai 2012 um 11:11
Also ich reite das Bärchen schon siet über 10 Jahren nur noch gebisslos. Angefangen hab ich mit Hackamore (kurze Anzüge), später Sidepull und seit ca. 6 Jahren nur noch mit Knotenhalfter. Ich finde gebisslos zum Ausreiten einfach viel praktischer und angenehmer und mein Pony auch. Bitless Bridle hatte ich auch mal, davon war ich aber nicht überzeugt.

Bitte vergiss nicht, dass gerade Hackamore und Sidepull durchaus scharfe Zäumungen sind, mit denen man vorsichtig umgehen sollte. Und die Zähne würde ich unabhängig davon auch kontrollieren lassen, aber das hast Du ja eh vor...

Bin gespannt, wie Joey es findet  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Mai 2012 um 11:17
huhu,

ja deswegen bin ich momentan noch etwas zögerlich - ist schon ne "scharfe" zäumung.
hätte ich früher nie gewagt, da er im gelände kaum zu halten war und ich ihm mit hackamore vielleicht richtig weh getan hätte... :(
aber jetzt, wo er so cool ist  ::) wir reiten meist am langen zügel - da mach ich mir weniger gedanken  :)

ja zähne müssen unbedingt - hab gestern auch ne menge zahnstein gesehen... :-/
liegt nur am strom  :(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. Mai 2012 um 13:36
hm...ich finde auch das ein Hackamore mit vorsicht zu geniesen ist.
Bei uns am Stall sind früher 2 mit dem Bidless Bridle geritten, die waren total begeistert. Der Preis geht auch finde ich...

schau mal hier:
http://www.gebisslos-reiten.de/epages/61689998.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61689998/Categories


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Mai 2012 um 13:50
ok, danke!
muss ich mir aber wieder mal zuhause ansehen... ::)


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 11. Mai 2012 um 08:07
Huhu Sandra
ich hab seit 3 Jahren die Simple Boot von cavallo, kosten ca 130,- € sitzen gut und halten ewig!

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 11. Mai 2012 um 08:19
muss ich mir auch mal anschauen  :)

haben gestern mal die easyboot glove anprobiert.

die würden wohl noch relativ einfach anzuziehen sein..... aber fands trotzdem erstmal etwas schwierig...
gewöhnungssache wahrscheinlich  :-?

jetzt heißt es erstmal die passende größe finden - will ja auch net dauernd in den laden fahren zum umtauschen  :(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 11. Mai 2012 um 08:49
Die Simple Boot sind mit Klett, voll einfach anzuziehen!
Myra kriegt immer nen alten Socken an, dann Schuh rüber fertig!  :D

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 11. Mai 2012 um 08:54
ich bin mir noch garnicht so sicher, was ich will... :-/

eigentlich aber keine "hohen" schuhe... das wurde mir von vielen schon abgeraten, da die öfters scheuern würden oder zum teil auch eine eingewöhnungsphase bräuchten etc. ..

deswegen hören sich die easyboot gloves für mich auch echt sehr gut an... die sind nur so halb um den huf und hinten ist alles aus neopren... scheuert net, reibt net  :) und meine tante hätte in den drei jahren noch nie einen verloren - das hört sich noch besser an  ;D

mal schauen....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 11. Mai 2012 um 10:01
Ja klar, eingewöhnungsphase ist richtig, aber denk dran deine neuen Schuhe mußt du auch erst einlaufen.
Und wegen Scheuern kriegt sie halt nen ausrangierten Socken an. Ich hatte noch nie Probleme damit.
Aber jeder so wie er mag!  :D

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 11. Mai 2012 um 10:03
mit dem socken ist cool  ;D

mal schauen wie ich mich letztendlich entscheide... tue mich da ja immer sehr schwer... :-/ 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 11. Mai 2012 um 12:00
Das Problem mit dem scheuern habe ich auch gerade, aber Don passen keine Socken  :-[. Er hat doch so zierliche Füßchen...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 11. Mai 2012 um 12:03
;D

genau deshalb sind diese easyboot gloves ganz gut - die sind nur halb am huf sozusagen. habs ja gestern gesehen  :)
meine tante hat vorher auch etliche ausprobiert und bei den "normal" hohen hat sich ihr pferd auch gescheuert... :-/
und mit diesen von anfang an kein problem und auch (selbst wenn sie ihm 4 anzieht) noch nie einen verloren  :)

das überzeugt mich dann doch  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 11. Mai 2012 um 12:10
ich finde die auch gut, Du mußt da glaube ich aber auch mit der Hufform aufpassen, es gibt welche für "längliche" Hufe und welche für eher "runde" Hufe....oder so, hab das nicht ganz verstanden....ich finde das Thema aber eh kompliziert...weil da kommt es dann auch noch darauf an, wie ein Pferd läuft usw...schau doch mal bei Google, es gibt HO die machen Hufschuh Beratung. Die kommen vor Ort und helfen die bei der Auswahl des richtigen Schuhs. Elu macht das glaube ich auch, frag sie doch mal auf was Du alles Achten mußt...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Mai 2012 um 09:42
oh ja, danke für den tipp  :-*

meine tante hat mir das auch etwas erklärt. man muss (gerade bei diesen schuhen) unterscheiden ob die hufe flach oder weniger flach sind.
deswegen werde ich wohl auch den easycare epic kaufen, den kann man nämlich noch "enger" einstellen, damit er auch an der zehe enger anliegt (das wäre nämlich durch die flachere hufform bei joey das problem) ;)
ich hoffe ich finde ziemlich schnell die passende größe ohne 5x umtauschen zu müssen... ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. Mai 2012 um 09:57
hat denn niemand eine idee, was mit joey sein könnte...??? :-[

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 30. Mai 2012 um 12:22
Hallo Sandra,

beim schmied war das diesmal auch kurz ein problem mit dem rechten hinterbein. als wir es abgesetzt haben, hat man meinen können er hätte sich vertreten...
der schmied meinte dann auch dass es evtl. etwas mit der hüfte bzw. dem rücken wäre...
wenn das wetter kalt ist fällt auch auf, dass er etwas stacksiger läuft... denke da mitlerweile schon an arthrose! 


also ich denke auch, daß es evtl. ein Problem mit dem Becken/Hüfte sein könnte. Ich kenne das von Parador.... er hat sich mal übel beim Toben auf der Weide das Becken verschoben. Auf weichem geraden Untergrund hat man nichts gesehen aber er konnte/mochte beim Hufe auskratzen hinten die Hufe nicht geben. Beim Schmied hat er teilweise die Hinterhufe nicht auf den Bock bekommen. Wenn Parador kalt und/oder nass wird (am Schlimmsten ist beides zusammen), kann er teilweise auch keinen Schritt mehr vor den anderen tun (siehe TB)

Kennst Du einen Osteopathen, Heilpraktiker und/oder einen Chiropraktiker, der sich das evtl. mal anschauen könnte ? Blockaden und/oder eingeklemmte Nerven können auch ein "solches Bild" zeigen.

Wenn Becken/Hüfte gerade sind und keine Blockaden vorliegen, könnte auch z. B. Spat in den Sprunggelenken Ursache hierfür sein. Dies lässt sich relativ leicht durch Röntgenbilder abklären.

Mehr fällt mir jetzt so spontan auch nicht ein  :-/

Aber wenn die Ursache abgeklärt ist, dann bestimmt.... ;)

LG
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. Mai 2012 um 13:16
hallo dolly,

danke für deine antwort!

moni (mambo) hat mir jemanden empfohlen. ich denke die dame werde ich demnächst mal anrufen!

was nur halt komisch ist: auf weichem boden läuft er sehr gut. als wir die woche auf ganz weichem, ebenen grasweg geritten sind, war er kaum zu bremsen. sobald der grasweg mehr bewachsen oder etwas schräg wird, fängt es wieder an... :-/

die hinterhufe gibt er eigentlich ganz normal... nur beim schmied war es jetzt das erste mal kurz problematisch....

hoffe, es klärt sich bald und ist "halb so wild"  :)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 30. Mai 2012 um 22:15
Hallo Sandra,

hmmmm.... das klingt für mich nach Blockaden bzw. etwas verschoben / eingeklemmt.

Kannst Du sagen, seit wann das in etwa ist ? Und ob evtl. vorher etwas Ungewöhnliches passiert ist ? Eine Rangelei z. B. oder viell. weggerutscht, beim Wälzen bzw. Aufstehen oder so etwas in der Art ?

War der Schmied vorher da (vorm letzten Besuch meine ich) und hat evtl. etwas (zuviel) von der Sohle weggenommen ?

Wenn er über die Weide/Koppel/Auslauf trabt, schwingt dann der Rücken oder hält er ihn eher fest ? 

Ist Joey wetterempfindlich ? Du schriebst, wenn es kalt wird, fällt es Dir besonders auf.

Parador trägt seit gestern abend wieder ungefütterte Regendecke. Sobald die Temperatur unter 15 Grad fällt, fängt er an zu frieren, stellt die Haare auf und verspannt total. Dann sieht es auf hartem Boden so aus als ob er auf allen vieren lahmt und stakst etwas unkoordiniert. Da reicht dann auch schon die kleinste Bodenwelle oder ein Grasbüschel und er schlägt fast der Länge nach hin  :-/

Spat / Arthrose kann natürlich sein. Aber das lässt sich ja wie gesagt relativ schnell abklären und auch gut unterstützen.

LG
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Mai 2012 um 07:32
huhu dolly,

also sein rücken schwingt nicht wirklich - hat er auch auch noch nie so richtig!
es ist mir erst so richtig aufgefallen, dass er sich (gerade beim longieren fällt es ja auf) etwas im rücken verkrampft und anfangs steifer läuft, nachdem er letztes jahr mit ninjo auf diät musste...
da er aber NIE gelahmt hat o.ä. hab ich mir auch nicht sooo viele gedanken gemacht, da er wie gesagt nie ein pferd war, das völlig locker über den rücken gelaufen ist... selbst zu turnierzeiten war es ein hartes stück arbeit ihn an den zügel zu reiten! das hat meist nur mit hilfe von ein paar sprüngen funktioniert - bei der dressurarbeit hat er sich immer gesperrt - er hat dressur gehasst!  ::)

also ich denke ich werde demnächst echt mal die von mambo empfohlene kollegin kommen lassen....
momentan gibt es mal wieder zuviel, was erledigt werden muss... ne menge rechnungen für die zaunreparatur, er braucht hufschuhe, die zähne der beiden müssen gemacht werden (dafür müssen sie zwei tage zu meiner tante auf die koppel) und jetzt auch noch ta-kosten bzw. zusätzlich noch kosten für ostheopatin & co..... :-[

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 31. Mai 2012 um 10:18
Moin :-)


sandra80 schrieb am 31. Mai 2012 um 07:32:
bei der dressurarbeit hat er sich immer gesperrt - er hat dressur gehasst!


das klingt für mich eindeutig nach Blockaden  ;)

also ich würde die Hufschuhe etwas weiter nach hinten schieben. Ich halte es für durchaus denkbar, daß sich das Problem des "fühlig laufens" evtl. sogar von ganz allein gibt, wenn "der Rest" nicht mehr autscht  ;).

Lg
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Mai 2012 um 10:24
ok, danke!  :-*

das beruhigt mich etwas! wie lange dauern denn so im schnitt die behandlungen...d.h. wieviele "sitzungen" sind notwendig?

wahrscheinlich schwer zu schätzen...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 31. Mai 2012 um 11:31
Boahhh..... das kann man pauschal nicht sagen. Kommt ja immer drauf an, wo die Ursache "sitzt" und wodurch eine Blockade verursacht wurde.

Also ich kenne es von unseren Pferden her so, daß ich nach der Behandlung gesagt bekomme, wie das Pferd in den nächsten Tagen / Wochen gearbeitet werden sollte und daß in der Regel nach ca. 2 - 6 Wochen eine Kontrolluntersuchung stattfindet, um zu schauen, ob noch alles am rechten Platz sitzt oder ob sich evtl. wieder etwas verschoben hat. Bei Furia habe ich dann im Abstand von 6 Monaten immer Kontrolluntersuchungen durchführen lassen. Das war bei ihr völlig ausreichend.

Bei Parador ist das etwas aufwändiger. Durch die Strahlbeinzyste fußt er ja vorn rechts falsch auf, wodurch bei ihm immer wieder die rechte Schulter aufmuckt und sich Verspannungen dann gern bis hinten durchziehen. Er "verlangt" so ca. alle 4 - 6 Wochen eine Behandlung durch die THP.

LG
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Mai 2012 um 13:11
ok, danke dir!
jetzt hab ich zumindest mal nen anhaltspunkt... in unserer bisherigen laufbahn hatten wir ja "nur" normale tierärzte da  ;)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 31. Mai 2012 um 13:50
Ja.... kenne ich ..... ging mir bis vor etlichen Jahren auch so... bis zur Leberentzündung von meinem Hannoveraner damals... da hatte ich dann das erste Mal eine Heilpraktikerin am Pferd. Die hat das super wieder hin bekommen. Allerdings habe ich die dann nie wieder geholt. Die hats echt von den Lebendigen genommen  :o

Dann kam ich 2007 hier ins Forum und mir wurde für Parador sehr ein TCVM-Doc ans Herz gelegt. Der ist nun mittlerweile auch seit einigen Jahren mein persönlicher Heilpraktiker  ;) und durch eine Freundin lernte ich nun auch unsere THP kennen.

So ergab es sich dann, daß ich nun 3 Therapeuten an unseren Vierbeinern habe.... Schulmedizin, TCVM und THP .....  :D

Ich habe auch schon so manches Mal die Einsteller bei uns beneidet, bei denen der TA nur zum Impfen und Zähne machen kommt .....  :D

LG
Dolly


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Mai 2012 um 14:09
;D hauptsache das ergebnis stimmt!  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 31. Mai 2012 um 14:13
hi sandra,

habs eben gelesen...
wenn du ihn longierst, ist dann die innere oder die äußere hüfte oben?

lg
mambo

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Mai 2012 um 14:21
:-? boah du fragst mich was - hab ich nie drauf geachtet weil ich meist mehr damit beschäftigt bin dieses giftige untier von mir fern zu halten - er hasst longieren... deshalb longiere ich auch äußerst selten... 8-)

ich kann dir nur sagen: rechts mochte er schon immer nicht....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 31. Mai 2012 um 14:30
Hi Sandra,

dann achte bitte beim nächsten Mal darauf. Auf beiden Händen... Pferde haben meist eine Seite, die ihnen besser liegt. Wir auch:-)

LG
Mambo

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Mai 2012 um 14:36
ok, werd ich machen!

ich weiß nur jetzt auf anhieb, dass er beim schmied mit dem linken hinterbein die probleme hatte....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 04. Juni 2012 um 12:22
Ich drücke die Daumen für die Osteopathin. Wer weiß, vielleicht lässt sich das Problem relativ leich beheben. Ich wünsche es dir.

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 04. Juni 2012 um 23:24
Ich wäre so gerne dabei, aber ich pack es einfach nicht.
Ganz ganz liebe Grüße an Ute:-)

Moni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Juni 2012 um 07:38
danke euch  :-*

und moni: ja schade, dass du es zeitlich nicht schaffst... aber vielleicht ein andermal?  :)

hoffe auch, dass unser "problem" bald wieder ok ist....

gestern waren wir wieder spazieren und mein fuchs ist sowas von liiiiiiiiiiiiiiiiieb!!! sehr verdächtig... ::)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 05. Juni 2012 um 13:15
hallo sandra,

wichtig ist, dass ute jemand ist, der nicht mit kraft arbeitet. du kannst ihm sagen, es tut nicht weh:-)
sie nimmt sich zeit und geht auf pferd und besitzer toll ein. sonst hätte ich sie nicht empfohlen.
ausserdem ist sie noch thp und pferdephysio. kann also auch gut homöopathisch beraten:-)

wenn es für dich ok ist, werde ich sie mal nach dem ergebnis fragen.... ab und an schaffen wir es, gemeinsam zu frühstücken...

viel erfolg!

ganz liebe grüße
moni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Juni 2012 um 13:19
huhu moni,

ja bei dem telefonat hatte ich auch ein sehr gutes, angenehmes gefühl! sie scheint wirklich sehr nett zu sein und hat mir auch geduldig zugehört... (war etwas redefreudig...)  ::) 8-)

gerne kannst du sie nach dem ergebnis fragen!

bin schon ganz gespannt und freue mich total auf morgen! hoffentlich wird joey so geholfen!!!!

das einzige was mir etwas sorgen macht ist das wetter... solange es nicht regnet ist alles im grünen bereich  ;)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von mambo am 05. Juni 2012 um 13:36
ich drück die daumen:-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Juni 2012 um 13:41
danke  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 06. Juni 2012 um 11:39
Nee, nur 3 Tage länger warten! http://www.smilies.4-user.de/include/Verlegen/smilie_verl_069.gif
Lg karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. Juni 2012 um 11:46
scherzkeks !!!  ::) ;D :P

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 06. Juni 2012 um 12:44
warten ist doof :-[
kann dich voll verstehen.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 23. Juni 2012 um 23:10
Oh, treten ist aber bös...

Na, ich drücke ganz fest die Daumen das sie euch helfen kann und es schnell besser wird.  :)

Hört sich doch schon gut an, wenn du so fasziniert warst, das du alles vergessen hast. ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Juni 2012 um 10:09
huhu,

ja, ich bilde mir sogar ein, dass joey mitlerweile größere schritte macht und beim spazieren gehen kommt es auch nur noch ganz selten vor, dass er mal hinten wegknickt!
:)
leider brechen die zwei eben immer öfter aus  :-[

bin ja dabei meinen hochsicherheitstrakt zu erbauen, da endlich mein paket angekommen ist - aber leider ist alles sehr mühsam! jetzt hat man schon nen bauern als mann, muss aber trotzdem alles alleine machen  >:(

nach meiner freischneider-aktion konnte ich am nächsten tag fast nur noch krabbeln.. so weh hat mir mein rücken getan  :(

naja, jeden tag ein bisschen mehr!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 24. Juni 2012 um 19:23
Huhu,

oh das glaube ich dir.

In dem Pensionsstall wo meine stehen wurde der Shetty Paddock mit Bauzaun eingezäunt, dort kommen sie nicht raus  ;)

Den Ausgang habe ich dann zusammen mit meinem Männe gemacht, der war nämlich unpraktisch...also 3 Latten und 2 x Litze dazu und alle bleiben drinn. ;D

Drück dir die Daumen, dass sie es nicht mehr schaffen auszubüxen.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 25. Juni 2012 um 08:45
danke dir  :-*

ja ich hatte ja vorher immer breitband... hat nix gebracht  :( ninjo ist da mittendurch!
jetzt versuch ich´s mit abstandhaltern - wenn das nicht mehr funktioniert weiß ich auch nicht weiter....

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 29. Juni 2012 um 06:48
alles liebe und gute zu deinem Geburtstag
laß es dir heute mal so richtig gut gehen
lg
Petra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 29. Juni 2012 um 07:17

Happy Birthday liebe Sandra :-*!!!!
Hab einen super tollen Tag und lass Dich feiern ;D!!!!
Lg Vanessa

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von simba1604 am 29. Juni 2012 um 07:37


Liebe Sandra,

ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles, alles Gute und Liebe zu Deinem Geburtstag.

Hab einen wunderschönen Tag und laß Dich feiern  :D

Ganz viele liebe Grüße
Claudia   :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 29. Juni 2012 um 07:46
Liebe Sandra, alles, alles liebe und gute zu deinem Geburtstag. Ich hoffe das Wetter spielt heute richtig gut mit und du kannst schön feiern :D

Was gabs denn für Geschenke?  ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 29. Juni 2012 um 07:53
http://www.smilies.4-user.de/include/Geburtstag/smilie_geb_120.gif


Alles gute zum Geburtstag, hab einen schönen Tag!http://www.smilies.4-user.de/include/Geburtstag/smilie_geb_148.gif

Liebe grüße Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 29. Juni 2012 um 09:22

Liebe Sandra,

ich wünsche Dir alles alles Liebe zu Deinem Geburtstag,
ganz viel Glück
und dass all Deine Wünsche in Erfüllung gehen!!!  :-*

Feier ordentlich
[smiley=birthdays.gif] [smiley=beer.gif] [smiley=birthdays.gif] [smiley=beer.gif]

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 29. Juni 2012 um 10:07
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag.....!


:) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Genieße den Tag, lass Dich ordentlich verwöhnen und feier schön....!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 29. Juni 2012 um 10:18
vielen, vielen dank ihr lieben!  :-* :-* :-*

hier sind es schon 29 grad *ächz* und die osteo war schon da  :)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 29. Juni 2012 um 14:50
Von mir auch alles, alles gute zum Geburtstag  [smiley=birthdays.gif] [smiley=birthdays.gif] [smiley=birthdays.gif]

Feier schön und genieße den Tag...

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 29. Juni 2012 um 14:56
dankeschön, yvonne  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 29. Juni 2012 um 21:20
HÄÄÄÄÄPPI BÖÖÖÖÖRSDAY [smiley=laugh.gif]

Wenn auch ein bißchen spät aber gerade noch rechtzeitig  [smiley=Smilierot.gif]

Ich hoffe, Du hattest einen schönen Tag trotz der 29 Grad und konntest ein wenig feiern.

Für eine Geburtstagstorte ist jetzt nun etwas spät, daher reiche ich ein erfrischendes, kühles
http://www.smileygarden.de/smilie/Party/18.gif


Alles Gute wünschen
Dolly & die Fellnasen

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 29. Juni 2012 um 22:14
Hab ichs überlesen?  ::)
Was lag auf Deinem Geburtstagstisch...? :) *garnichtneugierigbin* :P

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. Juli 2012 um 12:33
dankeschööööön ihr zwei!  :-*

ja, haben noch schön gefeiert *hicks*  ;D

@nuckinuss: schau mal im mod bereich.... da hatte ich es geschrieben  ;)

lg, sandra

ps: ich habe ein super tolles geschenk von zwei freundinnen bekommen (die übrigens verrückt sind was den preis dafür angeht): ein armband mit silberverschluss aus schweifhaaren von joey!!!!  :-* :-* :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. Juli 2012 um 20:36
kurzer zwischenbericht:

hochsicherheitstrakt ist grob fertiggestellt - nur noch kleine arbeiten und dann kommt saft drauf  8-)

den pferdis gehts ganz gut - hufe von ninjo schön kühl nur das wetter macht beiden etwas zu schaffen - bei uns ist es extrem schwül...

leider hustet joey ab und an mal - werde das heu jetzt wieder waschen müssen... :-/


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 17. Juli 2012 um 12:13
Wie geht es deinen Jungs denn?
Husten ist ja blöd. :(

Hatte dir ja erzählt wie der Hochsicherheitstrakt bei uns am Stall aussieht  ;)

Wie ist deiner denn geworden??


Ich habe die Tage auch noch einen 2ten gebaut, wo nun die Shettys stehen da auf dem mit Bauzaun klein Luna steht... ;)

Gute 2 Stunden habe ich gebraucht, aber nun ist es 4 reihig eingezäunt und die Shetty Dame meiner Freundin kommt nicht raus, haha  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. Juli 2012 um 13:18
huhu,

also wir müssen jetzt nur noch (für rusty) einen teil der weide einzäunen, da er sonst drunter durch kann...

ansonsten steht alles  :D

werde erstmal abwarten, ob er es tatsächlich schafft da drunter durch zu kommen, aber sollte eigentlich niedrig genug sein. hoffentlich!  8-)
ansonsten müssen wir halt kurzfristig noch eine dritte reihe anbauen  ;)

husten ist eigentlich so gut wie weg. hatte dann das heu gewaschen und schon war nix mehr zu hören. bei tierarzt hab ich ja auch ventipulmin besorgt.
gestern hab ich joey auf einmal wieder 2x husten hören... aber sonst nix... hm. weiß auch nicht. denke, ich muss weiterhin das heu waschen !

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 17. Juli 2012 um 19:05
Hört sich doch gut an  :)


Wie tief hast du denn die unterste Reihe??
Als Dandy klein war, ist er immer durch die Mitte bei 2 reihigen...frag mich nicht wie. ::)

Mit dem husten ist ja Mist.  :-[

Vally hatte letztens auch, zwar keinen Husten aber irgendwie Lunge blöd...Heilpraktikerin war da und dann gabs eine Kur mit Bronchalis..danach war alles wieder super  :)


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. Juli 2012 um 20:14
huhu,

schwer zu sagen, aber ich denke die unterste litze ist so ca. 50-60 cm hoch.. evtl. auch weniger? bin schlecht im schätzen.
werd das erstmal so testen, ansonsten müssen wir halt schnell noch ne reihe weiter unten ziehen. mit genügend helfern dürfte das in max. 2 stunden erledigt sein  :)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 18. Juli 2012 um 09:41

sandra80 schrieb am 17. Juli 2012 um 20:14:
schwer zu sagen, aber ich denke die unterste litze ist so ca. 50-60 cm hoch..


Hihi, also für das Limbo-Bärchen wäre das keine wirkliche Herausforderung  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. Juli 2012 um 09:52
ja die befürchtung hab ich auch... :-[

naja, warten wir mal ab!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 18. Juli 2012 um 10:19
50-60cm wäre echt viel für ein Shetty... ich muss mal bei uns am Stall messen...aber ich glaub die unterste habe ich nicht höher als 20cm gehangen und dann eben noch Reihen drüber. ;)

Wobei auf der Hengstweide die Weide ja in 2 Teile unterteilt ist mit 2 Reihen, das sieht auch nicht so tief aus... du wirst es merken ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. Juli 2012 um 10:32
hm... ich weiß nicht. bin auch wie gesagt nicht sonderlich gut im schätzen...
werd heut mal nachmessen, wenn ich dort bin!

solange er nur auf die weide auswitscht, ist das ja halb so schlimm  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 21. Juli 2012 um 12:29
Immer schön die Nerven behalten.  Der neue fremde Geruch muss ja erstmal "verduften"....
Das wird schon... wirst sehen...  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 21. Juli 2012 um 12:44
bin grad von meinem mann angerufen worden:

rusty und ninjo stehen kopf an kopf und grasen!!!!!!!!  :-* :-* :-*

*freufreufreu*

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 21. Juli 2012 um 16:25
Und wo sind die Bilder?!? :D

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 21. Juli 2012 um 17:36
kariiiiin - gemach, gemach  ;D

gestern konnte ich wie gesagt grad mal 2 bilder machen weil ich fast nur damit beschäftigt war, ninjo davon abzuhalten den kleinen zu vernichten  :-[ :-X

hab mich eben grad mal davon überzeugt, dass alles in butter ist.
sie standen alle am paddock - leider durfte rusty nicht zu den großen unters dach - das ist die futterstelle....

hab ihm also einen arm voll heu an seinen momentanen parkplatz gelegt  :) und gleich noch nen eimer wasser dazu. bisher hab ich ihn immer noch nicht trinken sehen und er wollte auch wieder nix, als ich ihm den eimer hingehalten habe.. :-/ ich weiß nicht, ob er seit gestern getrunken hat..
zumindest hat er jetzt drei möglichkeiten zum saufen - an drei verschiedenen orten!

und paniert hat er sich auch  :-X seine fellfarbe ist jetzt um ca. 2 nuancen dunkler und der schweif und die mähne sind auch nicht mehr schön weiß.... :(

naja mal schauen! ich denke, so in 1-2 tagen darf er evtl. auch mit unters dach... hoffentlich  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 21. Juli 2012 um 18:24
Das wird.  :)

Ich sagte ja, in ein paar Wochen/Monaten siehst du die 3 tobend und schmusend zusammen stehen und denkst grinsend an die Anfangszeit zurück. ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 21. Juli 2012 um 21:29
Sandraaaaa ich will Bilder!!!!!! 8-)

Schnellllllll!!!!  ;D

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. Juli 2012 um 11:56
ja.. ich hoffe, ich komme morgen dazu bilder zu machen!

heute ist es schon tausenmal besser! ninjo und rusty sind dicke kumpels!  ;D rusty darf sogar mit ihm zusammen aus dem heunetz fressen!

nur joey.... oh man - ständig mal was neues  ::) ich glaube er ist eifersüchtig...
deshalb bin ich heute zu allererst NUR zu joey gegangen, hab ihm das halfter aufgezogen (selbst das wollte er nicht und hat sich erstmal weggedreht) und ihn dann ausgiebig geputzt!

in der zwischenzeit hat sich rusty unters dach getraut und mit ninjo zusammen gefressen  :)

danach hab ich joey angebunden gelassen und hab rusty geholt zum putzen, da mein kleiner sohn ihn auch ENDLICH mal putzen wollte  ;D
fand rusty auch ganz toll - es hat überall gejuckt, da er den sandpaddock für sich entdeckt hat  8-)

in der zwischenzeit hab ich ninjo geputzt.... den muss man ja nicht anbinden - er liebt es!

danach also wieder rusty vom strick abgemacht und alle zweibeiner aus dem paddock entfernt  ;)
... joey abgemacht und hoppla - gaaaanz friedlich hat er sich neben rusty und ninjo gestellt und auch heu gemümmelt  :)

danach sind rusty und ninjo auf die koppel gewackelt und joey hat in aller seelenruhe sein heu gefuttert  :)
mir kommt es sogar vor, als würde ninjo den kleinen mann beschützen, denn es interessiert ihn nichts mehr, als rusty ganz gemütlich hinterher zu laufen  :D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 22. Juli 2012 um 12:48
KLASSE  :) :)


Das hört sich ja perfekt an. :)
Vllt hat dein Ninjo ja seine Väterliche Seite entdeckt ;)

Aber jetzt möchte ich auch Bilder  ;D ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. Juli 2012 um 14:56
ja klar! ich versuche morgen an die digicam zu denken :-)
morgen mittag kommt ja auch der schmied!!!

danach wollen wir evtl. mit allen dreien spazieren gehen..

