Forum über Hufrehe und deren Vorbeugung und Behandlung
http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl
erste Hilfe für neue User - Infoblätter für den Tierarzt   >> fragen zu den Hufrehe - Tagebüchern >> fragen zu Jeremy
http://hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1279809254

Beitrag begonnen von glitzadonia am 22. Juli 2010 um 16:37

Titel: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 22. Juli 2010 um 16:37
Hallo,mein Pony Jeremy hat gerade einen sehr schweren Reheschub so gut wie überstanden.Mit Hilfe von dieser Internetseite und 5 Tierärzten(wohne auf dem land)2Tierheilpraktiker haben wir Jeremy so gut wie übern Berg. Brauche jetzt hilfe was darf er und was nicht.Geritten wird er nicht ,lebt als Besteller im Offenstall ohne Gras nur auf Heu und Stroh.Er ist 15Jahre .

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 22. Juli 2010 um 16:43
Hallo und herzlich Willkommen  :)
Magst Du mal Fotos von Jeremy einstellen...?
Was für ein Pony ist er denn...? Wie groß...?
Ist er denn sehr moppelig...? Ist das vielleicht der Grund, warum er weidefrei gehalten wird...? Oder ist das Pferd, dessen Beisteller er ist, der Grund dafür?
Erzähl doch mal ein bisschen mehr...
Der Grund für die Rehe sollte rausgefunden werden, damit man einen weiteren Schub möglichst vermeiden kann.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von is-pony am 22. Juli 2010 um 16:57
Hallo,

erst Mal... super, dass Ihr den Schub überstanden habt!!! Das ist schon mal ein Grund zur Freude. :-)
(Ich kenn das nur zu gut, mit den TÄ auf dem Land...)

Die Haltung klingt soweit auch ok... nur Heu und Stroh (Gras ist wirklich gefährlich, gerade im 1. Jahr nach einem (schweren) Reheschub!), Offenstall mit Beisteller, Auslauf ohne Gras...  ist eigentlich auch optimal.
Viel ändern solltest Du meiner Meinung nach erst Mal nicht...

Hast Du Röntgenbilder? Es wäre wichtig zu sehen, ob sich am Hufbein etwas getan hat. Davon hängt ab, ob/wann wieder etwas mit ihm gemacht werden darf, oder ob die Füsse die nächsten Monate auf keinen Fall stärker belastet werden dürfen.
Schreib doch mal ein bisschen mehr! Was vermutet ihr als Auslöser?
Wie war der Schub?
Was habt ihr alles unternommen? Mit welchem Erfolg (oder auch nicht)?
Läuft er momentan barhuf - oder hat er einen Beschlag? Wie werden die Hufe bearbeitet?
Es wäre schön, wenn Du z.B. ein Tagebuch anlegen würdest!
Dann können wir vielleicht auch mehr dazu sagen, wenn es mehr Infos gibt....

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 22. Juli 2010 um 19:40
Danke schon mal für die Antworten.Da ich sehr schlecht im umgang mit dem Computer binwerde ich das mit den Fotos und so mal versuchen. Freitag ist er geröntgt worden und es ist eine Rotation festgestellt worden. Habe ihn mit 9 Jahren vom Pferdehof freigekauft.Jetzt ist er 15.Als ich ihn bekam ist mir Anfangs nur aufgefallen,das er von Heu sofort Durchfall bekam.Später stellte sich raus,das er ein Rehepony war(ist). Habe ab und zu mal kleinere schübe gehabt.(Hatte auch keine Ahnung und keinen guten Tierarzt bzw Hufschmied die mir helfen konnten.) Die letzten Jahre lief er mit einer Fressbremse Stundenweise auf Weide.Aber dieses Jahr ist alles anders.Seit ca April kämpfe ich mit einem auf und ab .