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 22. Juli 2012 um 18:24
:)


...hört sich an, als hätte klein Rusty SEINEN Platz gefunden.  :) Sehr schön. :) ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. Juli 2012 um 19:14
:-*

ich denke auch, dass er sich wohl fühlt!  :)

lustig war auch, als er heute mit ninjo fellkraulen gemacht hat  ;D aber ich glaube, die großen sind garnicht abgeneigt, denn endlich kratzt sie mal einer an den beinen, wo sie nur schlecht drann kommen  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 22. Juli 2012 um 21:19
;D ;D ;D

Bilder.......    Los......    Sandraaaaaaaaa!
;D


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 23. Juli 2012 um 22:23
Ja das kenn ich auch bei meinen Jungs, drei ist immer einer zuviel! Na sandraaaaaa, das Gespann rückt in greifbarer Nähe!  ;D
Ne ohne scheiß, mein flogi hat im mom. Auch immer wieder die arschkarte, da Bjarmi und hijalti sich zusammen getan haben!  :-/

Aber so it is!  ::)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Juli 2012 um 06:41
huhu karin,

danke für deine antwort!

aber meinst du nicht, dass da auch die pferdepsyche drunter leidet?  :-/ :-[ er ist ja nun auch nicht mehr der jüngste....

vielleicht sollte ich erstmal noch abwarten....


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 24. Juli 2012 um 06:45
Ja klar warten, das ist halt so in der Rangordnung, andererseits stehen Hijalti und Flogi zusammen und kraulen sich und im nächsten mom. sagt hijalti da stehst du nicht! Und da schon garnicht! Und hier auch nicht!  ;D muß flogi leider durch!  :D

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Juli 2012 um 07:00
ok... ich mein rangordnung, klar!
joey war schon immer sehr rangniedrig - lässt sich leider von jedem verkloppen und verjagen. ::)
aber dass er jetzt ganz alleine ist..... und mir macht es eben auch gedanken, dass es jetzt so heiß wird und er wahrscheinlich keine möglichkeit hat, sich irgendwo in den schatten zu stellen... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 24. Juli 2012 um 07:18
Huhu Sandra!
Oje ich kann Dich bestens verstehen! Ist ja noch garnicht solang her,dass Charly in die neue Herde gekommen ist und ich war auch total fertig.
Aber bei uns war es so wie alle gesagt haben. Als hätte es *schnipp* gemacht war es von einem auf den anderen Tag geklärt und Charly durfte mit an die Raufe unters Dach etc ::). An guten Tagen weist sogar er die Mädels zurecht 8-) an anderen lässt er sich wieder verscheuchen. Und Charly gehört ebenfalls zu der Sorte Pferd die evtl gerade mal das Hinterbein für 10cm hochheben während er verdroschen wird :-[.Aber insgesamt ist die Rangordnung geklärt und sie stehen die meißte Zeit gemensam an der Raufe und zupfen Heu :). Das wird schon. Kann da einfach nur den Rat den ich hier bekommen habe weitergeben. Hab ein wenig Geduld auch wenns hart mit anzusehen ist. Bald stehen bei Dir auch alle drei gemeinsam unterm Dach. Bestimmt :)!

Ganz liebe Grüße Vanessa

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Juli 2012 um 07:25
hoffentlich  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 24. Juli 2012 um 13:48
Würde ich auch sagen, bei uns kommen relativ oft neue Pferde und es hat bisher immer mit der Eingliederung geklappt....

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 24. Juli 2012 um 17:30
Habe dir ja schon geschrieben zu der momentanen Problematik  ;)
Ich denke aber auch, dass die Zeit das regeln wird... ich kenne einige gute 3er Gruppen. :)


Aber zu deinem letzten Eintrag  ;D ;D ;D ;D  das wirst du noch ganz oft sehen, das sind eben Jungponys...die hauen sich hin, wenn sie sich sicher fühlen und pennen tief und fest. ;D

Und da Rusty irgendwie immer einen großen Bruder findet, kann er eben so fest schnarchen  ;) ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 25. Juli 2012 um 06:58
hey das ist garnicht lustig!!!! ich bin zu tode erschrocken!!!  [smiley=schreien.gif]

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 25. Juli 2012 um 09:23
Hey Sandra,

da ist ja einiges los bei Euch!!!

Ich denke auch, dass sich das einpendelt - unsere stehen auch zu Dritt (2 Wallache und 1 Stute) und die beiden Nachbarpaddocks auch (je 3 Stuten). Und das sind alles gute Truppen! Unsere stehen in der Konstellation seit ca. 12 Jahren glücklich zusammen!

Und ICH WILL AUCH FOTOS!!!!!  :D ;) :D

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 25. Juli 2012 um 12:04
das kenne ich, mich hat mal eine Einstellerin total hysterisch angerufen und gemeint mein Pferd ist gerade umgefallen. Er hätte gedöst, dann wäre er umgefallen und jetzt würde er flach daliegen und sich nicht mehr bewegen.
Normalerweise brauche ich 20min zum Stall. Ich war in 7 min dort. Er lag wirklich, ich habe ihn angestubst und daraufhin hat er mich total verschlafen angeschaut. So nach dem Motto man lasst mich jetzt doch endlich mal schlafen. Hat gestöhnt und sich wieder flach hingelegt und weiter gepennt....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 25. Juli 2012 um 13:37
;D ja, so in etwa war das dann wohl auch... ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 25. Juli 2012 um 19:11
Hallo Sandra,
das sind tolle Bilder,der Kleine ist wirklich ein Hübscher :)
Und deine beiden Grossen sehen auch richtig gut aus :)
lG Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 25. Juli 2012 um 19:14
danke nicole :-)

ja rusty ist so ein süßer!!!

bin echt froh, dass sich die großen buben wieder einbekommen haben!!!
ninjo ist momentan sehr fett muss ich gestehen, aber bis zum wochenende werde ich die weide noch offen lassen müssen - falls doch noch was kommt...
danach gibt es wieder feste weidezeiten über nacht :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 25. Juli 2012 um 21:09
Hallo,


tolle Bilder.  :) :)

Rusty und seine großen Brüder, super.  :) ;D

Der Zopf sieht gut aus.  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 25. Juli 2012 um 21:11
hihi, ja der kleine mann wird langsam sogar frech gegenüber den großen... heute hat er joey in die nase gebissen, weil er an ihm schnuppern wollte, während er aus dem heunetz gefressen hat  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 25. Juli 2012 um 21:28
;D hihi, na da müssen die ihren Ziehsohn wohl noch erziehen  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 26. Juli 2012 um 08:48

Oh ist das süüüüüüß  :-* :-* :-*
Der kann ja fast drunter durch gehen!!!!

Hach herrlich  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 26. Juli 2012 um 08:51
ja krass der unterschied, gell? :-)
und ninjo ist ja nur 1,48m :-) rusty 89cm ... der kleine furz :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 26. Juli 2012 um 12:02
:-* herzallerliebst  :-*
;D
Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 27. Juli 2012 um 23:46
Hallo Sandra. Wow herrlich!!!! Die sind ja sooooo süss und der kleine  :D :D
Megaknuffig!!! Sehr toll!
Die Erfahrung mit der Osteo ist super! Ich hab zur Zeit den Physio mit Stosswellentherapie. Das ist auch mega!
Freu mich weiter von euch zu lesen  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 12. August 2012 um 12:31
Hallo,


na es entwickelt sich ja alles super. :)

Ich denke das zanken beim ausreiten ist weil er spielen möchte. Auf der Hengstweide haben sie ja oft so Renn/beissspiele gespielt ;)
Aber das er dafür an deinem Fuß nagt, muss natürlich nicht sein. :o

Ich bin ja mal gespannt, wie er sich weiter entwickeln wird... ich finde er macht gerade enorme Fortschritte.  :)


Gute Besserung an Joey, hoffentlich ist es bald wieder gut...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. August 2012 um 13:06
danke :-)

ja er ist zu knuffig der kleine! er dreht immer erst richtig auf, sobald wir auf einen grasweg gehen... ::) 8-)

klar, er kann ja noch nicht wissen wo genau er laufen soll, deshalb war es echt erstmal ganz schön anstrengend, da er ständig entweder gaaaanz weit hinten lief oder eben zu weit vorne. aber das letzte drittel des weges hat es super geklappt :-)

leider fängt jetzt ninjo auch an ab und zu zu husten... :-( hoffentlich wird das nicht noch schlimmer!
allen dreien läuft jetzt suppe aus der nase (gsd ganz klar!)

aber es soll ja jetzt wieder ganz heiß werden, also ist die gefahr einer schlimmeren erkältung ja hoffentlich gebannt!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 14. August 2012 um 13:16
hab schon so lange nicht mehr bei euch rein geschaut!

Voll nett, der kleine Rusty, aber ein schmächtiges Hälschen hat er....dem würde sicher fahren oder Langzügel gut tun, um ein bissi Muskeln an den Hals hin zu bekommen.

Ansonsten könnte es sein dass Joey evt. Spat hat? Wie läuft er denn hinten? Schleifte er die Zehe?

LG jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 14. August 2012 um 13:52
oh jenny, ich wollte das wort spat nicht aussprechen  :'( hab aber schon oft daran gedacht...

eigentlich schleifen nicht wirklich. er tritt eben recht kurz - aber mit beiden hinterbeinen würde ich sagen...

ist aber schon um einiges besser geworden! nur das hufegeben hinten ist irgendwie nicht so schön. irgendwas scheint ihm da weh zu tun oder zumindest fällt es ihm schwerer...

klein rusty wird demnächst mal mit clickern vertraut gemacht :-) aber er ist ja auch erst 1 jahr alt.. muss mir da für ihn noch einiges einfallen lassen.... :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 14. August 2012 um 14:25
Ah wußte ich nicht dass er est 1 jahr ist...ok dann kann man noch keine Muckis erwarten! Aber Clickern und Kunststücke sind glaub auch mit einem Jahr schon drin.
Tja mit Joey....also irgendwie klingt es nach Spat oder Probleme im Darm-Kreuzbein-Bereich. Du hattest Doch ne Physio da. Was hat die denn gesagt?
LG jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 14. August 2012 um 14:43
die meinte, dass er sich wohl irgendwann mal vertreten haben muss und sich so in der hüfte wehgetan hat... dadurch hat er sich im rücken sehr verkrampft (gelahmt hat er nie, deshalb ist mir das auch nicht aufgefallen!)
da gab es wohl auch die ein oder andere blockade, die gelöst wurde. durch diese blockaden wären ihm wohl die hinterbeine etwas kribbelig geworden (sie beschrieb es wie das gefühl, kurz bevor einem die beine einschlafen!)...
naja, dann wohl noch was an der kastrationsnarbe...

aber es sollte mitlerweile alles "behoben" sein! er läuft auch deutlich, deutlich besser aber trotzdem.... ich weiß nicht... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 14. August 2012 um 15:16
Fütterst Du irgendwas für Gelenke? Vielleicht wirds besser mit Ingwer oder Teufelskralle? Vielleicht braucht er auch mehr Gymnastik? Er ist ja nicht lahm sondern eher steif, stimmts?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 14. August 2012 um 15:34
nee, dachte aber auch schon daran, was für die gelenke zu füttern.
ingwer oder teufelskralle... wo bekomm ich das denn her?
meinst du arnica würde  ihm auch gut tun?

er lahmt (toitoitoi) nicht! nur etwas steif... aber das ist wie gesagt auch schon viel besser. die schritte sind schon deutlich größer als bis vor ein paar monaten :-)


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 14. August 2012 um 20:04
Hallo,

mein Krümmel-Opi bekommt MSM, er nimmt dies deutlich besser als Teufelskralle...

Zudem kann diese (also Teufelskralle) wohl auf den Magen gehen, habe ich mir sagen lassen?

Rusty ist doch noch ein Baby, clickern finde ich eine tolle Sache, allerdings würde ich mit Zirkustricks wirklich noch warten....er hat die kommende Zeit noch viel mit wachsen und Kindsein zutun.  :)

Bei den Tricks können einige auf die  Gelenke etc gehen und ein Shetty ist ja erst mit 5 Jahren richtig ausgewachsen. ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 14. August 2012 um 22:03
Bei Karino wirkt MSM gar nicht.
Teufelskralle ist bei ihm am besten. Das ist aber echt von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Man muss ein bisschen testen.
Arnica würde ich in diesem stadium nicht geben, denn Wahrscheinlich ist nichts akut entzündlich, wenn keine Lahmheit da ist.
Teufelskralle und Ingwer gibts bei masterhorse und bei makana. MSM gibts glaub auch bei makana.
Vielleicht ist auch Grünlippmuschel was für ihn: Gonex von Boehringer soll gut sein.
LG Jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 07:08
huhu,

ich danke euch zweien! werd heut gleich mal ne bestellung aufgeben!
stehen denn bei den verpackungen auf die fütterungsempfehlungen drauf, damit ich weiß, wieviel ich ihm geben soll/darf? sollte man anfangs eher etwas weniger füttern und dann steigern?

@sandra: ja stimmt, zirkuslektionen warten wir besser noch! da hast du recht - er ist ja noch ziemlich klein der bub... :-) er übt aber schon selbst ab und zu (stellt sich auf die stufe der sattelkammer oder trägt seinen futtertrog spazieren  ;D)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 15. August 2012 um 07:12
Hallo Sandra,
mein Don hat damals auch Ingwer bekommen für die Gelenke und ich habe mit einer Messerspitze angefangen und dann gesteigert bis auf 2Teel.
ich denke,das würde ich bei den anderen Sachen auch so machen :)
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 07:16
danke nicole  :-*
aber du hast keinen frischen ingwer gefüttert, oder?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 15. August 2012 um 07:21
Habe ich am Anfang versucht,in Würfeln der gerieben,dass mochte er gar nicht :P

Ich habe dann den reinen Ingwer von Makana gefüttert :)
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 07:32
ok, danke! :-)

konntest du denn deutliche verbesserungen feststellen?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 12:44
Hallo
Hm ich geb meinem seit 7 Jahren Ingwer und bin extrem Fan. Er ist zwar kein Arthrosepferd dafür ein Bänderproblempferd.
Ich geb ca. 15gr pro Tag als Pulver von Gewürzmühle Neumann aus DE. Ist super!
und ja - ich habs mal knapp 2 Wochen abgesetzt und da wurden die Ringbänder gleich dicker. Obs dann wirklich an dem lag? Aber so gehts top.
Eine gute "Nebenwirkung" ist noch, dass die Würmer Ingwer gar nicht mögen und wir so seither nur 1x entwurmt haben, aber einfach immer Kotuntersuchungen durchführen. Das ist echt GENIAL  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 12:50
ok, danke dir yvonne :-)

15g/tag... da fällt mir grad auf, dass ich dann nen ziemlichen vorrat gekauft habe....*schmunzel*
wie lange hält sich ingwer und teufelskralle????

hab vom ingwer 4x1 kg und teufelskralle 2x1 kg..... ::) 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 12:52
hihi ja gut ich hab jeweils 10kg an Lager wenn ich bestelle  ;D - ja hält sicher ein Jahr. Musst du am Besten gekühlt lagern - zumindest Ingwer.
Du gibst kein Pergolide oder? Hab schon gehört, dass Teufelskralle und Pergolide nicht so gut sind...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 12:58
10kg!!!! ok, dann hält sich meine bestellung noch in grenzen :-)

kühl lagern... ohjeee... dann will ich nicht wissen, wie oft ich dann vom stall nochmal heimfahren kann, weils dort noch im kühlschrank liegt... :-(

nee, joey ist sozusagen "gesund". weder rehe, noch ecs oder ems :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 15. August 2012 um 13:06
Sandra die Frage mit dem Ingwer hatte ich auch schon gestellt. Esther hat mir da 2 gute Links reingestellt. Schau mal hier...

http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1340792465/7#7

habe aber mittlerweile gelesen das es wohl Pferde gibt die, von Ingwer koliken bekommen können. Also vorsichtig sein :).

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 13:15
Echt? Ich kenn keiner der von Ingwer Kolik kriegt. Aber wenn das Pferd extrem empfindlich ist auf dem Magen? Aber meiner ist ja so ne Susie  :D

Also nene, ich hab ein Kilo im Stall und den Rest im Keller im Kühlen. Das funktioniert perfekt.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 13:23
ohjee, kolik wäre ja übel :-/ bisher hatte joey da toitoitoi noch nie probleme (obwohl er sogar mal in die futterkammer eingebrochen ist und ne halbe tonne rübenschnitzel uneingeweicht gefressen hat!!!)

danke für die links :-)

werde sehr vorsichtig sein. also wäre "einschleichen" wohl von vorteil, oder?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 15. August 2012 um 13:32
Also soweit ich das verstanden habe, wirkt Ingwer nur wenn er voll Dosiert ist. Aber einschleichen ist glaube ich schon wegen der Gewöhnung an den Geschmack gut. Es gibnt Pferde die fressen ihn nicht gleich von Anfang an.
Die Koliken haben nichts mit einschleichen zu tun, ich glaube Igwer reizt die Magenschleimhaut oder so...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 13:42
hm,du machst mir etwas angst :-/

da müsste ich ja fast schon was FÜR die magenschleimhaut geben, oder?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 13:45
ja unbedingt einschleichen - musst mal im Internet suchen nach Dr. Brosig und Ingwer da gibts sehr interessante Berichte!
Also ich kenn keiner der Probleme hatte mit Ingwer aber ich kenne xxx Pferde die kriegen.  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 13:47
ahhhhh! wieder beruhigt bin :-)

danke :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 13:52
ja sicher und du merkst schon wenn es ihm nicht bekommt  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 15. August 2012 um 14:27
Ich glaube der eine link ist der, den Yvonne (die andere :D ) meint.
Ich will Dir damit keine Angst machen, so wie Yvonne auch schreibt, gibt es viele Pferde die Ingwer sehr gut vertragen, auch in hohen Dosen. Ich finde aber man sollte auch die Risiken erwähnen, damit Jemand weiß auf was er achten sollte.
Unser Paddocknachbar hat den Ingwer auch ohne Probleme vertragen.
Die empfohlene Dosis ist 3g/ 100kg, wenn der Ingwer einen Gingerole Gehalt von 2,5% (glaube ich) hat. Du hast deinen von Makana oder? Es ist auch wichtig was für ein Ingwer das ist, es sollte Nigerianischer Ingwer sein...(der von Makana passt :)). Bei allen anderen Ingwersorter ist der Gingerol Gehalt zu niedrig....
Es kann aber auch sein, das er eine höhere Dosis braucht, damit der Ingwer wirken kann. Unser Paddocknachbar hat erst bei 20g Ingwer reagiert....

den Link finde ich auch ziemlich aufschlußreich
http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za433/ingwer.html



Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 15. August 2012 um 14:41
@ Yvonne das mit den Koliken hatte ich von der Seite hier. Die arbeiten mit Dr. Brosig zusammen.
Habe es gerade gesucht:

http://wp1057438.wp029.webpack.hosteurope.de/pfgl/content_dir.php?id_txt=ph01011027

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 14:47
ja, den ingwer hab ich von makana - und die teufelskralle auch!

kann mir jemand was zu der dosierung von teufelskralle sagen?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 14:52
Oh danke für den Link! Ich schau's mir dann heut Abend an - die stressen mich gleich hier im Geschäft...  :-X

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 15. August 2012 um 16:09
Ich kenne auch kein Pferd dass von Ingwer gekolikt hat, aber ich kenne einige die es nicht fressen (Karino gehört auch dazu).
Genua mit kleinen Mengen beginnen und langsam steigern. Auf der Dose von Masterhorse (Ingwer 100%) ist ne Dosierungsangabe drauf. Denke man kann das im Internet einsehen.
Teufelskralle (übrigens stinkt furchtbar, hab die auch von makana, aber Karino frißt es): Dosierung steht auf der Packung. Ich glaub 30g waren es (ich gebe weniger, nur die Hälfte). Wieso darf man Teufelskralle nicht mit Pergolid geben? Was ist das Problem?
Lg Jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 16:15
sorry das weiss ich gar nicht. Aber ich habs gefunden irgendwo im Internet dass man aufpassen muss mit Teufelskralle und Pergolide, da das scheinbar das Medi stört. Ich geb "nur" Ingwer, ich trau mich da nicht. Teufelskralle ist da halt schon noch stärker.
Aber eben, warum?! Evtl. weiss da wer was?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 15. August 2012 um 16:22
Jetzt schockst Du mich aber! Das ist das einzigste was bei Karino wirklich hilft und er auch frißt aber Pergolid bekommt er auch  :o :o :-/ :-/ :-[ :-[
Was mach ich jetzt?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 16:32
Oh mist, das wollte ich aber gar nicht!!! Sorry!!! Oh  nö... ich hab das eben gefunden, als ich mich erkundigte und als ich sah, dass die bei Pergo "nicht empfehlen" schreiben, hab ichs gelassen.
Aber sein ACTH ist gut, oder? Ich denke es ist evtl. als Vorsichtsmassnahme so angegeben. Wenn dein Pferd keine Probleme hat und alle Werte stimmen sehe ich nicht ein, dass du was ändern solltest.
Evtl. ist es nur eine Absicherung dieser Homepage gewesen was eben auch sehr gut sein kann!
SOORRY!!!!  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. August 2012 um 17:49
kann ich jetzt eigentlich ingwer UND teufelskralle zusammen geben? oder sollte man das nicht bzw. bringt es nix???

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 17:55
ich glaub schon - gibt ja sogar Mischpräparate!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 15. August 2012 um 17:59
ja kannst Du zusammen geben! Wirkt in Kombi anscheinend besser
@ Yvonne: ACTH hab ich nicht kontrollieren lassen während Teufelskrallengabe. Ansonsten gibts keine Probleme

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. August 2012 um 18:02
ich hab noch kurz geschaut. Ich glaub das ist nur zur Absicherung notiert. Hab die Seite die ich dazumal gesehen habe nicht gefunden, aber andere - aber da stehts so allgemein "wenn man Kräuter gibt muss man aufpassen bei z.B. Cushing etc" - also von dem her würd ich mir keine Sorgen machen.
das ist bei Ingwer sicher gleich und meiner kriegt täglich.
liebe Grüsse
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 15. August 2012 um 18:51
Hab mal eben im Beipackzettel von prascend geschaut. Es bindet sich an das plasmaprotein und sollte nicht mit Stoffen zusammen gegeben werden die das auch tun. Allerdings habe ich nicht rausbekommen was die teufelskralle macht.
Aber ich habe auch eben gelesen, das wenn ein Pferd auf Metadaten reagiert, von der Wirkung her, dann hilft auch Ingwer da die Wirkungsweise gleich wäre...fand ich sehr interessant.

Lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 15. August 2012 um 19:57
Hallo Sandra,
bei meinem Don hatte ich wg.Arthrose gute Erfolge.
Eine Heilpraktikerin sagte mir damals auch,dass Ingwer das Pferd sozusagen auch von "innen"warm macht und sich positiv auf den Kreislauf auswirkt.
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 15. August 2012 um 20:59
Also Krümmel bekam auch Teufelskralle, aber Christina hatte mir nach Krümmels Magenproblematik und seinem Abnehmen davon abgeraten und mir anstatt dessen MSM empfohlen.

Das bekommt er nun seitdem...

Warum Teufelskralle allerdings nicht so gut ist, weiß ich allerdings nicht mehr..


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. August 2012 um 07:01
huhu,

danke für eure tipps  :-*
werde das ganze einfach mal testen! mit heucobs wird er es auf jeden fall fressen - da bin ich sicher :-)

magenprobleme will ich auf keinen fall verursachen... :-/ könnte man denn da was beimischen, um schon sozusagen einen schutz für den magen aufzubauen? hat jemand ne idee?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 16. August 2012 um 07:13
Hi Sandra,

Ingwer ist doch eigentlich gut für den Magen?! Da kommt es glaub ich auf die Dosierung an.. wenn man sich daran hält, kann glaub ich nichts schief gehen..

Dass Teufelskralle auf den Magen geht, hab ich noch nicht gehört.. was aber ja nichts heißen muss :)

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 16. August 2012 um 12:37

Zoey schrieb am 15. August 2012 um 14:41:
@ Yvonne das mit den Koliken hatte ich von der Seite hier. Die arbeiten mit Dr. Brosig zusammen.
Habe es gerade gesucht:

http://wp1057438.wp029.webpack.hosteurope.de/pfgl/content_dir.php?id_txt=ph01011027


Danke vielmals für den Link - sehr interessant! Ich glaub ich fahr etwas runter - 10gr sollten eigentlich reichen bei meinem Hafi...  ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. August 2012 um 07:52
gestern ist das päckchen von makana angekommen. leider ohne fütterungsempfehlung :-(

kann mir jetzt mal einer sagen, wieviel ingwer und vor allem wieviel teufelskralle ich täglich füttern darf, soll etc.?
ingwer also 3 g / 100kg körpergewicht?!
aber teufelskralle....????

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 17. August 2012 um 08:22
ich hab leider überhaupt keine Ahnung... steht nix in der Homöopathie-Ecke??


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. August 2012 um 08:37
oh danke! geh ich gleich mal kucken :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 17. August 2012 um 10:58
schau mal hier...da findest Du bestimmt was

http://www.reitforum.de/dosierung-teufelskralle-und-ingwer-46444.html

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. August 2012 um 11:11
danke yvonne! :-)

leider steht da die angabe nur für teufelskralle in flüssig drinne :-( ich habs als pulver....

muss nochmal schauen ob dort auch was in der form geschrieben steht....

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 17. August 2012 um 11:24

Hm, bei M*sterhorse steht als Fütterungsempfehlung 25g / Großpferd (600 kg). Da gibt´s allerdings das allerdings nur in pellettierter Form... :-/

Zusatzfutter ohne Fütterungsempfehlung ist echt ungünstig, finde ich...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. August 2012 um 11:27
ja - im www findet man so angaben, dass man ca. 20g als pulver verfüttert!

vielleicht kann jenny mir ja was sagen, wenn sie wieder online ist. sie füttert glaub ich auch teufelskralle :-)
werd sowieso erstmal nur ganz wenig von beidem geben.

wenn ich jetzt nur wüsste wieviel gramm auf einen teelöffel gehen :-( muss ich auch noch testen... aber ich glaube meine küchenwaage zeigt so miniaturzahlen garnicht an :-/


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 17. August 2012 um 11:51
hier steht 20-30g...
http://www.tipps-zum-pferd.de/teufelskralle-hilfe-aus-der-natur-bei-arthrose_tipp_287.html

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. August 2012 um 12:11
ja, danke :-)
die 20g hab ich auch schon irgendwo gelesen.. werd ich so als richtlinie nehmen :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 17. August 2012 um 19:56
Hat er immer noch Atemprobleme oder wird es langm besser?
Don Nase läuft auch wie blöd. Unsere bekommen zur Zeit sicherheitshalber, wegen der Hitze, Crataegus. Nicht das sie noch Kreislaufprobleme bekommen..

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 17. August 2012 um 22:32
Hallo,
ich hab Teufelskralle pur von makana und da stand 25g pro Pferd (600kg) drauf, wenn ich mich richtig entsinne.
Ingwer kann auf den Magen gehen, aber von teufelskralle hab ich das auch noch nicht gehört.
LG jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. August 2012 um 22:49
huhu jenny,

ja danke für den tipp! ich hab auch bei makana bestellt, aber es stand weder auf ingwer noch auf teufelskralle eine fütterungsempfehlung drauf :-(

hab jetzt wie schon gesagt nen teelöffel im stall und davon hab ich 1/3 heut ins futter gemischt :-) hat er gut gefressen...
sollte ich dann in einer woche auf nen halben teelöffel gehen?
ich hatte abgeschätzt, dass ein ganzer teelöffel ca. 15gramm haben müsste... meinst du, das kommt hin?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 17. August 2012 um 22:53
keine Ahnung, aber ich glaube das ist weniger.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. August 2012 um 22:55
hm... meine küchenwaage misst das nicht - ist zuuu wenig :-(
hab im internet mal recherchiert, da hieß es, dass ein esslöffel der leicht gehäuft ist 30gramm hätte...

ansonsten fahr ich die nächste woche mal in die apotheke zum abwiegen :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 17. August 2012 um 23:38
Hihi ich hatte zu Anfang eine Drogenwaage gekauft  :D
Also 15 Gr ist ein gehäufter Plastiklöffel, da die, die mitgeliefert werden bei Neumann. Aber klar, dazumal hiess es alle 3 tage 3 gramm erhöhen.
Aber stimmen die Mengenangaben auch wenn du beides gibst? Also keine Ahnung...?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. August 2012 um 14:01
huhu,

hab ganz vergessen auf yvonn´s (zoey) fragen zu antworten:

seine atmung ist sein gut 5 tagen wieder super! hab ihn auch nicht mehr husten gehört und seitdem läuft selten was aus der nase, und wenn, dann ganz klar!
füttere aber trotzdem noch ein paar tage das b-vetsan.
ninjo bekommt auch einen löffel davon ins futter und er ist die ganze zeit am abschnauben - da läuft richtig klare suppe raus! gut so! :-)

lg, sandra

ps: heute war tag 2 mit ingwer und teufelskralle und scheinbar hab ich die heucobs in die es gemischt wird, nicht gaaanz so gut verrührt... beim letzten bissen hat joey mal übelst das gesicht verzogen - ich denke er hat den ingwer mit seiner schärfe gemerkt  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 20. August 2012 um 09:39
bei mir kommt:

Video Status...
Das Video wurde gelöscht

Liegts an meinem Rechner? Ist da der Kleine zu sehen? ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 20. August 2012 um 10:00
hm, ich versuchs gleich nochmal....