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von madahn am 22. Juli 2010 um 19:51
Hallo,
auch von mir herzlich Willkommen hier im Forum  :)

Hat Jeremy schon die ganze Zeit nur Heu und Stroh bekommen, oder hat er vor dem Reheschub noch was dazu bekommen? Ich stelle dir mal 2 Links ein, vielleicht findest du dort ein paar Symptome wieder?
EMS:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130674198

ECS:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1130675358

Oben wurden noch ein paar Fragen zu Haltung, Behandlung etc gestellt. Magst du dazu noch was schreiben? Das wäre toll  :)

Gruss Esther

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 22. Juli 2010 um 20:11
So wie ich das einschätzen kann war der Auslöser Gras.Aber er bekommt inzwischen von mini mengen altes Gras Probleme.Dick ist er und sein Winterfell sitzt noch im Juni.Von Heu bekommt er Durchfall.Bekomme leider keine Fotos rein (Bin zu blöd >:()Habe ihn jetzt im Sandpaddock und da kann  er mit seinem Kumpel auch bleiben.Hoffe,das durch dieser Haltung keine weiteren Schübe bekommt.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von madahn am 22. Juli 2010 um 20:29
Ui, von Heu bekommt er Durchfall? Immer, oder war es nur bei einer bestimmten Sorte Heu? Das ist ja doof. Wie machst du das nun mit der Heufütterung?

Hm, deine Eingangsfrage war ja, was darf er nun und was nicht... Die Fütterung würde ich so beibehalten wie im Moment, nur Heu und Stroh. Wenn es bei dir möglich ist, kannst du das Heu noch waschen, das spühlt noch zusätzlich Kohlenhydrate raus. Waschen bedeutet mind 1 Std ins Wasser legen und danach gut abtropfen lassen (geht gut in Heunetzen). Paddock ohne Gras ist super.

Wenn er so schwer sein Winterfell verliert und bei seinem Alter könnte es schon Cushing sein. Ich würde schon empfehlen, mal den ACTH-Wert bestimmen zu lassen. Wenn dein TA keine Erfahrung damit hat, dann kann er in der TiHoHannover anrufen, die sind da voll nett. Hier kann er auch die Spezialröhrchen bestellen. Hier der Link dazu:
http://www.hufreheforum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?num=1162041911

Wenn du weitere Fragen hast, dann immer her damit  ;)

Gruss Esther

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Pony am 23. Juli 2010 um 09:13
Hi
ich würde das Pony mal auf Cushing testen lassen
wie alt ist das Foto??
und bitte sofort die Fütterung umstellen nur noch Heu gewaschen


Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 23. Juli 2010 um 09:18
Das Foto ist ca.4 Wochen alt.Das Heu ist vom letzten Jahr.Mit dem Waschen ist so eine sache.Mein großer mag das nicht und die stehen zusammen im Sandpaddock. Wenn es aber sein muß, mache ich das natürlich.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 23. Juli 2010 um 09:23
Ich würde ihn auch mal auf ECS testen.
Wenn dein Großer gewaschenes Heu nicht mag, und es so nur Jeremy frisst, kannst Du doch auch sein Heu gut zuteilen. Oder lässt Dein Großer Jeremy an seiner Heuration mitfressen...?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Pony am 23. Juli 2010 um 09:43

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 23. Juli 2010 um 10:01
Danke für´s Einstellen ;).Den anderen Huf mussen wir noch von der CD im Computer bekommen(Das Bild ;D). Wenn er jetzt beschwerden frei bleibt,lag es doch am Gras.Aber jeder der nach meinem Pony geschaut hat ,hatte was anderes dazu zusagen und mich damit so verunsichert,das sich sehr viele fehler eingeschlichen haben.(Falsche Düngung der Weide,zu früh wieder auf Weide,mit dem Greenguard kann er inzwischen fast so schnell fressen wie ohne,...)Mit dem Durchfall vom Heu ist das so eine sache.Inzwischen denke ich das,daß mit der Rehe zusammen gehört?Oder nicht?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Amadeus am 23. Juli 2010 um 12:17
Hallo,

ich denke, wenn der Stoffwechsel nicht stimmt, kann es neben Rehe auch zu Durchfall kommen.... :-/

Ich würde auch erstmal nur gewaschenes Heu geben und evtl. Speedi Beets und Speedi Balancer und dazu vielleicht noch extra etwas reine Bierhefe.

Ansonsten wäre ein Blutbild und der ACTH-Wert schon wichtig, dann bist du auf der sicheren Seite und kannst dein Pony vor einem weiteren Reheschub bewahren...

Und wegen dem Durchfall würde ich mal über 3-4 Tage eingeweichte Flohsamenschalen geben. Das wirkt manchmal echte Wunder.

Lg und alles Gute,
Mona :)

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von madahn am 23. Juli 2010 um 12:19

glitzadonia schrieb am 23. Juli 2010 um 10:01:
Aber jeder der nach meinem Pony geschaut hat ,hatte was anderes dazu zusagen und mich damit so verunsichert,das sich sehr viele fehler eingeschlichen haben.

Das ist auch echt schwer, weil man nachher nicht mehr weiss, was man nun glauben soll, und vor allem, was man nun machen soll. Das kann ich gut verstehen.

Die Tipps, die wir hier im Forum geben, beruhen auf eigene gute Erfahrungen. Also, das was wir vorschlagen ist schon vielfach erprobt. Daher möchte ich dir Mut machen, darauf zu vertrauen  :)

Es ist oft nicht einfach, Kompromisse zu finden. Aber es wäre schon toll, wenn es mit dem gewaschenen Heu klappen könnte. Und dem Bild nach würde ich auch auf Cushing tippen. Aber konkret kann das nur der Bluttest aussagen.

Gruss Esther

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von is-pony am 23. Juli 2010 um 13:50
Och, ist der süss! So ein liebes Gesicht. Und ich hab eh eine Vorliebe für Schecken. Bin ganz hin und weg.  :)

Gewaschenes Heu wär vielleicht wirklich gut für ihn. Du wäscht damit halt einiges an für Rehepferde "schlechten" Dingen aus, um es einfach zu sagen.
Wenn das andere Pferd kein gewaschenes Heu mag (der dürfte ja die Inhaltsstoffe auch haben, denke ich?), vielleicht kannst Du die beiden stundenweise trennen, so dass das andere Pferd "normales" Heu fressen kann?

Ja, wenn die Darmflora völlig aus dem Ruder ist (was bei Rehe schon sein kann, wenn's eine Futterrehe war), dann kann der Durchfall damit zusammenhängen. Das klingt aber dann nach ernsthaften  Problemen, wenn es sogar vom Heu kommt...  :-/

Bei gewaschenem Heu würd ich evtl. auch ein gutes Mineralfutter zugeben. Allerdings vorsichtig wegen den Verdauungsproblemen. Keine großen  Mengen und keines mit Melasse, Zucker(-verbindungen)  o. ä. Am besten mal hier durchlesen, was so empfohlen wird.  Und dann ganz vorsichtig mit Kleinstmengen anfangen.

Eine Rotation kann man auf jeden Fall auf dem Bild erkennen.
D.h. keine Belastung in den nächsten Monaten und auch kein Laufen auf hartem Boden.  Er sollte möglichst weich stehen, sich aber nach überstandener Rehe schon bewegen dürfen/können.
Vom Großen wird er hoffentlich nicht gejagt?

Auf Gras würde ich erst Mal komplett verzichten.
Heuer war leider ein richtig schlimmes Rehejahr.. durch das kalte Wetter im Frühjahr war das Gras besonders gefährlich. (Meine Stute hat's auch wieder erwsicht, obwohl sie Gras in "vernünftigen" Mengen die letzten Jahre ganz gut vertragen hatte.)

Cushing oder EMS könnte auf jeden Fall sein....  :-?
Testen wäre schon gut. Cushing kann man relativ "leicht" testen, EMS ist schon komplizierter.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 23. Juli 2010 um 14:24
An einem Blutbild hatte ich auch schon gedacht und meine Tierärtzte befrag.Der eine meinte: Sieht man  eh nichts.Der andere meinte hätte in seinem Leben erst 2 Cushing Fälle gehabt.Soviel dazu.Heu waschen fange ich jetzt mit an .(Der Große ist eh zu Dick)  Das Pony ist Chef über den großen und der bewegt sich freiwillig nicht.Nur wenn Jeremy ihn vom Futter vertreibt.Den Durchfall hat er schon immer(solange ich ihn habe)Sobald er Heu bekommt hat er Durchfall(Im Winter die ganze Zeit).Sobald er Gras bekommt alles super.Sofort innerhalb paar Stunden.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von is-pony am 23. Juli 2010 um 21:59
Das mit dem Durchfall find ich echt eigenartig....  :-?
Normalerweise bekommen sie eher Durchfall vom Gras und mit Heu geht er weg. *komisch
Euer Heu ist aber ok, oder? Neues ist es auch nicht... das andere Pferd verträgt's anscheinend gut.... versteh ich nicht... *grübel

Naja, am normalen Blutbild sieht man Cushing oder EMS nicht. Aber wenn sonst was nicht ok ist (was ja auch sein kann), dann sieht man u.U. schon was.
Das mit dem Cushing-Test, das kommt mir bekannt vor. Musste Sina damals ca. 250 km weit fahren, bis mal jemand bereit war den Test zu machen....  >:(


Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 23. Juli 2010 um 22:53
So,das Heu ist gewaschen.Fressen es besser als ich dachte. Tja, mit dem Durchfall probier ich schon seit Jahren rum.Habe gedacht,das es von dem Stoffwechsel und den Darmbakterien kommt.Habe das erste Jahr ca 10 verschiedene Heulieferanten ausprobiert(egal was für ein Heu).Danach habeich lange zeit die Darmflora versucht aufzubauen.Er selber hat durch Kotfressen versucht das zu Regeln.Aber egal - alles nicht .Er hat den ganzen Winter über Durchfall (aber nimmt nicht ab ,oder sieht schlecht aus) Habe Futterexperten und Tierärzte gefragt-keiner hat eine Ahnung.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 24. Juli 2010 um 09:19
Dieses Durchfall-Problem kenne ich von meinem weidegängigen Pony. :-/ Bis jetzt habe ich auch noch keine Lösung gefunden. Vielleicht schaffen wir es gemeinsam...?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 24. Juli 2010 um 09:24
Hi,Habe Jeremy sonst Stundenweise auf der Weide laufen lassen.Dann war das mit dem Durchfall soweit in Ordnung.Aber jetzt?Wie lange muß er denn so weiterleben,wenn es zu keiner verschlechterung mehr kommt?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von madahn am 24. Juli 2010 um 10:53
Hm, ich hab mal ein bisschen gegooglet wegen Heu und Durchfall. Leider weiss man ja oft nicht, von welchen Wiesen das Heu stammt. Aber evtl weisst du, ob es der 1., 2. oder 3. Schnitt ist, was deine Pferde an Heu bekommen? Habe gerade was gelesen, dass es Pferde gibt, die mit Durchfall auf den 2. und 3. Schnitt reagieren...

Gruss Esther

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 24. Juli 2010 um 11:11
Ganz lieb von Dir aber am Schnitt kann es nicht liegen .Letztes Jahr hatte ich den erstenund er hatte den ganzen Winter Durchfall.Hatte auch schon 2und3. Komischerweise hat er das im Moment nicht.Hatte es auf Fieber geschoben(durch die Rehe),aber Fieber hat er nicht. Jetzt wird durch das Heu waschen der Haufen wieder matschig.

Titel: Fragen zu Jeremy
Beitrag von Emo Pony am 28. August 2010 um 11:58
Hallo glitzadonia,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum!

Hattet ihr damals den Tierarzt da als Jeremy den Reheschub hatte?
Wurden Röntgenbilder, Bluttests etc. gemacht?

Wie wird dein Pferd im Moment gehalten und was bekommt es zu fressen? (Wirklich alles aufzählen auch Äpfel, Leckerlies etc.)

Es wäre auch ganz gut, wenn du evtl Fotos von deinem Pferd einstellen kannst. Vllt auch von den Hufen von vorne, von der Seite und von unten. 
Auch Fotos von der Augenpartie (ohne Schopf) wären ganz toll.

Was hat der Tierarzt denn diagnostiziert als er nach dem Schmiedetermin kam und Antibiotika spritzte?
Wurde dein Pferd beschlagen oder läuft es barhuf?

Ich kann dir jetzt mal ein bisschen von meinen Erfahrungen berichten:

Damals als ich noch nicht so "fit" in Sachen Hufrehe war lief mein Pferd ganztägig auf der Weide. Kurz nach dem Ausschneiden der Hufe lief mein Pferd lahm. Ich dachte, dass der Hufschmied die Hufen wohl zu kurz geschnitten hatte, jetzt im nachhinein weiß ich, dass es damals ein Reheschub war. Ich denke mal ausgelöst durch zu viel Gras und der zusätzlichen Umstellung der Hufe.

Eine zweite Sache war letztes Jahr. Mein Pferd lief barhuf halbtägiger Weidegang mit Fressbremse. (2 Jahre rehefrei) Leider lief sie immer sehr fühlig auf Grund einer Hufbeinrotation, was ich leider erst später feststellte, da ich erst hier erfahren hatte, Röntgenbilder machen zu lassen, mein Tierarzt hatte nie etwas erwähnt. Ich lied mein Pferd auf Grund der Fühligkeit also beschlagen. Am nächsten Tag war mein Pferd auf einem Fuß lahm. Diagnose: Hufgeschwür. Dieses war durch das beschlagen "geweckt" worden.