Titel: Re: Tagebuch Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 20. August 2012 um 10:28
Ich sehe ein Flitze-Shetty :D Aber leider kann ich das Video nicht angucken...
Versuchs nachher von zu Hause :P

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 20. August 2012 um 10:37
Die letzten 1 Beiträge wurde in dieses Thema von Hufrehe - Tagebücher verschoben von sandra80.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 20. August 2012 um 12:56
;D Herrlich der Kleine mit dem hohen Zaun als Hintergrund.
Da kann man schön erkennen,welche Grösse er hat :)

lgNicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 20. August 2012 um 21:07
Schönes Video  :)

Gut sieht er aus. Und zum Ende mit Schweif hoch,erahnt man was er eigentlich geworden wäre oder  ;)

Araber natürlich ;) ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 21. August 2012 um 06:49
hihi - ja, da sieht er sehr wild aus  ;D

hab noch ganz viele andere videos von seiner rennerei...  :D

gestern abend hab ich sie ja auf die weide gelassen (über nacht) und da hat er sich wieder sooo gefreut, dass er an joey rumknabbern und ihn besteigen musste... 8-) der arme ist ja sehr geduldig aber IRGENDWANN wird er dann doch mal grantig  ::)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 21. August 2012 um 09:30

Oh wie süß  :-* :-* :-*

Und ja, das geilste ist der Zaun neben ihm   :D ;D :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 25. August 2012 um 22:45
Verdammt!  >:(

Kann ja nicht wahr sein... >:(

Leider habe ich keine Kamera, sonst würd ich sie dir leihen...aber das ist doch betreten von Privatbesitz oder?? Stell Schilder auf, Füttern und betreten verboten .....??

Sonst würd ich einfach hinfahren und sagen dein TA war grad da...dein Pony muss in die Klinik, zu viel Weide, Brot etc!! Wenn du Glück hast, kommt er drumrum und schafft es so.. mal schauen was er dann sagt??


Viel Glück.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 25. August 2012 um 22:58
Na hej das geht ja gar nicht!!! Ne das ist ja ganz krass schlimm!! Tragisch, eine absolute Frechheit! Das kann man echt mit nichts schön reden!
Habt ihr das Land/Stall von dem gepachtet?
Mann habt ihr ne Möglichkeit zu zügeln (umzuziehen)? Da kannst ja gar nicht mehr trauen...

Viel Kraft und gute Nerven...
liebe Grüsse
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 25. August 2012 um 23:35
Tut mir sooo leid, dass das nun wieder anfängt... menno...
Da tut man alles mögliche und dann kommt da so einer an, der meint, er wüsste alles besser und macht alles zu nichte....  :-/

Hoffentlich findet Ihr eine Lösung....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 26. August 2012 um 07:01
Frechheit!  >:( was bildet der sich ein?!? Ich würde zur Furie werden, wenn er das bei mir machen tät!  [smiley=zorn.gif] das ist kein Spaß mehr!  [smiley=streiten.gif] stell Schilder auf, und wenn er dann noch einmal dein Grundstück betritt, zeig ihn an!  [smiley=schreien.gif]

So was!!! Unglaublich.....

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 26. August 2012 um 11:54
huhu,

bin voll frustriert :-(
also das grundstück gehört uns... problem dabei ist (was ich persönlich aber nicht als problem ansehe, aber meine schwiegermutter der das grundstück gehört), dass mein schwiegervater (der vor 9 jahren gestorben ist) dem netten onkel damals genehmigt hat sein brennholz an einer ecke des grundstücks zu lagern.. somit hat er schön brav legal zutritt :-(

es bringt ja alles nix...

hab jetzt über ein großes aktionshaus *zwinker* auf eine wildkamera geboten... werde mir auf jeden fall eine zulegen und dann, wenn ich alles scharz auf weiß habe, zeig ich ihn an!!! ist mir alles sch*** egal!
mein mann hat wie gesagt schon mit seiner frau gesprochen und sie meinte, sie sagt erstmal nix zu ihm und wartet ab, ob wir das filmen können.. wenn sie ihn dann darauf sieht, würde sie ihm die hölle heiß machen.. aber das hat sie ja schonmal, als er dauernd brötchen gefüttert hat und wir sie dann vermehrt darauf angesprochen haben.. hat zwei, drei tage was genützt und danch gings weiter :-(

ich mach und tu und investiere auch ne menge geld in umzäunung und spezielle futter und reiß mir bald den a*** auf, damit ninjo genügend bewegung bekommt und figürlich in schuss bleibt und dann kommt so ein dahergelaufener alleswisser und macht es grad zunichte .... :-(

JETZT IST KRIEG!!!!!!!!!!!!!!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 26. August 2012 um 15:44
Ach ne das ist ja ganz schwierig!!! Ah man könnt ihr den nicht vom Hof jagen? Ich mein so gehts einfach echt nicht!! Krass ist, dass die Frau ja zu euch hält und nicht zu ihrem Mann... ich meine das ist ja schon eher speziell. Aber natürlich gut für euch.
Aber es ist extrem ärgerlich wenn die Leute alles besser wissen... wir haben auch eine Pensionärin im Stall die meinem auch immer wieder mal ein Brot gibt "der Arme"... ja grausam...  :-X... der hab ich auch schon x mal gesagt er dürfe kein Brot von wegem Stoffwechselkrankheit und Rehe etc.
Aber bringt nichts, es macht ja nichts, ich übertreib nur... wenigstens gibt sie ihm nur noch ein Krümmelchen... aber es wäre nicht nötig...
Wir zahlen, machen tun - alles für unsere Lieblinge und da kommt so ein X-A... und weiss alles besser...  [smiley=smilie5.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 26. August 2012 um 16:23
das ist es ja.... wenn man ihn darauf anspricht (oder sogar auch mal schreit) dann grinst er nur, winkt ab und läuft weg!  >:( so als ob man blöd wäre!!!

hab übrigens gerade eine wildkamera ersteigert! wieder 150 euronen für unnötige investitionen weg...

dann bin ich ja aber gespannt!!!

wenn ich mit ihm fertig bin wird er sich wünschen, sich nie mit mir angelegt zu haben!!!!!!!!!!!  >:(


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 26. August 2012 um 22:22
AAAAAHHHHH SOLCHE MENSCHEN SIND ZUVIEL!!!!!  :-X
Ich drück dir beide Daumen, dass ihr den Oberschlaui ganz schnell erwischt und dann gehts ab!!!!!
Viel Glück!!! :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 27. August 2012 um 08:56
Och Mensch, dieser Bl*dmann...  :-[
JEtzt war ja ne Zeitlang Ruhe, oder?!

Leider scheint man mit dem echt nit reden zu können  >:(

Ich drück ganz doll die Daumen, dass  Du ihn "in flagranti" erwischst und seine Frau ihm ordentlich Zunder gibt, dass er zur Vernunft kommt!!!!  ;)

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. August 2012 um 09:00
danke euch :-*

ja ich bin schon ganz gespannt! leider werde ich mich bestimmt noch ne gute woche gedulden müssen, bis meine wildkamera kommt :-(

DEN KRIEG ICH!!! *gehässiglach*

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 27. August 2012 um 12:32
du musst einfach!!! Ich drück fest die Daumen!!!  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 27. August 2012 um 14:36
;D ;D ;D - na das war aber ein rassanter Ritt!!! Schön hats euch viel Spass gemacht  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. August 2012 um 14:38
;D ja, aber der stöppel hat schon aus der hose gelukt... 8-)

bin mir nämlich nicht so sicher, wieviele buckler ich noch überstehen würde... ::)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 27. August 2012 um 14:49
ja pass bloss auf. Musst wohl viel machen, dass er sich wieder daran gewöhnt und "normal" wird  :D
Kannste mit "Heissleim" die Hosen an den Sattel kleben  ;D ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. August 2012 um 14:53
;D ;D ;D
na wenn´s mal soweit ist.... dann lass ich das ganze besser  8-)

ach wird schon werden! zumindest hat uns das halbe ort gehört.... ::)


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 27. August 2012 um 15:00
hihi nicht schlecht - wenn der Tierschutz kommt kannst du ja berichten, du hast dein böses Pferd von den anderen getrennt.  ;D Du böse aber auch  ;D :D ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 30. August 2012 um 09:07

Auf in den Kampf!!!   :D 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 30. August 2012 um 09:10
Hammer! Auf gehts in den Kampf!! Ich hoff du kriegst den schnell auf die Linse!! Und dann  [smiley=wuerg.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. August 2012 um 09:15
hihi ihr wisst garnet wie aufgeregt ich bin... [smiley=Angsthab.png]

muss auch erstmal DEN perfekten platz (natürlich gut getarnt bevor alles weg ist!) für die kamera finden....

spät. am montag wird die kamera ihren dienst antreten. bis dahin hab ich das zusätzliche equipment beigeschafft :-)

und wenn ich bilder hab, stell ich sie als trophäe hier ein!  [smiley=sieger.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 30. August 2012 um 09:26
das glaub ich dir! Pass bloss auf, dass der nix merkt!
Ich drück ganz dolle die Daumen!!!  [smiley=schmatz.gif]

und wenn alles steht kannst du nur noch warten und  [smiley=Kaffe.gif]  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. August 2012 um 09:29
danke  :-* :-* :-*

"die macht sei mit mir"  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 30. August 2012 um 09:50
Mach ihn feddisch :)

Ich drück die Daumen, dass das alles klappt

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. August 2012 um 10:05
ei sicher! der ist ferddischer wie ferddisch wenn ich mit ihm ferddisch bin  ;D

aber andererseits ist das ganze ja schon ziemlich traurig... warum sind manche menschen so? muss das immer so ausarten? :-[

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 30. August 2012 um 10:16
da bin ich mal gespannt, ob ihr ihn auf Film bekommt :).

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 30. August 2012 um 16:53
Sandra scheint Qualitäten zu haben, von denen ich bisher noch gar nichts wusste... ::)

Ich drücke heftig die Daumen und bin ganz gespannt auf die Ergebnisse...  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 30. August 2012 um 17:54
Hey Sandra,

also wenn der Anlass nicht so traurig/doof/ätzend wäre, ist das schon cool mit der Kamera.

Wollte auch schon immer mal wissen, wass die Tierchen machen, wenn man nicht da ist.

Hast du vor mit dem möglichen Beweisvideo zur Polizei zu gehen und ihn anzuzeigen ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 30. August 2012 um 20:01
[smiley=wuerg.gif]

Los Sandra!!!! Auf ihn mit Gebrüll!!!
Drück Dir die Daumen, dass Du brauchbares Bildmaterial bekommst und das die ganze Sch... dann ein Ende hat :-*!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 30. August 2012 um 22:28
Da gehts ja ab bei Dir!!! Ach Du sch.....
Wünsche Dir viel Glück, dass Du ihn erwischst...dann kannste ihn  ja wg. hausfriedensbruch oder so anzeigen.
LG jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. August 2012 um 07:00
oh ja !

früher war ich schizophren - heute sind wir geheilt  8-) ;D

ja also ich hab vor erstmal bei eindeutigen beweisen seine frau zu informieren! die hat ja schon gedroht, dass sie ihm die hölle heiß macht!
aber da ich befürchte, dass die standpauke dann auch nur für 2-3 tage in seinem spatzenhirn gespeichert wird, werde ich gleichzeitig noch eine schriftliche abmahnung an ihn schicken (am besten mit einschreiben mit rückschein), dass ich anzeige erstatte, sobald er sich ein weiteres mal "daneben" benimmt... ;)

als ich meinem mann gestern meinen "plan" erzählt habe, hat der schon verängstigt die augen aufgerissen  >:( irgendwie wollen die wohl nicht kapieren, dass ich es diesmal sehr, sehr ernst meine und auch definitiv nicht vor einer anzeige zurückschrecke!!!

und als schöner nebeneffekt ist die kamera ja auch echt sehr hilfreich um mal zu beobachten, was die hoppas so nachts treiben... 8-) (oh oh, vielleicht will ich das ja garnicht wissen?  :D)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 31. August 2012 um 07:52
Sandra, solange Du nur gucken kannst was die Hoppas machen gehts noch...

Überleg mal die würden Reden  :o

Die würden uns wahrscheinlich ne Frikadelle ans Ohr quatschten wie schlecht es Ihnen geht  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. August 2012 um 08:30
oh ja.. da hast du recht! :-/

da könnte man sich garnicht mehr wirklich im stall erholen... sondern könnte mit denen auch noch diskussionen führen.. ::)

aber so ab und zu wäre es schon schön, wenn sie reden könnten  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 31. August 2012 um 12:44
aber dann will ich nen Knopf zum ein- und ausschalten :)

Stell Dir mal die Arbeit aufm Platz vor...

"lass mich in Ruhe" , "ich kann nicht seitwärts laufen" , "langsam?? was ist langsam?" , "Schenkelweichen ist was für Anfänger, schon mal seitlich gehüpft?" , "oh in der Ecke ist was.. ohhhh das wird schlimm... und *HÜPF*" , "ich hab Hunger, ich will jetzt in die Heia" , "na gut, noch eine Wolte aber dann is echt Schluß!" .....

Ne, ohne An-/Aus-Knopf geht gar nicht :D


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 31. August 2012 um 15:36
Und meine würd immer sagen:" man hab ich Hunger, wann gibt's was zu fressen?" oder wenn ich die anderen auf die Weide lass, hätt ich jedesmal ne fette Diskussion "warum die und ich nicht!" nee lass mal das reicht, das ich mit meinem 16 jährigen Sohn alles ausdiskutieren muß!  ::)

[smiley=lolk.gif]Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 31. August 2012 um 16:57
:o :-?

Frage 1) WAS bezweckt der Mensch damit????????

Frage 2) Hättest Du ihn nicht überzeugen können, dass er statt des Katers diesen Onkel mitnimmt?!  ::)

Frage 3) Wann wird endlich die Kamera installiert?

Frage 4) Warum darf der bei Euch noch Holz lagern? Ganz ehrlich - ich würde dem Hofverbot erteilen - Verwandschaft hin oder her.... >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. August 2012 um 17:01
ich bin echt mit den nerven am ende! bald kann man mich einweisen!

ich hätte ihn schon längst da weggejagd!!! aber es liegt an meiner schwiegermutter .. wie schon oft erklärt, fährt seine frau ja mit auf den wochenmarkt .. (scheinbar sehr wichtig und man könnte meinen sie wäre unersetzlich!) und wenn es dann zum großen streit kommt hält sie wohl zu ihrem mann und sagt dann, dass sie nicht mehr mitfährt!
ich hab schon oft gesagt, dass ich von mir aus nen aushilfsarbeiter bezahle um die 4 stunden mit auf den markt zu gehen.. aber das will mein schwiegermonster ja auch net....

kamera wird spät. sonntag angebracht. muss morgen noch batterien und ne große speicherkarte holen!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 31. August 2012 um 18:02
Das ist Diebstahl....
Ich kann doch niemanden dazu anstiften, irgendwo ein Tier "abzuholen", war mir nicht gehört.
Das halte ich für schlichtweg kriminell. :-?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. August 2012 um 19:08
ja... :-[ :'(

und stell dir mal vor, ich wäre da nicht zufällig im stall gewesen.... tomtom wäre weg und ich würde denken, er ist weggelaufen oder überfahren worden o.ä.  :-[

mein vater hat vorhin gesagt, ich solle doch eine anzeige in die zeitung setzung wo drinn steht "brennholz kostenlos abzugeben, eigene abholung!"  ;D

(er hat doch sein brennholz bei uns in der anlage sitzen).... ;)

bin mal gespannt. ich bin grad noch bei meinen eltern und mein mann will das heut abend mal seiner frau sagen....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 31. August 2012 um 19:29
Also, da fehlen einem die Worte!  >:(
Jetzt währe selbst bei mir Krieg! Genug ist genug!

Ich würd mich 24 Std. auf die Lauer legen, wenn's sein muß! Dem würd ich was Geigen! >:(

Schnapp ihn dir!!! Losssssss!

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 31. August 2012 um 20:06
Huhu,

also auf jeden Fall schriftlich mit Einschreiben Rückschein abmahnen (sofortige Unterlassung fordern) und mit Anzeige drohen.

Sollte er trotzdem weitermachen -> ANZEIGEN

Sollte das immer noch nicht reichen -> Anwalt einschalten und Unterlassung einklagen

Ist zwar warscheinlich ein längerer Prozess, aber ich fürchte das es anders nicht gehen wird.

Und von deinem Mann lass dich nicht beirren!!!!!!!!!!!!!!

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 01. September 2012 um 00:09
OH MEIN GOTT DAS GEHT EINFACH NICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich drück dir ganz dolle die Daumen!!!! So gehts einfach nicht und das auf eurem Anwesen... also das ist echt zu viel.... ganz ganz schlimm!!!!!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 01. September 2012 um 00:12
Was geht denn bei euch ab????!!!! Dem würde ich echt Hausverbot erteilen und wenn nötig mit der Polizei!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. September 2012 um 10:06
huhu,

also mein mann hat es wohl gestern abend seiner frau gesagt, weil die gerade bei uns zuhause war bzw. bei meiner schwiegermutter!
sie hat es erst für nen scherz gehalten, aber dann war sie doch etwas schockiert, meinte er!

bin jetzt erstmal gespannt, denn heute sieht mein mann sie wieder und ich hoffe, dass sie dem PIIIIIIIEP mal die leviten gelesen hat!

ich hab auch gestern verkündet, dass ich (sobald ich die bilder von der überwachungskamera habe) eine schriftliche abmahnung an den onkel schicken werde, und falls das nicht fruchtet auch anzeige erstatte!

die begeisterung meiner schwiegermutter und die meines mannes hat sich in grenzen gehalten! :-( keiner hat einen ton gesagt....
aber ich hab später nochmal mit meinem mann geredet und ihm klipp und klar gesagt, dass das so nicht weitergehen kann! ich mach mir doch nicht die nerven kaputt !!!

sorry, wenn ich mich hier dauernd auskotze, aber "nicht-pferde-menschen" verstehen das einfach nicht.. :-(

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 02. September 2012 um 11:18
Hey Sandra,

dein "auskotzen" ist vollkommen ok. Das mit nicht Pferdemenschen ist echt schwierig. Das gleiche hat martin Rütter gestern Abend wieder im TV erklärt mit Hunde- und Nichthundemenschen. *so am Rande mal angemerkt*

Noch was anderes. wg. deiner Schniefnasen im Stall könntest du unterstützend auch Engystol geben

siehe mal hier:

http://www.apo-rot.de/indexproducts.html?partnerid=googleho_homoeopathie&_filterkat1=engystol

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. September 2012 um 13:03
huhu dani,

danke für den tipp mit dem engystol :-*

ja wir werden sehen, was die zeit jetzt so mit sich bringt :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 02. September 2012 um 13:05
noch ne frage: wieviel gibt man denn von den tabletten? wahrscheinlich auch besser in wasser aufgeweicht, oder?

bitte schreib mir die dosierung als pn :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 03. September 2012 um 07:12
oh man, kaum übers WE nicht online gewesen und dann die nächste bescheidene Nachricht :(

Ich würd es jetzt auch durchziehen, Sandra... komme was wolle!

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft dazu!

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 03. September 2012 um 10:24
Moin Sandra,

was macht die Kameraaktion ? Alles installiert und läuft ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 04. September 2012 um 07:10
huhu,

kamera wurde am samstag abend angebracht (was leider garnicht so einfach war) und hat bis gestern mittag 705 bilder geschossen...
leider war das ein blöder platz.. dauernd hat so ein blatt eine bewegung verursacht und somit die kamera ausgelöst.. :-(
der eingang vorne am stall war drauf - aber leider kein onkel :-(

hab sie gestern mittig im paddock angebracht (hoffentlich klaut er sie nicht!!!).. anders ist es sonst schwierig eine größere stelle aufzunehmen....

aber ich muss sagen, wenn man nicht weiß, dass sie da hängt, dann fällt sie garnicht auf :-) ich bin auf heute mittag gespannt :-)

lg, sandra

ps: katerle ist noch da.... ich hoffe das bleibt so!!!!

gestern kam der nette onkel grad an, als ich bei den pferden war... ich war fast schon am luft holen, da ist er rum und gleich wieder ab!!!!!!!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 04. September 2012 um 13:56
ich drück die Däumchen, dass de den Deppen endlich dingfest machen kannst und der Spuk dann ein Ende hat!!!

*drück, drück* :)

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 04. September 2012 um 14:23
dankeeeeee :-*

muss jetzt erstmal beten, dass er die kamera net sieht und evtl. sogar klaut!!! :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 04. September 2012 um 21:43
Aber er ist doch der einzige der sonst Zutritt hat, oder?

Dann würde er sich ja selbst ans Bein pinkeln?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 06:55
nee, im grunde genommen könnte ja jeder rein, der es nur WILL :-(
die ganze anlage ist ja umzäunt... und in dieser umzäunung gibt es dann den teil der pferde mit den paddocks, das ist auch nochmal extra eingezäunt und eben mit elektroseil versehen...
aber rein könnte da jeder :-/

wie oft kommen auch in die anlage mal spaziergänger, die sich für die tomaten am folientunnel interessieren... >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 05. September 2012 um 07:37
Huhu Sandra!
Mensch das ist ja blöd mit Ninjos Schnoddernase :-/! Evtl doch mal Antibiotika? Charly hat ja letzten Mittwoch die 2- Tages-Spritze und das B-Vetsan bekommen und bei ihm hilft es sehr :)! Bevor er noch die anderen 2 ansteckt würde ich auch nochmal den TA ran lassen.
Kenn das! Ich fahr mir auch immer sofort irgendwelche Filme bzgl Krankheiten :-X aber wenn es was Schlimmeres wäre dann würde Dein Ninjo ja wohl Fieber haben und nicht mehr Fressen etc oder? Der wird bestimmt nur nen dicken Schnupfen haben und da sollte eine kleine Spritze mit Antibiotika schon helfen denke ich :)!
Drück Dich Vani!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 05. September 2012 um 07:43
also ich würd mir das mit dem Antibiotika auch überlegen für ihn...

Mein Kater is auch ewig mit nem fiesen Schnupfen rumgerannt.. kaum waren wir beim TA inkl. Pieker gings wesentlich besser.. manchmal ist son Pieker ja gar nicht so verkehrt...

Ich wünsch Euch ne schnelle gute Besserung!

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 07:51
huhu ihr 2, danke fürs aufmuntern.. momentan bin ich einfach sehr sensibel...  ::)

ja, ich denke auch, dass er doch antibiotika braucht, damit das ganze mal besser wird!

fieber hab ich zwar nicht gemessen, aber ich glaube, dann würde das pienzchen wesentlich schlapper sein... oder?
er ist eigentlich relativ fit.. sagen wir mal so: wie immer! :-)

fressen tut er auch gut, deshalb hab ich auch nicht schon früher den ta geholt :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 05. September 2012 um 08:50
Hey Sandra,

also ich denke auch jetzt mal nen TA gucken/horchen lassen und dann einmal pieksen ist besser, als noch ne Woche schnorcheln lassen.

Das Engystol kannst du trotzdem geben. Ist ja homöopatisch und kann einfach unterstützend auf das Immunsystem wirken.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 05. September 2012 um 09:01
Ach ne du Arme das auch noch!!! Aber gut, wenns ihm sonst gut geht ist schon mal schön!
Wir haben gerade vor ein paar Tagen Propolis geholt, das soll ein natürliches Antibiotika sein. Evtl. würde so was ja auch gehen?
liebe Grüsse und feste Daumen drück für dein Pferd und für gute Bilder auf der Kamera  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 09:02
ja, so werd ich´s auch machen :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 05. September 2012 um 11:04
ich würde auch den TA rufen. Der kann Dir zumindest sagen ob die Lunge besteiligt ist oder nicht.
Don hat das zwar auch oft in letzter Zeit, aber nicht durchgehen.

LG
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 11:38
hab tierarzt angerufen.

er kommt heute um 17 uhr! :-)

drückt mir bitte die däumchen, dass es nix schlimmes ist... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 05. September 2012 um 11:45
Alle Daumen sind gedrück!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 05. September 2012 um 13:28
*drück*

*drück*

*drück*

.. natürlich drücken wir alles was wir haben!...  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von simba1604 am 05. September 2012 um 13:40
Ich drüüüück auch mit   ;) :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 13:49
danke, ihr seid lieb :-*

man oh man.. momentan kommt echt alles auf einmal :-(

und obendrein hab ich noch nen sch*** ballen heu abbekommen, der hoffentlich heute ausgetauscht wird....!!! erste lage weg und nur schimmel :-(((

SCH**** !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 05. September 2012 um 14:00
Son Schiet..... Drück auch ganz doll, alles was ich hab!  :)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 05. September 2012 um 14:13
Ich drücke auch fest mit!  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 05. September 2012 um 16:41
Drück gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz fest!!!!! Ich hoffe danach gehts endlich wieder aufwärts!!!  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 18:30
sooooo daumen drücken hat geholfen :-*

also ninjo hat wohl "nur" ne hartnäckige erkältung, antibiotika wollte er nicht spritzen, da er auch kein fieber hat und "nur" die oberen atemwege betroffen wären! :-)
lunge und bronchien wären tiptop! :-)

ich soll mir acc akut holen und das gute 5 tage 2x täglich geben...

falls es sich bis in spät. 2 wochen immer noch nicht bessert, soll ich ihn nochmal anrufen!

dann hab ich gleich mal wegen joey gefragt - der arme schubbert sich an kopf und beinen bald kaputt :-(

seit 2,3 tagen ist es extrem geworden. die schnaken fressen ihn außerdem auch noch fast auf :-(
ta meinte, sein immunsystem wäre ziemlich im keller, so wie er aussieht  :'(
hat mir noch ne wurmkur dagelassen, die auch gleichzeitig gegen milben wäre.... er meint, dass joey evtl. die dasseln nicht ganz losgeworden wäre.....

er verdächtigt übrigens auch grasmilben (wegen dem juckreiz)- so wie ich...
damit hat er jedes jahr so seine probleme und juckt wie bolle :-/
außerdem hat er mir noch geraten, ich soll "equimyl" zum einschmieren holen... (hatte er leider nicht dabei und muss es auch selbst erst bestellen!)

kennt das jemand von euch?

ja und außerdem meinte er, joey müsste unbedingt zunehmen.... also heucobs noch mehr erhöhen... der arme sieht echt sehr knochig aus, obwohl er ja zu den heucobs 300g ses bekommt...

ach man... :-[

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 05. September 2012 um 19:02
Hallo Sandra,zum Glück ist es mit Ninjo nicht so schlimm,drücke die Daumen,dass du es mit dem ACC gut in den Griff bekommst :)
Wegen des Juckreizes bei Joey und des Equimyls weiß ich,dass es hier dazu einen Thread gibt mit einem Erfahrungsaustausch.
Ich hatte das seinerzeit bei meinem Don benutzt und habe damit gute Erfahrungen gemacht,es hat den Juckreiz doch deutlich gelindert.
Drück die Daumen,
dass es ihm insgesamt bald wieder besser geht.
Wieviel Heucobs bekommt er denn zur Zeit?
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 19:07
huhu,

dankeschön :-*

also joey bekommt momentan ca. 1kg heucobs (trocken gewogen)..

werde da wohl hochgehen müssen, aber ich will auch keine riesigen mengen auf einmal füttern aber leider kann ich morgens vor der arbeit nicht in den stall :-( ist zu früh, ich fang spät. um 6.15 uhr an zu arbeiten...

mein mann wird es mehr vergessen als füttern - das fällt also auch flach :-(

och mensch!

hoffe jetzt erstmal, dass sein klappergestell evtl. zum großteil nur an der evtl. verwurmung liegt und die zusätzliche wurmkur mit ivermectin gut anschlägt und er dann auch wieder zunimmt.... :-)

lg, sandra

ps: hab grad das equimyl im internet bestellt. hoffentlich verschafft ihm das linderung! :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. September 2012 um 19:08
was vergessen: darf man das equimyl eigentlich auch auf die wunden schmieren? er ist ja teilweise am kopf bisschen wund gescheuert... :-(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 05. September 2012 um 21:52
Hallo Sandra,

zum Immunsystem bei Beiden..... gerade bei hartnäckigen Erkältungen oder wie bei Joey eine evtl. Verwurmung kann Engystol fast "wahre Wunder" vollbringen. Das pusht das Immunsystem und bringt die Hottis - oder Dich, falls es Dich mal wieder erwischen sollte  ;) - schnell wieder auf Vordermann  :)

Das Equimyl habe ich bei dieser seltsamen allergischen Reaktion bei Niall mit diesen krustigen, nässenden und z. T. blutenden Stellen im Gesicht auch bekommen. Es steht zwar drauf, daß man es nicht auf offene Wunden schmieren soll aber gerade dafür sollte ich das bei Niall verwenden  :-?. Ich war mir auch nicht sicher, dachte mir aber: OK.... wenn TÄin sagt, ich soll das da drauf machen.... dann wird sie sich schon was dabei gedacht haben....  :D

Und das hat wirklich super geholfen. Ich habe das auch leicht auf die schlimmsten Stiche einmassiert. Das nimmt wohl wirklich grandios den Juckreiz. Aber nicht erschrecken, das kann zu Schuppenbildung und Hautrötung führen. Steht auch drauf  ;). Bei Niall hat es 3 Tage geschuppt wie blöd aber danach wurde es besser und nach 8 Tagen war alles gut  :)

Joey: 1 kg Heucobs ist schon eine recht ordentliche Menge. Das bekommt Parador abends auch von uns. Auf 1,5 kg kannst Du aber bedenkenlos gehen. Kannst Du es so einrichten, daß Du so ziemlich gleich nach Feierabend Heucobs fütterst und noch einmal die gleiche Menge, bevor Du zu Bett gehst ? Dazwischen wären ja dann vermutlich einige Stunden, in denen er verdauen könnte.