Ich weiß, dass das jetzt alles vllt ein bisschen viel ist aber es würde uns sehr weiterhelfen wenn du ein bisschen was erzähls über dein Pferd, damit wir dir besser helfen können.


LG Anni

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Pony am 28. August 2010 um 12:11
habe das alles mal zusammen gefügt
lg
Petra

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 29. August 2010 um 12:02
Danke Petra-bin nicht so fit am Computer ;) Genau hat er das nicht gesagt -nur Huflederhautentzündung eventuell Hufgeschwür?Jedenfals hat die Behandlung sehr schnell geholfen.Er bekommt immer noch kein Gras und dieses mal war es auch ihrgentwie anders.Es kam so schnell und so heftig und nur in einem Huf.Vorher ging es ihm schon echt super.Scheucht seinen großen Kumpel durchs Paddock.Ich hatte gedacht es wär alles i.o.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Emo Pony am 29. August 2010 um 17:30
Hm wenn es ein Hufgeschwü gewesen sein sollte, dann finde ich es etwas merkwürdig das das sofort besser wurde ohne das es geöffnet wurde. :-?
Ich meine es kann ja von Pferd zu Pferd verschieden sein, aber ich habe bis jetzt immer nur die Erfahrungen gemacht, dass ein Hufgeschwür eine etwas langwierige Erkrankung ist. Sofortige Besserung gab es bei meiner nur durch Öffnen des Geschwüres und wir haben jetzt schon bestimmt 8 Hufgeschwüre hinter uns. Alles vertreten von am Kronenrand austreten über so wieder weggehen bis zum Öffnen.
Wenn das Lahmen also durch Antibiotikum sofort besser war würde ich Hufegschwür mal vorsichtig ausschließen.  :-/


LG Anni

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 29. August 2010 um 18:40
Was kann es denn gewesen sein?Es war nur in einem Huf.Die Schmerzen kamen innerhalb einer Stunde und wurden innerhalb zwei Stunden so doll das er es fast nicht aushalten konnte.An der Ernährung habe ich nichts geändert.Das einzige was anders war, das mein Hufschmied ein Tag vorher da war.Lief danach aber gut.Habe erst auf eine verrenkung des Vorderbeines getippt.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Pony am 02. Oktober 2010 um 10:15


alles liebe und gute zu deinem Geburtstag
wünscht Dir
Petra

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Askja am 02. Oktober 2010 um 10:39
auch von mir alles gute! :-)

ich freue mich übrigens sehr für dich das es jeremy nun wieder gut geht, scheinbar als wenn nie was gewesen wäre. dann habt ihr eine menge glück gehabt. bleib dran an dem heiklen thema denn nur so kann man weitere hufreheschübe vermeiden.
euch beiden alles gute!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von simba1604 am 02. Oktober 2010 um 12:13


...wünscht Dir
Claudia  :)

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 02. Oktober 2010 um 12:23
Herzlichen Glückwunsch!!!
:) :) :) :) :) :) :) :) :)
Lass Dich schön feiern und verwöhnen...!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 03. Oktober 2010 um 22:16
Super lieben Dank für die Glückwünsche!!!!!!!!!!                   Habe jetzt rausgefunden das die Schmerzen die Jeremy hatte,eine Huflederhautentzündung (reizung)war.Das gleiche hatte er heute auch.Nachdem ich eine kleine Runde spazieren führen war,Legte er sich hin und man merkte er hatte Schmerzen.Dann habe ich Jeremy`s Hufe in lauwarmes Wasser gebadet .Danach ging es ziemlich schnell wieder besser. ;D Hatte den Tierarzt schon bestellt. Aber es ging ihm so schnell wieder besser,das ich ihn wieder abbestellen konnte.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 06. Dezember 2010 um 15:45
Dann wünsche ich Euch, dass das weiterhin so gut klappt... :)
Kam es noch öfter zu einer Lederhautentzündung...?
Evtl. wären die Engl-Hufschuhe was für ihn....?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 14. März 2011 um 18:45
Ich antworte Dir mal hier in Deinem Thread. Hier hat man dann alles zusammen.
Jeremy hatte also letzten Sommer einen Schub, im Herbst eine Lederhautentzündung und aktuell lahmt er wieder auf einem Huf. Das letzte Mal hat sich hinterher auch herausgestellt, dass das vermeintliche Hufgeschwür eine Lederhautentzündung war, die Vorstufe zu einer Rehe.