LG
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 05. September 2012 um 22:40
Oje... Mist. Aber gut sinds "nur" die oberen Atemwege!
Hm wegen der Heucops. Meiner kriegt über 2 kg / tag. Kannst du die nicht vor der Arbeit aufweichen und die deinem Mann hinstellen? Evtl klappts dann?
Zu dem Mittel kann ich dir leider nix sagen, hab keine Ahnung davon...
Viel Glück und gute Besserung!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. September 2012 um 06:44
huhu,

@dolly: das engystol hab ich ja bestellt, hoffe, es kommt diese woche noch :-)
dann bekommen es beide!


ja und das equimyl werd ich halt auf seinem ganzen gesicht verteilen... ansonsten hat er ja gsd keine offenen stellen. er schubbert sich zwar auch an den beinen, aber da sieht man so nix außer ab und an ein krüstchen... deshalb denke ich auch, dass es grasmilben sind :-(

also morgens heucobs einweichen hab ich auch schon dran gedacht, aber mein mann bleibt definitiv  nicht so lange neben joey stehen, bis der aufgefressen hat (ihr kennt ja die bauern - keine zeit!).. und wenn man dann nicht aufpasst, frisst ninjo sein futter auf :-(

also werde ich es wohl so machen, dass ich gleich nachmittags 1,5kg heucobs füttere und dann abends nochmal.

verena kommt jetzt die tage morgens und gibt ninjo das acc, dann kann sie joey auch nen schepper müsli geben - das ist schneller gefuttert :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 06. September 2012 um 07:07
HI Sandra,

"nur" die oberen Atemwege hört sich ja schonmal gut an....

Das andere bekommt ihr sicherlich auch noch in den Griff, ich hab leider keine Idee wie man das sonst noch mit der Fütterung machen könnte....

Gute Besserung deinen Hoppas...

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. September 2012 um 07:14
danke miriam :-*

ja momentan werden meine nerven übelst strapaziert....


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 06. September 2012 um 07:16
ich kenn das nur zu gut... aber irgendwann läufts wieder supi und ihr habt - wie Hotte und ich momentan - einfach nur Spaß zusammen!

Ganz bestimmt....

Ich wünsch Dir dass das bald eintrifft  ;)

Fühl Dich mal ganz fest geknuddelt  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 06. September 2012 um 10:10
Manchmal kommt echt alles zusammen...  :-/

Aber die Erfahrung zeigt - auf einmal läuft es dann auch plötzlich wieder rund!!! und zwar bald - ganz bald  ;)

Ich knuddel Dich auch mal ganz doll  [smiley=Smilieknuddel.gif]

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. September 2012 um 10:23
na dann glaub ich dir das mal, kerstin :-* danke!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 06. September 2012 um 10:26
fest Knuddel  :-* :-* [smiley=Smilieknuddel.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. September 2012 um 11:12
ihr seid sooooo gut zu mir  :-* :-* :-* :-* :-* :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von takrima am 06. September 2012 um 11:42
Hallo Sandra,
das bekommt ihr bestimmt ganz schnell wieder hin! :)
ACC wirkt ziemlich gut, vor allem mit Bewegung zum abhusten ;) (bei Talyn wirkts sogar besser als bei mir, aber mich bewegt ja auch keiner ;D).
Heucobs fütter ich auch 2 kg Trockengewicht, auch auf 2 Portionen: die Hälfte, wenn ich in den stall komme, die andere Hälfte, wenn ich wieder fahre, da liegen dann so 1-4 Stunden dazwischen. Das geht ganz gut. Talyn hört auch auf, wenns ihr zuviel wird oder sie keinen Hunger/Appetit hat. Dadurch, dass das Zeug nicht mehr nachquillt, stellt sich im Normalfall irgendwann ein Sättigungsgefühl ein.
LG, Tanja

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. September 2012 um 11:57
huhu,

ja heucobs bekommt er schon seit mehreren jahren - gerade im winter :-)

ich werde ihm dann später abends nochmal ein kg geben, denke ich :-)

übrig lassen sollte er nichts bzw. ich muss daneben stehen, bis er fertig ist, weil ninjo das mopsgesicht sonst auffuttert :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 06. September 2012 um 20:21
:) hihi.... das ist doch super.

Dann kommt er ja näher an die Größe seiner Mama.  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Drops am 07. September 2012 um 08:41
Hi Sandra,

ich bin fassungslos, was der Onkel deines Mannes sich da rausnimmt. Solche Leute sind echt nur :-X!!!!!
Man ist sooo hilflos, ich kann das gut verstehen, ich bin schier ausgeflippt, als ich vor Monaten Schokolade in Mäxchens Tränke gefunden habe (nebenbei bemerkt, um zu Mäxchens Hütte zu gelangen, muss man durch vier Zäune (die alle Strom führen) durch, unter Holzbalken her etc... und dann SChoki in die Tränke schmeißen, das ist echt sowas von .... >:()
Ich hoffe, dass der Onkel die Kamera nicht sieht und ihr Erfolg habt. Den würde ich glatt anzeigen. Familie hin oder her, sowas geht gar nicht! Auch mit dem Kater. Man man man... stell dir mal vor, du wärest nicht dagewesen und der Onkel hätte den Kater einfach mitgegeben??? Warum macht der sowas?? Habt ihr zwischenmenschliche Probleme?? Kannst du ihm nicht verbieten, sein Holz bei dir zu lagern, sofern er nicht alles unterlässt, was den Pferden/Katzen schadet??

Zu dem Equimyl. Sorry, ich kann da nur vor warnen. Bloß nicht in offene Wunden. Meine Drops ist Hardcore-Ekzemer, die hatte letztes Jahr von den Ohren bis zum Schweif überall offene Stellen. Ich bekam vom TA das Shampoo von Equimyl, das war noch ok, aber die Lotion... Drops ist völlig durchgedreht, hat mir die Hälfte des Stalles zerlegt (ist durch eine geschlossene Bretterwand durch) und hat sich dann schlussendlich in dicke Schottersteine geworfen. Das muss unheimlich gebrannt haben, das geht gar nicht! Auch hat es ihr nicht wirklich geholfen, leider... ich habe so ziemlich alles ausprobiert, was der Markt hergibt, aber Drops ist auch ein besonders schwerer Fall!
Für die Beine würde ich Essigessenz mit Wasser verdünnt nehmen, das hält schön die Herbstgrasmilben weg. Und wenn dein Pferd innerlich Milben hat (Drops hat das leider  :-[), dann kannste eh schmieren, was du willst, nichts wird den Juckreiz mildern können. Da es bei meiner Süßen auch im Gesicht mit einigen Placken vor 12 Jahren angefangen hat, würde ich dir sehr ans Herz legen, wenn du ein wenig Geld übrig hast, ein Allergenscreening machen zu lassen, wenn es nicht besser wird. Denn frühzeitig ist oft mehr aufzufangen, als wenn es schon chronisch geworden ist. Ich war letztes Jahr kurz davon, Drops einschläfern zu lassen, einfach weil nichts angeschlagen hat und sie sich selbst im Winter scheuert (sicheres Zeichen, dass Milben im Spiel sind). Habe dann die sauteure Desensibilisierung angefangen und bin guter Hoffnung, es ist zwar immer noch schlimm in diesem Jahr, aber bei weitem nicht so wie letztes.... *dieHoffnungstirbtzuletzt*...
Ich wünsche dir, dass du entweder den Onkel überführen kannst oder dass er es aufgibt und dass dein Pferdchen KEINE Allergenkomponente hat.... *Daumendrück*
Viiiele liebe Grüße
Anja, Drops und Mäxchen :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. September 2012 um 09:30
huhu anja,

danke für deine info... ich glaube, ich werde anfangs sowieso erstmal sehr vorsichtig sein mit dem equimyl und eher mal um die paar offenen stellen schmieren... :-) die offenen stellen schmier ich zum heilen immer mit penatencreme ein :-) das heilt wirklich gut!

essigwasser muss ich echt mal testen - hört sich logisch an! danke! :-*

einen allergietest hab ich vor jahren mal machen lassen (weiß aber nicht, ob es das selbe ist, wie du meinst?).. joey hat ja schon seit jahren probleme mit der lunge bzw. den bronchien (stauballergie) und er hat auf einmal in einem jahr auch im sommer trotz heu waschen über wochen schwerste atemprobleme...
deshalb allergietest und da kam raus, dass er auf hirse und sauerampfer allergisch reagiert!

hast du gelesen, dass ich vom ta eine wurmkur bekommen habe, die (angeblich) auch gegen milben ist?

hoffe, dass es jetzt besser wird :-)

bin auch schon am überlegen, ob ich ihm wieder ne flasche gladiator hole....... :-/

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Drops am 07. September 2012 um 10:26
Hi Sandra,

ja habe ich (Wurmkur gegen Milben), nur helfen tut die nicht wirklich. Ich hatte die auch probiert, habe Drops sogar gegen Milben impfen lassen, alles nicht wirklich erfolgreich, nur für den Geldbeutel des TA. Ich bin da sehhr skeptisch geworden. Ich habe letztes Jahr wirklich ALLES probiert, über 800 Euro sind für div. Mittelchen und die Insol-Impfung draufgegangen mit dem Ergebnis, dass es nur noch schlimmer wurde. Drops leidet unter Hausstaub- und Vorratsmilben, Sauerampfer, Spitzwegerich und vor allem Raps, die sind überall, die kann man nicht bekämpfen!!!! Da hilft nur die Desensi...
Ok, wenn du schon weißt, worauf Joey reagiert, wäre es ein Einfaches (wenn es denn schlimmer werden würde) dagegen zu desensibilisieren. Aber vorher würde ich doch noch mal einen Test machen lassen, je nachdem wie lange der andere her ist. Könnte ja nochwas dazugekommen sein. Es ist auch wichtig, wie hoch der Grad der allergischen Reaktion ist, davon hängt viel ab. Denn auch Sauerampfer wirst du nicht entsorgen können, der wächst ja praktisch auch überall. Für die offenen Stellen würde ich Melkfett mit Ringelblumenextrakt nehmen, das ist ein wenig entzündungshemmend und hält die Fliegen ab. Penatencreme geht auch, aber sie ist halt nicht entzündungshemmend. Lebertran-Zink-Salbe wäre auch für offene Stellen geeignet.  ;)
Ich wünsche dir, dass es sich nicht zu einem handfesten Ekzem auswächst... das ist, wie ich finde, noch schlimmer als Hufrehe, man ist soooo hilflos....
Lungenprobleme hat meine Drops gsd "noch" nicht, ich hoffe, das wird auch nie der Fall. Aber ich weiß, dass ein Ekzem die verschiedensten Gesichter hat, beim einen kommt es über die Haut raus, beim anderen eben über die Atemwege... ich drück dir die Daumen, dass du es in den Griff bekommst!




Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. September 2012 um 10:48
oh danke - da waren ja doch einige hilfreiche tipps dabei, die ich gerne mal ausprobieren werde :-)

also desensibilisieren werde ich ihn nicht lassen.. davon hat mir auch mein damaliger ta abgeraten, weil das einfach so ne sache ist, wo es mal "hilft" und mal eben nicht...
und ist auch sch***teuer!
er schubbert sich wie gesagt jedes jahr sobald es heißer wird. grasmilben eben.. nach dem herbst ist es wieder gut (war es bisher zumindest immer!) :-)

ich hoffe halt, dass es jetzt so langsam dann besser wird und er sich nicht mehr so viel jucken muss der arme kerl :-(

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Drops am 07. September 2012 um 10:57
Hi Sandra,

ich kann dich verstehen, es ist echt nicht billig mit der Desensi und sicher kann man halt auch nicht sein, dass es wirklich anschlägt, bzw. man braucht einen langen Atem. Aber manchmal gehts halt nicht anders. Bei Drops wäre nur Einschläfern eine Alternative gewesen, alles andere (Futterentzug, -umstellung, Heu ja/nein, Heulage, Hafer ja/nein, usw. usw.) habe ich schon probiert. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich die Möglichkeit des selbst betriebenen Offenstalles habe, denn in einer Box würde Drops keine zwei Minuten überleben.

Also dann, weiterhin viiiel Glück und KEIN Ekzem.... ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Drops am 07. September 2012 um 10:59
nochvergessenhab:
Hast du mal ne Ekzemdecke probiert?? Ich habe dieses Jahr eine im Einsatz, die ist wie ein Schlauch, also aus einem Guss, die ist echt prima (und ich Depp weiß nicht mehr, wo ich die herhabe, grmpf). Denn die "normalen" Ekzemdecken mit dem abnehmbaren Bauchlatz finde ich nicht wirklich geeignet. Meine Drops scheuert zwar trotz Decke, aber so kann man wenigstens verhindern, dass evtl. doch Fliegen und Bremsen sich auf die Wunden setzen.

LG...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. September 2012 um 11:04
nee ne ekzemerdecke hab ich noch nie probiert..

er scheuert sich wie gesagt ja auch NUR am kopf auf! an den beinen hat er ein paar knubbel, da juckt er sich ab und an aber wund ist da gsd nix!

aber es gibt ja auch so ekzemerhäubchen für den kopf... werd ich dann nächstes jahr mal drüber nachdenken.. dieses jahr wirds eh nix mehr bringen, befürchte ich!


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Drops am 07. September 2012 um 11:14
Stimmt ja, war ja "nur" der Kopf. Also die Ekzem-Fliegenhauben sind klasse. Sieht zwar doof aus, aber egal. Meine Drops läuft von Anfang März bis Ende November mit so nem Teil rum (natürlich auch mal ohne, wenns Wetter zulässt). Die sind auch recht preiswert, aber ich würde eine mit Ohren holen, da die Kriebels sich ja gerne in die Ohren setzen. Und ich finde die Hauben, die festen Netzstoff haben, sicherer und angenehmer fürs Pferd. Es gibt ja auch welche mit weichem Netz, aber da passiert es öfter, dass das netz in die Augen fällt, was beim starken Netz nie passiert.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. September 2012 um 11:40
ah! danke für den tipp! gut zu wissen :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 07. September 2012 um 12:29
Nicht das klein rusty so gross wird wie seine beiden "Brüder"  ;D

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 07. September 2012 um 13:18
wenn er sich auf Stelzen stellt :D


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 07. September 2012 um 13:47
Dann wird die Sandra Reich!!!  :D
Weltsensation, das erste auf Stelzen laufende Pony!  ;D

Sandraaaaaa, dann gibste aber was ab, nächhh?! 8-)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. September 2012 um 16:40
ihr seid ja dabbisch!!!  :P ;D


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 07. September 2012 um 22:14
Hey Sandra,

was macht eigentlich die Kamerafront ? Neue Erkenntnisse ?

Drück dir weiterhin die Daumen wg. der Schoddernasen.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. September 2012 um 10:42
huhu,

also kamera läuft, aber irgendwas stimmt da net.. :-/
mir scheint, als würde sie sich automatisch morgens so gegen 9 abstellen... ich bin nämlich nachmittags garnicht drauf (und das müsste ich ja, wenn ich hingehe, sie abhängen!)

hab jetzt bestimmt schon 5x in den einstellungen rumgetippt, aber sie ist eindeutig so eingestellt, dass sie nicht nur zeitlich begrenzt bilder macht, sondern rund um die uhr!!!
[smiley=smilie5.gif]

hab jetzt über nacht die batterien wieder aufgeladen und sie heute morgen neu angebracht.. hoffen wir mal!

bisher war ER nicht drauf.. aber lustige bilder von den pferden - die sich teilweise direkt davor stellen und blöd kucken :-)

ja und ansonsten hab ich seit gestern bei joey keine neuen schubberstellen am kopf entdeckt (hab ja gestern das erste mal mit equimyl eingeschmiert) :-)
es scheint ihm aber gut zu tun, wenn ich das zeug mit nem tuch am kopf einreibe....
da sind ja auch kleinere stellen, die leicht offen sind, und es macht ihm nichts aus, wenn ich das zeug drauf schmiere!

ninjo frisst auch brav seine aufgelösten acc, obwohl man das deutlich riecht :-)

klein rusty ist sowieso pflegeleicht :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 08. September 2012 um 12:27
Hey Sandra,

kann es vielleicht sein, dass sich die Kamera abschaltet, wenn es zu hell draussen wird ? Verstehst du was ich meine ? Ähnlich wie bei einem Licht-Bewegungsmelder.

Freut mich, dass das Equimyl bei euch zu helfen scheint. Die Erfahrungen scheinen da ja sehr unterschiedlich zu sein.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. September 2012 um 12:33
huhu dani,

nein, gerade bei helligkeit ist die sichtweite sogar viel besser..

ich verstehs momentan nicht.
hab sie ja wie gesagt über nacht zuhause gehabt um die batterien wieder aufzuladen und erst heute morgen gegen halb 10 angebracht.
mal schauen ob sie dann bis heute abend aufgenommen hat! :-)

gerade DIESE zeit ist die wichtigste...

ja mit dem equimyl war ich doch etwas verunsichert ... hatte bedenken, dass es joey vielleicht sogar weh tut bzw. es brennt, da ich gestern eigentlich mehr oder weniger aus versehen an eine leicht offene stelle gekommen bin. aber er hat garnicht reagiert bzw. sogar den kopf ausnahmsweise mal runtergenommen, damit ich besser einschmieren konnte :-) das deute ich mal als gutes zeichen :-)

so, dann warte ich noch ab ob das engystol auch was hilft :-)

da rusty ja auch ab und an hustet hatte ich schon überlegt, ihm auch was davon zu geben (ich hab die ampullen, die für uns menschen sind).. aber bin mir nicht sicher, ob er das in seinem alter auch schon haben darf und wenn ja, eine ganze ampulle wie die großen?????

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 08. September 2012 um 22:14
Ich würde den Doc nochmal rufen...

Bei so Zwergen ist noch schnell was schlimmeres....eine Bekannte hatte auch ein Jungtier, der hat ab und an gehustet...sie hat zu lange gewartet und am Ende war es eine chronische Bronchitis..  :-[

Da bin ich seitdem sehr sehr vorsichtig mit abwarten...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 08. September 2012 um 23:10
Na, deine Jungs haben ja tolle Ideen  ::)
Die fressen lieber nix als aus den Netzen?  :o
Na, hoffentlich ändert das schnell wieder! Das mit den Halftern find ich äusserst schräg...
Hiffentlich findest du schnell den Kameratrick! So ein Seich!

Und wegen der Husterei drück ich dir die Daumen! Ist auch gleich Fellwechsel. Mein Pony darf wieder inhalieren  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. September 2012 um 23:35
Das die Brochitis chronisch geworden ist, hat nix mit dem alter zu tun. Einer der häufigsten Auslöser einer Atemwegsallergie ist ein verschleppter Husten. Bei uns hat's z.B. Einen 6 jährigem Haflinger erwischt. Der Besitzerin hatte ich auch gesagt das sie den TA wechseln soll, wegen der Allergiegefahr. Hat sie nicht gemacht. Jetzt ht er ne Allergie gegen Milben....
Das mit der Kamera ist echt komisch...sind dann vielleicht die Batterien leer? Oder stromsparmodus oder so etwas?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 08. September 2012 um 23:47

Zoey schrieb am 08. September 2012 um 23:35:
Das die Brochitis chronisch geworden ist, hat nix mit dem alter zu tun. Einer der häufigsten Auslöser einer Atemwegsallergie ist ein verschleppter Husten. Bei uns hat's z.B. Einen 6 jährigem Haflinger erwischt. Der Besitzerin hatte ich auch gesagt das sie den TA wechseln soll, wegen der Allergiegefahr. Hat sie nicht gemacht. Jetzt ht er ne Allergie gegen Milben....
Das mit der Kamera ist echt komisch...sind dann vielleicht die Batterien leer? Oder stromsparmodus oder so etwas?


Ich wollte auch damit nicht sagen das es gekommen ist, weil er so jung ist.
Aber in dem Alter haben sie meist ja noch nicht viel durch und bekommen somit manche Dinge zum ersten mal und das muss ja nicht immer gut abgehen, auch wenn viele Leute dann meinen...ach es sind Kinderkrankheiten....

Ich fand es in oben angesprochenem Fall nur total schlimm, das ein so junges Tier nun ein Leben lang "krank" ist, eben weil nicht schnell genug gehandelt wurde....daher bin ich bei solchen Dingen nun sehr vorsichtig. Natürlich auch bei meinem Oldie  ;)


Ich drücke die Daumen, das es nichts schlimmes ist und deine Jungs bald wieder in allen Lebenslagen "normal" sind  ;)

Mit der Kamera, schau doch mal ob du Infos im Netz findest darüber?
Vllt ist das Problem schon bekannt oder du hast doch etwas falsch eingestellt??

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 09. September 2012 um 09:28
Hier in der Gegend ist es total staubig und trocken. Noch dazu haben sie bei uns angefangen den Mais zu ernten, das staubt wie verrückt. Es ist zur zeit ziemlich schwer, zu unterscheiden ob es ein Infekt ist oder ob der Husten vom Staub kommt. Und da er noch so klein ist wäre ich mit Medikamenten auch vorsichtig. Das Sandras Allergiker was abbekommen hat, heißt nicht das die anderen auch krank sind. Sie schreibt ja es kommt kein Schleim, das würde eher zu dem Staub passen. Ich würde ihm schüsslersalze geben und beobachten. Am Dienstag, soll es anfangen zu regnen, dann wäre das Thema Staub erledigt...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 09. September 2012 um 11:10

Zoey schrieb am 09. September 2012 um 09:28:
Hier in der Gegend ist es total staubig und trocken. Noch dazu haben sie bei uns angefangen den Mais zu ernten, das staubt wie verrückt. Es ist zur zeit ziemlich schwer, zu unterscheiden ob es ein Infekt ist oder ob der Husten vom Staub kommt. Und da er noch so klein ist wäre ich mit Medikamenten auch vorsichtig. Das Sandras Allergiker was abbekommen hat, heißt nicht das die anderen auch krank sind. Sie schreibt ja es kommt kein Schleim, das würde eher zu dem Staub passen. Ich würde ihm schüsslersalze geben und beobachten. Am Dienstag, soll es anfangen zu regnen, dann wäre das Thema Staub erledigt...



Hier wird auch gerade geerntet und der Stall wo meine Ponys stehen liegt direkt in den Feldern und es hustet keiner.

Ich habe nicht geschrieben, dass sie ihm unbedingt Medis geben soll...ich finde nur dein Anraten zum selbstständigen Behandeln und abwarten ....sehr kritisch...


Also ich und ich kann ja nur für mich reden, rufe den TA oder die Heilpraktikerin oder wen auch immer, lieber einmal zu viel als zu wenig.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 09. September 2012 um 11:52
huhu,

also wegen dem husten: der ta war ja am mittwoch da und da hab ich ihn ja auch direkt drauf angesprochen, ob es denn auch ansteckend sein kann!
er meinte bei ninjo (bisher) auf keinen fall, da er auch keinen grünlichen schmodder aus der nase hat und auch kein fieber...

und er will definitiv auch kein antibiotika o.ä. spritzen, solange kein fieber auftritt bzw. die pferde übelst husten o.ä.!
finde ich aber auch ganz in ordnung die einstellung, oder was meint ihr?

rusty schnuffelt den halben tag am boden rum und sucht da scheinbar nach irgendwelchen schätzen  ;D
meist hustet er dann mal nach diesem schnuffeln und wuhlen oder auch nachdem er ein leckerchen bekommen hat - deshalb evtl. staub bzw. verschluckt?

ja und mit der kamera:
gestern hab ich sie ja erst morgens drann gemacht. waren nur pferdebilder drauf - aber sie ist komplett bis abends durchgelaufen :-)
ABER: in meinem wasserbottich waren brötchenkrümel!!!  >:(
da ich aber den netten onkel nicht gesehen habe, muss er wissen, dass da ne kamera hängt und sich sozusagen von hinten anschleichen! es waren nämlich auch gegen abend ein paar bilder, wo die pferde ganz interessiert in eine richtung gestarrt haben und dann alle drei auf den paddock hinter der kamera gelaufen sind!!! das ist da, wo dann auch der eingang zur koppel ist...  ich denke, er wirft ihnen dort brötchen hin, damit er nicht gefilmt wird und die jungs gehen dann nach dem futtern wahrscheinlich ans wasser und schwups sind da paar krümel drinne...

hab die kamera jetzt weiter hinten positioniert - da dürfte er sie garnicht sehen und da hab ich dann diesen eingang auch mit drauf :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 09. September 2012 um 11:58
Moin Sandra,

also...rein profilaktisch würde ich Rusty das Engystol nicht geben. Ich gehe eher davon aus, dass sein wuhseln auf dem Boden etc. für den einen oder anderen Huster verantwortlich ist. Das kommt dann schon mal vor.

Die Einstellung deines TA wg. Antibiotika finde ich gut.

Ja und die Kamera... Sch... wenn der Onkel die geblickt hat. Drücke dir die Daumen, dass die neue Einstellung mehr bringt.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 09. September 2012 um 12:04
huhu dani

ja deswegen hab ich mich bisher auch gesträubt rusty was zu geben. dafür hustet er ja viel zu wenig...
wenn ich ca. 2 stunden dort bin höre ich ihn evtl. 2x husten...
heute morgen war es eher ein nieser :-)

er hat ein ganz klein wenig nasenausfluss, aber der ist gaaaanz klar! deshalb warte ich glaub ich erstmal ab!
da der ta bei ninjo und auch bei joey nichts gemacht hat, wird er bei rusty erst recht nix machen!

ja und mit der kamera... ich bin gespannt!!! heut abend werde ich sie mit heim nehmen zum auswerten der bilder :-) auf dem netbook kann man doch mehr erkennen wie auf der kleinen fernbedienung :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 09. September 2012 um 12:15
Hey Sandra,

also wenn da lustige Hottibilder bei sind, wären ich und auch die anderen sicher daran interessiert.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 09. September 2012 um 15:14
:-) ja nur leider hab ich gestern abend schon alle bilder gelöscht... werde aber versuchen in zukunft mal paar "gute" auf dem netbook zu speichern und dann ab und an mal einzustellen :-) schon witzig wie die drei manchmal direkt in die kamera glotzen  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 10. September 2012 um 13:50
haben will :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 10. September 2012 um 14:43
vielleicht hat die Frau es deinem Onkel erzählt?
will auch ein paar lustige Fotos sehen....

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. September 2012 um 21:07
ja die vermutung hab ich leider auch :-/
man...

die kamera macht mich irgendwie wahnsinnig... teilweise macht sie jetzt nur stündlich bilder.. alles sehr merkwürdig. ich glaub ich setz sie nochmal auf werkseinstellung zurück....

heute war übrigens der schmied da. alle hoppas haben sich sehr vorbildlich benommen!
er ist sehr zufrieden mit ninjos hufen - die sehen aber echt gut aus! :-)
klein rusty hat auch ganz tapfer die hinterhüfchen gehalten - ohne gezappel :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 11. September 2012 um 09:20
Nun ja, wenn die Tante das dem Onkel erzählt hat UND er Euch dadurch in Ruhe lässt, hat die Kamera ja zumindest auch ihre Wirkung erzielt  ;)

Ja, stell mal ein paar Bilder ein - ´sind bestimmt witzig  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 11. September 2012 um 17:24

Danni-Bär schrieb am 11. September 2012 um 09:20:
Nun ja, wenn die Tante das dem Onkel erzählt hat UND er Euch dadurch in Ruhe lässt, hat die Kamera ja zumindest auch ihre Wirkung erzielt  ;)

Ja, stell mal ein paar Bilder ein - ´sind bestimmt witzig  ;)


Dem kann ich nur zustimmen. :)

Schön, dass sie alle 3 gute Hufe haben.  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 14. September 2012 um 19:06
Hey Sandra,

cooles Ding, bzw. Bilder.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 14. September 2012 um 19:11
ja gell :-)

werd die kamera die tage mal wieder an den "guten" platz hängen, da gibts die besten bilder, weil die ponies dann immer kucken, als hätten sie ein gespenst gesehen :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 14. September 2012 um 19:17
Hey,

ja das mach mal.

Und selbst wenn der Onkel nie drauf zu sehen sein wird, hast ein paar echte Schnapschüsse von deinen Hottis und ihre (Abschreckende) Wirkung hat sie ja trotzdem gehabt.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 14. September 2012 um 21:25
;D  tolle Bilder...

Da liegt ein Rusty zwischen den beiden anderen rum...sieht witzig aus.  :)
Auch das Tobebild find ich ganz Klasse, wenn man an die Anfänge denkt. :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 15. September 2012 um 00:05
Hej die Bilder sind aber cool :D :D
Ja ich bin gespannt ob du den Onkel mal noch drauf bringst. Aber wenn nun nichts mehr passiert ists auch gut.
Und sonst, ganz viel Geduld, irgendwann kriegst du ihn!
Wie gehts den Jungs wege dem Husten?
Liebe Grüsse

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. September 2012 um 10:27
huhu, danke euch :-*

ja der husten... ninjo hustet ja wie gesagt garnicht, atmung ist leicht besser, aber man hört ihn doch noch... :-/ die suppe läuft aus der nase... bewegt wird er anhand von lockerem longieren auf ganz weiten wegen. da muss er auch mal ne runde galoppieren! danach läufts richtig (gut so!) :-) ist ziemlich weiß was da raus kommt und auch leicht schaumig...

ich geb ihm jetzt (nachdem das acc ja alle ist) weiterhin b-vetsan.
klein rusty hat ja auch ab und zu gehustet und es kommt ganz klarer rotz aus der nase.. geb ihm auch seit 3 tagen einen löffel b-vetsan. gestern hat er jetzt garnicht gehustet :-)
mal kucken..
wenn ninjos atmung bis ende nächster woche nicht deutlich besser geworden ist, werde ich nochmal den tierarzt holen und dann soll er eben antibiotika spritzen!

ja und mit dem onkel... es fuchst mich, dass ich ihn nicht drauf habe! und ich bin mir sicher, dass er den pferden was gibt... er stellt es nur wahrscheinlich so geschickt an, dass er hinter der kamera hantiert :-(

aber gut ding braucht weile - irgendwann ist es soweit. dann denkt er nicht mehr daran :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von simba1604 am 16. September 2012 um 11:23
Hi Sandra  :)

ich glaub, ich würde eine Atrappen-Kamera bauen und die so aufhängen, daß er sie sieht ... und die richtige Kamera dann so positionieren, daß er da dann drauf sein "muß" wenn er der Atrappe "aus dem Weg geht"  ;)
Solchen Leuten muß man doch einfach das Handwerk legen!!!  >:( ;) :-*

Ich drück Dir jedenfalls weiterhin feste die Daumen, daß Du Bilder von dem Onkel bekommst!

Alles Liebe
Claudia

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. September 2012 um 11:26
huhu claudia,

hm, garkeine schlechte idee... aber garnicht so einfach ne atrappe zu bauen.. werde mal ein bild von der echten kamera machen, dann siehst du, was ich meine :-)

gut ding braucht weile, irgendwann ist er unvorsichtig.. und wenn es erst im winter ist! DANN hab ich ihn :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Rusty87 am 18. September 2012 um 11:59
Ist schon was mit dem Husten rausgekommen? Die Kamerabilder sind cool. Guckst du das ganz normal über den PC an???

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. September 2012 um 12:48
huhu,

husten ist definitiv besser- also besser gesagt die atmung :-)

man hört ninjo kaum noch :-)

ja, die bilder der kamera kann ich entweder direkt auf so ner art fernbedienung anschauen (aber da erkennt man nicht viel, weil das display so klein ist) oder eben wie ne digicam am pc anschließen :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 21. September 2012 um 17:33
;D ;D ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 21. September 2012 um 21:16
;D schon toll diese Kamera, selbst wenn du nicht das "schießt" was du eigentlich wolltest!  ;D

Kg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 21. September 2012 um 22:00
Die Bilder sind ja klasse! Geht da auch ein Licht an, wenn was vor die Linse läuft? Hab da so gar keine Vorstellung... ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 21. September 2012 um 22:34
Geil! Hihi  ;D ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. September 2012 um 10:13
ja die bilder musste ich einfach einstellen - besonders das mit dem marder :-)
schon interessant was da alles rumläuft....

nee, licht geht net wirklich an. ist so ne art rote, kleine leuchte - aber der blitz und alles andere sind in infrarot.. d.h. man sieht es so gut wie garnicht :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Melanie am 22. September 2012 um 10:23
wirklich voll die coolen bilder, das ist mal super internessant zu sehen was die hoppas so treiben wenn man nicht da ist. bin gespannt was du noch so vor die linse kriegst, hoffentlich dein auch dein gewünschtes "objekt", damit du einen handfesten beweis hast.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. September 2012 um 10:26
oh ja - auf das "gewünschte objekt" warte ich ja sehnsüchtig :-)
aber keine ahnung wie - er schafft es spuren zu hinterlassen und trotzdem nicht vor der kamera zu sein... >:(
hab z.b. vorgestern wieder karottenreste gefunden.... >:(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Melanie am 22. September 2012 um 10:30
ich bin grad nicht ganz auf dem laufenden: ist das eine kamera, die permanent filmt oder alle paar sekunden/minuten ein Bild macht?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. September 2012 um 10:35
ja, das ist eine "wildkamera" wie sie die jähger benutzen.. die befestigt man dann irgendwo (ist auch in tarnfarben) und man kann einstellen, ob sie filmen soll oder fotos macht. dann natürlich die einstellungen wie viele bilder pro sekunde und wann wieder ausgelöst werden soll..
ich hab sie eingestellt, dass sie pro bewegung 3 bilder macht und dann wieder nach 4 sekunden auslöst :-)

da kommt eine sd-speicherkarte rein (ich hab 32 gb - also riesig - hatte letztens innerhalb von 2 tagen gut 2400 bilder drauf  :o) und eben gute batterien :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 22. September 2012 um 10:36

sandra80 schrieb am 22. September 2012 um 10:26:
oh ja - auf das "gewünschte objekt" warte ich ja sehnsüchtig Smiley
aber keine ahnung wie - er schafft es spuren zu hinterlassen und trotzdem nicht vor der kamera zu sein... Ärgerlich
hab z.b. vorgestern wieder karottenreste gefunden.... Ärgerlich



Ey das geht ja gar nicht...so ein Sch...wie macht der das?...

War die Kamera eigentlich sehr teuer ? (Ich weiß, hatteste irgendwo geschrieben) Kannst nicht noch ne 2. besorgen ?

Sonst an der Erkältungsfront alles i. O ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. September 2012 um 10:42
also ne 2. will ich eigentlich (momentan) nicht besorgen... die kamera hat 150 euro gekostet und die speicherkarte ebenfalls fast 50 euro... dann noch für die wiederaufladbaren batterien (8 stück, demnach immer 4 in reserve) ca. 40 euro....

ich warte einfach mal ab.. IRGENDWANN ist er fällig !!!!! :-)

ansonsten gehts den dreien sehr gut. ninjos schniefnase ist FAST weg.. nur ab und an hört man ihn noch. gebe immer noch das engystol :-) aber denke, so in spät. 5 tagen werd ichs absetzen!

gestern ist leider verena von ihm gefallen.. :-/ :-[ auch noch im schritt... er hat irgendwie einen kleinen satz zur seite gemacht (aus unerklärlichen gründen) und sie war nicht drauf gefasst und ist genau unter seinen bauch gefallen! ich hab sie nur darunter liegen sehen und ninjo wusste nicht, wo er hintreten soll, weil er sie scheinbar nicht erwischen wollte  :-* hab dann gerufen "bleib liegen"!! dann ist er ganz vorsichtig zur seite weg  :-* hätte ich nie gedacht, dass der hosenscheißer so ruhig bleibt... dachte immer, wenn mal jemand fällt, dass er vor panik wild bockend davonrennt (und evtl. noch jemanden trifft, der am boden liegt!)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 22. September 2012 um 21:10
Hey Sandra,

habe die zwei Nachtbilder eben erst gesehen. Cool... nur das du ja einen anderen Eindringlich auf dem Bildschirm haben willst  :-/

Das mit dem Sturz ist echt blöd gelaufen, aber super das Ninjo so umsichtig und vorallem ja auch auf dich so gut reagiert hat.

Manchmal denken unsere Hoppas auch echt mal mit... ;)

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. September 2012 um 07:06
hab mal ne frage:

ich hab am wochenende nen neuen rundballen heu bekommen... heute werde ich ihn aufmachen müssen.
bisher ist mir aufgefallen, dass das heu sehr, sehr grob ist... d.h. sehr stängelig!

meint ihr, ich kann das füttern? von der farbe sieht es ganz gut aus.... ich weiß, von welcher wiese es kommt - das gras war beim schnitt schon sehr, sehr hoch (eigentlich fast umgefallen)... deshalb wohl auch extrem stängelig...

danke schonmal für eure meinungen :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 24. September 2012 um 07:59
Ah ja - meines Erachtens sicher. Allerdings ist bei Rundballen halt immer das Problem, dass es schimmeln kann... gerade wenn das Gras schon fast am Umfallen war.
Aber wenns nicht mehr schwitzt und nicht stinkt denke ich mal, bedenkenlos  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. September 2012 um 08:08
ja das war das problem bei dem vorigen ballen - deshalb musste der weg. das heu war aber auch eher gelblich :-/ nachdem ich mal die erste lage abgemacht hatte, war er nur schimmelig :-(

hat sich rausgestellt, dass das ein alter vom letzten jahr war.
der ist jetzt farblich besser, geruchlich .. ok... kommt halt auch von der lagerung.. der mann hat neben der scheune bullen....

aber es ist halt sehr grobstängelig.. hab ja schon fast angst, dass die herrschaften das garnicht richtig kauen können... :-/ weiß halt auch nicht, wie es ist, wenn ich mal die erste lage weghabe.. ob es dann auch etwas feiner wird... NUR stängel will ich ehrlich gesagt ja auch nicht geben, oder?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 24. September 2012 um 08:12
ja gut das ist definitiv komisch... hast nur den einen Ballen, kannst du nicht mischen?
So doof....
ne nur Stängel würd ich auch nicht wollen. Sonst lässt du den Ballen vom Bauern auswechseln!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. September 2012 um 08:17
ja aber ich glaube er hat nur solches heu, weil alles von derselben wiese stammt...

oh man mein "alter" macht mich alle, wenn ich schon wieder nörgle... :-/

muss nachher nochmal mit ihm reden... vielleicht holt er mir ja woanders nen ballen... :-* aber das wird wieder ein hartes stück arbeit.. ist schon genervt, weil ich so ein gesch*** darum mache..


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 24. September 2012 um 08:20
Och Mist du Arme. Kannst ja nichts für, musst dich ja um die Jungens kümmern! Und die Ware muss ja gut sein!
ojeoje.... viel Glück!!!  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. September 2012 um 08:21
danke :-*

ansonsten muss ich zu drastischen maßnahmen greifen.. 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Jumanji am 27. September 2012 um 22:13
Die Fotos von der Wildkamera sind ja mal absolut COOL!.....ich lach mich gerade wech...........hahahaha

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 28. September 2012 um 06:46
hihi , ja danke  :D ;D
ich kann echt jedem von euch so ne kamera empfehlen - ich bin teilweise echt erschüttert über das, was die ponies so den ganzen tag treiben (da wird sich an stellen geschubbert, wo fast die hütte abreißt und sie genau wissen, dass ich das dort nicht erlaube!!!)

;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 28. September 2012 um 12:28
ja, ist die Katze aus dem Haus tanzen die Mäuse  :D ;D

Hast du eigentlich dein Heu Problem lösen können?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 28. September 2012 um 12:40
jaaaaaaaaaaaaaa!!! hab drei rundballen wunderwunderwunderschöööönes heu bekommen!!! :-*

kosten: 180 euro!!! :-)

und weitere 4 sind (laut meinem gatten) reserviert, können die aber momentan noch nicht lagern ....

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 28. September 2012 um 12:42
Braaaaaaver Mann!  :D sehr schön, das freut mich!! Klingt ja wunderbar. Jupiii  :D :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 28. September 2012 um 12:45
:-*

ja ich freu mich auch wie bolle!!! oder wie daniela katzenberger sagen würde: "mir scheint die sun aus´m a***!"  ;D

schöner wie weihnachten war das!!  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 28. September 2012 um 12:48
tiptop und nun nur noch so  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 28. September 2012 um 13:00

Na da hat sich dein Männe ja mal positiv eingesetzt.

Glückwunsch zur Heulösung.

Da haste wenigstens ein Problem von der Backe.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 30. September 2012 um 00:21
nette Bilder und das ist bestimmt spannend, die kamera auszuwerten!!! :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. September 2012 um 10:49
naja spannend.. ich bin immer ganz aufgeregt, weil ich denke: "DIESMAL HAST DU IHN!" und dann trööööööööööööööt! :-(

aber zum teil sind da auch megaviele bilder drauf (rekord in 2 tagen lag bei ca. 2500 bildern!) und das nur wegen schweifwackeln etc. :-(

da ist mein finger vom anschauen auf dem pc schon ganz taub  8-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 01. Oktober 2012 um 10:57

Hey Sandra,

was macht die Erkältungsfront ? Wieder alles gut ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. Oktober 2012 um 10:59
ja, danke der nachfrage :-)

alles wieder ok :-) hab ja bis mitte letzter woche noch das engystol gegeben... seit gut einer woche hört man ninjo nicht mehr atmen.. d.h. er atmet ja schon, aber die nase etc. ist wohl wieder alles frei  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 01. Oktober 2012 um 11:02

Super, freut mich zu hören. Das Engystol kannst du auch geben, wenn du glaubst, dass etwas im Anmarsch ist bzw. die Hotties etwas matt, lustlos etc. sind. Ist ziehmlich gut für die Unterstützung. So sind zumindest unsere Erfahrungen und es ist rein homöpathisch. Bin ja ziehmlich überzeugt von sowas.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. Oktober 2012 um 11:45
echt? super! danke für den tipp :-)

hab die ampullen (für den menschen).... hatte extra ne 50er packung bestellt :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 01. Oktober 2012 um 12:26

Ja, kann man. Da Engystol für Erkältungskrankheiten und grippale Infekte nagewandt wird.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Drops am 05. Oktober 2012 um 09:24
Hi Sandra,

hmmm könnten joey's tränende Augen was mit ner Allergie zu tun haben??? Evtl. Heustaub oder Stroh?
Ich habe das bei Drops ja auch ab und an, dass die Augen tränen und die ist ja hochallergisch gegen so ziemlich alles, was draußen kreucht und fleucht. Vor allem auch gegen Raps und die Sporen fliegen wohl angeblich über 2 km Luftlinie, daher vermute ich das bei ihr als Auslöser. Ich nehme dann immer die Bepanthen-Augensalbe und meistens ist es nach einem bis zwei Tagen wieder gut!
Wünsche gute Besserung...
LG Anja

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Oktober 2012 um 09:39
huhu anja,

nicht joey´s augen - RUSTY´s augen tränen... :-/
er ist ja noch so klein. will ja auch nicht, dass er sich was chronisches aneignet....
hab das anfangs etwas abgetan, aber besser wirds auch nicht...
aber deshalb gleich nen ta holen wäre ja auch nicht nötig, oder? die augen an sich sehen gut aus :-) nur beidseits eben tränend.. :-( meinst du ich sollte bepanthen augensalbe holen? wie oft sollte man da schmieren? reicht 1x täglich? er ist ja erst ein jahr alt....

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Oktober 2012 um 12:40
irgendwas scheint mit dem antwort-thread nicht zu stimmen... könnt ihr hier alles lesen?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 05. Oktober 2012 um 12:55
Ich bin vorhin garnicht reingekommen!

Hier die Antwort! Ich würd ihm mal die Augentropfen von WALA geben. Euphrasia heißen die. Die sind in einzel Applikation zu erhalten. Sind immer 5 in einer Packung. Dann braucht man sie nach kurzer zeit nicht zu verwerfen.

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 05. Oktober 2012 um 13:54
alles lesen schon, aber das was ich gestern geschrieben hab is weg  :(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Oktober 2012 um 13:57
häää???  :-[ hm keine ahnung was da los ist... dolly hat mich angeschrieben, ob ich mein tagebuch bzw. den antwort-thread gesperrt hätte...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 05. Oktober 2012 um 14:14
Also bis jetzt geht alles einwandfrei mit dem Tread.
ich würde auch Euphrasia von WALA geben. Ists bei euch auch so windig/stürmisch? Vielelicht hat er einfach nur ne Bindehautentzündung oder die Augen sind durch den Wind gereizt.
LG jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Drops am 05. Oktober 2012 um 14:32
Hi Sandra,
sorry, ich konnte den Thread nicht sehen... war irgendwie weg und nochmal sorry, ich hatte mich verschrieben mit Joey  ::)
Also ich gebe die Augensalbe morgens und abends rein, wenn es noch stark tränt das Auge, sobald es besser wird, nur noch einmal täglich. Das hat bisher geholfen. Von Euphrasia hab ich auch schon Gutes gehört. Aber meistens reicht auch ne ganz stinknormale Augensalbe. Aber beobachten solltest du das schon noch (am besten schreibst du kurz auf, an welchen Tageszeiten und unter welchen Witterungsbedingungen die Augen tränen). Aber mach dir keine zu großen Sorgen, das wird schon wieder. Nur wenn es über Wochen geht, dann würde ich doch mal nen TA draufschauen lassen.  ;)
Viel Erfolg und gute Besserung
Anja

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. Oktober 2012 um 16:46
danke euch :-)

ja er hat das aber schon seitdem ich ihn geholt habe - das war am 20. juli !
dachte mir aber nicht viel dabei... :-/ meint ihr echt, es ist was ernsteres?
die augen sind an sich ganz klar und er ist auch nicht empfindlich daran!
nur läuft halt beidseits immer ein tränchen...
ich denke wenn es eine entzündung wäre, dann würde es doch auch evtl. eitern, oder?
joey hatte vor  jahren im sommer mal ne bindehautentzündung - DAS sah übel aus! :-(

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 05. Oktober 2012 um 18:40
Nimm die WALA Tropfen, da kannste nichts falsch machen, wenn es nicht weg geht, mußte mal nen TA draufschauen lassen.
(glaub aber nicht das es was ernstes ist)

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 05. Oktober 2012 um 21:33
Ich als MA bei der WALA kann die EuphrasiaAT auch nur empfehlen!!! ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. Oktober 2012 um 10:07
huhu,

dankeschön :-* dann werd ich mir die wala tropfen mal besorgen :-)
bekommt man die ohne weiteres in der apotheke?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 06. Oktober 2012 um 10:28
Ja, die kann man da ganz legal erwerben!  ;D

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. Oktober 2012 um 10:32
schön :-)
sonst hätt ich wieder die knarre suchen müssen um den apotheker zu überfallen  ;D ;D ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 06. Oktober 2012 um 13:36
;D ;D ;D ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 06. Oktober 2012 um 21:32
Huhu,

ohja, der arme Zwerg.

Ich hatte es einmal an einem Auge bei ihm gesehen, hatte Anja danach nochmal gefragt da war es wieder weg.
Blöd das er es immernoch hat. :-[

Meine Indy hatte als sie kam auch ne Bindehautentzündung, kam vom Hänger fahren.
Sie hat dann Creme rein bekommen (meine Mum ist Augenarzthelferin ) und dann war es auch wieder weg. :)

Wenn er recht empfindlich an den Augen ist, kann das auch vom Wind bzw den Staubkörnern kommen, dann hilft meistens auch eine Maske.

Alles Gute für den kleinen Mann.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 06. Oktober 2012 um 22:53
oje das klingt nach viel Action  :D

das mit den Augen ist doof. Hm also ich wasche meinem die Augen mit Schwarztee aus - also natürlich mit den Kosmetikwattenpads getränkt mit Schwarztee - das ist noch viel besser als Kamillentee (Kamille kann scheinbar das Auge noch mehr entzünden)
oder dann Augentrost? Aber ich find Schwarztee noch besser.
Meiner hat ihm Moment so Probleme aber das sei ein bekanntes Problem nach Wurmmitteln,...  :(
Ist dir da mal was aufgefallen? Also wegen der Probleme nach Entwurmungen?
Aber probier mal den Schwarztee  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 06. Oktober 2012 um 22:55

Yvonne schrieb am 06. Oktober 2012 um 22:53:
oje das klingt nach viel Action  :D

das mit den Augen ist doof. Hm also ich wasche meinem die Augen mit Schwarztee aus - also natürlich mit den Kosmetikwattenpads getränkt mit Schwarztee - das ist noch viel besser als Kamillentee (Kamille kann scheinbar das Auge noch mehr entzünden)
oder dann Augentrost? Aber ich find Schwarztee noch besser.
Meiner hat ihm Moment so Probleme aber das sei ein bekanntes Problem nach Wurmmitteln,...  :(
Ist dir da mal was aufgefallen? Also wegen der Probleme nach Entwurmungen?
Aber probier mal den Schwarztee  :-*


Nein, bitte nicht probieren.
Bitte NICHT die Augen mit Tee auswaschen...das ist in den Augenspezi Kreisen längst überholt...



Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 06. Oktober 2012 um 22:58
echt? Warum denn? Es funktioniert super?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 06. Oktober 2012 um 23:06
Tee egal ob nun im Beutel verpackt oder Lose gekauft enthalten feinste Schwebteilchen die auch das feinste Sieb aus dem normalen Handel nicht zurück halten können. Gelangen diese ins eh schon gereizte Auge reizen diese das Auge wo möglich nur noch mehr was z.b eine Bindehautentzündung zu Folge haben kann. Daher sollten weder die Teebeutel aufs Auge noch sollte man die Augen mit dem Teesud ausspülen.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 06. Oktober 2012 um 23:11
Genau. :)

Da war auch noch was, was mein Doc damals gesagt hatte. Ich weiß es aber nicht mehr, aber ich habe mir gemerkt, Tee hat am/im Auge nix zu suchen. ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 06. Oktober 2012 um 23:25
Ach so, danke für die Info! Das wär dann echt nicht das Ziel!! Aber Augentrost ist gut, oder?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 07. Oktober 2012 um 07:04
Jupp, genau das ist in den WALA Tropfen drin!  :)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 07. Oktober 2012 um 07:08
Super danke!!!  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 12. Oktober 2012 um 09:53
cool, dass der kleine rumgehopst ist... :D

Ich seh das ja bei meinem Toni... die großen haben Angst vor irgendwas und rennen weg.. Toni checkt das nicht und meint alle wollen mit ihm spielen...

Echt bekloppt die Viechers.. ich hätt da aber auch gerne Fotos von.. nich von dem Heißluftballon, sondern von dem hopsenden Futzi :D

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Oktober 2012 um 10:16
hihi ja muss ich unbedingt mal wieder machen. meist hab ich den foto nicht dabei :-(

bin jetzt auf heut nachmittag erstmal gespannt, weil ich die kamera an einer anderen stelle aufgehängt habe... *grins* und zwar dort, wo der nette onkel mir den zaun durchgepetzt hat um auf die weide zu kommen!!!! dort vermute ich auch die aktuellsten fütterattacken!!! mal schauen ob ich beweise habe..... [smiley=Smilieandreamichi.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 12. Oktober 2012 um 11:55
Hihi... jetzt musste ich aber lachen. Hoffentlich erwischt du ihn endlich auf frischer Tat. Schade, dass du bei den Pferden keinen böse erscheinenden Wachhund halten kannst, der ihn das Fürchten lehrt.

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. Oktober 2012 um 11:59
ja aber ich glaube selbst das würde ihn nicht abhalten :-(

irgendwie findet er immer einen weg futter reinzuwerfen o.ä.! :-(
rusty ist auch schon deutlich mehr geworden (am bauch)... ich denke, das kommt nicht nur vom heu.... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 12. Oktober 2012 um 20:23
Na bei Dir ist ja auch immer was los :).

Viel Erfolg bei der Jagd ;)

Lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 13. Oktober 2012 um 11:05
oh man *grummel*
leider war er nicht zu sehen auf den bildern der kamera :-(
aber liegt wahrscheinlich auch daran, dass er (so wie ich gesehen hab) seinen mist momentan nebenan auf die wiese fährt!
hm...
abwarten und  [smiley=Kaffe.gif]

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 13. Oktober 2012 um 16:27
Your Time will come!  [smiley=zwinker.gif]
Hihi. Oder so ähnlich!

Vlg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 13. Oktober 2012 um 22:24
Mennooooo ist das mühsam... ich drück dir ganz doll die Daumen! Der muss doch einfach mal drauf sein!!! GRRRRRRRRRRRRRRRRR  [smiley=smilie5.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 14. Oktober 2012 um 08:47
Hey Sandra,

wie jetzt ? Der Onkel füttert weiter ? So´n sch... Hatte echt gehofft, dass die Kamera hilft. Und vorallem, dass er da mal drauf ist.

Drück dir die weiterhin die Daume, dass du ihn erwischt.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. Oktober 2012 um 07:24
danke :-*
keine ahnung ob er noch was füttert.. aber ich denke schon :-(

irgendwann ist er fällig!!!!

am wochenende war übrigens wieder pferdekino: kinder auf der wiese nebenan - diesmal mit drachen !!! ich glaube ninjo wird irgendwann pantomime-star!!!  ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 22. Oktober 2012 um 12:27
Oh armer Kleiner. Hm kennst du Strengelpulver? Das ist das "allheilmittel" ist super!!
Aber evtl. ein Schweizermittel...  ::)

z.B. das:
http://www.tierklinik-rosshalde.ch/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=43&category_id=13&option=com_virtuemart&Itemid=75&vmcchk=1&Itemid=75

oder aber:
https://www.hesse-tierpharma.de/de/speed/wissen_fachbeitraege/meerrettich_pferdehusten

Gute Besserung!! :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 22. Oktober 2012 um 12:51
Hallo,

du könntest folgende Sachen geben:

http://www.apo-rot.de/index_details.html?_filterartnr=1958343&_menuid=7688185&_nav=tiergesundheit.pferde.erkrankungen__beschwerden.atemwege&_random=-651553755

http://www.apo-rot.de/index_details.html?_filterartnr=4871335&_menuid=7688185&_nav=tiergesundheit.pferde.erkrankungen__beschwerden.atemwege&_random=-1712625766

http://www.apo-rot.de/index_details.html?_filterartnr=9670624&_menuid=7688185&_nav=tiergesundheit.pferde.erkrankungen__beschwerden.atemwege&_random=647240742

Es gibt aber eben auch noch eine Menge Kräuter.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. Oktober 2012 um 13:27
huhu,

danke euch zwei :-*

ich hab halt bei dem kleinen etwas bedenken weil er eben noch so klein ist :-/
aber seht ihr das auch so, dass ein ta da wahrscheinlich momentan auch nicht wirklich was geben würde?
solange kein fieber im spiel ist, gibts eh kein antibiotika...
also bräuchte ich ihn doch auch nicht zu rufen, oder?

bin etwas unschlüssig... :-/

könnte ich dem kleinen mann auch acc geben? hat bei ninjo auch ganz gut geholfen zum schleimlösen!
aber wieviel? er hat ja nur so 95-100kg....

wenn sich da jemand gut auskennen sollte, bitte eine pn an mich (wegen der potenzen) :-)

@yvonne: strengel.... kenn ich garnet... ist wahrscheinlich wirklich was spezielles aus der schweiz :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 22. Oktober 2012 um 13:28
Ich finde Kräuter immer noch am besten oder was auch super ist aber nix für Rehepferde: Fenchelhonig mit Spitzwegerich Saft alles in eine Literflasche füllen und mit Wasser auffüllen. Eine Freundin im Stall hat damit eine Kehlkopfentzündung bei Ihrem Hü kuriert.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 22. Oktober 2012 um 13:33
hi jenny,

stimmt! der kleine hat ja gsd keine rehe :-)
da könnte ich auch erstmal den fenchelhonig und spitzwegerichsaft versuchen! :-) gibts ja auch im supermarkt :-)
hätte ich also gleich besorgt...

aber wieviel dürfte ich denn so nem kleinen kerl geben?
wir menschen nehmen ja jeweils 1 löffel.... bei ihm das gleiche?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 22. Oktober 2012 um 13:34
Strengel ist echt suuuuuper - gibs mal im Internet ein, da kommen Deutsche Seiten!

Ne ich würd mal noch zuwarten wenn er nur mal so oberflächlich hustet ists wohl eh Kehlkopf. Kannst auch Echinaforce geben - von Leovet gibts nen Bronchialsirup der war bei meinem immer super!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 22. Oktober 2012 um 13:36
Meine Freundin gibt Ihren Warmblutpferden so nen Schnapsglas voll oder bissi mehr. Ich würde ihm dann so nen halbes Schnapsglas voll geben.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 22. Oktober 2012 um 21:42
Ohwei, Gute Besserung.

Mir hat hier im Forum für die Atmung/Lunge mal wer Thymian empfohlen.

Bekommen meine nun immer mal Kurweise und wir hatten seitdem "auf holz klopf" nix mehr...  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 23. Oktober 2012 um 07:20
Hi Sandra,

vor Hottes Rehezeit hab ich folgendes Hausmittelchen gekocht (sehr zur Freude meines Mannes :D)

Zwiebeln und Knoblauch würfeln und mit Fenchelhonig aufkochen bis alles Matsche ist :D...

Es stinnkt eckelhaft, aber es wirkt wunder... wenn Du dem Zwerg davon so zwei / drei Esslöffel am Tag gibst (komischerweise fressen die das total gerne) sollte es schnell erledigt sein.