Magst Du mal ein aktuelles Foto von Jeremy einstellen...?
Hat er seit letztem Sommer etwas abgenommen...?

Ich würde an Deiner Stelle nun den Kombitest von Biocontrol auf EMS und ECS machen.
Dann weißt Du, ob da was im Busch ist. Kostet auch nicht die Welt, jedenfalls weniger als die ständigen TA Besuche und die dazugehörigen Medis.. ;)

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 14. März 2011 um 19:22
Danke für die rasche Antwort.Fotos mach ich morgen(ist jetzt zu Dunkel).Abgenommen hat er nicht.Mein Tierarzt hat jetzt aufgegeben.Selenmangel hat er noch gesagt und das wars.Oh man,ich dachte wenn er kein Gras mehr bekommt wird er nicht so schnell wieder Krank.Werd mich mal Informieren welcher Tierarzt den Test machen kann. :-/

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von di78 am 14. März 2011 um 20:51
hallo,
na das ist ja nicht so gut bei euch grad.
hast du nicht noch einen anderen ta an der hand.
den vorgeschlagene biocontroll test würde ich auch sofort machen lassen um zu schauen ob da vielleicht was ensteres hintersteckt.
du könntest ihm auch helfen indem du hufverbände machst zur entlastung schön weich gepolstert. und ganz wichtig beide vorderfüße einpacken. oft wird der vermeintlich gesunde sonst zu viel belastet (weil er ja weniger weh tut) und es entsteht dann auch dort ne überlastung/rehe/lederhautentzündung.
kühlen ist auch immer gut.
lg und gute besserung
dina

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 15. März 2011 um 10:43
Heute morgen ging es ihm recht gut.Trabte zwei Schritte an mir vorbei.Natürlichauf Equi,aber immerhin.Anderen TA ist hier nicht so einfach.Das war schon der Beste der letztes Jahr den Schub erkannt hat.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Nucki Nuss am 15. März 2011 um 14:08
Ich denke auch, dass Du mit einem Test die beste Gewissheit hast.
Abnehmen ist super wichtig.

Kannst Du vielleicht das Heu waschen?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 15. März 2011 um 18:20
Der Mausebär ist immer noch arg moppelig.
Was genau fütterst Du ihm denn aktuell... und was und wieviel vor dem Schub?

Wie groß ist der Zwerg genau? Meine sind 1,06 und kommen mit 3 kg Heu am Tag aus.
Ich wiege das Heu auch immer noch meistens ab, weil man sich bei den paar Gramm schnell vertun kann... merke ich immer wieder... ::)

Magst Du auch noch mal Fotos von den Hufen für uns machen...? Ich stelle sie auch wieder ein... ;)
Von vorne und von der Seite, sowie von der Sohle...?
Er hatte auf den Röbis ja arg lange Zehen. Sind die gekürzt worden?
Gibt es Rillen auf den Hufen..?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 15. März 2011 um 20:03
Jeremy115cm und JonnyQuarter155cm bekommen knapp einen HD Ballen Heu am Tag.Offenstall.Ein Sack Möhren in der Woche(bei Jeremyca5-6Möhren am Tag).Und 1-2 Hände Müsli am Tag und Salvana Mineralien.Nachts ein bißchen Stroh zum knabbern.Das hat er den ganzen Winter(ab Oktober) bekommen bis gestern.Heute noch nicht. Hufschmied war Mittwoch da.Der konnte weder Hüfgeschwür noch Hufrehe feststellen. Foto´s mach ich morgen früh(Das wär super Ayra!!!)

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 15. März 2011 um 20:14
Nicht böse sein, aber das ist viel zu viel für den kleinen Jeremy....
Ich würde ihn im Moment auf 4 kg gewässertes Heu setzen, die Möhren und das Müsli unbedingt weglassen... wenigstens im Moment...

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 15. März 2011 um 20:24
Ich füttere beide immer zusammen.Deswegen weiß ich nicht so genau was er so davon frißt.Böse bin ich bestimmt nicht.Auch der große sieht aus wie Manni das Mammut.Habe aber so eine Angst vor einer Sand-Kolik und füttere deswegen "gut"damit sie nicht vor Hunger Sand fressen.Jeremy hat ja auch noch seinen Durchfall.Im Moment läuft es auch wieder wie Wasser.Werde aber alle Anweisungen dankend annehmen und in der Tat umsetzen.(Für das Leben meiner Freunde).