Ich hab bisher kein Pferd gesehen, was das nicht frißt und wo es nicht hilft...

Wäre vielleicht ne Idee ;)

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Oktober 2012 um 07:50
huhu,

ja das rezept sagt mir sogar was :-)
aber wieviel davon brauche ich um welche menge zu kochen? und wieviel gebe ich dann?

also gestern hat er komischerweise garnicht gehustet.

hatte mir spitzwegerichsaft und fenchelhonig im supermarkt geholt und jeweils 1 löffelchen über ne handvoll heucobs :-) hat er gleich geschlabbert :-)

ist aber momentan auch echt blöd mit diesem feuchten wetter.. bei uns ist es seit paar tagen total nebelig :-/ die herrschaften schlafen ja auch nicht in der eingestreuten box - nein sie müssen auf dem nassen boden vom paddock schlafen  ::)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 23. Oktober 2012 um 07:53
wenn es doch vorm Paddock schöner ist... Du hast doch keine Ahnung, Sandra  ;D

Unsere komplette Herde ist nicht wiederzuerkennen, weil die Jungs sich einsauen wie die Weltmeister :)

Also ich hab immer so um die 5 / 6 Zwiebeln mit 3/4 Knoblauchzehen und ner Flasche Fenchelhonig genommen und davon dann so 4/5 EL verfüttert - für den Futzi würd ich dann so ungefähr die Hälfte nehmen... is ja nix schlimmes drin :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Oktober 2012 um 08:40
dankeschön :-*

werd ich dann gegebenenfalls auch mal versuchen :-) aber wie gesagt: gestern hat er garnicht gehustet :-)

ich hab auch manchmal das gefühl, dass ihn einfach nur was "reizt" im hals... ?
vielleicht kaut er zum teil auch nicht richtig mit den milchzähnchen?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 23. Oktober 2012 um 10:57
ACC hilft nur wenn es richtig dosiert ist. Sobald die Dosis zu gering ist, wirkt es nicht ausreichend.
Dosis ist: 10 mg Acetylcystein / kg Körpergewicht (KGW), 2 mal täglich oral über 20 Tage (Tagesdosis: 20 mg / kg KGW).
Ich gebe Don ab und zu die Hustenpellets von Makana, die wären da gar nicht so schlecht....
Da ist auch Schwarzkümmel mit drin, ist gut für die Abwehr.
Oder das hier
http://www.natural-horse-care.com/atemwege-bronchitis-pferde-copd-husten-pferd-daempfigkeit/breath-powder-pferd-hustet-bronchitis-pferd-daempfigkeit.html
die 2 Sachen helfen bei Don immer relativ gut.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 24. Oktober 2012 um 06:41
dankeschön yvonne! :-*

also bin ich jetzt schon gut vorbereitet, falls da doch noch was nachkommt... denn gestern hat er wieder kein einziges mal gehustet... freut mich ja, aber schon komisch...?!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 24. Oktober 2012 um 08:56
vielleicht hatte er nur was "querhängen".... wäre ja schön, wenns nich wiederkommt :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 30. Oktober 2012 um 12:27
Hej super wegen der Hufe - das klingt ja toll.
hihi und die Bilder vom Shetti und Ninjo waren sicher zu ulkig  :D
Das wär ein Video gewesen  :D

Hm wegen der Mauke - ja das ist doof bei diesem Wetter... hast du einfach befestigte Erde auf dem Paddock oder Sand / Schnitzel?! Wir haben die Ecoraster unter dem Material. Das ist super, da haste kein Matsch mehr. Aber sauteuer...  :P

Wie gehts mit dem Husten?

Ach ja - wegen dem Propolis - das ist glaub auch gut bei Mauke!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. Oktober 2012 um 12:37
huhu,

leider gibts bei uns nirgendwo mehr hackschnitzel .. :-( hatte ich früher immer und das war saugeil! nie nass oder matschig...

bin grad schon am kucken, ob ich wenigstens für ca. 50qm so paddockplatten bekomme. die ecoraster find ich auch genial, aber leider kann ich die mir nicht leisten :-(
mal schauen, vielleicht find ich evtl. irgendwo was gebrauchtes oder günstige rasengittersteine... die sollen angeblich ja auch gehen.. aber da sträube ich mich irgendwie noch etwas davor...

husten ist gut. ich hab rusty drei tage lang hustensaft (spitzwegerich und fenchelhonig) gebeben und dann war garnix mehr. deshalb hab ichs auch gleich abgesetzt. ist ja doch ne menge zucker drinne.. man will ja nix rausfordern, da der kleine doch schon nen schönen bauch hat :-/ aber das ist wohl das übliche brötchen-fütter-problem :-(

an propolis hab ich auch schon gedacht wegen der mauke. hm ja, evtl. besorg ich mir sogar lieber das als die zinksalbe :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 30. Oktober 2012 um 12:55
Hallo Sandra,

meine SB hat vor kurzem auch Paddockplatten gekauft im I-Net => 60 qm für ca. 600 €, geliefert innerhalb 48 Stunden. Kann sie ja noch mal fragen woher.

Wegen der Mauke: ist natürlich echt doof. Ich habe noch irgendetwas besseres im Kopf als Zinksalbe, kann es aber gerade nicht finden   >:( Meld mich dazu noch mal, wenn es mir wieder einfällt.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 30. Oktober 2012 um 13:38
Ich nehm Propolis Creme!  ::) ;D für fast alles....  ;)

Vlg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. Oktober 2012 um 13:53
ja ich glaube, ich werde mir das propolis mal besorgen :-)

@schnuffi: oh das wäre super, wenn du mal fragen könntest wegen der paddockplatten!!! *freu*

ich bräuchte ca. 50qm ... das wäre das wichtigste vorne am stall! :-)
war denn bei den 600 euro die mehrwertsteuer und lieferung schon dabei? das wäre ja ein traum!
ich könnte aber nicht mehr als 500 euronen locker machen. denke aber, da wären dann 50qm drinne.... *hoffnunghab*

danke schonmal :-*

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 30. Oktober 2012 um 15:58
Ne echt bei euch  gibts keine Hackschnitzel?!? Wie denn dass? Bei uns heizen die viel damit und sonst besorgen wir die entweder über den Förster oder über eine Sagerei oder Gartenbau. Schade, die sind praktisch - allerdings vermoddern die halt auch und dann hast noch mehr Matsche...
Ich drück die Daumen dass das mit den Ecorastern klappt - das ist irre!!! Wir sind nun ein paar die diese im Paddock haben und immer Ruhe - wir haben nun allerdings Sand drauf - ist super.  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. Oktober 2012 um 19:52
ja das mit den hackschnitzeln war mal bei uns :-(
ich hab jetzt schon mehrere sägewerke im umkreis abtelefoniert  - aufgrund der holzpelletsherstellung machen die garkeine hackschnitzel mehr :-(
und das zweite problem: es gibt hier bei uns auch niemanden mehr, der einen häcksler hat für ganz grobe holzhäcksel :-(
mein mann hat die nämlich damals immer selbst gemacht... aber der häcksler war schon alt (war irgendwie über den bauernverband) und die neuen kann man nur noch auf fein einstellen... das ist dann so fein, dass die schnitzel nach 2-3 regentagen ein matsch sind :-(

also hat sich das thema erledigt.

ich hoffe nun echt auf nen guten preis für die platten :-)
wenn wir dann noch einen kleinen teil im paddock pflastern (da wo ich rein muss und unterm dach) dann müssten 50qm ganz knapp reichen :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 30. Oktober 2012 um 20:28
So Sandra...

hier der Link:

http://www.wkh-shop.de/epages/Shop42962.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/Shop42962/Categories/Paddockplatten

Es gibt verschiedene Stärken. Der Preis staffelt sich nach der bestellten qm zzgl. MWST und Versand. Wenn ich das richtig gesehen habe, dann ist das teuerste 9,20 € / qm zzgl. MWST und Versand.

Kann mit und ohne Unterbau verlegen. Nähere Beschreibungen, Anleitungen etc, auf der Seite weiter unten.

Viel Spaß beim Lesen / Stöbern.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Oktober 2012 um 08:47
oh dankeschön dani :-*

die seite hab ich mir auch schon kurz angesehen... aber das kommt doch am ende teurer, oder?
bis da die mehrwertsteuer und der versand dabei ist... :-/
ich muss mich da später mal genau durchlesen..
welche stärke habt ihr?

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 31. Oktober 2012 um 09:14
saudoof wegen den Hackschnitzeln!!!
Ja probier mit den Platten - aber da musst du dann schon Füllmaterial drauf tun sonst wird das rutschig.
Könnt ihr Sand besorgen?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Oktober 2012 um 09:19
ja klar! sand kommt drauf - können wir problemlos besorgen :-)

aber NUR sand will ich ja auch net - wird genauso matschig :-(

mal schauen....:-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 31. Oktober 2012 um 09:30
ja da haste recht - Sand verschliesst den Boden - das würd ich auch nicht machen - aber auf die Ecoraster ists super  :D
Ich hoff es klappt!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Oktober 2012 um 09:54
so, ich hab jetzt mal die firma wkh angeschrieben und einfach höflich nachgefragt, ob sie mir ein gutes angebot für ca. 50qm machen können (gerne auch 2. wahl) !

mal gespannt, ob sie sich melden :-)

hab nämlich mal gerechnet...wenn ich 50 bzw. 51 qm nehme, komme ich mit steuer und transportksten auf gute 600 euro... :-(

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 31. Oktober 2012 um 09:57
TOP - Daumen sind gedrückt !!!  :-*
Schau doch mal sonst im Internet, gibts nix günstiges?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Oktober 2012 um 10:06
danke :-*

nee, hab gestern sehr lange recherchiert.. auch nach gebrauchten, aber da ist so gut wie nix zu kriegen.
diese firma hatte ich ja auch entdeckt und die sind so ziemlich die günstigsten.

jetzt hoffe ich mal, dass die sich schnell melden :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 31. Oktober 2012 um 12:46
Da ich ja auch gerade Paddockplatten gekauft habe (allerdings noch teurere) und mich länger mit dem Thema befasst habe, möchte ich dich davor warnen, die WKH-Platten ohne Unterbau in den Matsch zu verlegen, falls du das planen solltest. Eine Schotterschicht solltest du schon darunter legen.

Ich kann mir vorstellen, dass man die Platten auf einigermaßen verfestigten Untergrund auch ohne Unterbau verlegen kann, doch bei Matsch glaube ich das nicht. Auf meinem Nachbarpaddock liegen ähnliche Platten, so dass ich den direkten Vergleich zwischen dieser Art Paddockplatten und den Riedwiesenhofplatten habe, die man ohne Unterbau verlegen kann. Meine Nachbarn haben mind. 20 cm Matsch abgetragen und eine dünne Schicht Schotter aufgebracht. Darauf die Platten mit Sand. Das sieht gut aus. Anders hätte das garantiert nicht lange gehalten.

Ich will dir die Platten nicht madig machen, sondern dich vor dem Ärger bewahren, sie womöglich in einem Jahr wieder ausbuddeln zu müssen, um doch noch einen Unterbau drunter zu legen. Das wäre nämlich wirklich doof.

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Oktober 2012 um 17:11
huhu kerstin,

danke für den tipp! :-*
ja ich hatte eh vor erst eine gute schicht von dem matsch abzutragen und dann mit etwas kies aufzufüllen.
muss man denn den kies auch festrütteln? das wäre dann wahrscheinlich ein problem :-/

joah und dann halt die platten drauf und danach den sand :-)

hab übrigens ne nachricht von wkh erhalten: sie haben keine 2. wahl platten :-(
aber: 50qm würden inkl. lieferung und mwst 568 euro kosten... die 70 euro machen den bock ja nun auch nicht fett...
also ich denke, spät. morgen werd ich bestellen :-)
so kann das nicht weitergehen!

die freude meines mannes hält sich schon wieder in grenzen.... ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 31. Oktober 2012 um 19:41
Guckst du hier  ;)

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/ca-180-paddockplatten-zu-verkaufen/83332519-139-4727

Oder hier

http://www.kalaydo.de/kleinanzeigen/boxen-offenstall-weideplaetze/rasengitter-paddockplatten/a/28891133/

Lg karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Oktober 2012 um 20:18
huhu karin,

also das erste sind ja solche matten - die mag ich nicht. ich brauche solche gitter (wie bei deinem zweiten link), jedoch sind die in deinem link sehr teuer :-(
für einen qm bezahlt man da 12,61 euro! d.h. die zwei euro nochwas sind kein qm ...

ich denke ich werde morgen bei wkh bestellen... die dürften dann hoffentlich für meine vorstellungen ausreichend sein :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 31. Oktober 2012 um 20:32
Hihi, wer lesen kann ist klar im Vorteil! 2,10€ währ ja zu schön um war zu sein!

:)

Ich hab die mal angeschrieben, die sollen sehr gut und günstig sein!
http://www.paddockclean.de/
Schaun wa mal!  ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 31. Oktober 2012 um 20:38
oh, diese seite kannte ich noch nicht :-)

das ist aber lieb von dir karin, dass du die mal angeschrieben hast :-*
gibst du mir bescheid, wenn sie geantwortet haben?
ist schon blöd, dass viele solcher hersteller nicht ihre preise dazu schreiben  ::)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 01. November 2012 um 08:09
Schön, dass er mit dem Zwerg tobt.
Das braucht der Kleine ja auch noch. :)

Wegen der Matsche ist natürlich Mist.
Was ist mit Lava oder Schotter??

Wie gehts Rusty´s Augen?
Habe da ein bisschen weiter im Windfarbgen gelesen, wegen seiner Augenanomalie und so...das ist total kompliziert nen gescheiten Text zu finden dazu :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 01. November 2012 um 08:25
Hallo Sandra,

meine Nachbarn haben den Schotter nicht festgerüttelt.

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 01. November 2012 um 09:23
huhu,

@kerstin: danke, da fällt mir doch schonmal ein schottersteinchen vom herzen *lach* :-) mein mann hat schon die augen verrollt, als ich ihm gestern von meinem plan erzählt habe....

@sandra: wieso... gibts da irgendwelche probleme bei windfarbenen??? :-/
muss wohl auch ein bisschen recherchieren...
also momentan sind die augen viel besser.... hoffe mal, es bleibt so :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 01. November 2012 um 12:07

sandra80 schrieb am 01. November 2012 um 09:23:
huhu,

@kerstin: danke, da fällt mir doch schonmal ein schottersteinchen vom herzen *lach* :-) mein mann hat schon die augen verrollt, als ich ihm gestern von meinem plan erzählt habe....

@sandra: wieso... gibts da irgendwelche probleme bei windfarbenen??? :-/
muss wohl auch ein bisschen recherchieren...
also momentan sind die augen viel besser.... hoffe mal, es bleibt so :-)

lg, sandra



Hallo,

ja, ich hoffe mit.  :)

Ich hatte dir doch geschrieben das seine Mama ganz blind ist und sein Papa halb.
Und das der kleine Mann vermutlich diese Augenanomalie hat : http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:SilverHorseEye.jpg&filetimestamp=20090412230602

C = Rusty
D= normales Auge
...glaube ich....

Ich habe da, da meine Luna ja auch aus der Zucht ist und das Windfarbgen somit verdeckt tragen kann, ein bisschen weiter gelesen. Ja, ist sehr interessant, solltest du dich mal ein bisschen durchwühlen...

Ich schick dir auch mal nen Link bei FB dazu.

Schöne Feiertage  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 05. November 2012 um 17:52

Welche Paddockplatten hast du jetzt genommen ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 05. November 2012 um 19:18
Hallo Sandra,
hab die heute noch mal angeschrieben weil noch keine Antwort da war. Schaun wa mal!!  :D

Vlg Karin


Hihi, hab das Tagebuch erst danach gelesen!  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 05. November 2012 um 21:56
Jupiii Hammer!!! So toll, freut mich riesig. Bald ein matschfreier Auslauf  :D 8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. November 2012 um 12:10
huhu,

also ich hatte nochmal bei ebay geschaut und da war ein angebot für 60qm drinne für 600 euro! mit paypal sogar dann nur 540!
und dann hab ich mich entschlossen die zu nehmen! :-)
sind von land-grid.. (o.ä.) und die 40er... d.h. belastbarkeit bis 200t/qm - schlepper kann also drüber fahren :-)

die anderen von wkh wären die basic, also 30er mit ner belastung von 120t/qm (wäre mir aber eh wurscht gewesen!) und die hätten ca. 560 euro für nur 50qm gekostet!

also denke ich, ich hab nen guten schnapp gemacht :-)

der mann von der firma hat mich gestern mittag auch schon angerufen, dass die platen heute mit dem transportunternehmen raus gehen  :D

und mein mann (ich staune ja immer noch!!! 8-)) hat gestern mit 2 poln. arbeitern von uns angefangen den matsch zu schippen!!!!!!!! wat sagt ihr nu???  ;D :-*
wir wollen doch unterm dach und vorne am eingang pflastersteine legen .. und das will er natürlich fertig haben, damit wir dann gleich die platten verlegen können :-)

hach scheeeeee ich freu mich soooooo!!!!! er war aber auch gestern selbst entsetzt darüber, wie matschig es doch ist!!!! wollte garnicht reingehen... ::) tja, da sieht man mal... ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 06. November 2012 um 12:22
HAMMER!!!! Das ist ja supercool!!! Huu ich freu mich ganz doll für dich!!  :-*
Bin mega gespannt wies dann ausschaut!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. November 2012 um 12:24
huiiiiii und ich erst  [smiley=2vrolijk_08.gif] [smiley=2vrolijk_08.gif] [smiley=2vrolijk_08.gif] [smiley=2vrolijk_08.gif] [smiley=2vrolijk_08.gif]

dankeschöööön fürs mitfreuen :-* ist schöner wie weihnachten :-)


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 06. November 2012 um 13:55
Ui, da bin ich aber gespannt! Das wird bestimmt ganz toll. Du wirst den Matsch nicht vermissen. ;D

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 08. November 2012 um 09:14
Es geht voran! Super!

Ich bin sehr gespannt auf Bilder ::)
Vielleicht vorher-nachher :P ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. November 2012 um 09:19
hihi ja natalie, an bilder hab ich auch gestern gedacht, als ich die kamera mal wieder nicht mit im stall hatte.. ;D
werd ich heute aber noch machen :-)

ich finds nur lustig - mein mann hat das vorher ja immer mit dem matsch so als "nicht so schlimm" abgetan... jetzt wo er da arbeitet und auch ständig durch muss nervt es ihn total!  8-)

und das süßeste war ja vorgestern: ich musste die pferde ja vom stall wegsperren, da sie sonst das abgeteilte und neu gepflasterte zertreten würden.
sie waren ganz interessiert was da denn nun geschippt wird... :-) als ich dann rusty geputzt habe kam auf einmal der sonst so eigenbrödlerische joey von hinten an und legt mir ganz lieb den kopf auf meine schulter  :-* er hat so bestimmt 2-3 minuten gestanden, als wüsste er genau, was da jetzt gemacht wird und wollte "danke" sagen  :-*
hach scheeeeeeeeeeeeeee!!!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 08. November 2012 um 09:48
:-* :-* (deswegen lieben wir die Tierchen so)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 08. November 2012 um 12:59
Wow, es klingt so, als ob ihr schnell vorwärts kommt. Gucken euch die Pferde auch so gerne beim Arbeiten zu? Meine Ponys lungern immer am Zaun herum und beaufsichtigen die Arbeiten.

Ich bin sehr, sehr, sehr gespannt auf das Resultat eures Fleißes.

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 08. November 2012 um 14:35
das hört sich doch supi an...

So einen Menschen hatten wir beim Terassenbau... der Typ war der Hammer... ich weiß noch als ich ihn gefragt habe, ob er etwas trinken oder essen möchte... er meinte nur: "ich arbeite, da gibts nix zu trinken und zu essen. Wenn wir fertig sind, dann gerne"... tja, ich mußte ja mitarbeiten und fand die Aussage nich ganz so toll - denn ich hab bei sowas immer Hunger :D

Ich drück euch die Daumen, dass es weiterhin so gut voran geht!!

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. November 2012 um 17:28
danke ihr lieben :-*

die paddockplatten sind heut mittag um 4 geliefert worden :-)))

aber bis die verlegt sind dauert noch ein bisschen... erstmal muss das pflastern unterm dach fertig werden.. und morgen ist bei uns garkeine zeit :-( d.h. evtl. erst am samstag..

dann wohl nächste woche beginn mit den platten!!!

lg sandra

ps: ja, die pferde schauen immer ganz interessiert  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 08. November 2012 um 19:51
Wo sind die Fotos :D????

LG Vanessa

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 08. November 2012 um 21:56
Ich will auch Fotos! ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 08. November 2012 um 22:16
Huiiiii baaaaald!!! Jupiiiiiiii.  :D :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 09. November 2012 um 06:57
oh ja.. fotos..... *räusper* .. nach der ganzen krankenhaus-aufregung gestern hab ich doch wieder die kamera vergessen... *schäm* ich hoffe, ich denke heute dran.. aber ich befürchte das schlimmste.. denn heut muss ich mich dolle beeilen:
1) von der arbeit schnell heim
2) sofort umziehen und zu den hoppas weil:
3) bis spät. 14 uhr kind vom kindergarten abholen, weil der heute früher schließt
4) kind bespaßen bis ca. 16.30 uhr
5) 17 uhr kirche wegen laternenumzug
6) 17.30 "ich geh mit meiner lateeeeeerne  und meine laterne mit miiiiiir" *träller*  ::)
7) danach erstmal in der kita nen glühwein reinzwitschern  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 09. November 2012 um 07:12
Mach dir keinen Stress, hauptsache wir kriegen irgendwann unsere Bilder  :)
Laternenumzüge machen spass :D (mit Glühwein wirds bestimmt lustig)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 09. November 2012 um 07:58
na dann Prost :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 09. November 2012 um 22:55
Und hast Du laut und schön gesungen?! Ach das war doch bestimmt schön!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. November 2012 um 10:24
hihi ja singen mussten wir mehr als genug - aber schon putzig, wenn die kleinen häschen da so lautstark mit ihrer selbstgebastelten laterne mitträllern :-*

danach erstmal ne wurst mit brötchen, glühwein, kinderpunsch und brezeln essen  ::) ;D

heute leider wieder dauerregen :-( ich hoffe, heute wird der gepflasterte weg unter dem stalldach fertig, damit die pferde sich wieder unterstellen können... :-/
die armen - stehen im regen  :-[

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 12. November 2012 um 08:57
Ui, da sind ja Bilder! Ich finde, der gepflasterte Bereich sieht super aus. So ordentlich!

Das wird arbeitstechnisch bestimmt schon eine große Erleichterung für dich, wenn du die Pferdeäppel nicht mehr aus dem Matsch klauben musst, sondern einfach nur einen Besen brauchst. :)

Kein Wunder, dass dein Mann mal eine Pause braucht. Es sieht nach viel Arbeit aus, vor allem der noch abzutragende Matschberg. Armer Kerl!

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. November 2012 um 09:05
oh ja, das war ne menge arbeit, obwohl es ja garnicht soooo groß ist... ist vielleicht so 2 meter breit und ca. 20 meter lang... würde ich mal schätzen.
aber das schlimmste und zeitaufwendigste war ja, die erde abzutragen, alles zu begradigen, sand befüllen und ebnen, damit die steine auch alle gleichmäßig grade werden....

ach das matsch ausschippen wird (denke ich) ganz easy... er soll mal mit dem schlepper reinfahren und das gröbste mit der schaufel rausholen, den rest schippen wir weg. anstrengend, aber ich denke, relativ schnell erledigt :-)

werden wohl die nächsten tage schonmal kies holen für den untergrund und dann gehts (hoffentlich) weiter :-)

die pferde sind aber sehr dankbar :-* endlich trockene füße! der matsch hat sich doch auch ein stückchen bis unters dach gedrückt...:-/
zum glück nun nie wieder :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 12. November 2012 um 09:15
Hammergeil!!!!!  :D :D :D :D
Das sieht ja suuuper aus und dann mit den Paddockplatten erst noch!!! JUPIIIIIIIIIIIIIIIII

Ja- das ist ein riesen haufen Arbeit... aber das packt ihr auch noch - da hast mal einen grossen Haufen Erleichterung (dafür musst du immer schön wischen  ;) ::) 8-))  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 12. November 2012 um 09:23
Wow :o Super!!
Die Arbeit hat sich in jedem Fall gelohnt!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. November 2012 um 09:31
ja danke euch :-* ich finds auch soooo super!!!!!!!!! endlich mal nicht steckenbleiben im matsch :-)

aber wischen muss ich momentan noch nicht, da nochmal drübergerüttelt werden muss.. ist noch etwas sand drauf, der sich zwischen die steine setzen soll :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 12. November 2012 um 09:34
Ah - Schonfrist mit dem Besen  ;D :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. November 2012 um 09:45
hihi, ja :-)

aber bis auf ninjo sind eigentlich alle sehr sauber und ordentlich :-) joey ging gestern extra in den großen sandpaddock um zu äppeln :-) danach wieder zurück ans heu... :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 12. November 2012 um 09:48
wow! Brave Jungs!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 12. November 2012 um 17:00
[smiley=tekst-toppie.gif]


Ich will auch..... nicht mehr steckenbleiben!!!  :(

Vlg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 12. November 2012 um 19:08
hihi karin, dann drangsaliere mal ein bisschen deinen mann... :-P

notfalls mit den waffen einer frau.... 8-) ;D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 12. November 2012 um 21:47
Sieht super toll aus. :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 13. November 2012 um 07:14
Hey Sandra,

das ja echt superschön geworden.... !!!

Da freuen sich deine Jungs bestimmt, und wenn se zum äppeln auch noch eine "Toilette" aufsuchen - umso besser :D

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Flurry am 13. November 2012 um 07:24
Wow sieht toll aus :)!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 14. November 2012 um 23:49
Das sieht ja supi aus bei Euch! Und wenn es erstmal ganz fertig ist, dann habt ihr ein Traumstall! :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. November 2012 um 07:15
danke :-* ja ich hoffe auch, dass es nun bald weiter geht... aber das wird nochmal hart..:-(
ich trau mich kaum meinen gatten wieder anzustacheln....:-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 17. November 2012 um 10:40
Hey Wow - das bekomme ich ja vor lauter Renovierung und Umzugsstress bei uns jetzt erst mit!

Sieht suuuuper aus, Sandra  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Melanie am 22. November 2012 um 09:12
Oh ich bin ganz neidisch auf die tollen Pflasterarbeiten!

Jedes mal wenn mein Freund und ich Auto fahren und wir am Straßenrand irgendwo einen tollen kleinen Stall sehen, sage ich immer "sowas brauchen wir später auch für Stella" :-)
Leider kann ich ihn da nicht so ganz für begeistern, er sagt nur, so lange er da nicht rein muss wäre ihm das egal  :-?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 23. November 2012 um 17:11
Hm glaub nicht, dass das wirklich ein Problem geben sollte. Eigentlich sind ja verschiedene Beläge gerade gut bei Barhüfern aber sie nutzen natürlich schneller ab als auf weichem Boden.
Aber eigentlich sollte das kein Problem sein. Das einzige was sein könnte, dass sich die Pferde die Hufe durch das Ablaufen auf dem Pflastersteine eine Stellungsveränderung erlaufen. Da müsste dann je nach dem mehr korrigiert werden.
Eine Stute bei uns wurde immer schief durch den harten Boden da sie sich die Hufe schief abgelaufen hat.
Aber eine Lederhautentzündung sollte nicht sein!
Ich drück euch die Daumen!  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 23. November 2012 um 17:16
Ich denke Dein Schmied hat recht.
Könnte mir aber vorstellen, dass der Sand schlimmer war/ist als die puren Steine.
Also wenn es nicht besser bzw. schlimmer wird würde ich vielelicht doch Teppiche legen oder halt beschlagen lassen oder Hufschuhe anziehen.
LG Jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. November 2012 um 17:48
ok... beruhigt mich etwas, danke :-*

also wie gesagt, bis jetzt zeigt keines der pferde eine veränderung beim laufen.
man sieht bei joey aber deutlich, dass vom scharren die hufspitze schon "gerade" ist...

aber bildet sich denn so ne art wölbung an der sohle, dort wo die hufspitze ist? das ist richtig hart.. wie ne art doppelte sohle.... :-/ man kann da echt garnicht mit dem hufkratzer ran..
und das in nur 2 wochen?
bei joey sieht man richtig, dass die hufspitze vorne garnicht mehr richtig auf dem boden aufsetzt... :-/

hufschuhe hab ich ja keine.. könnte ihm doch auch net 24 std am tag die schuhe anlassen, oder?

gut, wenn er eisen haben müsste, dann kann ichs net ändern, aber ich finde es sehr unsinnig, da er ja bis auf ein paar wenige spaziergänge über den winter eh nix macht!

ich denke, ich werde es mal mit teppichen versuchen... aber ist halt auch blöd wegen dem ganzen dreck dann darauf.... :-( jetzt hab ich so nen tollen weg und muss ihn verdecken! :-(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von di78 am 23. November 2012 um 18:32
hi sandra,
klar ist das erst mal ne umstellung für die hufe, sie waren ja vorher kaum harten untergrund gewohnt. ich finde deine idee mit den teppichen an den fressstellen (besonders für den der scharrt) gar nicht schlecht. zumindest für die erste zeit jetzt. die hufe gewöhnen sich ja auch an den veränderten untergrund und sollten dann auch keine probleme mehr machen. wir haben ja auch einige befestigte bereiche (rasengittersteine) und wenn bei uns der schmied zum ausschneiden war und die hufe einige tage geschont werden sollen, dann streuen wir auf die bereiche auch schon mal etwas stroh. oder wir kehren einfach das zerlatschte heu nicht weg damit sie nicht direkt auf den steinen stehen. das funktioniert auch super.
sand kann die hufe schon auch arg "abraspeln". wir waren mal für eine woche auf urlaub in der heide mit den ponys, da sind ja nur wunderschöne sandwege. und obwohl wir nicht länger geritten sind als vorher zuhause, haben sich die hufe ganz krass abgenutzt. man muss da schon aufpassen.
aber das wird jetzt nur in der nächsten zeit bei euch ein problemchen sein. wichtig ist, dass du den hufen jetzt etwas entlastung verschaffst, eben durch teppich oder "einstreu", und sie wieder nachwachsen können, dann geht es bald auch ohne.

lg dina

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 23. November 2012 um 19:26
Und wie währs mit Späne auf den fressstellen? Oder gummimatten...
Jetzt hast du einen so schönen Gang, und dann das...  :-/

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. November 2012 um 20:26
och mensch, es könnte ja auch sooo einfach sein *heul*

gummimatten kann ich mir jetzt beim besten willen nicht leisten :-(
gestern ist die baugenehmigung reingeflattert... 945 euronen, die müssen bis in zwei wochen bezahlt werden! :-/
und diesen monat hab ich ja auch die paddockplatten für 600 gekauft.. och mensch  :-[
manchmal kommt aber auch alles zusammen!

die idee mit dem runtergefallenem heu find ich auch nicht übel, hab ich heut nämlich auch nicht weggekehrt mit demselben gedanken wie du, dina ;-)

ich werd mal bei meinen verwandten nach alten teppichen betteln gehen.. und hoffen, dass das für die nächste zeit dann ausreichend ist ;-)
ich denke auch, dass der sand anfangs das schlimmste war.. der schmiergelt ja doch ganz schön...

stroh oder späne sollte ich besser nicht drauf kippen... dann werde ich (glaub ich) eigenhändig von meinem göttergatten erwürgt  8-)

danke für eure unterstützung!!!! :-*

bin jetzt doch schon etwas optimistischer   :)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Emo Pony am 24. November 2012 um 22:49
Huhu! 2 Wochen finde ich auch ganz schön schnell :o Aber wie die anderen schon rieten würd ich auch, einfach was drüberstreuen oder so, schließlich ist das in den Boxen usw ja auch so und ich denke mit der Zeit gewöhnen die Hufe sich dann auch dran.