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Nucki Nuss am 15. März 2011 um 20:53
Deine Pferde sollen ja auf keinen Fall hungern. Vielleicht kannst Du durch Heunetze die Fresszeit verlängern? Bei so einem Größenunterschied der Pferde ist die Fütterung allerdings generell schwierig.

Möhren, Mineralien und Kraftfutter würde ich auch weglassen.

Hübsches Pony übrigens...! :-*

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von KarinH am 15. März 2011 um 22:45
Hi,

wir hatten im Januar auch einen Reheschub auf nur einem Huf. Das Hufbein ist auf dem rechten Huf noch einmal um einige Grad rotiert. Also ist es leider nicht so das es keine Rehe auf nur einem Huf gibt.

Ich würde auch auf die paar Möhren und das Müsli verzichten. Ich habe den Verdacht das es bei uns auch an den Möhren lag das sie nen neuen Schub hatte, denn ausser Möhren und Heu hat sie nichts anderes bekommen.

ich drück deinem Pony die Daumen das es ihm bald besser geht.

Und ganz wichtig EMS und ECS testen lassen!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 16. März 2011 um 12:35
Dieses Pony macht mich Wahnsinnig!Ich bin völlig durcheinander!!!!Seit gestern Mittag läuft ,rennt er als ob er noch nie was hatte(natürlich freiwillig mit seinem Kumpel)!Reicht ein Tütchen Equi aus, um über nacht wieder besser zu sein?Foto´s kommen auch noch!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Emo Pony am 01. April 2011 um 20:26
Wie geht es deinem Pferdchen denn jetzt?

Also meine Stute lief damals nach der Equigabe auch wieder super gut, aber da ist auch mit Schmerzmittel drin glaub ich... Ich würd aufpassen, dass er nicht zu viel tobt... ::) :-/

LG Anni

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Goldino am 24. September 2011 um 15:52
Happy Birthday Jeremy :-)!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Pony am 02. Oktober 2011 um 23:40


alles liebe und gute zu deinem Geburtstag
wünscht Dir
Petra

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von sandra80 am 10. November 2011 um 10:50
huhu

hast du es schon mal mit flohsamenschale versucht?

lg, sandra

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Ayra am 10. November 2011 um 11:44
Sandkolik hatte Gusti auch vor ein paar Wochen.
Prüfst Du die Pferdeäppel auf Sand...? In Wasser auflösen und dann auf den Bodensatz achten.
Ich füttere jetzt alle 4 Wochen mal ein paar Tage Flohsamenschalen.
Hattest Du eigentlich mal auf Cushing getestet bei Jeremy?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Nucki Nuss am 10. November 2011 um 11:47
Flohsamenschalen sind wirklich super (im kalten Wasser einweichen) und kosten wenig.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 10. November 2011 um 18:23
Cushing hat er nicht.
Habe den Fehler gemacht das Paddock zu vergrößern.
Da ich mir ein Pferd dazugekauft habe hatte ich Angst das es ein bißchen eng werden könnte.
Da hat Jeremy wohl den Sand gefressen. :-[
Habe es aber wieder abgesperrt!
Flohsamen sind bestimmt gut.Hatte ein bißchen Angst das es für Jeremy zu heftig wird.Da er ja eine sehr koplizierte Verdauung hat.Mein Tierarzt und die Futtermittelberaterin empfahlen mir Wisan Lein .Das schleimt auch und ist mit Leinsamen.Gut auch für die Regulierung der Verdauung.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Nucki Nuss am 30. April 2012 um 22:48
Jedes Jahr die gleiche Frage bei den Rehepferden...
Es ist aber auch extrem schwer einen Rat oder Tipp zu geben, weil jedes Tier so unterschiedlich reagiert.

Sei schön vorsichtig! wenig(er) Weide ist auf jeden Fall besser und ungefährlicher.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von ISI Rider am 02. Oktober 2012 um 06:13

http://www.smilies.4-user.de/include/Geburtstag/smilie_geb_084.gif


http://www.smilies.4-user.de/include/Geburtstag/smilie_geb_098.gif

Alles gute wünsch ich dir!
Karin

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von sandra80 am 02. Oktober 2012 um 06:29
happy birthday to youuuuu!!!!!

[smiley=2vrolijk_08.gif] [smiley=2vrolijk_08.gif] [smiley=2vrolijk_08.gif]

lass dich schön feiern!

lg, sandra

ps: alles ok bei euch?

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 22. Oktober 2012 um 10:49
Danke für die Glückwünsche!!!!!
Ja,alles bestens.Habe gerade im Tagebuch geschrieben wie glücklich ich bin ,Jeremy gut durch den Sommer gebracht zu haben! Jetzt müssen wir nur seine Zähne machen,die Fresssbremsen haben auch ihre nachteile......

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von sandra80 am 22. Oktober 2012 um 11:20
huhu,

das freut mich sehr, dass es dem kleinen so gut geht!!! :-*

was fütterst du denn aktuell?

würde mich sehr über fotos freuen.... :-)

lg, sandra

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 22. Oktober 2012 um 12:14
Je nach Wetterlage 2-3 Stunden Gras mit Fressbremse.Die Greenguard Fressbremse habe ich so bearbeitet,daß nur ein Streifen frei ist,wo er Gras bekommt.Ansonsten zwei Hände voll Müsli und 3-4 Kilo altes Heu.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 23. Oktober 2012 um 20:00
foto101CH45.jpg
Ich hoffe mit dem Bild klappt.Sonst müßt Ihr mir helfen.
Hoch geladen habe ich es.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von ISI Rider am 24. Oktober 2012 um 13:27
Ne, hat nicht geklappt. Schick es mir per Mail! ;)

Vg Karin

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von ISI Rider am 02. Oktober 2013 um 06:41
http://www.smilies.4-user.de/include/Geburtstag/smilie_geb_133.gif


alles liebe und gute zum

Geburtstag!

Karin


Ps. Wie geht es euch? Lang nichts mehr gehört!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Nucki Nuss am 02. Oktober 2013 um 07:46
Alles Gute zu deinem Geburtstag! Genieße den schönen Tag und hab viel Spaß!

Wie geht es euch denn? Eine Nachricht wäre klasse  ::)

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 06. November 2013 um 19:11
Hallo Leute,
danke für die Glückwünsche!!!Habe die Tage noch in Jeremy´s Tagebuch geschrieben. Schreibe hier ja auch in Gedanken an Jonny um ihm ein wenig nah zu sein.
Danke das es dieses Forum gibt!!!Macht weiter so!!!!!!!!!
Vielen Dank an alle die mir so toll geholfen haben besonders Sarotti!!!!!!!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von ISI Rider am 14. Januar 2014 um 18:44
Gut das ihr immer noch die Kurve gekriegt habt und das es nicht zum Schub gekommen ist.
Hast du mal aktuelle Bilder für uns? Wieviel Heu hat er denn bekommen?

Vg Karin

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 15. Januar 2014 um 09:06
Jeremy hat satt Heu bekommen,aber sonst nichts.Da er von Heu ja Durchfall bekommt,hatte ich gedacht,daß es wohl gut geht.Jeremy ist ja eh ein Wunderpony.Er hat über Monate Durchfall und wenn er einmal Gras bekommt,sind sofort seine Haufen geformte Köttel.Und das jetzt schon seit 11 Jahren.Kann man hier auch ein Video hochladen? Ihr müßtet mal sehen,wenn Jeremy mit dem Fohlen spielt.

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von glitzadonia am 23. Juli 2015 um 15:27
Hi am 25.7.hat Jeremy seinen 21 Geburtstag gefeiert!!!! Ihm geht es super!!! Zwar muss er immer auf seiner schlanken Linie achten,aber ansonsten ist er top fit!!
Tierarzt war da zum Zähne machen,aber viel war da nicht zu tun ;).Der Hufschmied ist sehr begeistert von seinen Hufen.Das traben über der Straße macht ihm nichts aus.Also Leute nicht aufgeben,auch bei Jeremy war es sehr aussichtslos.....!!!

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Emo Pony am 23. Juli 2015 um 21:55
Das ist sehr schön zu hören!! :D
Aber bin ich jetzt doof oder haben wir heute nicht erst den 23.07.?? :-?

LG Anni

Titel: Re: fragen zu Jeremy
Beitrag von Nucki Nuss am 02. Oktober 2015 um 09:01
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag und nachträglich auch an Jeremy!

Hört sich gut an bei Euch! Ihr seid für die Neulinge ein gutes Beispiel, dass man es schaffen kann!

Forum über Hufrehe und deren Vorbeugung und Behandlung » Powered by YaBB 2.4!
YaBB © 2000-2009. Alle Rechte vorbehalten.