LG Anni

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 26. November 2012 um 06:51
Hi Sandra,

wenn die Füße wirklich zu kurz geworden sind, könntest Du MSM zufüttern..

Das ist nicht so teuer (1kg für 13€ oder so glaub ich - ich hab alle zwei Tage nen Teelöffel ins Futter gemischt) und lässt die Füße schön nachwachsen. Das empfielt u.a. mein Schmied immer, bevor er Eisen drauf tut.

Bei Hotte (nach der Rehe hatte ich das mal gefüttert) mußte ich es wieder absetzen, da wir das 6 Wochen Intervall nicht überstanden haben :D Die Füße sind zu schnell gewachsen...

Schön ist aber, dass die Füße auch mit ner guten Hornqualität nachwachsen.. also nicht nur Wachstum sondern auch Qualität :)

Wäre vielleicht ne Idee?!?! bringt zwar jetzt kurzfristig nix, aber naja...

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 26. November 2012 um 07:23
danke dir, miriam :-*

wo bekomm ich das denn her?

lg, sandra

ps: hab jetzt 2 große teppiche organisiert und die werd ich dann heute mal auslegen.. hoffe, dass es damit dann auch gut ist....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 26. November 2012 um 08:17
guckst Du hier : http://www.amazon.de/Makana-MSM-rein-Methylsulphonylmethan-Pack/dp/B0042SRU3Q/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1353913942&sr=8-1

Das hab ich genommen... alle zwei Tage ein Teelöffel... kannst auch anfänglich jeden Tag nen Teelöffel nehmen und schaun wie es anschlägt...

Der Kumpel von Hotte bekommt es derzeit auch (Eisen sind ab und nu sollen die Füßchen ein bisschen mehr wachsen) ...

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 26. November 2012 um 08:18
dankeeee :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 26. November 2012 um 08:48
BÜDÄÄÄÄ :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 26. November 2012 um 12:36
Cool wegen der Teppiche.
Kommt dann dein Hufpfleger mal vorbei? So dass er sich mal ein Bild machen kann?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 26. November 2012 um 12:40
ich hab zu ihm gesagt, dass ich mich melden würde, sobald ich bemerke, dass einer der beiden schlecht läuft....
bis jetzt kann ich gsd nix bemerken :-)
ich hoffe, dass es nun durch die teppiche besser wird und sie sich ganz schnell dran gewöhnen!!!!!!
also eisen.... dann auch noch beide pferde... :-/ bitte nicht!!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 26. November 2012 um 12:43
Das wäre definitiv ein Mist wenn du die Pferde beschlagen müsstest... aber ich glaube nicht. Die Hufe sind wohl weich wenn sie vorher immer mit Matsch oder in der Box gestanden sind. Da ist alles weich. Nun auf den harten Böden läuft sich das schnell ab. Aber ich denke sie gewöhnen sich daran.
Drück die Daumen dass so alles gut geht!!!

wie seit seit ihr mit den Rasengitern?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. November 2012 um 06:40
ja, danke yvonne, das hoffe ich auch :-)
hab jetzt gestern die teppiche hingelegt.... zum kaputtlachen!  ::) die sind eigentlich voll groß aber sehen aus wie der tropfen auf dem heißen stein... irgendwie ist der weg doch größer als gedacht....:-/ also müssen noch mehr teppiche her... :-X

lustig war aber, dass klein rusty wie ein bescheuerter an den teppichen gezogen hat  ;D ein bild für die götter und ich hatte keinen kamera dabei  >:(
der hat reingebissen und den halben teppich versuct hinter sich herzuziehen!!!! dann hat er wieder losgelassen (weil er auch teilweise draufgestanden hat  ::)) und ist bockend davon um dann wieder einen neuen versuch zu starten  ;D

naja, beim füttern später hat jedes der ponies schön brav mit allen vier hufen versucht auf dem teppich zu stehen  :D scheint also ganz angenehm für die aua-hufe zu sein...

mit den rasengittern sind wir noch keinen schritt weiter :-( muss aber gegen wochenende mal anfangen zu quängeln.... mein mir anvertrauter war die letzte zeit sehr angeschlagen und dann kam auch noch eins nach dem anderen, wie z.b. schlepper kaputt, beerdigung einer verwandten etc. .... ich hoffe es wird jetzt bald was  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Bjalla am 27. November 2012 um 08:01
Hallo Sandra,

ich habe deinen Beitrag gerade erst gelesen - bin momentan sehr im Stress.

Die Hufe deiner Pferde werden sich ganz bestimmt bald wieder erholen. Ich spreche da aus Erfahrung. Als ich Larry vom Tierschutz bekam, war er nur an Weide und weichen Boden gewöhnt. Nun kam er zu mir, scharrte vor Aufregung ständig und lief den ganzen Tag auf dem betonierten Weg zwischen Auslauf und Box hin und her. Innerhalb weniger Tage waren sein Hufe kurz und taten weh. Seine Hufe haben sich aber schnell an die neuen Gegebenheiten angepasst. So wird das bei deinen Pferden auch sein. Außerdem hast du ja jetzt Teppiche. ;)

LG
Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 27. November 2012 um 08:56
oh danke kerstin!!! :-* das macht mir jetzt wirklich hoffnung!!!!!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 30. November 2012 um 07:22
Hey Sandra,

solche Erfahrungen braucht man nicht wirklich... ich kenn das :(
Ich verfütter die Heucobs nie trocken aus dem Grund.. immer schön süppig... denn sonst hätte ich glaub ich das gleiche Problem bei Hotte :(

Schön, dass alles nochmal gut gegangen ist!!!!

Wegen der Decke... ich hab keine Ahnung, ich überleg bei Hotte auch schon die ganze Zeit, ob er seine Regendecke nicht zumindest tagsüber anziehen soll. Hab  mich aber jetzt entschieden, dass ich erst ne Decke anzieh, wenn es wirklich den ganzen Tag regnet und dazu  noch kalt ist... das bringt Dich jetzt aber wahrscheinlich nicht wirklich weiter, oder?!?!?! :-[

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. November 2012 um 07:26
;D
nee das bringt mich wirklich nicht sehr viel weiter  :D
ich denke, wenn ich eine ungefütterte regendecke hätte, dann würd ich sie ihm jetzt schon drüber ziehen!
aber die gefütterte ist glaub ich noch zu dick....
was mach ich denn sonst im dicksten winter? bei uns sollen es bis in 14 tagen -20 grad geben  :o :-X

womit ich auch hadere: wenn ich jetzt eindecke, kann ich nächste woche die decke ja net einfach wieder weglassen..... oder?

ich hab noch nie mein pferd eingedeckt....!!! aber er ist nun auch nicht mehr der jüngste....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 30. November 2012 um 07:30
ne, die Decke kannste dann  nich einfach weglassen (ich hab Hotte letztes Jahr zum ersten Mal eingedeckt, als er so schrecklich dünn war)...

Also solange er halbwegs trocken ist, würd ich die Decke noch weglassen... die Kälte ist ja nicht das schlimme, sondern die Feuchtigkeit...

Ich würd glaub ich noch warten... oder Du schaust mal ob de nicht irgendwo ne billige Regendecke bekommst... wobei dein kleines Ungetüm es bestimmt auch lustig findet, wenn die großen Onkels mit Decke rumrennen... die kann man ja abmontieren :D

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. November 2012 um 08:07
;D ja mit dem kleinen ungetüm hast du schon nicht ganz unrecht!  ;D
das ist auch so eines meiner bedenken..*räusper* der ist ja die woche sogar mit dem großen teppich im maul rumgerannt  ::)

hm, ok... dann werd ich mich echt mal nach ner dünnen regendecke umschauen.
die kosten ja auch net die welt...!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 30. November 2012 um 08:57
Hotte hat früher zusammen mit seinem Kumpel allen Pferden die Decke ausgezogen - ich sprech da aus Erfahrung :D

Aber die kleine Rotznase hat bestimmt Spaß dran von daher isset ja auch was wert  ;D

Guck doch mal bei ebay-Kleinanzeigen oder so... viielleicht findeste ja ne gebrauchte für wenig Geld.. bevor sie dann zerstört wird :D  ;)

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 30. November 2012 um 14:02
ohje...!!
Ich füttere auch heucobs als Leckerli...hatte bis jetzt keine Probleme, aber ich die auch einzeln.

Mit der Decke ist schwierig. Karino ist eingedeckt, tagsüber jetzt mit ner 50g Regendecke und nachts mit ner Fleecedecke (Paddock ist zu). Ab Minusgrade hol ich die 100g Decke für nachts und wenns wieder -20 werden, dann kriegt er die 300g Decke. Ich hab nen Deckenarsenal daheim!

Also wenn Du den Eindruck hast er friert oder ist spannig würde ich eindecken!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 30. November 2012 um 14:51
aus diesem Grund gebe ich auch keine Heucobs als leckerlies. Solange die gründlich kauen ist alles gut, aber wenn die schlingen ist mir die Gefahr einer Schlundverstopfung zu groß.
Da hast du echt glück gehabt, das es sich von alleine gelöst hat. Das hört sich schon sehr nach einer Schlund verstopfung an. Ich würde ihm heute nur gut eingeweichtes Futter geben, da vermutlich der Hals schon noch etwas gereizt ist...
Falls das nochmal passiert (was ich nciht hoffe), Halfter drauf langsam spazieren gehen, kopf runter und schlund massieren. Hat hilft bei dem opi bei uns am Stall meistens (solange es eine leichte Schlundverstopfung ist). Und wenn es nicht relativ schnell weggeht TA, das ist eigentlich ein Notfall. Aber so etwas passiert euch ja nicht mehr, ich bin mir sicher :).
Bei uns sind die Pferde gerade mit 50 - 100g Regendecken eingedeckt. Mehr kann ich dazu nicht sagen, da Don jetzt schon aussieht wie ein Eisbär.

lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. November 2012 um 17:57
danke euch :-)

normalerweise ist er es gewohnt ab und an ein paar cobs trocken zu bekommen.. aber ich denke es war die gier, weil rusty direkt daneben schon gelauert hat ;-)

heute hat er wie gewohnt nur eingeweichte heucobs bekommen :-) er war gsd auch sehr fit :-)

bis jetzt macht er zwar nicht den eindruck, als würde er frieren, aber zum teil darf er manchmal auch nicht mit unters dach, wenn die anderen zwei mal ihre 5 minuten haben (das ist meist aber nur der fall, wenn ich da bin).. ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von donni am 02. Dezember 2012 um 19:25
Hi Sandra,
habe mir gerade noch mal die letzten Einträge durchgelsen und ich kenne die Überlegungen auch noch von meiner Sharuna wg. der Decke.Ich würde auch eindecken,gerade,wenn er dir doch recht dünn erscheint.Er benötigt dann ja mehr Energie,um sich warm zu halten und  kann dann natürlich nichts mehr zulegen an Gewicht.Würde aber auch noch mit einer dünneren Decke eindecken ;)
lg Nicole

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 03. Dezember 2012 um 07:08
huhu,

also gestern hab ich die regendecke draufgemacht!
es war bei uns alles weiß und für unsere verhältnisse auch ziemlich viel und als ich morgens in den stall kam waren alle ponies patschenass!
(man muss ja auch immer im schnee stehen!)  ::)

joey hat zwar nicht gezittert, aber den schweiß schon dolle eingepetzt... also hab ich die decke drauf. sie ist echt nicht gefüttert, nur ganz dünnes fleece innendrin :-)
normalerweise ist er beim fressen immer recht giftig, wenn man ihn anfasst... hab die decke drauf und dann hat er kurz aufgehört zu kauen, mich angekuckt und dann ganz entspannt weitergefressen! :D durfte dann überall an ihm rumfummeln um alle gurte und schnallen zu zu machen! kein einziger böser blick  ;D
scheint ihm also gut zu tun :-)

bin dann gestern abend nochmal hin um zu schauen, ob die decke auch noch drauf ist (das ist ja meine größte befürchtung wegen RUSTY!!!!)  ;D
ALLES AN SEINEM PLATZ  :-*

joey sah auch sehr zufrieden aus :-)

werd mir jetzt mal noch ne decke ohne innenfleece holen und eine mit mehr fütterung, falls es richtig dolle kalt wird :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 03. Dezember 2012 um 07:18
ich glaub Hotte muss dein kleines Ungetüm mal anrufen und ihm erklären wie man Decken auszieht :D
Hotte hat in seinen besten Zeiten - zusammen mit seinem Kumpel - keine zwei Minuten pro Pferd gebraucht :D

Dass sich die Ponys teilweise freuen, wenn sie ein Mäntelchen anbekommen kann ich nur bestätigen - war bei Hotte auch so... bisher braucht er noch keine, mal abwarten ob er irgendwann noch in diesem Winter seinen Mantel anziehen will :D

LG
Miriam

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 03. Dezember 2012 um 07:24
hihi... lass das besser mal sein mit dem anrufen  :P

ja ist für uns auch premiere.... bisher hatte er nur zu turnierzeiten mal ne abschwitzdecke o.ä. beim hängerfahren drauf gehabt...

aber die herrschaften werden ja nicht gerade jünger  ::)
fast schon ein sanatorium  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 03. Dezember 2012 um 13:41
da sagste was :D...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 08. Dezember 2012 um 19:42
Hallo Sandra,

hier ein günstiger Deckentipp:

http://www.zooplus.de/shop/pferde/pferde_zubehoer/outdoordecke/203905

Diese Decke haben zwei Pferde bei uns im Stall und für Raudi habe ich die "Zero-Version". Die Passform ist toll und die 200g sind leicht und angenehm. Deutlich leichter als andere Marken.

Die "Zero-Version" gibt es z. B. hier:

http://www.va-reitartikel.com/Pferdedecke-RugBe-Zero

Ansonsten gibt es auch hier immer wieder günstige Decken und einen super schnellen Versand:

http://www.profi-tack.de/

LG
Dani


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Dezember 2012 um 19:47
oh danke dani für die links :-*

hab aber gerade heute morgen eine auf ebay bestellt..
aber die preise dort sind echt ganz gut :-)

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 08. Dezember 2012 um 19:50

Was für eine hast du denn bestellt ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Dezember 2012 um 20:04
oh warte, da muss ich nochmal kucken..

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Dezember 2012 um 20:06
die hier:

http://www.ebay.de/itm/Regendecke-Winterdecke-Turnoutdecke-300g-Gr-115-165-/250929589344?pt=Pferdedecken&var=&hash=item3a6c91ac60

momentan hat er ja eine regendecke wo nur innenfleece drinne ist... also nicht wirklich warm bzw. gefüttert!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 08. Dezember 2012 um 20:19

Habe mir den Shop mal zu meinen bevorzugten Verkäufern hinzugefügt.

Habe bei Raudi ja immer diese Passformprobleme. Wenn deren Beschreibungen stimmen, wäre da vielleicht auch noch die eine oder andere für das Schnuffelpony dabei.

Habe momentan nur komplett ungefütterte und wenn ich ihn mal nicht trocken bekomme, nehme ich eine von denen und ne abschwitzdecke drunter, denn grundsätzlich braucht der Kleine keine Decke.

Aber er wird ja auch nicht jünger und wer weiß...in 1,2,3 Jahren wird er vielleicht zu einem Deckenpony...

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. Dezember 2012 um 20:24
ja ich fand den preis auch richtig ok... hoffe, dass die decke auch gut ist - ich werde berichten :-)
wenn die temperaturen weiter so sinken, dann wird joey die bald brauchen... innerhalb von 2 tagen ist es hier ca. 12 grad kälter! und heute nacht sollen es bis zu -15 grad werden  :o

ist ja dieses jahr auch unser 1. mal mit decke  :D aber ich muss echt sagen: er fühlt sich deutlich wohler damit, das merkt man :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 10. Dezember 2012 um 20:28
Hey,

deine Decke schon da ?

Die Erfahrung, dass sich die Pferde mit Decke wohler fühlen hat meine Freundin mit ihrer Stute und die SB bei mir mit ihrem Hannoveraner auch gemacht. Der Energieverbrauch ist einfach deutlich geringer und die Gefahr, dass die Hottie´s zu dünn werden damit dann auch weniger.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 11. Dezember 2012 um 06:36
nööö.. decke leider noch nicht da :-(

ich denke aber, dass sie diese woche kommt ;-)

also ich meine auch, dass ich gestern festgestellt habe, dass joey etwas zugenommen hat... die jetzige decke rutscht nämlich immer etwas auf die rechte seite...ich denke das kommt auch vom wälzen (sie sieht auch schon aus wie wutz!)..
und da hab ich dann gestern erstmal alle gurte aufgemacht, decke neu zurecht gerückt und beim zumachen ist mir aufgefallen, dass die bauchgurte vorher nicht so "stramm" waren.. :-D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 11. Dezember 2012 um 06:56
ich kann das auch nur bestätigen, dass die Ponyopas mit Decke meistens zunehmen.. klar, dann brauchen se nicht mehr soviel Energie um die Temperatur zu halten..

Seid gestern rennt Hotte dann auch mit Regendecke rum, weil es bei uns saut ohne Ende... :(

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 17. Dezember 2012 um 21:13
Hallo Sandra,

ist die Decke inzwischen angekommen ? Und wenn ja, passt ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. Dezember 2012 um 06:48
huhu dani,

neeee immer noch net.. aber momentan scheint auch viel bei der post los zu sein :-( mal kucken.... ich hab auch gestern erst daran gedacht, dass die decke ja langsam mal kommen müsste (gsd haben wir schön warme temperaturen)...

ich befürchte aber fast, dass sie nicht passt!!! ich hohle nuss hab 125 cm bestellt und joey bräuchte eigentlich 135cm.. :-( MAN!!!

lg sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 18. Dezember 2012 um 06:56
zu klein is immer blöd.. :(. ich drück trotzdem die Däumchen, vielleicht passt es ja doch irgendwie und wenn der Popo ein bisschen Naß wird isset ja nicht so tragisch..  ;)

Hauptsache die Nierengegend bleibt schön trocken und warm. :)

Bei uns ist die Post übrigens verdammt schnell momentan - warum auch immer :)

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. Dezember 2012 um 07:04
ansonsten frag ich nach, ob man sie auch umtauschen kann :-D

na da habt ihr glück mit der post.... bei mir sind 4 (!!!) bestellte bon jovi-karten VERSCHWUNDEN bei der post  >:( [smiley=schreien.gif]
gsd bekomme ich sie ersetzt!!! das war viiiiiiiiiiiel geld! und WEHE ich sehe an diesem tag jemanden auf MEINEN plätzen sitzen.... 8-) :-X

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 18. Dezember 2012 um 07:14
das möcht ich sehen, wenn Du die Leutchen da sitzen siehst :D

Nimm die Kamera mit :)

Bei uns sind die echt flott.. hab abends nen Kratzbaum für meine Sippschaft bei Amazon bestellt... nächsten Morgen kam schon die "Versandmail" und noch nen Tag später war er da... ging ratz fatz  ;) vielleicht haben meine "Jungs" aber auch bei der Post angerufen und ordentlich Druck gemacht  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 18. Dezember 2012 um 08:55
;D ja, bei amazon gehts immer voll schnell :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 18. Dezember 2012 um 11:53
Hey,

das ja doof mit der Decke. War doch im Ebay-Shop bestellt oder ? Wenn ja, kann man da auch umtauschen. Hab ich auch schon gemacht.

Ansonsten kann ich die RugBe sehr empfehlen. Tragen inzwischen fast alle bei uns im Stall (also die Hotties) und die 200 g sind super leicht und nicht zu warm. Der Versand bei Zooplus ist auch schnell.

Hier noch mal der Link:

http://www.zooplus.de/shop/pferde/pferde_zubehoer/outdoordecke/203905

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 18. Dezember 2012 um 12:23
Ach wie doof! Ja du kannst wohl umtauschen, aber dann gehts wieder ewig...  :P
saublöd wenn die Post unzuverlässig ist!!! Das ist dann ganz lästig  :-[ :-X
Habt ihr keinen Reitladen in der Nähe?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Dezember 2012 um 07:28
huhuuuu die decke ist daaaaaaaaa!!! heute mittag schlägt die stunde der wahrheit.... :-D
joey müsste ich seine momentane regendecke auch mal waschen... die ist irgendwie licht versteckt unter der schlammschicht...*räusper*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 19. Dezember 2012 um 08:06
und passt?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Dezember 2012 um 08:18
muss ich heute mittag noch testen, jenny :-) ansonsten stell ich sie vielleicht hier zum verkauf ein ....

lg sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 19. Dezember 2012 um 08:41
Hey,

wieso hier zum Verkauf einstellen ? Zurückschicken....ggf. umtauschen.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Dezember 2012 um 08:58
ja, würde ich wahrscheinlich auch so machen :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 19. Dezember 2012 um 13:07
es ist 13:03, Mittag is vorbei...

passt?  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Dezember 2012 um 13:49
;D halloooo?? ich bin arbeiten *lach*

ich denke bis 16 uhr weiß ich mehr und gebe es dann gleich weiter  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 19. Dezember 2012 um 21:14

So Sandra.... es ist 21:10 Uhr und damit auch 16 Uhr vorbei.

Passt ?  ;D ;D

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 20. Dezember 2012 um 06:38
ihr seid ja garnicht neugierig  ;D

alsooooo: JAAAAA!!!!  :D hab zwar die bauchgurte nicht zugemacht, aber die sind ja verstellbar! d.h. sie fällt wohl rel. groß aus.. die andere ist 135cm...

jedenfalls musste ich gestern seine aktuelle, ungefütterte regendecke mit heimnehmen zum waschen und schwups waren es heute nacht -2 grad :-( hoffentlich holt er sich jetzt net gleich die kränke....


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 20. Dezember 2012 um 07:08
erst heute geantwortet, schäm Dich Sandra :D

Schön, dass das Mäntelchen passt...

Ich denke von einem mal "kalt" wird er nicht direkt krank - ich drück die Daumen.. war doch auch trocken diese Nacht, oder? (bei uns schon) Und wenns trocken ist, ist die Kälte ja auch nicht so schlimm, dafür haben se ja ihren Winterplüsch :)

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 20. Dezember 2012 um 16:39
Hallo Sandra,

cool...das die Decke passt. Hast ja mal Glück gehabt.  ;)

Von einmal kalt, wird das Hoppa nicht krank. Zu oft würde ich die Decken aber nicht waschen wg. der Imprägnierung und möglichst immer nur mit Spezialwaschmittel.

Und ... nur kalt ist nicht so schlimm, wie nass-kalt.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 29. Dezember 2012 um 12:32
Huhu Sandra,
leider muß ich dir sagen das das johanniskraut auch nicht ohne ist! Guckst du hier http://www.cavallo.de/echtes-johanniskraut.475072.htm oder hier http://www.jacobskreuzkraut.de/pflanzen_zum_vergleich.htm oder frag mal Tante google!  ;)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 29. Dezember 2012 um 12:41
oh man karin, jetzt hast du mir wieder angst gemacht :-/

hab mal schnell gegoogelt... hab das hier gefunden:
http://www.reiten-weltweit.info/2012/johanniskraut-schone-bluten-aber-giftig/

ich denke, wenn ich relativ gut aussortiere, sollte (hoffentlich) nix passieren.....

hab momentan keine chance auf neues heu... und sooooooo viel ist net drinn. und schimmel hab ich auch keinen :-) das hat die kräutertante auch gesagt, dass johanniskraut hauptsächlich für schimmel gefährlich werden könnte...

drückt mir mal bitte die daumen, dass das ganze gut geht. muss halt jetzt viel pedeln.. :-( konnte aber feststellen, dass die hoppas das zeug (wenn wirklich was mit reingerutscht ist) selber aussortiert haben und das dann noch im netz hing bzw. auf den boden geworfen wurde :-) scheint wohl auch nicht zu schmecken, da es sehr stängelig ist :-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 29. Dezember 2012 um 14:06
Das war nicht meine Absicht, aber ich dachte das solltest du wissen. Im Sommer wuchs Unmengen wiesenpippau bei mir auf der Weide und ich dachte ich bekomm die Krise alles giftig.... da hab ich das mit dem johanniskraut gelesen, das wächst bei mir auch, aber die hoppas gehen da nicht ran! Denke auch, das in kleinen Mengen bei deinen kein Problem macht! Du hat ja keine Schimmel!  ;)

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 29. Dezember 2012 um 15:04
alles gut :-*

ich sortier eh raus, muss ja nun aber gsd nicht mehr sooooo genau kucken und es lässt mich ruhiger schlafen  :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 29. Dezember 2012 um 21:20
Durch johanniskraut wird die Lichtempfindlichkeit der Haut hochgesetzt. Deshalb sollten hellhäutige Menschen und hellhäutige Pferde, also Schimmel mit heller Haut aufpassen. Es wurde auch zum abtreiben genommen. Aber da Du weder eine tragende Stute, noch ein hellhäutiges Pferd hast, ist es nicht so dramatisch wenn sie mal eine Pflanze erwischen. Durch das trocknen verliert Johanniskraut auch noch ca. 20% der toxischen Wirkung.
Ich würde es eher aussortieren, da es JKK sehr ähnlich ist ( hat aber nur 6 Blütenblätter).

Lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 30. Dezember 2012 um 12:43
ja ich sortiere es auch aus, zumindest grob ;-) muss ja nun nicht mehr soooo akriebisch aufpassen und die hoppas lassen es eh übrig :-*

ächz, mir ist echt ein stein vom herzen gefallen, dass es kein jkk ist!!!!!!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 13. Januar 2013 um 19:01
Ohwei, der arme Zwerg  :-[

Fein, dass alles gut gegangen ist.
Da habe ich bei meinen auch immer Angst, ich habe 5 Netze hängen und die zwei jüngsten haben ja noch so kleine Hufe  :-[ bislang ging alles gut.

Gute Besserung an den armen Joey. Was gibst du denn da für einen Saft?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 13. Januar 2013 um 19:07
danke sandra :-)

ja gott sei dank ist das gut gegangen!!!! man oh man.. der arme zwerg .... :-(

ich werd joey wahrscheinlich fenchelhonig mit spitzwegerich geben. evtl. auch engystol oder auch b-vetsan...
heut hab ich ihn nicht husten hören... mal schauen...

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 13. Januar 2013 um 19:25
Oh man, was für ein Schreck!  :o gut das nichts "weiter" passiert ist! Der arme Hüpfer!  :-*

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 13. Januar 2013 um 22:00
Au weia :o So etwas möchte man gar nicht erleben...!
Der Arme und welch Glück, dass dein man gucken war!

Ein Glück ist nichts passiert!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 13. Januar 2013 um 22:38
Oh Gott!!!! Zum guten Glück hat er sich nicht verletzt!!! Phu das war sicher ein Riesenschreck!!

Oh ne und Husten... So n Mist!! Gute Besserung!!! :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 14. Januar 2013 um 06:34
ja der arme kleine mann... :-( ich hab eigentlich fest damit gerechnet am nächsten tag den ta holen zu müssen.. ABER: er ist gelaufen wie eine nähmaschine  ;D :-* echt glück!!!


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 14. Januar 2013 um 20:12
Oh Gott! Schock, oder?! Aber gut, dass nichts passiert ist
ja geb dem joey mal den Saft, Kräuter sind immer noch am besten bei Husten.
LG jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Rusty87 am 15. Januar 2013 um 07:22
Mensch,

bei dir ist auch was los, wa? Aber euer gepflastertes Stück sieht toll aus. Wir geben auch Hustensaft. Bei uns kommt der Husten nur leider vom staubigen Heu. Deshalb sprühen wir mit Hustenöl im Stall rum. Haben die Säfte so jetzt immer im Internet gekauft und Tee gegeben. Gerade bei diesen Temperaturen besonders beliebt...

LG

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 15. Januar 2013 um 09:37
das ja blöd.. immer mal was Neues.. zum Glück ist dem kleinen Kerl nix passiert..

wegen dem Husten... was bei Hotte immer super geholfen hat (vor der Rehe)...

Zwiebeln mit bisschen Knoblauch und Fenchelhonig aufkochen (stinkt wie Sau) und dann immer so ca 2 EL zweimal täglich ins Hoppa rein...

Die finden das super lecker und bei Hotte (er hat das vor der Rehe bekommen) war der Husten immer innerhalb von ein paar Tagen weg...


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 15. Januar 2013 um 10:16
hi,

Gott sei dank ist es gut ausgegangen....der arme Kleine.
Husten, denke ich ist unter anderem der Wetterwechsel. Don bekommt auch seit 2 Tagen wieder Venti und Don's Feund hat von mir Gestern auch Venti bekommen, weil ich ihn auf 30cm Entfernung atmen gehört habe (und meine Freundin ist in Urlaub:( ). Beide bekommen auch wieder seit Freitag Hustenkräuter. Da waren sie eigentlich nur provisorisch aber jetzt bin ich froh, das ich welche habe.

lg, Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. Januar 2013 um 10:37
danke ihr lieben. ja ich glaub ich werd später mal die zwiebeln mit knobi und fenchelhonig aufkochen - hab ja den rest vom tag frei, da heute morgen der schmied da war - bibberkalt :-/

er meinte, die abgelaufenen hufe wären zwar nicht so toll, aber es sei nicht dramatisch - puuuuuuuuh!!! nur wenn ich täglich reiten wollte, dann müssten halt eisen drauf.. aber das tue ich ja eh nicht :-)

ansonsten alles ok, joey hat heute die dickere decke das erste mal aufbekommen - er findet sie glaube ich toll :-) es ist aber auch s**kalt :-(

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 15. Januar 2013 um 12:30
nimm ne Wäscheklammer für die Nase, wenn Du kochst :)

Und wähle ein Gefäß was Du verschließen kannst :)

... ich spreche aus Erfahrung ...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 15. Januar 2013 um 12:53
;D danke für den tipp  :P ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 15. Januar 2013 um 13:12
frag mal meinen Mann...

der freut sich, dass Hotte das nicht mehr bekommt...  ;D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 16. Januar 2013 um 11:29
Hey Sandra,

na bei dir ist ja auch immer was los. Gut, dass bei der Heunetzaktion nichts nach gekommen ist. Puh...

Vielleicht helfen euch bzgl. des Hustens auch diese hier:

http://www.meinpferd.de/shop/product_info.php/info/p11103_Schr-der-Atemwegskr-uter-1-kg.html

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 16. Januar 2013 um 20:17
Die Zusammensetzung der Kräuter ist gar nicht schlecht.
LG jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 19. Januar 2013 um 19:30
Hey Sandra,

Klein Rusty ist so sssüüüßßß....

Aber mal was anderes: Ist Joeys Decke nicht ein wenig knapp vorne ? Oder soll das so sein ?

LG Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Januar 2013 um 19:40
ja schon ein bisschen... :-/ aber ich hab sie ihm auch relativ "weit" gestellt, damit er sich doch besser bewegen kann... 

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 19. Januar 2013 um 20:05
Watten Goldschatz, dieser kleine rusty.... :-*
Aber Joey ist auch cool!  :P

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 19. Januar 2013 um 22:40
Schöne Bilder  :)

Rusty hat sich ganz ganz toll gemacht  :-*  :) :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 19. Januar 2013 um 22:59
Ach nö mensch ist der süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüss!!!! Allerliebst und der Grosse natürlich auch! Aber wo ist denn Herr Ninjo  :D ;D Hilfe Kamera  8-)
Wie gehts eigentlich mit dem Onkel wegen dem unerlaubten Füttern etc? Hat sich das gelegt so hoffe ich doch?  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 20. Januar 2013 um 00:28
Wie knuffig! Da muss man gleich mal grinsen!  :)
was macht der husten?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 20. Januar 2013 um 11:15
ja danke :-* klein rusty ist seit letztem sommer so "erwachsen" geworden  ;D

der husten ist wie weggeblasen.... ich hoffe, es bleibt so.. vielleicht war es auch einfach nur der wetterumschwung? fing ja an, als es plötzlich so knackig kalt wurde und schnee fiel...

also der onkel scheint sich in letzter zeit im zaum zu halten.. zumindest konnte ich nichts verdächtiges feststellen :-) gut so!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 20. Januar 2013 um 16:12
Ja das kann gut sein, so nass-kaltes Wetter ist auch lästig. Aber schön hustet er nicht mehr  :D

Und dass der Onkel so brav ist, ist auch super!! :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Hotte am 22. Januar 2013 um 07:04
der kleine Plüschfutzemann.. ich find den herrlich :)

ein Plüschmonster... :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 16. Februar 2013 um 21:25
Huhu,

wie gehts euch denn??

Was macht die Männer-WG? ;)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 17. Februar 2013 um 12:39
huhu sandra,

danke der nachfrage- den männern gehts gut :-)

rusty hält die alten herrschaften gut auf trab, besonders joey wird "gequält" aber der spielt auch öfters total schön mit dem kleinen :-*

momentan fällt mir auf, dass sie nicht sooooo viel heu fressen.. komisch... werde das mal weiter beobachten...

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 17. Februar 2013 um 18:24
Huhu Sandra,

das freut mich.  :)

Oh, meine futtern momentan ohne Ende, ständig sind die Netze leer. :-?


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 18. Februar 2013 um 19:47
Super! Dann kann das reiten ja losgehen!  8-)

Ich freu mich auch wie Bolle! Dann sind wir heut schon zwei!  :)

Lg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 18. Februar 2013 um 19:53
Hey, klasse  [smiley=tekst-toppie.gif]
Wenn das fertig ist... ::)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 18. Februar 2013 um 21:28
Das ist ja super  :)

Freu mich für dich. :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von cheyenne am 18. Februar 2013 um 21:30
Jaaaaa, super Muskelkater wenn es fertig ist  ;D ;D ;D ;D
klasse!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 18. Februar 2013 um 22:04

sandra80 schrieb am 18. Februar 2013 um 19:35:
bei mir am stall liegen ca. 400 tonnen sand für meinen reitplatz


Wow..... cooooool  :o das klingt nach sehr viel Arbeit.

Darf ich mal fragen, wie Du den Reitplatz anlegst ?

Bei einer Reitplatzgröße von "normal" 20 x 40 m = 800 m² hättest Du bei 400 to einen ca. 50 cm tiefen Boden. Oder verdichtest Du Schicht für Schicht mit Drainage und Vlies dazwischen ?

Wir haben damals für Furias Rehe-Sandkoppel - 600 m² - 60 m³ Sand = ca. 90 Tonnen auffahren lassen und hatten damit ca. 10 cm tiefen Boden. Allerdings lose geschüttet und nicht verdichtet. 400 to kommt mir unglaublich viel vor ?  :-?

LG
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 18. Februar 2013 um 22:29
Hu wow toll!!! Jupiiii - holt euch bloss keinen Rückenschaden...  :-*

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 19. Februar 2013 um 17:41
huhu,

@dolly: also wir haben den platz so ca. 80m x 25/30m groß... das geld für vlies o.ä. hab ich momentan leider nicht..
wir tragen erstmal ne leichte schicht vom naturboden ab und walzen das und dann kommt eben der sand drauf! :-)
dann muss mein göttergatte eben spät. alle 2 wochen mal mit der walze drüber fahren :-) wenn was übrig sein sollte, dann ists ja net schlimm, aber reichen sollte der sand allemal - und für umme war er auch :-D

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 19. Februar 2013 um 20:26

sandra80 schrieb am 19. Februar 2013 um 17:41:
... 80m x 25/30m ...


:o :o :o  das nennst Du Reitplatz ? das sind mind. ZWEI Reitplätze  :D ;D ;D ;D bzw. ein halber Fußballplatz  ;D ;D ;D da kannst Du ja locker einen vermieten  ;)

Ja.... ich denke der Sand sollte reichen ....  :D ;D

Wie cooool  8-) ... ich mag noch gar nicht dran denken, was ich für die schätzungsweise 30 to, die ich gern auf meinem viell. zukünftigen Paddock haben möchte, berappen muss ......

LG
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Tanis am 20. Februar 2013 um 09:10
Wow!
Das ist ja wirklich mega cool.  8-) ;D
Auch wenn es eine ganze Menge Arbeit bedeutet.
Aber man weiß ja, wofür man's macht.  :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 21. Februar 2013 um 10:08
;D ja eigentlich ist das sehr groß.. wir hatten das vorher geteilt, weil wir das hintere stück eigentlich gaaaanz früher als weide nutzen wollten... aber die mittlere absperrung haben wir letztes jahr abgerissen, weil ninjo durch die rehe keine weide mehr haben sollte und somit den paddock erweitert :-)

der sand war von nem aushub von irgendeinem baugebiet. ist richtig klasse, glaub ich... nicht so körnig, sondern dieser eher bräunliche.. d.h. ich denke der staubt auch nicht so sehr im sommer :-)
und wir haben sogar 200 euronen dafür bekommen, dass wir den sand nehmen!!! cooooool gell???  :D

jetzt muss nur das wetter besser werden um mit allem zu starten  :D :D :D

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 21. Februar 2013 um 20:04
Bohhhhh, da kriegt die Kohle damit se den Sand nimmt und ich Zahl 200 und der Sand reicht nicht!  :D
Na, wenn das kein Glück ist!  8-)

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Dollart am 21. Februar 2013 um 21:46
ja .... das hab' ich mir auch schon so gedacht ..... wobei ich jetzt aber ehrlich gesagt auch nicht wüßte, wo ich mit 400 to Sand hin sollte .....  :D ;D

LG
Dolly

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 21. Februar 2013 um 22:06
Och ich hätte da wohl verwendung für, ich möcht ja noch ein Laufgang machen..... 8-)

Die etwas neidische
Karin  8-)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 23. Februar 2013 um 21:34
hihi ja ab und an darf ich ja auch mal glück haben :-)

würd ich ja gern was abgeben, aber ihr wohnt leider zu weit weg.. :-/

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 23. Februar 2013 um 23:16
Hey Sandra,

hab´s gerade erst gelesen.

Du hast sogar noch Geld dafür bekommen ? Ich bin sprachlos... [smiley=shocked.gif] [smiley=shocked.gif] [smiley=shocked.gif]

Das gibt es ja gar nicht.  Sei ehrlich ... du mustest 200 € bezahlen oder ?

Also 80 x 20/30 m als Reitplatz finde ich jetzt auch etwas groß. Das solltest du dir (auch für deinen GG) noch mal überlegen. Stell dir mal vor du must nach dem Reiten in die hinterste Ecke, weil dein Hoppa da hin geäppelt hat.  :D

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 05. März 2013 um 18:49
Huhu Sandra,
Mach mal bitte Bilder! Was ist mit Luzerne? Joe hatte doch keine Rehe oder?

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 05. März 2013 um 18:53
huhu karin,

nein joey hatte gsd keine rehe bisher! luzerne hab ich ihm im herbst auch schonmal gefüttert.. könnte ich ja auch noch beigeben zu den heucobs...


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 05. März 2013 um 20:10
Huhu,

Ohwei :-[
Krümmel bekommt grad wieder Heucobs mit Malzbier und ses. Er sieht schon viel besser aus.
Vllt wäre das ja was?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 06. März 2013 um 08:26
Hallo Sandra,

hast Du eine Idee, wie er so schnell abnehmen konnte? Frisst er denn normal? Wenn ausreichend Heu gefüttert wird, dann nimmt er ja eigentlich nicht einfach ab.
Rieche mal an seinem Maul, vielleicht sind es die Zähne?
Ansonsten Heucobs, Luzernecobs + Öl!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 06. März 2013 um 19:32
ich hab auch keine ahnung warum er immer dünner wird  :-[ letztes jahr war er ja schon recht klapprig, aber mitlerweile ist es echt kriminell....
ich lasse auf jeden fall jetzt mal ein blutbild machen (was genau sollte ich denn alles testen lassen?) und will auch die zähne machen lassen!

er bekommt jetzt heucobs + ses, werde noch öl und/oder luzerne dazugeben und dann das andere mal bekommt er entweder müsli oder maiscobs...

er frisst normal... hat auch immer hunger..ich höre aber auch oft seinen bauch knurren... :-/

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 06. März 2013 um 22:28
Oje...wie lange geht denn das schon zurück?
Blutbildtechnisch würd ich einfach ein grosses BB machen lassen, so mit Leber/Niere etc, das ist dann alles mit dabei.
Aber was fütterst du ihm denn sonst ausser Heu, also bis anhin? Hat er Mineralfutter?
Ja sicher mit Cobs und Oel und SES bringst ihn schon wieder rauf!
Hat er eine Stoffwechselkrankheit? Nicht, oder? Und wie alt ist er denn? (Sorry, ich könnt sicher nachlesen, aber Ninjo ist der mit dem Stoffwechsel gell)
Ich drück euch die Daumen!!
liebe Grüsse
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 07. März 2013 um 06:28
Wann war die letzte wurmkur? Großes BB reicht, da sind dann auch endosophile bei, das ist der Wert für verwurmung.

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. März 2013 um 18:41
huhu, danke euch! also ein großes blutbild, so hatte ich es mir auch gedacht...

heute geht es ihm zusätzlich sogar schlechter.. :'( seit heute morgen atmet er sehr schwer, er pumpt richtig wie in schlimmen zeiten früher und hustet ganz, ganz trocken  :-[
hab vorhin den ta angerufen aber der war gerade im gespräch und will mich zurückrufen... denke, dass er heute im dunkeln nicht mehr kommen kann :-( hoffe auf morgen mittag!

ach so, joey ist 24.... keine stoffwechselkrankheiten (zumindest nicht bekannt!) und bisher auch gsd noch nie ne rehe...

mineralfutter bekommt er schon von eh und je das von höveler...

lg sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 07. März 2013 um 18:43
ach so ganz vergessen: letzte wurmkur im dezember... an würmer dachte ich auch schon... hab schon öfter mal in den äppeln gewühlt, nix gefunden, aber das hat ja eh nix zu heißen...


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 08. März 2013 um 13:32
Joey war der mit Allergie und ohne Rehe, oder?
Falls ja, das Problem hatte unser Leidensgenosse auch.
wir haben sein Futter umgestellt auf Eggersmann EMH Cool Müsli und dann hat er zugenommen. Er bekommt jetzt nur noch eine 1/2 Schippe am Tag und sieht richtig gut aus.
http://www.eggersmann.info/futter/emh_cool_muesli.html
Dieses EMH - Zeugs kann man aber auch pur kaufen. Bei unserem Nachbarn hat es wunder gewirkt, der sah vor 2 Jahren so schlimm aus, das wir die Decke draufgelassen haben, damit keiner sieht wie dünn er ist und letztes Jahr war er auch sehr rippig. Dieses Jahr sieht er zum 1. mal seit langem richtig gut aus....
Mit der Lunge hatten unsere 2 die letzten Tage auch wieder Probleme. Wir inhalieren jetzt wieder und wenn ich mir anschauen was da an Dreck in der Maske drin ist, wundert es mich nicht wirklich.... außerdem fliegen schon wieder Pollen Haselnuß, Weide, Ulme und Pappel fliegt...


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 08. März 2013 um 19:09
huhu,

danke yvonne, werd mal schauen, ob ich mir das futter besorgen kann :-)
heute mittag war der tierarzt da... er hat ihm fieber gemessen: 38 grad - ok!
atmung sehr schlecht, er meinte asthmatisch... also cortison mit antibiotika gespritzt und ne dose ventipulmin da gelassen! hat auch gleich blut abgenommen fürs blutbild. hab insgesamt 150 euronen gezahlt - hab eigentlich mehr erwartet :-)

ich hatte mir letztens ein müsli im pferdesportgeschäft mitgenommen.. 2 tage nachdem ich es ihm gefüttert habe, hat er mit der schlimmen atmung angefangen... tierarzt meinte deshalb auch, ich soll es besser weglassen, vielleicht ist da was drinne, auf was er allergisch reagiert.. eigentlich ist er ja auch hirse und sauerampfer allergisch und ich achte schon beim futter drauf, dass da auf keinen fall was hirseartiges drinne ist, ist aber wahrscheinlich so wie bei uns menschen und den nahrungsmitteln: kann spuren von xy enthalten.. :-/ also lasse ich das jetzt weg!

hoffe, es wird jetzt besser!!!!!! der arme kerl :-(

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 09. März 2013 um 10:50
Das hatten wir bei Don's  Leidensgenossen auch, Don reagiert Gott sei dank nicht so stark auf Futter. Bei unseren geht es aber auch seit einer Woche wieder Berg ab :(.
Bin mal gespannt was beim BB rauskommt. Leber wäre möglich  :-/.

Lg, yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 09. März 2013 um 18:10
ja ich tippe auch auf leber... oder eben verwurmung.... ta war gestern erstaunt, dass man die dampfrinne nicht wirklich gesehen hat.. er sagte, er hätte es sich vom "atmungsbild" fast noch schlimmer vorgestellt..

heute geht es ihm übrigens schon tausendmal besser!!! *freu* er atmet fast normal!!!

auf das blutbild-ergebnis muss ich leider bis übernächsten montag warten, weil die praxis eine woche urlaub macht :-( man, ich und geduld....

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 09. März 2013 um 22:05
Hallo Sandra,

ist nicht schön mit dem Abnehmen  :-/

Ausser SES, Heucobs, Malzbier und Öl wüsste ich jetzt auch nicht.

Vielleicht noch Mash ? Das Mash v. St. Hippol. wird sehr, sehr gerne gefressen.

Oder ich meine auch mal irgendwo im Netz gelesen zu haben, dass Senior bzw. Zuchtmüslis auch helfen können. Bin mir da aber nicht mehr so sicher.

Ganz wichtig ist das BB !!! Wahrscheinlich liegt da schon des Rätselslösung. Ich drück dir/euch die Daumen.

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 10. März 2013 um 08:58
ui Ui, das ist ja nicht so dolle. Irgendwie klingt es schon Allergisch, denn wenn TA Kortison spritzt und dann wird es gleich mal besser.... :-/
Ich würde es auch mal mit einem Seniorfutter, Heucobs und Mash versuchen.

LG Jenny

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 10. März 2013 um 09:53
Ich wäre mit Zucker noch etwas Vorsichtig, solange Du das Ergebnis des BB noch nicht hast. Wenn er wirklich Leberprobleme hätte wäre das kontraproduktiv. Das er wieder besser atmet war vorauszusehen, er hat bekommt ja auch noch das Venti. Bekommt er auch noch einen Schleimlöser? Meistens entsteht diese Atmung dadurch, das die Jungs total verschleimt sind. Der Tierarzt kann beim Abhören nur der "lockeren" Schleim hören.  Wenn er fest sitzt kann ihn der TA nicht hören. Wenn Don solche Anfälle hat, hatte er bisher immer sehr viel Schleim auf der Lunge. Er hat übrigens wenn es ganz schlimm war, nie gehustet und es ist auch dann nie Schleim aus der Nase gekommen. Wenn dieser Schleim, also der festsitzende, sich löst wird die Atmung erst einmal wieder schlimmer und dann mit abnehmender Schleimmenge wieder besser.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. März 2013 um 10:31
huhu,

danke für eure antworten!
ich bin erstmal froh, dass er wieder besser atmen kann, der arme kerl!
habe mir auch schon gedacht, dass evtl. ziemlich viel festsitzender schleim noch wo hängt (beim abhören war da nix zu erkennen und es kommt auch net wirklich was aus der nase)...  würde gerne acc geben, will aber erstmal das blutbild abwarten, nicht, dass da was mit der leber nicht in ordnung ist und ich die ganze zeit ordentlich medis ins pferd haue... :-/

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 10. März 2013 um 11:23
Er bekommt doch Heucobs? Ich würde die vorerst mit Tee aus Hustenkräutern einweichen bzw. Die Kräuter beim einweichen mit reinmischen.
ACC hilft nur, wenn du es in der richtigen Dosis fütterst. Also bitte nicht das aus der Apotheke das ist zu gering dosiert für Pferde. Zumindest beim Menschen ist ACC wohl eher nicht schädlich für die Leber. Wenn du mal etwas im Internet stöberst wirst du sehen, das zur zeit wohl gerade erforscht wird, ob es nicht sogar die Leber schützt ( zumindest beim Menschen). Auf jeden Fall wird es bei Vergiftungen mit paracetamol als Gegengift empfohlen.
Da würde ich mir eher wegen dem cortison und dem venti sorgen machen.
Du könntest ja evtl für die Leber Mariendisteln zufüttern, das ist das beste Glanzlichter mittel zum Lebensschutz bzw. Für den Leberstoffwechsel.
Falls er festsitzenden Schleim auf der Lunge hat, würdest du mit Venti eher die Symptome als die Ursache behandeln.
Oder hast du venti plus, da wäre ein schleimlöser schon dabei ( wobei ich vom dem nix halte).

Lg
Yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. März 2013 um 11:28
hm.. also bei ninjo hat das acc ganz gut geholfen.. :-/ er hat 2x täglich 4 tabletten bekommen (aufgelöst übers futter)....

nee ich hab kein venti plus, sondern das ventipulmin, nur eben für die bronchien ;-)
ta meinte auch, dass diese reaktion evtl. echt von dem blöden müsli kommen könnte :-( mist. hätte das besser net gefüttert...

ich glaube, ich warte jetzt erstmal echt das blutbild ab! bis dahin bekommt er ja ventipulmin und solange die atmung ok ist, bin ich etwas beruhigter. da muss er sich nicht so quälen!

mariendisteln hab ich auch schon überlegt.. aber irgendwie hab ich echt das bedürfnis erstmal das ergebnis vom bb abzuwarten...

joey ist gsd relativ "normal".. er frisst gut heu und seine heucobs und auch maiscobs und geht auch mit den anderen zwei herrschaften auf den paddock zum spielen ...

lg sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 10. März 2013 um 11:29
Was mir noch einfällt, du könntest dir im Internet evtl. Einen Ultraschall Inhalator ausleihen, falls er das mitmachen würde.
Ich habe bei Don auch eher aus Prinzip wieder mit dem inhalieren angefangen. Er hatte überhaupt keine Symptome. Weder eine laufende Nase noch Husten oder Atemprobleme. Ich inhaliere ihn zur zeit alle 2 Tage mit NACL und ACC. Nach dem 2. mal wurde die Atmung auf einmal schlechter und gestern nach dem 3. mal ging es los. Ihm sind Tonnen von Schleim aus der Nase gelaufen.....und das obwohl ich ihn gestern gar nicht bewegt habe.

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 10. März 2013 um 12:00
oh ja, das wäre auch eine idee! das würde er mit sich machen lassen, denke ich....


Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Zoey am 16. März 2013 um 08:45
Huhu, gibt's was neues?

Gruß yvonne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 16. März 2013 um 12:08
huhu,

neues nix wirklich... es geht ihm gut :-) er atmet normal und es läuft ziemlich rotz aus der nase, der aber relativ klar ist :-)

bin schon auf das blutbildergebnis am montag gespannt!!!!

lg, sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 16. März 2013 um 15:32
In der verkaufsbörse steht ein inhaliergerät, hab ich die Tage noch gelesen, doch wer war es? Grübel  :-/

Vg Karin

Hab's gefunden, hier ist es!  :)
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1360758825

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von cheyenne am 19. März 2013 um 19:22
Hallo Sandra,
was meint er mit "Harnwert" ? Harnsäure, Harnstoff? Die Thrombos könne etwas niedrig ausfallen, wenn das Blut nicht sofort untersucht wurde, da verklumpen die Blutplättchen und werten "falsch" ausgelesen. Kleiner Tipp, lass doch mal das IgE bestimmen (Allergie), CRP (Entzündung) und sammele erst mal paar Äppel ein und lass sie auf Wurmeier untersuchen? lg Cheyenne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 19. März 2013 um 19:49
Versteh ich jetzt nicht wirklich warum du so hart entwurmen sollst, wenn laut BB keine verwurmung vorhanden ist???  :-?
Und den anderen Wert harnstoff/Säure  find ich jetzt auch nicht besorgniserregend!  ;)

Vg Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Yvonne am 19. März 2013 um 22:54
Also ich kann mich den anderen beiden nur anschliessen und der Tip mit einer Kotuntersuchung finde ich auch sinnvoll.
Warum du ihn nun so "plagen" musst mit so viel Wurmkuren wenn er ja eh etwas schwach/dünn ist? Also äh... evtl. hat er keinen anderen Ratschlag? Manchmal kommt man da nicht weiter... aber also bei meinem wars dazumal z.B. der Magen und nicht die Würmer. Also da hatte er natürlich andere Anzeichen aber da war auch so ein Cabaret mit dem Blutbild und wurde von der Spezialistin ganz anders gedeutet als von meinem TA... also eben... mach dich mal nicht verrückt.
Einmal entwurmt hast du bereits oder?

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von sandra80 am 20. März 2013 um 07:19
huhu,

ja danke, werde mal äppel sammeln und die dem ta zur untersuchung mitbringen :-D
das ist mir auch so durch den kopf gegangen... gerade wenn der leberwert (auch wenn nur leicht) erhöht ist, muss ich doch nicht noch so chemiekeulen an wurmkuren reinhauen... oder?

entwurmt wurde er das letzte mal im dezember...

er bekommt jetzt 2x täglich einen eimer voll heucobs bzw. maiscobs und dazu insgesamt 300g ses!

ich muss schnellstmöglich mal das komplette blutbild abholen, damit ich sehen kann WAS genau alles untersucht wurde :-)

bin ja nur froh, dass er so gut frisst! hunger hat er wie verrückt...

lg sandra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Schnuffi am 27. März 2013 um 21:59

Hallo Sandra,

was ist aus der Kotprobe etc. geworden ?

LG
Dani

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Handicap-Tiere am 13. Juni 2013 um 20:48
Huhu,

wie gehts euch denn?? :)

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von ISI Rider am 29. Juni 2013 um 06:08
http://www.animaatjes.de/bilder/g/geburtstag/happy20birthday.gif


http://www.animaatjes.de/bilder/g/geburtstag/verjaardag410.gif


Alles Liebe

und Gute

Karin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von cheyenne am 29. Juni 2013 um 06:55
[smiley=Smilieknuddel.gif]


Alles Liebe zu Deinem Geburtstag !!!!!!!!!!!!!!!!!  lg Cheyenne

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 29. Juni 2013 um 09:29
Liebe Sandra,

alles, alles Giute zu deinem Geburtstag! Ich hoffe du kannst den Tag genießen und hast viel Freude.

Fühl dich mal fest gedrückt  [smiley=Smilieknuddel.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Pony am 29. Juni 2013 um 09:55
alles liebe und gute zu deinem Geburtstag
Lg
Petra

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Ayra am 29. Juni 2013 um 13:03
Gaaaanz herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!!!

:) :) :) :) :) :) :)


Lass Dich schön feiern und verwöhnen...

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von lotts271 am 29. Juni 2013 um 21:11
Alles, alles Liebe zum Geburtstag!!!!!
Drück Dich!!!!!!

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Danni-Bär am 29. Juni 2013 um 21:27
Ich auch - ich auch- ich auch  :D

Liebe Sandra,

Alles alles liebe zum Geburtstag,  ganz viel Glück, Gesundheit und dass all deine wünsche in Erfüllung gehen!

LG Kerstin

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von madahn am 03. Juli 2013 um 22:20
http://www.lachmeister.de/images/smilies/Geburtstag/geburtstag-smiley-84.gif

Mal wieder viiiiel zu spät - aber besser als nie...
Naaaaachträglich noch alles GUte zum Gebutstag!!!!!

Ganz liebe Grüsse von Esther

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 30. Juni 2014 um 08:57
Liebe Sandra,

alles, alles Liebe nachträglich zu Deinem Geburtstag!!
Ich hoffe es geht Dir gut und Du hattest einen schönen Tag!

Laß Dich mal feste drücken

[smiley=Smilieknuddel.gif]

Titel: Re: Fragen zu Ninjo
Beitrag von Nucki Nuss am 25. Juni 2015 um 10:00
Liebe Sandra,
musste gerade an euch denken! :)

Ich hoffe es geht euch gut?!

Forum über Hufrehe und deren Vorbeugung und Behandlung » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.